• #1

Kann ein Mann so moralisch stark sein, dass er keinen Sex mit seiner Affäre hat?

Hallo zusammen,

ich komme mit keiner neuen Geschichte, aber vielleicht eine nicht ganz alltäglichen Reaktion auf eine Affäre mit einem Mann.
Wir haben uns vor einem halben Jahr erstmals zum gemeinsamen Feierabend getroffen (Kollege, im anderen Fachbereich). Bereits beim dritten Treffen haben wir uns unsere Liebe gestanden. Beide, gleichzeitig und völlig ehrlich. Er wolle gleich die Schranken setzen und hat einen Abschiedsbrief geschrieben, in dem stand, dass er wenn überhaupt, sich eine Beziehung vorstellen kann, dann wo anders, in einer anderen Stadt. Aber seine Ehe sei nicht so kaputt oder so schlecht, dass er sich trennen müsste (eben nur länger verheiratet, vielleicht nebenher gelebt, aber keine Streits oder Ähnliches).
Aber er dachte, dass man sich eben doch ab und zu mal treffen könnte und einen Feierabendbier trinken könnte. Da ich „leider“ schon mal so eine „Beziehung“ durchgemacht habe, habe ich ihm gesagt, dass das nicht geht. Nur ein bisschen tut mehr weh, als ein radikaler Cut, sagte ich ihm. Was war… wir waren so verliebt, dass wir ohne uns nicht den Tag überlebten. Anfänglich jeden Tag gesehen ABER nie Sex gehabt. Auch Küssen wurde ganz langsam angegangen, weil wir beide uns nicht trauten.
Was ist jetzt. Wir lieben uns unsterblich. Er mich, ich Ihn, OHNE je miteinander geschlafen zu haben. Er hat immer abgebrochen, weil er dies nicht zwischen Tür und Angel machen will, sondern Zeit dafür haben will (er konnte sich nie länger als ein paar Stunden Zeit nehmen). Ich kann das verstehen, aber das Verlangen ist beiderseits sehr groß.
Ich glaube hier ist bereits einen ganz andere Affäre beschreiben, als die üblichen. Wir „sparen“ uns auf und lieben uns scheinbar noch und immer mehr. Oder ist es in der Tat, der fehlende und aufgehobene Sex? Aber wir sind erwachsene Menschen Er 54 und ich 37. Ja, es regt sich bei ihn alles, sobald wir uns nur küssen.
Welchen Eindruck habt Ihr? Kann ein Mann so moralisch stark sein, dass er einem Trieb so sehr widerstehen kann?
Nein, er hat nich noch andere Affären, nein, er hat keinen Sex mehr mit seiner Frau und nein, er ist nicht der Typ, der mit mir das Spiel der Enthaltsamkeit spielt. Er ist selbst so sehr von seinen Gefühlen überrumpelt geworden, dass er bis heute nich weiß, wie er damit umgehen soll. Ein Mann, der meines Erachtens sehr "jung" geblieben ist und noch nie aufregende Erlebnis in der Liebe hatte und einfach sehr pflichtbewusst und konservativ erzogen ist. Männer, sagt doch mal was dazu. Könnt Ihr das nachvollziehen? Würde mich sehr über eine Antwort freuen.
 
  • #2
Ohne Sex ist eine Affäre keine richtige Affäre.

Zwar ist er im Grunde schon fremdgegangen, aber trotzdem finde ich sein Haltung anerkennenswert.


Wieso nur Affäre ?
Wieso dieser Mann ? Wieso nicht jemand der frei ist ?

Du bringst Dich selbst in Teufels Küche, das kann doch nur im Chaos enden und alle sind Verlierer.

Du erst recht.
 
