• #1

Kann man verlorenes Vertrauen nach Betrug wieder aufbauen?

Hallo zusammen,

ich stecke mit meinem Partner in einer Krise und weiß nicht wie ich ihm wieder vertrauen soll...
Und zwar kam nun ans Licht, dass er mich seit wir uns kennen belogen hat...

Er ist zwar nicht körperlich fremd gegangen, allerdings führt/führte er mit mehreren Frauen Sexchats in denen munter Bildchen ausgetauscht werden. Mit zweien von denen hatte er auch mal Sex bevor wir uns kennenlernten und auch mit seiner Ex scheint der Informationsaustausch nicht so platonisch zu sein wie er immer behauptet hat...
Ich fühle mich betrogen und verletzt, zumal ich ihn schon vorher ein paar Mal fragte wie dieser Kontakt denn aussieht etc. Er hat mir versichert es würde sich dabei nur um Smalltalk innerhalb einer Freundschaft handeln, aber wie sich nun herausgestellt hat war das offensichtlich alles gelogen. Er hat sich zwar nicht mit ihnen getroffen, aber es verletzt mich wirklich sehr und ich bin seit 3 Tagen durchgehend am weinen.

Er versprach mir, dass der Kontakt zu diesen "Freundinnen" nun beendet sei und er an seinem Problem arbeitet und eine Therapie machen will, weil er wohl süchtig nach dieser Art von Chats ist. Er wüsste nichtaml warum er diese führt...
Er will alles tun um mir ein guter Partner zu sein und ich möchte ihm so gerne glauben, aber es fällt mir schwer...

Er hat mich über so einen langen Zeitraum belogen und mir kommt immer wieder jedes Gespräch dazu in meine Gedanken, in dem er behauptet es wäre alles gut, er wäre glücklich mit mir, er vermisse nichts, er liebt mich, er will eine gemeinsame Zukunft mit mir und es mir gut geht usw.
Alles nur schöne Worte. Und dadurch dass er die ganze Zeit über parallel praktisch weiterhin diese Online"Sexbeziehungen" und mich belogen hat, zweifel ich auch dies an...
Jedes Mal, wenn er mir sagt wie sehr er mich liebt und wie wichtig ich ihm bin etc. kommt es mir wie ein Hohn vor und ich frage mich wie ich ihm verzeihen soll. Das Vertrauen ist kaputt und ich ziehe alles in Zweifel, obwohl die Zeit mit ihm, wenn wir uns sehen wirklich sehr schön ist, er mich liebevoll behandelt, aufmerksam ist und ich mich wohl fühle, ihn ansehe und jedes Mal Herzklopfen und Schmetterlinge im Bauch habe, weil ich ihn wirklich sehr liebe...
Aber mir gelingt es noch nicht diese Gedanken über die Lüge, welche die ganze Zeit im Verborgenen lag davon zu trennen...

Kann dies gelingen mit der Zeit? Gibt es hier Beziehungen in denen ein Partner betrogen hat, sich alles änderte, das Vertrauen wieder hergestellt und seit dem eine wunderbare Beziehung führen?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Mach sofort Schluss. Ich habe jahrelange Erfahrung mit so einem Verhalten. Jetzt ist er vllt ne zeitlang nett zu dir, bis es ihm iwann zu langweilig wird "zu geben " denn du brsuchst Zeit und all deine Kraft um Vertrauen wieder aufzubauen, ihn zu lieben. Und dann wird er sich wieder den Chazs widmen, den Pornos und iwann wird er fremdgehen. Und du glotzt wieder in die Röhre, bist verletzt und dann fängt alles von vorne an.

Glaub mir, mit so einem wirst du NIEMALS glücklich. Solche Männer - würde ich behsupten- kompensieren eine innere Leere mit Sex. Sie sind pure Egoisten und er denkt sicher nicht an dich und deine Gefühle.
 
  • #3
Freundschaften zu Frauen muss Mann können. Dein Freund führt eben solche Freundschaften. Dein Freund wird sich nicht ändern. Ihm war auch bis jetzt klar, was er macht. Wenn du sowas nicht willst, kannst du dich nur trennen.
 
