• #1

Kann aus Sex Liebe entstehen? Freundschaft Plus?

Hallo zusammen,

bisher habe ich immer nur als stiller Mitleser andere Beiträge im Forum verfolgt. Aber nun würde ich mich gerne persönlich mit meinem Problem an euch wenden.

Ich habe vor circa 2 Monaten einen Mann kennen gelernt (er 28 und ich bin 25). Wir haben echt viele gemeinsame Attribute, die gleichen Hobbys und eine ähnliche berufliche Stellung und gleiche Zukunftserwartungen. Oberflächlich passt alles! Nach einigen zwanglosen Treffen, bei denen wir für Stunden quatschen konnten und wir uns echt sehr gut verstanden haben, landeten wir natürlich zusammen im Bett. Die Nacht war sehr schön und ich habe auch bei ihm geschlafen und wir haben zärtlich gekuschelt. Aber ich hatte irgendwie nicht dieses typische Verliebtheitsgefühl, was ich irgendwie erwartet hätte. Er hat aber auch über die Nacht nichts verloren - bis er das Wochenende darauf mit seinem Kumpels feiern war. Da kamen nachts Nachrichten, wie sehr ihn die Nacht Spaß gemacht hätte und dass er hoffte dass es mir auch so ginge und wann wir uns wieder sehen würden. Das haben wir zwei Tage später danna uch gemacht - ich hoffte auf ein klärendes Gespräch, aber dooferweise ist es stattdessen nur wieder zum Sex gekommen und keiner von uns hat sich getraut das Thema anzusprechen.

Nun wir schreiben eigentlich täglich ud da ich die Ungewissheit nicht mehr ausgehalten habe, habe ich ihn gefragt wie er unsere Situation einschätzt per Chat. Von ihm kan denn nur sowas wie er mag sich zwar voll gerne aber für eine richtige Beziehung würde es nicht reichen, da er kein Verliebtheitsgefühl hätte. Seine letzte Beziehung wäre auch erst 3 Monate her.
Nunja verliebt bin ich auch nicht richtig, aber mein Verstand möchte wirklich, dass wir uns lieben können, da ich ihn auch sehr gern habe. Meine letzte Beziehung ist auch schon mehr als 2 Jahre her und ich bin dementsprechend unsicher wie ich sowas angehen soll....

Nun meine Frage... macht es Sinn für uns, uns weiter zu treffen? Kann darauf Liebe entstehen? Zurzeit ist der Kontakt von beiden Seiten ziemlich angespannt. Ich überlege ihm den Vorschlag zu machen, erst mal eine Freundschaft + auszuprobieren und dass durch Sex irgendwann Liebe entstehen kann... ich weiß nicht ob das sinnvoll ist oder ob nachher einer leidet und alles komplizierter wird... Liebe kann man ja leider nicht erzwingen bzw. rational begründen...

Vielen Dank für eure Tipps!

Liebe Grüße und schöne Weihnachten!
w(25)
 
  • #2
1) eine Frau mit 25 ist schneller 30 und eine Frau mit 30 ist schneller 35 als sie denkt ... Dann ist irgendwann Kinderwunsch da und die Frau sagt sich "ach wäre ich das Thema früher angegangen und hätte mir jemand gesucht, der ..."

2) Respekt wie offen Ihr das Thema beredet, aber Hand aufs Herz ... Freundschaft plus alleine ist doof wenn Du nicht weißt, ob er ne andere anfaßt. Wenn Ihr das noch klärt und eine "Freundschaft plus" ausmacht, habt Ihr dann eine Beziehung ?

3) Jeder von Euch ist nicht verliebt aber Du willst daß es passiert - aber er ? Die Gefahr ist doch, daß einer sich verliebt, der andere nicht, das tut regelmäßig weh und die Verliebten reden sich eine Beziehung, die keine ist, gern herbei. Also muß der andere konsequent sein wenn er merkt daß der eine sich verliebt und die Trennung einleiten.
 
