K

Kaskau

Gast
  • #1

Kein Sex mehr in Beziehung

  • Hallo zusammen ! Ich bin nun anderthalb Jahre mit meinem Freund zusammen und wir wohnen auch schon seit einigen Monaten zusammen. Es ist so, dass wir in den letzten Monaten kaum mehr Sex haben und wenn dann nur weil ich es mal wieder anspreche und ihn irgendwie dazu dränge. Habe nun damit aufgehört aber es vergehen manchmal Tage und Wochen in denen er mich zwar anfasst und Andeutungen macht, lehre Versprechung von sich aus äußert wie "heute Abend werden wir Sex haben" und mich dann wenns drauf ankommt immer hängen lässt und schlafen geht!! Unsere Beziehung an sich ist sehr schön ich spüre jeden Tag, dass er mich wirklich sehr liebt. Was ich nicht verstehe ist jedoch wieso er keinen Sex mehr will ?Wäre er ein Mensch, der das an sich nicht so braucht würde ich das vollkommen verstehen und akzeptieren. Aber es kommt mir so vor, dass es an mir liegt ! Er meint immer es läge nicht an mir aber ich spekuliere, dass einfach das Zusammenziehen, das tägliche aufeinander hängen ihn abturnen bzw er nicht mehr diesen Jagdunstinkt wie am Anfang hat. Es nervt mich nur noch, weil er wirklich sonst jeden Tag sex Witze macht über andere Frauen oder an sich egal was für ein banales Thema fällt er es mit Sex Witzen verbindet. Er fasst mich wie gesagt manchmal auch einfach so an, aber es kommt nie zum Sex. Hab wirklich alles versucht von Dessous über Spielzeugen etc alles und ich habe dabei gemerkt, dass er sehr drauf abfährt. Unser Sex wenn wir mal Welchen haben ist auch wirklich gut und ich Frage mich : wieso zum Teufel will er das nicht öfter als einmal die Woche ? habe die Vermutung, dass er mich zwar liebt aber ich nicht mehr so interessant bin, weil er sich an mir satt gesehen hat und alles zur Routine geworden ist, aber wieso starrt er auf den tv wenn mal ein Mädel, das sogar unattraktiver ist, nackt erscheint Abends im Late night aber wenn ich nackt in der Wohnung rumlaufe schenkt er mir keine Beachtung ?! Er will mir auch glaube ich nicht die ganze Wahrheit sagen meist kommt : ich weiß nicht wieso es so ist wie es ist schatz aber ich finde dich immer noch sehr attraktiv. Ich weiß wirklich nicht mehr weiter selbst wenn ich ihm Tage und wochenlang keinen druck mache und alles gut läuft will er keinen Sex, aber Hauptsache jeden Tag darüber reden und Witze machen.
 
G

Gast

Gast
  • #2
Liebe FS,
wie oft hattet Ihr Sex, als Ihr noch nicht zusammengewohnt habt? Wenn es auch nicht viel mehr war, dann ist er vielleicht garnicht so potent wie er auf der Textspur tut - soll vorkommen.

Unsere Beziehung an sich ist sehr schön ich spüre jeden Tag, dass er mich wirklich sehr liebt.
Eure Beziehung ohne Sex ist Freundschaft. Philosophen bezeichnen das auch als eine Form der Liebe, aber es ist eben keine partnerschaftliche Liebe. Euer Zusammenleben ist sozial angenehm, harmonisch, streichelt die Seele - Begehren geht anders.

..
habe die Vermutung, dass er mich zwar liebt aber ich nicht mehr so interessant bin, weil er sich an mir satt gesehen hat und alles zur Routine geworden ist....
Warum befasst Du Dich damit? Du lebst in der Beziehung in einer Art und Weise, die Du nicht willst. Du hat einiges auf die Beine gestellt, um das zu ändern, von ihm kommt kein Beitrag. Er will nicht mehr Sex mit Dir.
Wenn Du das willst, musst Du was ändern: Toys, Dessous, Gespräche hast Du mit ihm durch - da hilft nur ein anderer Mann, wenn Du auf Dauer eine Partnerschaft mit einer gemeinsamen Wohnung willst. Mit ihm wird das nichts mehr.

