G

Gast

Gast
  • #1

Kein Geburtstagsgeschenk vom Freund

Ich hatte kürzlich Geburtstag und habe leider kein Geschenk von meinem Freund bekommen. Ich muss zugeben, dass ich darüber sehr traurig und enttäuscht bin. Wir hatten vorher darüber gesprochen und ich hatte vorgeschlagen, dass wir uns nichts Materielles schenken, sondern lieber gemeinsam etwas Schönes unternehmen könnten. Nun habe ich erwartet, dass er sich etwas überlegt, was mir Spaß machen könnte und womit er mir eine Freude machen könnte (auch wenn es ihm selbst vielleicht nicht so viel Spaß macht). Er hat nicht mal gefragt, was ich denn machen möchte! Als ich ihm etwas zu Ostern schenken wollte, meinte er, Ostern sei doch nicht so wichtig und "dann müsse er sich ja auch etwas für mich überlegen" (Zitat). Wir sind erst vier Monate zusammen und ich dachte eigentlich, dass man sich gerade am Anfang einer Beziehung besonders um den Partner bemüht. In anderen Dingen tut er das ja auch. Er bringt mir immer mal wieder etwas Süßes mit (z.B. vor einer wichtigen Prüfung), ruft mich regelmäßig "einfach so" an (obwohl er eigentlich nicht gerne telefoniert) und richtet sich bei gemeinsamen Aktivitäten und Unternehmungen nach meinen Wünschen. Trotzdem macht mich die Sache traurig. Was meint ihr dazu? Bedeuten ihm Geschenke vielleicht einfach nichts? Oder bedeute ich ihm nichts? Würdet ihr ihn darauf ansprechen?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Er hat gefragt ob du was willst
Du hast "Nein" gesagt
Er hat dir nichts geschenkt

... und jetzt ist er der Böse?

Nenn ihm einen Termin (oder mehrere zur Auswahl) wann du deinen schönen Tag mit ihm verbringen willst und fertig.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Liebe FS,

wenn er doch sonst so viel tut für die Beziehung, tippe ich auf ein Missverständnis.

Solch eine Ankündigung wie "nichts Materielles" kann man(n) schon so deuten, dass er sich dadurch nicht verpflichtet fühlte, Dir etwas zu schenken.

Ich denke, eine konkretere Planung zu deinem nächsten Geburtstag kann das Missverständnis aus der Welt räumen, verbunden mit einer sachlichen Information über Deine Empfindungen zu dem Ereignis.
 
G

Gast

Gast
  • #4
Warum teilst du das uns hier mit und nicht deinem Freund? Dein Freund zeigt dir keine Wertschätzung, ganz einfach! (m)
 
G

Gast

Gast
  • #5
Also ich und mein Partner haben uns 10 Jahre in der Beziehung gar nichts geschenkt. Daran kann man sich gewöhnen. Sicherlich war das am Anfang komisch, weil ich das von anderen Männern anders gewohnt war, aber das hat vermutlich auch was mit dem Alter und der Reife zu tun. Dein Freund bringt dir doch öfters was Süßes mit. Genieße das! Denn die meisten Männer machen das nicht! Vielleicht lernst du ja später noch Männner kennen, die dir absolut gar nichts mehr schenken, einfach weil man später aus dem Alter raus ist. Also solltest du dich besser daran gewöhnen, dass man nicht zu jeder Gelegenheit etwas bekommen muss. Den meisten Männern bedeuten Geschenke und Geburtstage absolut gar nichts.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Er hat gefragt ob du was willst
Du hast "Nein" gesagt
Er hat dir nichts geschenkt

... und jetzt ist er der Böse?

Nenn ihm einen Termin (oder mehrere zur Auswahl) wann du deinen schönen Tag mit ihm verbringen willst und fertig.

Ich, m, hätte es auch so interpretiert.
Du wolltest nichts Materielles, d.h. Liebe alleine genügt.

Warum können Frauen eigentlich nicht rational, logisch kommunizieren ?
Du wolltest nichts, also hast Du nichts bekommen. Hätte er Dir was geschenkt wärst Du womöglich sauer, weil Du ihm dann auch was schenken "mußt" oder "weil er sich nicht an die Abmachung gehalten hat....".