  • #3
Er hat keinen Sex mit dir, nicht primär deinetwegen, sondern wegen seiner Frau! Er liebt seine Frau eindeutig, möchte sie nicht verlassen, die Verbundeheit zu dir ist nicht mal annähernd so stark wie zu seiner Frau. Er scheut sich vor seinem starken schlechten Gewissen seiner Frau gegenüber und auf der anderen Seite möchte er dir auch keine falschen Hoffnungen machen und dich verletzen, weil er dich offensichtlich mag, aber seine Frau liebt, sie nicht verlassen wird und mit dir auch keine Zukunft möchte. Er nimmt sehr große Rücksicht auf seine Frau und trifft sich mit dir nur für paar stunden, sonst kann es Stress zu Hause geben. Merkst du nicht, dass du bei ihm die unterste Priorität hast? Das er keinen Sex mehr mit seiner Frau hat, glaub ich übrigens nicht! Vielleicht für eine vorübergehende Zeit, weil es im Moment etwas kriselt. Wofür sollte er denn sonst mit ihr noch zusammen sein, wenn es nicht mal Zuneigung gibt? Sorry, er erzählt Märchen. Das wären meine Annahmen.
 
  • #4
Wieso nur Affäre ?
Wieso dieser Mann ? Wieso nicht jemand der frei ist ?

Er bringt es nicht fertig sich zu trennen. Und ich habe mir es nicht ausgesucht.. wir waren Kollegen und dann ist es eben passiert....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #5
Kann ein Mann so moralisch stark sein, dass er einem Trieb so sehr widerstehen kann?
Wer Sex mit Gefühl und Liebe macht, hat keine Parallelbeziehung sein Verhalten ist eindeutig, dass er mit seiner Frau Sex hat und es moralisch mit sich nicht verantworten kann, Kompliment! Du bist schwach, weil du in eine Ehe hinein gehst, das ist mehr als schwach von Frau, ich wünsche dir einen Partner, der das mit dir genauso betreibt und dich betrügt, dann verstehst du was das bedeutet!!!
 
  • #6
Ja ist es. Auch ich habe genug Momente wo ich wenn ich einfach in der Situation alles seinen Weg gehen ließe, im Bett landen würde. Tu ich nicht. Der Mann muss nur Prinzipien haben und willensstark. Wenn es dem Mann dann noch Spaß macht, es durchzustehen, schafft keine Frau das zu ändern.
 
  • #7
Ein Mann, der meines Erachtens sehr "jung" geblieben ist und noch nie aufregende Erlebnis in der Liebe hatte und einfach sehr pflichtbewusst und konservativ erzogen ist.
Was ist Deine Zielsetzung?
Eine Affäre?
Eine Beziehung?

Für letzteres muss der Mann einiges in Kauf nehmen.

Und nein, zwischen Euch ist keine Liebe, sondern ein verliebt sein. Ersteres wächst mit der Zeit und basiert u.a. auch auf Vertrautheit und Zuverlässigkeit, Loaylität. Letzteres ist hormonell bedingt.

m, 39
 
  • #8
Wir lieben uns unsterblich. Er mich, ich Ihn, OHNE je miteinander geschlafen zu haben. Er hat immer abgebrochen, weil er dies nicht zwischen Tür und Angel machen will, sondern Zeit dafür haben will (er konnte sich nie länger als ein paar Stunden Zeit nehmen). Ich kann das verstehen, aber das Verlangen ist beiderseits sehr groß.
Mädel, wach auf, ganz schnell. Alles nur dein Wunschdenken, Träume. Und Träume sind Schäume - hat schon Nina Hagen Ende der 1970er Jahre gesungen.

Meine Meinung ist: Er steht einfach nicht auf dich. Denn es reicht noch nicht einmal fürs Bett...und das will bei Männern, die oft genug nur mit dem Unterleib denken, schon was heißen! Die meisten lassen sich nämlich trotz fester Partnerschaft ein weil sie Charakter schwach und daher Betrüger sind. Charakter starke tun das nicht, haben das externe Prickeln nicht nötig, gehen nach dem Job schön zur Ehefrau nach Hause. Dahin - wo sie hingehören!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #9
Bereits beim dritten Treffen haben wir uns unsere Liebe gestanden.
Liebe Nadine, das ist nicht dein Ernst oder?

Und du denkst nun, dass er (der sich nach 1/2 Jahr schnulziger Treffen mit einer anderen noch immer "von seinen Gefühlen überrumpelt fühlt") dich so sehr liebt, dass er erst mit seiner Frau reinen Tisch machen will (wann?), bevor er Sex mit dir hat, ja? Um eure Liebe zu ehren, sie nicht mit Fremdgeherei zu besudeln, und du bist der Auslöser für dieses moralisch hochkorrekte Verhalten?

