• #1

Kann aus einer Affäre, eine beständige Beziehung werden?

Hallo,
Ich möchte hier eine Frage stellen, vor allem, an diejenigen, die schonmal eine Affäre geführt haben, woraus dann tatsächlich, sich eine Beziehung entwickelt hat.
Man liest und hört zwar oft, dass es sich 1.so gut wie nie dazu entwickelt, und 2.dass man mit einem 'Fremdgeher' doch keine Beziehung führen kann.
Natürlich kann ich beide Punkte nachvollziehen. Aber, was ist mit der anderen Seite, wo man mit seinem festen Partner nicht zusammen bleiben will, weil die Beziehung unglücklich macht. Was ist, wenn ich zum Beispiel, mit meinem Affärenman offiziell zusammen komme(nach seiner Trennung, von seiner jetzigen Freundin), ist dann das Fremdgehen seinerseits vorprogrammiert?
Gibt es unter euch welche, bei denen es gut gegangen ist und sie glücklich, mit der Affärefrau oder Affärenmann, eine Beziehung führen? Ich würde gerne eure Erfahrungen dazu hören.
Muss es wirklich unbedingt so sein, dass mir mein Freund dann immer fremdgeht?
Ich bin seine erste Affäre.
Ich liebe ihn so sehr, aber ich kann nicht auf mein Herz hören, weil diese Liebe nunmal in einer verbotenen Affäre entstanden ist.
Ich lese soviel darüber, dass man doch nicht mit jemandem zusammen sein kann der fremdgeht. Was mir plausibel ist.
Aber, was ist mit jenen, die sich einfach nur 'unter besonderen Umständen' gefunden haben? Ich wäre dankbar, wenn ihr mir von euren Erfahrungen darüber schreiben würdet :)
Danke im Voraus
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Liebe FS,
die Wahrscheinlichkeit, das Dein Partner sich nicht trennt, liegt bei mehr als 80 % - dass lässt sich nicht wegreden. Und die 20% aus denen was werden kann, kommt nur zusammen, weil die Frau ihn verlassen hat und er ohne Frau nicht leben kann.
Ein Mann, mit dem Du zusammen seine Frau betrügst, bleibt Dir nur treu, wenn er eine Nullnummer ist, d.h. du ihn aufgerissen hast, weil er selber unfähig ist, eine Frau für sich zu gewinnen. Alles andere ist ein va banque Spiel.

Wenn Du ohnehin allein bist und keinen Singlemann für Dich gewinnen kannst, dann ist es doch egal - warte einfach ab, wie der Verlauf in Eurer Konstellation ist.
Wenn Du ein weiblicher Knüller bist, solltest Du von einem Fremdgeher die Finger lassen, dann hast Du genug Chancen auf einen anständigen Mann.
 
  • #3
Das man sich in eine andere Person verliebt, kommt häufig vor. Dann sollte man jedoch klaren Kopfes Entscheidungen treffen, denn die Konsequenzen kann man sich denken. Also lasse ich mich auf eine Affäre ein mit dem Ziel... Lasse ich mich auf keine Affäre ein, weil... Trenne ich mich von meinem Partner, weil... etc.
Jemand der nur zuschaut, wie sich etwas entwickelt, ob sich etwas entwickelt und das die Zeit die Dinge regeln wird, sieht meiner Meinung nicht seinen eigenen Anteil am Ganzen. Die Person verstrickt sich bewusst in Heimlichkeiten und Lügen, lebt aktiv und bewusst lieber den Betrug, als Tacheles zu reden, Probleme, Krisen und Gefühle auszusprechen.
Dein Liebhaber muss zwangsläufig auch nicht dir fremdgehen. Doch dieses inkonsequente herausschleichen und hintergehen, wenn es bei Euch zu Beziehungsproblemen und Krisen kommt, ist dann wahrscheinlich hoch.
 