  • #3
Aus Sex entsteht keine Liebe, höchstens bei Frauen, die dann wieder abjammern, aber vorher nicht "abwarten" konnten, aber aus Liebe entsteht Sex, Du hast also das Pferd von hinten aufgezäumt.

In Zukunft mit dem Sex erst mal abwarten, den kannst Du noch Dein ganzes Leben haben, echte Gefühle nicht.
 
B

bennyXXL

  • #4
Bei mir ist durch Sex noch nie Liebe entstanden.

Für mich ist Sex ohne Liebe eben Triebabfuhr - mehr nicht.

FS, was willst du denn da mit deinem „Freund“ besprechen? Willst du wissen ob er dich liebt? Für solche Schwüre dürfte es wohl noch etwas früh sein. Aber richtig: Es ist eine Freundschaft+
 
  • #5
Wieso willst du ihm eine Freundschaft + vorschlagen? (Wirklich blöder neumodischer Ausdruck) Das habt ihr doch schon längst.

Und wenn keiner von euch beiden bisher verliebt ist und nur der Sex gut - nein, vergiss es, die große Liebe wird das wohl nicht mehr. Und guten Sex ohne grosse Gefühle kann man mit unzähligen Männern haben. Aber in deinem Alter war ich noch nicht so abgeklärt dass mir Freundschaft + gereicht hätte.
 
  • #6
Ich überlege ihm den Vorschlag zu machen, erst mal eine Freundschaft + auszuprobieren
Nicht notwendig, die habt ihr doch schon längst. Warum du hoffst, daß daraus was anderes werden sollte obwohl du selbst nicht verliebt bist, verstehe ich allerdings nicht. Warum muss es unbedingt was anderes sein als es ist?
Von seiner Seite auch kein Verliebtsein, also eigentlich die perfekte Freundschaft+. Interpretier nicht soviel hinein, was er denkt und fühlt, das weißt du nämlich nicht. Ausser das was er sagt, und das ist ja gsd sehr eindeutig.
Ich verstehe dein Problem absolut nicht.
Solltest du allerdings eine Beziehung suchen, hast du absolut alles falsch gemacht, aber das weißt du ohnehin schon selbst. Sich treffen um zu reden und dann nur Sex zu haben - echt schwache Leistung, meine Liebe.
 
  • #7
Wie wäre es mit die Leichtigkeit des Lebens zu geniesen und nicht immer schon langfristig planen. Und lass das mit dem Definieren was das zwischen euch ist. Aus euch kann ein sich lebenslang liebendes Paar werden oder es ist übermorgen aus.
 
  • #8
Ihr kennt euch gerade mal 2 Monate und habt noch nicht mal ne Freundschaft- diese müsste sich erstmal bewähren und wachsen. Ihr seid in der Not zusammen in die Kiste gegangen - ne Beziehung wird das nicht und Liebe schon gar nicht.
 
  • #9
Nun meine Frage... macht es Sinn für uns, uns weiter zu treffen? Kann darauf Liebe entstehen? Zurzeit ist der Kontakt von beiden Seiten ziemlich angespannt. Ich überlege ihm den Vorschlag zu machen, erst mal eine Freundschaft + auszuprobieren und dass durch Sex irgendwann Liebe entstehen kann... ich weiß nicht ob das sinnvoll ist oder ob nachher einer leidet und alles komplizierter wird... Liebe kann man ja leider nicht erzwingen bzw. rational begründen...
Vielen Dank für eure Tipps!
Nun meine Frage... macht es Sinn für uns, uns weiter zu treffen? Kann darauf Liebe entstehen? Zurzeit ist der Kontakt von beiden Seiten ziemlich angespannt. Ich überlege ihm den Vorschlag zu machen, erst mal eine Freundschaft + auszuprobieren und dass durch Sex irgendwann Liebe entstehen kann... ich weiß nicht ob das sinnvoll ist oder ob nachher einer leidet und alles komplizierter wird... Liebe kann man ja leider nicht erzwingen bzw. rational begründen...
Vielen Dank für eure Tipps!
Letztendlich gibt's du dir ja selber die richtige Antwort! Alles ist nur auf Spaß ausgerichtet und mehr wird es auch nicht werden! Suchst du was ernstes, so wirst du den Kontakt abbrechen müssen, denn in der Freundschaftsschiene kommst du auch nicht weiter und bleibst ewig blockiert für was Neues für was Ernstes!
 