Auch wenn du das sicher nicht hören willst: viel wahrscheinlicher ist, dass er euer kleines Geplänkel und seinen zweiten Frühling genießt, seine Frau aber doch noch zu sehr liebt, um sie vollends (also vollendet körperlich) mit dir zu betrügen.
Ja, offenbar irgendein kruder moralischer Aspekt in ihm, aber nicht du bist der Auslöser, und auch nicht eure Liebe, sondern seine Frau, und die Liebe zu ihr.

Willst du weiter Rosamunde Pilcher träumen, oder willst du wissen, woran du bist? Gib ihm einen Monat Zeit, sich von seiner Frau zu trennen und eure große Liebe endlich (warum eigentlich in einer anderen Stadt? Von wem fürchtet er, stigmatisiert zu werden?) zu leben. Mach ihm so richtig Druck unterm Pops - und du wirst deine Antwort erhalten.
Vermutlich wirst du es eh nicht tun, aus Angst vor eben dieser Antwort, und dich weiter von ihm hinhalten lassen. Insofern beruhige dich - du wirst deinen Sex schon irgendwann kriegen, wenn er sich in seinem Köpfchen damit abgefunden hat, ein Fremdgeher zu sein.
 
  • #10
Ihr habt keine Affaire. Nur eine Freundschaft mit gaaaanz viel "Trösten für ihn".

Und: er ist eben einfach nur seiner Frau treu. Nichts Verwerfliches, wie ich finde. Ganz eher im Gegenteil!
 
  • #11
Hallo Nadine!

Der Mann ist 54 und aus dem Alter raus, wo es bei Männern um Sex geht... Viele Männer dieser Generation haben entweder eine Ehe oder ein ausgiebiges Affäreleben hinter sich und viel Sex mit vielen Frauen gehabt. Um Moral geht es da nicht. Sie kennen alles und haben schon alles gesehen. In vielen Fällen bekommst du nur noch die mikrigen "Reste", das merkst du doch selber.
Ein jüngerer Mann würde mit dir noch all das erforschen und riskieren wollen, er nicht.

Viele Männer dieser Generation sind sehr verträumt und stellen sich was vor mit einer sehr viel jüngeren Frau, das allerdings nie zustande kommt. Ich wäre sehr vorsichtig mit dem Begriff "Liebe", der Mann ist auch alt und einsam und fühlt sich durch dich geschmeichelt, aber ich habe das Gefühl, er weiß, dass das nichts wird, auch weil du dir schon zu viel mit ihm ausmalst und er diese Ansprüche niemals erfüllen kann.

Vielleicht hättest du eine Chance, wenn du dich zurücknehmen würdest, weniger überschwenglich und verliebt tust, und einfach nur da bist als attraktive Frau mit einem eigenem Leben und nicht so auf Beziehung, Affäre oder Sex verharrst.

Das mit dem Stadtwechsel und dem komischen Brief zeigt doch für mich, dass er völlig hilflos in seinem Leben ist und ein Träumer. Er hat eine Ehe und mit dir könnte er sich nie zeigen in seinem Umfeld. Und du benimmst dich genauso hilflos neben ihm.

Das ab und zu treffen können ist ja etwas, das man nicht einfach so vertieft, wenn man keine ernste Absichten hat. Männer verschwenden da ungern Zeit und meiden Frauen-Freundschaften.

Der Mann nimmt sich zurück, weil er erfahren ist und weiß, dass so eine Liebelei nicht lange anhält. Vielleicht 1, 3 oder 5 Jahre, dann wäre der Alltag wieder da und dafür hätte er dann seine feste Ehe aufgegeben oder du ihn für einen Jüngeren verlassen. Für ihn bist du kein guter Deal, vielleicht wärst du eine schöne Bettnummer, aber ein Mann seines Alters hatte schon genug Sex mit vielen hübschen Frauen und weiß, dass er nichts verpasst hat, um jetzt dich auch noch haben zu müssen und sich in was zu verstricken. Sei froh darüber, so schmeißt er dich nicht einfach von der Bettkante.

Ich würde mich an deiner Stelle jetzt einfach wieder um mein eigenes Leben und meine eigenen Hobbys und Freunde kümmern. Vielleicht zieht er mit und möchte doch dabei sein und mehr erfahren, wenn nicht, dann hast du Gewissheit, dass er nicht in dein Leben passt und da auch nicht rein will. Einen Mann kannst du, meiner Meinung nach nicht zwingen, du kannst ihm höchstens Appetit machen.
 