  • #4
Irgendwie habe ich immer das Gefühl, dass die Frauen sich das wünschen, die Männer aber klar separieren in "Affärenfrau" und "Beziehungsfrau". Theoretisch kann das klar passieren und passiert auch sicher oft.
Allerdings nicht oft bei schon verheirateten Männern. Die wollen nur ab und an einen Zusatzkick.
Aber wie gesagt kann man das nie pauschal sagen - da fehlen die Details. ;-) Es gibt auch sicherlich Männer, die sich in ihre Affäre verlieben oder die nur so aus ihrer Ehe rauskommen oder die länger brauchen.
Aber da nun mal Häufiges häufig ist und Seltenes selten, ist es eben meist so, dass der Mann seine Frau nicht verlässt.

Ob er deswegen ein Fremdgeher ist, kommt auf die genaueren Umstände an. Aber abgesehen davon ist das den meisten Frauen ja egal, ob er ein Fremdgeher ist, da frau ja immer glaubt, dass er bisher ein Fremdgeher war, jetzt aber, da er SIE kennengelernt hat, alles anders wird und das lebenslange Happy End naht.
Auch das kann es geben... ist aber eben auch selten.

Ein Mann, der richtig liebt, betrügt sie Frau nicht. Die Frage ist eben dann nur, ob so ein Mann überhaupt richtig lieben kann.
Ich bezweifle das ja bei den echten Fremdgehern und den Männern, die nur Affären haben (wollen).
 
  • #5
Wie oft wurde hier schon eine solche Frage gestellt und es sind oft dieselben Schönredereien.
Aber, was ist mit der anderen Seite, wo man mit seinem festen Partner nicht zusammen bleiben will, weil die Beziehung unglücklich macht.
Wenn die Beziehung unglücklich macht, trennt man sich und sucht sich bei Bedarf einen neuen Partner der ebenfalls an einer Beziehung interessiert ist.
Was ist, wenn ich zum Beispiel, mit meinem Affärenman offiziell zusammen komme(nach seiner Trennung, von seiner jetzigen Freundin), ist dann das Fremdgehen seinerseits vorprogrammiert?
Die Ehe/Beziehung die mal wieder nicht funktioniert, der Mann der sich für die Affäre trennen möchte..... Hat er sich getrennt? Nein. Wird er sich für dich von seiner Partnerin trennen? Höchst unwahrscheinlich. Wenn die Beziehung nicht läuft hätte er sich längst getrennt. Ich glaube nicht, dass du die Eine bist auf die er sein Leben lang gewartet hat und nun wirft er alles über den Haufen um mit dir glücklich in den Sonnenuntergang zu galoppieren. Wäre das so wäre diese Fragestellung hier nicht nötig.
Muss es wirklich unbedingt so sein, dass mir mein Freund dann immer fremdgeht?
Zurück in die Realität: Er ist nicht dein Freund. Er hat schon eine Freundin und nicht vergessen: Die Beziehung ist aufrecht und JA, ich denke wer einmal diese Grenzen überschreitet der tut es auch wieder. Schließlich redet man hier nicht von schnellem Sex mit einer Frau die man betrunken in der Kneipe kennengelernt hat sondern von einer länger anhaltenden Affäre. Dafür braucht es schon eine gewisse Energie nach dem Sex nach Hause zu kommen und sich mit der Partnerin an den Frühstückstisch zu setzen ganz so, als ob nichts wäre.
 
  • #6
Ihr habt euch nicht einfach unter besonderen Begebenheiten kennengelernt sondern hattet eine Affäre, daher wird er natürlich die Beziehung zu dir auch genauso führen. Wenn er sich in der alten Beziehung in dich verliebt hätte und Charakter hätte, dann hätte er seine Beziehung erst beendet bevor er eine Beziehung mit dir eingeht. So machen das nämlich Menschen denen Vertrauen, Ehrlichkeit, Treue und Partnerschaft was bedeutet. Ihm bedeutet das nichts. Scheinbar ist er ja auch immer noch nicht getrennt. Und da er sich nicht trennt, erst recht nicht unabhängig davon ob das was mit euch wird, ist eine Affäre grundsätzlich für ihn ok. Wer will so einen Partner? Wenn du mit Lügen und Betrügern kein Problem hast, mach es doch. Er belügt seine jetzige Freundin, warum bist du so naiv zu denken zu dir wäre er immer ehrlich? Das ist ja schon der erste Trugschluss dem alle Affären, in diesem Fall Frauen, verfallen. Aber da du das eh weder hören willst noch glauben wirst, bereite ihm ein warmes Nest wenn er sie tatsächlich verlassen sollte.
 
