L

Lena_34

  • #1

Kann ein Mann einer attraktiven Frau, die keine Forderungen stellt, auf Dauer widerstehen?

Hallo liebe Singles (und Nicht-Singles),

Ich wende mich an euch, weil ich unbedingt einen Rat suche. Insbesondere würde ich mich über Antworten von Männern freuen, die sich vielleicht besser in einen anderen Mann hineinversetzen können.

Ich habe mich vor 8 Monaten in einen Mann verliebt und zwar so stark wie noch nie in meinem Leben. Er ist verheiratet, hat Kinder. Seine Ehe läuft sehr schlecht und seine Frau lehnt jede Art von Nähe ab.

Ich habe anfangs versucht, es nicht ernst zu nehmen, es zu verdrängen ... aber ich kann es nicht. Ich liebe ihn und ich möchte mit ihm zusammen sein. Mir ist klar, dass er seine Familie nicht verlasen kann (Verantwortung gegenüber den Kindern, auch gegenüber der Frau, bestimmt auch finanzielle Aspekte) und ich verlange es auch nicht. Ich wäre gern seine Geliebte und das habe ich ihn auch wissen lassen. Er findet mich sehr attraktiv, hat mit dem Gedanken gespielt, was mit mir "anzufangen", zögert aber, weil er die Konsequenzen scheut, vielleicht auch Skrupel hat.

Meine Frage lautet: Kann ein Mann, Mitte 40, gesund, seit langem ohne Sex (zumindest mit seiner Frau) lebend, eine jüngeren Frau, die er attraktiv findet, mit der er sich gut versteht und von er er weiß, dass sie auf ihn steht (und keine Forderungen stellt) auf Dauer widerstehen?

Lena
 
  • #2
Meine Güte, wie respektlos bist du eigentlich?
Ich bin mir nicht mal sicher, ob die Frage ernstgemeint sein kann...

Da dieser Mann anscheinend genügend Selbstkontrolle und auch Moral besitzt, ja - er kann dich ablehnen.

Unter aller Sau ist sowohl deine Frage, als auch deinen Avancen um einen verheirateten Mann. Ich würde mich in Grund und Boden schämen.

Ohne Worte.
 
G

Gast

  • #3
Hallo Lena,
das kann man so pauschal nicht sagen. Es gibt nicht wenige, die mit der Zeit nachgeben und eine Affaire anfangen. Das Problem für die Affairenfrau ist dann meistens, dass sie nach einer gewissen Zeit mehr möchte und das sehr häufig nicht zu ihren Gunsten ausgeht. Den Wunsch nach mehr kann man an deiner Fragenstellung sehr gut erkennen und es ist auch ein nachvollziehbarer Grund.

Trotzdem ist diese Konstellation Affaire mit einem verheirateten Mann ungut. Wenn er tatsächlich so wie Du beschreibst darunter leidet, dass er keine Nähe zu seiner Ehefrau hat, wäre es klug, wenn er sich diesem Problem annimmt. Aber das ist ganz alleine seine Sache und und hat mit einer außerehelichen Affaire sehr wenig zu tun. Egal, wie sich die Sache entwickelt (ob er etwas mit dir anfängt oder nicht), hast Du sehr schlechte Karten. Eine wirklich eindeutige Antwort kann ich dir nicht geben. Wahrscheinlich ist es das gesündeste für dich, wenn Du dich zurück ziehst und dich nach jemand anderem umsiehst. Alles andere würde dich verletzen.
 
A

Ars_Vivendi

  • #4
Hallo Lena,

auch wenn einige Frauen hier Männer potentiell als Fremdgeher einstufen: Ja, er kann. Es gibt treue Männer und vor allem welche, die nicht wegen einer Geliebten die Ehe und die Familie aufs Spiel setzen. Wenn es rauskommt, gibt es jede Menge Ärger, das wird nicht jeder Mann riskieren, zumal die meisten Geliebten eben doch irgendwann Ansprüche stellen. Suche Dir einfach jemand anderen, den Du nicht belästigen musst.
 
  • #5
Na klar geht das, bzw kann er das. Es gibt durchaus Männer mit Impulskontrolle. Und vor allem mit dem Wissen, dass nicht jede Verlockung den Preis wert ist. Oder das was sich selbst für eine Verlockung hält.
Und wir haben wieder einmal den Fall von selbst attestierter Attraktivität.
 
