G

Gast

Gast
  • #1

Ist jetzt wirklich alles vorbei?

Mein Freund hat sich von mir getrennt. Er sagt, dass sich nach 8 Monaten und der Verliebtheitsphase nicht mehr entwickelt hätte.
Zur Vorgeschichte:
Wir hatten 2 Jahre lang eine Affäre, da er keine Beziehung wollte. Als ich gesagt hab, dass ich das nicht mehr kann kam er dann an und wir haben beschlossen, dass wir es doch mit einer ernsthaften Beziehung versuchen. Es war wunderschön und perfekt. Wir waren erst vor kurzem 3 Wochen im Urlaub und das hat mir gezeigt, dass es wirklich funktioniert und dass es das absolut Richtige ist.
Und dann kommt er gestern an und sagt, dass er mich nicht liebt. Es tut so verdammt weh und ich weiß, dass ich ohne ihn nicht sein will. Er sagt, dass er glaubt mir nicht geben zu können, was ich zu Recht von einer Beziehung erwarte.
Ich weiß, dass er ein sehr freiheitsliebender Mensch ist und vielleicht hat er jetzt Angst bekommen, als es ernster wurde? Oder kann man wirklich nach fast 3 Jahren die man sich kennt festellen, dass sich nicht mehr entwickelt hat?
Meine Strategie ist, mich jetzt auf gar keinen Fall zu melden (es ist soooo schwer)! Wir haben ausgemacht, dass ich mich melde... Was meint ihr dazu? Gibt es eine Chance?? Ich weiß nur, dass ich auf gar keinen Fall ohne ihn sein will.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Für mich liest sich das wie ein "Spiel"..ein ständiges "hin und her"..und d u hast dabei die schlechteren Karten, denn du wirkst (auf mich Leserin) so emotional abhängig von ihm.

Kurzum:
Liebe handelt zielstrebig und entschlossen und "eiert" nicht herum.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Hmmh .....sehr schwer !!
Was meinst Du & Ihr denn , mit " Beziehung nicht weiterentwickelt hat" ? Zusammenziehen ?
Er Dir nicht geben kann , was Du zu Recht einforderst ? Hochzeit , Kinder ??
Wenn Ihr in diesen Punkten , wirklich nicht großenteils konform geht , ist eine Trennung nun nicht ungewöhnlich . Sorry !!! Ausser Du meinst für Ihn darauf verzichten zu können und lässt Ihn erst mal damit in Ruhe , den mit weitsichtiger Strategie kann man ja auch ans Ziel kommen :)
Aus meiner Sicht , wollen Frauen zumindest, sehr zeitnah , Klarheit über die gemeinsamen Visionen & Wünsche (also Lebensplanungen ) - wenn Sie meint , den richtigen gefunden zu haben.
Männer (ich auch einer) fühlen sich dann schnell überrumpelt , eingeengt , fremdbestimmt und wollen doch soooo gerne selber entscheiden. Wenn Du Ihn wirklich liebst und Ihn nicht verlieren willst - gib Ihm das Gefühl und mach Dich auch mal rar !!!!!!!!!!!!!!!!!1
 
G

Gast

Gast
  • #4
Vergiss ihn. Tue es einfach. Man kann sogar schon nach 6 Monaten sagen, ob sich etwas entwickeln wird oder nicht. Manche Männer bilden sich sogar nach 10 Wochen Beziehung ein zu wissen, ob sich etwas entwickeln kann oder nicht. Im letzteren Fall sind es Hemmungen aus der Vergangenheit, die ihm Angst machen. Das hat man davon , wenn man nicht aufräumt, bevor man wieder auf die Jagd geht.

Vergiss ihn. Wirklich, das hat keinen Sinn und so schmerzhaft es klingen mag: Er hat Recht; er kann dir nicht das geben, was du dir wünschst. Er ist nicht der Richtige für dich.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich zitiere Dich mal, Fragestellerin:

'..Wir hatten 2 Jahre lang eine Affäre, da er keine Beziehung wollte. Als ich gesagt hab, dass ich das nicht mehr kann kam er dann an und wir haben beschlossen, dass wir es doch mit einer ernsthaften Beziehung versuchen. ....'