  • #4
Und zwar kam nun ans Licht, dass er mich seit wir uns kennen belogen hat...
Jedes Mal, wenn er mir sagt wie sehr er mich liebt und wie wichtig ich ihm bin etc. kommt es mir wie ein Hohn vor und ich frage mich wie ich ihm verzeihen soll. Das Vertrauen ist kaputt und ich ziehe alles in Zweifel
Du ziehst zurecht alles in Zweifel, denn sobald Gras über die Sache gewachsen ist und er sich Deiner wieder sicher fühlt, (Therapie hin oder her) wird er seine "Sex Beziehungen" fortführen! Diese Sucht scheint bei ihm stark ausgeprägt zu sein und eine "Katze lässt das mausen" nicht... Ich wäre mir an Deiner Stelle nicht so sicher, ob er sich mit den Damen nicht auch im realen Leben verabredet hat!? Wieso bist Du Dir da so sicher!? Er hat doch bisher nur gelogen!
Nein, das Vertrauen lässt sich nicht so einfach wieder herstellen und er wird Dein Vertrauen erneut missbrauchen! Aber er ist diesmal vorgewarnt und wird daher geschickter vorgehen... Du solltest die Beziehung beenden, da Du mit diesem Typ Mann sehr unglücklich werden wirst! Eine Kollegin von mir hatte eine ähnliche Geschichte erlebt, die mit einem Fiasko geendet hat..
Mit zweien von denen hatte er auch mal Sex bevor wir uns kennenlernten und auch mit seiner Ex scheint der Informationsaustausch nicht so platonisch zu sein wie er immer behauptet hat...
Sei froh, dass Du nicht die ganze Wahrheit weißt, denn ansonsten würde es Dir noch schlechter gehen.. Ich hoffe für Dich und drücke Dir ganz fest die Daumen, dass Du den Absprung schaffst🙂
 
  • #5
Ich kann nur von mir berichten.
Mein Ex-Mann (wir waren 14 Jahre zusammen), hat auch am Anfang unserer Beziehung mehrere, angeblich nur "Chat-Frauenkontakte" gepflegt. Als es raus kam, hat er mir hoch und heilig versprochen, dass nur ICH seine Liebe bin und er bricht alle Kontakte ab.
Ich habe damals nicht auf mein Bauchgefühl gehört und mein Verstand war irgendwie vernebelt.

Am Ende unserer Ehe kam es raus, das er nie die Finger von anderen Frauen lassen konnte, nicht nur verbal sondern auch körperlich.
Ich hatte davor die Augen verschlossen, großer Fehler.

Ich bin der Meinung, ein Mann oder Frau die schon am Anfang oder während einer Beziehung parallel heimlich sexuell angehauchte Kontakte pflegen, ob nur verbal oder auch körperlich, ändern sich nicht.

Für mich kommt so ein Mann nicht mehr in Frage, wüsste ich dies von meinem jetzigen Partner, würde ich die Beziehung sofort beenden. Da bin ich inzwischen kurz gestrickt!

Bitte höre auch Dein Bauchgefühl, der Mann tut Dir nicht gut.
Du bist so traurig und am weinen, so sollte keine Beziehung sein.

Fühl Dich gedrückt, ich fühle mit Dir, ich weiß wie sich das anfühlt.
Sei konsequent und höre auf Dein inneres ICH!

w/53
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #6
Liebe FS.

Auch wenn dich das Verhalten deines Partner sehr verletzt, so hat dies Gott sei Dank nur virtuell stattgefunden. Die Frage ist natürlich, ob das auch auf lange Sicht so bleiben wird. Jedoch ist es egal ob virtuell oder persönlich, du bist verletzt. Und du fühlst dich betrogen. Und das wird in irgendeiner Form immer zwischen euch stehen.

Das ist wie mit einer Erkrankung, die operiert werden muss. Die Symptome werden behoben aber als Erinnerung bleibt dir immer die Narbe, die du täglich beim Duschen sehen darfst.

Ich war damals zehn Jahre verheiratet und mein Ex-Mann hatte ähnliches Verhalten mit seiner Ex-Frau an den Tag gelegt. Sprich erotische Sms, sie schickte ihm erotische/pornografische Fotos per Post (WhatsApp gab es damals noch nicht) und Treffen, bei denen es zum Äußersten kam, gab es ebenfalls. Ich weise noch mal darauf hin, dass die beiden, als wir uns kennenlernten schon drei Jahre getrennt waren. Auch sie war damals schon seit zwei Jahren in einer neuen Beziehung. Ich habe mich da also in nicht rein gedrängelt.

