• #1

Kann man jemanden auf eine Trennung vorbereiten?

Hallo zusammen,

ich bin neu hier und hab mich angemeldet, um Eure Meinungen und eventuelle Tipps zu bekommen.
Ich weiß, es gibt keine Rezepte, aber Anregungen.

Folgende Situation: ich bin seit vielen vielen Jahren mit meiner Freundin zusammen. Wir gelten im Bekannten- und Verwandtenkreis als Traumpaar, da die Harmonie nur so aus den Poren zu schießen scheint.
Wir haben keine Kinder und sind auch beide berufstätig.

Vor 9 Monaten habe ich eine andere Frau kennengelernt, in die ich regelrecht verschossen bin. Sie ist seit zwei Jahren von ihrem Mann getrennt und würde gern mit mir ein neues Leben anfangen.
Ich würde es auch sehr gerne, da ich spüre, dass wieder Feuer in mir entfacht wurde. Wir haben so viele Träume zusammen, die ich gern verwirklichen möchte.
Nun das Dilemma: sie, also die Neue setzt mir jetzt die Pistole auf die Brust. Sie will nicht länger warten, was ich irgendwie ja auch verstehen kann.
Meine derzeitige Freundin hatte vor mir eine sehr schmerzhafte Trennung erlebt.
Ich mag sie sehr, aber die Luft in der Beziehung ist raus. Wir haben auch seit mehreren Monaten keinen Sex mehr, weil ich kein Bedürfnis habe, mit ihr zu schlafen. Dagegen kann ich von der Neuen gar nicht genug bekommen. Wir sind regelrecht verrückt nacheinander.

Ich weiß, dass jetzt der Eindruck enstehen könnte, bei der neuen Beziehung gehts nur um den Sex. Nein, es geht um mehr.

Ich habe einerseits Angst, sie zu verpassen, ein erfülltes und aufregendes Leben zu führen. Andererseits auch die Angst, die derzeitige Partnerin in eine tiefe Depression zu stürzen.

Ich weiß, man muss miteinander reden, aber das fällt uns beiden sehr schwer.

War jemand von Euch in einer ähnlichen Situation und kann mir von seinen Erfahrungen berichten? Und an die Frauen, die mir mal ihre Sicht mitteilen könnten, ob als auch schon mal Betroffene oder als Neutrale Beobachterin.

Vielen lieben Dank schon mal und liebe Grüße

John Paul
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Hallo John Paul. Du willst Deiner Noch-Partnerin das Messer in die Brust rammen und von uns wissen, wie Du das möglichst schmerzarm machen kannst. Ehrlich gesagt weiß ich das nicht. Ich glaube, das ist so wie eine Amputation. Die kann man noch so toll machen, es wird kaum über die Sache an sich hinwegtrösten.

Nun hast Du schon seit 9 Monaten eine Affäre mit der neuen Frau. Bei mir würde das eine unglaubliche Wut freisetzen. Machst zuhause auf harmonisches Traumpaar und dann gehst Du fremd. Und reinen Tisch machst Du nur, weil Du von der neuen dazu gedrängt wirst.

Wenn der größte Schmerz mal vorbei ist, dann kann man nur hoffen, dass sie Dich so sieht, wie Du bist und dass das vielleicht einen heilenden Effekt haben könnte, einen Blick auf das, was sie wirklich verloren hat.

Wenn Du ihr wirklich einen Gefallen tun willst, dann trenne Dich schnell und konsequent. Und unterlasse sämtliche unnötigen Kontaktaufnahmen, die den Schmerz verlängern und vergrößern. Gehe Deinen Weg konsequent und fang nicht an rumzueiern, wie viele ambivalenten Verlasser, die sich noch einen Weg zurück offen lassen wollen, für den Fall, dass sie eine Bauchlandung machen.
 
  • #3
Der Drops ist wohl gelutscht. Die Vorbereitung war schon "kein Sex mehr". Da muss eigentlich jede/r misstrauisch werden und die Frage ist auch wo du die Zeit dafür hernimmst ohne das du 9 monatelang auffällst. Man kann niemanden ernsthaft drauf vorbereiten dass er verlassen wird, obwohl er das nicht will und noch fressen muss dass er ewig betrogen wurde. Mach reinen Tisch und warmwechsle dahin wo du hinpasst, Ihr passt zueinander. Ich sag schon mal prophylaktisch: gekauft wie gesehen. Spar dir unbedingt Floskeln wie "es ist halt passiert" oder "liegt nicht an dir". Sowas glaubt keiner und verstärkt den Hass auf dich noch mehr. Mit dir zusammenbleiben macht u. U. auch nicht weniger depressiv da das immer problematischer wird. Eine schlechte Beziehung macht auch krank. Und deine ist eine.
 
  • #4
ich bin seit vielen vielen Jahren mit meiner Freundin zusammen. Wir gelten im Bekannten- und Verwandtenkreis als Traumpaar, da die Harmonie nur so aus den Poren zu schießen scheint
Du wolltest sie also nie heiraten. Und deine Formulierung trieft vor bitterer Ironie. Mein Eindruck: Du hast sie nie geliebt. Das merkt man auch daran, dass du kein Problem damit hast, sie seit Monaten zu betrügen und zu belügen. Erzähl ihr die Sache genau so, wie du es hier beschrieben hast. Lass keine Info weg. Formuliere es vorsichtig, aber lass nach u nach alles raus. Sie ist erwachsen und sicher stärker als du denkst. Du stellst doch hier diese Frage nur, weil du Schiss hast vor diesem Gespräch! Ja, es wird sehr unangenehm, aber da musst du durch!
(Deine künftige Exfreundin könnte sich ja Hilfe suchen bei Beratungsstellen oder Psychologin, falls sie es alleine nicht schafft.)
 
