• #1

Ist Paralleldating Betrug? Wie verbindlich ist die Datingphase ?

Guten Morgen liebe Community,
Hier nochmal eine kurze Zusammenfassung.
Ich habe jemanden online vor zwei Wochen kennengelernt. Nun hat er Schluss gemacht, weil ich mich aus der Plattform nicht abgemeldet habe und mich weiter mit anderen Kandidaten ausgetauscht habe.
Das ist für ihn Betrug.
Wir haben uns noch nicht getroffen, es lief alles mit telefonieren und Fotos teilen.
Hat er Recht? Ist es Betrug, wann man sich nicht auf einen Kandidaten konzentriert?
Dieser Mann hat mich online spioniert, um zu wissen, ob ich mit anderen chatte. Er hat mich mit einem Fake Account kontaktiert und gefragt, ob wir uns kennenlernen könnten. Durch seine Schreibweise war ich sicher, dass es sich handelt um jemanden der mich schon kennt und habe ihn geblockt. Er hat sein Spielchen zugegeben und Schluss gemacht.
Ich fand es primitiv, respektlos und miserabel sich in seinem Alter-61Jahre- so zu verhalten. Das ist für mich kein gesundes Verhalten.
Wie sieht ihr das? War das Betrug von meiner Seite? Hat er Recht mich getestet zu haben?
Vielen lieben Dank für eure offene Meinungen und einen schönen Samstag.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Nein, er hat nicht recht. Sei froh dass du ihn los bist bevor es eskaliert ist.

Ihr hattet euch noch nicht mal getroffen!!!
 
  • #3
Ich finde es ebenso primitiv, dann diese Geschichte, die absolut klar und auch abgehakt ist, hier auszubreiten. Reine Zeitverschwendung!
 
  • #4
Jeder hat hier seine eigenen Maßstäbe. Seine wirst du jetzt notgedrungen respektieren müssen.
Ich persönlich wäre nicht traurig. Mir wäre das deutlich zu Besitzergreifend.
So lange ich mich nicht offiziell comitte oder mich wenigstens in einer Anbahnungspahse befinde, halte ich Exklusivität für Utopie und verspreche sie auch nicht.
Ich hatte aber auch unausgesprochen immer nur Energie und den Kopf mich auf ein Kennenlernen zu konzentrieren. Vor allem wenn mich der Mann wirklich interessiert. Mich befremdet, es wenn Menschen es schaffen diverse Menschen gleichzeitig zu Daten. Ich weis aber, dass es mittlerweile normal ist und erwarte darum bis zu einem gewissen Moment auch nichts anderes. Vielleicht tickt der Mann da anders? Vielleicht hat er die Erfahrung gemacht, dass er immer nur eine Option war? Dann verstehe ich sein Verhalten.
Er ist in einem Alter in dem OD wirklich anstrengend ist. Mir fällt das schon schwer zu akzeptieren, wie sich die "Sitten" auf dem Partnermarkt verändert haben und ich bin 20 Jahre jünger.
 
  • #6
Irgendwie stimmt doch deine Wahrnehmung auch nicht. Du hast niemanden kennengelernt, du hast auf einer Online-Plattform mit jemandem geschrieben. Das ist doch nicht kennenlernen. Was soll das Drama? Wie kann man mit etwas Schluss machen das überhaupt nicht existiert hat? Und was soll so eine Frage hier? Das ist doch alles völlig übertrieben.
 
  • #8
Wie sieht ihr das? War das Betrug von meiner Seite? Hat er Recht mich getestet zu haben?

Da ihr noch keine (sexuelle) Beziehung miteinander hattet, kann man logischerweise auch nicht von Betrug sprechen, wenn man noch mit anderen Menschen schreibt.

Parallel schreiben während man sich noch nicht einmal live getroffen hat, empfinde ich noch nicht einmal als Paralleldating. Von Dating kann man doch überhaupt erst sprechen, wenn man tatsächlich miteinander unterwegs ist und nicht nur schreibt.

Dass du dir da echt einen Kopf drüber machen musst, spricht nicht für deinen Selbstwert (ich hätte nicht gedacht, dass ICH diesen Satz mal schreibe anstelle eines gewissen Forenmitglieds ...).

Also, kurz schütteln, Krönchen richten, weiter mit anderen schreiben. Der war jedenfalls kein Verlust.
 
  • #9
Sei froh, dass du diesen Mann los bist, der ist krankhaft eifersüchtig und hat null Selbstwertgefühl.

Spinn die Geschichte doch mal weiter, was glaubst du, wie eine Beziehung mit dem aussehen würde? Kontrolle und Eifersucht hinterher spionieren von vorne bis hinten.

