Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
G

Gast

Gast
  • #31
Wenn er dort in irgendeiner weise nicht treu sein sollte, würde ich es so wie so nie erfahren.

Warum gehst Du nicht lösungsorientert an das Problem heran?

Vermutlich findet der Junggesellenabschied an einem Freitag oder bestenfalls sogar an einem Samstag statt? Befriedige Deinen Mann zwei- bis dreimal bevor er sich mit seinen Freunden trifft, dann wird er abends mit hoher Wahrscheinlichkeit gar kein Verlangen mehr nach Sex haben.
 
G

Gast

Gast
  • #32
Sieh doch die Realität.
Er steht quasi unter Gruppenzwang dahin zu gehen. In ein vorgegaukeltes Männerparadies mit
sexy und willigen Traumfrauen, die sich in jede Pore schauen lassen.

Denk mal nach, wer da wirklich Deine Konkurrenz ist, dann müsstest Du Mitleid bekommen.
Vielleicht ein Alleinerziehende, die nur darauf wartet, wieder nach Haus zu ihrem Baby zu können.
Frauen, die jeden, jeden Abend grölende, gierige Männer wegen ein paar Scheinen um sich
ertragen. Seelisch kaputte Frauen, im günstigsten Fall exhibitionistisch veranlagte, deren Zeit
schnell abläuft. Ein Leben als lebendige Ware in der Auslage, angestiert und begrapscht.

Und er schaut mal einen Abend in diese - im wahrsten Sinne des Worte - menschlichen Abgründe.
Sieh es als Test. Für den unwahrscheinlichen Fall, ihm würde sowas dauerhaft gefallen, kannst Du
Konsequenzen ziehen.
Käufliche Liebe ist eine unmenschliche Notwendigkeit zur Triebabfuhr, zur Unterhaltung, zum
Zeitvertreib und mir tun die Frauen leid, die als Objekt dienen, aus eigenem oder fremden Zwang.
 
G

Gast

Gast
  • #33
Also wenn du nicht zu men-strip darfst und dir nicht mal schöne Männer imm tv angucken darfst dann würde ich ihm das auch nicht erlauben. Ansonsten würde ich ihm einfach sagen dad dir die Option offen bleibt auch zu men-strip zu gehen da er ja auch geht.
Dann schau wie et reagiert. Wenn du darfst lass ihn gehen.
Und geh auch mal zu sowas.
Und stell danach keine Fragen und denk nicht weiter drüber nach.
Umso weniger man weiß umso weniger tut es weh.
Ich frage meinen freund nie aus. Ich vertrau ihm einfach und will auch nicht wissen falls was gelaufen wäre. Er hat oft Männer abende und ich hab dann auch mal Zeit für mich.
Aber mit Strip Lokal hätte ich auch ein Problem. Aber nur wenn er sie anfassen würde.
Angucken habe ich kein Problem. War mit ihm mal auf Erotik Messe und da waren Stripperinnen und viele nackte Frauen. War mir egal solange er nur guckt
 
G

Gast

Gast
  • #34
Hallo zusammen!

Es findet demnächst eine Hochzeit in unserem Freundeskreis statt. Die Männer haben beschlossen, als Junggesellenabschied in ein Striplokal zu gehen. Direkt über diesem Lokal befindet sich der dazugehörige Edel Puff.

Muss ich es wirklich akzeptieren wenn mein Ehemann dahin geht? Er will die anderen nicht enttäuschen, mich eigentlich ebenso nicht... naja...

Grüße
Das Kopfkino läuft bei dir ab liebe FS! Warum soll er sich aus der Männerqulicke ausschließen, er ist sicher nicht der einzige verheiratete Mann da? Solange er dich noch nie Betrogen hat, lass ihm doch den Spaß. Wenn Du sowenig Vertrauen ihn ihn setzt, naja gibt auch zu denken!

Wenn er dich betrügen wollte, kann er es doch immer und zu jeder Zeit! Lass ihn gehen.