  • #6
Ja, indem man ehrlich ist und das Vertrauen des langjährigen Partners nicht missbraucht. Es ist normal, dass Verliebtheit und Begehren nach zwei bis drei Jahren nachlassen, spätestens nach vier Jahren gibt es vom Gehirn keinerlei bindungsfördernde oder highmachende Gratis-Botenstoffe mehr. Dann sind entweder tiefere Gefühle entstanden oder es muss was Neues her.

Wenn dir wenigstens Freundschaft und Loyalität wichtig gewesen wären, hättest du deiner Partnerin viel eher sagen müssen, dass du dich neu verliebt hast. Spätestens nach dem ersten sexuellen Kontakt zu deiner Geliebten wäre Ehrlichkeit das oberste Gebot und ein Mindestmaß an Respekt gewesen. Das kannst du nun nicht mehr rückgängig machen, eine dicke Lüge steht seit Monaten zwischen euch. Dieser Vertrauensmissbrauch wird deine Partnerin zusätzlich verletzen und auch die schönen gemeinsamen Jahre und Erlebnisse überschatten oder auslöschen.

Meiner Freundin ist sowas passiert mit dem Vater ihres Sohnes. Sie hat monatelang den Betrug gespürt, mehrfach ihren Mann um Ehrlichkeit gebeten, er hat es jedesmal geleugnet bis sie es schließlich doch herausgefunden hat. Selbst da hat er noch gelogen und behauptet, es ginge erst wenige Wochen. Dabei war es über ein Jahr.

Sie ist eine hübsche, lebenslustige, starke Frau und hat ihn nach zweiwöchiger Bedenkzeit verlassen. Da hat er dann rumgejammert. Sie redet nicht mehr über ihn, hat gegenüber dem Sohn nie ein schlechtes Wort über seinen Vater verloren oder den Kontakt boykottiert. Sie hat dem Mann auch nicht nachgetrauert, verachtet ihn jedoch bis heute für seine Feigheit. Von Liebe, Freundschaft und Vertrauen ist nichts mehr geblieben.

Also schenke deiner Nochpartnerin so schnell wie möglich reinen Wein ein, unbewusst wird sie es schon längst gespürt haben. Und vergiss nicht, dich für den Betrug zu entschuldigen bzw. die Verantwortung für dein Handeln zu übernehmen. Besonders verletzend wäre es, ihr Schuld, Versäumnisse oder Fehler unterzujubeln.
 
  • #7
Lieber John Paul G,
Vor 9 Monaten habe ich eine andere Frau kennengelernt, in die ich regelrecht verschossen bin.
So wie du schreibst, hast du mit dieser Frau eine Affäre und betrügst deine Freundin. Das ist etwas, was in meinen Augen gar nicht geht! Das hat kein Mensch verdient! Wie lange läuft das mit euch schon?

Jeder Mensch kann sich neu verlieben, keine Frage, aber man sollte sich dann auch zügig trennen. Besser wäre gewesen sich zu trennen, bevor man sich neu verliebt und merkt dass die Luft aus der Beziehung raus ist. Deine Rücksichtnahme ist fehl am Platz und kann ganz schnell nach hinten los gehen, denn was glaubst du mit welcher Situation deine Freundin besser umgehen kann:

1. Mein Freund hat sich in eine andere Frau verliebt, sich aber so fair Verhalten und mich nicht betrogen, sondern die Konsequenzen daraus gezogen und sich von mir getrennt. Das tut zwar sehr weh, aber gegen Gefühle kann man nichts machen. Wir hatten eine tolle Zeit und trennen uns jetzt im Guten.

2. Mein Freund hat sich in eine andere Frau verliebt, mich belogen und monatelang mit ihr betrogen! Dann war er auch noch zu feige sich von mir zu trennen und begründet das mit der Sorge um mein Wohl. Was für ein Heuchler! Ich komme mir einfach nur benutzt und hintergangen vor. Mit ihm bin ich fertig, er soll mich bloß in Ruhe lassen.

Den besten Weg zu gehen hast du verpasst und zwar direkt als du gemerkt hast dass die Luft bei euch raus ist! Umso länger du die Trennung hinauszögerst, um so schlimmer machst du es! Und zwar bei deiner Freundin und bei deiner Geliebten.

Beeil dich, treffe eine Entscheidung und ziehe diese dann durch! Mit allen Konsequenzen.
Sonst läuftst du Gefahr, dass du bald ganz ohne Frau da stehst, weil sich beide hingehalten und verarscht vor kommen. Sei dir sicher, Lügen haben kurze Beine und Frauen gute Antennen!
 
  • #8
Ich traue solchen nach außen hin geltenden "Traumpaaren" sowieso nicht. Wie man sieht, ist das nur heiße Luft.

Kommuniziere und sei kein Feigling! Du spielst mit unfairen Karten

Dir sollte aber auch klar werden, dass der Alltag mit der neuen auch zur Gewohnheit wird, sobald sie von der heimlichen Geliebten zur festen Partnerin aufsteigt. Diese Lust klingt irgendwann ab ... Diese Sex ist nur so nett, weil er eben verboten ist und ihr euch neu seid. Das legt sich!

Deine Partnerin wird lernen müssen, mit schmerzhaften Trennungen umzugehen. Das ganze Leben besteht aus Trennungen.

Sei sachlich, offen, entschuldige dich, sprich dich mit ihr aus! Ich verstehe da das Problem nicht? Du hast einen Mund, benutze ihn!


Um es gleich vorweg zu nehmen: Diese Affäre wird keiner erfüllende Beziehung für dich werden! Man muss altes erst sauber beenden, bevor man in was neues einsteigt. Auch ist eine gute Beziehung eben nicht auf Sex aufgebaut.
 