  • #10
Ich weiß nicht nicht, warum ihr das alle so abwertet!

Aber Liebe enwickelt sich doch eigentlich und wenn gegenseitige Sympathie vorhanden ist, kann man mit einer Beziehung doch noch abwarten - meines Erachtens nach. Ich weiß zurzeit nur noch nicht, ob ich mir das zu sehr wünsche als dass es auch nur ansatzweise funktionieren würde. Er sagte ja auch, dass alles gepasst hätte, bis auf die fehlenden Gefühle halt. Ich weiß, die Situation ist ziemlich verfahren und wir sind es auch falsch angegangen, aber ich will das jetzt nicht alles so beenden!

Ich dachte halt, es gebe Leute, die ähnliche Erfahrungen diesbezüglich haben!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A

Ares

  • #11
Aus Sex entsteht keine Liebe. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Du jemanden näher kennen lernst und Liebe entsteht, aber Sex ist sicher nicht die Ursache dafür. Immer wieder verkennen manche Frauen diesen Zusammenhang und meinen, Männer damit binden zu können. Auch das funktioniert nicht. Der Mann bleibt dann nur, solange der Sex ausreichend gut ist.
 
  • #12
Liebe FS, die antwortenden Anderen "werten" es nicht ab, und sie haben sehr wohl Erfahrungen diesbezüglich, allerdings meistens keine mutmachenden, positiven. Deshalb versuchen Sie, dir aufzuzeigen, dass es eher nichts mehr wird. Ich bin derselben Meinung, wenn es so anfängt, wird es in den seltensten Fällen dann doch noch etwas.
 
  • #13
Ja, aus einer sexuellen Beziehung kann auch Liebe werden. Ist aber eher ungewöhnlich. Aus einer meiner Sexaffären wurde tatsächlich mal eine Beziehung aber das lag auch eher daran, dass ich die Beziehung als Vernunftsbeziehung haben wollte und nicht aus Verliebtheit.
 
  • #14
Wenn ich mich in eine Frau verlieben will, dann ganz bestimmt nicht via Sex. Sondern es besteht mein Interesse und Zuneigung für diese Person. Dann folgt die Sehnsucht nach ihr, und nach Liebe mit ihr.

Zwar auch für ihr Aussehen = Sex mit ihr wäre möglich. Aber ich will nicht sofort mit ihr Sex haben. Weil ich ja viel mehr erreichen möchte, als nur Sex. Und dafür bereits die Sehnsucht danach spüre.

Ich würde diesen Kontakt erst ausbauen und vertiefen (immer noch ohne Sex). Bis ich mir sicher bin, dass ich tiefere Gefühle für die Frau zulassen kann, weil sie das ebenso mit mir möchte. Wer da voreilig handelt, kann in schweren Liebeskummer abstürzen.

Wenn ich aber nur Sex haben wolle, dann würde ich gleich dieses Ziel anstreben, aber keine weiteren Interessen.

Wer zuerst Sex hat, aber daraus Liebe erwartet - der macht es verkehrt herum = falsche Reihenfolge.

Wenn Beide sich ineinander verlieben, ist das soo schön.
Dafür braucht man keinen Sex.
 
