G

Gast

  • #1

Je unattraktiver der Mann...

... desto größer die Selbstüberschätzung oder zumindest eine sehr ungesunde Selbsteinschätzung beim Onlinedating? Ich beziehe mich hierbei allein auf die optische Unattraktivität mit den klassischen Merkmalen, die uns allen sicherlich bekannt sind.
Frau sollte meinen, dass der seeehr graue Durchschnitt aufgrund von negativen Erfahrungen beim anderen Geschlecht, unsicher und schüchtern ist. Diese Rechnung scheint in der virtuellen Single-Welt so gar nicht aufzugehen. Hier scheinen alle Hemmungen zu fallen, von Zurückhaltung keine Spur, vielmehr eine extreme Aufdringlichkeit und Direktheit bis hin zu Beleidigungen, wenn frau einen Korb gibt, sofern sie überhaupt reagiert.
Sorry, für das provokante Thema - ich urteile nicht über diese Männer, ganz sicher haben sie andere Qualitäten, die sich mir allerdings auf den ersten Blick nicht unbedingt erschließen. Ich betrachte dieses Phänomen ganz rational und würde gerne eine Erklärung finden, worauf dies zurückzuführen ist. Auch die Herren, die sich in meiner Beschreibung wiederfinden, dürfen gerne ihre Meinung kundtun.
 
G

Gast

  • #2
Ich werte die Reaktion solcher Männer als Frustablassen. Etwas das sonst nicht möglich ist, weil sie so sehr angepasst sind. Die Wut hat sich seit längerem aufgebaut und will raus. Ich glaube, dass die sich das nicht wirklich eingestehen und eben auf Frauen projizieren, besonders die die nicht wollen. Im Internet geht das halt endlich mal wegen der Anonymität.
Älter werden heisst ja auch nicht reifer werden.
w44
 
G

Gast

  • #3
Online-Dating ist - zumindest befürchte ich das - für viele Männer (vielleicht auch Frauen) so ähnlich, wie in einem Warenkatalog zu blättern.

Wenn es dann bei der einen Frau nicht so läuft wie gewünscht,guckt man eben nach der nächsten. Da man ja auf eine Frau nicht (mehr) angewiesen ist, lässt man auch gleich seinen Frust an ihr aus, z. B. durch Beleidigungen. Das hat man hier ja schon öfter gelesen.

Wenn ein Mann letztendlich beleidigt und beleidigend reagiert, sollte wirklich jede Frau froh sein, den Typ loszuwerden und nicht lange überlegen, wieso weshalb warum einer so tickt.

Viele haben scheinbar heute schlichtweg eine Macke.

Ob schlechtes Benehmen nun mit dem Äußeren eines Mannes zusammen hängt, würde ich allerdings bezweifeln. Auch gutaussehende Männer können komisch reagieren.
 
G

Gast

  • #4
Ja, die häßlichen Männer sollten sich selbst als häßlich erkennen, und in der Ecke der Gesellschaft auf ihrem hinteren Platz bleiben wo sie hingehören. Auf gar keinen Fall sollten sie es sich anmaßen einer durchschnittlich aussehenden aufgebrezelten Prinzessin anzunähern, und diese mit der Tatsache ihrer eigenen Durchschnittlichkeit zu konfrontieren. Eine Frau ist definitionsgemäß immer attraktiv, zumindest deutlich attraktiver als ein Mann, davon sind zumindest die meisten Frauen überzeugt. Ihre abgeschmickte und nackte Häßlichkeit wollen die meisten Frauen nicht wahrhaben, das ist offensichtlich ebenfalls ein Naturgesetz.

Nein, liebe FS, online sind Männer einfach nur offener und direkter, denn in der Annonymität fällt es leicht die Wahrheit zu sagen, weil man keine Rücksicht auf die Befindlichkeit einer bekannten Frau nehmen muss.