  • #7
Wie alt bis du liebe FS? Vermutlich noch sehr jung und daher bist du naiv und blauäugig in deine Affäre geschlittert.

Ein verheirateter Kerl hat dich angebaggert und daher muss er zwangsläufig ein Supermann sein! Aber nein, das ist er ganz und gar nicht. Denn auch er ist nichts weiter als ein Betrüger und vermutlich auch Lügner, wenn er irgendwelche Alibis zu Hause vorbringt um sich mit dir treffen zu können. Somit ein mieser Charakter, ausnahmslos.

Schalte den Verstand ein und reflektiere sein Verhalten. Je länger du mit ihm eine Affäre führst, desto unrealistischer wird eine/deine offizielle Partnerschaft mit ihm. Läuft doch wie geschmiert, warum sollte er also an der Basis etwas ändern?

Doch, ein Mann der ernsthaft an dir interessiert ist wird, sofern er die notwendigen Eier dazu in der Hose hat, seine "unglücklich machende Ehe/Beziehung" aufgeben und mit dir neu starten. Unabhängig von Kindern, Status, Ansehen, Geld und auch möglichem Stress und Kampf mit der Noch-Ehefrau nach der erfolgten Trennung. Nur Taten zählen, bei deiner Affäre aber kommt das übliche (dich) manipulierende Geschwätz.

Ich rate dir: Zieh die Notbremse und steige aus, sofort. Der veräppelt dich nur. Aber auch das "kann" er nur weil du es als bereitwilliges Opfer zulässt.

P.S.: Und ja, er wird wieder fremdgehen. Bei Gelegenheit. Mit der gleichen Masche hat er Erfolg bei charakterlich wie du gestrickten Frauen.

Bei mir jedenfalls hätte er keinen Erfolg, ich würde ihn auslachen...
 
  • #8
Persönlich und auch aus meinem Umfeld habe ich keinerlei Erfahrungen dazu. Aber selbst wenn dir hier 30 Foristen dies oder jenes darauf antworten, wird dir das nicht ein Iota mehr Sicherheit oder Gewissheit bringen. Was machst du denn beispielsweise mit der Aussage, mit 10 oder 20 % Wahrscheinlichkeit kanns gut gehen? Weiß nicht, wie alt du bist und wieviel Zeit du noch hast für deine Lebensplanung/Lebensträume. Aber wenn du überzeugt bist, das ihr euch beide wollt - probier's. Ist denn seine Trennung schon fix - oder nur Gedankenspielerei? Wie alt seid ihr drei? Wie lange geht das schon zwischen euch beiden? m/44
 
  • #9
Moin,

"Gefahr" sehe ich nicht bei irgendwelchen zukünftigen Seitensprüngen seinerseits, sondern schlicht und einfach bei seiner Ex.

Meine Erfahrung ist, dass es darauf ankommt, ob der/die Betreffende tatsächlich über die frühere Beziehung hinweg ist. Wenn das noch nicht der Fall ist, kann es für den anderen extrem holprig und schmerzhaft werden. Er/sie verliebt sich möglicherweise, wird vom anderen aber vor allem als Trostpflaster, als Übergangslösung missbraucht. Die eigentlichen Gefühle gelten dann eben immer noch dem früheren Partner, und sobald der anfängt, Signale der "Besserung" zu zeigen, eine Aufwallung von Nostalgie, Bequemlichkeit, Angst vor der Einsamkeit, was auch immer ---- "ZACK" - Ende Gelände.

