• #1

Kann es eine zweite Chance geben?

Hallo zusammen,

Ich befinde mich in einer schwierigen Situation und würde mich über ein paar Ratschläge und Meinungen von euch freuen.

Vor einem Monat hat meine Freundin Schluss gemacht. Plötzlich und über Nacht sozusagen. Per WhatsApp. Sie würde sich in der Beziehung nicht mehr wohlfühlen und so. Kommt innerlich nicht mehr zur Ruhe und ihr würde alles zuviel werden. Aber ne Freundschaft wäre ihr wichtig. Auch hätte sie eine schlechte Beziehung aus der Vergangenheit noch met ganz überwunden. Obwohl schon zwei Jahre vergangen sind, aber ich weiß das braucht Zeit. Nach der WhatsApp Nachricht hat sie sich aufeinmal komplett zurück gezogen und mich ignoriert.
Wir kennen uns bereits seit über einem Jahr und waren ein halbes Jahr zusammen. Die Beziehung war sehr harmonisch und wir haben viele Gemeinsamkeiten. Ich hab sogar die Firma gewechselt und mir ne Wohnung gesucht um mit ihr zusammen sein zu können aber ihr auch ihren Freiraum zu lassen. Die Risiken waren mir damals schon klar aber sie ist es mir wert gewesen.
Wir haben uns beide trotz Bindungsängste auf die Beziehung eingelassen und ich hab ihr gesagt das es wichtig ist das wir über alles reden. Leider hat sie irgendwie Probleme direkt zu sagen wenn sie was stört.
Nach der Trennung hab ich ihr immer mal en paar Tage Ruhe gelassen und nur ab und zu ne Nachricht geschickt. Dann aber immer respektvoll und höflich.
Da wir uns über die Arbeit öfter mal begegnen findet mittlerweile auch wieder ein bisschen Kommunikation statt. Wenn wir uns dann mal sehen benimmt sie sich wie ein verliebtes Schulmädchen.

Sie weiß auch das ich an einer Freundschaft kein Interesse habe. Ich habe ihr erklärt das es mit der Beziehung durchaus noch klappen kann unter anderen Bedingungen da wir beide noch Gefühle für einander haben und gut zusammen passen.

Wie seht ihr die Situation? Gibt es ein paar Tipps und Ratschläge wie ich mich am besten verhalten sollte?

Grüße, Martin
 
  • #2
Aber ne Freundschaft wäre ihr wichtig. Auch hätte sie eine schlechte Beziehung aus der Vergangenheit noch met ganz überwunden.
Nach Beziehungsende gibt es für mich keine Freundschaft mehr, jede neue Beziehungsanbahnung würde dadurch negativ konfrontiert werden, ich will das gar nicht!
Sie weiß auch das ich an einer Freundschaft kein Interesse habe. Ich habe ihr erklärt das es mit der Beziehung durchaus noch klappen kann unter anderen Bedingungen da wir beide noch Gefühle für einander haben und gut zusammen passen.
Daran glaube ich nicht, wenn jemand eine Beziehung beendet, sind die Bedingungen äußerst schlecht, ich glaube nicht daran, dass die Beziehung noch einmal richtig werden kann, ich hatte viele Beispiele in meinem Leben kennengelernt.
Wie seht ihr die Situation? Gibt es ein paar Tipps und Ratschläge wie ich mich am besten verhalten sollte?
Halte das Ende ohne Kontakt, notfalls mit Blockierung, konzentriere dich auf was Neues und lass das Alte hinter dir!
 
  • #3
Hallo Martin,

das ist jetzt natürlich eine doofe Situation für dich, weil diese Dame nicht weiß, was sie will. Daran wirst du auch wenig ändern können. Das ist ihr Ding, dass sie selber zu lösen hat. Ich finde es gut, dass du klar gesagt hast, was du willst und zu welchen Bedingungen. Selbstverständlich gehört zu einer Beziehung Kompromisse, aber das ist dir ja klar. Nur verbiegen brauchst du dich nicht. Sie will dich mit ihrem Verhalten warm halten. Sie weiß nicht was sie will, aber die Option auf dich, will sie auch nicht verlieren. Du könntest den Spieß umdrehen und sie für Sex nutzen (ohne deine Gefühle) oder schau der Realität ins Auge und akzeptiere, dass es mit dieser Frau nicht passt, aber bestimmt mit einer Anderen. Es liegt nicht an dir und deinen Vorstellungen und Wünschen. Die sind völlig legitim. Es liegt leider an ihr und ihren ungelösten Problemen. Lass sie ziehen. Du hast Besseres verdient und keine Angst, Besseres wird in dein Leben treten, fix.
 