Sein Problem ist, dass er nicht glauben kann, dass er für jemand anders die erste Wahl sein kann. Diesen Mangel des Selbstwertgefühls kannst du ihm nicht geben.

Also versucht er durch Kontrolle Macht über andere zu bekommen, was natürlich nur misslingen kann. Liebe und Zuwendung kann man nun mal nicht erzwingen.

Ich persönlich würde keinen Mann wollen, der mich im Prinzip für verlogen hält. Das ist doch keine Basis für eine Beziehung.

Ich habe bisher jede Beziehungsanbahnung beendet, wenn sich nur ansatzweise solch krankhaft eifersüchtiges Verhalten zeigte.

Mir ist meine Lebenszeit zu schade, um mich mit sowas rum zu ärgern.

Ich halte Paralleldating daher nicht für Betrug.
 
  • #10
Nimm es locker. Beim Onlinedating gibt es viele sympathische Leute, aber auch einige merkwürdige Personen.
Wenn er dich überprüft, ob Deine Angaben stimmen (zum Beispiel Vergleich mit Deinem Profil auf LinkedIn, Blick ins Handelsregister, Erkundigungen im Bekanntenkreis etc), ist das o.k., das mache ich auch im beruflichen Bereich. Mit einem fake account den agent provocateur spielen geht allerdings zu weit.

Onlinedating ist sehr unverbindlich, solange es bloß online ist, oder sich auf ein Kennenlernen (gemeinsamer Spaziergang, ein Glas Wein nach der Arbeit etc) beschränkt. Ich würde mich in dieser Phase nicht einschränken lassen, Du weißt ja nicht, ob der/die andere nicht ebenfalls mehrgleisig fährt. Letztendlich ist es wie eine Ausschreibung - der Bestbieter bekommt den Zuschlag.

Sobald auch Gefühle hineinspielen und Gefahr besteht, den Anderen zu veletzen, würde ich eher vorsichtig sein. Spätestens wenn es ins Sexuelle geht, sollte der Partner der Einzige sein. Wenn du da parallel im Hintergrund einen "Zweitkontakt" laufen läßt, hintergehst Du denjenigen, der seine Hoffnungen in Dich setzt.
JV
 
  • #11
Das alles in zwei Wochen? Da hast du deinen Beinahe-Verlobten und sein Fake an dich rangelassen? Bist du so unersättlich? Wieso treibst du dieses Spiel mit Männern? Gab es in diesem Zeitraum noch mehr Männer? Ich bin erschüttert. Liebe ist doch kein Spaziergang durch den Naschmarkt.
 
  • #12
Das alles in zwei Wochen? Da hast du deinen Beinahe-Verlobten und sein Fake an dich rangelassen? Bist du so unersättlich? Wieso treibst du dieses Spiel mit Männern? Gab es in diesem Zeitraum noch mehr Männer? Ich bin erschüttert. Liebe ist doch kein Spaziergang durch den Naschmarkt.
Vor allem ist sie nach zwei Wochen schon verliebt, obwohl sie den Mann noch nie gesehen hat außer vom Bild.

Das kann doch nicht sein dass das man mit 53 noch so naiv ist? Das alles spielt sich virtuell ab.
Also ohne jede Bedeutung...
 
  • #13
Nein. Ihr habt euch ja noch nicht einmal getroffen. Wie kann er da anfangen, Besitzansprüche an dich zu stellen?
Sei froh, dass du ihn los bist wenn er solche Tests nötig hat. Wer weiß wie eifersüchtig er allgemein ist. Das war bestimmt die erste Red Flag von einer Vielzahl, die noch aufgetaucht wären.

W36
 
  • #14
Das alles in zwei Wochen? Da hast du deinen Beinahe-Verlobten und sein Fake an dich rangelassen? Bist du so unersättlich? Wieso treibst du dieses Spiel mit Männern? Gab es in diesem Zeitraum noch mehr Männer? Ich bin erschüttert. Liebe ist doch kein Spaziergang durch den Naschmarkt.
Man bekommt doch mehrere Vorschläge und man tauscht sich erstmal aus bevor man eine Entscheidung trifft. Oder?
Er war auch am Selektieren.
Ich würde aber niemals einen Fake Account erstellen deswegen. In anderen kommunizieren sollte man als Erwachsene!
 