Ich glaube, man muss aus Selbstschutz die Finger von Menschen lassen, die ihrer letzten Beziehung hinterhertrauern, die mit dem/r Ex noch etwas "aufzuarbeiten", zu "klären", "auszudiskutieren" haben, die über ihn/sie noch Tränen vergießen.

Bei sowas schrillen daher die berühmten Glocken:
Aber, was ist mit der anderen Seite, wo man mit seinem festen Partner nicht zusammen bleiben will, weil die Beziehung unglücklich macht
...dein Affairemann entscheidet sich also nicht primär für dich, es klappt nur unglücklicherweise (momentan, vorübergehend, periodisch...?) nicht mit seiner Ex. Hört sich ganz anders an als "er hat sich von ihr getrennt, weil er nichts mehr für sie empfindet".

manchmal
 
  • #10
Schau, sicherlich ist das irgendwann in der Geschichte der Welt schon vorgekommen.
Das hilft dir aber nicht weiter. Auch Statistiken nicht. Höre eben auch dein Bauchgefühl, ob es funktionieren könnte, oder nicht.
Allerdings höre ich schon sehr viel Mißtrauen aus deiner Schilderung heraus.
 
  • #11
Kann aus einer Affäre eine beständige Beziehung werden?
NEIN! In 99% der Fälle NEIN!

Wenn du ihm so wichtig wärst, hätte er gar nicht warm gewechselt, sondern seiner Freundin sofort reinen Wein eingeschenkt und sich getrennt. Alleine die Tatsache, dass er fremd geht, spricht gegen ihn.
 
  • #12
Wenn Dein "Geliebter" in einer sooo unglückseligen Beziehung lebt, hätte er sich, wenn er Charakter hätte, schon längst, bevor er Dich kennenlernte gelöst.

Wäre ein freier Mann und Du wärst keine Affäre mit er sich vom Zoff zu Hause ablenken kann.

Nein, das wird niemals was, wach auf.
Leider stimmt es, Fremdgänger gehen immer wieder fremd, weil sie das gewohnte irgendwann nicht mehr reizt und was neues muss her. Also Dein Ablaufdatum steht auch schon fest.

Du bist für ihn eine unkomplizierte Ablenkung von der "noch Beziehung" und obendrein ein Ego-Push, was er zuhause nicht mehr bekommt, wohl aus guten Gründen.

Und selbst wenn sich seine Partnerin von ihm trennt, sollte es Dir immer zu denken geben, einen guten Mann verlässt man nicht.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #13
Die Wahrscheinlichkeit spricht gegen die Dauerhaftigkeit Deiner Affäre. Die Wahrscheinlichkeit spricht dafür, dass Fremdgeher (unabhängig von ihrem Geschlecht) immer wieder fremdgehen werden. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass Persönlichkeitsmerkmale wie die soziosexuelle Orientierung (grob: eine mehr kurz- oder langfristige Präferenz) konstant bleiben werden. Was sich ändert, sind Optionen (Gelegenheiten) - die werden (besonders für Frauen, aber auch für viele Männer) mit dem Alter geringer. Willst Du eventuell auch darauf bauen? Und wo verortest Du Dich denn eigentlich selbst?
 
  • #14
Ich danke euch erstmal für eure Antworten.
Ja, ich bin selbst sehr skeptisch, mit dem Ganzen. Wollte auch deswegen Meinungen und Erfahrungen hören. Kritische und positive. Leider kann ich mich mit Familie oder Freunde darüber nicht austauschen, was aber auch verständlich ist. Dewegen habe ich hier geschrieben.
Ich bin 33J., er30J., sie29J.
 
  • #15
Die Wahrscheinlichkeit spricht gegen die Dauerhaftigkeit Deiner Affäre. Die Wahrscheinlichkeit spricht dafür, dass Fremdgeher (unabhängig von ihrem Geschlecht) immer wieder fremdgehen werden. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr hoch, dass Persönlichkeitsmerkmale wie die soziosexuelle Orientierung (grob: eine mehr kurz- oder langfristige Präferenz) konstant bleiben werden. Was sich ändert, sind Optionen (Gelegenheiten) - die werden (besonders für Frauen, aber auch für viele Männer) mit dem Alter geringer. Willst Du eventuell auch darauf bauen? Und wo verortest Du Dich denn eigentlich selbst?

