Kein Commitment....

Der Mann möchte alle Annehmlichkeiten einer Beziehung. Aber commiten will er sich nicht. Und versteht nicht, wenn frau sich darauf nicht einlassen will.
Ich stehe nicht auf Polygamie und offene Beziehungen. Und dabei bleibe ich.
Mich aber als altmodisch betiteln lassen muss ich auch nicht.
Jedem das Seine !
Wie ist das bei Euch ?
 
Und wo ist jetzt das Problem?

Jeder hat einen Mund zu sagen was er möchte, was er will und dann danach zu handeln- wen der andere dann mit vermeintlichen Beleidigungen reagiert umso besser:
Zack und weg.

Entlockt mir nicht Mal ein müdes lächeln.
 
Er ist immerhin ehrlich und sagt von Anfang an, was er will. Andere gehen dann einfach fremd.

Er macht ein Angebot, du nimmst es nicht an. Soweit so gut.

Mich aber als altmodisch betiteln lassen muss ich auch nicht.

Ist aber auch durchschaubar, dass es Druck ausüben und dich manipulieren soll.

Dennoch würde ich schulterzuckend antworten, "Dann bin ich eben altmodisch..."

Worüber regst du dich auf? Es gibt halt solche Typen, Frau muss sich ja nicht auf sie einlassen. Es gibt aber auch andere. Next.
 
Liebe Martina, sei nicht gekränkt, wenn dich jemand als altmodisch hinstellt, weil du deine Werte vertrittst. Habe für solche "offenen, modernen" Menschen nur ein müdes Lächeln übrig. Sie werden niemals das wunderbare Gefühl einer monogamen, tiefen, beständigen Liebe erfahren, sondern immer nur den Augenblick genießen, um sich bei der ersten auftretenden Langeweile nach etwas anderem umzuschauen. Laß diese Männer ihren Weg gehen, bleibe bei deinen Überzeugungen. Nur mit diesen wirst du glücklich. Die meisten Männer wollen übrigens auch feste, ehrliche Bindungen.
 
Wer deine Meinung nicht akzeptiert und versucht dich zu drängen oder gar herabwertet (altmodisch), kann gerne weiter ziehen!
Polygamie ist nicht jedermanns Sache, das hat nix mit altmodisch zu tun!
 
Hi, wie alt seid ihr beiden denn? Es scheint mir subjektiv besonders, aber nicht ausschließlich, in der jüngeren Generation häufiger zu werden, dass die Menschen keine Beziehungen mehr eingehen, sondern nur noch was "Lockeres", Freundschaft plus etc. wollen.

Was meinst du mit allen Annehmlichkeiten einer Beziehung? Sex und Kuschelabende?

Alle Wünsche und Vorstellungen sind legitim, es muss nur zueinander passen.

Ich finde es nicht schlimm und es stört mich nicht, wenn Leute offene Beziehungen führen, One-Night-Stands haben oder sonst was, aber ich selbst führe nur "richtige", feste Beziehungen und bin auch in einer solchen. Das stand gar nicht zur Debatte und war beidseitig so gewollt bzw. wir haben es gar nicht diskutiert beim Kennenlernen, sondern es war einfach klar und hat sich auf natürliche, selbstverständliche Art so ergeben.

An einer festen Beziehung ist nichts altmodisch, es gibt einfach inzwischen verschiedene Modelle und mehr Auswahl. Ich würde sogar behaupten, die allermeisten Menschen wünschen sich eine feste Beziehung mit der richtigen Person.
w26
 
Warum stört dich dieser Begriff so ?

Du glaubst nicht was ich mir schon anhören musste, weil ich wirklich ein paar rückständige Eigenschaften habe. Das weiss ich auch und es stört mich nicht. So bin ich eben und wer nicht zu mir passt, der gehört halt nicht zu meinem Leben.
Ich hatte bisher immer nur Beziehungen in denen das geschätzt und gelebt wurde. Mein Ehemann und ich kommen wunderbar klar und sind dahingehend ein eingespieltes Team. Ich kann z.B. mit vielem was unter dem Begriff Emanzipation zusammengefasst wird nichts anfangen. Das sage ich auch offen und normalerweise stört sich da auch niemand dran. Wer das tut hat ein Problem mit sich selber. Das erntet von mir wenn nur Mitleid, aber niemals würde ich mich verletzt fühlen.