  • #9
Hallo zusammen. Ich hab mal zwischendurch hier reingeschaut und lese Eure Beiträge. Ich bedanke mich bei Euch, denn genau das wollte ich: klare und teilweise auch knallharte Worte, die mir helfen, die Situation einzuschätzen.
Teilweise wurde ich in meiner Ansicht bestätigt, manches sehe ich jetzt neu. Vielen Dank. Es kann aber weiterhin gepostet werden..... liebe Grüße
 
  • #10
Ein weiterer Traumprinz!

Die Beziehung ist schon lange kaputt - aber komischerweise war sie nicht so kaputt, dass du dich getrennt hast. Solange nix anderes in Sicht war. Dann wärst du ja allein gewesen.
Komisch - da war die Freundin dann besser als nix.

Seit 9 Monaten betrügst du sie - skrupellos.
Du hast dich neu verliebt? Warum hast du dich nicht getrennt? Weil du dann Gefahr gelaufen wärst, dass es mit der neuen nix wird.
Alleinsein willst du also unter allen Umständen vermeiden. Sexy!
Die neue setzt dir das Messer auf die Brust? Sonst würdest du das gern erst mal noch so weiterlaufen lassen? Super!
Die neu weiß, was sie kriegt.
Die alte wird es bald erfahren und ich hab das komische Gefühl, dass es ihr gar nicht so lange schlecht geht, wenn sie rausfindet, dass sie schon lange betrogen wird und. noch länger nur mehr die Notlösung ist.
Und jetzt willst du dich hier echt als besorgter, gutherziger Freund präsentieren? Wie erklärst du da die letzten 9 Monate? Da war es dir auch egal, dass du sie verletzt und belügst und betrügst.

Deine bald Ex wird schon wissen, was sie von einem wie dir dann zu halten hat, wenn sie die Wahrheit erfährt und wird dann überdenken, was sie da verloren hat.
Meine Prognose? Trauer - sehr kurz. Wut - sehr lang. Erleichterung - ewig.
 
  • #11
Sag deiner Freundin die komplette Wahrheit.
Das ist zwar hart, aber für sie das Beste. Sie wird wütend sein und dich hassen und das ist gut - so kannst du sicher sein, dass sie dich nach der Geschichte nicht mehr will und sie kann sich auf sich konzentrieren und nach der "Trauerphase" wieder auf einen neuen Mann einlassen.

Mit deinem schlechten Gewissen musst du alleine klar kommen, hat dich ja auch nicht interessiert als du mit der anderen Frau im Bett warst.

Natürlich ist es logisch dass ein Mann unzufrieden wird nach einer langen Zeit ohne Sex.
Aber eine Frau, die mit ihrem Partner glücklich ist will normalerweise auch Sex mit ihm.
Vermutlich war es so wie oft in Beziehungen:
-Mann bemüht sich nicht genug
-Frau wird dadurch unzufrieden und will keinen Sex mehr
-Frau spricht ihre Unzufriedenheit aber leider nicht an
-Mann sieht die Unzufriedenheit nicht, bzw. kapiert nicht dass es an ihm liegt, spricht seine Unzufriedenheit aber auch nicht an und geht fremd.

Die alte Geschichte, die man tagtäglich hört. Und alles nur wegen mangelnder Kommunikation - leider!
 
  • #12
Nein, du kannst sie nicht "vorbereiten". Es gibt Männer, die sich Besorgers fies verhalten, damit die Frau Schluss macht oder damit sie vorbereitet ist. Aber das macht das Leiden für die Frau nur noch schlimmer. Egal wie du es machst, sie wird leiden und du bist Schuld.
Es ist so, und mit dieser Schuld wirst du leben müssen, das ist nun mal der Preis der Affäre.
Und es kann sehr gut sein, dass du noch mehr zahlen musst, nämlich dann, wenn deine Freundin das Schlimmste schon überstanden hat.
So, wie du deine Affäre beschreibst, seid ihr einfach in der Verliebtheitsphase. Erinnere dich doch einfach mal daran, wie es war, als du mit deiner Freundin zusammengekommen bist. Warst du da nicht auch verliebt und konntet ihr da nicht auch nicht voneinander lassen? Das ist eben so, in dieser ersten Phase einer Beziehung spielen die Hormone verrückt und man blendet alles aus, was man nicht sehen möchte. Nach 2-3 Jahren zeigt sich dann erst, ob die Beziehung tragfähig ist.
Heute schon setzt dir die neue Frau die Pistole auf die Brust. Als Außenstehender sieht man das als Warnsignal - was will sie noch alles von dir?
Die Beziehung mit deiner jetzigen Freundin scheint immer gut gelaufen zu sein, bis die Neue kam. Bist du dir sicher, dass das mit der Neuen auch so sein wird? Oder kommt dann wieder eine "Neue"?
Glaube einer alten Frau, die schon viele Männer kommen und gehen sehen hat. Neue Besen kehren gut, aber nach 3 Jahren haben sie dann auch Gebrauchsspuren und man könnte dann ja wieder nach einem neuen Besen schauen.
 
T

Toi et moi

Gast
  • #13
wow, es ist ganz heftig, was du schreibst und mit so einer Selbstverständigkeit, die fast weh tut. Ich möchte dein Handeln nicht bewerten. Du weißt bestimmt selber dass dein Verhalten schlecht ist aber wenn du dich trennen möchtest, dann würde ich es einfach und ehrlich sagen. Sag Ihr, dass Du dich in eine andere verliebt hast und die Trennung möchtest. Es wird sie zwar erst heftig treffen aber im Nachhinein wird sie dir deine Ehrlichkeit positiv bewerten. Der Teil mit 9 Monatige Affäre wurde ich aber weg lassen.
Da Ihr ja sowieso seit Monaten keinen Sex mehr habt, wird sie sich bestimmt schon Gedanken gemacht haben und ist innerlich schon vorbereitet.
 
