G

Gast

  • #1

Kein Weihnachtsgeschenk von neuem Lover - bin ich unwichtig?

Ist es ein schlechtes Zeichen, wenn man als Frau 2 Monate nach dem Kennenlernen nicht mal eine kleine Aufmerksamkeit zu Weihnachten bekommt!?
Ich treffe mich nur 1x die Woche mit meiner neuen Bekanntschaft(40). Würde nun nicht sagen, dass wir eine wirkliche Beziehung haben, er arbeitet viel, ist unter der Woche in anderen Städten, ich habe 2 Kinder. Es ist eher ein langsames Annähern, derzeit aber sicher eher auf dem Level einer Affäre.
Wir sehen uns meist nur am WE und es ist noch alles im Ungewissen, was es denn wird.
Wir haben einen kleinen Kurzurlaub nächsten Monat geplant. Unsere Treffen sind immer sehr schön, lustig, innig, auch der Morgen danach ist immer sehr gemütlich und kuschelig. Er macht mir Frühstück, presst Säfte, macht Kaffee, er ist dann immer sehr bemüht.
Aber ohne dass ich an einem wirklichen Geschenk zu Weihnachten interessiert bin, irritiert es mich irgendwie schon, dass er seinen Geschwistern, seinen Eltern, Patenkindern und sich selber exorbitante Geschenke macht, sich selber teuerste Designermöbel und -klamotten zu Weihnachten schenkt, wahnsinnig viel Geld ausgibt und sogar sagt, dass er im Geschenke machen wirklich gut ist!?
Aber mir hat er noch nie auch nur das kleinste Geschenk gemacht?! Keinen Wein mitgebracht, keine Blume, keine Praline!?
Also wenn er insgesamt nie groß etwas schenken würde, wäre ich ja gar nicht irritiert, aber als er mir aufgezählt hat. was er alles zu Weihnachten bekommen hat und was er erst alles verschenkt hat, bin ich irgendwie schon ein bisschen irritiert.
Ich will jetzt nicht hören: Wieso schenkst Du ihm nichts?! Das steht nicht zur Debatte - der hat einfach alles, dazu kenne ich ihn (noch) zu wenig, als dass ihn Geschenke unter 500 Euro erfreuen könnten. Wein oder Champagner habe ich aber durchaus schon mitgebracht, gekocht natürlich auch.
Es gibt natürlich einige Geizhälse und Knicker, das weiß ich, aber ich habe bisher nur Männer kennen gelernt (gute Freunde inklusive), die einer Frau, in die sie verliebt waren natürlich kleine Geschenke gemacht haben.
Irgendwie hab ich das Gefühl, dass ich ihm nicht sonderlich wichtig bin.
 
G

Gast

  • #2
Du bezeichnest ihn als deinen Lover und redest von einer Affäre. Was erwartest du denn von ihm? Vielleicht denkt er genauso und wirft sich aus dem Grund auch nicht so ins Zeug.

Vielleicht ist das Schenken für ihn jetzt einfach noch nicht dran. Er verwöhnt dich doch dafür mit frisch gepresstem Saft und macht Kaffee. Sind ja auch manchmal die kleinen Gesten die zählen.



w46
 
G

Gast

  • #3
Genau das war bei mir vor Jahren auch der Fall. Wir kannten uns 2 Monate. Zu Weihnachten hat er sich dreist eine Uhr ausgesucht - für mich hatte er nichts. Dreist war auch das er seiner Mutter verbot mir was zu schenken. Er wollte nicht das wir uns zwischenmenschlich annähern.
Deshalb ( auch deshalb) bin ich der Ansicht das er von Anfang an nichts weiter wollte als mich ins Bett kriegen, ausprobieren und ausnutzen. Er schielte mehrfach auf materielle Dinge und nahm
letztlich seine Ex- Frau wieder, der er Jahre zuvor davon gelaufen war.

Ein Mann der einer Frau nicht Mal ein kleines Geschenk macht um ihr Freude zu machen, der meint es nicht ernst und spart sein Geld. Sie ist ihm keinen Aufwand wert. Wenn er was bezahlt, dann Anfangs maximal ein Essen, eine Theaterkarte und die Kondome.
 
G

Gast

  • #4
wie bitte, Kaffe, frisch gepresster Saft....? Soll das schon alles sein...? Von einem Mann, der jedes WE bei mir verbringen würde erwarte ich schon etwas mehr, also kleine Aufmerksamkeiten auf jeden fall. Liebe Fragestellerin, Du hast recht, sein Verhalten ist merkwürdig, er nutzt Dich doch nur aus. Du hast zwei Kinder, und kochst Du noch für Ihn. Er soll Dich gefälligst zum Essen einladen, und zwar jedes Wochenende. Affäre hin oder her. Wenn ein Mann mit mir schläft, bei mir übernachtet etc. dann hat er gefälligst sich zu revangieren. Das ist das Mindeste. Männer verdienen mehr als wir Frauen, haben bessere Positionen im Beruf und nutzen uns noch aus. Geizkrage ist er, mehr sag ich dazu nichts.

