G

Gast

  • #1

Kann ich in Trennung (mit Kind) eine Beziehung aufbauen?

Ich brauche dringend Rat. Ich bin 29 Jahre alt und haben einen 2 jährigen Sohn.
Momentan lebe ich noch mit seinem Vater zusammen. Die Beziehung kriselte schon in der Schwangerschaft aber trotzdem wollte ich uns eine Chance geben eine Familie zu werden. Leider hat es nicht geklappt. Alkohol und viel Streit haben dazu geführt dass ich mich nun entschieden habe dass es für uns alle (vor allem für unseren Sohn) das beste ist getrennt zu leben und versuchen ein freundschaftliches Verhältnis aufzubauen. In 1,5 Monaten zieht mein Freund nun aus.

Nun habe ich mich seit einem halben Jahr in jemanden verguckt. Vor 2 Wochen war ich nach langem wieder mal mit meinen Freundinnen aus und habe ihn getroffen. Ich muss gestehen wir sind uns auch näher gekommen. Er kennt die momentane Situation und auch meinen kleinen Sohn. Trotzdem hat er sich gleich bei mir gemeldet und nachgefragt wann wir uns wiedersehn usw. Auch an Valentinstag hat er sich gemeldet. Ich hatte allerdings ein wahnsinnig schlechtes Gewissen weil ich es einfach nicht richtig finde solange mein Ex zuhause wohnt mich schon neu zu orientieren. Dies habe ich dann schweren Herzens meiner Flamme mitgeteilt dass ich zum Wohle meines Sohnes und für ein friedliches Verhältnis warten muss bis mein Freund ausgezogen ist. Dann stehen alle Türen offen.

Natürlich werde ich es langsam angehen lassen und schauen ob sich überhaupt etwas ernsthates daraus entwickelt. Nun mache ich mir meine Gedanken was auf mich zukommt. Ist es überhaupt möglich neben meinem 2 jährigen Sohn (den ich vorerst natürlich raus halten will) eine neue Beziehung aufzubauen. Dazu kommt dass ich nicht einmal weiß wie ernst es ihm ist und ob er sich bewusst ist auf was er sich da einlässt. Sehe ich alles zu negativ? Wie seht ihr das?


<Mod. Titel überarbeitet>
 
G

Gast

  • #2
Ich bin in ähnlicher Situation und kann nur sagen, das Du alles richtig machst. Warte auf jeden Fall bis Dein Ex ausgezogen ist. Alles andere lässt Dich schlecht da stehen in den Augen des Neuen. Wenn es ihm auch ernst ist wird er warten. Keiner kann voraussehen wie es laufen wird, auch ohne Kind. Ich würde es einfach dann probieren und mir keine großen Hoffnungen machen, es einfach genießen. Vergiß aber nie das Wohl Deines Kindes...

Es gibt keinen Grund alles negativ zu sehen, obwohl es nachvollziehbar ist nach der schlechten Erfahrung.

Du bist eine starke Frau, ich wünschte ich könnte den Schlussstrich ziehen und es mit meinem "Schwarm" einfach nur versuchen...Viel Glück!
 
G

Gast

  • #3
Warmer Wechsel geht nie gut. Dazu jahrelang in nicht guter Beziehung gelebt? Da ist einiges aufzuarbeiten. Erstmal saubere Trennung, eigene Wohnung, das Kind die Trennung verarbeiten lassen, einen regelmässigen Arbeitsalltag mit eigener beruflicher Existenz haben und dann kann gerne ein neuer Mann ins Leben treten.

Alles andere ist nur Ablenkung und kann in den seltensten Fällen eine gesunde Liebe mit einer guten Beziehung werden.

W 49
 
G

Gast

  • #4
Natürlich ist das möglich! Laß dir aber Zeit mit einer neuen Beziehung, Step by Step.
Nichts überstürzen. Der neue Mann signalisiert dir doch deutlich, daß er interessiert ist.
 
G

Gast

  • #5
Alkohol und viel Streit haben dazu geführt dass ich mich nun entschieden habe dass es für uns alle (vor allem für unseren Sohn) das beste ist getrennt zu leben und versuchen ein freundschaftliches Verhältnis aufzubauen.
Kinder können sich ihre Eltern nicht aussuchen, und sie können auch nicht verhindern als Grund für eine Trennung vorgeschoben zu werden. Der Grund für die Trennung liegt bei dir selbst, bei deinen Wünschen und deiner Erwartungshaltung an eine Beziehung zwischen Mann und Frau. Du vermitteltst den Eindruck, als ob du dir gerne etwas vormachen würdest, und in deiner eigenen Scheinwelt lebst.

Du bist vor 6 Monaten fremd gegangen (ONS?) - dann keinen Kontakt mehr - dann ihn zufällig wieder getroffen, und ihr "seid euch gleich wieder näher gekommen" - dann soll nun von dir aus eine 6-wöchige Zwangspause folgen - und dann erwartest du den Aufbau einer echten Beziehung (Mutter, Ersatzvater, Kind)? Wie weltfremd ist das denn?

Deine Geschichte ist der typische Ablauf einer ganz normalen Spass-Beziehung einer vernächlässigten und sexuell ausgehungerten AE-Frau zu einem unabhängigen Single-Mann. Was ihr beide habt ist eine Affäre - und was als Affäre beginnt wird nie und nimmer eine Beziehung.

m
 
  • #6
Natürlich kann so etwas gut gehen. FS laß dir nicht das Gegenteil von Gefrusteten wie@4 einreden. Ich wünsche dir viel Glück. w51
 
G

Gast

  • #7
Generell ist zu raten, Altes erst einmal abzuschließen, bevor du dich in Neues stürzt. So eine Beziehung, die auseinander gegangen ist, muss gut verarbeitet werden. Du siehst ja jetzt schon, wo du noch gar nicht richtig getrennt bist, wie viel Energie, Zeit und Gedanken du für die neue (eventuelle) Partnerschaft aufbringst. Möchtest du das wirklich, zwei "Baustellen"? Ein Mann, der wirklich Interess an dir hat, wird auch noch auf dich warten. Gib dir doch die Zeit, erst einmal dein Leben zu ordnen, dich zu orientieren, alles in geordnete Bahnen zu lenken und auf eigene Füße zu kommen. Dann bist du auch wieder bereit für einen neuen Partner.
 