Wenn Du an ihm festhalten willst, aber mehr Pepp in der Beziehung, dann zieh' in eine eigene Wohnung, steh' ihm nicht mehr zur Verfügung, sondern lass' ihn Dich "jagen". Letzteres setzt voraus, dass Du einiges ohne ihn machst.

aber wieso starrt er auf den tv wenn mal ein Mädel, das sogar unattraktiver ist, nackt erscheint Abends im Late night aber wenn ich nackt in der Wohnung rumlaufe schenkt er mir keine Beachtung ?
Weil er da nichts tun muss, höchstens Sprüche klopfen. Vielleicht macht Deine Erwartungshaltung ihn impotent.

Ich habe mich auch gewundert, warum mein Ex auf die Frauen im Billiglook im TV stand, fand mich auch besser. Was nützt es, wenn er das nicht so sieht?
Als ich mich von ihm trennte, war er schockiert, wollte mir alle Aufmerksamkeit der Welt schenken. Aber ich war zu dem Ergebnis gekommen, dass ich eine Liga zu hoch für ihn bin und er mit einer von Art der TV-Frauen besser bedient ist. Ich wollte mich durch sowas nicht abwerten lassen, dass er solchen Frauen im Fernsehen mehr Aufmerksamkeit schenkt als mir - nichts anderes ist das: Du wirst als Frau/sexuelles Wesen maximal durch ihn abgewertet. Willst Du so einen Mann?
 
  • #3
Möglichkeit 1: Er kann nicht oder hat keine Libido. Es gibt auch Medikamente die (temporär) dies alls Nebenwirkung haben können, z.B. ein gewisses Haarwuchsmittel.
Möglichkeit 2: Er ist gestresst, hat andere Sorgen.
Möglichkeit 3: Ihm macht der Sex weniger Spaß. Kann sein, dass es aus Routine heraus irgendwann langweilig wird, aber es kann auch an physischen Dingen liegen: Wenn er zuwenig spürt, weil Kondome benutzt werden oder weil sie weniger eng ist als früher.
Ist alles nur Spekulation, Du kennst ihn ja besser, als wir.
 
N

nachdenkliche

Gast
  • #4
Unser Sex wenn wir mal Welchen haben ist auch wirklich gut und ich Frage mich : wieso zum Teufel will er das nicht öfter als einmal die Woche ?
Hallo, liebe FS! Frage nicht Dich, frage IHN!!! Führe ein ernstes und verbindliches Gespräch mit ihm, sage, was Du beobachtest und wie Du Dich dabei fühlst.Genau so, wie Du es hier beschrieben hast.
Ein Mann in dieser Situation, würde wahrscheinlich nicht lange fackeln und fremd gehen. Nur Dein Partner kann Dir diese Frage beantworten..wenn er Mut hat und ehrlich ist.
 
  • #5
Das kann meiner Meinung nach folgende Gründe haben:
1. Er hat sich an dir satt gesehen, Zusammenziehen und das Wegfallen jeglicher Privatsphäre kann sehr abturnend wirken.
2. Du hast dich irgendwie optisch Verändert (Übergewicht, ungepflegt...)
3. Du sagst, der Sex ist toll, vllt. deshalb weil er sich dabei sehr lange Zeit lässt, sich sehr viel Mühe gibt und absolut auf dich eingeht, dabei kommt er eben garnicht mehr auf seine Kosten und der Kosten/Nutzen Faktor ist für ihn unrentabel, er weiß dass, wenn er auf Sex eingeht, es für ihn wieder ein stundenlanger Leistungsakt wird und dafür kann er sich nur selten motivieren, ihm wäre vllt. etwas "alltagstauglicher" Sex lieber, er möchte aber eben dass es dir ganz besonders gefällt (halte ich für am wahrscheinlichsten).
Mein Lösungsvorschlag wäre, dass du ihm zeigst, dass auch Quickis für dich in Ordnung sind und es für dich auch darum geht zu geben und dich seine Befriedigung auch scharf macht, überrasch ihn öfters mal mit einem BJ und konzentrier dich auf Ihn, dann wird er sich wieder öfter auf dich konzentrieren. Trainier ihm die Vernetzung Sex = Leistungsakt und Tauschgeschäft ab und trainier ihm Sex = "entspannter Spaß zu zweit" an.
Das ganze Todreden ist das allerschlimmste.
Viel Erfolg!
M30
 