M

mr87

  • #6
Was ist das für eine Frage?? Natürlich kann ein Mann auch NEIN sagen auch wenn ihm die frau gefällt. Wäre traurig wenns nicht so wäre....
 
  • #7
Ich verstehe die Frage nicht...

Es geht doch garnicht darum, was der verheiratete Mann macht. Es geht darum, wie Du Dich einordnest:
Entweder wertvolle Frau auf der Suche nach einen niveauvollen Mann oder willige Frau ohne Anforderung.

Manche Männer zahlen willigen Frauen sogar noch Geld, auch wenn die Frauen unattraktiv sind. Andere Männer sind treu.

Frage lieber, wohin Du Dich stellen willst.
 
L

Lena_34

  • #8
Hallo!

Und danke für die bisherigen Antworten.

Nur paar Anmerkungen:
1. Ich weiß, wo die Risiken für die Geliebte sind. Brauchst sie nicht weiter aufzählen. Er geht darum, wie Männer sich verhalten. Bitte lasst die Gefühle der Geliebten hier außen vor.

2. Die Attraktivität ist nicht selbstattestiert, sondern von ihm.

3. Er hat den Anfang gemacht. Sprich muss er mich von Anfang an schon ansprechend gefunden haben.
 
G

Gast

  • #9
Lena, du überschätzt dich! Nur wiel ein Mann keinen Sex daheim bekommt, heißt das ja nicht, dass er keinen Sex hat. Sex kann man an jeder Ecke bekommen. Und für einen Mann ist das keine große Sache. Er geht danach wieder nach Hause und pflegt sein harmonisches Leben weiter.

Und ja, ich habe das selbe wie du versucht. Letztendlich bist du die Dumme, weil du dir aus dem Sex erhoffst, aber ich kann dir sagen, dass ein Mittvierziger, seine Familie nicht mehr verlässt - nicht wegen den pobligen Kindern, sondern weil ein Mann generell System, Ordnung, Trott und Routine bevorzugt, um funktionieren zu können. Egal wie lausig sein Leben ist. Männer lieben so einen Zustand - manchmal auch um sich selber bemitleiden zu können. Es ist auch so, dass man dann selten die einzige Affäre ist. Solltest du mit diesem Mann was anfangen - schütze dich!!!

Keine Forderungen stellen ist nicht wirklich attraktiv, eher verliert der Mann den Respekt vor dir, weil du alles mit dir machen lässt und er ja keinen Druck hat. Der Schuss geht nach hinten los und du läufst damit ins scharfe Messer, weil er deine Gefühle schamlos ausnutzt. Affäremänner erzählen einem das blaue vom Himmel, nur um an Sex zu kommen und du vegeudest Zeit für den richtigen Mann.
 
G

Gast

  • #10
Zitat von Lena_34:
Mir ist klar, dass er seine Familie nicht verlasen kann (Verantwortung gegenüber den Kindern, auch gegenüber der Frau
Das Problem, dass Väter in diesem Land sehr viel schlechter dastehen in Bezug auf ihre Kinder, als die Frauen, ist ja bekannt. Aber Verantwortung für die Frau? Ist sie krank? Finanziell vielleicht, aber man bezahlt eine schlechte Beziehung, die man erhält, viel teurer, als wenn man sich scheiden lässt und von seinem Geld abgibt.

Wenn Du Dich als Affäre anbietest und aber verliebt bist, wird Dich das bald zerfressen, dass der Mann sich nicht für Dich entscheidet. Er muss das auch nicht, denn Du bereitest ein bequemes Bett, nur um ihn wenigstens zum Teil zu haben. Das lässt aber Deine Bedürfnisse ganz außen vor, denn ich glaube, Du belügst Dich stark. Mein Gedanke ist eher, dass Du hoffst, dass er sich dann für Dich entscheidet und denkst, Du schaffst das schon.
Er dagegen hat, wenn er keine Gewissensprobleme hat, das Paradies. Dich als schöne-Stunden-Bieterin und ansonsten sein festgefahrenes Leben. Nach dem Du Dich dann auch richten musst, weil Du als letzte kommst im Zeitplan, da niemand was merken darf. Wenn seine Frau mit dem Finger schnippt, steht er bei ihr auf der Matte, und Du kriegst eine Absage.