Und ich bin weder alt (31), noch ungebildet oder komme aus dem letzten unaufgeklärten Dorf.
 
Der Mann möchte alle Annehmlichkeiten einer Beziehung. Aber commiten will er sich nicht. Und versteht nicht,
Warum gibst du dich mit ihm überhaupt ab, ich hätte Kontakt sofort beendet und Ende! Eine andere Sprache verstehen solche Männer nicht!
Dennoch würde ich schulterzuckend antworten, "Dann bin ich eben altmodisch..."
Genau das wissen solche Männer, dass Frauen so reagieren, was total falsch ist, so kriegt man sie erst recht nicht los!
Worüber regst du dich auf? Es gibt halt solche Typen, Frau muss sich ja nicht auf sie einlassen.
Wer antwortet, egal mit welcher Antwort, lässt sich auf solche Typen nunmal ein!
Die meisten Männer wollen übrigens auch feste, ehrliche Bindungen.
Stimmt nicht, ist exakt und genau umgekehrt! Genau deshalb fallen so viele Frauen auf Männer rein, weil sie denken, sie wollen auch eine feste und ehrliche Bindung, dem ist aber nicht so!
 
Du scheinst ja ziemlich in Rage zu sein. Bei Deinem Thread vermisse ich die gegenwärtige Entwicklungsstufe der Verbindung die ihr habt. Was verbindet euch zwei denn überhaupt.
Es gibt sehr viele Männer die nur vö.... möchten, drucksen aber sehr gerne herum, geben keine klaren Antworten oder lügen das man es für Wahr halten könnte. Ich empfehle Dir einfach auf Abstand zu gehen. Du hast einen festen Willen und das ist schon verdammt viel. Bleib bei Dir und halt an Deiner Einstellung fest. Ein Mann der Dich als feste Partnerin sieht, zischt nicht einfach ab, nur weil Du nicht alles mit machst. Nur die Pfeifen hauen ab.
 
Ich stehe nicht auf Polygamie und offene Beziehungen. Und dabei bleibe ich.
Dann lass es bleiben, brich den Kontakt ab und fertig ist die Laube. Wo ist denn nun Dein Problem?

Fast genauso. Man darf mich durchaus als altmodisch betiteln. das ist mir sowas von egal, weil ich in meiner Datingzeit so weit über diesem allzu niedrigen Manipulationsniveau stand, dass es keinerlei Wirksamkeit entfalten konnte.
Statt mich zu ärgern habe ich noch mit fettem Grinsen "bin ich gern" gesagt.
 
Der Mann möchte alle Annehmlichkeiten einer Beziehung. Aber commiten will er sich nicht. Und versteht nicht, wenn frau sich darauf nicht einlassen will.
Ich stehe nicht auf Polygamie und offene Beziehungen. Und dabei bleibe ich.
Mich aber als altmodisch betiteln lassen muss ich auch nicht.
Jedem das Seine !
Wie ist das bei Euch ?
Was ist die Frage? Du hast eine Sichtweise zum Thema und natürlich solltest Du beim Eingehen einer Beziehung darauf achten, dass die Beziehung entsprechend Deinen Wünschen und Vorstellungen läuft.
 
Der Mann möchte alle Annehmlichkeiten einer Beziehung. Aber commiten will er sich nicht.
Was verstehst du den unter 'commiten'?
Wenn es dir nur darum geht, dass er sagt, 'wir sind jetzt fest monogam verbunden', dann hättest du mit diesem commitment nix gewonnen:
- Der Tag ist lang.
- Was interessiert mich mein Geschwätz von gestern.
- Was sie nicht weiss, macht sie nicht heiß.
- Ein Gentleman geniest und schweigt.

Willst du nur schöne Worte hören?
 
Genau das wissen solche Männer, dass Frauen so reagieren, was total falsch ist, so kriegt man sie erst recht nicht los!
Hmm? Wenn ich wen loswerden will, muss ich ihn nicht völlig ignorieren, sondern kann sagen, was Sache ist.

Eine Einstellung wie die besagte einer offenen Beziehung ist doch legitim. Wems gefällt?

Da muss man nicht unhöflich werden. Das ist mein Anspruch an mich selbst.