  • #12
Hallo Nadine81,
Er wolle gleich die Schranken setzen und hat einen Abschiedsbrief geschrieben, in dem stand, dass er wenn überhaupt, sich eine Beziehung vorstellen kann, dann wo anders, in einer anderen Stadt. Aber seine Ehe sei nicht so kaputt oder so schlecht, dass er sich trennen müsste
Das war doch kein Abschiedsbrief von ihm, sondern ein Bedingungsbrief wie er sich die Seitensprungsache vorstellt.

Er weiss ganz genau wie er sich sein Betrügen und Lügen vorstellt und es ablaufen soll. Sein Plan dazu, um die ganzen Risiken zu minimieren eine andere Stadt.
So eine linke Tour wie er sich Vorteile erschleicht, nämlich dass er ungeschoren davon kommen will, hier etwas verbotenes tun, was er anderen Gegenüber hier seiner Frau verheimlichen und abstreiten will, macht er sicherlich öfter, Berufsleben z.B.

Also es war kein Abschiedsbrief.
Sondern er sucht sich gezielt seine Vorteile.

Du bist Single, er will seinen Seitensprung in seiner Ehe verheimlichen, seine Frau weiß nichts, sei so fair und sage es seiner Frau. Das rate ich dir nicht, damit du ihn "ganz" haben kannst, das rate ich dir, weil ich miese Touren nicht leiden kann, wenn jemand bewusst belogen und betrogen wird und dieser es nicht weiß.

Er hat immer abgebrochen, weil er dies nicht zwischen Tür und Angel machen will, sondern Zeit dafür haben will (er konnte sich nie länger als ein paar Stunden Zeit nehmen).
Das schreibst du warum es keinen Sex gibt. Meinst du nicht, dass deutet darauf hin, dass er massive Potenzprobleme hat? Auch wenn er kurz steif wird, was du im Text leicht andeutest, scheint es das doch gewesen zu sein und er ist vermutlich beim Sex mit seiner Frau oft kurz davor oder gleich am Anfang gescheitert und weg war seine Potenz.

Das Zitat von dir sagt aber auch klar, er will Sex mit dir. Er kann aber nicht ohne Probleme, Potenz!, er will Sex mit dir, wenn er mehrere Stunden Zeit hat. Vermutlich bis eine Tablette wirkt.

Ansonsten schliesse ich mich dem Wunsch von Inspirationsmaster an.
 
  • #13
Der Mann ist 54 und aus dem Alter raus, wo es bei Männern um Sex geht.
Ha, ha, da hattest Du noch keinen der so alt ist oder älter. Wie alt bist Du? Jahrgang 1998 , oder? Du hast echt keine Ahnung von unserer Altersgruppe. Die sind oft sehr potent und haben gerne viel GV.
noch besser...
Liebe FS,
der Mann tanzt mit Dir. Er will sich etwas waschen aber nicht nass machen. Da mag eine Zeitlang flirty und auch prickelnd sein, doch wird , wie Sekt oder Champagner, mit der Zeit schal und lack. Das wird nichts mit Euch.
seine Frau weiß nichts, sei so fair und sage es seiner Frau.
Was ist daran bitte fair? Damit sie auch ein Problem hat? Da wird das Problem umverlegt. Finde ich ganz mies.
Nein, falls überhaupt , ist das seine Angelegenheit. Doch da er dies sowieso nicht tun wird würde ich Dir raten, beende dieses Trauerspiel, bevor Du Dich noch mehr verstrickst.
w/53
 
  • #14
Ja ich könnte so stark sein und auf den Sex verzichten.

Der Mann ist 54 und aus dem Alter raus, wo es bei Männern um Sex geht...
So weit bin ich von den 54 nicht entfernt. @ Tom - sag doch auch mal was :)

Ich hätte aber auch mit 32 darauf verzichten können. Aber hier bei den Mädels sind wir ja schon oft die alten Säcke, die es nicht mehr bringen.

