G

Gast

  • #31
Ich wusste lange nicht, dass - wie hier - Sex als Freizeitvergnügen eingestuft wird, so als wenn man sich mit jemandem trifft, mit dem man Sport macht oder ins Kino geht, so gibt es eben auch jemanden mit dem man ins Bett geht - und zwar nur ins Bett... Ale anderen Eigenschaften dieses Menschen sind es nicht "wert" mit ihm/ihr zusammenzubleiben.

Ich glaube, dass Menschen, die sich ihre Teilzeit-Funktional-Partner zusammenpuzzeln, um ein Rundum-Sorglospaket für die Erfüllung möglichst aller Wünsche zu haben, von einer ECHTEN EMOTIONALEN INTIMITÄT mit einem Partner weit entfernt sind.
 
G

Gast

  • #32
Das die Darstellung etwas verkürzt war, wieso man sich getrennt hat, aber trotzdem noch was mit den Ex macht, sollte eigentlich jeden normal denkenden Menschen klar sein. Dachte ich jedenfalls.
 
G

Gast

  • #33
Frederika; du hast soooo was von Recht!!! Die Frage ist doch immer was man von einem Partner erwartet!!! Das wichtigste ist ganz einfacht ehrlich zu sein(zu sich selbst und ihm/ihr) Ich als Mann finde ganz simpel die gegenseitige Wahrhaftigkeit für Zentral...... Was nenkst du dazu???? Lg Andy (deppsisters) Apropos; ich stelle heute mein Photo in mein Profil-hoffe du meldest dich!!!
 
V

VirginiaWoolf

  • #34
Marianne -
ich kann den Vorwurf auch nicht nachvollzieheh,
also wenn beide frei sind, können sie machen,
was sie wollen, Hauptsache, wie wollen es beide.
 
G

Gast

  • #35
Ein Betrug an einem Partner kann es nicht sein wenn du keinen hast. Dein Verhalten könnte aber gegen die Interessen der Frauen allgemein verstoßen. Um herauszufinden weshalb, bedarf es nicht viel an Verstand.
Wenn die Männer einfach im Vorbeigehen jede Frau vö... könnten dann wärs vorbei mit festen Beziehungen, (wofür denn auch.)
Also erkennen kluge Frauen mit welchen Waffen sie ins Felde ziehen müssen um möglichst gut über die Runden zu kommen.
Doch nun du kommst und sagst: wer will noch mal wer hat noch nicht.
Also Frage dich einfach, ob damit nicht den anderen in Rücken fällst.