  • #6
Unser Sex wenn wir mal Welchen haben ist auch wirklich gut und ich Frage mich : wieso zum Teufel will er das nicht öfter als einmal die Woche ?
Hmm, wie alt seid ihr denn? Vermutlich nicht mehr Anfang 20, wo wohl die meisten ständig Sex wollten und könnten. Die Libido ist bei jedem anders ausgeprägt, mancher möchte am liebsten Tag jeden Tag Sex, vielleicht sogar mehrfach, ein anderer ist mit einmal pro Monat zufrieden. Dumm nur, wenn dann gerade diese beiden eine Beziehung eingehen würden.
Ich lese in deinem Post ehrlich gesagt nur raus, dass ihr ein unterschiedliches Bedürfnis nach Sex habt, sonst nichts. Wenn er tatsächlich immerhin einmal pro Woche mit dir Sex haben will und das dann auch noch gut ist, sehe ich kein wirkliches Problem - außer eben, dass DIR das nicht reicht. Aber ein konkretes PROBLEM auf seiner Seite kann ich nicht erkennen. Vielleicht ist es wirklich jetzt schon die Routine (wie du selbst vermutest), die seine Libido hat abflauen lassen. Wenn man sich tagtäglich sieht, viel zusammen unternimmt etc. ist das an sich völlig normal. Es ist ein scheinbares Paradox: Liebe und Zusammengehörigkeitsgefühl wächst mit zunehmender Nähe und Vertrautheit, sexuelle Anziehung dagegen lebt vom Unbekannten, Neuen, Fremden.
Vielleicht könntet ihr versuchen, wieder mehr Fremdheit und Neues in eure Beziehung zu bringen? Z.B. getrennte Hobbies, mal alleine oder mit einer anderen Person (Kumpel, Freundin) in Urlaub fahren, um was Neues zu erzählen zu haben und wieder interessanter füreinander zu werden. Vielleicht fallen dir noch andere Möglichkeiten ein.
Wenn alles Reden, Ausprobieren etc. aus deiner Sicht nichts nützt und du weiterhin unzufrieden bist, stellt sich möglicherweise die Frage, wie gut ihr zusammenpasst.
 
  • #7
Wie immer in solchen Fällen frage ich, was machst du damit ihr Sex habt und noch viel wichtiger, bist du aktiv im Bett oder gehörst du zu den Frauen, die einen Mann zwar scharf machen aber dann darf er alles machen ? Oder fast genau so schlimm, muss es immer nach dem gleichen Schema ablaufen ?
Im ersten Fall wird es für viele Männer auf Dauer zu anstrengend, im zweiten Fall zu langweilig - Stichwort Mann als sexueller Dienstleister.
Zugeben können viele Männer diese Sachverhalte nur schwer, gilt doch bei vielen Frauen (in der Gesellschaft) noch immer das Credo des immer potenten Mannes.
Zwei recht drastische Idee habe ich noch:
- Setzt die einfach neben ihn wenn er TV schaut oder was am PC macht und mastrubiere. Keine Vorwürfe und keine Erklärungen geben.
- Geh schon mal in Bett, befriedige dich mit dem Spielzeug (er kann gerne hören das du aktiv bist) und rufe dann : 'Schatz komm ich habe schon vorgeglüht und du brauchst nur noch fertig machen."
Probiere es einfach mal. Nicht immer aber einen Versuch ist es wert.
m52
 
  • #8
Liebe FS.
Kommt mir alles sehr vertraut vor.
Mal daran gedacht, das er dich vielleicht nur hinhält mit seinen Beteuerungen?
Sex ist ihm nicht wichtig. Er hat das, was er wollte. Ein gemeinsames Körbchen mit dir. Eure Bedürfnisse sind nicht die gleichen.
Nimm den Rat von @nachdenkliche an.
Auf lange Sicht werdet ihr beiden sonst unzufrieden.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Ich danke euch schonmal für die ernsten antworten !! Zu der Sache mit dem billig look du hast recht !! anscheinend ist das sein Niveau und wenn ich mich verdünnisiere ist dann jedoch das Geheule groß und die billigen Frauen sind dann natürlich nichts im Vergleich zu mir. Muss mir das eh jeden Tag anhören dass ich tausend mal besser bin als andere Frauen, aber fühlen tu ich mich nicht so. Eine Freundschaft ist das nicht und wenn dann wüsste ich nicht wie Freundschaften aussehen *lach* er kuschelt und küsst mich fasst mich ja auch an an erogenen Zonen... Aber der Sex kommt halt kürzer als er es mir vermittelt. Er kommt mir vor als könnte und wollte er nur nicht mit mir. Vllt bilde ich mir das auch nur ein, aber ist schwierig für eine Frau wenn der Mann immer nur am reden ist über Sex, aber keinen dann haben will bzw nicht so oft wie eigentlich durch die Witze vermittelt..
 
