G

Gast

Gast
  • #1

Jüngeres Aussehen als das tatsächliche Alter bei w – wie wirkt sich das bei der Partnersuche aus?

Einige Frauen haben vielleicht dasselbe Problem - man sieht einiges jünger aus als Gleichaltrige. Bei mir ist der Unterschied leider recht deutlich zu sehen. Bin selber Ü30 und könnte wohl locker noch als Normalstudent durchgehen (wird mir auch öfter bestätigt, selbst von Studenten, die dann überrascht sind wenn sie mein wirkliches Alter erfahren) Hat irgendemand irgendwelche negativen (oder auch positiven) Erfahrungen damit gemacht? Beispielsweise nicht für so ganz voll genommen zu werden, oder dass die eigentliche Alterszielgruppe prinzipiell weniger Interesse oder die falschen Interessen hat? Oder bekommt man da leicht irgendwelche unausgesprochenen ungünstige Stempel aufgedrückt? Falls ja, wie seid ihr damit umgegangen? Habt ihr irgendwas verändert ?
 
  • #2
Jünger aussehend ist immer gut.

Jammern darüber ist immer richtig beschissen.

Genieße es und fertig -- und bitte erwähne das niemals gegenüber einem Mann. Solche Plattitüden und Kokettierereien kann niemand mehr hören.

Hättest Du die Schlagwörter bemüht, hättest Du im übrigen mehr als genug Threads zu diesem leidigen Thema gefunden.
 
  • #3
Für eine Frau erachte ich das als völlig unproblematisch. Bei Männern sehe ich das anders. Ich suche eher nach einer gleichaltrigen oder gerne auch etwas darüber liegenden Frau, da kommt mir mein junges Aussehen teilweise in Quere. Werd auch oft für einen Studenten gehalten. Aber drüber beschweren ist auch doof. In ein paar Jahren hätte ich sicher gerne meine jetzigen Probleme.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Freu dich doch!!!

Das kann nicht jede Frau von sich behaupten, aber sicher würde es jede freuen, wenn es so wäre, zumindest ab einem gewissen Alter.

Ich, 46 w, sehe ebenfalls jünger aus und um so älter ich werde, um so mehr geniesse ich diese Tatsache.

Das wird auch wieder vergehen, das weiss ich, aber bis dahin....ist Freude angesagt.

War bisher auch niemals ein Problem bei der Partnersuche, eher das Gegenteil.

Also, alles Gute!!
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ich werde überwiegend 10 Jahre und mehr cjünger geschätzt, hab dadurch viele Vorteile auch und gerade bei Frauen, meist lerne ich im RL Frauen so um die 35 kennen! Find ich Klasse! m/49
 
  • #6
leider stimmt die Eigeneinschätzung bei über die Hälfte der Frauen und Männern, dass sie ach so viel jünger aussehen als sie sind, leider nicht.
Wenn Männer eher wie Jungs aussehen ist das natürlich unanttraktiv. Und nur weil andere sagen, das du jünger aussiehst muss das noch lange nicht stimmen.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Bei Frauen ist das für die Partnersuche in der Regel doch wohl eher positiv? Jedenfalls solange man Dich nicht für minderjährig hält.

Das die eigentliche Alterszielgruppe Dich für eine "ernsthafte" Beziehung für "zu jung" halten könnte, könnte theoretisch allerdings schon vorkommen. Wer eine ab 30-jährige zur eventuellen Familiengründung sucht, wird ein scheinbar 22-jähriges Hascherl vielleicht nicht ganz für voll nehmen.

Falls das wirklich zu einem Problem für Dich werden sollte, könntest Du Dich mittels entsprechender Frisur und "altersgemäßer" Brille optisch "reifer" gestalten (lassen). Das sollte doch eigentlich gut funktionieren.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Meinst Du mit dem "ungünstigen Stempel" was ganz Spezielles oder war das mehr allgm. gefragt?
Genau wie Du, wurde ich in diesem Alter für wesentlich jünger gehalten.
Das hatte Vor- (z.B. bei den Männern :)), aber auch einige Nachtteile,
die mich schon gestört haben
Ich fühlte mich teilweise nicht erst genommen, was manchmal anstrengend und nervig war,
z.B. im Beruf, bei Ärzten und Behörden.
Aber im Großen und Ganzen habe ich mein jüngeres Aussehen als sehr positiv empfunden - bis heute!
w, 50
 
G

Gast

Gast
  • #9
@ Frederika,

mir ist durchaus klar, dass manche hier manche wegen des "Problems" jammern, ob nun begründet oder nicht.
Die Schlagwörter habe ich auch durchaus bemüht und nichts passendes gefunden - das muss dann wohl irgendwo zwischendrin stehen
.
Ich will auch keine Lobhudeleien oder so provozieren, aber ich sehe da schon ein paar "Probleme" (falls das überhaupt welche sind).

Das fängt beim Foto an, wo man denken könnte das sei uralt oder es gäbe eine Falschaussage in der Altersangabe (naja, wer macht sich schon älter, aber es wirkt vielleicht trotzdem komisch).

Sicher werde ich mich freuen, wenn ich mit 42 wie 30 aussehe,
aber man freut sich garantiert nicht, wenn man mit 25 von 16jährigen angegraben wird oder mit 33 als ob man gerade das Studium abschließen wird .

Manchmal kann man sich durchaus über einen "optischen Grünschnabelbonus" freuen, das gebe ich zu, manchmal macht es der aber auch gerade schwerer.
Die kleine Süße, die erst mal tiefer im Leben stehen sollte oder die man noch schonen muss ...
Oder auf offener Straße: das junge unerfahrene Ding, bei dem man sich noch ein bisserl mehr erlauben kann ...

Wenn es hier bei Frauen natürlich diesbezüglich kein Problem gibt, solls mir nur recht sein.


@ Mischka,
ich kann mir gut vorstellen, dass Problem bei Männern noch mal ein anderes Gewicht bekommt.
Hast du irgendwas unternommen dagegen oder hast du das einfach so stehen lassen?
 
G

Gast

Gast
  • #10
... ab 40+ ist das durchaus vorteilhaft ... unter 25 allerdings eher weniger ... wer möchte schon gerne Kinderschändern in die Hände fallen .... ?
 
G

Gast

Gast
  • #11
@ 7,

ich frage gerade mehr allgemein . um herauszubekommen, ob es noch irgendwas gibt, an das ich selber noch nicht gedacht habe und um gleich mal Lösungen zu finden, wie man dem entgegenwirken könnte.

Hatte es bei den Männern wirklich nur Vorteile?
(Einen 22jährigen oder ein erwachenes Kind oder jemanden "Abenteuerlustigen" will ich nämlich auch nicht)
 
G

Gast

Gast
  • #12
die 7 @10

Wenn ich darüber nachdenke - bei mir ist das mit "den Männern" schon etwas länger her, da ich mit 23 (da sah ich aus wie gerade mal 18) einen 6,5 Jahre älteren Mann geheiratet habe - also bei mir hatte es eigentlich nur sogenannte Vorteile.
Ich muss dazu sagen, dass ich damals meistens mit Leuten befreundet war, die älter waren als ich.
Jüngere haben mich zu der Zeit nicht besonders interessiert, heute ist das genau umgekehrt, da ich mich jünger fühle.
 
G

Gast

Gast
  • #13
@6.

die Beschreibung in der Mitte trifft es ziemlich gut.

Momentan denke ich tatsächlich wegen der Bilder und gegebenenfalls wegen den Profilangaben nach. Aber auch welche möglichen Konsequenzen das dann im RL für mich persönlich haben sollte/könnte. Das sind aber alles Äußerlichkeiten und das meiste davon passt.

Mit Formulierungen kann man sicher auch einiges erreichen (da fehlt mir allerdings noch die Idee und vielleicht sollte ich mich da auch erst mal anmelden), aber das wird dann wohl eher ein Fall für den Profilcheck wenns denn soweit ist.

Zum Thema Verhalten und Wirkung habe auch schon Überlegungen angestellt, habe es dann aber wieder verworfen - zu sehr verbiegen sollte man sich sicher auch nicht. Mal abgesehen davon scheint der Teil wenigstens das einigermaßen "aktuell" zu sein. Zumindest hatte sich noch keiner darüber beschwert. Eher das Gegenteil.
Vielleicht gleicht das dann die restliche unpassende Optik beim Treffen wieder aus.
 
G

Gast

Gast
  • #14
Auch die Wahl der Kleidung beeinflusst wie alt man wirkt. Wenn es dir also nicht gefällt als Studentin durchzugehen, kleide dich einfach etwas weiblicher.

Andersherum geht das auch, aber da wäre ich vorsichtig denn ich habe schon Frauen gesehen, die sich wie 14-jährige gekleidet haben, aber schon 40 waren. Das wirkte lächerlich.

Bleib dir selbst treu und du findest auch einen Mann der zu dir passt. Und viell. solltest du den Zustand genießen, so lange er anhält.

Als ich noch Studentin war, fand ich einen Dozenten an unserer Hochschule auch sehr attraktiv und vor allem jung für sein Alter. Im Laufe von nur 4 Jahren ist er allerdings um ca. ein Jahrzehnt gealtert. Das geht sicher auch bei Frauen. w
 
  • #15
@ FS:
Nein, unternehme da weiter nichts. Was ich machen könnte, wäre mit die Haare wieder abzuschneiden, dann sehe ich älter aus oder mir wieder einen Bart stehen lassen.

Bart ist recht speziell bei der Partnersuche und Glatze ist auch so eine Sache. Ich sehe jetzt, so wie ich bin (Haare gescheitelt in die Stirn) optisch einfach besser aus, denke ich. Ich erfahre zur Zeit einen recht guten Zuspruch. Da muss ich dann in Kauf nehmen, dass mich manche zu jungenhaft finden und handle mir dadurch bei EP sicher die ein oder andere Absage mehr ein - im real life eher nicht. Hatte auch schon Nachfragen, wie alt die Fotos seien und dass ich ja sehr jung ausehe.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Mir geht es ähnlich wie der Fragestellerin. Ich bin 39 und werde meist zehn Jahre jünger geschätzt. Problematisch finde ich das nicht, aber es gab schon einige Situationen, die mir nicht angenehm waren.