Was hier manche Frauen für eine Einstellung haben *Kopfschütteln*, owee! Frauen legt euren Männern am besten den Keuschheitsgürtel um! :) Von Vertrauen habt ihr wahrlich noch nichts gehört!
W/54
 
G

Gast

Gast
  • #35
Im Stripclub werden die Männer scharf gemacht, danach kommt der große Reibach. Genau dies und sonst nichts steckt dahinter.
Als Mann halte ich mich genau aus diesem Grund fern von solchen Orten. Weil ich weiß, daß ich schwach werden würde. Selbst wenn ich nüchtern wäre, betrunken sowieso.
 
G

Gast

Gast
  • #36
Das mag für dich eine voreilige Aussage zu sein, doch ich gehe davon aus, dass solch ähnlichen Situationen, in denen du dich hast bequatschen lassen und klein beigegeben hast schon viel öfter passiert sind. Ich vermute auch, dass das jetzt NICHT was neues ist und es wird sich steigern.
Männer sind leicht zu durchschauen, Frau muss nur hinschauen!!!

Wieder mal eine typische Antwort für eine bestimmte Altersklasse Frau, die vom Leben und von den Männern enttäuscht sind. nicht lesen, gleich draufschlagen.

Liebe FS,

also zunächst mal solltest Du zu Deinem Mann Vertrauen haben, sonst stimmt in der Ehe grundsätzlich was nicht. Und das scheint ihr ja auch zu haben, denn ihr könnt ja offen drüber reden.

Das Striplokal ist unter dem "Edelpuff", also offensichtlich getrennt. Wenn Dein Mann mit Freunden dort hin geht, von denen vermutlich mehrere liiert oder verheiratet sind, wird er sowieso nicht ins Bordell wechseln. Da müsste sich nämlich nur einer verplappern und alle, inklusive des Heiratenden, haben dicke Probleme. Wenn überhaupt, würde er vermutlich eher alleine und nicht bei so einem "offiziellen" Anlass gehen. Also, wenn Du sonst keine Bedenken hast, solltest Du die auch jetzt nicht haben.
Es gibt solche albernen Männerspielchen, ich war während der Bundeswehrzeit auch mal zwangshalber in einem Puff, die Preisliste beschaffen. Wir waren zu dritt, es ist natürlich nichts passiert.

Ich habe in meinem Bekanntenkreis einige Frauen, die begeistert zu den "Chippendales" gingen oder zu Junggesellinnenabschieden Stripper bestellt haben. Sie hatten eine Riesengaudi, ihre Männer kein Problem damit. Darf Dein Mann auch nicht alleine in die Sauna? Wenn Du ein Problem mit Deinem Körperbau hast, dann solltest Du dieses Problem angehen und nicht ein neues Fass aufmachen. Ich verstehe überhaupt nicht, warum die Frauen hier aus einem einmaligen Striplokalbesuch, noch dazu aus "passendem "Anlass, also nicht einfach zwischendurch, ein Drama machen. Wenn in einer Beziehung das Vertrauen so geschwunden ist, dann sollte man sich konsequenterweise trennen.

m, 46
 
G

Gast

Gast
  • #37
[/b]

Das ist die selbe Leiner, wie damals ...als meine Frau uns Hobby-Oldtimerschraubern jedes Jahr für unsere Werkstatthalle einen Pirelli Kalener besorgte und eigenhändig aufhängte ...nur die Mädel aus ihrem Freundeskreis kein Verständnis dafür hatten, die sich auf den Bildern nicht wiederfanden.

Und warum hat meine Frau das gemacht? Weil sie es sich leisten konnte!

m44

Und warum machen es andere Frauen nicht, die es sich leisten könnten? Weil sie es geschmacklos finden.
Es ist eine Sache sich schöne erotische Fotografien anzusehen, sowohl von Frauen als auch von Männern, sie müssen deswegen aber noch lange nicht im meinem Haus hängen. Da finde ich andere Bilder weitaus schöner und interessanter. Das ist aber persönlicher Geschmack.

Zur FS: Mit diesem Milieu möchte ich nichts zu tun haben, diese Haltung erwarte ich auch von meinem Partner.
 
G

Gast

Gast
  • #38
Mann, macht Euch mal locker!
Es werden jährlich Milliarden in Bordellen umgesetzt. Und das sicher nicht nur von schmierigen Singles, die auf der Straße keine abkriegen. Ne, ne, ne....
Also liebe Frauen, hört auf mit Eurer gespielten Naivität und Entsetztheit!
Mit den Bordellen ist es wie mit McDonalds und der BILD... Keiner geht hin/ liest es.
Also reg Dich nicht wegen eines Jungesellenabschieds, er kann doch so oder so jederzeit und immer ins Bordell gehen. Unter Zeugen ist es eher unwahrscheinlicher als alleine.
Bleib mal cool und wünsche ihm Spaß und zick nicht rum.
W 40
 
G

Gast

Gast
  • #39
also mein Mann fand es letztens ganz schön übel, dass es ihm nicht erlaubt war, zusammen mit mir zum Men-Strip zu gehen. Da dürfen Männer ja leider, leider nicht mit rein. Dabei ist es doch so ein harmloser, ästhetischer Genuss.
...
Geh Du aber unbedingt demnächst wohin, wo Du Dir genüsslich nackte Männer anschaust u. diese auch anfassen darfst (Men-Strip).
Ich glaube, das Gefühl der Eifersucht kennen auch Männer, habe ich mal gehört.....
W

Ich halte nichts von dem Spruch "auswärts Appetit holen, zuhause essen" - es ist das gezielte Vorbereiten und Eingehen von Versuchungssituationen. Mal mehr, mal weniger.

Und mit einer Frau, die zu den Chippendales o.ä. geht, könnte ich persönlich sowieso nichts anfangen. Die mag kreischen, wo und wie viel sie will - aber halt ohne mich.

Und ja, ich finde es respektlos der Partnerin (oder umgekehrt dem Partner) gegenüber.

Eine männliche Sicht der Dinge.
 
G

Gast

Gast
  • #40
Also FS, mir würde es vor allem Sorgen machen, daß Dein Mann solche noveaulosen Freunde hat, die sich diese Location für den JGA aussuchen. Solche sehe ich hier auch immer auf dem Kiez, die sind ab 17.00 Uhr besoffen und landen später im Koma in den ganz billigen Schuppen.

Ich kann verstehen, daß Du die Idee blöd findest.

Nicht verstehen kann ich hingegen, daß Du Deinem Mann sagst, er dürfe hingehen und dann mit der Entscheidung unzufrieden bist. Ich hätte es besser gefunden, Du hättest die Wahrheit über Deine schlechten Gefühle ehrlich geäußert.

Auffällig finde ich, daß Du Deinem Mann nicht vertraust. Hat er Dir je Anlaß dazu gegeben, zu glauben er würde bei nächstbester Gelegenheit fremdgehen?

So wie es aussieht freut er sich auf den Abend, nachdem er ja Dein go hatte und nun solltest Du Dich mit dem Gedanken an die niveaulose Veranstaltung auch anfreunden.
 
G

Gast

Gast
  • #41
Ich w war bei mehreren Junggesellenabschieden (Mann / Frau). Der Abend war jeweils so organisiert, dass auch ein Striptease Lokal und ein Private Dance für die Braut/Bräutigam dabei war. Es waren lustige Abende. Wir waren sturzbetrunken.

Natürlich habe ich mir die Tänzer (m/w) auf der Bühne angeschaut, die gut trainiert und zurecht operiert sind und vor sich hintanzen. Glaube mir, in jeder Disco sind heute solche Gogo-Tänzer unterwegs. Und glaube mir, an jedem Baggersee und in jedem städtischen Freibad, wird mehr geflirtet und ist Deine Ehe mehr in Gefahr.