K

Kaskau

Gast
  • #10
Nochmals danke für die vielen antworten auch die der männlichen User!! Ich habe wirklich alles versucht von quickies zu Stellungswechsel, an anderen Orten zu nichts lässt er sich überreden wird dann auch noch sauer dass ich Frische und Neues in unsere langweilige Sex Routine zu bringen ! Selbst das masturbieren vor ihm bringt ihn nicht dazu Lust zu bekommen. Für einen Moment findet er es toll und macht mit aber Sex resultiert nicht aus der Situation. Nein ich bin keine dieser Frauen die nur rumliegen aber wenn ich was machen will meint er meist : ne lass mal schatz ich will das machen. Ich glaube nicht dass es an meiner Leistung liegt aber er lässt sich irgendwie meist nicht fallen hab ich das Gefühl und das enttäuscht mich .. Zu dem Vorschlag mit Distanz um sich interessanter zu machen : auf den werd ich nun eingehen. Es ist echt schade dass sexuelles Interesse nur durch Ungewissheit gefördert wird und die Zärtlichkeit auf der Strecke bleibt oder es anders herum ist. Umso mehr liebe und Vertrautheit desto weniger Sex, umso mehr Sex desto weniger Vertrautheit. Teuefelskreis !
 
G

Gast

Gast
  • #11
Hallo, liebe FS! Frage nicht Dich, frage IHN!!! Führe ein ernstes und verbindliches Gespräch mit ihm, sage, was Du beobachtest und wie Du Dich dabei fühlst.Genau so, wie Du es hier beschrieben hast.
Ein Mann in dieser Situation, würde wahrscheinlich nicht lange fackeln und fremd gehen. Nur Dein Partner kann Dir diese Frage beantworten..wenn er Mut hat und ehrlich ist.

Hallo, liebe FS! Frage nicht Dich, frage IHN!!! Führe ein ernstes und verbindliches Gespräch mit ihm, sage, was Du beobachtest und wie Du Dich dabei fühlst.Genau so, wie Du es hier beschrieben hast.
Ein Mann in dieser Situation, würde wahrscheinlich nicht lange fackeln und fremd gehen. Nur Dein Partner kann Dir diese Frage beantworten..wenn er Mut hat und ehrlich ist.
Was soll er antworten? Leider machst Du mich nicht mehr so richtig an, aber ich liebe Dich! Oder er lügt. Meine männlicher Vorschlag: etwas probieren, expirimentieren im Bett.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Eure Beziehung ohne Sex ist Freundschaft. Philosophen bezeichnen das auch als eine Form der Liebe, aber es ist eben keine partnerschaftliche Liebe. Euer Zusammenleben ist sozial angenehm, harmonisch, streichelt die Seele - Begehren geht anders.
So sind viele Ehen und langjährige Beziehungen. Die Betonung liegt auf Ehe und langjährig, für manche Männer/Frauen anscheinend ein Abturner.
Aber was ist das, wenn es schon nach 1,5 Jahren passiert.

Es gibt ja diese Grenze, nach der nach dieser Zeit die Schmetterlinge alle verflogen sind und sich nun langsam rausstellt, ob man mehr als nur verliebt sein kann.
Da er sich andere Frauen durchaus ansieht, frage ich mich, ob er sich nicht lieber Pornos reinzieht und sich selbst befriedigt. Diese Möglichkeit neben der Asexualität besteht ja auch noch.

Ich denke, es wird nicht anders werden zwischen euch. Ich denke, er definiert Anziehung für Beziehung nur über Sex und weil ihr schon so "lange" zusammen seid, ist nichts mehr unbekannt und spannend.
Wenn Menschen so drauf sind, brauchen sie immer neue Erfahrungen. Vielleicht seid ihr auch erst Anfang Zwanzig, da scheint es normal zu sein, dass viele noch nicht in der Lage sind, mit einem Sexualpartner zufrieden zu sein.
 
