• #31
Wow. Wenn man das so liest, könnte man meinen ich sei das größte .... der Welt. Aber gut, Ich habe sicherlich nicht vor von Frau zu Frau zu springen, sondern bin einfach verunsichert. Aber einfach solche Behauptungen aufzustellen find ich jetzt nicht so passend.
Ich nenne das Kind einfach bei dem Namen. Du warst mit deiner Beziehung nicht zufrieden, hast dich trotzdem nicht getrennt, weil..? Zu feige, zu bequem? Dann diese F+ getroffen und deine Freundin verlassen. Auf gut Deutsch betrogen, weil zu dem Zeitpunkt war deine Ex noch keine Ex. Die Affäre ist wie Bombe eingeschlagen, aber das war für dich zu wenig, weil du dich plötzlich nach deiner Freundin gesehnt hast, was du in einem anderen Tread geschrieben hast. Also war die Freundin doch nicht so schlimm?? Affäre hast du natürlich behalten und eierst nachwievor rum. Nichts menschliches ist mir fremd und ich bin nicht bei weiten so orthodox, wie es Lebens_Lust gern hätte, ich kann einfach nicht ab, wenn man sich was vor acht, andere für dumm genug hält und fragwürdige Moralvorstellungen für normal hält. Kein normaler Mensch, der Respekt vor sich und anderen hat und seinen Partner liebt, lässt sich auf solches Konstrukt ein was du betreibst. Tut mir leid, du hast es initiiert, dann steh auch gerade dafür.
 
  • #32
Was im Fragesteller wünscht sich eine "richtige" Beziehung? Das Ich, oder das Über-Ich? Der Fragesteller schreibt, in einer F+ sei ihm alles leicht und angenehm.
Aber ihm fehlen auch die Schmetterlinge. Und, falls Du recht hast, auch der Druck - vom Über-Ich sozusagen -, dass er in der Beziehung dies und das empfinden und tun muss, sonst sei es keine "richtige Beziehung", wie das Über-Ich sie wohl definieren würde. Das Über-Ich wären dann die Vorstellungen einer Beziehung, die der FS entwickelt hat aufgrund seiner Erfahrungen, vermutlich mit der Elternbeziehung oder dem gesellschaftlichen Bild.

Indem dem Fragesteller aufgeht, ein anderes Lebensmodell lasse ihn wohler fühlen, beginnt er sein ich zu entdecken
Warum fühlt er sich dann unglücklich? Weil in seinem Kopf die ganzen Bedingungen nicht erfüllt werden von ihm für eine Beziehung?
Oder weil er sich eigentlich was mit Schmetterlingen im Bauch wünscht und das jetzt einfach so dahinplätschert ohne große Emotionen von ihm?

Ich habe ja schon oft geschrieben, dass ich Beziehungen immer auch als Lernding sehe. So würde ich vermuten, dass eine so "leichte und leidenschaftslose, stresslose, streitlose F+-Verbindung" kein Potenzial zum Lernen bietet. Wenn man davon ausgeht, dass man zur Reifeentwicklung ein Gegenüber braucht, das einen fordert an den Problempunkten (also die, bei denen man noch kindlich, unentwickelt, abhängig ist), dann ist eine so angenehme Beziehung nichts, was das Ich, das noch erwachsen werden will, also rausfinden will, wer es wirklich ist, wollen könnte. Die, die einen fordern, sind - denke ich - die, in die man sich richtig verliebt mit Schmetterlingen und alles.

Also ich sehe hier die Frage: Ist der FS schon bereit zum Nicht-mehr-Reifen, zu müde oder zu gestresst auf anderen Ebenen, als dass er auf eine Partnerin verzichten kann, die ordentlich Reibung im Beziehungsleben herausfordern kann. Oder will er wirklich so eine gleichförmig-nette Beziehung, die ihn nicht groß tangiert.
Es kann sein, dass er nach dem Stress seiner letzten Beziehung erstmal zeitweilig so was reibungsloses Nettes wollte und brauchte, um seine Kräfte zu sammeln und zu entdecken, dass er nun wieder nach mehr Beziehungsreibung sucht. Fänd ich auch völlig normal. Das Nette jetzt wäre dann wohl nur eine "Beziehung" mit einer Übergangsfrau.
 