  • #14
Und an die Frauen, die mir mal ihre Sicht mitteilen könnten, ob als auch schon mal Betroffene oder als Neutrale Beobachterin.
Das beste, was Du tun kannst, ist in die Vergangenheit reisen und mit Deiner Traumpaar-Partnerin Schluss machen, bevor Du Sex mit der anderen Frau hast. Ja, geht nicht, aber so, wie das jetzt läuft, ist es der Super-Gau für die Frau, die Du nicht verletzen willst.

Wenn Dir die Neue nicht die Pistole auf die Brust gesetzt hätte, wie lange wäre der Betrug denn noch gelaufen?

Ich finde es legitim, sich zu trennen, wenn man sich anderweitig verliebt hat. Betrug finde ich dagegen das Letzte, weil feige, sich absichernd, auswählend, ob man nicht doch bei der langweiligen Frau bleiben soll. Diese Lüge kommt jetzt oben drauf auf die Trennung. Es ist immer schlimm, wenn der Partner sich fremdverliebt, aber wenn man auch noch betrogen wird und rauskommt, dass man so blind war, das nicht zu merken, wird das nochmal extra schlimm.
Ich weiß, dass jetzt der Eindruck enstehen könnte, bei der neuen Beziehung gehts nur um den Sex. Nein, es geht um mehr.
Naja, das wäre in meinen Augen egal. Deine derzeitige Partnerin ist nicht die Frau, mit der Du weiterhin glücklich wärst. Ob nun die Neue nur für Sex war oder es mehr ist, macht ja die alte Beziehung nicht besser. Vielleicht war sie nur der Katalysator, dass Du merkst, dass Du die Partnerschaft schon lange nicht mehr erträgst, dann ist das auch gut, denn sie hat Dir dann bei diesem Schritt geholfen.

Andererseits auch die Angst, die derzeitige Partnerin in eine tiefe Depression zu stürzen.
Damit kann man sich selbst aber nicht erpressen, ein unglückliches Leben weiterzuführen. Du wirst ihr auf jeden Fall eine schmerzhafte Wunde zufügen. Aber dass es nicht nur die Trennung ist, sondern auch noch das Übelste - Betrug und Amüsement schon mit der Neuen - das hättest Du vermeiden können, wenn Du wirklich ernsthaft gewollt hättest, dass Deine Partnerin nicht verletzt wird. Das Tüpfelchen auf dem i ist für mich, dass die NEUE dafür sorgen musste, dass Du endlich den Besch*** beendest.
 
  • #15
Welche Harmonie?

Fakt ist, Du machst eines auf Traumpaar.

Aber- ihr redet nicht miteinander, ihr habt keine Nähe und Du hast kein Problem gehabt, die Frau, die Du "liebst", nicht einmalig als "Ausrutscher" zu betrügen, sondern über Monate.
Das passiert auch nicht einfach so, das ist nicht schicksalhaft.

Jetzt wäre es an der Zeit, wenigstens Rückgrat zu zeigen, und die Karten auf den Tisch legen, statt die Besorgnis um Deine Frau vorzuschieben. Beim Beginn der Affäre war dieses für Dich völlig irrelevant.

Sie wird es, wie viele andere in dieser Situation, verkraften. Ein Verlust ist es nicht.
Jubeln wird sie nicht, je nachdem, wie Du Dich jetzt anstellst, und wie Du weiter ruiniert, wird die Reaktion ausfallen.

Mit einvernehmlich würde ich nicht rechnen - ich würde Dir einen sehr nachhaltigen Tritt in Deinen... verpassen - auch wenn ich immer für einvernehmliche Trennungen plädiere.
 
  • #16
Naja, ich finde es auch mies, dass du deine Nochfreundin betrügst und sicher entsprechend anlügst und ich finde es ebenfalls mies, dass du der Demnächstfreundin offenbar seit Monaten Hoffnung auf eine Beziehung machst, sie aber hinhältst.
Das ist hier aber nicht deine Frage.

Meine Antwort dazu hier:

- mache ab jetzt nichts mehr, was Liebespaare machen. Kein Kuss, keine Umarmung, sage nicht, dass du sie liebst, etc. Denn damit vera***t du sie.
Wenn sie dich direkt fragt, wo du herkommst, oder ob du eine Neue hast, antworte wahrheitsgemäß.
- trenne dich so schnell wie möglich, aber nicht kurz vor der Arbeit, oder wenn sie gleich mit dem Auto fahren muss und auch nicht, wenn sie eigentlich ins Bett gehen will.
Sage es ihr morgen am Feiertag zum Frühstück oder am kommenden Samstag. Und habe dafür Zeit, kann sein, dass es lange dauern wird. Hau nicht ab, sondern stehe ihr für Fragen zur Verfügung.
- Wenn sie aber will, dass du gleich gehst ( das würde ich wollen ), geh gleich. Und bereite dich darauf vor, z.B. indem du für ein paar Tage einen Schlafplatz klargemacht hast.
- Sage ihr alles, auch, dass du sie so lange betrogen hast. Wenn sie so richtig sauer sein kann, wird es leichter.
- Sage nichts, was ihr Hoffnung machen könnte, das wäre sehr gemein und es würde ihr Leiden verlängern.
- Lasse sie künftig komplett in Ruhe. Versuche nicht, Freunde zu bleiben. Rufe sie nicht an, um sie zu fragen, wie es ihr geht.
Biete ihr keine haushaltsnahen Dienstleistungen oder Escortservices an. Wenn sie dich um Dates bittet, lehne ab, außer, wenn sie noch ein Gespräch braucht. Eins.
Es wird leichter für sie, wenn sie denkt, dass du an ihr kein Interesse mehr hast.
- Wenn es mit der Neuen nichts wird, komme nicht bei der Ex wieder angekrochen. Entscheide dich jetzt und bleibe dabei.
Denn deiner Ex geht es in einigen Monaten wieder gut und dann solltest du keine alten Wunden aufreißen.
- Teile den Haushalt mindestens fair, vielleicht sogar großzügig.