Den Private Dance, während dessen sich der Tänzer an der Person reibt und von sich Sahne abschlecken lässt und die Intimen Stellen 10 cm vor der Nase wackelt, möchte ich niemals als betroffene erleben müssen. Da sitzt Du wie ein Depp auf dem Stuhl auf der Bühne, wirst zum Affen gemacht, während Dir 10 gröhlende Freunde grinsend zugucken. Jede Braut und jeder Bräutigam wollte sich vor dieser Situation drücken.

Klar, eigentlich ist das alles dumm und überteuert. Aber es war lustig und ich würde den Junggesellenabschied auch meinem Mann "erlauben". Schade, dass Du das selbst noch nie erlebt hast. Wünsche es Dir doch zum 30. als Mädelsabend ;-)

PS: Bin promovierte Akademikerin mit Latinum. Ich habe - zumindest für mich, meine Arbeit, meine Familie und meine Akademiker-Freunde - ausreichend Niveau. ;-) Ich bin treu in Beziehung und sicher außer bei Junggesellenabschieden nicht im Rotlicht unterwegs.
 
G

Gast

Gast
  • #42
Also ich finde, Junggessellenabende, die so ablaufen, total bescheuert. Du kannst Deinem Mann natürlich nicht verbieten, dort hinzugehen. Du musst ihm halt einfach vertrauen, mehr kannst Du leider nicht machen. Ich verstehe Dich aber, zumal Du noch eine sehr junge Frau bist, ich wäre in diesem Alter auch total ausgeflippt.

w
 
G

Gast

Gast
  • #43
Er soll krank machen und die ganze Sache ist erledigt. Ich verstehe auch nicht, wie andere so Unruhe in andere Leben bringen. Das gefällt doch keiner Frau. Was wäre denn FS wenn du an diesem Tag zur erotischen Massage gehst? Also falls es soweit kommt, würde ich dir das wärmsten empfehlen.
 
G

Gast

Gast
  • #44
Dein Mann geht also mit seinem Chef und Kollegen in dieses Etablissement. Wenn er schlau ist, wird er mit ihnen ordentlich feiern, aber niemals in den Puff gehen, weil er sonst erpressbar wäre. Eigentlich logisch, oder?
w/40
 
G

Gast

Gast
  • #45
Liebe FS,
ich würde an Deiner Stelle zum Männerstrip gehen, selbst wenn Du es absolut nicht magst und egal, was er davon hält. Das gibt ihm die Chance, genau das zu fühlen, was Du bei seinem Stripclubbesuch fühlst - reden hilft da nicht. Das ist sehr effektiv, wenn Du schon bestimmte Schauspieler noch nicht mal im Fernsehen ansehen darfst.
Ich frage mich, ob Dein Mann noch ganz fit in der Birne ist, wenn er sich alle Rechte rausnimmt und Du wirst mit Eifersucht traktiert. Ihr seid erst jung verheiratet und da solltest Du ihm gleich Grenzen setzen. Er hat exakt die gleichen Rechte wie Du - nicht mehr nicht weniger und keine anderen.

Er ist ein erwachsener Mann und kann sehr wohl entscheiden, dass der Besuch von Striplokalen nicht zu seiner bevorzugten Freizeitgestaltung gehört, auch gegenüber Chef und Kollegen. Wenn er so ein Windei ist, dass er sowas nicht ablehnen kann, dann geht er mit den anderen auch in den Puff, wenn diese das wollen.

Ein ganz dummer Fehler ist, zu sagen "ist ok, dass Du dahin gehst" und hinterher eine andere Meinung dazu zu haben. Mit so einer Kommunikation beginnt der Untergang einer Ehe.
 
G

Gast

Gast
  • #46
Das alte Lied bzw. auch Leid.

Die Kernfrage ist doch immer wieder Vertrauen, könnt ihr das oder nicht.


