• #1

Ist mein Freund eine untreue Seele?

Hallo ihr Lieben,

ich bin gerade sehr aufgewühlt, sodass ich das hier irgendwie los werden muss. Ich hoffe darauf, dass ihr mir vernünftige Ratschläge geben werdet.

Ich bin 31 und mein Freund 38,5 Jahre alt, wir sind seit 1,5 Jahren zusammen. Wir waren 2 Monate nach dem Kennenlernen offiziell ein Paar und wohnen seitdem auch zusammen. Als ich vorhin zum Bücherregal gegangen bin, um meine Urlaubslektüre auszuwählen, ist mir ein Buch, welches ich zuvor nicht gesehen habe, aufgefallen. Als ich das Buch in die Hand genommen habe, habe ich einen Zettel bemerkt. Auf diesem Blattpapier sind mehrere Dinge bezüglich der Beziehung mit seiner EX-Ex aufgelistet und zwar konkret: die Entscheidung hinsichtlich der Trennung. In dem ersten Punkt geht es um die freiwillige Entscheidung sich zu trennen und dass es nicht an dem Druck seiner jetzigen Ex lag. Das hat er wohl vor Weihnachten, also ca. 7-8 Monate, bevor sie komplett ausgezogen ist, niedergeschrieben. Als ich das gelesen habe, ist mir übel geworden. Die Tatsache, dass er während seiner damaligen Beziehung, seine damalige neue Freundin kennen gelernt hat und mit ihr was lief, macht mich fertig. Er hat erzählt, dass er alles getan hat, damit die Beziehung (also zu der EX-Ex) nicht zerbricht und sie sich nicht trennen. Und jetzt stelle ich fest, dass er damals seine damalige Freundin womöglich mit der Neuen betrogen haben und sie auch noch Druck ausgeübt haben könnte. Ich habe auch mal eine Geburtstagskarte zu Beginn der Beziehung in der Schublade des Schrankes im Wohnzimmer gefunden, die von seiner Ex stammte. Die Karte fing mit den Worten an: Mein Herz,...! Die Karte stammt wohl aus der Zeit, als er noch mit der Ex-Ex zusammen war. Damals redete ich es mir schön. Ich kann den Zeitpunkt nur einschätzen, weil sie ihm zu seinem konkret bezifferten Geburtstag gratulierte. Ich habe mir eingeredet, dass sie sich bestimmt verzählt haben müsste. Aber jetzt bin ich mir sicher, dass es nicht so war.
Er hat mir weder etwas zur Kennenlernphase noch zum Ende der Beziehung erzählt. Als wir uns kennen lernten, war er erst seit ein paar Wochen von ihr getrennt. Nach seiner Aussage sollen sie knapp 1,5 Jahre zusammen gewesen sein.

Vielleicht werden sich jetzt viele fragen, wo mein Problem sei. Aber mich erschüttert das. Ich habe manchmal das Gefühl, ich würde ihn nicht richtig einschätzen können. Vielleicht fehlt mir das Vertrauen.
Geht mich das Ganze überhaupt was an? Habe ich ein Recht darauf, zu erfahren, was damals passiert ist? Soll ich ihn damit konfrontieren? Ich muss zugeben, ich bin eifersüchtig, aber alles im normalen Bereich. Er reagiert aber sehr heftig, wenn ich hinsichtlich seiner Exfreundinnen eifersüchtig werde.

Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir Ratschläge geben könntet. Ich will die Stimmung vor dem Urlaub nicht zerstören.

Ich bedanke mich herzlich im Voraus.
 
  • #2
Schwierig! Du findest persönliche Notizen, die dich erstmal nichts angehen. Für mich sind persönliche Notizen jedenfalls tabu. Ähnlich wie das Handy, Tagebücher oä. Du liest sie und fängst darauf hin an zu konstruieren, wie es damals gelaufen sein KÖNNTE.
Was bringt dir das?
Für mich ergibt sich aus deinen Schilderungen nur eines: Er kann scheinbar nicht gut alleine sein. Für mich käme er darum als Partner nicht in Frage. Ich möchte einen Mann der nicht beliebig von Beziehung zu Beziehung springt. Jemanden der sich erstmal eine Zeit für sich nimmt, um zu reflektieren und zu heilen.

Deine Eifersucht kann ich nicht so ganz nachvollziehen. Wenn ich es richtig verstehe, geht es bei dem Thema nicht um eure Beziehung, sondern die zwischen deinen beiden Vorgängerinnen? Oder gab es eine Frau als ihr euch kennen gelernt habt, von der du wusstest?