Dass du eine neue Frau liebst, ist völlig normal und in Ordnung.
Dass du unehrlich warst, nicht.
Sei es ab jetzt.

w 50
 
  • #17
Zu spät, gute und ruhige Gespräche hättet ihr haben sollen bevor Du fremdgegangen bist.
Oder spätestens nach einer ungeplanten Nacht.
Jetzt möchtest Du, dass sie sich in Ruhe und freundschaftlich trennt nachdem sie erfährt: Du hast sie seit Monaten belogen und betrogen und möchtest mit dieser Dame ein schönes neues Leben starten.

Ich kann nachvollziehen, dass man sich neu verliebt aber ich kann Feigheit nicht leiden.
Du willst nicht sie schonen sondern nur Dich.
Ich hoffe sie trifft, wenn sie Teller wirft, ein Rückgrat bei Dir kann sie ja nicht brechen.
 
  • #18
Hallo John Paul G,

vieles was ich diesbezüglich denke wurde in den obigen Beiträgen genannt. Ich wollte Dich nur darauf hingewiesen, dass Dein Verhalten keine gute Basis für eine neue Beziehung ist. Ich persönlich würde nicht einen Mann an meiner Seite haben wollen, der seine langjährige Freundin mit mir seit 9 Monaten betrügt. Ich hätte nämlich nicht mit der Vorstellung leben können, dass mir mit Dir das gleiche passieren kann, wenn die anfängliche Anziehungskraft und Verliebtheit verblasst. Ich könnte den Spruch "Wenn er so etwas einmal getan hat, wird er es immer tun" nicht aus meinem Kopf weg kriegen.
 
  • #19
Du solltest vor allen Dingen dich auf die Trennung vorbereiten, denn wenn du nicht 9 Monate rumgeeiert hättest und erst jetzt auf Druck deiner Neuen so reagierst, hättest du nicht diese Situation. Du hast ein Problem mit der Trennung.
Denn vielleicht hättest du den Status Quote gern behalten, hier der aufregende Sex und die Zukunftspläne, dort die Freundin im vertrauten Umfeld.
Vielleicht hast auch du Angst, euren Bekanntenkreis zu verlieren, wenn du mit der Neuen aufschlägt?
Ja, und für deine Freundin wird es ein Schock sein. Oder sie hat selber schon seid Monaten einen Liebhaber... jedenfalls Versteck dich nicht hinter deiner Freundin.
Ich habe den Eindruck, du würdest am liebste weiter zweigleisig fahren.
Wie deine Freundin reagiert, wissen wir nicht, aber ich kann mir von verzeifelt bis sehr wütend alles vorstellen.
 
  • #20
Wie wäre es, dir so langsam mal Reife anzueignen? Und das meine ich völlig ernst!

- Reife, über den fehlenden Sex zu sprechen
- Reife, um über das neue Verliebtseit zu sprechen, und zu sagen: "Hey, irgendwas stimmt bei uns nicht, ich sehne mich nach einer Frau, die mir mehr geben könnte. Ich brauche das und das ... Ich vermisse das und das ... ich kann nicht mehr, ich muss mich trennen, wir leben uns zu sehr auseinander."
- Reife, die Beziehung zu beenden, anstatt so lange eine Affäre hintenrum zu führen
- Reife, zum Gespräch zu bitten
- Reife, die Beziehung mittels besseren Kommunikations-Skills zu verbessern.

Ehrlich gesagt, es wird nicht mehr einfacher ... jeden Tag, den du so verstreichen lässt, spiegelt deine Unfähigkeit wieder, deine Unreife, deine Hilflosigkeit.

Es wird nicht angenehm, die Trennung wird weh tun. Und auch an deinem Ego nagen. Du wirst selber in eine Krise kommen. Ich würde ein Gespräch suchen: Aber nicht gönnerhaft die Affäre in den Vordergrund stellen, oder den fehlenden Sex dafür verantwortlich machen, sondern, dass ihr euch als Paar einfach auseinandergelebt hat. Mache sie nicht dafür verantwortlich. Du alleine bist für dein Beziehungsglück verantwortlich! Du hättest dir jederzeit bessere Kommunikations-Skills aneigenen können, um über deine Bedürfnisse und Probleme zu reden, und du hättest selber mehr Qualität in die Beziehung bringen können. Du hättest was begegen können, anstatt aus der Liebe zu flüchten in die Arme einer anderen Frau.

Ich fasse es nicht, sich von "heißem Sex" so bisschen verwirren zu lassen. Du bist ein Mann! Selten trennt sich ein Mann wegen tollem Sex. Das ist einfach austauschbar.
 
  • #21
Ich möchte an der Stelle einhaken - seit Monaten kein Sex.
Tja, JohnPaul, damit dürfte deine Freundin längst ahnen, dass das Ende nah ist.
Im Grunde wisst ihr beide, dass es vorbei ist. Und das ist eine gute Basis, um eine Trennung unspektakulär zu vollziehen. Um das unangenehme Gespräch kommst du aber nicht herum.
Und ein Wort zur "Neuen" - pass auf, denn Frauen, die Männer unter Druck setzen, machen das immer und immer wieder. Überleg dir gut, ob du wirklich mit der Frau einen Neubeginn anstreben solltest - nach deiner Schilderung ist das die typische Affärenfrau. Also Vorsicht.
 