Aber Aber, die Motive sind entscheidend. Er hat mit sehr sehr hoher Wahrscheinlichkeit ein viel stärkere Bindung zu seiner Frau als zu Dir. Das wird der Grund sein. ich bin da ganz bei @jana 09/15.
Das mit Dir ist vermutlich irgendein unbewusster EGO-Push. Bei dem das letzte offen bleibt. Das genügt ihm. Er hat es Dir durch die Blume gesagt. Sieh das negative in seinen Aussagen.

M 48
 
  • #15
Schon wieder ist der Mann an allem schuld und hinterhältig und mies liebe@kcLydia.
Eine andere Sichtweise hätte ich von dir auch nicht mehr erwartet, da ja IMMER der Mann schuld hat wenn es nach dir geht.

Dabei ist @Nadine81 diejenige, die sich in eine Ehe drängen will und am liebsten gleich Sex haben möchte.
Sie weiß genau, dass sie sich zum zweiten Mal in ihrem Leben in eine Ehe drängt und keine Skrupel hat dies nur zu ihrem eigenen Vorteil durchzuziehen.

Wie alt bist du Nadine? 16? Ihr liebt euch unsterblich? Hast du zu viele Rosamunde Pilcher Romane gelesen?

Suche dir doch bitte endlich mal in deinem Leben einen FREIEN MANN!

Warum müssen es verdammt noch mal immer verheiratete Männer sein??
 
  • #16
Liebe Nadine,

nein, der Mann ist schwach. Das was vor Euch liegen könnte, hat er (mit seinen Frau) längst hinter sich. Davor hat er Angst, dann doch lieber das ganze Schöne „Hätte, wäre, wenn“ vor sich haben. Wenn das Vergangenheit ist steht er wieder da, wo er vor Dir (mit seiner Frau) gestanden hat.

... ein ewiger Kreislauf, aus dem nur er ausbrechen kann, wenn er weiß wer er wirklich ist und was er will. Ich befürchte nie. Auch nicht mit Dir.
 
  • #17
Guten Morgen liebe FS,

wahrhaftige Liebe gestaltet sich anders....Trennung von der Ehefrau und Nägel mit Köpfen machen.

Von seiner Seite sind das sicherlich Ausflüge, die das Leben etwas schöner machen. Das Gefühl verliebt zu sein, die magische Anziehungskraft. Eine Droge, die das Leben spüren lässt.
Ich kann beim besten Willen, keine moralische Stärke erkennen. Er betrügt seine Ehefrau und schürt in dir das Feuer.
 
  • #18
Aber seine Ehe sei nicht so kaputt oder so schlecht, dass er sich trennen müsste (eben nur länger verheiratet, vielleicht nebenher gelebt, aber keine Streits oder Ähnliches).
Du hast von ihm schriftlich bekommen, dass er eine Trennung nicht in Betracht zieht. Und offenbar hat er auch nicht vor, eurer Affäre so grosse Zeitfenster einzuräumen, dass ihr miteinander Sex haben könnt (oder eben, er kaschiert seine Potenzprobleme).
Was hat ER unterm Strich:
Eine liebevolle Ehefrau, plus eine sehr unverbindliche emotionale Affäre mit einer 16 Jahre jüngeren Frau, die ihn anhimmelt. Mit beiden könnte er Sex haben, wenn er wollte/könnte.
Was hast DU unterm Strich:
Du bist faktisch Single, hast kein Sexleben und keine Chance auf eine verbindliche, offizielle Beziehung. Da ihr aber beide von der Liebe redet, wirst du dich gedrängt fühlen, ihm treu zu sein. Das ist nämlich immer so, sobald von der "Liebe" geredet wird, muss zumindest die Affäre ganz monogam leben.
 
  • #19
Der Mann bekommt hier fast ein Supermannkostüm angezogen.
Ich will ihn zwar nicht nackt sehen aber dieses Kostüm hat er bei mir nicht an.

Für mich betrügt er beide Frauen und hält sich nur zurück um keine Konsequenzen zu bekommen.
Im Notfall spielt er Pontius Pilatus: ich bin unschuldig, habe meine Frau nicht betrogen und der jungen Frau nie was versprochen.
Wahrscheinlich wollte er dann nur Freundschaft und kann nichts dafür, dass die FS sich verliebt hat,

Was er eindeutig genießt, die Verehrung der jungen Frau. Sich selbst jung fühlen, attraktiv und begehrenswert.
Ihm ist der Altersunterschied jedoch bewusst und seine Kompfortzone mit langjähriger Vertrautheit, will er nicht aufgeben.
Noch mal neu anfangen mit jemandem, der nie zum Umfeld passt und tanzen geht, wenn Mann mit 70 Sudoku spielt
Nein.