  • #15
Er sagte ja auch, dass alles gepasst hätte, bis auf die fehlenden Gefühle halt.
LOL... und bei meinem Essen war alles super, bis auf das fehlende Salz... sag mal, was erwartest du eigentlich hier zu hören? Dass deine ganze mißglückte Sex-Aktion plötzlich Liebe wird, ohne dein Zutun, weil du ja eh nicht sicher bist, ob du es überhaupt willst?
Also, es ist ganz einfach: du findest erst mal heraus was du willst, in Beziehungen, in deinem Leben, in deinem Job, und überhaupt, und DANN läßt du dich nur noch aus Situationen ein, die deinen Zielen förderlich sind. Sich so chaotisch nur treiben zu lassen, kann nicht durch Zauberhand plötzlich zu einem großartigen Ende führen. So funktionierts einfach nicht.
 
  • #16
Liebe FS,
das ist für uns schwer zu beantworten, denn wir kennen weder dich noch den Mann, noch die Situation zwischen euch beiden.
Demnach bekommst du hier nun auch nur die Antworten, die bei Fragen deiner Art pauschal und schablonenhaft immer gegeben werden.
Ich glaube auch nicht so wirklich daran, dass aus Sex allein Liebe wird und würde mich an deiner Stelle nicht einfach so "anbieten" (also, das ausgesprochene Angebot zu einer Freundschaft+ würde ich unterlassen). Ich stelle mir vor, dass Liebe auf der Grundlage gegenseitiger Wertschätzung entstehen und wachsen kann, nicht auf der Grundlage der Sexqualität. Dass es körperlich mit euch passt, habt ihr anscheinend schon herausgefunden. Zeigt euch doch jetzt lieber, was für menschliche Qualitäten euch auszeichnen, die euch liebenswert machen. Und dann: es kommt wie es kommt.
 
  • #17
Ich weiß nicht nicht, warum ihr das alle so abwertet!

Aber Liebe enwickelt sich doch eigentlich und wenn gegenseitige Sympathie vorhanden ist, kann man mit einer Beziehung doch noch abwarten - meines Erachtens nach. Ich weiß zurzeit nur noch nicht, ob ich mir das zu sehr wünsche als dass es auch nur ansatzweise funktionieren würde. Er sagte ja auch, dass alles gepasst hätte, bis auf die fehlenden Gefühle halt. Ich weiß, die Situation ist ziemlich verfahren und wir sind es auch falsch angegangen, aber ich will das jetzt nicht alles so beenden!

Ich dachte halt, es gebe Leute, die ähnliche Erfahrungen diesbezüglich haben!
Hallo liebe FS,
von Deiner Erzählung her, befürchte ich, dass er kein Interesse an einer Beziehung hat. Das zweite mal hat er sich aus seinem Spaßwochenende gemeldet, weil er mal wieder Lust hatte... Aber wenigstens ist er ehrlich!
Wenn Du auch nur auf Spaß aus bist, kannst Du gerne diese "Freundschaft" aufrechterhalten und auf Deine Kosten kommen.
Aber wenn Du eine echte Beziehung suchst, würde ich das beenden. Es wäre wirklich schade. Wer weiß was welche tolle Chance Dir entgeht!? Oder sich erst gar keine mehr auftut, weil Du aufgrund dieser unglücklichen "Freundschaft" eine negative Ausstrahlung vermittelst?!
Jeder Mensch hat ein Recht auf ehrliche Liebe. Aber man ist selbstverantwortlich, welchen Partner man hat und/oder Weg einschlägt. Das ist hin und wieder schmerzhaft und deshalb hoffe ich, dass Du das Positive erkennst: Indem Du alle ungeeigneten Partner "aussortierst" steigt die Möglichkeit den "Richtigen" zu finden. Sei stolz auf Deine Stärke. Nur wer weiß was er will und mit sich im Reinen ist, kann sein wahres Ich im eine Beziehung einbringen und weiß mit Sicherheit, dass seine Wahl richtig war. Eine Beziehung in der man sich ständig biegen muss, macht sicher nicht glücklich.
Ein Partner, der Dich so wie Du bist haben will, ist eine Beziehung Wert.
Auch ich habe das erst lernen müssen und hoffe, dass Du meine Nachricht als Motivation siehst, weil ich Dich nicht ermuntere an dieser "Freundschaft" zu hängen.
Ganz liebe Grüße!
 
