G

Gast

  • #1

Ist Kalendermethode sicher als Verhütung?

Kann man sich auf die Kalendermethode sicher verlassen? Ist es überhaupt möglich dass man mit einer Frau Sex haben kann ohne Pille.Kondom und anderen verhütungen ohne dass sie Schwanger werden kann wenn sie ihre unfruchtbaren Tage hat? Wie kann man dass herausfinden oder ausrechnen wann sie ihre unfruchtbaren Tage hat wo sie nicht Schwanger werden kann? Kann sowas überhaupt verlässlich und sehr sicher sein wenn man als Mann die Menstuationstage gut und genau kennt von der eigenen Freundin?
 
G

Gast

  • #2
MadMax

es ist möglich, aber natürlich nicht so seeehr sicher...
voraussetzung erstmal dass die frau einen möglichst regelmäßigen zyklus hat.
wenn sie weiss, wann ihr eisprung einsetzt, kann man es mit einem gewissen sicherheitspuffer einschätzen, ab wann man zum kondom greifen muss.
es gibt auch einen kleinen computer, mit dem man das ermitteln kann.
aber wie gesagt, ist ein bisschen russisches roulett;-)
es gibt ein zeitfenster, in dem sie nicht schwanger werden kann...man ist auch von den rechenkünsten der frau abhängig...frauen und rechnen...;-)...hmm
 
  • #3
Nein, die Kalendermethode ich nachweislich völlig unsicher und veraltet. Sie funktioniert schlichtweg nicht. Die einzige natürliche Methode der Empfängnisverhütung, die als relativ sicher anzusehen ist, ist die symptothermale Methode (Schleimkonsistenz und Temperaturverlauf).

Es gibt generell KEINE absolut sicheren Tage während des Zyklus. Es ist stets "Russisch Roulette" ohne Verhütung Sex zu haben. Wage es nicht!
 
G

Gast

  • #4
Temperaturmessung morgens immer zur gleichen Zeit in Kombination mit der täglichen Analyse des Cervixschleims = natürliche Familienplanung (NFP) oder auch Verhütung
Hierzu gibt es Bücher.
 
G

Gast

  • #5
der eisprung ist in der mitte des zyklus, also bei 28tagen am 14. tag. man sollte aber plus/minus 4tage einrechnen. also beim 28tage zyklus ab dem 10tag verhüten und bis einschliesslich 18.
bei mir funktioniert das schon seit 15jahren. einmal habe ich mich verrechnet und wurde am 11.tag schwanger. frederikas meinung, dass es schlichtweg nicht funktioniert, kann ich von daher nicht zustimmen.
 
  • #6
@#5: Eben genau wegen solcher vereinfachter Annahmen kann es nicht funktionieren. Der normale, gesunde Zyklus kann zwischen 25 und 35 Tagen dauern, für viele Frauen schwankt er regelmäßig, bei weitem nicht alle haben einen komplett regelmäßigen Zyklus. Selbst bei den Frauen, die einen sehr konstanten Zyklus haben, ist es möglich, dass der Eisprung ausnahmsweise unerwartet früh eintritt, z.B. schon an Tag 10, oder sehr viel später, z.B. an Tag 20. Solche Abweichungen können durch vielerlei Ursachen entstehen und sind eben nicht vorhersagbar. Eine Frau, die einige Jahre nur nach Kalendermethode verhütet, wird fast mit Sicherheit schwanger werden!

Hinzu kommt, dass die Spermien eine Überlebenszeit von etwa drei Tagen, in Extremfällen aber bis zu sieben Tagen haben. Alles zusammengenommen erkennt man, dass es keine wirklich sicheren Tage geben kann.

Nur wenn man den TATSÄCHLICHEN Eisprung durch die symptothermale Methode bestimmt (Cervixschleim und Basaltemperatur), kann man einen ziemlich sicheren Zeitraum NACH dem Eisprung und bis zur Menstruation definieren. Der Zeitraum DAVOR bleibt mit dem Risiko eines unerwartet frühen Eisprungsbehaftet.

Ach ja und insgesamt gilt wie immer bei solchen Wahrscheinlichkeitsaussagen: Einzelfälle bringen gar nichts! Sieh es mal so: Mit Kondomen werden mindestens 8 von Hundert Frauen pro Jahr schwanger -- aber die anderen 92 werden berichten, dass es bei ihnen ganz toll funktionert und sie Kondome als 100% sicher erleben. Das nützt aber den acht schwangeren Frauen herzlich wenig! Statistische und medizinische Aussagen sind einfach nicht aufgrund von persönlichen Erfahrungen auf andere übertragbar, sondern man benötigt tausendfache Informationen, um daraus eine Risikobewertung abzuleiten.
 
G

Gast

  • #7
Man kann auch abends eine Rosenkranz beten....

Susanne, 43
 
  • #8
@#7: Klar, stattdessen, nicht dabei.
 
G

Gast

  • #9
oder man kann sich jahrelang mit hormonen zustopfen, sich spiralen einsetzen lassen etc....klar