  • #4
Wenn wir uns dann mal sehen benimmt sie sich wie ein verliebtes Schulmädchen.
Schauspielerin!

Ganz ehrlich, nach ihrem Verhalten sollte sie auf eine zweite Chance hoffen und nicht Du. Sie hat Dich in die Wüste geschickt, Dich verletzt. Sie sollte kämpfen, um Dein Vertrauen zurück zu gewinnen. Lass Dich nicht von ihr fertig machen. Schließe ab und ziehe Deiner Wege. Wenn sie was will, muss sie den nächsten Schritt machen. Du hast ihr gesagt, wie Du die Sache siehst. Wenn Du bis dahin wieder gebunden bist (und das hoffe ich für Dich), hat sie Pech gehabt.
 
  • #5
Vielen Dank schon mal für die Ratschläge.
Sie bedeutet mir eben nur sehr viel und ihre Reaktion ist absolut untypisch für sie.
Natürlich vermute ich auch das sie unsicher ist was die Beziehung angeht. Vielleicht hat sie auch Angst aufgrund schlechter Erfahrungen aus vergangenen Beziehungen.
Aber das sind alles Dinge die sie am Ende nur mit sich selbst ausmachen kann.
Ich hab ihr gesagt und gezeigt das ich absolut hinter ihr stehe.
Obwohl ich kaum jemanden hier kenne und den Job nur wegen ihr angenommen habe, bleibe ich noch. Hätte auch en Jobangebot in meiner Heimat, aber einfach aufgeben und abhauen deswegen ist nicht so mein Ding. Zurück kann ich jeder Zeit. Das Angebot bleibt bestehen. Aber momentan warte ich erstmal was sich alles so ergibt.
Ich hab ihr geschrieben das sie nun alles weiß wie ich zu dem Thema stehe und nun den Kontakt erstmal einstelle. Um mich um mich selbst zu kümmern. Alles weitere liegt nun an ihr.
Eigentlich Fair oder?
 
  • #6
Bitte den Vorschlag meines Vorschreibers deine Ex-Partnerin für Sex ohne Gefühle zu nutzen, einfach ignorieren. Menschen sind keine Gegenstände, die wir nach der Befriedigung unserer Bedürfnisse "entsorgen".

Auch wenn es schwer fällt, solltest du die Entscheidung deiner ehemaligen Freundin akzeptieren. Sich auf eine Person einzulassen,bedeutet auch das Risiko einzugehen, verletzt zu werden. Mit dieser Dame hat es leider nicht geklappt. Schaue nach vorn statt noch in der Vergangenheit zu leben. Für Ihre Probleme bist du nicht verantwortlich, sondern nur sie allein kann diese lösen. Ihr ambivalentes Verhalten zeigt, dass sie selbst noch keine Ahnung hat wohin diese Reise gehen soll. Von solchen Menschen sollte man die Finger lassen, um nicht erneut verletzt zu werden.

W, 26
 
  • #7
Wenn Du es für Dich aushältst , würde ich mir eine Frist setzen, wie lange Du denn Ganzen noch erne Chance geben magst.

Und in der Zeit Dich weiterhin so verhalten, wie Du es tust. Du zeigst Dein Interesse wie jetzt, aber lass sie kommen.
Achte aber immer darauf, wie Du Dich fühlst.

Vielleicht kannst Du auch so schleichend die Hoffnung aufgeben, allzu viel Chance würde ich Euch nicht geben.