Der Sex wäre nice to have aber dann funktioniert nicht mal der Selbstbetrug.
So würde seine Frau ihm ggf noch verzeihen und die FS kann keine große Bombe platzen lassen.
Alles gute mitnehmen und kein Risiko eingehen.

Supermann ist aber nicht feige
 
  • #20
Der Mann ist doch im Grunde genau der Prototyp des Mannes, den sich die monogame Fraktion der Damen wünscht.
Er geht nicht fremd. Fertig.
Er hat auch keine Affaire. Er kam in Versuchung, hat aber widerstanden.
Ob Moral, Angst vor den Konsequenzen oder Religion dahinter steckt - egal. Am Resultat ändert sich für dich gar nix.
 
  • #21
Hallo FS,

abgesehen davon, dass du irgendwie ein Händchen für vergebene Männer hast, würde ich mich schämen. Tut dir seine Frau nicht leid? Hast du kein schlechtes Gewissen? Ich hätte es.

Ja natürlich hast du dir das nicht ausgesucht, du schiebst aber die Verantwortung ganz klar ab und machst auf Unschuldslamm. Verliebtheit kann man auch mal steuern, wenn man weiss, dass derjenige vergeben ist...dann lässt man die Finger davon. Dann wartet man bis er sich trennt und geht dann mit ihm in eine Beziehung. Er möchte aber nicht mit dir in eine Beziehung gehen. Für mich zeigt das auch Charakterschwäche seinerseits. Du bist ein reiner Ego-Push.
 
  • #22
Da ihr aber beide von der Liebe redet, wirst du dich gedrängt fühlen, ihm treu zu sein. Das ist nämlich immer so, sobald von der "Liebe" geredet wird, muss zumindest die Affäre ganz monogam leben.
...einschränkend korrekt, wenn der Mann liiert und die Affäre weiblich ist und ihn amhimmelt, weil er ein Mann ist.
Schon wieder ist der Mann an allem schuld und hinterhältig und mies
Wo zeigt sich denn der "geliebte" Mann in diesem Beispiel nicht so?
Er handelt hinterhältig und mies. Er ist nicht hirntot (auch wenn du @Süsse65 es gern Männer unterstellst) und handelt eigenverantwortlich und bewusst als Lügner und Betrügner. Zum Trübsal der FS sogar impotent, denn er gibt selbst zu, um überhaupt Sex haben zu können, mehrere Stunden zu brauchen (ungesagt also Wirkung von Medikamenten abzuwarten).
Ich sehe nicht ein, ein Märchen fortzuspinnen, wo hiet dieser Mann auch nur ansatzweise ehrenwert ist, wenn er schon in einem Brief schriftlich wagte, hemmungslos seine Konditionen zu benennen.

Denen er sich klar war, nur andere Stadt, ansonsten nein, da sonst Auffliegegefahr für ihn zu hoch.
Süsse65, du hast als Frau bewusst eine moralisch falache Einstellung, die die Ignoranz von massiven Fehlern männlicherseits feiert und unschuldig pur andererseits die komplette Verantwortung den Frauen überträgt mit dem unausgeschriebenen Ergebnis, Männer sind hirntot, können nicht denken, können nicht verantwortungsbewusst handeln.
 
  • #24
Liebe FS,
er geht nicht "richtig" fremd, d.h. hat keinen Sex mit dir, weil er ein schlechtes Gewissen seiner Frau gegenüber hat. Das hat doch nichts mit Aufsparen zu tun, nichts mit dir, er ringt eben mit sich selbst in Bezug zu seiner Ehe. Er sagt doch selbst, dass seine Ehe nicht kaputt ist. Was genau erwartest du dir denn? Trennen wird er sich wohl eher nicht. Und Liebe ist sicher nicht nach dem 3. Treffen da. Oder: sehr sehr selten. Ihr fühlt euch zueinander hingezogen, das ist Biologie, Hormone, Verliebtheit. Aber doch keine Liebe. Die Liebe fühlt er wohl noch zu seiner Frau, wenn er da ein schlechtes Gewissen hat.
Mir liegt es fern, das moralisch zu verurteilen. Passiert eben. Aber überleg dir doch mal rational, was du da veranstaltest, was deine Chancen sind, dass das gut ausgeht (für alle Beteiligten ja sowieso nicht). Viele hängen ewig an so einer schmerzhaften Geschichte, sind blockiert für eine Partnerschaft mit Zukunft und leiden.