  • #18
Die Hoffnung, jemals eine Beziehung mit ihm zu haben, würde ich an deiner Stelle vergraben und ihn ziehen lassen. Er hat dir ganz klar und deutlich gesagt, dass es für eine Beziehung nicht reicht, sondern nur für Sex - du stehst in seinen Augen also ganz unten auf der Prioritätenliste.

Verschwende deine Jugend nicht, sie ist schneller vorbei, als du denkst. Und nein, er wird sich nicht ändern, warum auch? Du genügst ihm nicht (was nichts mit deinem Wert zu tun hat, es passt einfach nicht), also demütige dich nicht weiter und biete ihm bloß nicht auch noch Sex + Freundschaft an. Das wirst du nicht "schaffen", nicht, wenn du Gefühle für ihn hast.

Und - einen Mann mit Sex an sich binden zu wollen geht immer schief. Das funktioniert schlicht und einfach nicht. Sonst wäre (hart gesagt) jede Prostituierte in einer glücklichen Beziehung und hätte ausgesorgt.
 
  • #19
Ja, Liebe kann wachsen.
Ich habe für meinen Mann anfangs auch nur sexuelle und freundschaftliche Gefühle empfunden.

Nach und nach haben sich echt tiefe Gefühle entwickelt und 13 Jahre später haben wir geheiratet.

Dazu sagen muss ich, dass er sehrwohl verliebt war und ich auch bewusst an meinen Gefühlen ihm gegenüber gearbeitet habe. "Verliebt sein" kannte ich davor nicht und hätte ich zum damaligen Zeitpunkt auch niemals zugelassenen (dh ich war schon eine schwierige Persönlichkeit und noch dazu relativ jung).
 
  • #20
Es passt alles, nur die Gefühle nicht? Mach die Augen auf, die Gefühle sind das einzig entscheidende für den Beginn einer Beziehung. Wenn die nicht da sind, lässt sich keiner drauf ein. Fertig aus, da kann alles andere noch so toll passen, es wird nicht. Umgekehrt aber schon. Wenn Gefühle da sind muss gar nicht unbedingt viel mehr passen und viele probieren eine Beziehung weil sie hoffen, die Liebe wird alles überwinden. Auch das klappt oft nicht, manchmal aber schon.
 
  • #21
Wenn du dich so wohlfühlst, mach halt weiter, aber so richtig glaube ich nicht daran, dass von seiner Seite aus Gefühle entstehen könnten.

Was dich betrifft denke ich schon, dass du mehr empfindest als zugegeben.

Du musst was besonderes bieten oder an dir haben, dass daraus mehr werden könnte, sieht aber gerade nicht so aus ... also so sehe ich das ...

Nettes Mädchen bisschen Spaß im Bett, nix besonderes aber besser als nix ... Uff
 
  • #22
Wenn ich dich richtig verstehe, möchtest du von uns nicht wissen, was wir von deiner Beziehung ( es ist eine, wenn auch keine in dem Sinn, in dem dieses Wort üblicherweise gebraucht wird ) halten, sondern, ob wir uns vorstellen können, dass es von deiner und auch von seiner Seite zu Liebesgefühlen kommen kann, da das bei euch beiden derzeit nicht der Fall ist, richtig ?

Nun, ich würde sagen, es gibt nichts, was es nicht gibt.
Daher ja. Rein empirisch.
Wie wahrscheinlich es allerdings ist, ist eine andere Sache.
Da würde ich differenzieren.
- bei dir: falls er dich gut behandelt, der Kontakt nicht mehr angespannt ist, der Mann wirklich lieb und treu ist, kann ich mir durchaus vorstellen, dass du dich verliebst. Kannst du dir vorstellen, dass er sich wie beschrieben entwickeln wird ?
- bei ihm: ich wüßte jetzt keine Analogie dazu in deinem Verhalten, die bewirken könnte, dass er sich verliebt.

