G

Gast

  • #1

Kann es wirklich Freundschaft zwischen Männern und Frauen geben ?

...oder empfindet doch immer einer mehr für den anderen ? Wie seht ihr das ? Meine Freundin hat so ein Exemplar und ich bin mir nicht sicher, ob dieser Typ nicht doch mehr von ihr will.... mir ist das immer alles suspekt
 
  • #2
die frage wurde schin einmal beantwortet.

fazit: es geht nur wenn beide aneinander kein sexuelles interesse haben.
 
  • #3
... bei mir funktioniert es. Es sind sogar Frauen darunter, in die ich mal verliebt war, mit denen ich mal zusammen war oder Frauen, die ich (auch heute noch) erotisch anziehend finde.
 
G

Gast

  • #4
Mir hat mal jemand gesagt: Aus Freunden können Partner werden, aber aus Partnern keine Freunde. Meiner Meinung nach hatte er auch Recht. Ich habe es noch nie geschafft. Leider war die Versuchung (man hat ja schließlich mal begehrt und geliebt) immer zu groß.
 
G

Gast

  • #5
Ja, kann es! Ich habe persönlich soviele Interessen,dass diese ein Partner gar nicht alle abdecken kann. Warum also meinen Partner z.B. mit Literaturlesungen quälen,wenn er dazu gar keine Lust hat, umgekehrt aber es für mich sehr anregend und interessant ist, diese mit einem "passenden Freund" zu genießen. Wenn der Partner dies einem nicht "gönnt", weil er latent eifersüchtig ist oder Angst hat, da könnte "mehr" sein, würde das doch sehr einengen, oder?
 
G

Gast

  • #6
Ja auf jeden Fall. Ich (w) habe langjährige männliche Freunde, die eben "nur" das sind - Freunde. Mit einem war ich mal zusammen, in den anderen mal heftigst verliebt, den Dritten habe ich als Single kennengelernt und ihn seiner jetzigen Frau vorgestellt. Ich möchte diese Männer in meinem Leben nicht missen und mein Partner hat dafür Verständnis und ist nicht eifersüchtig - das braucht er auch nicht sein.
 
G

Gast

  • #7
Ne, #4, so sehr einengen würde das alles nicht. Entweder geht man zu solchen Veranstaltungen mit einer gleichgeschlechtlichen Begleitung, oder der Freund überwindet sich mal oder man konzentriert sich mal auf die Gemeinsamkeiten.

"Latent eifersüchtig" ist ein beschönigender Begriff, wenn es darum geht, dass die Freundin mit anderen Männern abhängt. Finde ich persönlich inakzeptabel, insbesondere wenn es nicht in der Öffentlichkeit, sondern 1:1 stattfindet.
 
  • #8
Ich denke, da muß jedes Paar einen eigenen Weg finden. Für mich selbst wäre es nicht erträglich, wenn mein Partner sich ab und zu alleine mit einer anderen Frau trifft und ein enges Verhältnis pflegt. Ich finde auch nicht, dass das mit mangelndem Vertrauen zu tun hat, sondern einfach mit Umgangsformen und der sinnvollen Vermeidung von Versuchungen. Ich halte mich im Alltag für sehr wenig eifersüchtig, aber solche Beziehungen würden mir einfach zu weit gehen.

Ich bin ein großer Vertreter von gemeinsamen Freundeskreisen. Wenn meinem Partner diese Freundinnen so am Herzen liegen, dann kann man die ja mal zum Spieleabend einladen, vielleicht sogar als Pärchen.
 
  • #9
bin der meinung von #6 sie kann da mit einer freundin oder mit einer gruppe mitgehen, wenn es schon ohne mich sein muss.

ansonsten würde ich noch freundlich die hand schütteln und ihr viel spaß und einer erfüllte zukunft mit ihren freunden wünschen.
 