Ob du ein Recht hast die Dinge zu wissen? Nein! Aber du kannst ihn Fragen. Ohne Drama und ohne Vorwürfe. Das ist das ehrlichste. Dich beschäftigt das und damit lässt sich der Teufel nicht mehr zurück in den Kasten stecken. So sehe ich das.
"Du, ich habe da beim stöbern diesen Zettel gefunden und folgende Gedanken beschäftigen mich....."
Wenn er nicht darüber sprechen möchte, wirst du es als das akzeptieren müssen was es ist, seine Vergangenheit.

Wäre ich an deiner Stelle, würde ich mir ganz andere Fragen stellen. Woher kommt das Gefühl, dass du ihn nicht richtig einschätzen kannst und was ist es genau, was dein Bauchgefühl zum rumoren bringt? Warst du immer schon Eifersüchtig oder erst seit dem du mit ihm zusammen bist?
 
  • #3
Nee, ansich nicht.

Habe ich ein Recht darauf, zu erfahren, was damals passiert ist?
Nee, auch nicht.

Er reagiert aber sehr heftig, wenn ich hinsichtlich seiner Exfreundinnen eifersüchtig werde.
Du must Dich nicht kleinmachen.
Wenn Du fühlst wie Du fühlst muss er das genau so akzeptieren.
Da gibt es nix zu mosern.
Das heißt aber noch lange nicht, dass er nicht verlangen könnte, dass Du Dich konstruktiv mit diesen Dingen auseinandersetzt und vor allem nicht, alte Geschichten, mit denen Du nichts zu tun hast , ohne konkreten Grund wieder aufzuwärmen.

Du kannst ihn ja mal auf den Fund einfach ansprechen. Aber nur als einfache Frage, wie es denn damals alles so war.
Ncht in einen Bezug zu Eurer Beziehung setzen !
 
  • #4
Wir waren 2 Monate nach dem Kennenlernen offiziell ein Paar und wohnen seitdem auch zusammen.
Warum so schnell?
Ja und der Rest der Geschichte ist ziemlich einfach. Es gibt Männer die denken sich nichts dabei Frauen zu betrügen.

Auch bei dir macht er keinen Unterschied, würde er denn sonst so achtlos Briefe und ähnliches herumliegen lassen.
Du redest dir die ganze Beziehung schön.
Wie lange noch,
Ich will die Stimmung vor dem Urlaub nicht zerstören.
Warum nicht, warum stellst du dein Gefühlsleben deine Emotionen hinten an, wegen Urlaub ?
 
  • #5
Er ist damals warmgewechselt. Das machen leider manche Menschen. Ich habe auch eine Freundin, die eine alte, nicht mehr gewollte Beziehung, immer erst dann beendet hat, wenn sie sicher in einer neuen Beziehung war. Sie konnte nicht alleine sein, hat sich ohne Freund wertlos gefühlt und beim Warmwechseln beide Männer parallel miteinander betrogen. Der Alte wusste nichts vom Neuen und umgekehrt. Finde ich nicht schön und nicht gesund. Ich brauchte nach einer Beziehung erstmal Monate alleine um diese zu verarbeiten.

Nun gut. Du hast eine unschöne Episode aufgedeckt. Das heißt aber nicht, dass dein Partner immer so verfährt und es auch bei dir getan hat. Was ich dir jetzt genau raten soll, weiß ich leider nicht. Mich würde es nicht stören, aber dich stört es. Du schreibst, das verursacht einen Riss im Vertrauen. Sowas ist immer ernst zu nehmen. Wenn es mich stören würde, würde ich meinen Partner darauf ansprechen und es nicht in mich hineinfressen und grübelnd mit in den Urlaub nehmen. Dir ist der Zettel in die Hände geraten, frag ihn, was genau da los war und wie er es bewertet (wobei er wahrscheinlich nicht ehrlich antworten wird), und dann kannst du in dich horchen, ob du ihm als Mensch grundsätzlich noch vertrauen kannst oder nicht.

W37
 

Laleila

Cilia
  • #6
Schwierig, Du wirst hier lesen werden, dass es seine Privatsphäre sei, dass es Dich nichts angeht, etc.

Ich selbst denke, es wirft ein Bild auf sein Beziehungsverhalten und seinen Umgang mit der Wahrheit. Auch seine heftige Reaktion auf Deine Unsicherheiten, bzgl. der Exfreundin, könnten ins Bild passen.

Wahrscheinlich würde ich es offen absprechen. Sagen, dass ich auf das Buch aufmerksam wurde, diesen Zettel fand und nun irritiert bin.
Direkt fragen, was Dich interessiert. Warst Du mit Deiner Freundin noch zusammen,, als Deine Beziehung mit der nächsten schon lief?