Ich rate dir nichts weiter, denn danach hast du nicht gefragt und außerdem liegt es auf der Hand.

w 48
 
  • #23
Eine meiner Affären hat sich mal in mich verliebt. Männer können anscheinend Liebe und Sex nicht trennen. Aus Sex kann alles mögliche entstehen, auch Liebe. W54
 
  • #24
Ich denke auch, dass du mehr empfindest, als du zugeben willst. Der Mann ist aber definitiv nur an Sex interessiert, deutlicher hätte er es nicht sagen können. Er kann das gerne monatelang weiter laufen lassen, du auch, allerdings verliebst du dich dann immer mehr.
 
  • #25
Ich weiß nicht nicht, warum ihr das alle so abwertet!
Aber Liebe enwickelt sich doch eigentlich und wenn gegenseitige Sympathie vorhanden ist, kann man mit einer Beziehung doch noch abwarten - meines Erachtens nach. Ich weiß zurzeit nur noch nicht, ob ich mir das zu sehr wünsche als dass es auch nur ansatzweise funktionieren würde. Er sagte ja auch, dass alles gepasst hätte, bis auf die fehlenden Gefühle halt. Ich weiß, die Situation ist ziemlich verfahren und wir sind es auch falsch angegangen, aber ich will das jetzt nicht alles so beenden!
Ich dachte halt, es gebe Leute, die ähnliche Erfahrungen diesbezüglich haben!
Es wird nicht abgewertet sondern stark in Zweifel gezogen weil das soooo häufig vorkommt, dass Frauen oder Männer eine Sexbeziehung eingehen, sich verlieben und schlussendlich enttäuscht und alleine zurück bleiben. Ich habe auch selbst schon Sexbeziehungen geführt. Bevor man sich auf so etwas einlässt muss man sich bewusst machen, dass eine Sexbeziehung keine Beziehungsanbahnung ist. Männer können das in der Regel noch besser auseinander halten was eine ganz simple hormonelle Begründung hat. Ich sehe das auch nicht so wie du, dass ihr etwas falsch angegangen seid. Wäret ihr das anders angegangen hätte sich auch nichts entwickelt. Ob ich einen Menschen über das Bett kennenlerne oder in der Bar oder meinetwegen beim Häkelverein... wenn man jemanden gut findet dann ist es einfach so das lässt sich nicht mit Manipulationen oder sonstigen äußeren Umständen beeinflussen. Ich finde du machst dir in der Sache einfach was vor. Er hat sich ganz klar positioniert und unabhängig davon was du sagst oder tust es wird sich an der Situation nichts verändern. Je schneller du dir das begreiflich machst umso geringer die schlussendliche Enttäuschung und Frustration. Wenn dein Kontaktwunsch "Beziehung" heißt solltest du dir jemanden suchen der das auch möchte und nicht glauben es entsteht Liebe weil man das Röckchen hebt und ein paar nette Stunden miteinander verbringt, das ist seltendst der Fall.
 
  • #26
Wie wäre es mit die Leichtigkeit des Lebens zu geniesen und nicht immer schon langfristig planen. Und lass das mit dem Definieren was das zwischen euch ist. Aus euch kann ein sich lebenslang liebendes Paar werden oder es ist übermorgen aus.
Oh, man will nicht planen, sondern man bemüht sich nur aus einem einzigen Grund um den anderen: aus dem angeborenen menschlichen Grundbedürfnis nach Bindung. Wer dieses Bedürfnis bei sich nicht spürt, verhält sich total diffus und orientierungslos und weiss nicht, was mit ihm los ist. Dieses Bedürfnis besteht bei Menschen ihr Leben lang. Ich denke die Seele gibt keine Ruhe bis sie angekommen ist bei jemand anderem.