Im übrigen waren Männer in meiner Datingzeit immer dankbar, wenn ich klar gesagt habe, was Sache ist.

'Stalker' schafft man sich eher mit Ignorieren und ausweichendem Verhalten .
 
Wenn Unverbindlichkeit und polygames Verhalten nicht dein Ding sind, dann lass es doch einfach mit ihm bleiben. Handle nicht gegen deine eigenen Bedürfnisse.
Und versteht nicht, wenn frau sich darauf nicht einlassen will.
Lass dich nicht breit quatschen zu Dingen, die du nicht willst. Ist doch egal, was er darüber denkt. Deine Bedürfnisse interessieren ihn nicht weiter.
Mich aber als altmodisch betiteln lassen muss ich auch nicht.
Nein, musst du nicht. Du kannst die Szenerie verlassen und einen Schlusspunkt setzen.
Mein Ding wäre das auch nicht. Ich würde in so einem Falle den Kontakt beenden.
Was nicht passt, lässt sich auch nicht passend machen.
 
Hallo @IM, du wirst mir doch nicht erzählen wollen, daß der überwiegende Teil der Männer nur auf ein Abenteuer aus ist. Du darfst nicht deine "beruflichen Erfahrungen" zugrunde legen. Es gibt auch noch ein normales Leben und dort wollen die meisten Männer eine normale Bindung, egal ob Zusammenleben oder Lat. Ich lebe nicht auf dem Mars.
 
Der Mann möchte alle Annehmlichkeiten einer Beziehung. Aber commiten will er sich nicht. Und versteht nicht, wenn frau sich darauf nicht einlassen will.
Ich stehe nicht auf Polygamie und offene Beziehungen. Und dabei bleibe ich.
Mich aber als altmodisch betiteln lassen muss ich auch nicht.
Jedem das Seine !
Wie ist das bei Euch ?
Ist doch gut wenn er dir vorher direkt sagt was er sich wünscht, dann weißt du nun das wird nichts mit euch werden. Er braucht seinen „speziellen“ Freiraum und du möchtest einen Partner an deiner Seite der nur mit dir alleine zusammen ist. 🤷‍♀️
Ich bin vermutlich auch nicht der Typ für eine offene Beziehung, wäre eifersüchtig und würde ihn schlecht behandeln wenn ich mitbekommen würde er wär bei einer anderen Frau gewesen und die hätten sonst was getrieben. Da bin ich schon ein bisschen Prinzessin und möchte meinen Prinzen für mich ganz alleine und mag den nicht mit anderen Frauen teilen „hab ich angeleckt, ist meins“, zumindest so lange wie das miteinander funktioniert. 😉

Es gibt eben Menschen die anders Leben als die die monogam leben. Ich finde das nicht altmodisch monogam zu leben. Jeder so wie er möchte und da braucht man einfach nur den passenden Deckel. Ist doch ok wenn er mehrere Liebesbeziehungen haben möchte, dann nur nicht mit dir, gibt bestimmt Frauen die das genauso toll finden wie er, genauso wie es Männer gibt die auch monogam leben wollen wie du und genau so einen musst du eben kennen lernen. 🙃

Da gibt es doch kein richtig und falsch.

W 27
 
Hallo @IM, du wirst mir doch nicht erzählen wollen, daß der überwiegende Teil der Männer nur auf ein Abenteuer aus ist. Du darfst nicht deine "beruflichen Erfahrungen" zugrunde legen. Es gibt auch noch ein normales Leben und dort wollen die meisten Männer eine normale Bindung, egal ob Zusammenleben oder Lat. Ich lebe nicht auf dem Mars.
Doch ich sage dir das, dass der überwiegende Teil der Männer auf Abenteuer aus ist, ich weiß die Frauen wollen das nicht hören und nicht wahrhaben, lieber wollen sie immer wieder einen Reinfall erleben, das hat mit meinen beruflichen Erfahrungen nicht alleine zu tun, das sehe ich auch in meinem gesamten Umfeld, lese doch bitte einmal vier Wochen lang alle Beiträge hier, dann wirst du diese Antwort nicht mehr so schreiben können, natürlich gibt es noch Männer die eine normale Bindung haben wollen, aber der Großteil ist es garantiert nicht und sie werden relativ nicht mehr!
 
Nun IM dann schein ich ja auf ein ganzen Wespennest von bindungswilligen Männern gestoßen zu sein!