Klar ist es ein unangenehmes Thema, aber flippt er aus und betreibt eine Art Schuldumkehr erhalten, wirft Dir zu.B. vor diesen Zettel überhaupt gelesen zu haben, eifersüchtig und misstrauisch zu sein, würde ich vorsichtig an Deiner Stelle und in Zukunft besonders aufmerksam.

Generell würde ich aber noch nicht die Pferde scheu machen. Solange Du die Umstände von damals nicht kennst, sollte dieser Zettel nicht Grund für ein generelles Misstrauen sein.
 
  • #7
Viel wichtiger ist doch: Wie läuft eure Beziehung? Behandelt er dich gut? Wie ist dein Bauchgefühl, denkst du er ist ein ehrlicher und treuer Mensch?

Wenn alles bei euch super ist, sprich diese Notiz an. Das sollte in einer guten Beziehung möglich sein. Wenn es eh nicht gut läuft, ein Grund mehr die Beziehung zügig zu beenden.
 
  • #8
Als wir uns kennen gelernt haben, war er dabei, das sexuelle Verhältnis zu einer Frau zu beenden, weil sie ihm nicht gut getan hat und es eh nicht passte. Ich habe das erst erfahren, als wir schon 4-5 Monate zusammen waren. Die Frau - Nachbarin - war nämlich sehr komisch zu mir, obwohl ich sehr freundlich war. Daraufhin habe ich ihn auf ihr Verhalten angesprochen. Und dann erzählte er es mir, als ich 2 mal gefragt habe, ob mit ihr etwas lief. Wann und wie lange das mit den beiden lief, weiß ich nicht genau. Er meinte, 3 Wochen lang bis zu unserem Kennenlernen. Ich bin mir sicher, dass dann nichts lief, weil wir fast 24/7 zusammen Zeit verbracht haben. Aber mein Vertrauen wurde dadurch ganz sicher nicht bekräftigt. Ich fragte mich, wieso er ehrlich sein sollte, wenn er all die Dinge - Streit mit ihr etc. - mir gegenüber nicht offenbart hatte. Und dann war da noch die Ex, die er als Mensch sehr schätzte etc.
Um ehrlich zu sein, kommen bei mir alte Gefühle hoch. Mein erster Freund hat mich betrogen von Anfang an bis zum Ende. Ich habe die Welt damals nicht verstanden. Ich sehe nach Angaben aller Bekannten, Freunde, Verwandte etc. extrem gut aus, bin sehr gebildet, humorvoll. Und trotzdem wurde ich betrogen. Ich habe Angst, dass mir das gleiche passiert, obwohl mir mein Freund versichert, ich wäre sein ganzes Glück, er hätte sein ganzes Leben auf mich gewartet. Aber das kann man ja jedem sagen. Entweder vertraue ich oder ich zu es nicht. Alles hat seine Konsequenzen. Ich bin gerade einfach nur traurig. Traurig, dass ich mir vielleicht wirklich alles nur schön rede. Ich bin mir zu 100 Prozent sicher, dass im Falle der Trennung, er sich eine neue nehmen würde…
 
  • #9
Schon schwierig.
Aber es ist seine Vergangenheit in der du nicht rumzuschnüffeln hast.
Ich finde du solltest dich auf die Beziehung mit ihm konzentrieren und nicht was mit der Ex, Ex-EX und oder noch weiter zurück liegt. Du kennst ja auch die Gründe nicht, was da vorgefallen war etc.

Wenn es dich zu sehr beunruhigt dann frag ihn wie das mit der Ex alles genau ablief, ich finde man muss aber nicht so tief ins Detail gehen wobei sowas manchmal schon helfen kann die Person einzuschätzen, mein Mann hatte mir mal gesagt er habe all seine Ex-Frauen sehr schlecht behandelt, mit der letzten vor mir die Dame, ist er in einem mega Streit auseinander gegangen.

Ich sehe nach Angaben aller Bekannten, Freunde, Verwandte etc. extrem gut aus, bin sehr gebildet, humorvoll. Und trotzdem wurde ich betrogen.
Ich denke darauf kommt es nicht unbedingt an, wenn man gut zusammen passt, man harmonisch miteinander lebt, die Kommunikation stimmt und die Bedürfnisse in sexueller Hinsicht befriedigt, dann wird man eher nicht betrogen, als wenn die Beziehung schlecht läuft, man sich unverstanden fühlt, nicht miteinander reden kann und offen kommunizieren kann was fehlt, aber ich denke dann passt man vielleicht auch nicht so wirklich zusammen.
Ich bin mir zu 100 Prozent sicher, dass im Falle der Trennung, er sich eine neue nehmen würde…
Du würdest dir doch auch irgendwann jemand neues nehmen.