Lass ihm das schlechte Leben und biete Dich nicht an. Was willst Du einem Menschen, der aus einer schlechten Situation nicht herauswill, noch einen Grund geben, dass er länger darin bleibt? Wer unglücklich ist mit seiner Beziehung, soll das ertragen oder sich trennen. Wenn eine Frau sich darauf einlässt, selber auch noch seine Situation als gegeben anzunehmen und sich auf was einlässt, was sie gar nicht möchte, hält sie ihn genau in seiner Situation.

Konkret zu der Frage:
Vielleicht ist er selber sexuell nicht so aktiv. Vielleicht ordnet er sein Leben einem höheren Sinn unter (wie Mönche). Vielleicht findet er Dich nett, aber mehr nicht. Du denkst, weil Du jung bist und er Dich attraktiv findet, reicht das. Muss aber nicht, und schon gar nicht, wenn er mehr in Dir sehen soll als eine Sexgespielin, für die er keine Gefühle hat.
Du musst ihn sich in Dich verlieben "lassen". Wenn es überhaupt was werden sollte, was auch Dich glücklich machen soll. Und das passiert eben oder nicht, das kannst Du nicht steuern, ich denke, erst recht nicht durch eine Affäre, bei der kein Reflektieren stattfindet, ob er verheiratet bleiben MUSS.
 
G

Gast

  • #11
Lass es. Du verletzt Dich selbst, auch und insbesondere, wenn er darauf eingeht. Ich bin selbst schon in die "gebundener Mann"-Falle getappt. Manchmal erkennt man die Falle nicht gleich. Aber bei Dir ist es absolut evident. Lies mal das Buch "He is not that into you" oder auf Deutsch "Er steht einfach nicht auf Dich". Verheirateter Mann = Pfoten weg. Unterbrich den Kontakt, dann geht auch die Sehnsucht weg.
 
  • #12
Ja, natürlich kann es sein, dass er Dir dauerhaft widersteht.

Aber abgesehen von moralischen Erwägungen würde ich Dir raten, Dich da mit aller Macht zurückzuhalten – und zwar, weil Du in ihn so verliebt bist. Wenn ich Affären mit Verheirateten miterlebt habe, die für beide Beteiligten gut waren, dann nur, wenn beide in funktionierenden Beziehungen lebten, die sie auch um keinen Preis aufgeben wollten, und wenn sie aber nicht, auch wirklich überhaupt gar nicht, ineinander verliebt waren.
 
  • #13
Ja, definitiv kann er dir widerstehen, das aber auch nur wenn er schlau ist! Nur weil du vielleicht zehn Jahre jünger bist als er und darüber hinaus keine Forderungen stellst, heißt es nicht, dass er dir verfällt. Ich finde dadurch, dass du ihm ein eindeutiges Angebot einer Affäre ohne Anforderungen, just for Love and Fun, unterbreitet hast, wirkst du billig. Keine Frau mit Anstand und Würde käme auf so eine Idee! Abgesehen davon weiß er wie es ausgeht, denn irgendwann wird die schönste Geliebte quängelig und dann wird's unangenehm. Fazit: Du übst gewiss einen Reiz auf ihn aus, aber das nur sexuell, denn eine Frau die sich so gibt wird er nie lieben!
 
L

Lena_34

  • #14
Meine Güte, wie respektlos bist du eigentlich?
Ich bin mir nicht mal sicher, ob die Frage ernstgemeint sein kann...

Da dieser Mann anscheinend genügend Selbstkontrolle und auch Moral besitzt, ja - er kann dich ablehnen.

Unter aller Sau ist sowohl deine Frage, als auch deinen Avancen um einen verheirateten Mann. Ich würde mich in Grund und Boden schämen.

Ohne Worte.

Ich habe keinen Respekt vor einer Ehe, die die Ehepartner selbst oder auch nur einer von ihnen nicht respektieren, so einfach. Von selbst hätte ich mir keinen verheirateten Mann ausgesucht. Er ist auf mich zugegangen und hat sich um mich bemüht. Und wenn das für ihn ok ist, ist es für mich auch. Er hat auch nicht definitiv abgelehnt a la "Ich liebe meine Frau und bin treu..." sondern "der Zeitpunkt ist schlecht...", "... wenn das auffliegt"... Du kannst dich ärgern so viel du magst, aber ich habe damit kein Problem.
 