Wo fangen wir an?

Achja mein Vatta- er und meine Mutter lernten sich mit 17 und 18 Jahren kennen, haben nach 4 Monaten geheiratet und mein Vatta hat erst letztens (ohne Alkohol!) gesagt meine Mutter wäre neben uns Kindern die beste Entscheidung seines Lebens gewesen.

Du wirst es nicht glauben, auch nach 43 Jahren mit nun 61 Lenzen sprühen Funken zwischen den beiden.
Ja und mein Vatta hat sich auch immer um uns gekümmert, auch als er Karriere machte einfach weil er Familie wollte.

Und dann erst mein Mann- ebenfalls keine hässliche Type, trainierter Soldat, höhere Rangebene- weisste der könnte nun auch ohne Probleme mehrere an den Fingern haben aber irgendwie isser nicht so der unstete Typ, zeigt sein gesamter Lebensweg.

Weisste ich kann mich nicht erwehren, aber immer wen ich das von dir lese weiss ich einfach:

Du bist locker 20 Jahre älter,
hast dich zu lange mit dir selbst beschäftigt- gibt keine Widerworte somit ganz angenehm,
dein Horizont ist verstellt durch dein Ego und im allgemeinen bist du in dieser Mischung aus Selbstbeweihräucherung ALLES nur nicht mehr Objektiv!

Und nur falls jetzt wieder kommt: lese hier mal eine zeitlang quer....
Das ist ne kleine Klitsche im Megakosmos Inet- sorry Elitepartner Forum- sollte man zugrunde legen.
 
Ich lebe gern monogam, und so weit ich das beurteilen kann, wollen tatsächlich die meisten Menschen exklusive Beziehungen. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Gibt leider auch Männer, die Polygamie/-amory, offene Beziehung, wie auch immer, nur für sich proklamieren, bei der Partnerin aber durchaus ein Problem mit anderen Partnern hätten. Derartige Doppelmoral ist viel schlimmer als von vornherein vereinbarte Offenheit auf beiden Seiten.

Du willst das aber nicht, also geht’s zwischen euch nicht weiter.

Wie weit bist du denn schon involviert mit dem Mann? Hat er schon von Anfang an gesagt, was Sache ist? Dann war es ein Fehler, dich überhaupt auf ihn einzulassen.
 
das hat mit meinen beruflichen Erfahrungen nicht alleine zu tun, das sehe ich auch in meinem gesamten Umfeld,
Du solltest dein Umfeld ändern, dann ändert sich auch dein Weltbild. Umgebe dich doch mit anständigen monogamen Menschen. Diese zu finden sollte doch mit einer unendlichen Erfahrung kein Problem sein.
Wie fühlst du dich denn als fast schon überirdisches Lichtwesen zwischen all diesen Männer, die immer nur Sex mit möglichst vielen Frauen haben wollen?
 
Ich stehe nicht auf Polygamie und offene Beziehungen. Und dabei bleibe ich.
Nagut. So sei es.


Ich bin monogam, denn alles Andere ist mir zuviel Aufwand.

Mehrere Frauen...
Gott im Himmel, wie kann Mann das nur wollen ?

Der Typ muss entweder dumm, unerfahren und naiv oder einfach bescheuert sein. Wahrscheinlich hat er keine Ahnung davon was es bedeuten würde, wenn er solche Wünsche umsetzt.....So ein Heiße-Luft -Typ.

Wenn er gerne außerhalb einer Beziehung zu einer Frau auch gerne mit anderen Frauen (oder Männern ?) Sex hätte, ist das allerdings noch keine Polygamie, sondern (nur) eine offene Beziehung. Das ist Dir doch hoffentlich klar, oder ?
 
Gibt leider auch Männer, die Polygamie/-amory, offene Beziehung, wie auch immer, nur für sich proklamieren, bei der Partnerin aber durchaus ein Problem mit anderen Partnern hätten.
Ja wenn ein Mann sowas will, muss er auch damit umgehen können. Habe mit 19 mal einen kennengelernt, der beim ersten Date, bevor wir etwas miteinander angefangen haben, sagte "es gibt noch andere Frauen". Das ist ja SUPER dachte ich überschwänglich, dann kann ich ja auch tun und lassen worauf ich Lust habe (und Lust hatte ich viel) und habe in ihm trotzdem meinen ruhenden Pol, zu dem ich immer wieder zurückkehren kann. Also habe ich mich noch mit 3 anderen Männern getroffen. Als ich das meinem Partner erzählte, ist er komplett ausgerastet. Er dachte, die "offene Beziehung " gelte alleine für ihn und ich hätte natürlich treu zu sein 🤣 Selten dämlich der Mann. Vielleicht auch eifersüchtig weil er mit seinen polygamen Ambitionen weniger erfolgreich war als ich.