  • #15
Guten Morgen liebe Community,
Hier nochmal eine kurze Zusammenfassung.
Ich habe jemanden online vor zwei Wochen kennengelernt. Nun hat er Schluss gemacht, weil ich mich aus der Plattform nicht abgemeldet habe und mich weiter mit anderen Kandidaten ausgetauscht habe.
Das ist für ihn Betrug.
Wir haben uns noch nicht getroffen, es lief alles mit telefonieren und Fotos teilen.
Hat er Recht? Ist es Betrug, wann man sich nicht auf einen Kandidaten konzentriert?
Dieser Mann hat mich online spioniert, um zu wissen, ob ich mit anderen chatte. Er hat mich mit einem Fake Account kontaktiert und gefragt, ob wir uns kennenlernen könnten. Durch seine Schreibweise war ich sicher, dass es sich handelt um jemanden der mich schon kennt und habe ihn geblockt. Er hat sein Spielchen zugegeben und Schluss gemacht.
Ich fand es primitiv, respektlos und miserabel sich in seinem Alter-61Jahre- so zu verhalten. Das ist für mich kein gesundes Verhalten.
Wie sieht ihr das? War das Betrug von meiner Seite? Hat er Recht mich getestet zu haben?
Vielen lieben Dank für eure offene Meinungen und einen schönen Samstag.
Online kennengelernt geht nicht. Wenn, dann lernt man Menschen REAL kennen.
Wieso Schluss? Wie soll überhaupt eine Beziehung OHNE KENNEN entstehen? Mensch Mädel, werd erwachsen oder mach dringend eine Therapie. Ganz knusper klingt das nicht!
 
  • #16
Vor allem ist sie nach zwei Wochen schon verliebt, obwohl sie den Mann noch nie gesehen hat außer vom Bild.

Das kann doch nicht sein dass das man mit 53 noch so naiv ist? Das alles spielt sich virtuell ab.
Also ohne jede Bedeutung...
Sie klingt nicht danach als wüsste sie überhaupt was GESUNDE Liebe ist. Erst recht nicht was Selbstliebe ist. Nur solche Menschen sind für solche Typen (an)greifbar, weil sie sich nicht abgrenzen können.
 
  • #17
Vergiss es, wenn es schon so anfängt, dann können sie Psychspielchen nur noch schlimmer werden. Distanziere sich von ihm, next! LG w32
 
  • #18
Nun hat er Schluss gemacht, weil ich mich aus der Plattform nicht abgemeldet habe und mich weiter mit anderen Kandidaten ausgetauscht habe.
Das ist für ihn Betrug.
Eine klare Sichtweise und eine konsequente Entscheidung. Teilen muss sie ja niemand.
Hat er Recht? Ist es Betrug, wann man sich nicht auf einen Kandidaten konzentriert?
Er hat eine legitime Sichtweise. Auch hier im Forum gibt es unterschiedliche Sichtweisen zu den Themen Exklusivität und Nachspionieren. Wer sich zuerst verliebt, wird sich immer Exklusivität wünschen. Ob der andere zustimmt, ist dann die Frage.
Ich fand es primitiv, respektlos und miserabel sich in seinem Alter-61Jahre- so zu verhalten. Das ist für mich kein gesundes Verhalten.
Damit ist der Mann doch für Dich nicht mehr interessant. Also: abhaken…
 
  • #19
Man bekommt doch mehrere Vorschläge und man tauscht sich erstmal aus bevor man eine Entscheidung trifft. Oder?
Er war auch am Selektieren.
Ich würde aber niemals einen Fake Account erstellen deswegen. In anderen kommunizieren sollte man als Erwachsene!

Na also, du weißt es doch. Genau das wollte Laubsk herauskitzeln.
Wenn du dich nur darüber aufregen willst, dass dein "Kandidat" so handelt, dann tu das.
Aber nicht drüber aufregen bedeutet nicht, dass du es gut finden musst.

Du neigst ja anscheinend sehr zu seltsamen Typen, wenn ich mir deinen früheren Thread anschaue ...
 
  • #20
Was soll an Paralleldating Betrug sein. Es ist doch ganz normal, dass man in der Datingphase mit mehreren Kontakt hat. Es wäre was anderes wenn man sich bereits getroffen hat.
 
  • #22
Haha. Du hast dich wieder mal (unfreiwillig) selbst übertroffen. In der Datingphase hat man Dates, sprich Treffen. Also parallele Treffen sind okay, solange man sich nicht trifft? :D
Das war bei mit tätsachlich so. Ich war über ein Jahr Single, Als ich wieder angefangen habe habe ich als ester mit einer Frau geschrieben. Also bevor ich meine Frau kenen gelernt habe. Ich wusste bereits nach unserem ersten Telefonat das wird nichts. Ich habe natürlich auch mit anderen gechatet. Ein paar Monate später habe ich meine jetzige Frau angeschrieben. Ich hatte also in der Zeit kein einziges Date. Ich habe auch mit keiner anderen geschrieben. Also nachdem ich meine jetzige Frau angeschrieben haben. Es hat also auf Anhieb geklappt. Als wir uns das erste mal getroffen haben, hatte ich erst recht kein Bedürfnis mich mit anderen Frauen zu treffen.