  • #15
Deine Frage ist wirklich respektlos gegenüber einer Ehefrau mit 3 Kindern. Die Ehefrau will keine Nähe mehr und sie haben schon lange keinen Sex mehr? Glaube das ruhig weiter, das sagen doch alle Männer wenn sie von einer anderen Frau angehimmelt werden. Wie naiv bist du? Ich habe selbst 3 Kinder und kann mich sehr gut in die Ehefrau und Mutter hineinversetzen. Wegen solch skrupelloser Frauen wie du gehen intakte Familien mit Kindern zugrunde.

Schämst du dich nicht? Du hast genau null Respekt und Anstand.
 
G

Gast

  • #16
Warum sollte er das nicht können? Wenn er nicht der Dümmste ist, weiß er, dass seine ganze Familie ihm um die Ohren fliegen kann und es ihm finanziell megaungut danach geht. Ein halbwegs belichteter Mann weiß genau, dass er einer Affärenfrau nicht vertrauen kann, wenn diese nicht auch gebunden ist. Es besteht immer das Risiko, dass sie seine Ehefrau informiert.

Ich glaube zwar nicht mehr an das Gute im Mann (Grundanstand), aber daran, dass viele Männer erheblichen Respekt vor den finanziellen Folgen einer Trennung haben, zumal wenn es eine unterhaltspflichtige Frau und 2 unterhaltspflichtige Kinder gibt. Nicht eigene Werte oder Normen stoppen sie, sondern die Erfahrung in ihrem Umfeld, dass den Männern kaum mehr als Selbstbehalt zum Leben bleibt.
Selbst wenn sie finanziell gut aufgestellt sind, ist der finanzielle Verlust doch so erheblich, dass für den Mann sehr lange eine erhebliche Einschränkung seiner sozialen Teilhabe mit der Trennung einhergeht. Er kann vielleicht zum Junghühner angraben im Club diesen noch einen Drink spendieren, aber mit seinen echten Freunden ausgehen und höhere Rechnungen haben, kostspielige Urlaube und Hobbies, sind nicht mehr drin.

Gerade wenn die Beziehung nicht gut ist und die Frau auf den Mann keine Lust mehr hat, ist das Risiko groß, dass sie nur auf eine Gelegenheit wartet, ihm den schwarzen Peter zuzuschieben und sein "Fehlverhalten" als Trennungsanlass zu nehmen. Habe ich auch so gemacht - es gab mir den Drive der vorher fehlte.
 
M

Meeresrauschen

  • #17
Ich denke, du wirst ihn als Affärenmann bekommen, aber ob daraus eine Partnerschaft auf Augenhöhe wird bezweifle ich. Du richtest nämlich alles auf Attraktivität und Sex aus- das allein reicht nicht für eine Partnerschaft. Nur für Sex mit einer jüngeren, attraktiveren Frau wird er seine Ehe und die Familie sicher nicht verlassen- und das ist auch besser so. Er hat sich mit seiner Frau ein gemeinsames Leben aufgebaut und mit ihr Kinder gezeugt. All das wird eure Beziehung hart auf die Probe stellen.
Da ich in ähnlicher Lage bin wie du, kann ich deine Gefühle aber gut nachvollziehen. Ich finde jedoch, dass du ihm gegenüber mehr als Persönlichkeit auftreten solltest, statt ihn nur mit Sex zu locken.
Wenn er sich in dich verliebt und dermaßen unglücklich in seiner Ehe ist, wird er Konsequenzen draus ziehen. Entweder er trennt sich für dich und fängt mit dir ein neues Leben an- oder aber er wendet sich von dir ab, weil er zu feige ist, Angst vor dem finanziellen Ruin hat und seine Frau doch noch liebt- Ja auch so kann es enden und dann stehst du ziemlich mies da...weiß ich aus eigener Erfahrung.
Du kannst versuchen geduldig zu sein und ihm keinen Druck zu machen, aber du bist auch nicht seine Sorgenpuppe.
Du schreibst, dass du ihn liebst und mit ihm zusammen sein willst, sprichst dann davon dass du seine Geliebte sein willst und sagst du hast dich ihm angeboten. Merkst du selbst, dass du dich völlig unterwirfst? Pass auf deine Würde auf.
 
G

Gast

  • #18
Nein.

Ein Mann bei dem die Beziehung quasi nur noch auf dem Papier existiert und es seit langer Zeit keinen Sex mehr gibt, würde einer anderen Frau nicht widerstehen können.

Entweder lügt er und es ist nicht so schlecht um seine Beziehung bestellt, wie er sagt oder er hat andere Frauen mit denen er schläft.