DU hast klar gesagt (Dein gutes Recht), dass Du auf Affärenbasis nicht weiter machen willst. Er hätte Dich verloren, wenn er nicht in den Versuch eingewilligt hätte - so einfach ist es doch. Das heißt aber doch nicht, dass er seine Überzeugungen ernsthaft geändert hat!

'...Es war wunderschön und perfekt. Wir waren erst vor kurzem 3 Wochen im Urlaub und das hat mir gezeigt, dass es wirklich funktioniert und dass es das absolut Richtige ist. .....'

Für WEN richtig?? Er hätte doch auch als Affäre weitergemacht, wenn Du ihm nicht durch Deine Ansage einen Schreck versetzt hättest!
Wunderschön und perfekt war es für Dich, weil Du eine 'ernsthafte' Beziehung wolltest. Du hast Dich in Deiner Wahrnehmung zu sehr auf Dich selbst konzentriert und dabei total übersehen, dass Beziehung nicht sein Ziel war - daher war es für ihn nicht perfekt und nicht wunderschön.

Fragestellerin, bitte schau das nächste Mal von vorherein besser hin, was Dein Partner will - und ob dies mit Deinen Wünschen zusammen paßt.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Und was zeigt uns das wieder: Verlängert Beziehungen nicht unnötig. Wenn ihr eine lange Beziehung wollt, weil ihr euch wirklich mögt, dann heiratet. Aber tut euch das nicht auf die 'lockere' Art an, um hinterher so tief zu fallen. Habe mal jemanden kennengelernt, der 10 Jahre lang eine Beziehung geführt hat. Ich habe nicht gefragt, wieso man nicht geheiratet hat. Aber wie ihr euch vorstellen könnt, prägt das und selbst Jahre später hat er nichts Anständiges in der Liebe auf die Beine bringen können und das, obwohl das ein sehr gut aussehender, gebildeter und sportlicher Mensch ist, der auch viele neue Frauen kennengelernt hat. Schade drum. Aber schuldig ist er selbst.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Wir hatten 2 Jahre lang eine Affäre, da er keine Beziehung wollte.

Ich staune immer wieder darüber, dass Männer so stark zwischen Affäre und Beziehung differenzieren. Eine Affäre ist für mich auch eine Art Beziehung! Eine Beziehung nach anderen Regeln, anscheinend ohne Verantwortung für das Entstehen von Gefühlen beim anderen zu übernehmen, aber es ist eine Art Beziehung.

Warum zum Teufel haben (in der Mehrheit die Mänenr) so ein Problem mit Verantwortung, Bindung, Ausschließlichkeit? Mir scheint es mehr und mehr, dass das Frauen praktisch überhaupt nicht schwer fällt, wenn sie lieben, aber Männern schon...

Ich denke auch, dass er sich an diese Art der Beziehung, die Ihr Affäre nennt, gewöhnt hatte und Deinen Richtungswechsel nicht versteht. Ich sehe da für Dich auch nur die Möglichkeit, zu warten, aber nicht zu lange...

LG W50
 
  • #8
Die Beziehung gab es doch immer nur von deiner Siete, du hast sie erzwungen so zu sagen. Er wollte sie von Anfang an nicht und hat dich von Anfang an nicht geliebt und es ndir auch gesagt und du wolltest mit ihm trotzdem zusammen sein.Er liebt dich nicht und hat dich nie geliebt und wird dich auch nie lieben und daran kannst du nichts ändern, egal wie schmerzhaft das für dich ist. Lass es enden, denn der Schmerz wird nur größer denn irgendwann kommt eine Frau die er liebt und dann ist es eh vorbei, da du dann auch nicht mehr für eine Affäre gut bist
 
Top