Die durchschnittliche Schönheit deiner Bewerber ist ein Spiegelbild deiner eigenen Attraktivität. Das ist so! Und wenn du glaubst etwas besseres verdient zu haben als das was du angeboten bekommst, dann hast du ein Probelm mit deinem eigenen Selbstbild. - So wie der Geisterfahrer auch glaubt, er wäre der einzige der in die richtige Richtung fährt, so glaubst du, du wärst die einzige Schöne, und um dich herum sind nur noch häßliche freche Gestalten.

m
 
G

Gast

  • #5
??? Sorry, ich verstehe nicht, wo da der Punkt sein soll. Wenn einem jemand nicht gefällt, dann wars das eben, wo ist das Problem? Aufplustern tun sich beide Geschlechter, und insbesondere denen, die nicht in das optische "Schnitten"-Raster passen, wird ja nun auch immer geraten, sich ihre Stärken bewußt zu machen und möglichst selbstsicher aufzutreten. Abgesehen davon kann ein Mensch mit bspw. eine nicht-idealen Nasenform deutlich mehr Ausstrahlung im echten Leben haben als manche schönen Langweiler auf Online-Bildern. Meines Erachtens sollte man soviel Erfahrung und Reflektion haben, wenn man Online jemanden fürs echte Leben sucht.

M
 
G

Gast

  • #6
Je attraktiver die Frau... desto größer die Selbstüberschätzung...

Das ist sehr provokativ ich weiß... was meinst Du wieviele Frauen es gibt die könntest Du mir um den Bauch binden ich würde so lange rennen bis sie abfallen und die sich nebenbei für unglaublich Attraktiv halten...

Aber einen mustern mit diesen WIE-KANNST-DU-ES-WAGEN-MICH-ANZUSPRECHEN. :)

Hey ich bin auch nicht der Adonis vor Herrn 175 cm groß, aktuelle 81 kg (5 gehen noch weg), blond, eher der Typ feminiener Mann... die Frauen stehen nicht Schlange und ich bin es gewohnt über die zweite oder dritte umlaufbahn zu kommen.
Ich bin nicht unattraktiv sonderen einfach anders und ich unterscheide mich so von der Masse bzw. mir hat man auch schon gesagt das ich ein schönes Gesicht hätte aber eben nicht das alltägliche / Männliche.

Und Nun... sprach der Affe und biss in die Seifenblase.

Oh Wunder ich hatte mehr als zwei Frauen in meinen Leben. :)

Also irgendwas muss anders sein, ich habe gelernt mich mit Charme, Witz, Ausstrahlung und hier und da an den richtigen Stellen frech zu sein mich "durchzusetzen".

Will sagen nach dem Post und ich würde dich kennen wärst Du gestorben für mich... weil Du einfach überheblich und Arroganz so herüberkommst egal wie Du aussiehst.

P.S Woher soll der Mann denn sonst wissen ob er deinen (optischen) Ansprüchen genügt?
 
G

Gast

  • #7
Ich beziehe mich hierbei allein auf die optische Unattraktivität mit den klassischen Merkmalen, die uns allen sicherlich bekannt sind.
Nein, die klassischen Merkmale sind mir nicht bekannt.

Was meinst du? Dicke Männer oder dünne, wenig Haare auf dem Kopf, viele am Körper, lange Haare, kahlgeschorene Schädel. grüne Augen, blaue Augen, braune Augen, graue Augen, große Augen, Mandelaugen, helle Haare, dunkle Haare, rote Haare, helle Haut, dunkle Haut, kleinere Männer, riesengroße Männer, große Ohren, Segelohren, große Nase, kleine Nase, viele Muskeln, wenig Muskeln...
Die Reihe lässt sich endlos fortsetzen.
Was genau meinst du?

w
 
G

Gast

  • #8
Ich betrachte dieses Phänomen ganz rational und würde gerne eine Erklärung finden, worauf dies zurückzuführen ist.
Männer haben anderen Spiegel ;-))

Männer sind sehr einfach gestrickt. Sie lernen, dass das Aussehen bei Männern nicht so wichtig ist. Weil, wenn sie viel Reichtum besitzen und Status haben, dann können sie sich junge, schöne Frauen leisten, egal wie scheiße sie aussehen.
Eine Frau die selbst gut verdient, schaut sich den Mann dann doch mal genauer an, aber sie verstehen es nicht.

Liebe FS ich weiß, die nerven tierisch. Mache es wie ich, übersehe sie einfach oder lach die schlapp ... aber nicht ärgern. w
 
G

Gast

  • #9
Wie gelangt man denn auf Grund eventuell nur eines Fotos zur Erkenntnis "sicherlich allseits bekannter optischer Unattraktivität" und wie sind denn die allseits bekannten Definitionen?
 