  • #13
Da er sich andere Frauen durchaus ansieht, frage ich mich, ob er sich nicht lieber Pornos reinzieht und sich selbst befriedigt. Diese Möglichkeit neben der Asexualität besteht ja auch noch.
...
Ich denke, es wird nicht anders werden zwischen euch. Ich denke, er definiert Anziehung für Beziehung nur über Sex und weil ihr schon so "lange" zusammen seid, ist nichts mehr unbekannt und spannend.
Asexualität vermute ich weniger aber es gibt Männer und Frauen, die große Angst vor starken und intensiven Emotionen haben, wie sie nun mal in der Sexualität zum Ausbruch kommen. Wenn er ein Mensch ist, der gerne kühlen Kopf und die Kontrolle über sich behält, so könnte ich verstehen, warum er den Sex meidet. Während des Aktes auf dem Höhepunkt der Gefühle verliert jeder Mensch die Kontrolle über sich selbst, ist nicht mehr der Herr seiner Lage.

Genau deshalb genieße ich persönlich die Sexualität extrem. Sie ist der einzige Bereich, wo man sich, ohne sich zu schämen, sich komplett fallen lassen und genießen kann, ohne Hemmungen und Ängste!
Aber leider nicht jeder kann das wunderbare Potenzial der Sexualität für sich ausschöpfen.

Es kann auch natürlich sein, dass wegen der ständigen Anwesenheit und Verfügbarkeit seiner Freundin nicht nur im selben Bett, sein Verlangen, Begehren und Leidenschaft in den Keller gesunken ist!

Tja, so ist es nun mal, wenn Paare nach kurzer Zeit zusammen ziehen. Sie tauschen Gewohnheit, Bequemlichkeit und Sicherheit gegen Eroberung, Begehren, Lust und Leidenschaft.

Sogar Paartherapeuten empfehlen den Paaren getrennte Schlafzimmer, getrennte Freizeitaktivitäten oder gar Urlaub, damit das leidenschaftliche Feuer wieder entbrannt.
 
  • #14
Vielleicht ist er asexuell, vielleicht hat er eine niedrige Libido, vielleicht stressbedingt, vielleicht mag er auch lieber kuscheln als das Kamasutra nachturnen. Nach anderthalb Jahren ist die erste Verliebtheit abgeklungen, und es zeigt sich, ob man zusammengehört. Aber ich möchte an dieser Stelle mit einem Missverständnis aufräumen:

Unser Sex wenn wir mal Welchen haben ist auch wirklich gut

Er ist für dich gut. Wie godot weiter oben es schon sagte: Dass du ihn gut findest, muss nicht bedeuten, dass er ihn auch gut findet. Ich möchte dir da nichts unterstellen, ich glaube auch nicht, dass es bei euch daran liegt. Ich habe es nur leider am eigenen Leib erlebt, wie eine immer davon schwärmt, wie gut der Sex war, aber eben nicht gemerkt hat, dass es für mich vor allem anstrengend war und ich mit meinen Wünschen zu kurz gekommen bin. Und das war nicht mal was ausgefallenes, nur auch mal gerne unten liegen und ihr den aktiven Part überlassen, zum Beispiel. Insofern sind solche Aussagen immer mit Vorsicht zu genießen.
 
  • #15
Erst gibt es in der Überschrift gar keinen Sex. dann dauert es Tage und Wochen. Zwischen Tagen und Wochen liegen für mich Welten. Später fragst du dich: Wieso will er nicht öfter als einmal/Woche. Es ist unregelmäßig, findet aber statt. So kann man das nicht einschätzen. Vielleicht fühlt er sich bedrängt. Das macht auch Frauen Unlust. Besonders wenn es sich um eine Kompromissbeziehung handelt, wo man halt zugegriffen hat um endlich einen Partner zu haben. Dann fehlt recht zügig die Libido. Wir leben ja nicht in einer Gesellschaft wo arrangierte Ehen vorherrschen sondern in einer wo das "Romantik als Grundlage Gebot vorherrscht. Auch ist es nicht so einfach, dass man meint ein Heißer Fetzen oder was anderes womit du anrückst würde einem Mann von selber die Knöpfe drücken. Auch das funktioniert nicht bei jedem so einfach. Manche finden das auch einfach "bedürftig" (das bösartigere Wort für Frauen heißt Notgeil, damit wertet man Frauen auch heute noch gerne ab) und wollen nicht vom Trieb gesteuert oder zu abhängig sein. Ich hatte auch leider mal jemanden kennen gelernt der wirklich GAR NICHT wollte. Die lassen dich gnadenlos auflaufen. Antwort wird grundsätzlich verschoben und gibt es nie. Du kannst da erst mal mit Drängeln und dauernd anrücken nichts machen. Du kannst dir nur für dich überlegen ob du so auf Dauer zurecht kommst. Es gibt gleichmäßig verteilt dieselben Rechte auf Sex oder eben nicht Sex. Es gibt kein Argument das du mehr Recht hast. Selbst wenn er sich mal ein paar Wochen aufraffen sollte, wirst du damit rechnen müssen das der Anfall wieder verfliegt. w48
 