Bei Langenscheidt gibt es ein Buch (auch als Paperback) "Frauen->Deutsch, Deutsch->Frauen", wäre vermutlich eine Investition wert.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Du hast ihm unmissverständlich gesagt, dass du nicht Materielles möchtest. Deswegen hat er dir nichts geschenkt. Wenn er schon geäußert hat, dass er sich zum Schenken verpflichtet fühlt, könnte es daran liegen, dass es ihm schwer fällt, Geschenke zu machen, egal ob materiell oder immateriell. Es stresst ihn wahrscheinlich, eine "richtige" Wahl zu treffen.
Es war doch dein Geburtstag. Du hättest ihm klipp und klar einen Vorschlag machen können, was du machen möchtest (Kino, Tanzen, Theater, etc.). So wie du deinen Freund beschreibst, hätte er es sicherlich gemacht. Er hat aber nicht getan und nun bist du enttäuscht, weil er deinen (geheimen) Erwartungen nicht entsprechen konnte.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Mein Freund hatte Geburtstag, als wir eine Woche zusammen waren. Er selbst macht sich nicht viel aus seinem Geburtstag, hat nicht gefeiert und hat von mir auch nichts geschenkt bekommen. Das war, gefühlt, viel zu früh dafür und ich habe auch erst 2 Tage vorher erfahren, dass er da Geburtsag hat ;).

Ich hatte dann zwei Monate später Geburtstag und mir ist mein Geburtstag etwas wichtiger, vermutlich, weil wir Geburtstage in der Familie immer recht groß gefeiert haben. Trotzdem wollte ich nichts Materielles geschenkt bekommen und habe das, so wie du, geäußert. Trotzdem wollte ich den Tag nicht so verstreichen lassen wie jeden anderen Tag. Und so habe ich den Vorschlag gemacht am Abend vorher in ein besonderes (Ledersessel, Platzservice etc) Kino zu gehen, in dem wir dann um Mitternacht angestoßen haben. Am Geburtstagsmorgen haben wir dann sehr schön gefrühstückt (und er hat Brötchen & Co und Blumen gekauft) und danach bin ich zu meiner Familie gefahren. Ein perfekter Tag.

Aber: Das war von mir so organisiert und überlegt, denn ich habe ja vorab angegeben, was ich möchte und was nicht. Zudem bin ich kein Freund davon, dass "er sich etwas überlegt". Er hat mich vor meinem Geburtstag netterweise gefragt, ob ich mich bei sowas gerne Überraschen lasse oder lieber gemeinsam planen möchte... Und ich plane lieber gemeinsam. So fliegen wir demnächst für ein langes Wochenende nach Barcelona und um die Weihnachtszeit nach Hamburg. Dazu braucht man keinen Geburtsag und wir können beide unsere Wünsche einfließen lassen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Wenn du darüber so enttäuscht bist, dann solltest du, ohne Vorhaltungen zu machen, mit deinem Freund darüber reden, der deine Aussage sicherlich allgemeiner interpretiert hat (nämlich, dass du gar nichts zum Geburtstag haben möchtest).

w,27
 
G

Gast

Gast
  • #9
Warum teilst du das uns hier mit und nicht deinem Freund? Dein Freund zeigt dir keine Wertschätzung, ganz einfach! (m)

What?? Die Abmachung war, sich nichts zu schenken. Er ist im Alltag aufmerksam und wertschätzend, das wäre mir hundertmal lieber als nur am Geburtstag ein gekauftes Geschenk zu erhalten.
Ich kann also die Enttäuschung in keinster Weise nachvollziehen.
Man müßte sich vielleicht noch darüber unterhalten, welche Bedeutung Geburtstag für einen jeden hat. Ich persönlich finde, dass der Geburtstag völlig überbewertet wird, ich will überhaupt keine Geschenke dafür haben, dass ich geboren wurde. Vielleicht denkt er ähnlich?
W50
 
G

Gast

Gast
  • #10
Liebe FS,

Männer sind anders als Frauen. Und das ist auch gut so. Ich denke auch - wie viele Vorschreiber/innen - dass es sich hier um ein Kommunikationsproblem handelt. Alles andere klingt doch gut bei Euch. Was Männern hilft ist eine klare Ansage. Ich wünsche mir zum Geburtstag von Dir ... oder einen Wunschzettel schreiben mit allerhand Wünschen und er kann sich dann was rauspicken ...