P

proudwoman

Gast
  • #22
. Vielen Dank. Es kann aber weiterhin gepostet werden..... liebe Grüße
Na du bist ja ein schräger Vogel! Das darf doch jetzt nicht wahr sein!
Ich kann mich ausnahmslos alles Foristen nur anschließen. Du fragst hier, wie du es deiner Freundin leicht machen kannst, über dich hinweg zu kommen?
Ich würde es ihr heute Abend noch sagen und zwar restlos alles! Ich denke mal, dann bist du derjenige, der einen Therapeuten braucht. Du weißt hoffentlich warum?
Deine neue Freundin weiß Bescheid? An ihrer Stelle würde ich vor dir nur noch wegrennen.
Habe wenigstens jetzt noch einen klitzekleinen Funken Anstand und beende es noch heute.
Was auch sein kann ist, sie ist erleichtert und leidet kein bisschen.
 
  • #23
Kurz und knackig: sag ihr die Wahrheit!

Mir ist dasselbe passiert. Mein Freund, mit dem ich über 8 Jahre zusammen war, hat von heute auf morgen mit mir Schluss gemacht. Seine Begründung lautete damals er würde mich nicht mehr lieben.

Ich habe ihn gefühlt 1000x gefragt, ob er eine Neue hat, was er ermüdungslos verneint hat. Irgendwann habe ich alles durchsucht: Rechner, Handy (ich weiß, das macht man nicht) - bin fündig geworden und hab ihn damit konfrontiert. Und dann hat er es endlich zugegeben.

Das Ganze liegt schon 9 Jahre zurück und wenn ich so darüber nachdenke, war dieser seelische Schmerz zum damaligen Zeitpunkt unerträglich. Ich habe mehr oder weniger gelitten wie ein Hund und habe auch lange gebraucht bis ich darüber hinweggekommen bin.

Wenn ich ihm heute über den Weg laufe, habe ich ihm nichts mehr zu sagen - nicht weil der Stachel noch tief sitzt - weil ich einfach der Meinung bin, dass ich ein Recht auf die Wahrheit gehabt hätte.
Und das Recht hat Deine Freundin auch!
 
  • #24
Ist die Freundin klinisch depressiv?
Ich habe noch nie einen Mann erlebt, der sich verschossen hat und sich aus Rücksichtnahme ggü. der Freundin nicht getrennt hat. Bringt die Neue vielleicht doch nicht ganz koschere Aspekte mit?

Wenn deine Freundin schon einmal eine schmerzhafte Trennung hinter sich gebracht hat, wird sie daran gewachsen sein und ist keineswegs unfähig, so etwas wegzustecken.
Womöglich ist die Trennung von dir ja auch gar nicht so schmerzhaft, wie du denkst. Immerhin lebt ihr seit Monaten wie Brüderchen und Schwesterchen. Das wird ihr nicht entgangen sein. Falls sie deswegen kein Gespräch gesucht hat, könnte das bedeuten, dass du ihr gar nicht mehr so viel wert bist, wie du vielleicht meinst.

Ansonsten stiehl dieser Frau doch nicht noch mehr ihrer Lebenszeit. Dieses Recht steht dir nicht zu. Sie sollte die Chance haben, wieder einen Mann zu finden (der auch mit ihr schlafen will).

Sag ihr, dass du sie seit 9 Monaten eiskalt betrügst - das Maß an Wut und Verachtung, das dieses Geständnis freisetzen wird, wird ihr sicher über den Trennungsschmerz hinweghelfen.
 
  • #25
Seit sehr, sehr vielen Jahren seit ihr zusammen? Wie viele Jahre sind das konkret und wie alt seid ihr beide? Lebt ihr auch in einer gemeinsamen Wohnung?
Die Beziehung ist schon lange kaputt - aber komischerweise war sie nicht so kaputt, dass du dich getrennt hast. Solange nix anderes in Sicht war. Dann wärst du ja allein gewesen.
Komisch - da war die Freundin dann besser als nix.

Seit 9 Monaten betrügst du sie - skrupellos.
Du hast dich neu verliebt? Warum hast du dich nicht getrennt? Weil du dann Gefahr gelaufen wärst, dass es mit der neuen nix wird.
Alleinsein willst du also unter allen Umständen vermeiden. Sexy!
Die neue setzt dir das Messer auf die Brust? Sonst würdest du das gern erst mal noch so weiterlaufen lassen? Super!
Das glaube ich auch, dass du dich eigentlich gar nicht trennen willst und auch nicht trennen würdest aber das nur tun musst, weil du dich genötigt fühlst, da dir die Geliebte das Messer auf die Brust setzt. Würde sie dir diesen Druck nicht machen, würdest du beide Beziehungen parallel laufen lassen. Richtig?

Du kannst sie nicht vorbereiten, denn du hättest dich von dem Augenblick an, als du dich verliebt hattest ohne deine Freundin überhaupt 9(!) Mon. zu betrügen, ihr reinen Wein einschenken und dich trennen müssen.

Der Schmerz der Trennung wäre, auch wenn du bereits zu Beginn ehrlich wärest genau gross, was aber zu diesem Schmerz jetzt noch zusätzlich kommt ist die Verachtung über den schamlosen Betrug über so viele Monate hinweg und über deine Feigheit! Du hast keine Angst sie zu verletzen, sondern du hattest die ganze Zeit Angst, sie nicht zu verlieren, denn du hast gar keine Sicherheit, wie es mit der neuen weitergeht und ob die Beziehung im Laufe der Jahre mit der Neuen besser und schöner wird und bleibt. Und wenn du deine Beziehung nicht beendest, so wird deine Geliebte dir abspringen!