Um das ganze jetzt abzukürzen, ich habe das nie vergessen können. Es stand immer zwischen uns. Und Jahre später haben die beiden dann tatsächlich einen Wochenendurlaub in Dänemark verbracht, den er mir als Vorstellungsgespräch bei einer Firma in Flensburg verkauft hat.

Da habe ich mich dann getrennt und die Scheidung eingereicht. Also überleg dir gut, ob du deine wertvollen Jahre verschwenden möchtest. Wie andere schon vor mir geschrieben haben, sobald Gras über die Sache gewachsen ist, macht er damit weiter. Er wird diesmal nur kreativer. Dass du ihn nicht so schnell auf die Schliche kommst.
 
  • #7
Ich denke das Vertrauen ist fortan geschädigt und kommt nicht mehr zurück. Du wirst immer wieder ein ungutes gefühlt haben, er lügt und macht komische Dinge im Internet, wer weiß ob er nicht irgendwann wirklich fremd geht.
Möchtest du ihn zukünftig kontrollieren? Du kannst dir doch niemals sicher sein, nicht vertrauen.

Überleg dir gut wie eine Zukunft und neue Chance mit ihm aussehen würde, ob du das möchtest oder ob sein Verhalten eure Beziehung nicht nachhaltig beeinträchtigt hat und nicht mehr zu korrigieren ist.

W 27
 
  • #8
Du hattest hier doch dazu schon eine Frage eingestellt. Meiner Meinung nach: Wenn jemand da nicht nur einen "Ausrutscher" hatte, sondern im großen Stil macht UND dafür noch sein Geld rauswirft... Sehe ich schwarz. Mir wär das zu blöd. Ich könnte nicht vertrauen, ich würde anfangen zu schnüffeln (hab ich noch nie gemacht, aber in so einer Situation würde ich das sicher tun) und das würde die ganze Beziehung untergraben.
Er hat dich ja angelogen auf direktes Nachfragen.
Andere Variante wäre wohl, du akzeptierst das einfach und findest es nicht so schlimm; da gibt's ja auch Leute, die das entspannter sehen, weil es "nur" Bilder sind (nach seinen Aussagen, das würde ich ja auch nicht mehr glauben können).
Darauf zu hoffen, dass er diese Sucht jetzt einfach aufgibt, selbst mit Therapie, ist - denke ich - eher vergebens.
Am Ende unserer Ehe kam es raus, das er nie die Finger von anderen Frauen lassen konnte, nicht nur verbal sondern auch körperlich.
Ich hatte davor die Augen verschlossen, großer Fehler.
Diese Gefahr würde ich ebenfalls als realistisch betrachten.
w, 38
 
  • #9
NEIN
Einmal verletztes Vertrauen kann mann aus meine Sicht nicht wieder 100% herstellen.
Du verbiegst dich dann nur und wirst dir selbst anreden, dass du ihm doch vertraust, aber in der Wahrheit hast du für immer irgendwo geschpeichert, dass er dich mehrmals angelogen und das es jeder Zeit wieder passieren kann.
Wieso soll es jetzt ändern? Weil er dich liebt? Wieso hat er damit überhaupt angefangen? Hat er dich bis jetzt nicht lieb gehabt oder was ist die Erklärung.

Ich werde mit Person der mich anlügt, angelogen hat nicht leben wollen.

W37
 
  • #10
Ich denke, es ist schon sehr schwer, das Vertrauen nach einem einmaligen Ausrutscher aufzubauen. Bei einem Süchtigen ist es schlichtweg fatal, wieder zu vertrauen.
Das ist in etwa so, als würdest du einen Alkoholiker beim Trinken ertappen, und der sagt dann, ah, ok, ja Scheisse, dass du das jetzt weißt, aber dann mache ich jetzt eine Therapie, und du antwortest, ok, dann ist ja alles gut.
Ein Süchtiger kann nicht therapiert werden, wenn er nicht wirklich WILL, und dazu ist dein Freund noch lang nicht weit genug unten. Vielleicht, wenn ihn in 30 Jahren deswegen die x-te Frau davonläuft. Aber bisher hat er keinen Leidensdruck, einmal ertappt, Besserung gelobt, und schon vertraut die Freundin wieder.
 
  • #11
Ich glaub nicht, dass das geht. Zumindest könnt ihr eure Beziehung nicht mehr unbeschwert weiterführen. Solche Geschichten machen einen tiefen Riss ins Vertrauen und schweben dann künftig über der Beziehung.
Er ist zwar nicht körperlich fremd gegangen, allerdings führt/führte er mit mehreren Frauen Sexchats in denen munter Bildchen ausgetauscht werden.
Das find ich ekelhaft und fast schon pervers. Ich könnte ihn wohl nicht mehr als gesunden und ernst zu nehmenden Menschen betrachten. Deinen Respekt hat er nicht verdient.
 