w, 34
 
  • #25
Welchen Eindruck habt Ihr? Kann ein Mann so moralisch stark sein, dass er einem Trieb so sehr widerstehen kann?
Ich habe überhaupt keinen Eindruck von dem Mann und kann zu der Geschichte nichts sagen. Nur soviel, es klingt kitschig und unglaubwürdig.
Aber ich möchte etwas zu deinem Männerbild sagen. Wir Männer, vorallen die über 50 sind, sind nicht Sklaven unserer 'Triebe'. Wir können auch mal eine Frau die ihre Beine für uns breitmacht übergehen. Wir müssen nicht mehr unser bestes Stück in jede dahergelaufene läufige Frau stecken. Das hat meist weniger mit Moral als mit Bequemlichkeit zu tuen.
m 55
 
  • #26
Hallo Nadine,
obwohl Du in Deinem Text viele Ursachen ausgeschlossen hast, werden genau diese doch angeführt und als Grund gesehen. Natürlich immer von den Frauen die es uns Männern schon immer mal zeigen wollten. Und @kcLydia ließt nur was sie lesen will. Obwohl Du beschreibst das sich eindeutige (E)regungen beim Küssen und Körperkontakt einstellen, hat ein Mann mit 54 natürlich Potenzprobleme, was auch sonst. Und mit denn Pillen kennt sich die Dame auch aus, dumm nur das diese schneller wirken! Und wenn man(n) will kann man sie auch vor dem Date einnehmen funktioniert auch. Vielleicht sollte sie mal die richtigen nehmen.

Aus meiner Sicht geht ein Mann auch nicht aus Jux fremd. Wenn ein Mann glücklich ist und eine Frau liebt und es keinen Stress gibt, hat keine Frau eine Chance und wenn Sie es noch so sehr darauf anlegt. Ich empfehle hierzu immer gerne Vera F. Birkenbihl gut bei Youtube zu finden. Wer versteht was sie erklärt, versteht auch warum Männer Frauen nicht verstehen und Frauen Männer niemals. Kurzform Männer kommen vom Mars, Frauen von der Venus. Deswegen möchte ich fast ausschließen das seine Zurückhaltung auf der ach so großen Liebe für seine Frau basiert. Aus meiner Sicht ist er ehrlich (wie @Tom26 schon richtig erwähnt, genau das was Frauen sich wünschen) ehrlich deswegen, da er Dir Nadine seine Liebe gestanden hat. Und er ist verantwortungsbewusst, da er in dem Moment in dem er mit Dir ins Bett geht verantwortlich ist was dann passiert, auch wenn danach nichts mehr passiert. Dann nämlich ist er verantwortlich was es mit Dir macht. Ich für meinen Teil habe Respekt vor ihm und seinem Verhalten, oder bzw. seiner Stärke. Ob ich das in der Situation so könnte, weiß ich nicht.
 
  • #27
So Worte wie große, unsterbliche Liebe nach dem 3. Treffen?
Mir viel zu hoch.

Für mich zählen die Fakten,
Er ist verheiratet, er wird sich nicht trennen.
Er genießt Eure Kontakte, will aber auch nicht mehr als mal zusammen etwas machen, sagt er explizit. Vielleicht sind ein paar Träume dabei, ein paar Phantasien.

Aber nicht jeder Mann ist triebgesteuert.
Seine Ehe bedeutet ihm einfach mehr, als der angebotene Sex. Es gibt Männer, die ihren Verstand einschalten.

Da gibt es nicht so viel zu interpretieren.
Du bist keine Affäre, er will auch keine.
Er will seine Ehe bewahren. Also will er auch keine Partnerschaft mit Dir.

Du kannst weiterhin träumen, oder die Realität akzeptieren.
Er bietet Dir Freundschaft. Nicht mehr.
 