Wir leben doch in einer bindungslosen Gesellschaft. Aber die FS spürt ja den Wunsch danach geliebt und angenommen zu werden, sie möchte Geborgenheit, Nähe dauerhaft spüren, wenn nicht sogar für immer bzw. solange sie lebt. Warum erkennen die Menschen nicht ihre eigenen Bindungswünsche in sich selbst und verleugnen sie? Warum verleugnen die Menschen sich eigentlich selbst? Liebevolle Zuwendung, Akzeptanz, Wohlwollen, körperliche Nähe und Kontakt ist der beste Glücksmacher und schützt den Menschen vor Einsamkeit und Depression, stärkt das Immunsystem, trägt positiv zur Gesundheit bei.

Sie verhält sich nur entsprechend ihrem angeborenen Bindungsbedürfnis.
 
  • #27
Aus Sex entsteht keine Liebe. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Du jemanden näher kennen lernst und Liebe entsteht, aber Sex ist sicher nicht die Ursache dafür. Immer wieder verkennen manche Frauen diesen Zusammenhang und meinen, Männer damit binden zu können. Auch das funktioniert nicht. Der Mann bleibt dann nur, solange der Sex ausreichend gut ist.
Wenn der Sex gut ist - wie du schreibst - dann werden doch die Bindungshormone ausgeschüttet und man bindet sich an den anderen immer mehr und mehr und sofern man sich tatsächlich häufiger trifft und häufiger Sex hat, so fühlt man sich glücklich und wohl in der Nähe des anderen und dadurch entstehen auch Liebesgefühle. Warum wird ein Mann eine andere Frau wollen und riskieren, den guten Sex zu verlieren für eine Frau, die gar nicht kennt und getestet hat? Der Sex mit der nächsten kann katastrophal sein! Sex ist ein Grund, wenn nicht sogar der Hauptgrund warum sich Männer binden.

Möglich ist das sehr wohl, jedoch müsste die FS etwas tun, was zunächst gegen ihre Bedürfnisse gerichtet ist, die da wären viel häufiger in seiner Nähe zu sein und sie zu geniessen. Sie müsste sich, wenn es ihr gelingt, komplett zurückziehen, ohne diesen Kontakt zu beenden und ihn gar nicht zu erreichen versuchen. Dadurch wird bei ihm - sofern er keine andere Frau hat - die Sehnsucht nach ihr wachsen, er wird beginnen an sie zu denken und sich zu fragen, was sie wohl macht und wird zum Hörer greifen und sie anzurufen.

Aber ich würde nicht abnehmen, sondern vielleicht erst zwei Tage später mich bei ihm melden und sagen, ich wäre zu beschäftigt und ich hätte seinen Anruf verpasst. Er muss spüren, dass sie emotional unabhängig sein kann und nicht auf ihn angewiesen ist und ein eigenes Leben führt. Wenn sie nicht bedürftig wirkt dann wird sie für ihn attraktiver und vielleicht wendet sich dann das Blatt wenn sie beginnt ihm die kalte Schulter zu zeigen und ihr eigenes Leben zu leben, er wird dann Angst kriegen, sie zu verlieren und dass sie ihm durch die Finger gleitet, denn bis jetzt hat er wohl das Gefühl, er hätte sie sicher in seiner Tasche. Erst wenn Menschen das Gefühl bekommen jemanden zu verlieren werden sie aktiv, beginnen sich zu engagieren oder kommen dem anderen entgegen, um den drohenden Verlust zu verhindern.
 