Muss Dir widersprechen.
Im Umfeld kenne ich einen fast 80-jährigen, der seine Frau noch verließ wegen einer "jüngeren". Lebt mit dieser auch zusammen.
Fremdging er schon immer.

Dann eine 65-jährige, die ständig neben Ehegatten was laufen hat.

Also Alter schützt auch vor diesen Dingen nicht.
Denn Alter heisst nicht gleichzeitige "Reife".
 
  • #16
Ich denke, jeder Ratschlag hier hilft nicht viel. du musst es selbst ausprobieren.
Es gibt nunmal nicht "DIE" Affärenmänner.
Die einen lieben ihre Frauen und sind glücklich mit ihnen,brauchen aber sexuelle Abwechslung. Diese werden jede Frau immer wieder betrügen.
Die nächsten sind zufrieden mit ihren Frauen und dem bequemen Leben, wollen aber Abwechslung, Herzklopfen und allgemein eine Egobestätigung. Auch diese werden immer wieder betrügen.
Dann wieder gibt es die unglücklichen, die wirklich nicht zufrieden sind,aber aus irgendwelchen Gründen (Kinder, Geld, angst vorm alleinsein) Angst haben sich zu trennen. Diese verlieben sich wirklich in die neue Frau und sind dann vielleicht noch unglücklicher, weil sie sehen was ihnen entgeht. Diese werden ihre Frau dann betrügen, wenn sie sich immer mal wieder neu verlieben.
der letzte Fall ähnelt dem vorletzten...nur das er die Trennung schafft.
dieser Mann könnte in Zukunft treu sein,wenn er in der neuen Frau das wahre Glück gefunden hat.
Ich kenne Männer aus allen Kategorien.
Also liebe FS...einfach ausprobieren...mit der Chance auf das große Glück, aber auch dem Risiko ganz arg unglücklich zu werden (aber eher weil er sich nicht trennt, von der aktuellen Freundin)
 
  • #17
Es gibt so Theorien, wenn der Mann sich nicht in den ersten x Monaten getrennt hat, wird er es auch nicht tun. Ich hatte noch keine Affäre, war aber schon in einen verheirateten Mann verliebt, der das allerdings nur als Egoaufwertung nahm.

Was ich befürchten würde in Deiner Situation:

1. Jeder braucht eine gewisse Zeit, um eine Beziehung zu verarbeiten. Je länger er mit der Frau zusammen war, umso mehr gibt es aufzuarbeiten, um so mehr hat ihn diese Beziehung geprägt. Dh. man wird damit konfrontiert, was in der letzten Beziehung schief lief und nun auf keinen Fall mehr passieren soll, z.B. der Mann denkt, er hätte zu viel bezahlt oder sich zu viel angepasst, dann trägt er das in der neuen Partnerschaft aus, indem er geizig ist oder die Frau sich immer anpassen muss an alles und auf ihre Bedürfnisse keine Rücksicht genommen wird.

2. Es ist ein Mensch, der in Problembeziehungen verharrt, wenn er die Beziehung als unglücklich empfindet, und sich weder damit auseinandersetzt noch sich trennt. Dh. in der nächsten - Deiner - Beziehung wird er genauso handeln und sich nicht äußern bzw. trennen. Dh. er wartet wieder, bis er fremdverliebt ist, um dann als seine "Lösung für das Problem unglückliche Beziehung" wieder eine Affäre zu starten.