W,49
 
  • #8
Du investierst ja ganz schön in diese Beziehung. Beachtest alles sehr sorgfältig das du sie nicht verletzt..... und was macht sie? Sie heult dir die Ohren voll weil die letzte Beziehung sch.... gewesen ist. An deiner Stelle würde ich mich zurückziehen mit anderen Frauen ausgehen evtl den bad Boy geben, what ever. Vielleicht steht sie auch auf diese Art der Männer und sie kommt wieder angekrochen. Aber lass dich nicht so verarschen . Du hast durch den Umzug und wechsel der Firma gezeigt das es für dich kein Spiel ist.
Eine zweite Chance kann es immer geben. LG
(w46)
 
  • #9
Verschwende deine Zeit nicht mit einer Frau, die sich nicht eindeutig für dich entscheiden kann. Das kostet dich nur Gefühle, die Du bei einer anderen Frau, die dich wirklich will investieren kannst. Zum einen finde ich es schon erbärmlich, wenn jemand per Whats App Schluß macht und zum anderen ist es auch kein guter Charakterzug, wenn sie dich mit ihrem Verhalten warm halten will bis jemand vermeintlich besseres um die Ecke kommt.

Wenn Du dich mit der Frau weiter abgibst, wirst Du nur verlieren. Schüttel dich, trink ein paar Bier und such nach einer geeigneteren Frau, die dir geben kann, was Du brauchst.
 
  • #10
Ich hab ihr geschrieben das sie nun alles weiß wie ich zu dem Thema stehe und nun den Kontakt erstmal einstelle. Um mich um mich selbst zu kümmern. Alles weitere liegt nun an ihr.
Eigentlich Fair oder?
Ich finde es gut, wie Du es gehandhabt hast. Du kannst ihre Probleme nicht lösen, ne Freundschaft finde ich unmachbar. Und ich könnte mir auch vorstellen, das war so ein Mitleidsangebot, weil sie ein schlechtes Gewissen hat. Wie dem auch sei, ich wäre auch auf Abstand gegangen, sie weiß nun, was Du denkst und Du bist kein Hampelmann, der wartet, dass sie es sich anders überlegt, während er den Kumpel macht.
 
  • #11
Natürlich vermute ich auch das sie unsicher ist was die Beziehung angeht. Vielleicht hat sie auch Angst aufgrund schlechter Erfahrungen aus vergangenen Beziehungen.

Lieber FS,

Wer nicht?

Aber du bist nicht die anderen, es ist nicht deine Aufgabe, sie zu heilen.
Sie muss erkennen, dass sie mit sich ins Reine kommen muss und einsehen, dass nicht andere Menschen ihre negativen Erfahrungen ausbaden können, die völlig andere bei ihr verursacht haben. So traurig das ist.

Alles was du auf Dauer kannst, ist (d)einer Partnerin zu zeigen, dass sie dir ihr Vertrauen schenken kann, sie auf ihrem Weg unterstützen, den sie aber grundsätzlich selber gehen muss, vielleicht mit professioneller Unterstützung.

Ich würde ganz klar auf Abstand zu ihr gehen, auch wenn es hart für dich ist.
Aber ich sehe da wirklich schwarz, auch für deinen eigenen Seelenfrieden.

Um sich evtl helfen zu lassen, braucht sie auch Leidensdruck, nämlich dann, wenn sie merkt, dass andere nicht bereit sind, ihre Undifferenziertheit mit zu machen, sondern sie konsequent blocken und auf Distanz zu halten.
Wenn sie merkt, dass sie ihre Masche nicht mehr durchziehen kann, weil keiner mitspielt und ihr das auch klar kommunizieren, hat sie die Chance zur Erkenntnis und kann aktiv werden und an sich arbeiten, so sie es will.

Jeder Mensch macht nun mal Erfahrungen im Leben, manche, wie ich z.B. auch sehr schlimme. Aber auch ich musste meinen Weg reflektieren und weitergehen.
Auch ich musste lernen, Halt in mir selbst zu finden und andere unvoreingenommen anzunehmen.

Auf einen Charakter wie deine Exfreundin ihn an den Tag legt, würde ich mich heute nicht mehr einlassen. Ein Mann, der eine ganz offensichtliche Störung hat, wäre heute keine Option für mich.

Sie muss stabil werden, dann kann sie auch eine tragfähige Bindung eingehen, dann kann auch ein möglicher Partner sinnvoll unterstützen.
Für sie wäre es besser, sie bliebe erst mal Single und nimmt sich Zeit, aufzuarbeiten.

Das wäre auch mein letzter Rat an sie und danach wäre Kontaktabbruch angesagt.
So etwas zieht sonst runter.