  • #12
Nuja das ist ja schon DAUERZUSTAND- wir reden hier ja nun nicht von einer 1x Angelegenheit.
Oben drauf kommt daß er selbst beim Nachfragen weiter gemacht hat!

NEIN, der würde bei mir den Sittich machen!
 
  • #13
D
Um das ganze jetzt abzukürzen, ich habe das nie vergessen können. Es stand immer zwischen uns. Und Jahre später haben die beiden dann tatsächlich einen Wochenendurlaub in Dänemark verbracht, den er mir als Vorstellungsgespräch bei einer Firma in Flensburg verkauft hat.
as wird doch nicht unser User Andreas 1965 sein, der hat mal was von einer Affäre in Flensburg und Dänemark geschrieben. 😱🤭🤓Hat das jemand von Foristen noch im Kopf?.. 🤔😉
 
  • #14
obwohl die Zeit mit ihm, wenn wir uns sehen wirklich sehr schön ist, er mich liebevoll behandelt, aufmerksam ist und ich mich wohl fühle, ihn ansehe und jedes Mal Herzklopfen und Schmetterlinge im Bauch habe, weil ich ihn wirklich sehr liebe... ich bin seit 3 Tagen durchgehend am weinen.
Genau deswegen solltest Du es beenden. Du wirst ihm nie weider vertrauen können und das berechtigte Misstrauen, mit welchem Du ihm begegnest wird Dich auf Dauer krank machen.

Er versprach mir, dass der Kontakt zu diesen "Freundinnen" nun beendet sei und er an seinem Problem arbeitet und eine Therapie machen will, weil er wohl süchtig nach dieser Art von Chats ist.
Dann soll er der nächsten Frau beweisen, dass ihm das gelungen ist.
Lass Dich davon nicht einwickeln. Süchtige versprechen viel wenn der Tag lang ist - nur tun tun sie nichts.

Denk an Dich und daran, was für Dich gut ist und das ist nicht jemand, der Dich 3 Tage am Stück zum weinen bringt wegen seines Lotterlebens.

Gibt es hier Beziehungen in denen ein Partner betrogen hat, sich alles änderte, das Vertrauen wieder hergestellt und seit dem eine wunderbare Beziehung führen?
Nein. Ich habe mich viel zu spät scheiden lassen und einen hohen gesundheitlichen Preis dafür gezahlt. Ich brauchte Jahre, um wieder auf die Füße zu kommen.

Beschädigtes Vertrauen kommt durch leere Worte nicht zurück - nur durch Taten. Ein Süchtiger kann aber nicht auf seinen Stoff verzichten. Dir wiederum vergiftet das Misstrauen das Leben.

Selbst wenn er eine Therapie in Angriff nimmt, es dauert Jahre und bleibt immer eine Sollbruchtstelle - bei ihm sowieso, weil er auf Deinen Ddruck, nicht aus eigenem Leid nach einer Therapie (angeblich) suchen will.
Sei Dir zu schade für solche Sozialexperimente.
 
  • #15
Mache sofort Schluss das wichtigste unter Menschen ist das Vertrauen, wenn das einmal gebrochen ist, wirst du es nicht mehr herstellen können, so ist das, er wird es weiterhin tun, er ist ein militanter Lügner, du wirst immer leiden mit ihm und bei ihm, deswegen beende sofort!
 
  • #16
Mal eine andere Sichtweise.
Er hat es dir nichts erzählt weil du eine Drama-Queen bist. Dein Text wimmelt nur von 'Betrug', 'verletzt', 'belogen' usw.
Was ist den schon passiert? Er chattet mal mit anderen Frauen. Andere Männer gucken Pornos oder verrenken sich am Strand den Hals.
Wenn du dir sicher bist das es nicht zu sexuellen Kontakten gekommen ist, dann machst du gerade ein Riesenfass auf wegen so gut wie nichts.
Da gibt es noch den alten Spruch: "Appetit darf er sich holen, gegessen wird Zuhause."

Der Mann ist auch nicht süchtig. Er ist ein Mann, der ohne Scheuklappen lebt und auch andere Frauen wahrnimmt.