Du liebe FS möchtest sowas auf keinen Fall - also ist der Typ nichts für dich. Lass dich nicht erpressen. Seine Beleidigungen sollen dich nur manipulieren, damit er kriegt was er will (Sex und Beziehung mit dir, aber gleichzeitig andere Frauen). Fair von ihm dass er das offen zugibt. Schieß den auf den Mond!
 
Was willst Du denn da genau von dem Mann?!?! Klingt für mich als würdest Du einem Herren schon nach kürzester Zeit einer Beziehungsanbahnung abverlangen ein
"Ich bin Dir bis zu Deinem Lebensende absolut treu. Willst Du mich heiraten, mit mir Haus bauen, drei Kinder und neun Enkelkinder bekommen? Ich möchte nie wieder eine andere Frau auch nur anschauen. Lass uns auf eine einsame Insel ziehen! Ich LIEBE Dich! Ich werde DICH IMMER lieben!"
zu sagen. Und zwar alles ganz genau so. In einem durch. Ohne etwas davon zu vergessen!

Du wirkst in Rage, geradezu erbost. Enttäuscht, verunsichert. Aber auch hart und ungeduldig.

Ich stehe nicht auf Polygamie und offene Beziehungen.
Hat er denn das so wortwörtlich gefordert? Ich bin mich sicher, NICHT!
Mich aber als altmodisch betiteln lassen muss ich auch nicht.
Worauf hin genau hat er Dich als "altmodisch" betitelt? Ich vermute stark, einen ganz anderen Zusammenhang, in dem er dies zu Dir gesagt hat. Vermutlich eher, nachdem Du ihm auf eine "altmodische" Weise die Leviten gelesen hast?
 
Altmodisch zu sein ist gut. Wenn ich Polygamie oder offene Beziehungen wollte, brauche ich keine Beziehung. Dann bleibe ich ohne festen Partner und unverbindlich, Sonst habe ich Probleme, die ich alleine nicht habe.
Zur Zeit ist es so, die Leute wollen Alles und haben am Ende nichts. Eg gibt Männer und Frauen, die sind sich für nichts zu schade. Ich bin mir für gewisse Beziehungsformen absolut zu schade.
 
"Ich bin Dir bis zu Deinem Lebensende absolut treu. Willst Du mich heiraten, mit mir Haus bauen, drei Kinder und neun Enkelkinder bekommen? Ich möchte nie wieder eine andere Frau auch nur anschauen. Lass uns auf eine einsame Insel ziehen! Ich LIEBE Dich! Ich werde DICH IMMER lieben!"
Ich denke, eine Reihe Frauen möchten genau diese Aussage hören. Manche Männer wissen das und verhalten sich entsprechend. Die Frauen freuen sich dann, obwohl objekiv betrachtet feststeht, dass das gelogen ist.
Altmodisch zu sein ist gut. Wenn ich Polygamie oder offene Beziehungen wollte, brauche ich keine Beziehung.
Bin ich altmodisch, wenn ich keine Polygamie wünsche? Ich finde erstaunlich, wie schnell die Position einer modernen Frau, die selbst entscheidet, was sie selbst will, geräumt wird, um sich in die „altmodische“ Ecke zurückzuziehen.
Was soll daran altmodisch oder auch nur konservativ sein, in einer Beziehung Treue zu wünschen? Dann müsste es ja „zeitgemäß“ sein, eine offene Beziehung zu haben. Ist es das?
 
Ich vermute mal, es geht Dir hier wieder um Deinen Sportkumpel aus deinem ersten Beitrag von vor ca. 2 Wochen, den Du seit ca. 1 Jahr triffst, der Dich zuerst "umworben" hatte, dann aber abflaute, nichts vorwärts ging und mit dem Du auch nach einem Jahr noch keinen Sex hattest. Du hattest gefragt, ob ihr "zusammen" seid, was er aufgrund der unklaren Lage nicht beantworten konnte. Auch war er wohl weiter auf Singlebörsen unterwegs.