Alles Gute
 
  • #12
Hallo Martin,
es tut jetzt sehr, sehr weh,aber in ein, zwei, drei Monaten wird es besser für Dich aussehen, wenn Du die Geschichte auf sich beruhen lässt, Deine Würde bewahrst und diese junge Dame loslässt. Laß´sie gehen. Der Frühling kommt ja erst noch!
Du wirkst in Deiner Beschreibung auf mich, instinktiv oder warum auch immer, reifer als sie. Gehe nicht auf ihr Niveau, sich z. B. auf WhatsApp zu verabschieden und danach pubertär zu reagieren. Gehe weiter Deinen ruhigen Weg.
Wenn auch Deinerseits Bindungsängste im Spiel sind, ist es es wert, dahinter zu kommen, woher Deine, diese, kommen. Denke über Dich nach. Sei bei Dir. Wenn Du über sie nachdenkst, bist Du in ihren Angelegenheiten, und dann ist bei Dir selbst keiner "zuhause". Dann verpasst Du das JETZT, weil Du in Vergangenheit (mit ihr) und Zukunft (zweite Chance) denkst. Beide Zeitpunkte existieren nur in Deinem Verstand, sie bringen Dir reell gar nichts, denn Du hast immer nur den jeweiligen Moment. Und in diesem JETZT ist sie weg. Widerstand gegen die Realität ist innerer Krieg, und weißt Du, wer den zu 100 % gewinnt?
Also nimm die Situation an. Nimm an, daß Du in diesem Moment bist. Zweite Chance? Lass los.
Nimm all das, was Du jetzt hast, in beide Hände und gründe darauf etwas Neues. Such´ mutig weiter. Irgendwo steckt die Richtige. Und auf dem Weg dahin jede Menge Abenteuer und nicht solche unberechenbare Tränentiere.
 
  • #13
Vielen Dank für die Unterstützung euch allen.

Sie bedeutet mir nur eben sehr viel. Die ganzen Entscheidungen hab ich ja net nur getroffen weil ich sie liebe. Sondern auch weil ein zusammen sein tatsächlich längerfristig funktioniert hätte. Ich bin von Natur aus ein rational denkender Mensch. Und sie war ja auch Feuer und Flamme für die Beziehung. Mehr als ich sogar am Anfang.

Ihr Verhalten jetzt ist eigentlich auch ziemlich untypisch für sie. Ich hab ihr nach der Trennung mittlerweile alles gesagt, auch das sie in mir einen starken Partner hätte der ihr helfen kann Schwierigkeiten oder ihre Ängste zu meistern. Ich denke irgendwo weiß sie das auch, denn es gab ja mal en guten Grund warum wir uns für ne Beziehung entschieden haben. Und lange Zeit hat sie sich auch wohl gefühlt.

Aber nun liegt eben alles an ihr was sie draus macht. Ich erwarte mittlerweile nichts mehr, die Hoffnung hab ich zwar noch nicht ganz aufgegeben, aber ich werde mich um mein Leben kümmern. Neue Leute kennen lernen und so.

Vielleicht hat sie wenigstens irgendwann soviel Mut mit mir über alles zu reden. Wäre fair. Wenn es mich dann noch interessiert.
 
  • #14
Lieber MW1985,

herrjemine! Bitte seh meine harten Worte, die gleich folgen werden ALS AUFWACHSIGNAL für Dich und nicht als böswillige Kritik!

Du klingst für mich wie ein windelweicher Waschlappen, ein Lauwarmduscher, einer, der für alles und jedes Zucken der Frau Verständnis hat. Einer, der immer auf Nummer Sicherheit geht und denkt, es ist für eine Frau die Erfüllung ihrer geheimen Träume, einen Mann zu haben, der ihr ein warmes Zuhause bietet.

Meine Güte! Ich kenne (inklusive mir!) nur Frauen, die auf Männer stehen, die wissen, was sie wollen und dies auch durchsetzen! Die ja, auch auf die Frau, aber vor allem auch auf sich und ihre eigenen Ziele schauen! Selbstbewusste Männer, die einem ein starkes und manchmal auch gnadenlos ehrliches Gegenüber sind.