  • #28
Wenn der Sex gut ist - wie du schreibst - dann werden doch die Bindungshormone ausgeschüttet und man bindet sich an den anderen immer mehr und mehr und sofern man sich tatsächlich häufiger trifft und häufiger Sex hat, so fühlt man sich glücklich und wohl in der Nähe des anderen und dadurch entstehen auch Liebesgefühle. Warum wird ein Mann eine andere Frau wollen und riskieren, den guten Sex zu verlieren für eine Frau, die gar nicht kennt und getestet hat? Der Sex mit der nächsten kann katastrophal sein! Sex ist ein Grund, wenn nicht sogar der Hauptgrund warum sich Männer binden.
Das ist alles richtig. Bindungsgefühle können über Sex entstehen aber Bindungsgefühle sind keine Liebesgefühle. Ich kann einen Menschen sehr attraktiv und anziehend finden muss aber dennoch nicht den Wunsch haben mit demjenigen eine Beziehung zu führen. Ich denke, eine Beziehung besteht aus sehr viel mehr als guten Sex. Es gibt Menschen die haben schlechten Sex oder besser gesagt gar keinen und lieben sich trotzdem.
Wer mit dem Grundgedanken los marschiert "ich möchte eine Sexbeziehung" der sucht sich keine Liebesbeziehung und distanziert sich davon schon von vornherein.

Sex benötigt lediglich einen Körper, Liebe braucht auch die Seele
 
  • #29
Wer mit dem Grundgedanken los marschiert "ich möchte eine Sexbeziehung" der sucht sich keine Liebesbeziehung und distanziert sich davon schon von vornherein.

Sex benötigt lediglich einen Körper, Liebe braucht auch die Seele
Ich finde es ist gerade umgekehrt! Gerade Sex braucht auch Seele! Ein Mensch kann seine Seele, seine Empfindungen, seine Zärtlichkeit, seine Zuneigung nicht auf dem Sofa zu Hause lassen und mit einem anderen Menschen ins Bett steigen und Sex haben wie Tiere es betreiben.

Ich glaube nicht, dass ein Pornodarsteller überhaupt fähig ist, sich zu verlieben, wenn er so viel Sex mit vielen Frauen hat. Er ist dann abgestumpft aber ich hoffe nicht, dass das für den Durchschnittsmenschen gilt! Denn dann würde ich nicht mehr an die Liebesfähigkeit der Menschen glauben!

Die Seele braucht keinen Sex so gesehen, was aber die Seele braucht, um sich glücklich und wohl zu fühlen, sind Umarmungen, Streicheln, Zärtlichkeit, Berührungen und genau das bekommt man auch wenn man intim mit einem Menschen ist und nackt im Bett liegt.

Was bleibt ist, sich noch besser kennen zu lernen und zu schauen, ob man in allen anderen Bereichen harmoniert und zusammenpasst und daraus kann eine schöne Liebesbeziehung entstehen. Und ein Mensch, der eine sexuelle Affäre will, zeigt ohnehin implizit, dass er nicht fähig ist eine verantwortungsvolle, feste und langjährige Liebesbeziehung zu führen
 
  • #30
Ich finde es ist gerade umgekehrt! Gerade Sex braucht auch Seele!
Wenn dem so wäre würde niemand eine Sexbeziehung führen können und auch Prostituierte hätten ein ganz schlimmes Problem wenn sie sich in jeden Freier verlieben und eigentlich nur Umarmungen und Zärtlichkeiten suchen. Es gibt ein einschlägiges Sexportal mit 1,3 Mio Mitgliedern, wo Affären und ONS gesucht werden, wo kommen die dann alle her? Warum gehen Pärchen die eine intakte Beziehung führen in den Swingerclub? Die Reeperbahn hat jedes Jahr rund 25Mio Besucher, viele viele davon die auch entsprechende Etablissements nutzen. Auch Pornodarsteller führen Beziehungen, sind teilweise verheiratet. Denkst du jeder einzelne davon ist unfähig eine verantwortungsvolle, feste Beziehung zu führen oder sind es vielleicht doch die eigenen Ansichten die es verbieten zuzulassen, dass es auch andere Lebensformen gibt? Jeder gestaltet sein Leben auf seine Weise und so wie er selbst glücklich ist und das muss nicht immer den Normen einer klassischen Beziehung entsprechen.