  • #33
Ich nenne das Kind einfach bei dem Namen. Du warst mit deiner Beziehung nicht zufrieden, hast dich trotzdem nicht getrennt, weil..? Zu feige, zu bequem? Dann diese F+ getroffen und deine Freundin verlassen. Auf gut Deutsch betrogen, weil zu dem Zeitpunkt war deine Ex noch keine Ex. Die Affäre ist wie Bombe eingeschlagen, aber das war für dich zu wenig, weil du dich plötzlich nach deiner Freundin gesehnt hast, was du in einem anderen Tread geschrieben hast. Also war die Freundin doch nicht so schlimm?? Affäre hast du natürlich behalten und eierst nachwievor rum. Nichts menschliches ist mir fremd und ich bin nicht bei weiten so orthodox, wie es Lebens_Lust gern hätte, ich kann einfach nicht ab, wenn man sich was vor acht, andere für dumm genug hält und fragwürdige Moralvorstellungen für normal hält. Kein normaler Mensch, der Respekt vor sich und anderen hat und seinen Partner liebt, lässt sich auf solches Konstrukt ein was du betreibst. Tut mir leid, du hast es initiiert, dann steh auch gerade dafür.
Ich lese aus deinem Beitrag so viel Verbitterung, das tut mir echt leid.

Sicherlich ist im letzten halben Jahr viel verkehrt gelaufen und ich habe viele Fehler gemacht. Aber ich bin weder fremd gegangen, noch habe ich Leute an der Nase rumgeführt, hatte eine Affäre oder sonst was. Bitte interpretier da nichts rein, was nie passiert ist.

ABER -> Das ist deine Meinung, alles gut. Ich seh es anders :)
 
  • #34
Ich muss @realwomen zustimmen, Ende letzten Jahres war die Luft aus deiner Ex-Beziehung raus und du bist Anfang Januar 2 Wochen mit der Studienfreundin fremdgegangen, was das Ende deiner Beziehung endgültig eingeläutet hat und Du von deiner Ex-Freundin getrennt bist, dass war deine erste Frage vor paar Wochen an das Forum, und nun daran gleich im Anschluss Ende Januar direkt nach der Trennung hast du die F+ mit einer guten Freundin. Es ist okay, nach 5 Jahren Beziehung und mit 26 Jahren nicht gleich in die nächste feste Beziehung zu rutschen, zumal die PärchenZeit mit deiner Ex, Dich irgendwie erstickt hat, aber im Großen und Ganzen mit ihr gut und harmonisch lief. Aber für Sex die gute Freundin zu nehmen, ein bisschen Trost und Pseudobeziehungsleben bist Du wieder stabil bist und weißt was Du im Leben willst, nun ja... deine gute Freundin hat sich bereitwillig darauf eingelassen, nur nun nach 5 Monaten Gesprächen und Sex will sie es halt verbindlicher und es Beziehung labeln, was zwischen Euch läuft. Und mit ihr im Schlepptau wird es schwer eine neue Frau zu finden, auch glaube ich dann nicht, dass sie deine F+ kampflos und verständnisvoll zurückzieht, um Dir zu zu schauen, wie Du mit einer anderen ein neues Beziehungsglück startest.
Ich würde mich jetzt schon behutsam von deiner Sex-Bekanntschaft zurückziehen und es wieder auf ein freundschaftliches Level zurückschrauben, wird so schon schwer genug, wenn diese Frau jetzt Beziehung mit dir will, Du sie dermaßen verwöhnt hast, tägliches Schreiben und telefonieren, häufiges sehen, viele Unternehmungen auch mal ohne Sex... sie denkt ja zurecht, Du könntest das so fortführen und in eine Beziehung ausbauen, weil Du Single bist und es schon so eng, also täglich und alltäglich (sie erzählt Dir, was sie so den Tag erlebt hat und umgekehrt) zwischen Euch ist. Wenn Du nach 5 Monaten kommst, ach nö, ich liebe Dich nicht und irgendwie ist das Ganze nett, macht mich aber auf Dauer nicht zufrieden und eher unglücklich, dass ist für deine F+ schon ein derber Schlag ins Gesicht, sie ist verliebt und genießt jetzt vollkommen deine Aufmerksamkeit tagtäglich, es läuft zwischen Euch ja so perfekt und harmonisch, da stürzt sie ab. Wenn Du ihr aber irgendwann eine neue Frau präsentierst und sie dann damit wegschiebst, wird es noch schlimmer. Die Freundschaft halten, wenn einer sich in einer Beziehung wähnt und denkt sie wäre die offizielle Nachfolgerin, wird nicht gehen. Du wirst sie verletzten. Was glaubst Du warum, die Affäre nur Brotkrumen bekommt und lange Distanzzeiten aushalten muss, immer wieder erwähnt wird, man wäre liiert oder wie bei Dir, Du nur körperlich an ihr interessiert, eben damit sie ihren Platz kennt und sie keine Beziehungsansprüche stellt, Du fütterst geradezu ihre Verliebtheit. Musst Du wissen. Das Leben ist nicht Hollywood, denn da sitzen nur phantasiebegabte Drehbuchautoren.
 