G

Gast

  • #10
Im Netz macht sich selbst der nur unterdurchschnittlich aussehende Mann zum attraktiven und jüngeren (!) Mann und wundert sich dann, dass es nur Absagen hagelt. Ich kann mich auch nur über die Selbstüberschätzung dieser oft sogar ungepflegten, schlecht erzogenen und schlechtgekleideten Kerle in der Midlifecrisis wundern, die aus nicht nachvollziehbaren Gründen total selbstverliebt sind. Sie glauben, dass sie hier eine junge und hübsche Frau finden werden, haben aber selbst kaum etwas zu bieten. Manche versuchen mit ihrem Status zu punkten, aber das geht auch oft daneben. Wer will schon einen Mann, der gebunden ist und/oder viele, viele andere Macken hat?
 
G

Gast

  • #11
Dass auf eine Absage mit Beleidungen reagiert wird liegt sich auch daran, dass unsere ganze Gesellschaft immer rücksichtsloser und rüpelhafter wird. Die Anonymität die man online genießt verstärkt diese Eigenschaften sicherlich noch.
 
  • #12
....Sorry, für das provokante Thema - ich urteile nicht über diese Männer, ganz sicher haben sie andere Qualitäten, die sich mir allerdings auf den ersten Blick nicht unbedingt erschließen......

Sehr diplomatisch^^

Bei uns liegt es hauptsächlich daran, dass man als Mann grundsätzlich 80-90% absagen bekommt. Das bedeutet wiederrum, dass man(n) eine gewissen anzahl an Damen in einer gewissen Zeit ansprechen muss. Deshalb so direkt und schnell.
Wenn man dann gefühlte quadtrilliarden Damen angesprochen hat und jedesmal abgeblitzt ist, schleicht leichter Unmut über die Situation ein. Das kann zu aggressivem Verhalten führen. Nimm es nicht persönlich sondern sehe dich in dem Fall einfach nur als Ventil für den augestauten Frust. (Anonymität des Inets senkt natürlich die Hemmschwelle dafür. Im RL würde die Verkäuferin im Supermarkt darunter leiden)
 
G

Gast

  • #13
Ich bin ein sehr unattraktiver Mann und habe mich deshalb komplett zurück gezogen. Ich kenne auch viele andere unattraktive Männer die sich zurückhalten bis hin zu sich komplett aus dem Partnermarkt zurück ziehen. Wen ich in einer Bar bin sehe ich große Mengen an unattraktiven Männer die nur still ihr Bier trinken und auch keine Frau ansprechen.


Ich spreche in dem Fall aber von dem Bereich zwischen 20-40.
 
G

Gast

  • #14
da mag sicherlich etwas Wahres dran sein, doch kennengelernt auf diesem Portal auch leidlich attraktive Männer, die sich als "sehr" attraktiv bezeichnen, genauso attraktive, die meinen, sich nur mit "sympathisch" zu beschreiben; denke mal, DEN Schubladenmann gibt es hier nicht; allerdings mehrfach schon aufgefallen (durch date bestätigt) ältere Männer, die ihre Photos retouchieren, derart massiv, dass Erkennen schwierig wurde.

w 44J
 
  • #15
Lieber # 3,

sehr gut poiniert und treffend dargestellt, ich hab mich köstlich amüsiert.
Ein grundlegender Charakterunterschied zwischen Männern und Frauen ist eben, dass Erstere eben nicht zu übertriebener Selbstkritik neigen und eher im Stande sind, sich so zufrieden anzunehmen, wie sie sind.
Dies ist eben keine "ungesunde Selbsteinschätzung" und das Gegenteil vom sogenannten "Jammern", das bei vielen Frauen geradezu verhaßt ist und auch bei Männern nicht gut ankommt.
Zum Thema "grauer Durchschnitt", wie ich aus diesem Faden (https://www.elitepartner.de/forum/80-der-frauen-finden-maenner-unterdurchschnittlich-attraktiv-37102.html) und unzähligen Gesprächen mit Frauen danach weiß, sind sehr viele Frauen gar nicht in der Lage zu beurteilen, was der Durchschnitt beim anderen Geschlecht überhaupt ist. Mit ihrer Beurteilung der Attraktivität des männlichen Geschlechts erzeugten sie schlicht Datenmüll, der mehr über sie, als über die zu beurteiltenden Männer aussagt.
Beleidigungen und respektloses Verhalten sind natürlich verachtenswert und ganz deutlich abzulehnen. Gerade beim online-Dating bedingen sie sich oft gegenseitig. Daher ist ein offener, freundlicher und fairer Umgang mit einander auch so wichtig. Messt einer Verabredung einfach dieselbe Wichtigkeit und Respekt wie einem Vorstellungsgespräch bei, damit kann man schon viele Provokationen vermeiden.
Wer dann immernoch beleidigend ist, verdient es auch nicht anders als unverzüglich aussortiert zu werden.