  • #28
Ich denke, ja, er kann moralisch so stark sein, das hat nichts mit Liebe seiner Frau gegenüber zu tun, sondern mit seinen Prinzipien sich selbst gegenüber, er will nicht fremdgehen.

Er will kein Fremdgänger sein.

Ich glaube ihm sogar, dass er auch in dich verliebt ist und dass er auch dich nicht verletzen will, indem er eben keine Affäre anfängt.

Die Aussicht auf eine Beziehung mit dir wäre sicher reizvoll für ihn aber auch genauso unsicher.

Bei seiner Frau weiß er was er hat und er sagt selbst, dass die Beziehung nicht schlecht ist, wenn auch vielleicht etwas eingeschlafen.

Vielleicht reicht ihm auch die Vorstellung, das Kribbeln. ..

Dass er gar keinen Sex mit niemandem hat, glaube ich wiederum nicht.

Hier würde ich eher annehmen, dass er lügt. Wenn die Frau nicht gerade völlig unattraktiv geworden ist, wird er wohl mit ihr Sex haben.

Andernfalls auch in Betracht ziehen, dass er ggf bisexuell ist oder Prostituierte aufsucht.

Ich würde mir da an deiner Stelle keine Hoffnungen auf mehr machen.
 
  • #29
Aus meiner Sicht geht ein Mann auch nicht aus Jux fremd. [...]

Aus meiner Sicht ist er ehrlich (wie @Tom26 schon richtig erwähnt, genau das was Frauen sich wünschen) ehrlich deswegen, da er Dir Nadine seine Liebe gestanden hat. .
Also, ich hab genug Männer kennengelernt, die aus Jux fremdgehen. Aus Wunsch nach Abwechslung, Spannung etc. Natürlich gibt es das. Dass es bei dem Mann hier wohl nicht so ist, bezweifle ich nicht, sonst hätte er ja kein Problem mit einer Bettgeschichte. Aber der Großteil der Männer verlässt seine Frau dann eben nicht mal, wenn es einen Grund gäbe. Die FS hat ja scheinbar schon so eine Erfahrung machen dürfen.

Und zum zweiten Punkt: Er hat doch aber auch deutlich geschrieben in seinem Brief, dass seine Ehe eben nicht kaputt ist und er sich nicht trennen müsste, weil sie nicht so schlecht sei. Wenn er jetzt absolut der Meinung wäre, dass die FS seine große Liebe sei, dann würde er sich relativ schnell trennen. Das sagt die Statistik aus. Egal, wie es ihm emotional damit geht. Aber von Liebe zu reden, wenn man sich kaum kennt, kann ich von beiden Seiten nicht ernst nehmen. Diese anfängliche Anziehung hat nichts mit Liebe zu tun, sondern ist einfach ein hormoneller (schöner) Ausnahmezustand.

Ich kann beide verstehen, und auch, dass man hofft, aber realistisch betrachtet nimmt sowas häufiger ein ungutes Ende für die (fast) Geliebte. Gerade, wenn die FS schon einmal so eine Geschichte hatte, würde ich mich dann vielleicht fragen, warum ich immer auf verheiratete Männer komme.
 
  • #30
Ich glaube hier ist emotional cheating das Stichwort für sein Verhalten.

Er hat eine normale Ehe, liebt seine Frau. In Lauf der Jahrzehnte ließ die Leidenschaft nach, das Kribbeln, weniger Spannung, weniger Abenteuer dafür viel gewachsene Vertrautheit.

Mit dieser sexlosen Affäre (denn auch eine emotionale Affäre ist eine solche) wird er wahrscheinlich seinen eigenen Moral- und Treueansprüchen gerecht und kann dennoch mal wieder das Kribbeln, das Feuer in sich, die Bestätigung seiner Attraktivität auch im höheren Alter, durch Dich liebe @Nadine81, genießen.

Er ist sicherlich verliebt aber wahrscheinlich mehr in diese Situation, in die Gefühle, welche er nochmal kosten kann, denn in Dich.
Natürlich Erreger Du ihn auch körperlich, aber seine Ehe ist ihm wichtiger.

Kein Traummann, kein Held... einfach jemand der das Risiko bei seinem Ausflug kalkuliert und die ihm angemessn erscheinende Grenze nicht überschreitet.