G

Gast

  • #10
Stimme 6,7,8 zu und mag es auch nicht. Ich lehne Frauen sofort ab, wenn sie mir erzählen, das sie zu ihren EX Partnern noch ein "freundschaftliches Verhältniss" haben oder während der Beziehung andere Männer kennenlernt. Das gehört sich einfach nicht und schürt zurecht mißtrauen über das normale Maß hinaus. Es gibt für mich auch keinen plausiblen Grund, der sich mit dem Treuegedanken vereinbaren läßt.
Gemeinsamen Unternehmungen bzw. gemeinsam entdeckte Freunde sind ok, öffentliche Treffen gehen (zur Not) auch -aber bitte keine dauergeschichten- private oder 1:1 Treffen wären wür mich ein Abschlußgrund.
 
G

Gast

  • #11
Ja klar gibt es, schön für jeden der es kennt.
Schade für die, die ihrem Partner nur soweit Vertrauen entgegenbringen wie sie ihn unter absoluter Kontrolle haben.
Gerade zwischen EX- Partner denen auf beiden Seiten klar geworden ist warum es nicht geklappt hat, ist eine sehr tiefe Freundschaft oft zu beobachten.
In einer Beziehung ist Vertrauen das A&O.
Wer es nicht versteht wird sein Leben lang suchen.
Davon leben dann, sehr gut, trotz aller Wirtschaftskriese Partnervermittlungen ;-)))))))))))))))))
Grüße Mat.
 
G

Gast

  • #12
also Fragesteller: Ich war lange Jahre in einem recht Männer dominierten Sport sehr aktiv. Daraus haben sich einige wirklich , zum Teil 20 jährige Freundschaften gebildet. Ein Mann ist sogar Patenonkel meines Sohnes. Kein Problem, da wir beide NICHTS körperliches von einander wollen und wir uns auch über eine Freundschaft hinaus keine Beziehung vorstellen können.
Eine Freundschaft unmittelbar nach der Trennung mit dem EX hingegen halte ich für schwierig.
 
G

Gast

  • #13
#10 Sehr schön formuliert!

Warum sollte ich Expartner aus meinem Leben streichen, die mich über längere Zeit begleitet haben und Vertrauenspersonen sind?

Mein Partner darf selbstverständlich Kontakt zu seinen Expartnerinnen pflegen, weil ich die gleiche Toleranz von ihm erwarte. Ich weiß, wie meine Treffen ablaufen, warum sollte ich bei meinem Partner etwas anderes vermuten?

Und schon gar nicht verbiete ich den Kontakt zu langjährigen Freundinnen und stelle ihn so vor die Wahl! So etwas kann ja nur schiefgehen, ist im Übrigen auch mit allen meinen Expartnern schiefgegangen, die da unnötig eifersüchtig waren!!!

Vertrauen ist das A&O. Wenn das schon nicht hat, kann sich gleich wieder bei Elite anmelden!
 
G

Gast

  • #14
ich (M) habe eigentlich auch keine Problem damit. Ich habe erst dann ein Problem, wenn diese Person ständig zu gegen ist, bei jeder Aktivität dabei sein muss oder Sie mit Ihm Dinge unternimmt von denen ich erwarten würde das Sie diese mit mir tut.
 
G

Gast

  • #15
ich denke, es kommt auf die intensität der "freundschaft" an. bekannte hab ich einige männliche, auch solche, mit denen ich ein gemeinsames hobby betreibe (z. b. musik). da ist auch klar, dass nie was laufen wird, auch wenn wir beide im moment single sind.

wirkliche freundschaften sind bei mir noch nie möglich gewesen mit männern, die pflege ich nur mit frauen; da gehts ja auch um anrufe mitten in der nacht, kuscheln vorm fernseher und losheulen, das ist mir zu privat bzw. hat auch früher ein zwei mal dazu geführt, dass der andere etwas ernsteres wollte. ich glaube auch, dass wirklich enge freundschaften seltsam sind, wenn man eine beziehung hat.
allerdings finde ich es auch ein bisschen extrem, dass einige hier sagen, dass sie ihren partnern nicht "erlauben" (darauf läuft es nämlich hinaus) würden, sich allein mit guten bekannten zu treffen - wieso nicht? er bzw. wäre doch mit ihr zusammen, wenn sie sich wirklich so anziehend würden. klar, ich würde meine guten bekannten auch einem partner vorstellen, aber wenn er z. b. nicht gitarre spielen mag oder nur wie ein wachhund danebensitzt - wieso sollte ich das nicht weiter betreiben, wenn es mich glücklich macht?
 
