G

Gast

  • #1

Kann mir jemand helfen?

Ich weiß nicht, ob Ihr mir helfen könnt, aber ich habe ein sehr großes Problem. Denn meine Freundin und Frau für´s Leben, will sich von mir trennen.
Wir haben einen gemeinsamen 2,5 Jahre alten Sohn. Der kleine ist so Zuckersüß und hat das ganze Leben noch vor sich... Dann habe ich noch 2 Kinder (13 und 11) aus erster Ehe. Die Beiden verstehen sich mit ihr super gut. Das war von Anfang an so.... Wir haben das immer bewundert, auch wie sie mit meinen Kinder umgegangen ist, war für mich immer ein Traum.
Ich habe sie vor ca. 6 Jahren auf der Arbeit kennengelernt und mich absolut in diese Frau verliebt und ich bin es Heute noch.
Wir haben eine sehr stressige Zeit gehabt. Denn ich war zu dem Zeitpunkt, als wir uns kennengelernt haben noch unglücklich verheiratet. Ich habe mich von meiner damaligen Frau gerennt, weil ich diese nicht mehr geliebt habe und es auch nie so richtige Liebe war. Wir passten einfach nicht zusammen...
Mit meiner Freundin war das was ganz anderes. Bei ihr wusste ich von Anfang an, dass ist die Frau mit der ich alt werden möchte, dass ist der passende Deckel zu meinem Topf. Sie und ich haben trotz Scheidung (von meier Ex-Frau), welche ein absoluter Rosenkrieg wurde eine schöne Zeit miteinander gehabt.
Sie hat sich immer vorgestellt und gewünscht mit mir eine neue Familie zu gründen, eigene Kinder zu haben. Wir konnten aber nicht immer so, wie wir wollten, weil meine Ex uns das Leben zur Hölle gemacht hat und alle aus unserer Umgebung gegen uns aufgehetzt hat. Es kam sogar schon von der Nachbarschaftlichen Seite dazu, dass diese Ar......... meine Freundin übelst beschimpft und verbal angegriffen haben.
Sie hat, wie sie sagt irgendwann aufgegeben zu hoffen und träumen, weil es ihr zu viel wurde.
Sie hat immer alles für uns gemacht und hat auch immer alles perfekt gemacht.
Bis November 2011 da fing es an, dass sie nur noch weg wollte. Weg aus meiner Umgebung weg von uns... Sie sagte mir, dass sie mich nicht mehr lieben würde, könne es mir aber nicht erklären, warum es so sei. Dann ist sie mit unserem Sohn zu ihren Eltern für ein paar Tage gezogen.
Weil ich es nicht verstanden habe warum das Ganze so ist und sie die Beziehung nicht mehr möchte, habe ich sie ganz schön bedrängt und ihr die Pistole auf die Brust gesetzt. Das war zwischen Weihnachten und Neujahr 2011. Was absoluter Schwachsinn war.... Ich hatte sie in Ruhe lassen sollen, damit sie Zeit zum überlegen hat....
Als sie dann zurück kam, lief alles wie total ausgebremst. Ich habe mir zwar richtig viel Mühe gegeben, aber sie war dazu noch nicht bereit dieses anzunehmen, damit wir uns wieder richtig zusammenraufen. Jetzt ist sie seit letzten Sonntag wieder bei Ihren Eltern und möchte eine eigene Wohnung haben, damit man vielleicht eine andere Sichtweise für die ganze Situation bekommen würde.
Ich bin der Meinung, wenn sie erst mal eine eigene Wohnung hat, ist sie auch ganz weg und es gibt keine Chance mehr für uns.

Was soll ich tun?
 
G

Gast

  • #2
Dein Problem ist riessig aber lösbar, nämlich mit Geduld und Klarheit.

Nicht alle Menschen sind gleich. Manche Menschen brauchen Zeit und ja kein Druck - andere brauchen Druck um überhaupt entscheiden zu können.

Es scheint, dass du deiner Freundin zu viel zugemutet hast. Deine Ex-Partnerin hat in eurem Leben nichts zu suchen und du bist die einzige Person die diese Situation ändern kann, nämlich durch Klarheit zu schaffen. Vermutlich hat deine jetzige Freundin nie gewusst zu wem du stehst: zu ihr oder zu deiner Ex. Für eine Frau (Frauen suchen oft Sicherheit) eine unerträgliche Situation.

Rede mit deiner Ex und wenn nichts nützt, beginne ein neues Leben mit deiner Freundin - räumliche Trennung ist oft eine gute Lösung. Unter Umständen müsstest du sehr stark auf deine Kinder aus der ersten Beziehung verzichten. Dafür "rettest" du aber deine jetzige Beziehung zu deiner "Traumfrau" und euer Kind.

Um das Ganze zu retten darfst du jetzt nicht jammern, nicht klagen, und keine Hilfe erwarten. Du musst jetzt entscheiden, handeln, stark sein und deiner Partnerin Sichheit geben, dass sie sich auf dich verlassen kann. Du hast nicht viel Zeit mehr!

Ich (m, 52) wünsche dir viel Glück!
 