Wenn er dich wirklich begehrt und dich offensichtlich haben kann und nicht mehr mit seiner Frau schläft, dann würde jeder normale Mann sofort zuschlagen.

Alles andere ist doch kompletter Unsinn. Wer da anderes glaubt täuscht sich hehe. Aber ganz gewaltig.
 
  • #19
Hallo Lena,

Aussehen und gut Verstehen - das hatte er auch mal mit seiner Frau - du siehst was heute draus geworden ist.

Die Jugend verfliegt für uns alle, doch war mir lange nicht bewusst, das dies auch mich trifft :) - ist nicht schlimm, aber ernüchternd.
Angenommen er wird schwach, dann ist einem Mann in diesem Alter sehr klar, dass auch du jede Sekunde älter wirst. Wenn du dich als Geliebte anbietest, wird er - bei tatsächlicher!!??!! Unzufriedenheit in der Ehe - früher oder später nachgeben.
Sei allerdings gewarnt - es ist ein ziemlich geringer Anteil an Männern, die ihre Frau für eine Andere verlassen. Weiterhin ist nicht jede Frau gefühlstechnisch in der Lage nur die heimliche Bettgespielin zu sein.

Sollten deine Visionen mit ihm über den Sex hinausgehen und du dich als Partnerin an seiner Seite sehen, dann spinne dieses Visionsglück mal 10 Jahre weiter und überlege an welcher Stelle des Lebensspieles dann deine Spielfigur steht. Wenn das für dich ok ist - ist es ok. Du bist der Frau/Familie gegenüber zu nichts verpflichtet - ER ist verheiratet. Aber du musst immer mit den Konsequenzen deines Handelns leben - auch wenn du es mal bereust.
Und auch deine Jugend-Verfliegt-Uhr tickt immer weiter - Willst du mal Familie?
Mir wäre ein Mann sehr suspekt, der intime Beziehungsdetails nicht mit mir klärt, sondern wie ein Lemming bei einer unerfahrenen Frau versucht über die Mitleidstour WAS AUCH IMMER zu erreichen. Ein MANN verhält sich eigentlich anders und macht erst klar Schiff - ODER?? Aber vielleicht ist er ja auch gerade dabei sein Schiff klar zu machen.
Schau auf Taten nicht auf Worte und noch wichtiger: Sei DIR ganz sehr im Klaren was du WIRKLICH willst!!!

Alles Gute
 
  • #20
Wie alt etwa sind die Kinder? Bist du sicher, dass er keinen Sex mehr mit seiner Frau hat? Was ist wenn er lügt? Klar er zögert. Damit du dann hinterher schuld bist, wenn er schließlich doch nachgegeben hat und es mit euch wieder aus sein wird. Tu was du nicht lassen kannst, es geht eh nicht anders weil du verknallt bist und dir die Folgen einfach nicht vorstellen kannst. Es wird zuerst traumhaft werden und dann schmerzlicher als jetzt für dich vorstellbar. Ich spreche aus Erfahrung.
 
  • #21
Soso, er kann sie also nicht verlassen und er bekommt keine Nähe und ist unglücklich. Das glaubst auch nur du. Wenn das so wäre und er wirklich genauso verliebt in dich wäre wie du in ihn, dann würde er seine unglückliche Ehe aufgeben. Tut er aber nicht, er nutzt noch nicht einmal die Chance mit dir ins Bett zu gehen obwohl du dich auf dem Silbertablett servierst. Das sollte dir doch nun wirklich zu denken geben. Möglicher Weise ist die Ehe momentan in einer Kriese und er genießt es, dass du dich ihm zu Füßen schmeißt, aber seine Familie bedeutet ihm mehr. Also scheint er dich ziemlich belogen zu haben was seine Ehe angeht. Wach auf. Er scheint integer zu sein und das du dich ihm so an den Hals wirfst, macht dich sicherlich in seinen Augen nur unattraktiv
 
G

Gast

  • #22
Hat er seine Frau (oder eine Frau aus früheren Beziehungen) schon mal betrogen? Dann ist die Hemmschwelle niedriger - die meisten sind Wiederholungstäter...

Nur... schlau finde ich das nicht, wenn du verliebt in ihn bist... das wird nicht besser, du wirst nur leiden... Merke: Affären nur mit Männern, die nicht dein Traummann sind ;-)
 
G

Gast

  • #23
Und wir haben wieder einmal den Fall von selbst attestierter Attraktivität.
Was ist so schlimm an "selbst attestierter Attraktivität"? Ist doch schön, wenn sich Mensch anttraktiv finden und bezeichnen. Das spricht aus meiner Sicht für eine Reihe positiver Erfahrungen im Leben.
An die FS: Die Frage kann man nicht pauschal beantworten, da jeder Mensch anders ist. Es kommt auch darauf an, wie offen oder wie konservativ derjenige ist, wobei auch nicht zu unterschätzen wäre, wie sehr Du ihm wirklich gefällst und wie hoch der Leidensdruck in seiner Ehe ist. Wie Du siehst, da ist eine Reihe an Variablen, die keiner von uns kennt.
An sich, wenn er denn wirklich in seiner Ehe unglücklich ist, kann ich mir schon vorstellen, dass er irgendwann auch Nähe und Liebe braucht und sucht. Aber ob Du diejenige sein wirst, weiß ich nicht. Frag Dich lieber, warum Du so wenig von jemanden willst. Verdienst bestimmt jemanden, den du als Ganzes haben kannst.
Viel Glück!
 
  • #24
Ist diese Frage dein Ernst?

Ja, es gibt tatsächlich treue Männer mit hohen moralischen Ansprüchen, die jeglicher Verlockung widerstehen können, auch wenn die Frau noch so attraktiv ist.Du schreibst, seine Ehe würde sehr schlecht laufen, weil seine Frau angeblich keine Nähe zulässt, leider weisst Du das nur aus seinen Erzählungen, Beweise dafür hast Du nicht - selbst, wenn es so wäre, ist das allerdings auch kein Grund, sich eine Geliebte zuzulegen.

Du hast bei Deinem Vorhaben ganz schlechte Karten, eigentlich solltest Du Dich schämen, Dich einem verheirateten Mann an den Hals zu werfen. Am Besten, Du vergisst die Sache ganz schnell.
 
  • #25
In diester Konstellation - wenig Nähe in der Ehe - attraktive Frau tritt auf die Bildfläche wagt meiner bescheidenen Erfahrung nach der größte Teil das Abenteuer. Einfach weil grundlegende Bedürfnisse zu lange vernachlässigt wurden und zu stark an die Oberfläche drängen.
Sicher nicht jeder. Aber ein sehr reflektierter Mensch hätte schon längst die Probleme in der Ehe auf den Tisch gebracht. Wer in so einer Situation verharrt, neigt eher dazu die Lösung auswärts zu suchen. Natürlich kennt jeder über den Nachbarn seines Bruders dessen Neffen der Vater jemand der trotz schlecht laufender Ehe auf Treue schwört. Die Mehrheit wird anders handeln.

Ob dir das persönlich wirklich auf Dauer was bringt, sei mal dahin gestellt.
 
N

nachdenkliche

  • #26
Ich habe keinen Respekt vor einer Ehe, die die Ehepartner selbst oder auch nur einer von ihnen nicht respektieren, so einfach. Von selbst hätte ich mir keinen verheirateten Mann ausgesucht. Er ist auf mich zugegangen und hat sich um mich bemüht. Und wenn das für ihn ok ist, ist es für mich auch. Er hat auch nicht definitiv abgelehnt a la "Ich liebe meine Frau und bin treu..." sondern "der Zeitpunkt ist schlecht...", "... wenn das auffliegt"... Du kannst dich ärgern so viel du magst, aber ich habe damit kein Problem.
Wenn das alles so furchtbar ist in seiner Ehe, warum trennt er sich denn nicht von der bösen Ehefrau, damit er ganz für dich da sein kann? Statt dessen unterstützt du einen feigen Betrüger, in meinen Augen kein Mann, und riskierst, dass er Dich auch betrügt, wenn Du ihn dann langweilst. Du machst Dich billig.Davor habe ich keinen Respekt.
 
L

Lena_34

  • #27
Hier die FS. Wow. So viele Antworten. Habe damit nicht gerechnet. Danke allen!

Einige Präzisierungen:

1. Mein Leben ist vergleichbar festgefahren wie seins. Ich habe Familie, bin jedoch getrennt. Er weiß, dass ich mein Leben nicht ändern will (und es im Moment auch nicht kann). Würde ich bei seiner Frau anrufen, könnte er mir noch wesentlich mehr schaden.