M.,38
 
G

Gast

  • #16
Ich glaube Männer und Frauen tun sich da nichts.

Viele junge Frauen (lang mal breit) halten sich auch für sexy in ihrem Pellwurstlook.
Oder wenn Frauen behaupten, sie sehen deutlich jünger aus.
Oder alte Frauen, die auf jugendlich machen und es nicht paßt, peinlich!
Frauen die wahre Mogelpakete sind, sind mir ein graus.

Den ganzen Körper in irgendwelche Körperform-Dinger gedrückt mit gepolsterten puh-ups.
Auf high-heels oder wie die Dinger sich nennen ?:-0
Dichtgespachtelt mit nachgezogenen Augenbrauen und falschen Wimpern.
Irgendwelche sonderbaren Fingernägel, Piercing, Tattoos, Sonnenstudiobräune XXL.

Und wenn ihr euch dann abends Bettfein macht, dann haben wir den Salat.
Hübsch ist es denn auch nicht mehr.
w47
 
G

Gast

  • #17
Wie gelangt man denn auf Grund eventuell nur eines Fotos zur Erkenntnis "sicherlich allseits bekannter optischer Unattraktivität" und wie sind denn die allseits bekannten Definitionen?
Zu klein, zu dick, zu wenig Haare auf dem Kopf, zuviele im Gesicht und auf dem Körper, schlechte Zähne, großporige Haut, unattraktives Gesicht, nachlässige Kleidung.

Im übrigen wäre diese Aufzählung gar nicht nötig gewesen. Die ForumsteilnehmerInnen wissen ganz genau, was der Zeitgeist unter einem schönen Mann versteht und welcher Typus Mann die Fragestellerin mit Avancen belästigt, obwohl er wissen muss, dass diese aufgrund seiner mangelnden optischen Qualitäten mit größter Wahrscheinlichkeit unerwünscht sind.

Für viele unscheinbare Männer ist es einfach eine Art Mutprobe, die schönste Frau im Club anzusprechen. Sie rechnen natürlich nie damit, Erfolg zu haben. Es geht Ihnen nur um den Kick, den das sich trauen mit sich bringt. Ich habe einmal, quasi aus wissenschaftlicher Neugierde heraus, so ein Männchen im Glauben gelassen, ich wäre interessiert. Der Ärmste war geradezu geschockt und hat sich von dem Schreck wohl lange nicht erholt.
 
G

Gast

  • #18
Ja, die häßlichen Männer sollten sich selbst als häßlich erkennen, und in der Ecke der Gesellschaft auf ihrem hinteren Platz bleiben wo sie hingehören. Auf gar keinen Fall sollten sie es sich anmaßen einer durchschnittlich aussehenden aufgebrezelten Prinzessin anzunähern, und diese mit der Tatsache ihrer eigenen Durchschnittlichkeit zu konfrontieren.
Sie hat ihn aber nicht gefragt. Es nervt einfach und wirft kein gutes Bild auf den Mann. Möchtest du regelmäßig von jedem Würmchen die Meinung zu dir gesagt bekommen? Was soll das? Was motiviert einen Mann dazu, eine Frau anzuschreiben und ihr anschließend die Meinung zu sagen? Geht er nur ins Internet "um endlich mal auszuteilen"? Oder will er nur irgendeine Frau und kann es nicht ertragen, wenn sie ihn nicht will? Die Frau kann den mann sehen, wie sie will, sie verlangt von ihm nicht dass er sich selbst als hässlich erkennt. Ein Mann, den ich potthässlich finde, der kann sich selbst gerne für ein Supermodel halten, das ist uns doch egal, solange er uns in Ruhe lässt??