G

Gast

Gast
  • #16
Nein, das wird nichts (mehr). Das kann ich dir aus eigener Erfahrung sagen.

Mein Ex-Mann war genau so gepolt, Sex fand einmal im Monat statt, selbst zu Beginn unserer Ehe. Unabhängig davon, ob ich mich in Dessous präsentiert oder anders für schöne Stunden gesorgt habe. Kuscheln war okay, aber die Lust auf Sex kam selbst dann nicht bei ihm.

Ich habe ihm gesagt, dass mir 12 x im Jahr zu wenig sind. Es wurde aber nicht anders und so habe ich nach 5 Jahren schweren Herzens die Konsequenzen gezogen und die Scheidung eingereicht.

w/54
 
M

Mooseba

Gast
  • #17
Ich habe bisher nichts davon gelesen, was du so bieten hast, liebe FS. Dass Männer noch mehr als Frauen optisch was brauchen, ist jetzt nicht neu. Also wenn meine Freundin mich optisch nicht anmacht, reicht mir Kuscheln auch völlig. Meine Libido ist sicherlich nicht unterdurchschnittlich, aber zumindest mit Ü30 sind viele Männer ihr nicht mehr hilflos ausgeliefert. Aber das blenden Frauen gern aus, um es sich einfach zu machen, und beschränken sich dann auf das Männer-wollen-doch-immer. Wenn dies dann nicht zutrifft, hat er einfach nur eine unterdurchschnittlich ausgeprägte Libido. Oder die Medien sind auf einmal schuld. Jaja, es sich immer schön einfach machen.

(m,32)
 
G

Gast

Gast
  • #18
Also wenn meine Freundin mich optisch nicht anmacht,

Was ist das für eine Aussage!?!?

Für mich (w) gilt: Grundsätzlich lasse ich mich beziehungstechnisch nur auf einen Mann ein, der mich auch optisch anmacht. Means, die Lust auf Sex kann jederzeit kommen, wenn ich ihn ansehe. Auch, wenn er total gestresst aus dem Job kommt. Und das ohne weitere Hilfsmittel.

Fazit: Ist die Lust nicht mehr vorhanden, sollten Partner darüber reden und überlegen, wie sie wiederkommt. Wenn das nicht funktioniert, sollte man sich trennen. Sex gehört unzweifelhaft in eine Beziehung. Mir fällt es im Traum nicht ein bis an mein Lebensende in einer Partnerschaft zu bleiben, wo alles Andere rund läuft aber die Lust abhanden gekommen ist.
 
  • #19
Kann es sein, dass Du das Thema "totquatschst" ? Den Eindruck habe ich. Wenn er bereits nach 1,5 Jahren keinen Sex mehr will, wird das nichts mehr. Du siehst doch selbst, dass alle Deine Anläufe ins Leere laufen. Für ihn bist Du sexuell nicht mehr attraktiv. Er begehrt Dich nicht mehr. Warum, kann Dir hier niemand sagen. Das weiß nur er. Natürlich wird er Dir das nicht ins Gesicht sagen. Du solltest Dich mal fragen, wo und mit wem er eigentlich seine sexuellen Bedürfnisse stillt. Denn er ist nicht asexuell. Das weißt Du auch. Ihr lebt nicht mehr in einer Beziehung, denn zu der gehört Sex dazu. Willst Du in den nächsten Jahren so weiter machen? Wenn nicht, dann trenn Dich. Je mehr Du ihn bedrängst, um so mehr wird er sich zurückziehen.
 
Top