Wenn nicht, am besten trennen und einen Mann suchen, der nicht auf solche blöden Gedanken kommt. Dann gibt es aber den nächsten Thread mit "Mein neuer Freund ist langweilig und schlecht im Bett" etc.

Oder ihr übt euch mal im Vertrauen in den Menschen, der zu euch hält und das, davon gehe ich aus, auch verdient hat. Wenn er irgendwann untreu wird, ist das eine andere Geschichte, ihm das aber nur auf Grund eines Besuches in solch einem Lokal zu unterstellen finde ich lächerlich.

Ein Mann, der weiß was er Zuhause hat, hat keinen Bedarf zum Fremdgehen. Tut er es doch, war die Beziehung wohl auch nicht mehr so viel Wert.

Oder er ist ein typischer Fremdgänger, das kann er aber unauffälliger und entspannter mal schnell nach der Arbeit haben, wo es keiner mitkriegt. Da kommt er dann Heim zu euch, erzählt, was ihr hören wollt und alle sind glücklich.


Wie hätten wir es denn gerne!?


Ich (m) werde keine Beziehung (hatte ich auch nie) eingehen, wo mich meine Frau kontrollieren oder mir etwas verbieten muss. Entweder wir können vertrauen oder wir lassen es. Liebe gibt es nicht mit Garantie, so ist das Leben.
 
  • #47
Meiner Meinung nach gäbe es viele schönere Möglichkeiten einen Junggesellenabschied zu feiern, der Plan des baldigen Ehemannes beinhaltet aber leider den Besuch des Stripclubs.

Da du nun bereits eingewilligt hast... an deiner Stelle würde ich, der Fairness halber (da er dir Menstrip-Shows oder gar deine Lieblingsserie mit attraktivem Schauspieler verbietet), nachverhandeln - pro Stunde die er sich in dem Club aufhält schaut er einmal mit dir deine Lieblingsserie, nur als ein Beispiel.

Davon abgesehen, wenn du ihm wirklich nicht genug vertraust... sieh zu, dass er nur wenig Geld dabei hat.
 
  • #48
Ich war letztens im Urlaub. Was ich dort an fast nackten, wohlgeformten Körpern zu sehen bekam...besser kann es im Striplokal eigentlich nicht sein. Wollt ihr in Zukunft auf Strandurlaub verzichten, weil er dort nackte Brüste in allen Farben und Formen sehen kann? Wohl eher nicht; und genau so harmlos wird auch dieser Abend ablaufen.
 
G

Gast

Gast
  • #49
Hallo FS

Bitte heirate ihn nicht..Verschone ihn bitte vor deiner Gefangenschaft und deinen Kontrollzwängen.

Wenn bei dir schon Fremdgehen im Kopf anfängt dann darf er ja noch nicht einmal seine eigene Phantasie mit sich führen wenn er eine hübsche Frau ansieht..

Ich wünsche Dir Erfolg in deinen kommenden Männerbeziehungen.

M
 
G

Gast

Gast
  • #50
Ich finde es völlig unpassend von seinem Chef seine verheirateten Mitarbeiter in ein solchen Millieu zu nötigen! Unreif und bescheuert! Wer nicht mitgeht, steht unter Pantoffel und hat einen Hausdrachen zuhause oder wie?

Natürlich würde ich mich dafür revanchieren und ein ebensolches Etablissement mit FreundenInnen besuchen! Soll er mal nachfühlen wie sich das anfühlt!

Vielleicht kannst deinen Spion einbringen? Eben eine Person die zur selben Zeit am Selben Ort sich befindet und Fotos macht!

Beste Grüße
w
 
G

Gast

Gast
  • #51
Was wäre denn FS wenn du an diesem Tag zur erotischen Massage gehst?