3. Menschen gewöhnen sich gern und ziehen Sicherheit aus der Gewohnheit. Sobald Du "rumzickst", kommt ihm eventuell der Gedanke, dass seine jetzige Beziehung doch nicht so schlecht ist, weil er hier die Probleme schon kennt und sie umschiffen kann, um seine Ruhe zu haben. Du kommst mit neuen, denn Du hast sicher auch Bedürfnisse und Ansprüche an ihn, die summieren sich zu denen der Gattin, obwohl er die ja längst nicht mehr haben müsste. Also wächst ihm die Sache über den Kopf und er entsorgt das, was am leichtesten geht - die Geliebte.

Wie lange ist der Mann mit seiner Frau zusammen? Haben sie Kinder? Wie lange geht eure Affäre? Was sagt er so aus bzgl. eurer gemeinsamen Zukunft?
 
  • #18
Hallo, hier nochmal die FS.
Er ist nicht mit ihr verheiratet.Sie haben keine Kinder. Sie sind seit 1,5 Jahren zusammen.
Unsere Affäre geht seit 2,5 Jahren. Wir führten vorher eine lockere Sexbeziehung.
Währenddessen er mit ihr zusammenkam.
Wenn ich das alles selber betrachte, denke ich auch, dass es doch nie etwas werden würde auf Dauer. Mein Herz wiederrum, möchte, daß es doch zu den seltensten Fällen
gehört, wo es gut ausgeht.
LG
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #19
Moment, er ist mit ihr zusammen gekommen, während ihr eine Affäre hattet?
Öh und er wäre dein Hauptgewinn?

Warum meinen so viele Frauen...Ein Mann in einer Beziehung wäre besser und beziehungsfähiger, als ein Single?
Und meinen noch, das 50% von einem solchen, besser als 100% von einem freien sind.

Mädel es gibt nette Singles da draußen...Deiner ist als Single oder Partner für die Tonne
 
  • #20
Sie sind seit 1,5 Jahren zusammen.
Unsere Affäre geht seit 2,5 Jahren. Wir führten vorher eine lockere Sexbeziehung.
Währenddessen er mit ihr zusammenkam.
Na dann sieht er Dich einfach nicht als potentielle Freundin, sonst wäre er ja mit Dir zusammengekommen.
Allerdings: Möchtest Du wirklich einen Mann, der mit einer Frau zusammenkommt, obwohl er eine Affäre hat und diese dann weiterlaufen lässt?
Da ist doch schon vorprogrammiert, dass er selbst wenn ihr zusammenkommt, eine neue Affäre beginnen wird.
Mach Dich eher darauf gefasst, dass er sich eine neue Freundin sucht, wenn es mit dieser zu Ende sein sollte.
Ich frage mich, wieso du das so mitmachst? Such Dir doch einen Mann, der nur für Dich da ist, der Dich wertschätzt und liebt.
Dieser Mann liebt weder Dich noch seine Freundin wirklich. Wahrscheinlich Narzisst.
Von mir aus genieß den Sex, aber wie musst Du Dich fühlen?
Ich hatte auch mal so eine Affäre und ich kam mir vor wie B-Ware. Er war lieb und süß und toll, aber wir haben fast nie etwas öffentlich gemacht. er sagte, dass er mich liebt, aber es fühlte sich nicht an wie echte Liebe seinerseits. Mich hat das total getroffen und ich habe es auch nicht verstanden. Das macht nichts Gutes mit Deinem Selbstwertgefühl.
Ich würde es beenden, um das Leiden zu beenden.
Wenn er doch irgendwelche tieferen Gefühle für Dich hegen sollte, wird er Dich ja dann schmerzlich vermissen und ihm wird ein Licht aufgehen. Glauben kann ich allerdings nicht daran.
Pass auf Dein Herz auf!
 