Sei nicht traurig und negativ. Ich kann deine Angst schon verstehen, du möchtest nicht nochmal kontinuierlich betrogen werden und deine Antennen sind dafür sehr empfindlich aber es muss ja nicht so sein, dass er auch bei dir was mit einer anderen anfängt.
Wenn dich das alles so bedrückt und du dir so unsicher bist Versuch ein klärendes Gespräch zu führen damit er dir die Unsicherheit nehmen kann.

W 27
 
  • #10
Viel wichtiger ist doch: Wie läuft eure Beziehung? Behandelt er dich gut? Wie ist dein Bauchgefühl, denkst du er ist ein ehrlicher und treuer Mensch?

Wenn alles bei euch super ist, sprich diese Notiz an. Das sollte in einer guten Beziehung möglich sein. Wenn es eh nicht gut läuft, ein Grund mehr die Beziehung zügig zu beenden.
Unsere Beziehung läuft sehr gut. Er sagt mir seit Tag 1, dass ich seine Traumfrau bin. Wir wurden bereits oft auf der Straße angesprochen, weil wir sehr verliebt auf andere wirken. Wir sind es auch. Er macht mir viele Komplimente, er unterstützt mich, er will mich jeden Tag bei sich haben. Wenn ich für paar Stunden weg bin, dann schreibt er mir, wie sehr er mich vermisst. Er betont immer wieder, wie stolz er ist, so eine tolle Freundin zu haben. Er ist sehr empathisch, extrem gut aussehend und extrem intelligent. Er versteht mich immer, er ist mein bester Freund. Wir sind uns sehr, sehr ähnlich. Wir sind beide sehr fürsorglich, sehr freundlich zu unseren Mitmenschen.
Natürlich streiten wir uns auch mal. Das ist meistens aber dann der Fall, wenn wir beide sehr gestresst sind und dann sehr sensibel auf das Gesagte des anderen reagieren. Danach sind wir aber sehr lieb zueinander. Unser Sexleben ist perfekt. Ich bin sehr glücklich. Nur wenn ich solche Notizen lese, dann zieht sich mein Magen zusammen. Vielleicht habe ich Angst, verletzt und fallen gelassen zu werden. Ich brauche viel Sicherheit. Ich wohne seit 11 Jahren ohne meinen Eltern in einer anderen Stadt. War immer auf mich allein gestellt. Vielleicht hängt das alles zusammen. Gerade weil es so toll ist, bekomme ich Angst, dass ich etwas übersehe und ich dann richtig verletzt werde…
 
  • #11
Ihr habt ja recht. Wahrscheinlich habe ich diesen Thread eröffnet, damit ihr mir ausdrücklich mitteilt, dass mich sein altes Leben nichts angeht und ich mich auf das Jetzt zu konzentrieren habe.
Die Kommunikation, unsere Weltanschauung, unser Humor, die Gespräche, alles passt ja. Ich denke, es liegt an mir. Das ist mir eigentlich auch bewusst. Ich brauche dann in solchen Situationen jemanden, der zu mir sagt: Stopp! Er hat dir nichts getan! Du wirst gerade nur getriggert.
Wahrscheinlich wäre ich auch in einer anderen Beziehung so unsicher.
 
  • #12
Machst dir selber was vor, lebst in dem Glauben alles stimmt, ich sage es stimmt nicht alles, sonst würde dein Bauchgefühl nicht so rumoren, höre einzig auf dein Bauchgefühl und nicht auf Beiträge und Antworten anderer Leute, die bringen dir nichts, damit ist dein Gefühl nicht bereinigt, läßt dir keine Ruhe, da steckt mehr dahinter!
 
  • #13
Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr mir Ratschläge geben könntet. Ich will die Stimmung vor dem Urlaub nicht zerstören.
Mein Rat wäre: nicht in Handys herumschnüffeln und nicht persönliche Notizen oder Tagebücher lesen, wenn man mit den Folgen nicht umgehen kann.
Als wir uns kennen gelernt haben, war er dabei, das sexuelle Verhältnis zu einer Frau zu beenden, weil sie ihm nicht gut getan hat und es eh nicht passte.
Also auch da vermutlich das gleiche Muster.
Entweder vertraue ich oder ich zu es nicht. Alles hat seine Konsequenzen.
So ist es. Wie sieht es also jetzt dann mit Deinem Vertrauen aus?

