• #1

Ist unsere Ehe gescheitert.?

Hallo...ich bin w 40 Jahre jung und seit mehr als 12 Jahren mit meinem Mann 39 Jahre zusammen.Verheiratet sind wir seit mehr als 10 Jahren und haben 2 gemeinsame tolle Kinder...Mein Mann hat mir einfach von Knall auf Fall vor ca 3 bis 4 Wochen verkündet dass er mich nicht mehr liebt..Alles vorbei ist und er sich eine eigene Wohnung suchen möchte.Ohne Vorwarnung ohne etwas anzudeuten..Seine Kälte mir ggbr ist kaum aushaltbar.Er ist noch bei uns kümmert sich um die Kinder. Zudem hat er einer Paartherapie zugestimmt wobei ich nicht fest sagen kann ob er es ernst nimmt. Wir hatten erst 1 Sitzung. .Hat unsere Beziehung noch eine Chance. ?
 
  • #2
Ihr macht eine Paartherapie und dann fragst du uns?
Zieht das durch, dann wirst du es eher raus finden, als durch irgendwelche Mutmassungen unsererseits.

Ohne Vorwarnung?
Da gibt es sicher Dinge, welche du vermutlich nicht gesehen oder ignoriert hast.
Versuche, dich an die letzten Monate eurer Ehe zu erinnern.
Vielleicht fällt dir doch was ein.
 
  • #3
sorry, aber ich bin mir zu 90% sicher, daß Dein Mann eine Andere hat :-( Kein Mann trennt sich von seiner Familie, ohne adäquate "Alternative". Und ob das "ohne 'Vorwarnung" kam, kann ich nicht beurteilen. Man empfindet es vlt so, weil Männer die Signale oft sehr subtil setzen. Die Zustimmung zur Paartherapie muss nicht unbedingt ernst gemeint sein....ich würde, auch wenn mich Einige hier jetzt steinigen ;-) mal seeeeeeeeeeeeeeeehr aufmerksam beobachten, wann er kommt, wann geht er, auch mal einen Blick ins Handy werfen. Denn ich finde, Du hast ein Recht zu erfahren, ob er schon längst "weg" ist (andere Frau) oder ob ihr vlt doch eine Chance durch die Paartherapie habt. Viel Glück!
 
  • #4
Zu wenig Information um etwas sagen zu können. Hat er jemand anderen?
 
E

EarlyWinter

  • #5
Ohne Vorwarnung... Wenn ich das schon lese. Eine Frau, die ihren Ehemann 12 Jahre komplett ignoriert und nicht mal den Hauch eines Gefühls hat, dass es ihm möglicherweise nicht gut geht und er nicht glücklich ist. Man kann es sich aussuchen: total empathiebefreit oder absolutes Desinteresse an dem Menschen oder gewollte Blindheit. Das heißt entweder er war super, für dich aber nur unter ferner liefen, du hattest was du wolltest und er hat dich nicht weiter interessiert oder er war nicht so super aber du wolltest unbedingt die Augen fest verschlossen halten vor der Realität und der notwendigen Konsequenzen. Aber ohne Vorwarnung niemals, sorry.
Mach die Therapie und dann siehst du wie es weiter geht.
 
  • #6
Wenn er einer Paartherapie zugestimmt hat, können Hopfen und Malz noch nicht verloren sein. Denn zumindest Bereitschaft zur Rettung der Ehe hat er damit ja signalisiert.

Ohne Vorwarnung?
Da gibt es sicher Dinge, welche du vermutlich nicht gesehen oder ignoriert hast.
Möglich, ändert aber nichts. Wenn so etwas wie eine Ehe, also ein gemeinsames Lebensprojekt nebst Kindern auf dem Spiel steht, sind subtile Hinweise, die es zu interpretieren gilt, als Kritik vollkommen deplatziert. Sogar regelrecht kontraproduktiv, da sie eher Konflikte auslösen, statt das Kernproblem zu lösen.

Klartext hätte er sprechen sollen. Erst dann kann man konstruktiv werden.

Macht natürlich niemand. Warum auch, wäre ja ausnahmsweise mal sinnvoll.
 
  • #7
Naja.

Mein Ex hatte auch Probleme in unserer Ehe, die er systematisch unter den Teppich gekehrt hat - aus gutem Grunde -, wollte aber dennoch Kinder und so weiter.

Als ich schwanger war und er glaubte mich sicher zu haben, ging der Terror los und wie - wirklich ohne Vorwarnung. Ich habe sonst den Ruf, dass ich die Flöhe husten höre - ich kann aber auch rückwirkend nur ganz wenige Momente der Unbehaglichkeit nennen. Seine Show war gut und äußerst kontraproduktiv.

Es nützt ja auch Nichts - in der Ehe der FS ist die Krise ja voll da.

Liebe FS, atme durch, versuche Dich zu sortieren, such das Gespräch, bereite aber dennoch eine Trennung vor.

Gibt es eine Chance, dass ihr das fair hinbekommt? Denk an Deine Kinder, sie sollen ja ihren Vater auch weiterhin behalten und respektieren.
 
  • #8
zu #4 EarlyWinter
Eine Frau, die ihren Ehemann 12 Jahre komplett ignoriert und nicht mal den Hauch eines Gefühls hat, dass es ihm möglicherweise nicht gut geht und er nicht glücklich ist
Waren Sie die letzen 12 Jahre dabei oder woher nehmen Sie Ihr Wissen wie die Ehe gelaufen ist oder läuft.
Liebe FS,
ich glaube zwar auch, dass Sie evtl. etwas hätten erahnen können, andererseits mit 2 Kindern ist es sicherich sehr schwierig.
Meine Vermutung liegt allerdings auch dort, dass Ihr Mann höchst wahrscheinlich eine andere Frau kenngelernt hat, so leid es mit tut.
Versuchen Sie etwas dahingehend in der Paarberatung zu erfahren.
Ich wünsche auf jeden Fall viel Glück, dass Ihre Ehe zu retten ist, falls Sie dieses möchten.
 
  • #9
Die Zustimmung zur Paartherapie würde ich nicht überbewerten. Wahrscheinlich will er einfach nur einen sauberen Schlussstrich und sieht das eher als Trennungstherapie.
Wenn ihm was daran gelegen wäre, warum hat er dann nichts vor der Trennung unternommen?
 
E

EarlyWinter

  • #10
zu #4 EarlyWinter

Waren Sie die letzen 12 Jahre dabei oder woher nehmen Sie Ihr Wissen wie die Ehe gelaufen ist oder läuft.
Liebe FS,
ich glaube zwar auch, dass Sie evtl. etwas hätten erahnen können, andererseits mit 2 Kindern ist es sicherich sehr schwierig.
Meine Vermutung liegt allerdings auch dort, dass Ihr Mann höchst wahrscheinlich eine andere Frau kenngelernt hat, so leid es mit tut.
Versuchen Sie etwas dahingehend in der Paarberatung zu erfahren.
Ich wünsche auf jeden Fall viel Glück, dass Ihre Ehe zu retten ist, falls Sie dieses möchten.
Und woher nehmen SIE bitte Ihre Vermutung wegen der angeblichen anderen Frau? Sind Sie sein Vertrauter oder wie? Und wenn Sie meinen Beitrag richtig und vor allem zu Ende gelesen hätten, dann hätten Sie nicht aus dem Zusammenhang gerissen zitiert.
Die Ehe soll nur dann gerettet werden wenn es für beide das Beste ist und beide das auch so sehen und nicht nur einer.
 
  • #11
Ich gehe auch jede Wette ein, dass da eine andere Frau dahintersteckt. Die Erfahrung sagt einem das.