Wenn es tatsächlich um diesen Typen aus deinem ersten Beitrag gehen sollte, dann habt ihr doch schon geklärt, dass ihr unterschiedliche Ansichten in Bezug auf die Kennlernphase bzw. Sex habt. Du möchtest erst geklärt haben, ob ihr zusammen seid, bevor Du über Sex nachdenkst. Und er möchte Dich erst auch sexuell kennenlernen, bevor er über Beziehungsabsichten nachdenkt.

Für die heutige Zeit halte ich es in der Tat nicht für ungewöhnlich, dass Sex Teil des Kennenlernens und des Aufbaus von zwischenmenschlicher Bindung ist, so dass ich es auch für normal halte, dass ohne diesen gemeinsamen Bindungsaufbau bzw. bei einem Hinhalten, man sich auch noch zu gar nichts gebunden fühlt und noch andere Menschen kennenzulernen versucht, sich also auch noch nicht auf eine Person festlegt.

Der Vorwurf "altmodisch" wird vermutlich im Rahmen von gegenseitigen Vorwürfen erfolgt sein, da Du ersichtlich genauso wenig Verständnis für andere Sichtweisen aufbringen möchtest und z.B. hier ähnlich vorwurfsvoll als "für nichts zu schade" bezeichnest.

Solche vorwurfsvollen Abwertungen von anderen Sichtweisen sind nicht ungewöhnlich und überzeugen einen Gegenüber gewöhnlich in der Tat wenig. Wer kennt nicht den Klassiker, dem Gegenüber "Unreife" vorzuwerfen, weil er die Erfüllung der alleinigen Wünsche des anderen verweigert?

Kurz: Du möchtest genauso wenig Verständnis für seine Sichtweise aufbringen, wie er umgekehrt kein Verständnis für Deine Sichtweise aufbringen möchte. Das ist aber auch völlig unproblematisch, denn ihr müsst nicht zueinander kommen und könnt Euch auch einfach aus dem Weg gehen, wenn ihr keinen gemeinsamen einvernehmlichen Weg finden könnt.
 
Das Problem ist, dass sich die meisten Frauen einfach zu ähnlich sind. Gut die eine ist ein bisschen größer, die andere etwas runder, die dritte hat rote Haare ...
Und wenn sie reden, sind noch schwieriger zu unterscheiden. Wenn man nicht aufpasst wie ein Luchs, nimmt schon mal die falsche Frau in den Arm. Ich denke, viele Männer wollen sich einfach gegen solche Irrtümer absichern, und sagen, sie seien polygam oder was auch immer ..

Ich würde solche Aussagen nicht auf die Goldwaage legen.
 
Hallo @yello bee, was ist denn daran falsch, einem Mann von Anfang an zu sagen, daß man eine feste Beziehung anstrebt? Das ist doch keine Aufforderung zu einem sofortigen Heiratsantrag. Es sortiert aber gleich die Männer aus, die nicht wissen, was sie wollen oder eine Affäre suchen. Deine Ironie ist unangebracht und zeigt, daß du bei diesem Thema ein Problem hast.
 
@ 20:
Du solltest dein Umfeld ändern, dann ändert sich auch dein Weltbild. Umgebe dich doch mit anständigen monogamen Menschen. Diese zu finden sollte doch mit einer unendlichen Erfahrung kein Problem sein.
Wie fühlst du dich denn als fast schon überirdisches Lichtwesen zwischen all diesen Männer, die immer nur Sex mit möglichst vielen Frauen haben wollen?

Danke für deine Offenheit! Ja du sprichst das deinem Herzen, was alles für dich zutrifft, für mich sind das alles kleine, arme Würstchen, die so sexgeführt reden, ich fühle mich sehr gut, innen wie außen, bin rundum glücklich und voll zufrieden, ich lebe in der Fülle, bin nicht sexgetrieben, im Gegensatz zu den vielen Problemschreibern hier, nur ganz wenige Menschen leben mit sich im wahren Glück, mein Lieber, ich wünsche, dass du das auch noch schaffst! VG IM
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Top