Ich wusste von diversen Partnerinnen Details aus ihrem Vorleben, die für Dich vermutlich ein Problem wären. Sie natürlich auch aus meinem. Wir können damit umgehen. Ich habe keine wirkliche Angst davor, verlassen zu werden. Eigentlich will ich keine Beziehung, in der eine Partnerin bleibt, obwohl sie es eigentlich nicht will. Ich bin da völlig entspannt.
Ich bin mir zu 100 Prozent sicher, dass im Falle der Trennung, er sich eine neue nehmen würde…
Finde ich eine seltsame Äußerung. Hast Du gedacht, irgendein Mann geht ins Kloster, weil mit Dir Schluss ist?
Er ist jetzt Dein Partner. Die Gefahr, dass er es irgendwann nicht mehr ist, besteht. Du kannst jetzt auf die Beziehung schauen, glücklich sein, etwas für die Beziehung tun. Oder Du kannst Angst davor haben, dass es irgendwann nicht mehr so sein könnte. Das nützt aber wenig.
 
  • #14
Auch wenn ich selber einen Teil zu diesen negativen Gefühlen beitrage, bleibt trotzdem ein bitterer Nachgeschmack. Wenn er seine damalige Freundin betrogen und belogen haben sollte, wie kann ich wissen, dass er’s nicht jetzt auch tun wird.
Ich habe Angst, blind durch die Gegend zu laufen und dass ich irgendwann ganz tief fallen gelassen werde. Mir ist auch schon klar geworden, dass er nicht alleine sein kann. Selbst seine Schwägerin meinte mal nach einer Trennung, dass er ja eh ganz schnell wieder eine neue Freundin haben wird. Das hat er mir erzählt. In dem Moment fragte ich mich, ob er ihre Aussage wohl in Frage stellen würde.

Bei uns lief alles sehr schnell, weil wir uns extrem gut verstanden haben. Wir haben uns sehr wohl zusammen gefühlt. Mein Bauchgefühl hatte mir keine negativen Signale gesendet. Es harmoniert ja sehr gut. Nur frage ich mich, ob diese Sache mit der Nachbarin und den Exfreundinnen mir eigentlich signalisieren sollten, dass früher oder später er unehrlich und mich fallen lassen wird oder ob das zum menschlichen Verhalten dazugehört. Jeder macht mal Fehler. Ich kann aber nicht mehr unterscheiden, ob alles von früher (meine erste Beziehung etc) hochkommt und ich getriggert werde oder ob das ein Zeichen ist, dass genau diese Beziehung nicht richtig ist.
 
  • #15
ich bin eifersüchtig, aber alles im normalen Bereich. Er reagiert aber sehr heftig, wenn ich hinsichtlich seiner Exfreundinnen eifersüchtig werde.
Ich finde Menschen, die auf Ex-Partnerinnen eifersüchtig sind, schon mehr als nur normal eifersüchtig.

nicht auf Beiträge und Antworten anderer Leute, die bringen dir nichts,
Das gilt natürlich auch für die vermeintlichen Ratschläge des selbsternannten Masters. PUNKT

@Tina89 , lebe, lache und genieße, alles kann irgendwann einmal zu Ende sein. Was bringt es dir wenn du vor lauter Angst vor dem Ende selbst das Ende einleitest.
Genieße den Urlaub, es kann der letzte Urlaub mit ihm sein oder ihr habt noch viele schöne Urlaube.

PS Wo kann man denn zur Zeit urlauben?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #16
Ich erwarte nicht, dass ein Mann nach der Trennung ins Kloster geht. Ich kann nur nicht nachvollziehen, wie man von der einen in die nächste Beziehung springen kann. Man ist doch nie wirklich über die Ex-Beziehung schnell hinweg. Man muss doch viel verarbeiten. Das kann man doch nur tun, wenn man erstmal alleine ist oder?
 

Laleila

Cilia
  • #18
Schon schwierig.
Aber es ist seine Vergangenheit in der du nicht rumzuschnüffeln hast.
Ich finde du solltest dich auf die Beziehung mit ihm konzentrieren und nicht was mit der Ex, Ex-EX und oder noch weiter zurück liegt. Du kennst ja auch die Gründe nicht, was da vorgefallen war etc.

Wenn es dich zu sehr beunruhigt dann frag ihn wie das mit der Ex alles genau ablief, ich finde man muss aber nicht so tief ins Detail gehen wobei sowas manchmal schon helfen kann die Person einzuschätzen, mein Mann hatte mir mal gesagt er habe all seine Ex-Frauen sehr schlecht behandelt, mit der letzten vor mir die Dame, ist er in einem mega Streit auseinander gegangen.


Ich denke darauf kommt es nicht unbedingt an, wenn man gut zusammen passt, man harmonisch miteinander lebt, die Kommunikation stimmt und die Bedürfnisse in sexueller Hinsicht befriedigt, dann wird man eher nicht betrogen, als wenn die Beziehung schlecht läuft, man sich unverstanden fühlt, nicht miteinander reden kann und offen kommunizieren kann was fehlt, aber ich denke dann passt man vielleicht auch nicht so wirklich zusammen.

Du würdest dir doch auch irgendwann jemand neues nehmen.