Egal ob du nun diese Beziehung beendest oder weitermachst, nimm das Drama aus deinem Leben. Auch ein nächster Mann wird dir nicht immer die Wahrheit sagen oder mal etwas gar nicht erwähnen. Dies gilt insbesondere wenn er mitbekommt wie sehr du das Drama liebst.
Ändere deine Worte, dann ändert sich auch dein Bewusstsein und du brauchst nicht mehr tagelang weinen.
Beispiel: Sage / denke statt 'belogen', 'hat nicht die ganze Wahrheit gesagt'.
Also ich rate dir weder dich von ihm zu trennen, noch rate ich dir mit ihm zusammen zubleiben. Ändere deine Wahrnehmung und schon geht es dir besser.
 
  • #17
Und zwar kam nun ans Licht, dass er mich seit wir uns kennen belogen hat...
Belügen setzt voraus, dass es Gespräche zu dem Thema von Beginn der Beziehung an gab. Egal - für Dich ist das ein schwerwiegendes Fehlverhalten und das ist ja entscheidend.
Er ist zwar nicht körperlich fremd gegangen, allerdings führt/führte er mit mehreren Frauen Sexchats in denen munter Bildchen ausgetauscht werden. Mit zweien von denen hatte er auch mal Sex bevor wir uns kennenlernten und auch mit seiner Ex scheint der Informationsaustausch nicht so platonisch zu sein wie er immer behauptet hat...
Die Frage ist: was ist nüchtern betrachtet passiert? Mir ist klar, dass ich das von außen nüchterner sehe als von innen. Ich vermute aber, dass eine ganze Reihe von Menschen in Partnerschaften Bildchen austauschen, Pornos schauen oder Sexchats haben. Und natürlich kann man das beurteilen und Konsequenzen ziehen, wie man es für richtig hält.
Ich fühle mich betrogen und verletzt, zumal ich ihn schon vorher ein paar Mal fragte wie dieser Kontakt denn aussieht etc. Er hat mir versichert es würde sich dabei nur um Smalltalk innerhalb einer Freundschaft handeln,
Smalltalk kann man unterschiedlich definieren...
... ich bin seit 3 Tagen durchgehend am weinen.
Bitte dann aufpassen, dass Du nicht dehydrierst...
Er versprach mir, dass der Kontakt zu diesen "Freundinnen" nun beendet sei und er an seinem Problem arbeitet und eine Therapie machen will, weil er wohl süchtig nach dieser Art von Chats ist.
Wenn die Krankenkasse all die Therapien behandelt, mit denen manche Leute ihre Wehwehchen bearbeiten...
Alles nur schöne Worte. Und dadurch dass er die ganze Zeit über parallel praktisch weiterhin diese Online"Sexbeziehungen" und mich belogen hat, zweifel ich auch dies an...
Ich denke, das Vertrauen ist dann wohl aus Deiner Sicht grundlegend zerstört. Damit ist keine Basis für eine Beziehung mehr da.
Kann dies gelingen mit der Zeit? Gibt es hier Beziehungen in denen ein Partner betrogen hat, sich alles änderte, das Vertrauen wieder hergestellt und seit dem eine wunderbare Beziehung führen?
Ich denke, wenn man das, was Du beschreibst, als Betrug empfindet, dann ist das Vertrauen kaum noch wiederherzustellen. Deine Enttäuschung ist völlig berechtigt, auch wenn ich persönlich das nicht so dramatisch sehe.

Zusammenfassend: es bleibt wohl nur die Trennung. Konsequent und ohne langes Drama.
 
  • #18
gehe, wenn du nicht mit seinen Eigenheiten leben kannst.
Bei sowas braucht man sich aber nicht übertrieben tolerant oder solidarisch geben. Als erwachsener Mann Dickpics auszutauschen, hinterlässt einfach einen unseriösen Eindruck. So einen will keine Frau. Da muss der Rest schon extrem gut sein, um das aufzuwiegen.
Mache sofort Schluss das wichtigste unter Menschen ist das Vertrauen, wenn das einmal gebrochen ist, wirst du es nicht mehr herstellen können, so ist das, er wird es weiterhin tun, er ist ein militanter Lügner, du wirst immer leiden mit ihm und bei ihm, deswegen beende sofort!
Bin hier voll und ganz bei dir, IM.
 
  • #19
An dieser Frage kann man sehen, wohin Prüderie führt.