Du kommst Deiner Herzensdame, meiner Empfindung nach, schon immer viiiieeeel zu sehr entgegen. Biederst Dich ihr schon regelrecht als unterwürfiger Diener an. So wird das nichts! Zeig doch mal Konturen, Mann!
 
  • #15
Lieber Martin, du sagst sie war anfangs Feuer und Flamme, eigentlich ein eher ungünstiges Zeichen.
Wir lesen hier sehr oft vom Strohfeuermann,
scheint in gewissem Maße auf deine Ex Freundin zuzutreffen.
Auch dein Eindruck, dass ihr jetziges Verhalten untypisch für sie ist spricht dafür.
Sie hat dir wahrscheinlich von Anfang an was vorgemacht und ihr jetziges Verhalten und die Art wie sie sich getrennt hat, zeigt ihren wahren Charakter.
Du liest dich sehr sympathisch, bitte bleib so und lass dich nicht vom Verhalten dieser Frau verunsichern. Sei froh sie los zu sein.
Die Richtige wird all deine Werte mit dir Leben können und dich zu schätzen wissen.
Alles Gute für dich.
 
  • #16
Du klingst für mich wie ein windelweicher Waschlappen, ein Lauwarmduscher, einer, der für alles und jedes Zucken der Frau Verständnis hat. Einer, der immer auf Nummer Sicherheit geht und denkt, es ist für eine Frau die Erfüllung ihrer geheimen Träume, einen Mann zu haben, der ihr ein warmes Zuhause bietet.

Also ich finde an einem weichen, gefühlvollen Herzen in einem Mann nichts Verkehrtes.
Sorry, wenn ich da jetzt widersprechen muss.

Ich finde das der TE genau das Richtige macht, nämlich herauszufinden, wie er eine Situation meistern kann, in die er emotional involviert ist.

Beide sind noch jung.

Dies Mädchen steht an einem ganz anderen Punkt wie er und sie ist es auch, die nicht weiss, was sie will und braucht.
 
  • #17
Lieber MW1985,

herrjemine! Bitte seh meine harten Worte, die gleich folgen werden ALS AUFWACHSIGNAL für Dich und nicht als böswillige Kritik!

Du klingst für mich wie ein windelweicher Waschlappen, ein Lauwarmduscher, einer, der für alles und jedes Zucken der Frau Verständnis hat. Einer, der immer auf Nummer Sicherheit geht und denkt, es ist für eine Frau die Erfüllung ihrer geheimen Träume, einen Mann zu haben, der ihr ein warmes Zuhause bietet.

Meine Güte! Ich kenne (inklusive mir!) nur Frauen, die auf Männer stehen, die wissen, was sie wollen und dies auch durchsetzen! Die ja, auch auf die Frau, aber vor allem auch auf sich und ihre eigenen Ziele schauen! Selbstbewusste Männer, die einem ein starkes und manchmal auch gnadenlos ehrliches Gegenüber sind.

Du kommst Deiner Herzensdame, meiner Empfindung nach, schon immer viiiieeeel zu sehr entgegen. Biederst Dich ihr schon regelrecht als unterwürfiger Diener an. So wird das nichts! Zeig doch mal Konturen, Mann!

Danke für die ehrlichen Worte.
Aber so krass ist es nun wieder auch nicht. Ich bin absolut ehrlich und sag auch wenn mich was stört. Und klar hab ich auch meine eigenen Ziele die ich umsetze. Im Moment mag vieles was ich geschrieben habe ziemlich klammernd wirken. Aber das is der momentanen Situation geschuldet. Bessert sich

In der Beziehung haben wir uns oft mal Tage net gesehen. Is doch klar das sie auch ihr eigenes Leben hat.

Aber man sollte auch bereit sein die Ziele seines Partners zu unterstützen.
Miteinander reden ist das A und O in ner Beziehung. Wenns daran scheitert, scheitert auch irgendwann die Beziehung.
 
  • #18
Guten Tag Martin,

zunächst: Es tut mir leid für Dich, dass die Beziehung zerbrochen ist.

Es ist aber so, dass ich mich unseren Mitforisten nicht anschließe, die Dir einfach den Ratschlag geben, dass Du Deine bisherige Freundin vergessen sollst. Offenbar hängst Du ja an ihr. Und wie Du beschreibst, passt Ihr offenbar ganz gut zusammen.