Also, erst mal kein Drama draus machen. Lösung suchen. Ausprobieren. Klappt bestimmt :)
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich verstehe Dich nicht: Erst sagst Du, Du möchtest nichts bekommen. Dann bist Du enttäuscht, wenn Du nichts bekommst.

Bitte mache Deinem Partner gegenüber klare Ansagen, was sowas angeht. Du kannst ja sagen, dass Du Dich über Geschenke am Geburtstag freust.

Ostern ist eigentlich kein Geschenk-Feiertag sondern eher Religions- und Kirchefeiertag.

Bitte nicht herumeiern und jenes sagen, aber anderes wünschen.

w, 41
 
  • #12
Du bist jetzt enttäuscht von deinem Freund, weil er sich an eine Abmachung gehalten hat? Weil er dich so wertschätzt, deinen Wunsch zu akzeptieren?
Puh..... kann ich nicht nachvollziehen.
 
G

Gast

Gast
  • #13
Bin auch oft so ein "Mädchen". Aber das so ein Unsinn. So mal er an den restlichen Tagen oft an dich denkt, dir vor der Prüfung noch Süßes bringt und Co. ist doch mehr Wert.
Mach dem armen Kerl nicht die Hölle heiß. Ich spreche aus Erfahrung, denn nachher bekommst du dann nichts mehr, weder Süßigkeiten noch einen Anruf ... :))))

Mein Gott lass uns doch e bisselr dankbarer werden, wir Prinzessinnen ....
 
G

Gast

Gast
  • #14
liebe FS,

ich kann dich sehr gut verstehen.
Auch wenn du nichts materielles wolltest, so hättest du dir über "etwas worüber er sich Gedanken gemacht hätte" sehr gefreut. Und da war aber einfach nichts.

Kein kleines Geschenk (z. B Blumen!) und keine Überraschung. Wie übel. Wie lieblos von ihm.

Ich würde es ihm sagen, denn leider ist es ja so dass sich solche Dinge sonst aufstauen.

Viel Glück noch mit ihm, bei uns würde zu so etwas:
"verhält sich wie ein Bauer" sagen.

w
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ich hätte gern so einen Freund wie deinen. Der im Alltag regelmäßig an mich denkt und der mir seine Liebe zeigt, ohne dass er es muss. Vielleicht findet er Geburtstage nicht so wichtig. Ist bei mir auch so.

w/27
 
G

Gast

Gast
  • #16
Ihr habt euch missverstanden.
Du wolltest nichts Materielles, aber hättest gern gehabt, dass er sich eine schöne Unternehmung überlegt.

Beim nächsten Mal (Kennenlerntag, Weihnachten,Valentinstag, Geburtstag) sag ihm doch vorher, dass du dir wünschst, dass er sich eine Überraschung für dich ausdenkt. Allerdings ist das riskant: er kann völlig danebenliegen, und du verbringst dann vielleicht einen ganzen Tag mit ihm und einer Unternehmung, die dir gar nicht gefällt.

Da er sonst aufmerksam ist, würde ich dir vorschlagen: SAG ihm doch einfach, was du mit ihm schon lange gerne machen würdest, und dass du dir das wünschst, als Geschenk.
(Theater, Oper, Ballett, Museum, Klettern, Boot fahren, Wandern, Radtour, Kurzreise ...)

Er denkt doch im Alltag an dich! Alles ist in Ordnung! Viele Menschen, nicht nur Männer, sind keine Geschenkgenies (meiner auch nicht, aber er bringt immer wieder überraschend Kleinigkeiten mit, übers Jahr verteilt - ist doch genauso gut).
 
G

Gast

Gast
  • #17
Ich hatte kürzlich Geburtstag und habe leider kein Geschenk von meinem Freund bekommen. Ich muss zugeben, dass ich darüber sehr traurig und enttäuscht bin. Wir hatten vorher darüber gesprochen und ich hatte vorgeschlagen, dass wir uns nichts Materielles schenken, sondern lieber gemeinsam etwas Schönes unternehmen könnten. Nun habe ich erwartet, dass er sich etwas überlegt, was mir Spaß machen könnte und womit er mir eine Freude machen könnte (auch wenn es ihm selbst vielleicht nicht so viel Spaß macht). Er hat nicht mal gefragt, was ich denn machen möchte!