Oft ist es doch aber so, dass viele sich schon ein paar mal getroffen haben und trotzdem noch Paralleldating betreiben.
 
  • #23
Hat er Recht? Ist es Betrug, wann man sich nicht auf einen Kandidaten konzentriert?
Ja. Ich mache zwar kein online-dating, aber ich treffe im echten Leben auch nicht mehrere parallel. Wenn ich mich mal in jemanden verguckt hab, hab ich sowas wie einen Tunnelblick und interessiere mich nur noch für ihn.
Ob Paralleldating als Betrug durchgeht oder nicht ist schlussendlich egal denn du hast seine Gefühle verletzt. Hier wird dir bestimmt geraten werden, ihr sollt über Exklusivität sprechen usw. aber ich tippe auch darauf, dass er bereits verknallt in dich war, nur dich im Sinn gehabt hat und du ihn mit dem Paralleldaten gekränkt hast. Ich kann ihn total verstehen, ehrlich gesagt,
 
  • #24
Ja. Ich mache zwar kein online-dating, aber ich treffe im echten Leben auch nicht mehrere parallel. Wenn ich mich mal in jemanden verguckt hab, hab ich sowas wie einen Tunnelblick und interessiere mich nur noch für ihn.
Ob Paralleldating als Betrug durchgeht oder nicht ist schlussendlich egal denn du hast seine Gefühle verletzt. Hier wird dir bestimmt geraten werden, ihr sollt über Exklusivität sprechen usw. aber ich tippe auch darauf, dass er bereits verknallt in dich war, nur dich im Sinn gehabt hat und du ihn mit dem Paralleldaten gekränkt hast. Ich kann ihn total verstehen, ehrlich gesagt,
Also er hat Recht mich zu stalken?
 
  • #25
Ein paar mal mit einem anderen Account zu schreiben, um zu sehen ob du nur von ihm oder auch von anderen "sofort hin und weg" bist, ist noch sehr weit weg von stalken.
Ist halt blöd, wenn er es mit einem offensichtlichen Fake Account und Chatinhalt der zu vertraulich ist macht.
Aber auch blöd von dir, dass nicht gleich zu merken und dem Fake davon zu erzählen, wie verliebt du gerade in den Hauptaccount bist.
 
  • #27
Ob Paralleldating als Betrug durchgeht oder nicht ist schlussendlich egal
Dating heißt Treffen, gab aber noch keins.
Genauso wenig ist eine Fakeprofil schon stalken.

Was richtig ist....wer zusammen passt, hat da wohl eine ähnliche Auffassung.
Die Beiden haben es nicht

Er sah sie oft online und wollte wissen ob sie noch locker mit anderen schreibt.
Weil er niemanden treffen möchte, der andere "Werte" hat, als er selbst.
Und sie findet sein Verhalten so blöd, dass sie hier schreibt.
Eigentlich ist damit doch alles klar...beide mögen das Verhalten des anderen nicht.

Nach einem ersten Treffen ( was es hier nie gab), teilen sich die nächsten Gruppen auf: die einen sind ab dem Zeitpunkt schon exklusiv und die anderen sehen, 1 Treffen noch nicht als Grund exklusiv zu werden.

Wieder geht jemand auseinander der da nicht gleich tickt.

Alles zeigt doch schon mal gut: wer nicht passt, hat nichts verpasst
 
  • #28
Ja. Ich mache zwar kein online-dating, aber ich treffe im echten Leben auch nicht mehrere parallel. Wenn ich mich mal in jemanden verguckt hab, hab ich sowas wie einen Tunnelblick und interessiere mich nur noch für ihn.
Ob Paralleldating als Betrug durchgeht oder nicht ist schlussendlich egal denn du hast seine Gefühle verletzt. Hier wird dir bestimmt geraten werden, ihr sollt über Exklusivität sprechen usw. aber ich tippe auch darauf, dass er bereits verknallt in dich war, nur dich im Sinn gehabt hat und du ihn mit dem Paralleldaten gekränkt hast. Ich kann ihn total verstehen, ehrlich gesagt,
Die beiden kennen sich überhaupt nicht! Nur virtuell, warum sich da jemand aufregen kann entzieht sich meinem Verständnis.
 
Top