Ich wünsche Ihnen viel Glück
 
G

Gast

  • #5
Mensch Mädel was willst du mit so einem Egoisten, schick ihn in die Wüste, bevor du so richtig leiden wirst! Ich sage typisch Frau! m
 
G

Gast

  • #6
Wenn er normalerweise ein grosszügiger Mensch ist (und seine Ausführungen wirklich stimmen) und dich nun aussen vor lässt, dann bist du für ihn tatsächlich nur eine Affäre. Er mag dich, geniesst die gemeinsamen Stunden, nicht mehr. Sorry, aber ich kenne keinen Mann, der nicht mindestens Blumen, Wein oder etwas ähnliches mitbringt, sobald die Dates in den eigenen vier Wänden stattfinden.

An deiner Stelle würde ich den Kurzurlaub absagen und die Beziehung abbrechen. Nicht wegen dem fehlenden Geschenk, sondern weil du ihm offenbar nicht sehr viel bedeutest. Entweder entdeckt er dann seine Zuneigung zu dir doch noch und er bemüht sich um dich oder du hast nichts verloren. Und du verlierst keine Zeit mit jemandem, der es doch nicht ernst meint.
 
G

Gast

  • #7
Frischgepresster Saft ist das eine.... Champagner mitzubringen das andere.

Wer hat denn den Kurzurlaub bezahlt? Und lädt er dich sonst nie ein, oder zahlt er ohnedies oft und gerne bei euren Unternehmungen?

Der Mann ist entweder ein gnadenloser Angeber oder er verhält sich einfach wie ein Lover. In dem Fall ist es an ihm den Champagner mitzubringen.
 
G

Gast

  • #8
Ich sehe es genauso wie #5.

Ich finde es gradezu unverschämt, Dir von den ganzen, tollen, teuren Geschenken zu erzählen, und Dir noch nicht mal eine Kleinigkeit zu schenken. Völlig empathiebefreit!!

W/43
 
G

Gast

  • #9
Liebe FS,
die Antwort lautet Ja-so weh das auch tut, das ist doch eindeutig!
Ganz klar gehörst Du für ihn nicht zu seiner Welt und wirst es auch nie. Du bist kostenloser Sex, und Getränke bekommt auch eine Hure spendiert. Dafür solltest Du Dir zu schade sein-ausser Du willst auch nur Sex, dann ist es symmetrisch und ok! (W)
 
G

Gast

  • #10
Die Frage, warum Du ihm auch nichts geschenkt hast, finde ich aber doch sehr wichtig. Schon deshalb, weil es ihn natürlich in Zugzwang gebracht hätte. Im Übrigen hat er ja nicht nur Sex mit Dir, sondern Du auch mit ihm. Der Sex ist kostenlos für beide. Warum er er sich dafür "revanchieren" sollte, ist nicht verständlich, es sei denn Du bist am Ende doch nur eine, die es für Geld oder geldwerten Vorteil tut und es sonst lieber lassen würde. Das ist dann der Tatbestand der Prostitution.
 
G

Gast

  • #11
Wenn ein Mann mit mir schläft, bei mir übernachtet etc. dann hat er gefälligst sich zu revangieren. Das ist das Mindeste.
Das kann doch nicht dein Ernst sein, oder???
Wenn ein Mann mit einer Frau schläft, hat er sich für überhaupt nichts zu revangieren. Der Sex an und für sich ist schon ein Geben und Nehmen. Revanchieren muss er sich nur, wenn die Frau eigentlich nicht mit ihm schlafen würde, außer er bezahlt sie dafür, dass sie die Beine breit macht. Frauen, die so etwas tun, nennt man gemeinhin Prostituierte. Tu doch nicht so, als hätte nur der Mann etwas vom Sex, Frauen genießen so etwas doch auch!
Die beiden haben eine Affäre. Das bedeutet, dass die beiden Sex haben, gemeinsam Zeit verbringen, aber zu nichts verpflichtet sind. Genau danach handelt der Mann und wird deshalb hier im Forum als Geizkragen hingestellt. Mit welchem Recht?