G

Gast

  • #8
Kinder können sich ihre Eltern nicht aussuchen, und sie können auch nicht verhindern als Grund für eine Trennung vorgeschoben zu werden. Der Grund für die Trennung liegt bei dir selbst, bei deinen Wünschen und deiner Erwartungshaltung an eine Beziehung zwischen Mann und Frau. Du vermitteltst den Eindruck, als ob du dir gerne etwas vormachen würdest, und in deiner eigenen Scheinwelt lebst.

Du bist vor 6 Monaten fremd gegangen (ONS?) - dann keinen Kontakt mehr - dann ihn zufällig wieder getroffen, und ihr "seid euch gleich wieder näher gekommen" - dann soll nun von dir aus eine 6-wöchige Zwangspause folgen - und dann erwartest du den Aufbau einer echten Beziehung (Mutter, Ersatzvater, Kind)? Wie weltfremd ist das denn?

Deine Geschichte ist der typische Ablauf einer ganz normalen Spass-Beziehung einer vernächlässigten und sexuell ausgehungerten AE-Frau zu einem unabhängigen Single-Mann. Was ihr beide habt ist eine Affäre - und was als Affäre beginnt wird nie und nimmer eine Beziehung.

m
Danke für Deine Meinung. Vielleicht hab ich mich vorher etwas unklar ausgedrückt. Ich habe mit dem Schwarm noch nie geschlafen. Wir haben uns lediglich vor einem halben Jahr kennengelernt und er ging mir einfach nicht mehr aus dem Kopf. Als ich ihn jetzt wiedergesehen habe haben wir uns beim Abschied geküsst, mehr war da nicht. Ich bin kein ONS Typ :)
Liebe Grüße
 
G

Gast

  • #9
Warmer Wechsel geht nie gut. Dazu jahrelang in nicht guter Beziehung gelebt? Da ist einiges aufzuarbeiten. Erstmal saubere Trennung, eigene Wohnung, das Kind die Trennung verarbeiten lassen, einen regelmässigen Arbeitsalltag mit eigener beruflicher Existenz haben und dann kann gerne ein neuer Mann ins Leben treten.

Alles andere ist nur Ablenkung und kann in den seltensten Fällen eine gesunde Liebe mit einer guten Beziehung werden.

W 49
Ja da bin ich auch deiner Meinung. Mein Problem ist momentan dass ich einfach Angst habe dass er danach weg ist weil ich einfach wahnsinnig verliebt in ihn bin. Aber sollte das so sein war er wahrscheinlich eh nicht an was ernstem interessiert.
Was ich noch kurz sagen wollte, ich habe schon vor einem halben Jahr meine Arbeitsstelle wieder aufgenommen, ich arbeite 70% (bis 1 Uhr Mittag) und Gott sei Dank einen gut bezahlten Job. In der Zeit wo ich weg bin wird der kleine von meiner Mutter betreut. Ich sitze schon in einem festen Sattel was meine bzw. unsere Existenz betrifft.
 
G

Gast

  • #10
Wenn du ein Kind hast wird es immer dabei sein und du kannst es nicht raushalten. Entweder mit Kind oder garnicht, dazwischen wird es Chaos.Wenn deine Flamme deinen Sohn kennt, ist ihm die Situation ja voll bewußt.
Von einem warmen Wechsel kann hier, glaube ich, nicht die Rede sein, denn du bist ja schon über längere Zeit emotional von dem Vater des Kindes getrennt.
Nur klar muss dir sein, was passiert, wenn es nicht mit dem neuen klappt. Bist zu so stark diesen Rückschlag auch durchzustehen ?
Fang es langsam an, aber renn nicht aus Vorsicht am Glück vorbei.
Viel Erfolg
 
G

Gast

  • #11
Mein Problem ist momentan dass ich einfach Angst habe dass er danach weg ist weil ich einfach wahnsinnig verliebt in ihn bin. Aber sollte das so sein war er wahrscheinlich eh nicht an was ernstem interessiert.
Schlimmer wäre es, wenn er die nächsten 6 Wochen locker absitzt (das 1/2 Jahr zuvor war ja auch kein Problem), mit dir ein paar mal Spaß hat, und dich anschließend mit gebrochenem Herzen zurück läßt. Wenn du nett anzuschauen bist, würden sich die wenigsten Männer die Gelegenheit entgehen lassen.

Nutze die nächsten Wochen für viel Kommunikation und finde heraus was für ein Typ Mann er ist. Wenn er ein Frauenschwarm oder Hollodri ist, sei besonders gewarnt. Deine letzten Beiträge machen dich sympathisch. Gib auf dich acht, dass du nicht verrennst.

m (ich bleibe skeptisch)
 
G

Gast

  • #12
Danke für Euer Feedback. Ihr habt mir sehr geholfen. Ich geh die Sache jetzt lockerer an, aber mit seeehr sensiblen Antennen :)

Mal sehn wie mein Happy and aussehen wird! :) Denn es wird auf jeden Fall eines werden schon alleine deshalb weil ein neuer Lebensabschnitt
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: