M

moobesa

Gast
  • #31
Über 50 Stunden für die Arbeit können auch wegen der Fahrzeit draufgehen. Das geht schnell, wenn man einen 40h-Vertrag hat. Ich hab meinen Arbeitsplatz nicht nebenan und werd deswegen aber auch nicht in die Pampa ziehen. Erst recht diejenigen, die sich weigern Vollzeit zu arbeiten, weil sie ja das Leben so dolle in vollen Zügen genießen müssen, sollten die Luft anhalten. Klar, der Traummann soll nen Superjob und zugleich sehr viel Freizeit haben.
Also bei mir sind es aufgrund des Arbeitswegs deutlich über 50h und bin da garantiert keine Ausnahme. Dabei spreche ich nicht von Karrieremenschen.
 
  • #32
Deine Frage klingt sehr nach Troll, alternativ jemand geistig minderbemitteltem, bei dem es kaum vorstellbar ist, dass er im Betrieb "unersetzbar" sein soll.
Diesen Tritt ins Schienbein des Fragenden hättest du dir sparen sollen, @My 12. Wenn sich der @Mann aus HH für unersetzbar erlebt, ist das so, basta!

Was aber die Sorge um die Möglichkeit, mit 45 noch eine Frau zu finden, angeht, so würde ich dir, in HH, empfehlen, dich mal locker zu machen: es gibt wohl mehr Frauen in deinem Alter, die einen passenden Partner suchen, als umgekehrt. Und die, die fündig geworden sind, haben vermutlich die Erfahrung gemacht, dass eine Begegnung, die mit Schmetterlingen im Bauch (auf beiden Seiten) weitergeht, nur »passiert«, wenn du aufhörst, ungeduldig mit den Fingern auf die Tischplatte zu klopfen. Das mag keine Frau, du wirkst sofort bedürftig und »sie« guckt an dir vorbei.

Habe Geduld, in deinem Alter bist du kein Greis. Mit ein paar »Extras«, lockerem Auftreten, Witz und Intelligenz, breit gestreuten Interessen, die über Ausdauerschwimmen und Halbmarathon hinaus gehen, wirst du schon der Frau begegnen, die dich fasziniert - und umgekehrt.

Bis dahin solltest du dein Leben, so wie es sich dir anbietet, genießen. Gehe aus, fahre in Urlaub, treffe vor allem Freunde. Hast du keine, solltest du hier beginnen und sie dir suchen. Egal ob männlich oder weiblich. Eine Frau die mitbekommt, dass du sehr gut mit dir selbst leben kannst, wird neugierig und geht auf dich zu, bzw. schaut nicht an dir vorbei!
 
  • #33
Lieber Mann aus HH
Ich sehe dein Alter nicht als Hinderungsgrund für die Partnersuche an. Mir scheint eher, dass du nicht aktiv nach einer Partnerin suchst und daher keine Frau kennenlernst. Also ein logischer Vorgang, den Gesetzen von Wahrscheinlichkeit und Physik folgend, à la "von nichts kommt nichts".
Wie soll sich eine Frau für dich begeistern, wenn sie dich gar nicht erst kennenlernt, weil du entweder auf Arbeit oder beim Sport bist?
Nimm' deine privaten Ziele und Wünsche so ernst wie deine Arbeit oder deinen Sport. Dann kommst du auch weiter.
 
  • #34
Was hast du denn davor gemacht? Bis 35 weggegangen und keine Frau kennengelernt oder das Lotterleben vorgezogen, weil man dachte, mit 50 reicht es auch noch, zu heiraten und Kinder zu bekommen?
Ich habe dafür jetzt kein Verständnis, weil andere mitdenken, ihre Zeit besser respektieren und wertschätzen und wissen, dass das Alter für jeden kommt und man dann alleine Zuhause rumhockt.

Vielleicht überdenkst du mal deinen Prioritäten. Arbeit und Geld ist keine Erfüllung. Das kann morgen weg sein. Mach Flirtkurse, wenn du immer noch nicht auf Frauen live zugehen kannst. Überlege, ob du nicht beruflich kürzer treten kannst. Männer in Halbtagsjobs finde ich besser, dann können Männer auch mal zuhause bleiben und Kinder erziehen. Job ist nicht alles.

Was leistest du denn so großes und Kreatives für dich selbst, dass man wirklich Resultate sehen kann? Wenn du nicht für dich arbeitest, sondern für eine Firma, arbeitst du umsonst!
 
  • #35
Guten Morgen!
Ganz ehrlich, für meine persönliche Meinung - kompletter Quatsch! d.h: NATÜRLICH kannst du! 45 ist doch kein Alter - besonders für einen Mann. Ausserdem man findet in jedem, sogar im spät-senior- Alter einen richtigen Partner/Partnerin für sich. Das liegt nur an deiner Stimmung, deiner Bereitschaft und deinem Wunsch.

Aber solche Fragen stellt man sich ab und zu immer. Sogar als 15-jähriger. Und ich als 29-jährige frisch nach meiner Trennung hab es auch gemacht. Mein Partner war übrigens 43. Und die endliche Trennung war seine Entscheidung. Doch die Uhrsache war, dass ich langsam kein Interesse an mich als Frau seinerseits empfunden habe - so wie keine Pläne/keinen Wunsch für die gemeinsame Zukunft mit mir.

Deswegen sollst du sicher sein, was du von der Beziehung und vor deiner Partnerin erwartest, was du auch tolerieren kannst, welche Zukunft du gerne möchtest, und - ganz wichtig - bereit zu sein, daran zu arbeiten. Deiner Partnerin zuhören, aufmerksam zu sein. Wobei auch dein eigenes Wohlgefühl nicht vergessen! Die Liebe zu nehmen und geben. Beides fällt manchmal schwierig zu sein.. wenn man nicht motiviert ist.
Deswegen sollst für + und - des Zusammenseins bereit werden. Und bin ich überzeugt, dass deine Motivation wäre ein Schlüssel dafür. Und deine Aktivität bei der Partnerin-Suche. Und bitte keine Zweifel an dir selbst - das stört nur und hat nichts mit der Realität zu tun.

w30
 
  • #36
Überlege, ob du nicht beruflich kürzer treten kannst. Männer in Halbtagsjobs finde ich besser, dann können Männer auch mal zuhause bleiben und Kinder erziehen. Job ist nicht alles.
Irgendwie bist du schon eine sehr Spezielle - um es positiv zu formulieren.
Wir fassen die Fakten zusammen:
Mann fragt sich, ob und wo er überhaupt eine Frau kennen lernen kann. Kinder sind ohne Frau doch gar nicht planbar. Also warum sollte er dann jetzt auf Halbtagsjob umsteigen, um vielleicht irgendwann eine Frau kennen zu lernen, die ganz evtl. noch Kinder will. Und da Kinder auch noch eine gewisse "Vorlaufzeit" (Schwangerschaft genannt) haben, soll er jetzt an die Erziehung dieser noch nicht einmal geplanten Kinder denken?
Die Unterscheidung in Logik und weibliche Logik hat eben doch ihren Hintergrund.
An den FS - mach das ja nicht. Mann ohne Geld ist maximal unsexy. Und du hast auch nix davon.....
 
Top