Ganz offensichtlich ist es doch so - du kannst oder willst ihm diese Dirty Talks nicht bieten. Also pflegt er dieses Hobby mit anderen Frauen. Du willst ihm das verbieten, ihm Lebensfreude nehmen. Und fühlst dich hintergangen .....

Vertrauen kann man nur dann wieder herstellen, wenn persönliche Freiheiten da sind. Du kannst sagen, dass du seinen Zeitvertreib nicht gut findest - aber verbieten kannst du ihm genau nichts. Passiert ist nichts.

Würdest du dir von ihm im Gegenzug auch etwas verbieten lassen was dir Freude bringt ?

Verbote erzeugen niemals Vertrauen - aber sehr oft Widerstand. Also gehe, wenn du nicht mit seinen Eigenheiten leben kannst.

Ich bin mit Hingabe gern die gekrönte Königin der Prüderie bei deinen Ausführungen!
 
  • #20
du kannst oder willst ihm diese Dirty Talks nicht bieten
Das ist ja echt witzig. Als würden Leute nur fremdgehen, weil ihr Partner irgendwas nicht mitmachen will :D Das ist ja nun wirklich nur in einem kleineren Teil der Fälle der Grund.
Auch für @Lebens_Lust :
Die FS hatte ja schon mal ein Thema dazu erstellt, und der Typ schreibt nicht ein bisschen anzüglich mit befreundeten Frauen, sondern gibt richtig viel Asche für diese Sex-Chats aus. Das wär mir an sich schon zu schräg.
Also; ich finde, da ist schon nochmal ein Unterschied, obwohl ich persönlich beides nicht tolerieren würde in einer Beziehung, ob das jetzt bezahlt ist oder nicht. Aber wenn der Freund so viel Geld dafür lässt, spricht das schon von einem krasseren Niveau, also ist was anderes, als wenn er sich hätte einmal zu zweideutigen Sachen hinreißen lassen.
An sich gilt immer: Die eigenen Grenzen klar sagen, wenn der andere diese nicht einhalten kann oder will, macht eine Beziehung für beide keinen Sinn. Wenn der andere einen bereits angelogen hat, ist Vertrauen schwer wieder herzustellen, da man sich logischerweise fragt, ob er dann nicht bisschen mehr macht, als "nur" zu schreiben. Das wäre hier mein Hauptproblem. Wenn der andere nicht ehrlich war: Woher soll ich dann wissen, dass er nur für Sex-Chats bezahlt, oder dann doch mal ins Bordell geht oder doch ein paar Frauen im echten Leben trifft? Wär mir alles zu blöd, mich damit beschäftigen zu müssen.
In meiner Partnerschaft fallen für uns beide Sex-Chats und Nacktbilder mit fremden (oder Freunden ^^) tauschen unter No-Go, wollen wir beide nicht, daher passt das doch.
 
  • #21
e FS hatte ja schon mal ein Thema dazu erstellt, und der Typ schreibt nicht ein bisschen anzüglich mit befreundeten Frauen, sondern gibt richtig viel Asche für diese Sex-Chats aus. Das wär mir an sich schon zu schräg.
Dann macht sie nur Drama, heult hier noch ein bisschen und arrangiert sich weiter damit.
Die Konsequenz, take it or leave it, will sie nicht.
Weitere Antworten braucht es nicht.
Sie sucht hier sowieso nur einen Weg, wie sie es weiter aushalten kann.
Weg schauen, blind vertrauen oder gehen, was dazwischen gibt es nicht.
Alle paar Monate Drama, Frage hier ändert genau nix.
 
  • #22
Ganz offensichtlich ist es doch so - du kannst oder willst ihm diese Dirty Talks nicht bieten. Also pflegt er dieses Hobby mit anderen Frauen. Du willst ihm das verbieten, ihm Lebensfreude nehmen. Und fühlst dich hintergangen .....
Ach, mein lieber "alter weisser Mann", ich hoffe, diese Großzügigkeit legst du deiner reizende V. gegenüber und du absolut nichts gegen hast wenn sie beim Gespräch mit ihrem Kollegen(oder ihrem attraktiven Ex) glasige Augen bekommt.. 😉
 
  • #23
Danke für eure Antworten und die meisten schreiben genau das, was mir dazu die ganze Zeit durch den Kopf geht und weshalb es mir so schwer fällt ihm zu glauben...

Und ich denke auch, dass das von dem ich weiß noch lange nicht alles ist...
Warum sollte er jetzt auf einmal ehrlich zu mir sein?