Feige wie die allermeisten Betrüger! Hättet ihr versuchen sollen nach so vielen Jahren, die Beziehung zu retten auch mithilfe einer Paartherapie, statt fremdzugehen! Ein Versuch wäre es wert gewesen, wenn du sie tatsächlich liebtest!
Wie kannst du dir nur selbst in den Spiegel schauen?
 
  • #26
Ich weiß, man muss miteinander reden, aber das fällt uns beiden sehr schwer.
Wohl aus Feigheit vor massiven Veränderungen im Leben, nicht wahr?

Jeder Mensch hat das Recht, glücklich zu sein. Oft genug gehört dazu, aus aktuellen Lebenssituationen auszusteigen. Wenn andere Menschen betroffen sind sollte man das fair und ehrlich tun.

Also: Gespräch mit deiner Freundin suchen und ihr sagen, dass es eine andere Frau in deinem Leben gibt und du mit dieser neu anfangen möchtest. Und dann gehe deinen Weg...

Eigentlich ganz einfach, oder?

Dass die Neue dir die Pistole auf die Brust setzt finde ich persönlich gut. Ohne Druck von außen kommt ihr Männer doch nicht in die Pötte!
 
P

proudwoman

Gast
  • #27
Ich habe ihn gefühlt 1000x gefragt, ob er eine Neue hat, was er ermüdungslos verneint hat. Irgendwann habe ich alles durchsucht: Rechner, Handy (ich weiß, das macht man nicht) - bin fündig geworden und hab ihn damit konfrontiert. Und dann hat er es endlich zugegeben.
Das ist genau die gleiche Erfahrung, die ich auch gemacht habe..
Rechner, Handy (ich weiß, das macht man nicht) - bin fündig geworde
und dann diese Erfahrung auch, aber nur an einer Stelle.
Das ist das Übelste überhaupt. Kann sein, dass diese Erfahrung mich etwas "beschädigt" hat, aber mein Abschiedsschmerz hielt sich dann in erträglichen Grenzen.
Deswegen rate ich dem FS das ganze sehr schnell zu beenden und zwar bevor die Nochpartnerin auf diesem Wege dahinter kommt.
Das ist so, als ob Du noch kräftig nachtrittst, wenn sie am Boden liegt.
Das wäre das beste, um ihr damit zu helfen, Ehrlichkeit. Ist aber schon fast zu spät?
Ich frage mich wirklich, was manche Männer reitet, sich so zu verhalten.
 
  • #28
Also: Gespräch mit deiner Freundin suchen und ihr sagen, dass es eine andere Frau in deinem Leben gibt und du mit dieser neu anfangen möchtest. Und dann gehe deinen Weg...

Eigentlich ganz einfach, oder?

Dass die Neue dir die Pistole auf die Brust setzt finde ich persönlich gut. Ohne Druck von außen kommt ihr Männer doch nicht in die Pötte!
Ich bezweifle, dass er so schnell mit seiner Freundin das Gespräch sucht. Das wird vielleicht nicht so bald passieren, ausser sie stellt ihm ein Ultimatum bis wann er sich trennen muss/soll. Ansonsten wird er herumeiern und der Geliebten erzählen, warum er seiner Freundin das noch nicht sagen darf, weil sie eine sehr schwere Trennung schon gehabt hatte und er Angst um ihre psychische Gesundheit hat, dass sie die Trennung nicht verkraftet und depressiv werden könnte.

Ich finde es auch gut, dass sie ihm Druck macht und nicht geduldig wartet, denn von alleine hatte er sich auch nach 9 Monaten nicht entschieden und hätte es auch nicht getan.

Geliebte, die dem vergebenen Mann Druck gemacht hatten, a) wurden Jahre lang vertröstet und um noch ein wenig mehr Geduld gebeten oder b) sie hatten den Mann mestens verloren, weil er sich letztlich für seine Ehefrau entschieden hatte.

Es gibt wohl sehr viele Paare die sexlos leben und ich kenne eine Frau, die die letzten 3(!) Jahre sexlos mit ihrem Ehemann lebte.

Wie viele Jahre sie die Beziehung führen wissen wir nicht aber es gibt viele andere Dinge die dieses Paar aneinander bindet als nur der Sex.

Mit der Geliebten ist es vermutlich so, dass sie wohl die meiste Zeit bei ihr verbringen und nichts ausserhalb der Wohnung unternehmen. Das einzige was sie neben dem Sex verbindet sind die Gespräche und die Tagträumereien darüber wie viele Gemeinsamkeiten sie haben und was sie alles zusammen erleben möchten! Ich frage mich, ob er am Schluss aus Feigheit über die unsichere und ungewisse Zukunft mit der neuen Frau doch noch kneift? Das Alte ist unbefriedigend und macht nicht glücklich aber dafür ist es ihm sicher und vertraut.

Wie es hier wird wissen wir nicht und ich bezweifle, dass der FS uns darüber informiert, wie er nun entschieden bzw. ob er das Gespräch mit der Freundin geführt hat. Möglich ist, dass er sich nicht mehr meldet.
 
  • #29
War jemand von Euch in einer ähnlichen Situation und kann mir von seinen Erfahrungen berichten? Und an die Frauen, die mir mal ihre Sicht mitteilen könnten, ob als auch schon mal Betroffene oder als Neutrale Beobachterin.

Vielen lieben Dank schon mal und liebe Grüße

John Paul

Ja, John Paul,

so eine Situation hat fast jeder schon erlebt. Egal ob aus deinem Blickwinkel oder dem deiner Partnerin.

In meiner Situtation erschien mir im Nachhinein das Schlimmste, die Beleidigung meiner Intelligenz zu sein, indem er alles, was ich bereits wusste, so lange abstritt, bis es nicht mehr möglich war, weil er nicht die Konsequenzen tragen wollte. Und mir scheint, bei dir ist es ähnlich.