G

Gast

  • #16
Ich glaube schon, dass es Freundschaft zwischen den Geschlechtern geben kann. Natürlich sollte die/der Freund nicht immer mit von der Partie sein, aber ich halte nichts davon, dass ich meinen Partner mit auf ein Konzert schleppe, was ihm Null interessiert, bloß damit ich nicht mit meinen Exfreund gehe, mit dem mich nun eine Freundschaft verbindet.

Aber Menschen sind nun mal unterschiedlich eifersüchtig. Ich war nur einmal in meinen Leben rasend eifersüchtig und da hatte ich allen Grund dazu. Ansonsten können sich meine Freunde meinetwegen auch jeden Abend unter der Woche mit Damen verabreden (in einer Fernbeziehung), das ist mir egal. Gibt halt extrovertierte Leute.
 
G

Gast

  • #17
Ich habe seit 8 Jahren einen besten Freund. Inzwischen nenne ich ihn sogar meinen Bruder. Er ist glücklich verheiratet - ich bin Single. Er hört sich meine Datinggeschichten an, ist mein Lehrer in einem Handwerksfach und erzählt mir von seiner Familie. Ich bin froh, daß seine Frau damit kein Problem hat, denn ich habe kaum Verwandte, und auf ihn kann ich mich verlassen.
 
  • #18
Also wenn ich nicht der Teilb in der verliebt ist dann funktioniert das aber wen nich mir dochmerh erwarte von einer Freundschaft dann macht einen das innerlich fertig. Hatte auch einen guten Freund mit dem ich relativ schnell SEx hatte und dann wollte er mich als platonische Freundin haben. Aber ich wollte unbedingt mehr und das war sehr frustrierend. NEIN platonische Freundschaften zwischen Mann und Frau gibt es nicht es kommt IMMER der SEx dazwischen!!
 
G

Gast

  • #19
Funktioniert nicht. Es sind naturgemäß immer sexuelle Gefühle im Spiel. Das limbische System macht uns da einen Strich durch die Rechnung.
 
  • #20
Natürlich funktioniert das. Meine beste Freundin war mal total in mich verliebt. Heute sind wir "nur" noch Freunde. Mit ihr kann ich im Gegensatz zu anderen Freunden über alles reden. Das funktioniert in beide Richtungen.
 
  • #21
Ich telefoniere mit einem meiner Moped-Kumpels, mein Partner ruft auf der anderen Leitung an. Ich: "Schatz, ich bin mitten in einer Debatte mit XXX, wie wir das YYY-Problem lösen. Ich ruf Dich zurück, ok?" Er: "Ok, aber nicht zu spät."

Ich führe die Diskussion zu Ende, rufe den Meinigen an und teile ihm mit, dass XXX mir den Kopf gewaschen habe, so, wie ich will, gehe es nicht. Er äußert sich erleichtert, ich solle dann gefälligst auch auf den Mann hören.

So, und weshalb sollte er nun eifersüchtig sein? Natürlich sind meine Freunde Freunde - und das war es dann auch.
 
G

Gast

  • #22
Ich weiss nicht warum bei Frauen immer nur irgendwas funktionieren kann wenn sie strikte auch gedankliche Trennungen vornehmen..?

Selbst wenn eine Frau das festlegt wie ein Freundschaftsvertrag heisst das nicht das Männer das auch tun.. Männer legen sich da in der Regel eher nicht fest sondern lassen es einfach laufen..

Nein sagen kann man immer.

Meine Beste Freundin und ich sind jetzt seit 7 Jahren befreundet..

In meiner Phantasie hatte ich auch Sex mit ihr aber deshalb habe ich noch lange keine partnerschaftlichen Gefühle für sie und unsere Freundschaft ist auch mit meinen phantasien in der Praxis eine ganz normale gute Freundschaft..

Und ich glaube selbst wenn wir mal Sex hätten würde das unserer Freundschaft keinen Abbruch tun..

Wir wären reif und erwachsen genug zu verstehen das es eine einmalige Sache ohne Optionen auf mehr wäre..

M45