In den USA musste ich im Urlaub mal im Restaurant meinen Pass zeigen, als ich ein Bier bestellte. Man glaubte mir nicht, dass ich schon 21 war. Ich war 35.

Im Berufsleben bieten mir neue Kollegen, die Ende zwanzig sind, das "Du" an, weil sie denken wir seien gleich alt. Wenn ich sie dann aufkläre (das Du behalten wir von mir aus bei), ist es ihnen peinlich.

Ich bin im sozialen Bereich beschäftigt, da hat man auch mal schwieriges Klientel. Einmal wurde mir gesagt, wenn ich erst mal zehn Jahre Berufserfahrung hätte, dann würde ich manches sicherlich anders sehen und dann reden wir noch mal. Man dachte, ich wäre frisch von der Uni. Damals hatte ich schon über zwölf Jahre Berufserfahrung. Nach dem Studium in meiner ersten Stelle, ich war 27, fragten mich die Kunden, wann denn jetzt die Dipl.-... kommt. Als ich sagte, das bin ich, hieß es, ach so, ich dachte sie wären die Schülerpraktikantin.

Heutzutage werde ich teilweise, wenn ich privat Leute kennen lerne, für eine Studentin gehalten.

Ich habe manchmal den Eindruck, ich muss mich im Beruf mehr durchkämpfen. Ich habe einige Umstrukturierungen und Neubildungen von Teams hinter mir. Ich habe bewusst bei einem neuen Vorgesetzten nebenbei mein Alter erwähnt, weil sonst gedacht wurde, die ist bestimmt noch nicht lange dabei und wenn es um Sonderaufgaben oder Beförderungen ging, dann hat man erst mal an "ältere" Kollegen gedacht.

Ich will nicht auf hohem Niveau jammern, das ist Blödsinn. Besser für jünger gehalten werden als für älter.

Eins möchte ich noch los werden: Leuten, die hier schreiben, sie würden jünger geschätzt als sie sind, werden ständig angegriffen. Es wird ihnen unterstellt, dass sie kokettieren, dass andere nur aus Höflichkeit behaupten, sie würden jünger aussehen und dem ist in Wirklichkeit gar nicht so. Ich hoffe, meine Beispiele haben belegt, dass das Unsinn ist. Ich z.B. lege überhaupt keinen Wert darauf, für jünger gehalten zu werden. Ich bin einfach immer automatisch in solche Situationen gekommen.

Bei mir liegt das "Problem" in der Familie. Meine Mutter wurde auch immer 10-15 Jahre jünger geschätzt, ihr Großvater sogar 20 Jahre jünger. Jetzt ist meine Mutter über 70 und bekommt in öffentlichen Verkehrsmitteln nie einen Platz angeboten, weil sie keiner für eine Rentnerin hält. Eindeutig ein Nachteil :)
 
  • #17
Liebe FS,

ist doch super, dann bist du eine der Wenigen die automatisch einen gleichaltrigen Mann bekommen können und nicht einen der 5-10 Jahre älter ist..

*gratulation*

btw: damit wärst du wahrscheinlich auch eine Kandidatin für mich gewesen..
 
G

Gast

Gast
  • #18
@ 16,

danke für den Hinweis.
Unter dem Aspekt habe ich das noch gar nicht gesehen, dass das speziell hier auch so rum laufen könnte *grübel*

Schade, dass dann wohl das Alter auf dem Ausweis wieder nicht mehr passt *g
 
G

Gast

Gast
  • #19
@ 15/13

Ich habe auch schon mal gedacht/gehofft, dass dann irgendwann mal der Sprung kommt und man schneller altert. Vielleicht passiert das ja tatsächlich noch (wobei ich das dann sicherlich auch wieder als ungewohnt empfände), aber mir kommt es mittlerweile auch vor, als ob das bei mir genetisch bedingt sei. (interessant für mich zu wissen, dass das bei anderen auch so ist in dem Fall)

Meine eigene Mutter sieht schon 10-15 Jahre jünger aus als sie tatsächlich ist und meine Oma mütterlicherseits hatte bis zu ihrem Tod kein graues Haar, und die wurde immerhin 78.
 
G

Gast

Gast
  • #20
@ Mischka,

ich habe zwischenzeitlich noch weiter im Internet recherchiert und über googel tatsächlich eine Seite auf EP hier gefunden, wo geraten wurde, mit einem Bildbearbeitungsprogramm das Entstehungsdatum auf dem Bild anzubringen.
Dadurch werden sicher schon mal ungläubigere Nachfragen abgefangen. :)

So. Und was ich jetzt bis dahin mache überlege ich mir auch noch - Anregungen gabs ja ein paar und ein bisserl Zeit habe ich noch.

Danke übrigens an diejenigen :)
 
Top