Es steht doch da, warum interpretieren es soviel hier falsch??? Die FS wollte nichts materielles, aber eben ein gemeinsamen Ausflug!! Wenn er danach nicht mal fragt, na Moment, hat doch mit einem Materien Geschenk eben nichts zu tun und dann wäre ich ganz sicher auch sehr enttäuscht!
Richtig liebe FS, seine Bemühung und das zu Anfang einer Beziehung ist armselig, als Mann ist man doch immer bemüht! Das ist in meiner Beziehung selbst nach Jahren heute noch so! Ggf. hat er im Moment nicht soviel Geld übrig, das kann man nicht einschätzen. Aber für mich klingt es auch so, wie hier jemand schon schrieb, dass das mangelnde Wertschätzung ist.
W/54
 
G

Gast

Gast
  • #18
Mach da bitte kein Drame raus.Er hält sich an die Abmachung, weil er Dich liebt und schätzt. Herz was willst Du mehr? Du hast seine ganze Aufmerksamkeit. Was möchtest Du denn noch? Sicherlich freut er sich insgeheim eine so tolle Freundin zu haben, die er mit Zuneigung begeistern kann und nicht mit irgendein Geschenk......
Sag Deinem Freund lieber mal wie toll Du das findest!
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ich kann Deine Enttäuschung durchaus verstehen. Kein Geschenk ist okay, aber keine Blumen, keine Kerze etc. das würde mir fehlen. Ebenso hätte mir auch eine Unternehmung als Geschenk!!! gefehlt, und wenn es ein Picknick auf dem Balkonboden gewesen wäre....

Ich glaube auch, dass er das nicht böse meint. Mein Freund ist vermutlich ähnlich. Ich habe aber mal nach so einer Enttäuschung deutlich gemacht, dass mir kleine Gesten wichtig sind. Und inzwischen überrascht er mich immer wieder mal. Ich finde nichts tun halt lieblos und brauche das liebevolle eben auch in Taten.

Ich kenne auch die Aussagen: "Mir fällt nie etwas ein" und mit dieser Aussage plus Nichthandlung laufen viele durchs Leben. In meinem Leben möchte ich aber, dass auch ER denkt, überlegt und handelt. Mein Vater war da vorbildlich, das prägt fürs spätere Leben.

Meine Empfehlung, sag ihm das deutlich und erkläre es auch. Er wird sich zwar wehren und tausend Ausreden parat haben aber er wird es sich auch merken, wenn er Dich denn liebt.

Zeig ihm einfach, wie es geht, indem Du es bei ihm besser machst. Es dürfte ihm eigentlich peinlich sein und das ist auch okay so. Der Mensch, der von mir geliebt wird, dem möchte ich regelmäßig eine Freude machen und ich wünsche mir auch, dass er sich gut fühlt. Besonders halt.
 
G

Gast

Gast
  • #20
Ihr denke ihr seit noch ziemlich jung (der Prüfung wegen). In diesem Alter machen Männer sich noch wenig Gedanken um Geschenke, die wissen gar nicht, wie sie da vorgehen sollen.
Manche Frau/Mädel macht da Schluss, weil sie "beleidigt" ist und eben mehr möchte.
Nimm das nicht so ernst, sag ihm lieber lustig: Manno, und was ist nun mit der Unternehmung? oder irgend etwas anderes. Er muss das halt noch lernen.
LG w 30
 
  • #21
Lach,
ist es denn noch nicht bis zu dem letzten Kerl durchgedrungen, daß Frauen sowas zwar sagen, insgeheim aber trotzdem "beglückt´" werden wollen ?!

Als Mann muss ich dir leider sagen,ich kann deinen Freund nicht verstehn.
Wenn man so richtig verliebt ist, WILL man doch Geschenke machen...egal ob groß oder klein, teuer oder nichtmal ne Mark wert.
Mir gehts jedenfalls so und vielen anderen Männern vermutlich auch.
 