G

Gast

  • #3
Wenn es jetzt nicht zu spät ist !! Du hättest das persönliche Umfeld Deiner Ex Frau verlassen sollen ...keine Angriffspunkte liefern , nicht unbewusst provozieren und Deine Freundin somit nicht in diese Streßsituation mit reinziehen. Wenn Du also noch eine Chance haben willst , zeig Ihr das Du es ernst meinst und ziehe an einen neutralen Ort . Eine Garantie kann Dir aber keiner geben........
m44
 
G

Gast

  • #4
Also, gute Ratschläge sind zwar im Moment ganz Hilfreich und besträrken einen in dem was man selbst fühlt (oder auch nicht), dennoch ist in diesem Sinne einee Familienberatung anzuraten, in die Du Dich mit Deiner Freundin begibst bitte. Diese sind in den Gemeinden (AWO, Pro Familia, etc.) kostenfrei. Je nach berater / Beraterin auch sehr hilfreich. Denn auch an das Wohl des kleinen Kindes sollte hier mitgedacht werden um eventuelle Entwicklungsstörungen zu verhindern.

w47

<MOD: Signaturen über diese Angabe hinaus sind nicht gestattet!>
 
G

Gast

  • #5
Hallo FS,

der wichtigste Satz in deinem Posting ist:

"Sie sagte mir, dass sie mich nicht mehr lieben würde,"

Gerade du müsstest das verstehen! Ist dir nicht vor 6 Jahren gleiches widerfahren? Plötzlich liebst du deine Frau nicht mehr weil du dich neu verliebt hast. Du hast die Familie verlassen für diese neue Liebe. Und nun erlebst du an der eigenen Seele wie es sich anfühlt verlassen zu werden - trotz Kind!

Das ist hart, jedoch könnte für dich daraus ein Lernprozess entstehen. Gebe die Schuld am Scheitern deiner Beziehung nicht deiner ersten Frau! Bist du überhaupt schon geschieden?
Die "Schuld" liegt auf deiner Seite. Du hast die Konsequenzen nicht bedacht die durch einen warmen Wechsel entstehen.
Es ist unzumutbar für einen neuen Partner in die Scheidungsauseinandersetzungen des Partners involviert zu werden. Das hält kaum einer aus und gerade daran zerbrechen sehr häufig neue Beziehungen.

Akzeptiere dass du nicht mehr geliebt wirst - so wie es auch deine erste Frau akzeptieren musste.
Du schaffst das.
 
G

Gast

  • #6
Ich kann nur sagen, was ich gemacht habe. Ich habe auch meinem EX gesagt, eigene Wohnung um zur Ruhe zu kommen, darüber nachzudenken ect. Das ganze habe ich gemacht, weil ich sonst keine Ruhe von ihm bekommen hätte. Bedränge sie bitte nicht mehr, versuche dich damit abzufinden, dass es vorbei ist. Ich frage mich aber auch, warum seid ihr nicht woanders hingezogen? Dass deine Freundin sich das alles gefallen lassen hat, ist schon bewundernswert. Ich glaube, jetzt ist es an der Zeit für sie ein Neues Leben in Ruhe zubeginnen. Es tut mir leid, aber das ist helt meine Meinung. Ich kann dir somit nicht helfen. Das nächste Mal würde ich an deiner Stelle eine neueund gemeinsame Wohnung zusuchen. Generell, finde ich es schöne und besser, sofern es keine Eigentumswohnung ist! w30
 
G

Gast

  • #7
Ich denke auch so, die Frau hat sich für Ruhe entschieden, ihre Lage zu klären, aus der Beziehung zu gehen, die wohl schwierige und schöne Zeiten hatte. Das Kind, 2, 5 Jahre wird die weitere Liebe sein, die noch "gemeinsam" gelebt werden kann. Dem Kind zu signalisieren, wir als Mann und Frau kommen nicht mehr klar, mussten uns trennen. Aber immer lieben wir dich, alle beide, auch wenn die Mama eine eigene Wohnung und ein eigenes Leben hat.
Ich würde versuchen , FS, selbst zur Ruhe zu kommen, und das Wohl der 3 Kinder gut im Auge zu halten ! Sie sind wichtig. Die Entscheidung der Frau ist klar und so schwer es fällt, so traurig es ist im Moment, annehmen !Dankbar sein, für das was war !Und weiter leben erst mal alleine.Ich war selbst schon in dieser Lage, das hat mir sehr geholfen-es zu akzeptieren , einfach.Auch wenn man sehr traurig ist, und den anderen so gern zurück hätte.Sie will es nicht .
w51
 
  • #8
Du hast deiner Freundin einem Rosenkrieg ausgesetzt und jetzt bekommst du die Quittung. Sie hat doch wohl genug Signale gesendet, warum seit ihr nicht schon lange woanders hingezogen um aus diesem Dunstkreis zu kommen und um in Frieden zusammen leben zu können. Scheinbar hat dein verhalten in der scheidungsphase dazu geführt, dass ihre Gefühle erkaltet sind, sehr verständlich. Sie hat sich getrennt, ist ausgezogen, akzeptier das. Sonst wird sie eh immer weiter vor dir weg laufen.
 
Top