Jetzt meine Frage an Dich: Konntest Du zwischenzeitlich in Erfahrung bringen, was Deine Freundin gestört hat? Wenn Du das weißt, dann wäre das ein Ansatzpunkt. Du könntest Dir überlegen, ob Du Dich in diesem Punkt ändern willst/kannst, ihr das zweitens mitteilen und dann erhöhten sich eventuelle Deine Chancen.

Natürlich ist es von ihr nicht fein, die Beziehung per WhatsApp zu beenden. Aber das Feststellen dieses Makels löst nicht Dein Problem. Der Hinweis Deiner Freundin (ihr wäre alles zu viel) ist interessant. Hattet Ihr zuletzt eine stressige Situation (Job, privat, Nachbarn etc.)? Und hat sie eine niedrige Stresstoleranz? Vielleicht hat sie die Beziehung gecancelt, wie sie den Stress, den Du so gar nicht wahrgenommen hast, einfach abwerfen wollte. Dies könnte erklären, warum sie doch noch Kontakt zu Dir hält.

Ist nur eine Vermutung von mir. Aber darüber nachdenken (und dann gegebenenfalls um sie kämpfen) könnte eine Option sein.

Viel Erfolg!
(m, 41)
 
  • #19
Offenbar hängst Du ja an ihr. Und wie Du beschreibst, passt Ihr offenbar ganz gut zusammen.

Jetzt meine Frage an Dich: Konntest Du zwischenzeitlich in Erfahrung bringen, was Deine Freundin gestört hat? Wenn Du das weißt, dann wäre das ein Ansatzpunkt. Du könntest Dir überlegen, ob Du Dich in diesem Punkt ändern willst/kannst, ihr das zweitens mitteilen und dann erhöhten sich eventuelle Deine Chancen.

Natürlich ist es von ihr nicht fein, die Beziehung per WhatsApp zu beenden. Aber das Feststellen dieses Makels löst nicht Dein Problem. Der Hinweis Deiner Freundin (ihr wäre alles zu viel) ist interessant. Hattet Ihr zuletzt eine stressige Situation (Job, privat, Nachbarn etc.)? Und hat sie eine niedrige Stresstoleranz? Vielleicht hat sie die Beziehung gecancelt, wie sie den Stress, den Du so gar nicht wahrgenommen hast, einfach abwerfen wollte. Dies könnte erklären, warum sie doch noch Kontakt zu Dir hält.

Hallo m,41

Natürlich hänge ich an ihr. Verständlich. Ich weiß aber auch wann es keinen Sinn mehr macht weiter zu kämpfen.

Leidet konnte ich den genauen Grund noch nicht von ihr erfahren. Ich weiß was sie in der Beziehung an mir gestört hat. Viele Kleinigkeiten. Die hab ich ihr auch genannt und gesagt das ich mich in diesen Dingen bessern kann wenn es dazu führt das sie sich wohler fühlt. Wiegesagt sind nur Kleinigkeiten und ich geb mich damit net selbst auf.

Zum Zeitpunkt der Trennung hatte sie tatsächlich viel Stress. Viel Arbeit, privat (ihre Oma musste nach ner OP in ne längere Reha), und zwei Katzen hat sie neu bekommen.
Zugegeben alles für sich nichts Weltbewegendes. Aber jeder geht anders mit Stress um. Ihr Stresslevel im Vergleich zu meinem ist ziemlich niedrig. Das wusste ich und war immer die Ruhe selbst und hab versucht sie ab zu holen wenn ihr es zuviel wurde. War aber nie einfach weil sie ja net immer drüber geredet hat wenn ihr was zuviel wurde.
Also kann es natürlich sein das ihr alles zusammen zuviel wurde und sie die Beziehung immer mehr nur noch als Pflicht Erfüllung gesehen hat.

Also wurde auch wenn zu 90% alles gut lief die negativen 10% solange im Kopf rum gewälzt bis nur noch unterschiede da waren und man dann doch net zusammen passt. Anstelle Brücken für Gemeinsamkeiten zu bauen lieber Grenzen ziehen.

Vermutlich ist alles in dem Beitrag geschriebenene irgendwo ein Teil der Ursache. Auch die kleinen Fehler meinerseits.
 