G

Gast

Gast
  • #22
Ich finde es viel schlimmer, jetzt noch ewig auf einem Geschenk drauf herum zu reiten, anstatt es einfach abzuhaken als: blöd gelaufen, aber deswegen mach ich jetzt kein Fass auf. Ich finde, du solltest an dir arbeiten und bisschen erwachsener und umgänglicher zu werden. Kein Geschenk ist wohl kein Grund, die Beziehung in Frage zu stellen oder solche unsinnigen Fragen wie "liebt er mich überhaupt?" zu stellen.
Nächstes Mal würde ich dir vorschlagen, es direkt zu kommunizieren, WIE und WO du es haben willst. Am besten auch die Richtung des Geschenks angeben und die Preisklasse. Du klingst ein bisschen wie ein Pendant. Bei Leuten wie dir, macht man nämlich trotz Geschenk immer noch nicht alles recht.

Nebenbei widerspreche ich Gast 19. Im Alter schenken Männer noch seltener was und denken nicht mehr an Geburtstage. Einfach weil es nicht so wichtig ist. Besonders auch, wenn sie in jungen Jahren gelernt haben, dass Frauen bei solchen Themen echt abdrehen und es man ihnen sowieso nicht recht machen kann.

w
 
G

Gast

Gast
  • #23
Die Antworten hier sind mal wieder "typisch Mann" - die Fragestellerin schreibt doch ganz klar:
Wir hatten vorher darüber gesprochen und ich hatte vorgeschlagen, dass wir uns nichts Materielles schenken, sondern lieber gemeinsam etwas Schönes unternehmen könnten. Nun habe ich erwartet, dass er sich etwas überlegt, was mir Spaß machen könnte und womit er mir eine Freude machen könnte (auch wenn es ihm selbst vielleicht nicht so viel Spaß macht). Er hat nicht mal gefragt, was ich denn machen möchte!
Liebe Männer, seid ihr wirklich so schwer von Begriff? Das Problem ist hier doch, dass der Freund der FS nicht nur "nichts Materielles" geschenkt hat, sondernden Tag wohl auch sonst nicht wirklich gewürdigt hat. "Nichts Materielles" bedeutet nicht "gar nichts". In diesem Fall bedeutet es: einen schönen Tag, das war doch ganz klar kommuniziert. Was ist daran so schwer zu verstehen? Der Freund der Fragestellerin hat's halt nicht kapiert. Er denkt: "Kein Geschenk - prima - Problem erledigt". Den Rest überhört er. Und "ein schöner Tag" ist nicht so schwer umzusetzen. Schönes Frühstück ans Bett, ein paar Blümchen (Achtung, Geste!), und ein paar Karten für die Therme/ die Ausstellung/ den Theaterbesuch reserviert, die Fahrt zum See organisiert, ein paar Freunde als Überraschung eingeladen oder einfach die FS gefragt, was sie möchte - einfach ein kleines Verwöhnprogramm. Kostet nichts, ist aber trotzdem ein "Geschenk".... Dass man das überhaupt erklären muss, ist wirklich traurig.
 
G

Gast

Gast
  • #24
Einfach nur armselig, wie er sich verhalten hat. Das kann MAN(N) doch eigentlich nur dann missverstehen, wenn man "ich wünsche mir nur einen schönen Tag" mit Absicht ÜBERHÖRT. Nein, liebe FS, er hat sich NULL Mühe gegeben dir an deinem Geburtstag eine Freude zu bereiten. Es war ihm egal. Und das lästige Geschenkebeschaffen war er ja auch los, Gott sei Dank.
Ich möchte dir nur folgendes auf den Weg mitgeben: das wird NICHT besser je länger ihr zusammenseid, sondern mit der Zeit und den Jahren IMMER SCHLIMMER!
Wer sich am Anfang keine Mühe gibt, der macht es später erst recht nicht.
Und wer am Anfang duldet, dass der andere sich so verhält und ihm damit praktisch signalisiert "oh, kein Geschenk, keine Aufmerksamkeit, keine kleine Geste - ok, dann halt nicht" der braucht sich nicht wundern, wenn diese Aufmerksamkeiten immer weniger und weniger werden, bis nur noch er nimmt und gar nicht mehr gibt. Du hast ihm ja durch dein Erdulden gezeigt, dass das OK für dich so ist...
Für mich wäre es definitiv nicht OK und ich würde ein verdammtes Theater machen und ihm gehörig die Meinung sagen und ihn mal fragen, ob es ihm nicht wichtig ist, dass du einen schönen Geburtstag hast...?!
 
G

Gast

Gast
  • #25
Das ist sicher unschön liebe FS aber man sollte jetzt nicht gleich eine ganze Biographie über ihn erstellen.