2. In meiner letzten Beziehung habe ich einige sehr krasse sexuelle Demütigungen erlebt. Ich bin 30+, habe aber kaum sexuelle Erfahrungen, die der Rede wert (sprich schön) wären. Und ich sehne mich danach. Aber nicht mit irgendjemandem, nicht mal mit jemandem, der vorgibt, mich zu lieben (an sowas glaube ich eh nicht mehr), sondern mit einem Mann, den ich durch und durch begehre, und der auch mich begehrt.

3. Dieser Mann hat von Anfang an viel Interesse an mir gezeigt und mir - durch Taten, nicht durch Worte! - das schönste Kompliment gemacht, das ich je bekommen habe. Er hat damit einen Teil der Wunden, die ich noch mit mir trage, geheilt.

4. Ich gehe nicht davon aus, dass er in mich verliebt ist. Ich gefalle ihm optisch und wir verstehen und wunderbar. Die Chemie stimmt. (Für mich selber reicht das eben fürs Verliebtsein.)

5. Ich habe ihn wissen lassen, dass ich ihn wirklich begehre und finde nicht, dass ich mich damit "unter Wert" verkaufe.

6. Die Kinder sind zwischen 11 und 16.

7. Er sagt, er hatte noch keine Affären. Aber so wie ich ihn verstehe, wird es den einen oder anderen Seitensprung gegeben haben.

Sehr interessant finde ich diesen Beitrag hier:
Gerade wenn die Beziehung nicht gut ist und die Frau auf den Mann keine Lust mehr hat, ist das Risiko groß, dass sie nur auf eine Gelegenheit wartet, ihm den schwarzen Peter zuzuschieben und sein "Fehlverhalten" als Trennungsanlass zu nehmen. Habe ich auch so gemacht - es gab mir den Drive der vorher fehlte.

Vergleichbares hat er angedeutet. Dass das der letzte Tropfen wäre (mit den entsprechenden finanziellen Konsequenzen für ihn).
Aber sag mir, wie lebt es sich (sowohl für den Mann als auch für die Frau) in einer Ehe, die dermaßen zerrüttet ist? Kann man das überhaupt aushalten?
 
G

Gast

  • #28
Bedingungslosigkeit als 'Einfang-Strategie'. Nun ja. Was Besseres kann ihm tatsächlich nicht passieren. Ein warmes, sicheres Zuhause und woanders die bedingungslose Affaire…

Und dann? Dann glaubst Du, wird er seine Frau verlassen, weil er Sex mit Dir hat? Erstens ist die Wahrscheinlichkeit gering, zweitens - selbst wenn er es täte - bedenke: Keiner spaziert freudestrahlend und ohne Nachwehen aus einer Ehe. Egal wie schlecht sie zum Schluss auch sein mag. Dann gibt es erst mal Probleme. Aber richtig! Und das nicht zu wenig. Und einen schlecht gelaunten Mann dazu. Und ob Du dann auch noch so bedingungslos mit ihm durch das Jammertal wandern würdest…

Wie dem auch sei. Ein Mann, der heimlich im Netz nach Gelegenheiten sucht, ist grundsätzlich nicht gerade der Treueste und wird das höchst wahrscheinlich wieder machen. Mit den gleichen Sprüchen… "Meine Freundin will keinen Sex mehr…", während Du zuhause sitzt und auf ihn wartest.
Prost Mahlzeit.

Mein Tipp: Nicht 'Ja und Amen' sagen, hol' den Hammer raus!
 
G

Gast

  • #29
Ich glaube nicht, dass ihr zusammenkommt, weil er es schon abgecheckt hat und sich dagegen entschied. Du könntest vielleicht eine Nacht kriegen, aber danach ist er im Stress, dass es rauskommen könnte, und wird Dich auf Abstand halten, damit er ja keinen weiteren Stress erzeugt.

Zitat von Lena_34:
Er ist auf mich zugegangen und hat sich um mich bemüht ... Er hat auch nicht definitiv abgelehnt a la "Ich liebe meine Frau und bin treu..." sondern "der Zeitpunkt ist schlecht...", "... wenn das auffliegt"...
Der Mann klingt so von außen egoistisch, berechnend und skrupellos. Wenn jemand eine Affäre will, sollte er nicht so rumlavieren und das auch noch so ankündigen, dass er sich nicht traut.

Das ist so unattraktiv, wenn jemand zu einem sagt "ich würde ja gern, aber ich trau mich nicht". Mit anderen Worten, Du bist nicht so aufregend, dass er seine Bedenken nicht über Bord werfen würde.