Die durchschnittliche Schönheit deiner Bewerber ist ein Spiegelbild deiner eigenen Attraktivität. Das ist so! Und wenn du glaubst etwas besseres verdient zu haben als das was du angeboten bekommst, dann hast du ein Probelm mit deinem eigenen Selbstbild.
Sicher. Und was, wenn die Frau ein paar sehr schöne Männer als Partner hatte, aber nun mal nebenbei auch immer von hässlichen angegraben wird, die dann auch beleidigen, während die Schönen immer Komplimente machen? Stimmt dann auch etwas mit dem Selbstbild nicht?

Ach, ich würde sagen, manche Männer sollten einmal lernen, sich WIRKLICH anzunehmen, wie sie sind. Und das bedeutet eben auch zu akzeptieren, dass sie mit ihrem Äußeren und ihrer Art bei manchen Frauen, die sie gerne hätten, nicht ankommen. Jeder, der schon eine richtige Beziehung hatte, hat eine ungefähre Orientierung, bei welchem Typ Chancen bestehen. Frauen orientieren sich dabei an ihrer Vergangenheit, Männer, die unzufrieden sind, an ihrer Fantasie. Das ist das Problem. Nichts mit falschem Selbstbild der Frau.

Ich wünschte, die Männer würden sich auch trauen, so etwas face-to-face zu sagen, da ich nicht so oft im Netz unterwegs bin. Aber face-to-face kommen sie mit dem Konter gar nicht klar. Schlimmstenfalls werden sie dann aggressiv, was natürlich inakzeptabel ist. Daher lernen solche Männer, ihre Meinungsäußerungen zu unterdrücken. Im Netz kommt dann anscheinend die ganze aufgestaute Aggression zum Vorschein.
 
G

Gast

  • #19
Es kann schon sein, dass eine Absage den wunden Punkt dieser Herren trifft und das verletzte Reh sich aufbäumen lässt... So kommt es zu diesen emotional ziemlich daneben liegenden und vice versa verletzenden Reaktionen.
Keiner ist gefeit davor, bei wiederholten Abweisungen nicht distanziert und sachlich bleiben zu können - gerade in seinem Begehren für das andere Geschlecht abgewiesen zu werden ist von allen Verletzungen eine besonders schmerzhafte.
Nicht, dass ich unflätig behandelt werden möchte, aber ein bisschen Verständnis kann ich denjenigen entgegenbringen.

Bisher habe ich zum Glück noch mit keinem Bewerber Ärger in dieser Richtung gehabt.

Mein bisher einziges Ärgernis beim Dating war anderer Art. Es könnte ein Thread mit der Überschrift sein "Je attraktiver der Mann..." ;): Ein Mann, der Beziehung spielte, Sex mitnahm und sich dann im Gewirr der Ausreden verstrickte, als er alles beendete. Noch nie ist jemand so respektlos mit meinem Vertrauen umgegangen. Da konnte ich es mir nicht nehmen lassen, ein paar deutliche Worte zu sprechen - auch wenn er es jetzt so darstellen wird, dass ich die Böse bin.
Einsicht ist wahrscheinlich für diese beide Herrentypen, die Ärger garantieren, ein Fremdwort.
Die Unattraktiven sind halt nur aus Leid so verbrämt, die Attraktiven aus Kalkül.
Es ist klar, was man eher tolerabel findet, oder?

w (37)
 
G

Gast

  • #20
Zum Thema "grauer Durchschnitt", wie ich aus diesem Faden (https://www.elitepartner.de/forum/80-der-frauen-finden-maenner-unterdurchschnittlich-attraktiv-37102.html) und unzähligen Gesprächen mit Frauen danach weiß, sind sehr viele Frauen gar nicht in der Lage zu beurteilen, was der Durchschnitt beim anderen Geschlecht überhaupt ist.
Das müssen sie auch nicht. Ich kann gar nicht verstehen, wie wenig manche in der Lage sind, das ganze aus der Perspektive der Frau zu sehen.

Es ist für eine Frau uninteressant, wie attraktiv ein Durchschnittsmann ist. Sie orientiert sich an ihren eigenen Erfahrungen und an ihrem Gefühl - es geht nämlich auch nicht nur um berechnete Chancen. Wenn man sich verliebt, lohnt es sich (zumindest für eine Frau, für einen Mann kann ich es schwer beurteilen), der Sache nachzugehen. Es ist nicht so, dass eine halbwegs hübshe Frau sich den begehrten Mann abschminken muss. Mit entsprechendem Charme hat sie da durchaus Chancen.