Sei nicht traurig und negativ. Ich kann deine Angst schon verstehen, du möchtest nicht nochmal kontinuierlich betrogen werden und deine Antennen sind dafür sehr empfindlich aber es muss ja nicht so sein, dass er auch bei dir was mit einer anderen anfängt.
Wenn dich das alles so bedrückt und du dir so unsicher bist Versuch ein klärendes Gespräch zu führen damit er dir die Unsicherheit nehmen kann.

W 27

Ich erwarte nicht, dass ein Mann nach der Trennung ins Kloster geht. Ich kann nur nicht nachvollziehen, wie man von der einen in die nächste Beziehung springen kann. Man ist doch nie wirklich über die Ex-Beziehung schnell hinweg. Man muss doch viel verarbeiten. Das kann man doch nur tun, wenn man erstmal alleine ist oder?
Nein, nicht wenn man selbst die Beziehung beendet.
Denn dann hat man i.d.R. schon vorher, innerlich abgeschlossen und ist demzufolge wieder frei für neue Begegnungen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
E

ErnsterMann

Gast
  • #20
Ich erwarte nicht, dass ein Mann nach der Trennung ins Kloster geht. Ich kann nur nicht nachvollziehen, wie man von der einen in die nächste Beziehung springen kann. Man ist doch nie wirklich über die Ex-Beziehung schnell hinweg. Man muss doch viel verarbeiten. Das kann man doch nur tun, wenn man erstmal alleine ist oder?
Mit der Logik müssten Langzeitsingles oder sogar Menschen mit keinen wesentlichen Erfahrungen der Hauptgewinn sein - unabhängig vom Alter. Sucht doch gezielt nach diesen.
 
  • #21
Ich kann nur nicht nachvollziehen, wie man von der einen in die nächste Beziehung springen kann. Man ist doch nie wirklich über die Ex-Beziehung schnell hinweg. Man muss doch viel verarbeiten. Das kann man doch nur tun, wenn man erstmal alleine ist oder?
Dein Freund löst sich bereits in der Beziehung emotional von seiner Partnerin, bevor er sich dann auch offiziell von ihr trennt. Sprich er beginnt mit der Verarbeitung der Beziehung schon, während er sich noch darin befindet. Demnach kann er vielleicht schneller neue Beziehungen eingehen.

Gleichauf scheint er allerdings schlecht alleine sein zu können. Dass man alle paar Wochen jemanden kennenlernt, der zu einem passt und in den man sich verliebt, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Eher legt er da die Messlatte nicht sonderlich hoch an und vielleicht ist die emotionale Verbundenheit dann auch nicht so gegeben ( braucht keine Verliebtheit ?). Also es gibt wenig, woran er lange zu knabbern hätte.

Du hast das Gefühl bei ihm austauschbar zu sein, oder ?
 
  • #22
Ich erwarte nicht, dass ein Mann nach der Trennung ins Kloster geht. Ich kann nur nicht nachvollziehen, wie man von der einen in die nächste Beziehung springen kann. Man ist doch nie wirklich über die Ex-Beziehung schnell hinweg. Man muss doch viel verarbeiten. Das kann man doch nur tun, wenn man erstmal alleine ist oder?
Nein, das kommt immer drauf an. Du setzt dein eigenes Empfinden zu sehr in den Mittelpunkt. Die Welt kreist nicht um dich. Nur weil das für dich so ist muss es nicht für andere Menschen so sein. Deine Probleme kommen daher, dass du Perfektion willst, die es nicht gibt. Wir sind alle nur Menschen, mit Fehlern, mit Unwägbarkeiten, mit Widersprüchen. Da sollte man milde sein.
 
  • #23
Dein Freund löst sich bereits in der Beziehung emotional von seiner Partnerin, bevor er sich dann auch offiziell von ihr trennt. Sprich er beginnt mit der Verarbeitung der Beziehung schon, während er sich noch darin befindet. Demnach kann er vielleicht schneller neue Beziehungen eingehen.

Gleichauf scheint er allerdings schlecht alleine sein zu können. Dass man alle paar Wochen jemanden kennenlernt, der zu einem passt und in den man sich verliebt, halte ich für sehr unwahrscheinlich. Eher legt er da die Messlatte nicht sonderlich hoch an und vielleicht ist die emotionale Verbundenheit dann auch nicht so gegeben ( braucht keine Verliebtheit ?). Also es gibt wenig, woran er lange zu knabbern hätte.

Du hast das Gefühl bei ihm austauschbar zu sein, oder ?
So habe ich das nie betrachtet.