Ja, klar, so macht man das, wenn man eine Beziehung mutwillig zerstören will. Mir tut der arme Mann leid, auf der einen Seite der Gruppenzwang (welcher Mann gibt sich denn die Blöße, einer Männerfeier fernbleiben zu müssen, nur weil es der Frau zuhause nicht paßt?), auf der anderen Seite eine "mit gleicher Münze" heimzahlende Frau, also eine, die sich auf die gleiche Stufe stellt mit dem, was sie ihm zu tun unterstellt.

Ich an seiner Stelle würde mitfeiern, aber nichts tun, was eine Partnerin nicht wissen dürfte. Und dann würde ich genau dieser Frau den Laufpaß geben und mir eine suchen, mit der ich eine Beziehung auf Vertrauensbasis führen kann.
 
G

Gast

Gast
  • #52
Hallo FS

Bitte heirate ihn nicht..Verschone ihn bitte vor deiner Gefangenschaft und deinen Kontrollzwängen.

Wenn bei dir schon Fremdgehen im Kopf anfängt dann darf er ja noch nicht einmal seine eigene Phantasie mit sich führen wenn er eine hübsche Frau ansieht..

Ich wünsche Dir Erfolg in deinen kommenden Männerbeziehungen.

M

Interssant zu sehen wie hier die Emotionen hochkochen, oder wie ist es zu erklären,dass sich hier so viele den Thread der FS nicht richtig durchlesen.

Es ist nicht nur eine private, sondern auch eine berufliche Angelegenheit. Wenn er die Einladung seines Chefs ablehnt bzw. dort nicht erscheint, dann besteht zumindest die Gefahr, dass dieser sich das merkt und es zu einem späteren Zeitpunkt dann Konsequenzen hat. Zum Beispiel wenn dann eben ein anderer Mitarbeiter mit einer Beförderung bedacht wird.
 
G

Gast

Gast
  • #53
Also ich für meinen Teil finde dies nicht schlimm. Ob Sie jetzt zum TableDance gehen oder eine Stripperin organisieren - he, das gehört heute zu einem "Junggesellenabend" oder sollen sie "Mensch ärger Dich nicht" spielen?
Wie schon ein paar Personen vor mir geschrieben haben: Wenn er fremdgehen will, dann macht er das und findet auch die passende Gelegenheit. Komischerweise trifft das meist dort zu, wo kein Vertrauen herrscht und jeder Schritt kontrolliert wird.
Als mein Mann mit seinem Verein über ein WE unterwegs war, kam heraus, dass eine Erotikmesse in der Nähe war. Ich hab ihn gefragt, wie es war. Es fuhr leider nur ein Wagen und mein Mann passte nicht mehr rein.. War Schade..... He, wenn ich dort gewesen wäre, hätte ich mir das Ganze auch angesehen.
Bei uns zu Hause hängen auch Kalender von "Stahlgruber" - was soll's. Je gelassener und offener Du damit umgehst, desto weniger fühlt sich die Gegenseite in die Enge getrieben.
Und so wie die Junggesellenabende in unserem Freundeskreis immer ablaufen, würde es mich wundern, wenn im oberen Stockwerk überhaupt noch was geht........ Der Alkohol hat meist bei übermäßigem Konsum so seine Tücken.....
Nimm's entspannt und mal Dir keine Geschichten aus - mach Dir lieber mit Deinen Freundinnen auch einen schönen Abend. Vertrau ihm einfach.
w 38 verheiratet
 
G

Gast

Gast
  • #54
Dann hat er eben mal seine Finger woanders, ist ja "nur" ne Stripperin. Er ist ein MANN
......

w,40eirat

Obiges Statement kann ich gar nicht verstehen. Für obige Schreiberin ist es ok, wenn ihr Mann fremdgrabscht? Ebenso stellt sich mir die Frage, wieso eine Stipperin weniger Frau ist als eine, die einem anderen Beruf nachgeht und warum hier das "Mann-sein" als logische Entschuldigung für Untreue hergezogen wird. Sehr befremdlich.