  • #21
Sie sind seit 1,5 Jahren zusammen.
Unsere Affäre geht seit 2,5 Jahren. Wir führten vorher eine lockere Sexbeziehung.
Ehrlich, der Mann ist doch kein Partner. Ich hab sowas bei einer Freundin erlebt, die hatte aber von Anfang an das Bedürfnis, mit diesem Mann eine Partnerschaft einzugehen. Nur er hat, nachdem mit seiner Freundin Schluss war, nicht die Geliebte als Partnerin genommen, sondern eine andere, und dann noch eine, noch eine, noch eine und noch eine (vielleicht habe ich eine vergessen).
Der wäre dumm, wenn er Dich als Freundin genommen hätte, weil er dann keine Ausweichmöglichkeit für Sex mehr hat. Es liegt einem ja immer auf der Zunge zu sagen, wäre die neue Freundin so toll, würde er sie nicht betrügen, aber das ist falsch. Solche Männer sind einfach Lügner und brauchen was nebenher, damit sie sich nicht in eine Beziehung ganz einbringen müssen und Angst haben müssten, ohne weibliche Gesellschaft dazustehen, wenn die Freundin geht, weil sich der Mann nicht anstrengt. Das ist eine Machtsache und er hat die Macht, denn er hat ja immer noch Dich als Ersatz.
 
  • #22
Na dann sieht er Dich einfach nicht als potentielle Freundin, sonst wäre er ja mit Dir zusammengekommen.
Allerdings: Möchtest Du wirklich einen Mann, der mit einer Frau zusammenkommt, obwohl er eine Affäre hat und diese dann weiterlaufen lässt?
Da ist doch schon vorprogrammiert, dass er selbst wenn ihr zusammenkommt, eine neue Affäre beginnen wird.
Mach Dich eher darauf gefasst, dass er sich eine neue Freundin sucht, wenn es mit dieser zu Ende sein sollte.
Ich frage mich, wieso du das so mitmachst? Such Dir doch einen Mann, der nur für Dich da ist, der Dich wertschätzt und liebt.
Dieser Mann liebt weder Dich noch seine Freundin wirklich. Wahrscheinlich Narzisst.
Von mir aus genieß den Sex, aber wie musst Du Dich fühlen?
Das sehe ich ganz gleich, denn ich frage mich oft, wenn ein Mann eine Affäre hat und weiss, dass diese Frau nicht seine Auserwählte oder seine Traumfrau ist und im Hintergrund nach einer anderen sucht so müsste er doch eigentlich froh sein, wenn er sie endlich gefunden hat und von sich aus die Affärenfrau verlassen und sozusagen dieses Doppelleben beenden.

Nein ich glaube auch nicht dass er überhaupt eine Frau liebt und das können Narzissten gar nicht, sondern sie suchen sich immer Bewunderung und Bestätigung vor jeder Frau, die ihnen das gibt.

@MonaMelissa du hoffst vergeblich! Selbst wenn er die andere Frau verlässt und wieder zu dir zurück kommt und dich als seine Freundin auserwählt so kannst du dich gefasst machen, dass er nach einiger Zeit sich eine andere sucht und findet. Er hatte genug Zeit (1 Jahr) sich zu überlegen, ob er das Leben mit dir verbringen möchte, statt nach einer anderen zu suchen. Er hatte auch schon bewiesen, dass er fähig ist zu betrügen, denn im Grunde genommen betrügt er euch beide, eigentlich belügt er sie auch noch, denn sie weiss offensichtlich nichts von deiner Existenz und an deine Stelle würde ich es ihr erzählen.

1) deine Gefühle für ihn absterben lassen oder wenn du noch magst und es für dich noch möglich ist nur Sex haben (aber du wirst dich noch viel tiefer verlieben und noch mehr leiden, wenn du das weiter tust).
2) wenn du doch nur Sex haben willst mit ihm so sucht dir parallel trotzdem nach einem anderen Singlemann.
 
K

KG XS

Gast
  • #23
Mein früherer Affairenmann hat sich getrennt, ohne, dass ich Druck gemacht habe, allerdings erst Jahre nach unserer Affaire, als ich längst in einer andern (unglücklichen) Beziehung war.

Er hatte sich erhofft, dass wir noch einmal eine Chance auf eine verbindliche Beziehung haben.

Für mich war es allerdings "längst zu spät" Wegen diesem Affairenmann hatte ich schon so viel gelitten, dass ich einfach nicht mehr wollte.
 