Es kam ja nur raus, weil ich so ein ungutes Gefühl hatte und dachte er hätte wieder mit dem kostenpflichtigen Kram angefangen, weil er seit mehreren Wochen sein Handy wie einen Schatz gehütet hat, nachts aufgestanden ist, als ich schlief und dann mehrere Stunden mit dem Ding verschwunden war und sogar das Ladegerät dazu mit ins Bad genommen hat und dann scheinbar dort vergessen hatte als er wieder ins Bett kam, was ich am nächsten Morgen fand und ihn darauf zur Rede gestellt habe und dabei so überzeugend war, dass ich wüsste was er da treibt, dass er dachte ich hätte in sein Handy geschaut und seine Chats gelesen und erst daraufhin so einiges zugab?
Darunter auch die Sexchats mit seinen "Bekannten" bei denen er mir die ganze Zeit versicherte es wären nur noch platonische Freundschaften und selbst als wir das Gespräch zu dem Bezahlkram hatten und ich ihn explizit gefragt habe ob er solche Chats auch noch mit Frauen führt, die er kennt und kein Fake sind.
Erst als die Erklärungsversuche kamen bzw. hat er ja nicht mal richtige Erklärungen warum er das genau macht und was ihm das gibt und ich mich nicht mehr zusammenreißen konnte und emotional wurde ging ihm wohl auf, dass ich darüber wohl doch noch nichts wusste...

Also ja, das ist für mich ein verdammt großes Drama und ich fühle mich mehr als schlecht, bin aber hin- und hergerissen, weil er von sich aus das mit der Therapie gesagt hat und auch, dass er während er auf einen Platz wartet, schon Pläne hat wie er die Zeit bis dahin nutzt und was er machen will um da nicht wieder ständig reinzurutschen usw.
 
  • #24
Ganz offensichtlich ist es doch so - du kannst oder willst ihm diese Dirty Talks nicht bieten.
Er will diese Art von Chats gar nicht mit mir führen bzw. hat es noch nicht einmal in Erwägung gezogen, weil er mich liebt, mich damit nicht belästigen und mit Respekt behandeln will und ich in seiner Nähe und real bin und ihn kenne. Er hat das so erklärt hat, dass er das irgendwie trennt.. Das eine ist nur virtuell mit Frauen, die ihm nichts bedeuten und weit weg sind und die er nie wieder sieht und das mit mir aber real und etwas ganz Anderes wäre...

Der Mann ist auch nicht süchtig. Er ist ein Mann, der ohne Scheuklappen lebt und auch andere Frauen wahrnimmt.
Das erwarte ich auch garnicht.
Aber wenn man dafür Kohle verprasst, die man nicht hat, sich durch sowas weiter verschuldet, auf Facebook sämtliche Anfragen von Fake-und Pornoaccounts annimmt und mit denen rumtippelt, seine Handynummer auch noch an irgendwelche Fakeaccounts rausgibt und da noch weiterschreibt und auf jeden Spam oder Werbeanzeige reagiert und zur Krönung das dann auch seit über 3 Jahren noch zusätzlich nebenbei mit irgendwelchen Frauenbekanntschaften weiterführt, die er als Single und während seiner offenen Beziehung über eine Sexcommunity kennengelernt hat und sich dafür die Nächte um die Ohren haut, jede Gelgenheit nutzt usw. dann läuft doch gehörig etwas schief und es besteht da doch ein ganz gewaltiges Problem oder hältst du das alles für gesund?
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #25
Nein, ich denke nicht, denn das Vertrauen ist hin.

Er hat es die ganze Zeit getan und warum sollte er jetzt damit aufhören?

Offenbar braucht er das für sich und es ist ihm wichtig. Ob er wirklich fremd gegangen ist, weißt du letztlich nicht mit Sicherheit . Auch das ist nur eine Behauptung und wer sagt dir, dass es nicht auch eine Lüge ist ?

Lag es vielleicht auch nur daran, dass er bei den Damen nicht landen konnte ?

Ich habe gerade ähnliches erlebt und habe den Mann rigoros rausgeworfen.

Meine Lebenszeit ist mir zu schade, um mir ständig darüber Gedanken zu machen und ewig zu kontrollieren, ob mich jemand belügt oder nicht. Ich will solche negativen Gefühle nicht mehr in meinem Leben haben.

Mein Tipp daher: beende es. Es ist wie das Abziehen eines Pflasters: es tut kurz weh aber dann ist es auch bald wieder gut.