Und er denkt nicht nur bzgl. der Ehe nur an sich, sondern macht sich auch gar keine Gedanken, wie es Dir damit geht. Ganz abgesehen von dem Betrug, was ich auch charakterlich daneben finde. (von ihm. Du betrügst ja niemanden)

Zitat von Süsse65:
Wegen solch skrupelloser Frauen wie du gehen intakte Familien mit Kindern zugrunde.
Nein, wegen solcher Frauen trennen sich die unglücklichen Männer nicht von ihren vermutlich ebenfalls unglücklichen Frauen.
Frauen wie Lena bewirken Stabilität in schlechten Beziehungen.
Finde ich auch blöd, weil sich Geliebte unter Wert verkaufen, aber das wird es immer geben, dass Frauen hoffen, Liebe zu kriegen, wenn sie alles hinnehmen.
und Du verlangst Loyalität von einer Person, die zu niemandem in diesem Spiel loyal sein muss, sondern nur auf sich achten muss.

Männer sind keine Hohlköpfe, die nicht wissen, was sie wollen oder tun. Wenn sie sich verführt fühlen und mit der Frau eine Verbindung eingehen, werden sie schon wissen, warum. Dass es feige ist, den Partner zu betrügen, ist klar. Dass man als Betrogene die andere Person hasst, auch. Aber die eigentlich Person, die hier skrupellos ist, ist der Mann, und zwar beiden Frauen gegenüber. Der FS macht er Hoffnung, der Ehefrau fällt er in den Rücken, indem er die Ehe vor Dritten schlecht macht.
 
  • #30
Meine Frage lautet: Kann ein Mann, Mitte 40, gesund, seit langem ohne Sex (zumindest mit seiner Frau) lebend, eine jüngeren Frau, die er attraktiv findet, mit der er sich gut versteht und von er er weiß, dass sie auf ihn steht (und keine Forderungen stellt) auf Dauer widerstehen?
Es ist extrem naiv, diesem Mann zu glauben, er hätte praktisch keinen oder sehr schlechten Sex! Zwar gibt es das sicherlich vereinzelt, dass es Durststrecken gibt und Phasen, wo Paare Monate lang keinen Sex haben (das weiss ich von einem Mann der sich von seiner Ehefrau wegen einer anderen trennte nach 23 Jahren und einmal während diesen Jahren 9 Monate mit seiner Frau keinen Sex hatte), aber das sind nur Einzelfälle!

Je nachdem wie lange er seine Frau kennt bevor er sie geheiratet hat und je nachdem, wie lange er schon verheiratet ist würde er seine Ehe für ein bisschen ausserehelichen Sex niemals riskieren und ich hoffe er tut diese Dummheit nicht! Er weiss nicht, ob es mit dir schöner würde oder nicht dafür hat er keine Garantie und damit meine ich nicht nur den Sex!

Logisch hat er Skrupel und auch Angst alles zu verlieren. 90 % der verheirateten Männer trennen sich nie für eine Geliebte, wenn sie eine haben. Männer haben viel mehr zu verlieren als Frauen: hohe finanzielle Einbussen weil sie für ihre Kinder Alimente zahlen müssen bis zu ihrer Volljährigkeit und auch darüber hinaus, wenn sie studieren (zumindest so in der Schweiz), sie verlieren gemeinsames Haus und Garten die gewohnte Umgebung wenn sie nicht so weit weg ziehen, gemeinsame Aktivitäten sind unmöglich und Freundschaften zerbrechen!

Es gibt für mich nur drei Gründe, warum sich ein verheirateter Mann von seiner Familie trennt aber auch das nicht immer:
1) die Frau ist suchtabhängig. Ich kenne einen alleinerziehenden Vater, der sich von seiner alkoholkranken Frau scheiden lässt und das Sorgerecht für das gemeinsame Kind bekam.
2) wenn die Frau ihren Mann betrogen und er es herausgefunden hat
3) wenn sie sich zu häufig streiten und nicht partnerschaftlich miteinander umgehen und wenn sich beide in unterschiedliche Richtungen entwickeln und jeder eigene Ziele verfolgt und sie nichts mehr gemeinsam haben.

Schlag dir diesen Mann aus dem Kopf und suche dir lieber einen Single Mann. Der frei ist und bereit, eine schöne Beziehung aufzubauen! Wenn du glücklich werden möchtest! Und ich kenne keine Frau, die das nicht sein will mit einem Mann!
 
Top