G

Gast

Gast
  • #31
Meiner Erfahrung nach, mögen Frauen es gern wenn der Mann sich fallen lässt und unkontrolliert vor Lust stöhnt.
 
G

Gast

Gast
  • #32
Ich als Mann stöhne auch beim Sex. Nicht laut sondern dezent. Meine Freundin mag es, besonders beim Oralverkehr, da sie dann weiß, wie sie weiter machen kann. Aber auch beim Sex. Ihr gefällt es, weil es ihr die Sichherheit gibt, dass der gemeinsame Sex Spass macht.

Ich weiß nicht was daran so schlimm sein soll? So lange es damit nicht übertrieben wird. Genau wie bei Frauen. Dieses übertriebene stöhnen wie beim Porno ist natürlich abtörnend. Für mich jedenfalls.
 
G

Gast

Gast
  • #33
Also.. es kommt drauf an. Lautes Dauergestöhne finde ich bei Männern tatsächlich sehr abtörnend (selbst erlebt). Ein bisschen Stöhnen, wenn's wirklich lustvoll ist oder beim Höhepunkt, ist schon geil.

w, 28
 
  • #34
Der Fragesteller ist inzwischen 40+ ... und dürfte einiges dazu gelernt habe im Leben.
Aber für die vielen stillen Mitleser, die sich nicht trauen ...
Also:
Echtes Stöhnen bei echtem Genuß ist schöne Sache und intensiviert die Gefühle & Vibrations im Body* ...
*(wichtige Anmerkung: mit Body ist kein textiler Badesanzug gemeint).
Es geht dabei um Tiefenatmung!
Es geht dabei um Ausdehnung von Körper und Energiekörper - auch der Gefühle.
Es geht um Blockadenlösung - für den Flow.
Es geht um Sauerstoff-Versorgung im Gehirn - für echten Orgasmus - wär ja voll blöd, wenn's da oben schwarz wird bevor er überhaupt richtig gekommen ist.

Aber wenn so ein Bub wie der Fragesteller nur deswegen extralaut stöhnt, weil er so guten Sound macht und dabei mehr sich mehr an seinem Gedröhn ergötzt als 'an dem da unten' ... dann ... ist das vergleichbar einer getunten Auspuff-Anlage bei wenig PS.

Als echtes Vollweib mag ich ja gar keine Männer, die gar nicht stöhnen. Da kommt mir sofort der Verdacht, dass er daheim Frau und Kinder hat oder Angst hat, dass Mutti im Nebenzimmer ihn erwischt.

Ach ja - apropos (hat jetzt nix mit Po zu tun) Stöhnen - also gemeint ist hier ja das männliches Stöhnen mit tiefem brummigen Nuancen.
Was ich absolut abturnend und abtörnend finde, ist wenn einer japst. So im hohen keuchenden Oberton-Modus.
Wo der Flow nicht die ganze Röhre nach unten durchgeht,
sondern die Energie im Oberköper hängen bleibt.
Das klingt nach wenig Eier ... und eher ungesund.
Also wenn einer nur japst, da fehlt mir so ziemlich alles, was mir an einem Mann oder an Sex gefallen könnte - da vergeht's mir

Ich mag's halt wenn einer mir ins Ohr knurrt oder mir am Hals brummt wie ein Löwe - da geht mir die Post ab durch alle Chakren,
da muss er nicht mal da unten sein. Ich mein das echt kein joke!

Also nicht wie bei 'Harry & Sally', wo Sally im Lokal mal so nebenbei absichtlich einen Orgasmus simuliert und sinnliche Geräusche macht ... und die alte Dame paar Tische weiter daraufhin beim Kellner das gleiche bestellt.

Mein Freund der Indiander hatte mal in der Pizzeria mir vorgeführt wie ein kanadischer Grizzly klingt ... hahaha ... da war es plötzlich still im Lokal - nur bei uns war Leben am Tisch.
Dabei ging es wirklich um Bären - und nicht um Sex.
Hahaha - ich liebe gute unterhaltung & Stimmung bei Tisch!

Langweiler, Japser und Fremdgeher ... können mir gestohlen bleiben!

Samtina
 
  • #35
Ich hab - vermutlich - immer Laute von mir gegeben, Je später in meinem Leben, desto mehr.. Und auch immer tiefer. Die Beschreibung und Diskussion bei Samtina finde ich sehr treffend und klug. Verrät tiefe Erfahrung. Aber es war (ist) nicht immer "Stöhnen" bei mir. Manchmal sind's Worte, gesungene Laute, Flüstern, Grunzen (erschreckend). Wirkt auf die Partnerinnen fast immer erregend. Ich bin dann mehr "da", vielleicht mehr "Mann". Mitunter hab ich bei meinen Orgis gelacht (Das hat auch Verblüffung ausgelöst - sowas habe man noch nicht erlebt.)

Generell meine ich, sexuelles Zusammensein braucht den ganzen Körper und alle Sinne.

Ich überleg oder check auch nicht bei allem, was ich im Bett mache, ob das meinen Gespielinnen gefallen wird.. Manchmal. mach ich was anderes, zunächst Unerwünschtes - einfach weil es meine Lust steigert. Lust ist ja sehr ansteckend.

Ich bin auch nicht mehr der Meinung - wie als ehrgeiziger Jugendlicher - ich sei nur dazu da, der Partnerin Lust zu schenken (um ein "guter Lover" zu sein). Meine eigene Lust ist mir genauso wichtig. Und die äußert sich auch in Lauten. In ganz verschiedenen.

Euch allen viel Liebe und Lust.. Ganz ohne Scham.
 
D

Dianthus

Gast
  • #36
oder.
Also, findet Ihr es eher abtörnend wenn ein Mann beim Sex Laute von sich gibt oder macht euch das eher an?

Deine Töne sollten einfach deinem Empfinden entsprechen.
Ich Frage mich bei so komplett ruhigen Männern immer wie sie sich so unter Kontrolle haben können.
Aber, vor kurzem habe ich einem Kerl gesagt es solle doch bitte die Fresse halten, da mir sein Gestöhne zu aufdringlich war.

Hier ist das Stichwort Authentizität.

Zu der Lady:
Mutmaßlich ist sie mit einem Männerbild aufgewachsen in dem Gefühlsäußerungen als unmannlich gelten.
Der Mann aus Stahl der nicht mal durch seine eigene Geilheit berührt wird
 
Top