Es liegt nicht an dir, mach dir darüber keine Gedanken, er hat das Problem dass er offenbar viel Aufmerksamkeit von außen braucht.

Du brauchst ihn nicht, du hattest auch bevor du ihn kanntest ein Leben.
Falls nicht gilt es dringend daran etwas zu ändern 😉
 
  • #27
Dann macht sie nur Drama, heult hier noch ein bisschen und arrangiert sich weiter damit.
Die Konsequenz, take it or leave it, will sie nicht.
Weitere Antworten braucht es nicht.
Sie sucht hier sowieso nur einen Weg, wie sie es weiter aushalten kann.
Weg schauen, blind vertrauen oder gehen, was dazwischen gibt es nicht.
Alle paar Monate Drama, Frage hier ändert genau nix.
Ich finde, dass dem hier nichts hinzuzufügen ist.
 
  • #28
auf Facebook sämtliche Anfragen von Fake-und Pornoaccounts annimmt und mit denen rumtippelt, seine Handynummer auch noch an irgendwelche Fakeaccounts rausgibt und da noch weiterschreibt und auf jeden Spam oder Werbeanzeige reagiert
Ich ziehe meinen Drama-Queen Beitrag zurück.
Allerdings habe ich mich nur auf deinen Eingangstext bezogen. Da war keine Rede von dem was du nun nachgereicht hast. Auch habe ich nicht nach älteren thread von dir gesucht.
 
  • #29
bin aber hin- und hergerissen, weil er von sich aus das mit der Therapie gesagt hat und auch, dass er während er auf einen Platz wartet, schon Pläne hat wie er die Zeit bis dahin nutzt und was er machen will um da nicht wieder ständig reinzurutschen usw.
Blabla.
Er hat dir ja schon mal versprochen, er hört damit auf. Du hattest ihm da ja schon eine Chance gegeben; jetzt macht er doch wieder das gleiche.
Du wirst hier nur zwei Seiten hören:
Die meisten (und fast alle Frauen) werden sagen, trenn dich, teils mit eigenen Geschichten dazu.
Ein paar Männer finden das alles ja völlig normal und gar nicht schlimm; nun gut, aber du findest es schlimm (und ich finde eben, es geht wirklich über mal mit einer Frau flirten weeeeeeit hinaus, mit dem Geld und allem).
Letzten Endes willst du dich ja aber scheinbar nicht trennen, warum auch immer. Dann wird es eben noch etwas dauern und du hast noch zwei, drei, vier weitere Situationen wie jetzt, bis es dir reicht.
Wenn jemand eine Sucht hat (ob er die nun hat, sei dahingestellt; vielleicht sagt er das auch nur, um als Opfer dazustehen), dann muss er selbst aufhören wollen - will er ja nicht; er sagt das jetzt, weil er von dir erwischt wurde. Wäre was anderes, wenn er von selbst damit gekommen wäre, dass er eine Therapie braucht.
Ich würde dir nur raten, nicht erst noch Kinder mit ihm in die Welt zu setzen. Willst du dein Leben mit so jemandem verbringen, der dich belügt und hintergeht und sein Geld und seine Zeit verprasst für irgendwelche Sex-Chats? Wenn nicht, dann handel jetzt und nicht erst in drei Jahren. Das ist sonst einfach verschwendete Zeit.
Und nochmal: Woher willst du so genau wissen, dass er nicht auch im Bordell war, oder mit anderen Frauen was hatte? Wieso sollte er dich bei einem Thema mehrfach belügen und bei einem anderen die Wahrheit sagen? Ich würde da gar nichts mehr glauben.
Ich muss sagen, für mich wäre schon der Fakt genug, dass der Mann für sowas sein ganzes Geld aus dem Fenster schmeißt. Das könnte ich dann schon nicht ernst nehmen bei einem Erwachsenen.
 
  • #30
Auch für @Lebens_Lust :
Die FS hatte ja schon mal ein Thema dazu erstellt, und der Typ schreibt nicht ein bisschen anzüglich mit befreundeten Frauen, sondern gibt richtig viel Asche für diese Sex-Chats aus. Das wär mir an sich schon zu schräg.
Ok, das ist mir entgangen. Da sind damals aber doch schon genügend eindeutige Tipps gegeben worden :oops:

Also empfehle ich die Volkshochschule. Deutsch für Anfänger. Dann alten Thread lesen. Mann sofort rauswerfen.
 
Top