@FS:
Der Besuch dieses Junggesellenabends dürfte eine mehr oder weniger verpflichtende Sache sein, weil es auch um berufliche Interessen geht.
Kannst du abschätzen wie weit der Gruppenzwang in seiner Firma geht, wenn sich alle danach ins Puff verziehen und er vielleicht mit muss. Wie stark ist seine Position und das Niveau jener Firma? Glaubst du, dass ihm Nachteile entstehen, wenn er wegbleibt?
Wenn sich dein Mann dem entziehen will, dann wahrscheinlich nur in dem er krank feiert, wie jemand schon vorschlug.

Es kommt jedenfalls auch auf den Partner an und nicht nur auf einen selbst, auch wenn einem das hier immer wieder weisgemacht wird. Es ist mühsam hier immer wieder belehrend von mangelndem Vertrauen zu lesen, das man dieses doch haben müsse und gleich danach die Frage warum man mit so jemandem überhaupt zusammen ist - es IST eben so! Man ist zusammen, weil man diesen Menschen liebt.
Meinen früheren Mann hätte ich ohne jede Bedenken zu dieser Veranstaltung gehen lassen und ihm sogar viel Spaß gewünscht. Meinen jetzigen Partner würde ich dort keinesfalls haben wollen.
Nicht immer sind übertriebene Ängste oder Eifersucht daran schuld, man KENNT seinen Partner einfach sehr genau, weiß vielleicht von seinem Vorleben, weiß warum man gewarnt ist und warum man ihm nicht unbedingt eine mögliche Versuchung vor die Nase halten lassen will.

Bei Schokolade versteht das jeder. Bei nackten Frauen nicht?

w (die Chippendales furchtbar findet)
 
G

Gast

Gast
  • #55
Wenn er die Einladung seines Chefs ablehnt bzw. dort nicht erscheint, dann besteht zumindest die Gefahr, dass dieser sich das merkt und es zu einem späteren Zeitpunkt dann Konsequenzen hat. Zum Beispiel wenn dann eben ein anderer Mitarbeiter mit einer Beförderung bedacht wird.

Damit verhält er sich wie ein männlicher Prostituierter.
Ganz ehrlich: ich bin zu gut in meinem Job, um mir sowas aufzwingen zulassen - echt nicht mein Niveau. Das würde ich den Job wechseln, weil mir das zu billig wäre. Ich würde einen Mann verachten, der sich so prostituiert. Ich bin eine hochqualifizierte Frau und iann mir das leisten.
Eine beruflich versagende männliche Nutte wäre ganz sicher nicht mein Partner. Noch bevor er die Chance hätte sich wegen meiner Intoleranz zu trennen, wäre ich weg.
w, 50
 
G

Gast

Gast
  • #56
Ich bin es – die FS
Sein Chef heiratet in paar Tagen und der ganze Betrieb wären sauer wenn er nicht mit hingeht. Er will ja auch nicht der Buhmann im Betrieb sein. Ja ich habe ihm das auch gesagt, in der Wut und Enttäuschung die ich habe.

Ich werde mir nie einen männlichen Stripper oder so ansehen – können. Ich darf nicht einmal Serien im TV gucken, wo er weiß das ich einen Schauspieler attraktiv finde. Somit ist der Gedanke – was ich tuh, darfst du natürlich auch – leider auch falsch.

Zwei neue Aspekte. Auf der einen Seite wird er sicher nicht im Bordell verschwinden, wenn sein Chef und seine Kollegen dabei sind. Da macht sich jeder erpressbar.

Auf der anderen Seite ist er offensichtlich bei Dir sehr eifersüchtig. Daher ändere ich meine Meinung: wenn er Dir keinen männlichen "Stripper" gönnen würde, sollte er sich das auch sparen. Es ist relativ einfach, kurzfristig eine schwere Grippe zu bekommen...