  • #35
Looseend,

Manche Kommentare muss man nicht ernst nehmen.

Du musst für Dich entscheiden, was Du magst.
Du willst an sich Partnerschaft.
Du genießt jetzt die F+, es ist auch für die Frau nicht mehr.

Dann nutze für Dich die Zeit, entspanne Dich und schau zu, was sich entwickelt.
Manchmal braucht es so eine Zeit, wo man sich selbst orientieren und finden muss.

Ob dann später aus einer F+ eine Freundschaft wird? Kommt darauf an, meist verläuft es sich.

Einer neuen Partnerin würde ich an Deiner Stelle nicht sagen, dass da mehr war. Für viele wäre es ein Anlass zu unnötigem Misstrauen.

W, 50
 
  • #36
Danke für eure Meinungen. Ich möchte aber klarstellen, dass ich nicht fremdgegangen bin, sondern meine Ex-Beziehung davor beendet habe, weil ich mich wie gesagt anderweitig verknallt hatte, eben in meine F+.

MIr ist bewusst, dass ich mich in vielen Situationen nicht richtig verhalten habe und ich bin auch bereit die Konsequenzen zu tragen, mich hat hier nur der Unterton mit Vorwürfen überrascht.

Ich und meine F+ haben oft darüber geredet, wir mögen uns sehr, wie gesagt. Sie denkt weder das wir in unbestimmte Zeit zusammen kommen, noch das sie die Nachfolgerin ist, dass haben wir Ende Januar schon besprochen. Was sie denkt oder sich erhofft weiß ich natürlich nicht. Ich möchte gerne mit ihr befreundet bleiben, sie sagt sie möchte das aber auch (genauso wie sie sagt das sie sich eine Beziehung vorstellen kann), das klingt natürlich paradox für mich und schürrt meine Selbstvorwürfe. Ich möchte niemanden verletzen, das wir nie meine Absicht. Aber sie ist eine Erwachsene Frau, die alleine Entscheidungen für sich treffen muss, was sie will und möchte in Ihrem Leben. Was ich machen kann, ist keine falschen Spiele zu spielen und eben die Sache mit dem Sex zu beenden. Ich bin einfach kein Typ für F+.

Danke trotzdem für eure Meinungen, sich kritisch damit auseinander zu setzen finde ich dennoch wichtig.
 
  • #37
Ich möchte gerne mit ihr befreundet bleiben, sie sagt sie möchte das aber auch (genauso wie sie sagt das sie sich eine Beziehung vorstellen kann), das klingt natürlich paradox für mich
Mein Eindruck ist, dass sie sich zurückhält mit ihren wirklichen Wünschen, weil sie sich doch mehr erhofft und denkt, wenn sie jetzt das alles sagen würde, wärst Du weg. Sie wird Dich ja gut kennen und wissen, dass Du ihr nichts vormachen willst. Also hofft sie vielleicht darauf, dass Du irgendwann erkennst, dass auch Du verliebt bist in sie.
Das wäre meine Vermutung, wenn solche ambivalenten Aussagen kommen.

Auf welchen Frauentyp stehst Du? Und wo entspricht sie dem gar nicht und wo doch?
 