Ja, irgendwie schon…
 
  • #25
Ich persönlich habe mich schon immer gefragt, wie Menschen aus vermeintlich ernsthaften Beziehungen fast nahtlos in die nächste wechseln können. Aber das ist nicht mein Problem und daher vermeide ich das auch. Ich brauchte immer 1-2 Jahre nach einer Beziehung, um die nächste zu beginnen. Von daher wäre ich bei dem vorgestellten Fall auch eher skeptisch, aber Versuch macht kluch😂
Ich bin natürlich jetzt auch in einem Alter, in dem es irgendwie nicht mehr so 100% Priorität hat, ob man verbunden ist oder nicht. Hätte ich mit 40 nicht gedacht, dass dies so entspannt sein kann!
Also, höre auf Dein Bauchgefühl, wenn Du Dich nicht gut fühlst, sprich es SOFORT an!
Und glaube mir, es kommen noch so viele Alternativen😉
 
  • #26
Er sagt mir seit Tag 1, dass ich seine Traumfrau bin.
Tut mir leid, sowas finde ich eher abschreckend. Woher will er das wissen, wenn er dich einen Tag kennt? Sowas kann ich nicht ernst nehmen. Passt aber zum Warmwechseln. Wahrscheinlich weiß er, was er Frauen erzählen muss, um nicht allein zu sein.
Ich sehe nach Angaben aller Bekannten, Freunde, Verwandte etc. extrem gut aus, bin sehr gebildet, humorvoll. Und trotzdem wurde ich betrogen.
Dazu auch: Das hast überhaupt NICHTS miteinander zu tun. Auch die schönsten Schauspielerinnen werden betrogen. Das impliziert irgendwie, du würdest denken, es wäre ja normal, wenn eine hässliche Frau betrogen wird, aber wieso macht das jemand bei dir usw. Fremdgegangen wird oft nicht mit tolleren Frauen, sondern da stecken verschiedenste Gründe dahinter.
Also; für mich wär jemand nix, der einerseits sofort voll aufs ganze geht, aber immer nebenher noch was laufen hatte, um nicht alleine zu sein. Ich finde es seltsam, wenn jemand nicht mal allein bleiben kann. Dann läuft es immer auf Warmwechseln und in der Beziehung lügen heraus, weil man immer erst auf den nächsten wartet, bevor man sich trennt, und daher Probleme unter den Teppich kehrt. So ticken jedenfalls andere Menschen, die ich kenne, die so sind. Er ist älter als du, da sollte man mehr Reife erwarten, als einerseits überall Zettelchen in der gemeinsamen Wohnung liegen zu haben (wer ist so blöd) und anderseits dich anzulügen, was z.B. die Nachbarin betrifft.
Ich bin immer ehrlich, wenn ich mit meinem Partner über alte Beziehungen und auch meine Fehler damals rede. Ich möchte, dass er mir vertrauen kann und nicht, dass dann doch was rauskommt, was irgendwie nicht ins Bild passt. Das kratzt durchaus am Vertrauen. Ich habe meinem Partner am Anfang gesagt, dass ich meinen ersten Freund betrogen habe. Er hat das zur Kenntnis genommen und akzeptiert. Hätte ich es ihm verschwiegen, mir ein "schöneres" Ende ausgedacht und er hätte das dann später mitbekommen, weiß ich, er wäre mega enttäuscht und verletzt gewesen und misstrauisch, warum ich das nicht einfach erzählt habe.
w, 38
 
  • #27
Nein, das kommt immer drauf an. Du setzt dein eigenes Empfinden zu sehr in den Mittelpunkt. Die Welt kreist nicht um dich. Nur weil das für dich so ist muss es nicht für andere Menschen so sein. Deine Probleme kommen daher, dass du Perfektion willst, die es nicht gibt. Wir sind alle nur Menschen, mit Fehlern, mit Unwägbarkeiten, mit Widersprüchen. Da sollte man milde sein.
Da könntest du recht haben. Ich bin tatsächlich eine Perfektionistin und ich empfinde diesen Charakterzug an mir als anstrengend und unschön.
 
  • #28
Wenn er seine damalige Freundin betrogen und belogen haben sollte, wie kann ich wissen, dass er’s nicht jetzt auch tun wird.
Das kannst du nicht wissen, weiss vielleicht nicht einmal er selbst bis es passiert. Wenn man das alles immer wüsste könnte man auf Vertrauen verzichten.

Ich kann aber nicht mehr unterscheiden, ob alles von früher (meine erste Beziehung etc) hochkommt und ich getriggert werde oder ob das ein Zeichen ist, dass genau diese Beziehung nicht richtig ist.
Das klingt so als ob du deine erste Beziehung noch nicht richtig verarbeitet hast bzw. durch diese Beziehung dein Urvertrauen in Mitleidenschaft gezogen wurde. Vielleicht schaust du das noch einmal an.