  • #20
Hi Martin,

Vor einem Monat hat meine Freundin Schluss gemacht. Plötzlich und über Nacht sozusagen. Per WhatsApp. Sie würde sich in der Beziehung nicht mehr wohlfühlen und so.

... Nach der WhatsApp Nachricht hat sie sich aufeinmal komplett zurück gezogen und mich ignoriert.

wie ist es Dir damit gegangen? Du schreibst

Die Beziehung war sehr harmonisch und wir haben viele Gemeinsamkeiten.

Also für Dich war es harmonisch. Sie hat es anders empfunden. Für sie war die Beziehung so schlimm, dass sie die Beziehung beenden musste. Merkst Du, dass ihr beide komplett unterschiedliche Empfindungen habt?

Schluss machen per Whatsapp ist nochmal so eine Sache... das spricht für sehr schlechtes Kommunikationsverhalten

Wir haben uns beide trotz Bindungsängste auf die Beziehung eingelassen und ich hab ihr gesagt das es wichtig ist das wir über alles reden.
...Leider hat sie irgendwie Probleme direkt zu sagen wenn sie was stört.
... Auch hätte sie eine schlechte Beziehung aus der Vergangenheit noch met ganz überwunden.

Du siehst die Gründe für die Trennung. Diese haben sich nicht geändert. Warum sollte es jetzt trotzdem funktionieren?

Ist sie bereit, etwas zu ändern oder überredet Du sie gerade zu etwas?

Ich sehe Dich gerade im Einstiegen zu einer on/off Beziehung, möglicherweise bist Du schon im Liebessuchtmodus. Vielleicht musst Du noch eine Runde auf dem on/off Karussell drehen, bevor Du aussteigen kannst.

Für mich von Außen macht ein 2. Versuch nur Sinn, wenn 1. sie sich für ihr Schluss machen per Whatsapp entschuldigt 2. ihr beide eine Lösung für die Probleme gefunden habt, die zur Trennung geführt haben, 3. ihr beide etwas ändern wollt.
 
  • #21
Hi Martin,



wie ist es Dir damit gegangen? Du schreibst



Also für Dich war es harmonisch. Sie hat es anders empfunden. Für sie war die Beziehung so schlimm, dass sie die Beziehung beenden musste. Merkst Du, dass ihr beide komplett unterschiedliche Empfindungen habt?

Schluss machen per Whatsapp ist nochmal so eine Sache... das spricht für sehr schlechtes Kommunikationsverhalten



Du siehst die Gründe für die Trennung. Diese haben sich nicht geändert. Warum sollte es jetzt trotzdem funktionieren?

Ist sie bereit, etwas zu ändern oder überredet Du sie gerade zu etwas?

Ich sehe Dich gerade im Einstiegen zu einer on/off Beziehung, möglicherweise bist Du schon im Liebessuchtmodus. Vielleicht musst Du noch eine Runde auf dem on/off Karussell drehen, bevor Du aussteigen kannst.

Für mich von Außen macht ein 2. Versuch nur Sinn, wenn 1. sie sich für ihr Schluss machen per Whatsapp entschuldigt 2. ihr beide eine Lösung für die Probleme gefunden habt, die zur Trennung geführt haben, 3. ihr beide etwas ändern wollt.

Hallo, Tomyi

Wie es mir ergangen ist? Natürlich is für mich ne Welt zusammen gebrochen.

Die Beziehung war auf keinen Fall so schlimm das sie gleich Schluss machen muss. Es gibt für alles ne Lösung wenn man drüber redet.

Für nen zweiten Versuch hast du recht das wir darüber reden was zur Trennung geführt hat. Natürlich bin ich auch bereit etwas zu ändern. Das hab ich ihr alles schon gesagt. Voraussetzung ist natürlich das sie das auch will.
Und offensichtlich will sie mich eben net mehr.
Damit kann ich leben, es wäre eben nur Fair wenn wir uns über das ganze mal unterhalten könnten. Aber wenn von ihrer Seite net mal dazu Bereitschaft besteht hat alles weitere eh keinen Sinn.
Ich hab ihr die Entscheidung überlassen wies weitergeht.
So weiß ich wenigstens zum Schluss woran ich wirklich bin.
 
Top