  • #38
Du schriebst, du wärst nicht verliebt. Es ist ein Unterschied, ob man jemanden „benutzt“, weil er es einem bequem macht, das Aufmerksamkeitslevel auffüllt, weil da jemand ist, über den man leicht verfügen kann, ob doch etwas Sehnsucht mitschwingt oder man einfach nur aus Angst, nichts sagt, weil damit einem die liebevolle Zuwendung entzogen wird.
Ich lese im Forum und höre von meinen Freundinnen auch, zu Anfangs war klar ausgemacht, es ist was lockeres, und nach einiger Zeit, Drama weil sie sich verliebt haben und deshalb mehr wollten. Ich meine am Anfang, wo alles neu ist, meint man, das lockere läuft, aber dann sind plötzlich Gefühle da. Mit ihrer Aussage „sie kann sich eine Beziehung vorstellen“, hat sie schon Gefühle für Dich und möchte so aus dir herauskitzeln, wie Du es heute siehst. Ist für Dich euer im Januar getroffenes Agreement noch gültig oder kann sie in den Beziehungmodus springen, weil ihr schon eine Beziehung habt, nur Du offiziell Dein Statement nicht zurück genommen hast, dass ihr F+ haben wollt, das auch hieße, dass potientiell die Gefahr bestünde, dass Du sie verlässt, weil Du anderweitig fündig werden könntest, also für sie als F+ ihre Zeit limitiert ist, wo sie sich hätte auch umschauen können. Du kannst jetzt wie @Andreas65 empfiehlt so weiter machen und nichts sagen, ihr führt das ganze 2-3 J so weiter, nur kommst Du irgendwann wieder ins Dilemma, wenn Du Dich neu verliebst (reagiert dann eifersüchtig). Du kannst auch darauf hoffen, dass sie sich von Dir trennt, oder darauf hoffen, dass ein Gewöhnungseffekt eintritt (wie bei deiner Ex). Du kannst auch nur den Sex einstellen, doch dann wird sie ihrerseits versuchen dich zu verführen, den Fehler bei sich suchen und wahrscheinlich haben wir den nächsten Thread: fehlendes Sexleben. Ich finde es feige, wenn ich keine Liebesgefühle für jemanden hege und das Gefühl hätte, der andere hofft auf mehr, dann muss man in den sauren Apfel beißen und die Gefühlslage klären, da seit ihr beide eben nicht ehrlich. Ich denke, Du solltest ihr ehrlich sagen, dass Du sie magst und nicht verlieren willst, aber etwas oder die Liebe fehlt, Du siehst dann wie sie reagiert, ob sie es versteht oder nicht verstehen kann, weil sie dich doch liebt. Ziehe sie in deine Gedanken, sie weiß dann aber voran sie ist. Du kannst aber auch einen kalten Entzug machen und Dich ihr zunehmend entziehen, doch je nach Verliebtheit hält sie das aus oder wird es sich schönreden. Sie müsste gefühlsmäßig jetzt auf den gleichen Stand wie Du sein, F+ ja, aber eben keinen Beziehungswunsch miteinander. Nur so kann die F+ weitergehen oder auch die Freundschaft, wenn sie nicht zunächst ihre Wunden lecken muss, aber sie fühlt sich nicht hingehalten. Ich denke aber, Du weißt schon, dass sie Dir ihre ganze Aufmerksamkeit & Zeit nicht allein freundschaftlich schenkt, und sie dann ohne Beziehungsabsicht deinerseits gehen könnte. Nur weil jemand anfangs einer F+ zustimmt, heißt das nicht das jeder es kann (oder man es mit jedem kann).
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #39
Ich möchte niemanden verletzen, das wir nie meine Absicht. Aber sie ist eine Erwachsene Frau, die alleine Entscheidungen für sich treffen muss, was sie will und möchte in Ihrem Leben.
Die gute Absicht alleine reicht nicht, man muss sie auch noch passend umsetzen können. Wenn man eine Freundschaft in einen F+-Status bringt, dann ändern sich die Voraussetzungen. Meist (kannst Du hier immer wieder lesen) verliebt sich einer von beiden und dann geht das Drama los. Wenn man eine F+ beginnt, wird in den meisten Fällen der alte Zustand nicht wieder herstellbar sein. Zwischen den beiden nicht, nach außen hin auch nicht.

Also: vorher denken. Jetzt ist die Situation so, wie es zu erwarten war und Du gehst zum nächsten Schritt über: nächste Frau suchen und denken, dass sich an der F+ nichts ändert und Du die problemlos wieder in eine Freundschaft umwandeln kannst.
Sie kann sich eine Beziehung vorstellen. Wie würdest Du reagieren, wenn Deine neue Partnerin einen "guten Freund" hat, der mehr von ihr will, mit dem sie engen Kontakt hat und den sie immer wieder mal trifft? Wie würdest Du reagieren, wenn Du jetzt in sie verknallt wärst, sie regelmäßig triffst und sie Dir dann vielleicht von den aufkommenden kleineren Problemen mit dem neuen erzählt oder Dich sonstwie zu ihm um Rat fragt? -Neutrale, "freundschaftliche "Antwort?

Folgerung: vergiss es. Entweder das mit der intensiven "Freundschaft" oder das mit der neuen Partnerin. Und wenn nicht, dann jammer hier nicht rum vonwegen "niemanden verletzen wollen" und irgendwelchen Absichten. Und schieb die Verantwortung nicht auf sie ab, denn Du bist ja genauso beteiligt und zahlst jetzt eben den Preis für das Techtelmechtel. Risiko eingegangen und realisiert.