Du findest es unerhört, dass er schnell wieder eine andere haben könnte. Warum ist das für dich relevant? Ist eure Beziehung für dich ein Teil deines Selbst, das durch einen schnellen Wechsel erschüttert würde? Ausgetauscht zu werden ist natürlich nicht schön und macht einem zu schaffen, aber den eigenen Wert sollte man nicht an einer anderen Person und deren Verhalten festmachen.
Du scheinst auch Probleme mit dem allein sein zu haben, vielleicht hilft es dir auch das gezielt auch in der Beziehung zu üben, denn es gibt dir die Sicherheit dass du auch nach einer Trennung gut weiterleben kannst.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #29
Dein Freund löst sich bereits in der Beziehung emotional von seiner Partnerin,
Neben den von @Aries lese ich die Kommentare von Dir ja am liebsten. Was machst denn Du so beruflich?

Um ehrlich zu sein, kommen bei mir alte Gefühle hoch.

Um ehrlich zu sein kannst Du nicht vertrauen.
extrem gut aus, bin sehr gebildet, humorvoll.
Extrem gutaussehende, sehr gebildete Frauen werden nicht betrogen.


"Trotzdem" ist Bullshit.

obwohl mir mein Freund versichert, ich wäre sein ganzes Glück, er hätte sein ganzes Leben auf mich gewartet.

Ein bisschen dick aufgetragen.

Er sagt mir seit Tag 1, dass ich seine Traumfrau bin.

Selbstwertproblematik bei Dir

Wir wurden bereits oft auf der Straße angesprochen, weil wir sehr verliebt auf andere wirken.

Selbstwertproblematik


Er macht mir viele Komplimente, er unterstützt mich, er will mich jeden Tag bei sich haben. Er betont immer wieder, wie stolz er ist, so eine tolle Freundin zu haben.

Entweder ist er ein Blender oder er merkt dass Dein Selbstbewusstsein im Keller ist.

Er ist sehr empathisch, extrem gut aussehend und extrem intelligent.

Was bedeutet sehr empathisch? Magst Du mir das erklären?

Er versteht mich immer, er ist mein bester Freund. Wir sind uns sehr, sehr ähnlich

Du klammerst. Fühlst Dich ihm nicht gewachsen.

Natürlich streiten wir uns auch mal. Das ist meistens aber dann der Fall, wenn wir beide sehr gestresst sind...

Du relativierst einen ganz normalen Streit, weil Du Angst hast ihn zu verlieren.

Unser Sexleben ist perfekt. Ich bin sehr glücklich. Nur wenn ich solche Notizen lese, dann zieht sich mein Magen zusammen.

Unsicher. Kannst schlecht vertrauen. Fühlst Dich ihm nicht gewachsen.

Vielleicht habe ich Angst, verletzt und fallen gelassen zu werden. Ich brauche viel Sicherheit.
Y

Ich wohne seit 11 Jahren ohne meinen Eltern in einer anderen Stadt.

Warum diese Info??

bekomme ich Angst, dass ich etwas übersehe und ich dann richtig verletzt werde…

Das ist das fehlende Selbstbewusstsein bei Dir, welches diese Negativspirale auslöst.
 
  • #30
Ich habe keine Angst davor, alleine zu sein. Das kann ich sehr gut. Ich liebe es, Dinge zu tun, die mir Spaß machen. Ich kann mich sehr gut beschäftigen. Manchmal fehlt mir diese Zeit sogar. Ich habe Angst vor dem Schmerz, der kommen würde, wenn er mich betrügen, belügen und verlassen würde. Ich denke auch, dass die erste Beziehung vieles in mir zerstört hat. Ich hatte damals keine einzige Erfahrung mit Männern. Ich hatte alles mit ihm zum 1. Mal erlebt. Ich war ein unbeschriebenes Blatt. Ich war lieb zu ihm und alles, was dazu gehört. Es könnte sein, dass für ihn damals die Beziehung nicht den gleichen Stellenwert hatte wie für mich, sodass er meine möglichen Verletzungen in Kauf genommen hat. Ich hatte ihm blind vertraut, mich fallen gelassen, alles. Am Ende erfährt man, dass alles nur eine Lüge war. Er machte mich kaputt. Oder besser: ich habe mich kaputt machen lassen. Daher @Kimi 48, du hast recht. Ich habe kein starkes Selbstbewusstsein. Hatte ich nie. Es ist besser geworden als früher. Aber es ist noch zu schwach. Wie ich schon bereits erwähnte, wahrscheinlich würde ich in einer anderen Beziehung genau das gleiche Problem haben, weil es im Endeffekt an meinem fehlenden Selbstbewusstsein liegt.
 
Top