  • #24
Liebe FS,
Mein Mann und Vater meiner Töchter war zum Zeitpunkt unseres Kennenlernens bereits 16 Jahre verheiratet und hatte einen Sohn.
Er hat mir damals erzählt (und später ebenso seine Familie), dass er trotz jahrelanger, unglücklicher Ehe immer zu faul und bequem war sich zu trennen.
Drei Monate nachdem wir uns das erste Mal begegnet sind hat er sich offiziell und konsequent von seiner nun Ex Frau getrennt und hat sich eine Wohnung gesucht- dies dauerte jedoch ein wenig, da er wegen des Kindes nicht Hals über Kopf ausziehen wollte.
Zu dem Zeitpunkt führten wir noch eine Fernbeziehung AUT- GER, welche unsere Situation zusätzlich belastete. Ich war quasi immer aus der Ferne darauf angewiesen, dass er hält was er verspricht. (was er auch tat)
Nach und nach wurden wir uns darüber einig, dass ich zu ihm nach GER ziehe. Später kamen auch unsere Töchter. Zu seinem Sohn pfege ich seit jeher ein kameradschaftliches Verhältnis.
Du siehst also, es ist möglich, jedoch holt auch mich ab und zu der Gedanke ein, dass er mich auch betrügen könnte. Für diese Sorgen hatte er immer schon ein offenes Ohr und nahm dies sehr ernst. Wir sind aber beide der Meinung, dass in einer harmonischen Beziehung gar kein Platz für Dritte ist.

Insgesamt denke ich, dass Männer, wenn sie sich wirklich für ihre "Affäre" entscheiden, sehr bald Konsequenzen ziehen und sich aus der alten,bestehenden Beziehung/Ehe lösen, ansonsten ist es eher ein Herauszögern und sich nicht entscheiden können und du bleibst am Ende traurig auf der Strecke

Alles Liebe
 
  • #25
Anmerken möchte ich noch, dass ich den Tenor in diesem Thread sehr pauschalisierend finde. Man kennt doch die Hintergründe nicht.
Zu meinem Mann kann ich sagen (und das hat mir auch seine Ex Frau mal berichtet), dass die Beziehung von Anfang an mehr schlecht als recht war (kulturelle und sprachliche Barrieren zb), aber niemand von beiden richtig alleine sein konnte/wollte.Als ich meinen Mann kennenlernte hat er mit seiner Ex 1,5 Jahre keinen Sex mehr gehabt, weil er bereits so unglücklich war. Wir haben am Beginn unserer Beziehung schon sehr oft über all diese Dinge gesprochen und er meinte von Anfang an, dass es blöd war sich nicht zu trennen und aus Bequemlichkeit zusammen zu bleiben und dass er diesen Fehler sicher nicht mehr machen würde. Sprich wir sind uns einig, dass wir, falls die Beziehung sich wirklich einmal so schlecht entwickeln sollte, darüber sprechen und uns ggf trennen, bevor einer den anderen betrügt.

Klar, die Statistiken sagen eindeutig etwas anderes und auch ich denke, dass der Großteil der Männer sich nicht lösen kann/möchte und sich eben beides aufrecht hält und wie schon geschrieben bin ich der Meinung dass Männer, die WIRKLICH ernste Absichten haben sich zügig trennen und allen reinen Wein einschenken.. aber deswegen gleich alle pauschal in die Kategorie "Nullnummer" zu schieben ist sicherlich zu eindimensional.

So long
 
  • #26
Ich kenne mehrere Männer, die sich für die Affäre entschieden haben. Alle hatten relativ früh geheiratet. Auch meine Affäre wollte für mich seine Frau verlassen obwohl sie 15 Jahre jünger ist als ich. Ich konnte mir mit ihm aber nicht mehr als eine Affäre vorstellen. Er betrügt auch weiterhin seine Frau. Die Männer, die sich für ihre Affäre entschieden haben, haben ihre große Liebe gefunden und denken noch nicht mal mehr ans Fremdgehen. W54
 
Top