Männer sind eh vergesslicher als Frauen...Wir setzten unterschiedliche Prioritäten..

Da bist Du eine von Millionen Frauen die dasselbe schreiben könnten.

Also abwerten soll man sowas nicht aber einen Elephanten daraus machen auch nicht..

Die Wahrheit liegt meistens irgendwo in der Mitte..

M47
 
G

Gast

Gast
  • #26
Hier geht's ja nicht um das Materielle, sondern es geht um Romantik. Du hast Geburtstag und das ist für jeden Menschen ein ganz besonderer Tag, natürlich auch für die Angehörigen. Wenn Dein Partner Dir zum Geburtstag keine besondere Aufmerksamkeit schenkt, dann ist das wirklich ein schlechtes Zeichen. Er hätte ja z. B. einen Kuchen backen können, Dir Blumen schenken, Dich zu einem Überraschungspicknick ausführen, mit Dir ein Gläschen Sekt trinken, Dir eine Karte/Brief schreiben. Das hat er nicht gemacht. Dann bedeutest Du ihm nicht so viel, wie Du ihm gern bedeuten würdest, und das natürlich zurecht. Menschen, die sich so verhalten, kannst Du nicht ändern, denn so wird er immer sein und wenn Du mit ihm zusammen bleibst, wird Dich das immer enttäuschen. Mit ihm darüber reden würde ich auf keinen Fall, Du kannst ja niemanden zwingen, großzügig zu sein, und wer nicht herzlich ist, bei dem hilft auch kein reden, das wär mir wirklich zu blöd.
 
G

Gast

Gast
  • #27
"Machen Sie Schluss, wenn ihr Freund Ihnen kein gutes Geburtstagsgeschenk macht!"
...
lautet ein Tipp der "Rules" aus "Die Kunst, den Mann fürs Leben zu finden".

Ich finde das Buch nun nicht sonderlich treffend, aber ein Mann, der nichts schenkt, der schätzt Dich nicht sonderlich, sondern nimmt dich eben so hin. Der bemüht sich nicht um dich, und etwas Süßes mitbringen ist nun wirklich keine Mühe, genauso wie anrufen.
Zusammengefasst:
Er hat an Deinem Geburtstag rein gar nichts mit Dir unternommen, Dir nicht mal Blumen mitgebracht, sich nichts einfallen lassen, wollte nix zu Ostern, weil er sonst auch Dir was schenken "MUSS", er telefoniert nicht gerne mit Dir,... scheint wirklich ein toller Mann zu sein!

Wie man es am Anfang hat, so bleibt es auch.
Ich hab nen Riesenaufstand gemacht, als mein Mann mir am Anfang unserer Beziehung nichts geschenkt hat und mich nur zum Essen eingeladen hat - das ist KEIN Geschenk!
Seitdem hat er mir immer was geschenkt.
Bescheidenheit zahlt sich nicht aus. Mag sein, dass er gedankenlos war und nicht wusste, dass Dir das wichtig ist.

Sag es ihm aber, dass DIR das wichtig ist. Entweder respektiert er das das nächste Mal oder er ist eben nicht der Richtige für Dich und du für ihn.

Für mich ist er ein Stoffel.

w,40
 
G

Gast

Gast
  • #28
Ich finde diese ganze Relativierei von Einigen hier, vor allem auch Frauen, nur abartig.

Wie Dein Freund sich benommen hat finde ich persönlich nur grobklotzig und lieblos.
Ach echt, er bringt Dir ab und zu mal eine 1Euro Süssigkeit mit und deswegen sollst Du gefälligst froh sein, was für einen ach so fürsorglichen liebenden Typen Du Dir geangelt hast?

Echt? Darf man von seinem Partner nicht mehr erwarten, dass er seine Liebe auch durch Verwöhnen zeigt, sich Gedanken macht? Wertschätzung ausdrückt? Für mich ist das die Grundlage einer Beziehung! Jemanden zu haben, dessen Anwesenheit einen bereichert! Und das meine ich natürlich gegenseitig! So eine Süssigkeit kann ich mir auch eben vor der Prüfung am Automaten ziehen. Das jetzt hier als ein Wahnsinnsliebesbeweis aufzupuschen find ich echt übertrieben.