Wie auch immer, die Frau sieht aus ihrer persönlichen Sicht einen Mann und sagt sich, nein den finde ich unattraktiv, kein Interesse. Einen anderen findet sie womöglich attraktiv und es entwickelt sich ein Kennenlernen.

Es ist egal, wie attraktiv der Mann sich selbst findet. Diese Diskutiererei, ob Frauen den Durchschnitt einschätzen können, ist doch nur der Versuch der Männer, sich eine Ablehnung schön zu reden! Tutu mir leid, Männer, aber ihr könnt euch doch für so überdurchschnittlich halten, wie ihr wollt. Aber wenn die Frauen nicht wollen, ist das immer noch deren Entscheidung. Ihr könnt euch gerne einreden, dass die Damen auch keinen anderen finden, die bittere Wahrheit ist jedoch meist, dass genau das eintritt.
 
G

Gast

  • #21
Ich habe dieses Phänomen auch beobachtet, meine Erklärung dafür ist:
Viele Männer glauben immer noch, dass bei ihrem Geschlecht Geld und Status ausreichen und dass es. Nicht auf die Optik ankommt. Deshalb versuchen sie ihr Glück bei Frauen, die deutlich attraktiver sind als sie selbst - in der festen Überzeugung Passung herzustellen.
In der
Realität stellen sie dann fest, dass sie meist/immer abgelehnt werden (und das sehr oft!) und statt selbst die Situation realistisch einzuschätzen, beschimpfen sie die Frauen, oft auch sehr ausfallend.
Ähnliche Problematik ja auch bei Männern, die nicht bei deutlich jüngeren Frauen landen können, und dann sehr unflätig werden.
Frustration wegen des Misserfolgs gepaart mit einer ordentlichen Portion Unreflektiertheit.
Und ich glaube auch, dass es durchaus objektive Kriterien gibt- halb verfaule Zähne z.B., die niemand auch nur aus der Nähe sehen möchte. Dieser Mann hatte hier sogar "äußerst attraktiv" angegeben.
 
  • #22
Ich bin auch vollkommen der Meinung von Nr. 3.
Nur weil er für dich nicht attraktiv ist, muss er das nicht für andere sein. Ein Freund von mir mag dicke Frauen, ich mag es eher dünn, aber wir haben beide das Recht dazu.
Nur weil er keinen Adonis-Körper hat, darf er trotzdem anschreiben, wen er will, und muss sich nicht verstecken. Im Gegenteil, Männer sollten ihr Ansprechverhalten nie von so etwas abhängig machen, sich gar unterordnen unter eine "attraktive" Frau.
Wer weiß, was er wert ist, wird auch als kleiner Dicker mit Glatze die hübschen ansprechen und zur Not mit Status usw. etwas nachhelfen...Siehe Berlusconi...
 
G

Gast

  • #23
Online-Dating ist - zumindest befürchte ich das - für viele Männer (vielleicht auch Frauen) so ähnlich, wie in einem Warenkatalog zu blättern.

Viele haben scheinbar heute schlichtweg eine Macke.
Natürlich ist das für Frauen völlig anders, als im Warenkatalog zu wählen, wahrscheinlich mehr so wie bei Zalando. D.h. frau bestellt sich immer alles in drei Größen und 5 Farben und alles was nicht gefällt, schickt sie zurück. Also zu 95% alles. Aber das ist ok....

Männer, die das machen würden, sind Schweine.
Bei Frauen nennt man das eben wählerisch. Das ist der Unterschied.

Meiner Meinung nach (und ich hoffe das wird deswegen von den mods nicht gelöscht!), haben alle eine der folgenden Macken, wenn sie jemanden über eine SB kennenlernen wollen/müssen:
-Zu kleiner Freundeskreis
-Altlasten aller Art ohne Ende (Ex, Schulden, Alimente, usw.)
-Spleens, die kein Außenstehender akzeptiert
-Kinderwunsch mit Mitte 30 oder noch (!) älter
-Aussehen/Charakter/Art sich zu geben -> unter aller Kanone
 