Du hättest dich wahrscheinlich nicht getrennt und wärst lieber zweigleisig gefahren, wenn deine neue Freundin dir nicht die Pistole auf die Brust gesetzt hätte. Wäre die Sache dann irgendwann beendet gewesen, hättest du immer noch die Sicherheit und alle Vorteile deiner jetzigen Beziehung gehabt. Immerhin trennst du dich nicht nur von deiner Partnerin, sondern wirst auch den gesamten Verwandten – und Bekanntenkreis, der euch als Traumpaar kennt, vor den Kopf stoßen. Vielleicht habt ihr euch sogar etwas zusammen aufgebaut, das nun den Bach runtergeht. Deshalb siehst du dich in einem Dilemma.

Erinnere dich an die Anfangszeit mit deiner Partnerin. Warst du da nicht auch verliebt und konntest die Finger nicht von ihr lassen? Oder seid ihr eine Vernunftbeziehung eingegangen? Du hast ihr wahrscheinlich deshalb noch keinen reinen Wein eingeschenkt, weil du dir selbst nicht sicher bist, wie es mit deiner neuen Freundin weiter geht. Immerhin ist deine langjährige Beziehung gut gelaufen, bevor sie aufgetaucht ist. Und "in vielen vielen Jahren" können sich deine Gefühle ihr gegenüber ebenfalls verändern.

Warum ist sie getrennt von ihrem Mann? Weil er sie wegen einer anderen Frau verlassen hat?Warum ist sie nach zwei Jahren noch nicht geschieden? Weil sie mit dem Status als Ehefrau vorteilhafter und wirtschaftlich besser da steht?
Sollte man nicht zuerst eine Sache richtig abschließen, bevor man mit jemand anderem ein neues Leben anfangen will. Eine Trennung kann sich jederzeit schnell umkehren.

Du scheinst nicht gerade ein Hauptgewinn zu sein und es ist deiner Partnerin zu wünschen, dass sie das erkennt und schnell über dich hinweg kommt.
Man könnte ihr fast wünschen, dass sie selbst einen anderen hat und deshalb zwischen euch beiden schon seit Monaten nichts mehr läuft. Hast du daran schon mal gedacht?

Sich in jemand anderen zu verlieben ist nichts Besonderes und kommt jeden Tag vor.

BUT:

Ehrlichkeit ist in einem solchen Fall das Zauberwort, wenn man seinen Partner respektiert.

Wenn du also mit deiner neuen Freundin, der Frau mit der Pistole, dein weiteres Leben verbringen willst, dann schaffe vollendete Tatsachen.
 
  • #30
Lieber FS,

Aus Mitleid solltest du mit deiner aktuellen Partnerin nicht zusammenbleiben. Wie schon geschrieben wurde, hat auch sie das Recht, jemanden zu finden, der sie wirklich liebt und bei ihr bleiben möchte.

Ich stand einmal in meinem Leben vor der gleichen Entscheidung wie du. Da war ich fünf Jahre verheiratet. Jetzt muss ich dazu sagen, das Ganze ging keine neun Monate und wir hatten auch keinen Sex. Aber wir waren schwer verliebt... ich habe es damals nicht gewagt. Aus Anstand, aus Respekt, die Nachbarn, der Freundeskreis, das Geschäft, ich hatte 1000 Ausreden. Somit trennte ich mich von diesem Mann und lebte mein Eheleben weiter. Ich habe mich zwischenzeitlich immer gefragt, was wäre gewesen, wenn ich den Mut zur Trennung gehabt hätte? Ob ich es bereue? Ja, das tue ich! Weitere fünf Jahre später wurde meine Ehe geschieden. Das war dann 2011. Letztes Jahr im Oktober verliebte ich mich Hals über Kopf in einem verheirateten Mann. Er sich auch in mich. Und da wusste ich wie es sich anfühlt, auf der anderen Seite zu stehen. Ich muss auch hier ganz klar zum Ausdruck bringen, dass es auch hier keinen Sex gab. Aber auch er hatte keinen Mut zur Trennung. Er sagte, er würde seiner Frau einen Dolch ins Herz jagen. Und er hatte Angst davor, dass nach sechs Monaten mit uns wieder alles vorbei sein könnte. Im Hintergrund natürlich auch ein Geschäft, ein riesiger Freundeskreis und alles was dazugehört. Ich leide zwar noch immer darunter wie ein Schwein, dennoch kann ich ihn voll und ganz verstehen. Über eine gemeinsame Bekannte habe ich erfahren, dass es ihm sehr, sehr schlecht geht. Niemand weiß warum. Seine Frau macht sich die größten Sorgen. Nur ich kenne diesen Grund. Weil er aus seinem Leben einfach nicht rauskommt oder nicht den Mut dazu hat.

Lieber Fragesteller, hätte der Hund nicht in die Ecke gemacht, hätte er den Hasen gekriegt. Willst du dich Zeit deines Lebens darüber ärgern, dass du so eine Chance verpasst hast? Möchtest du ein Leben an der Seite deiner aktuellen Partnerin fristen, jeden Tag nur Eintopf essen, obwohl du weißt, wie gut und saftig ein Steak schmeckt. Auf die Nase fallen kannst du immer. Wenn du Garantie möchtest, musst du eine Kaffeemaschine kaufen.

Und auch wenn ich deine Zeilen nicht bewertete, so bitte ich dich, deiner aktuellen Freundin reinen Wein einzuschenken. Verletzen wirst du sie so oder so. Die harte oder die weiche Methode gibt es hier nicht. Aber mit jedem Tag wird es schlimmer und schwerer. Ich wünsche dir alles Gute und vor allen Dingen gute Entscheidungen.

W.39
 
Top