Hier reden zum Teil Frauen, die sich offenbar tot-emanzipiert haben, sich tot-relativiert haben.
Und dann wundern sich die Frauen hier, wenn sie bei EP nur irgendwelche Loser finden, die ihnen ein bisschen verbalen Honig um den Mund schmieren, damit sie denken, er meint es ernst und schwupps hat er sie im Bett und drei Wochen später ist er weg.
Ja warum auch nicht, frag ich Euch super emanzipierte Wertschätzungsrelativierer????
Schliesslich findet ihr es auch voll normal, dass man nicht mal den Geburstag seiner Liebsten in einer festen Beziehung entsprechend würdigt und verteidigt diesen geizigen bequemen Grobklotz auch noch - Sie wollte es doch nicht anders!

Ja dann denkt an Eure eigenen Worte, wenn ihr demnächst mal wieder von einem, in den ihr Hoffnungen und Gefühle gesetzt habt geringschätzig und ersetzbar behandelt werdet.

Und Du, FS: Tja, was passiert ist passiert, aber ich würde mal meine Antennen ausfahren, ob Du wirklich tief innen glaubst dass er Dich liebt oder es sich nur recht bequem mit Dir eingerichtet hat und meint er hat Dich ja sicher und muss sich gar nicht mehr ins Zeug legen für Dich.

Es gibt da diesne Frauenratgeber der sagt, schieß ihn hab, wenn er kein Valentinsgeschenk hat. Das ist vielleicht ein bisschen übertrieben, aber ich glaube diese Regel zielt eigentlich eher generell auf so ein Verhalten ab wie es Dein "Liebster" an den Tag gelegt hat an Deinem Geburtstag. So einen Typen würde ich an seinem eigenen Geburtstag versetzen und mit dem Arxxx nicht angucken und mir selber einen Wellnesstag gönnen und ihm eine nette SMS mit Bild und schönen Grüßen schicken. Vielleicht rappelts dann mal im Oberstübchen

w. 35
 
  • #29
Also bitte, wenn ich (w) meinem Freund sage, dass er mir nichts schenken soll und bin dann sauer und enttäuscht, weil er meine Gedanken nicht lesen konnte (dass ich mir eigentlich doch ein Geschenk erwarten würde)?

Und dann das nächste Mal, wenn ich dann A sage und auch A meine und erwarte, dann macht er B, weil er ja davon ausgehen muss, dass wenn A gesagt wird, dann muss Mann B machen? Total bescheuert solche Spielchen!
 
G

Gast

Gast
  • #30
Du hast ihm ja nicht gesagt, dass du überhaupt nicht zum Geburtstag haben möchtest, sondern dass du mit ihm gerne was Schönes unternehmen möchtest und es kam gar nicht.
Das Gleiche hatte ich auch mal, ich hatte Geburtstag, wir waren erst seit 6 Wochen zusammen und ich hatte ihm gesagt, dass ich gerne mit ihm den Tag, bzw. den Abend verbringen möchte und was Schönes unternehmen möchte. Als ich dann Geburtstag hatte, hat er mich kurzfristig versetzt, angeblich wegen wichtiger Termine und mit der Beschwichtigung, dass wir alles nachholen. Ich habe nie ein Geschenk von ihm erhalten, geschweige denn eine kleine Aufmerksamkeit oder eine Unternehmung!!! Ich war todtraurig, dass er mich so versetzt hat und ich den ganzen Abend alleine zuhause sass, weil ich allen anderen abgesagt hatte und ich ihm nicht mal ein paar Blumen wert war. Kurz darauf hatte er Geburtstag. Ich hatte mir natürlich im Vorfeld schon viele Gedanken gemacht und ein schönes Geschenk besorgt, (wie dumm von mir) und er hat sich natürlich gefreut und gemeint, dass er es mag, wenn ich ihn beschenke....ja ne ist klar. Ich bin weiß Gott nicht materiell, aber meine Oma hat schon früher immer gesagt, dass, wer geizig ist, ist auch geizig mit Liebe. Ich habe mich dann von dem Herren getrennt, weil er in anderen Bereichen auch so lieblos war. Erzählt hat er mir allerdings mit blumigen Worten im . So was braucht keine Frau. Ein Mann, der ernsthaft verliebt ist, gibt sich Mühe, um seiner Liebsten ein schönes Gefühl zu bereiten und macht ihr gerne eine Freude. W37
 
Top