G

Gast

  • #24
Die durchschnittliche Schönheit deiner Bewerber ist ein Spiegelbild deiner eigenen Attraktivität. Das ist so! Und wenn du glaubst etwas besseres verdient zu haben als das was du angeboten bekommst, dann hast du ein Probelm mit deinem eigenen Selbstbild. -

m
Ach ja? Ich bin klein, zierlich-schlank, Sportlich-Trainiert und es baggern mich nur alte und stark Übergewichtige Männer an. Also bin ich gar nicht klein und schlank, sondern groß und aufgequollen. So so...

w
 
G

Gast

  • #25
Die Reduktion der Attraktivität auf das Optische wirft ja schon einmal ein bezeichnendes Licht darauf, was scheinbar (und anscheinend) wichtig ist. Noch fürchterlicher finde ich allerdings das daraus entstehende Gekeife, gesteigert bis zu "Möchtest du regelmäßig von jedem Würmchen die Meinung zu dir gesagt bekommen?" - na danke, solche "Sympathieträger" möchte ich nicht einmal im Dunkeln kennenlernen!
 
M

Mooseba

  • #26
Wieso das? Ich bin eher unattraktiv und leide garantiert nicht an Selbstüberschätzung. Gottseidank bin ich vergeben und werde mich sehr bemühen, nie wieder in den Singlestatus zu kommen. Viele unattraktive Männer, die sich wahrlich nicht selbst überschätzen, sind wohl kaum noch auf der Suche, haben sich bereits irgendwie arrangiert und zurückgezogen.

(m,31)
 
G

Gast

  • #27
Irgendwie verstehe ich nicht, wie man sich über dieses Thema so ereifern kann. Ich schildere es aus Sicht eines Mannes.

Wenn sich eine Dame bei mir meldet, die so gar nicht mein Fall ist, werde ich ihr freundlich und bestimmt absagen. Wenn Sie ausfallend werden sollte, dann sage ich ihr, dass sie das gar nicht nötig hat. Thema erledigt.

Was ich von einigen Schreiberinnen anmaßend finde, bestimmen zu wollen, wer sie nun anspricht. Das geht gar nicht, da jeder Mensch das Recht hat, mit anderen in Kontakt zu treten. Wenn es nicht passt, siehe oben. Ich werde mir bestimmt nicht anmaßen, andere Menschen, deren Äußerlichkeiten nicht attraktiv für mich sind, übel abblitzen zu lassen. Und seien wir ehrlich: Frauen machen dies manchmal recht gern. Wenn dann eine fiese Bemerkung zurück kommt, muss sie sich nicht beschweren. Sorry Ladies, die ihr so schön seid. Aber wer austeilt, muss dann auch einstecken können.

Ich hatte in der Vergangenheit in der Mehrheit auch recht schöne Frauen als Freundin. Trotzdem waren zwei dabei, die wohl nicht so ganz dem Schönheitsideal entsprochen hatten. Sie hatten vielleicht nicht das perfekte Äußere, hatten aber durchaus andere Qualitäten. Nur rein nach dem Äußeren zu schauen entspricht für mich sowieso von Oberflächlichkeit.
 
  • #28
Auch die nicht attraktiven Menschen (Männer wie Frauen) haben trotzdem einen Partnerwunsch.

Aber die Aussicht, ggf. lebenslang Single sein zu müssen, weil man nicht attraktiv genug dafür ist,
ist ein Schicksal, was sehr schwer belasten kann.
Und sie dann keinen anderen Ausweg sehen, wie ihre Reaktionen.

Also folgt ggf. eine Sturheit, als ob sie ein Recht auf Partnerschaft hätten.
Und man müsse sie so akzeptieren, wie sie sind.
Und werden dann gereizt, wenn sie das trotzdem nicht bekommen.

Manche Männer wie Frauen meinen dabei, daß alleine ihr Geschlecht genüge, um begehrt zu werden.

Es mag aber auch Männer geben, die guter Durchschnitt sind, aber die vielen Absagen der Frauen an ihrem Nervenkostüm knabbern. Und sie dann bei der nächsten Absage verbal "explodieren"
Die Frau wundert sich aber weiss nicht, was dieser Mann bereits alles erlebte, und sich in ihm angestaut hat.