Abgesehen davon: was ist das für ein Betrieb, in dem der Chef die Mannschaft in den Stripclub schleppt? Im Freundeskreis finde ich das noch ok, wenn auch nicht besonders gut, aber im beruflichen Umfeld geht sowas überhaupt nicht.

m, 46
 
G

Gast

Gast
  • #57
Mir sind Firmen bekannt, in denen es durchaus Standard ist, solche Lokalitäten (inkl. Bordell) aufzusuchen. Bei einer dieser Firmen handelt sich um ein eingeschworenes Männerteam (Führungsebene) wo praktisch jeder fremd geht und man sich gegenseitig deckt.

Solche Dinge zu leugnen oder nicht wahrhaben zu wollen wäre blauäugig.
 
G

Gast

Gast
  • #58
Ich würde zum Trotz und zur weiblichen Abreakion auch in ein weibliches Striplokal gehen Z.B. zu den Chippendales oder einen gutaussehnden Stripper engangieren! Dann hast du auch deinen Spaß, kommst bisschen von deiner Eifersucht runter und sieht obendrein noch hotte Männer, wo dein Mann optisch sowieso nicht mithalten kann!

Das reicht, um dich eine Weile von deinem Ehemann abzulenken und selber wieder Selbstbewusstsein zu tanken bzw. nicht so stark an deinem Mann zu klemmen. Dein Mann ist doch nicht der einzige tolle Mann auf der Welt! Erfahrungsgemäß sind Frauen nach solchen Abenden genauso wuschig und merken erstmal, dass die Welt sehr viel größer ist, und nicht nur aus ihrem eigenen Mann besteht.

Nur so als Tip.

w
 
G

Gast

Gast
  • #59
Sei cool und entspannt und lass ihm den Spaß!
Du bist die künftige Frau an seiner Seite, traust Du ihm zu, dass er dort komplett durchdreht? Dich betrügt?
Dann hat er eben mal seine Finger woanders, ist ja "nur" ne Stripperin. Er ist ein MANN.

Liebe FS, Beiträge, die das Fehlverhalten Ihres Gefährten damit rechtfertigen wollen, dass er eben ein Mann ist, können Sie getrost ignorieren. Es gibt KEINE Sonderregeln für Männer. So etwas propagieren nur stupide SexistInnen.

Wäre Ihr Mann denn genauso "cool und entspannt", wenn Sie Ihre Finger Mal woanders haben? Falls ja, gönnen Sie ihm den Spaß und ziehen Sie gleich. Gehen Sie zum Männerstriptease - oder lassen Sie Ihren Mann wenigstens glauben, dass Sie das tun. Hat er irgendwelche Einwände, verbitten Sie sich jedwede Diskussion und verweisen darauf, dass er selbiges schließlich auch getan hat.

In einer Beziehung ist es gar nicht so wichtig, welche Regeln vereinbart werden. Viel wichtiger ist, dass Frau unmißverständlich klarstellt, dass Doppelstandards völlig indiskutabel sind und von ihr nicht geduldet werden! Mann verhält sich dann ganz von selbst zivilisiert, weil er ja weiß, dass er alles mit gleicher Münze plus Zinsen zurückerhält!

Fragen Sie ihn also wie es so war im Streapteaseclub und erwähnen Sie dann, dass Sie jetzt auf auch neugierig geworden sind und Mal ein paar richtig heiße Männer strippen sehen wollen!

Davon einmal abgesehen halte ich einen Besuch in einem solchen Lokal, sofern er die große Ausnahme bleibt, auch nicht für bedenklich!
 
G

Gast

Gast
  • #60
Viel wichtiger ist, dass Frau unmißverständlich klarstellt, dass Doppelstandards völlig indiskutabel sind und von ihr nicht geduldet werden!

Das mag ja sein, aber doch nicht, indem die Frau sich auf dieselbe Stufe stellt, die sie beim Mann anprangert. Das wäre dann zwar in der Tat ein Ende des Doppelstandards, allerdings auf Kosten der Integrität der Frau. Denn welcher andere Mann will schon eine Frau, die zum Männerstrip geht? (m)
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
Top