Dazu kommt noch die Mühe, ggf. alle 3-5 Jahre einen neuen Partner/in suchen zu müssen.
Früher konnte man eher dauerhafte Partnerschaften schließen - heute ist alles unsicher gerworden.
Aber man wird nicht jünger und attraktiver. Begegnet aber trotzdem relativ den gleichen Ansprüchen.

Online ist das Ganze trotzdem schwer. Zuerwst muß das Foto überzeugen.
Dann müssen die ersten Mails, Kontakte, ggf. Telefonate begeistern. Um überhaupt ein Date zu bekommen.
Dann muß im ersten Date gleich "der Funke überspringen" sonst gleich aus.

Das sind für manche Menschen hohe Hürden. Sie wundern sich, über so hohe Erwartungen.
Und wünschen sich vielleicht die Zeit, als ihre Eltern zusammen kamen ? Als die Partnersuche viel einfacher schien ?
 
G

Gast

  • #29
Zu klein, zu dick, zu wenig Haare auf dem Kopf, zuviele im Gesicht und auf dem Körper, schlechte Zähne, großporige Haut, unattraktives Gesicht, nachlässige Kleidung.

Im übrigen wäre diese Aufzählung gar nicht nötig gewesen. Die ForumsteilnehmerInnen wissen ganz genau, was der Zeitgeist unter einem schönen Mann versteht und welcher Typus Mann die Fragestellerin mit Avancen belästigt, obwohl er wissen muss, dass diese aufgrund seiner mangelnden optischen Qualitäten mit größter Wahrscheinlichkeit unerwünscht sind.

Für viele unscheinbare Männer ist es einfach eine Art Mutprobe, die schönste Frau im Club anzusprechen. Sie rechnen natürlich nie damit, Erfolg zu haben. Es geht Ihnen nur um den Kick, den das sich trauen mit sich bringt. Ich habe einmal, quasi aus wissenschaftlicher Neugierde heraus, so ein Männchen im Glauben gelassen, ich wäre interessiert. Der Ärmste war geradezu geschockt und hat sich von dem Schreck wohl lange nicht erholt.
Umgemünzt auf eine Frau hätte ich höchstens die Hälfte an optischen Ansprüchen meinerseits. Schon lustig, wahrscheinlich guckt ihr zu viel Fernsehen oder glotzt wirklich dauernd auf die H&M Plakate und sucht den Mann darauf dann irgendwo.
Von den Ausschlusskriterien oben trifft übrigens keines wirklich auf mich zu, reichen tuts bisher trotzdem nicht. Entweder fehlt noch etwas in der schönen Sperrliste oder sie ist gar nicht zutreffend.

Das Beispiel mit dem Club[mod]. Davon habe ich noch nie gehört und es auch noch nie beobachtet. Viel mehr kann man hier lesen, dass die optisch wirklich attraktiven Frauen hier regelmäßig bedauern, nicht mehr kontaktiert zu werden weil sich keiner mehr herantraut. Und das haben diese armen Frauen eher der Masse an "über Durchschnitt" Frauen zu verdanken, die sich zu viel einbilden und nahezu jeden Mann hochnäsig abweisen.
 
G

Gast

  • #30
Auch die Herren, die sich in meiner Beschreibung wiederfinden, dürfen gerne ihre Meinung kundtun.
Ich glaube, da wird sich keiner wiederfinden. Denn jene Männer, die meinen Ihren Frust abladen zu müssen oder einer Frau gleich mit ihrem Supersex ins Gesicht springen zu müssen kapieren nicht, dass es so nicht geht.
Auf den nackten Oberkörper, das schlampig rasierte (schmutzige?) sabbernde Gesicht und einen Fotohintergrund auf dem man erschütternde Wohnverhältnisse sieht, ist Frau nun nicht wirklich scharf und diese Männer irren sich offenbar im Onlineportal. Andere geben ohnmächtig jeder Frau die Schuld für ihr unerträgliches Verhalten sowie für ihr daraufhin logisches Scheitern und erkennen gar nicht den Teufelskreis in dem sie stecken.

Gegen weniger attraktive Männer bzw. gegen solche, die glauben(!) weniger attraktiv zu sein, habe ich absolut nichts einzuwenden - sofern sie sich angenehm, höflich und gepflegt präsentieren, was ja sowieso normal sein sollte. Im Gegenteil, ich fand in solchen Männern schon so manches Goldstück. Einer davon ist mein Partner und mir kommt er äußerst attraktiv vor.