Ich will jetzt nicht hören: Wieso schenkst Du ihm nichts?! Das steht nicht zur Debatte - der hat einfach alles, dazu kenne ich ihn (noch) zu wenig, als dass ihn Geschenke unter 500 Euro erfreuen könnten.
Das hört sich für mich nach billiger Ausrede an. Du willst die Affäre vorantreiben, damit sie sich in Richtung Beziehung entwickelt, dann bist auch du am Drücker, ihm das zu signalisieren. Bei Geschenken spielt der Preis keine Rolle, sondern die Geste zählt. Im Zweifelsfall muss ein Geschenk genau 0€ kosten. Lass dir etwas einfallen, was dir an seiner Stelle gefallen würde. Ob es ihm dann auch wirklich gefällt ist unwichtig, Hauptsache er versteht die Geste. Meine Geschenke sind regelmäßig um ein Vielfaches teurer als das, was ich von meiner Liebsten bekomme (Verdiene inzwischen ganz gut, sie ist noch nicht ganz fertig mit dem Studium). Trotzdem bin ich manchmal fast ein wenig beschämt, dass ich ihr keine so tollen Geschenke mache, wie umgekehrt. Das liegt nicht am Geld, das liegt daran, dass sie die besseren Ideen hat.

Du kannst es natürlich auch bleiben lassen, nur beschwere dich dann bitte nicht über den bösen Mann, der dich als Affäre ausnutzt, obwohl du eine Beziehung willst.
 
  • #12
Wenn ein Mann mit mir schläft, bei mir übernachtet etc. dann hat er gefälligst sich zu revangieren.
Ein Mann den ich in meine Wohnung, in mein Bett und an meinen Tisch einlade - ist exakt dort weil ICH das auch so will. Mir das eine genau so grosse Freude macht. Weder ich als Frau, noch er als Mann hat (Zitat:) "gefälligst" etwas dafür zu tun.

Das ist das Mindeste. Männer verdienen mehr als wir Frauen, haben bessere Positionen im Beruf und nutzen uns noch aus.
Ich fühle mich nie ausgenutzt wenn ich mit einem Mann vö***. Warum?: weil ich das auch will. Und mich wundert nicht warum so viele Männer Frauen gegenüber so misstrauisch sind. Einmal querlesen hier im Forum und sie sind bedient.

Btw: Das was Du beschreibst ist reines Prostituiertengehabe , wobei ich vermutlich der Prostituierten unrecht damit tue. Diese hat vermutlich mehr Stil.


(44)
 
G

Gast

  • #13
Hier die FS:
Also zu Euren Fragen:
Klar hat er mich auch schon zum Essen eingeladen und auch schon für mich mehrmals gekocht, so ist das nun nicht.
Der Kurzurlaub geht sicher zu nem Großteil zu seinen Lasten, das weiß ich jetzt schon.
 
G

Gast

  • #14
Liebe Fs,

ich würde das nicht so kritisch wie meine Vorredner sehen. Ihr kennt Euch erst kurz und vielleicht war er einfach unsicher, ob er Dir was schenken soll oder nicht. Vielleicht wollte er nicht mit einem Geschenk vor Dir stehen und Dich in Verlegenheit bringen, weil Du kein Geschenk für ihn hast.

Ich würde das entspannt sehen und abwarten, wie sich die Dinge entwickeln. Ich finde es unproblematisch, dass er sich selbst Geschenke macht, das kann er ja immer, denn er kann mit seinem Geld ja machen, was er will. Ist doch irgendwie sympathisch, dass er sich einen Anlass aussucht, zu dem er sich etwas kauft. Die anderen geschenke waren für Menschen mit denen er familiär verbunden ist, da sind doch, wenn es in dieser Familie üblich sein sollte, Geschenke normal. Also sieh es entspannt...
 
G

Gast

  • #15
Liebe Fragestellerin

du schreibst vom neuen Lover ... so wie Stecher oder Rammler? Und so ganz Beziehung sei es auch nicht. Klingt für mich irgendwie herablassend, abwertend. Nach dem Motto: "Na ja, ist irgendwie nichts Richtiges" Trotzdem erwartest du von ihm ein Weihnachtsgeschenk. Das ist nicht ganz stimmig. Zumal du ihm ebenfalls nichts schenkst. Nun, du weißt nicht, was du schenken solltest, er hat ja alles. Aber vielleicht weiß er umgekehrt nach ein paar gemeinsamen Nächten auch nicht, was er dir schenken sollte.

Woher kommt überhaupt diese Erwartungshaltung? Was ist das für ein Beziehungsbild? Implizit steht hinter deiner Frage doch ein "Er muss doch". Warum muss er denn? Weil er seiner Familie etwas schenkt? Sich selbst? Ist es der Neid, der dich treibt? Aber der andere hat doch auch ...

Das Geben in einer Partnerschaft ist freiwillig, das gilt auch für Geschenke. Er macht dir das Frühstück, er kocht für dich, läd dich zum Essen ein, grault dir sicher auch manchmal den Rücken und bezahlt noch größtenteils den gemeinsamen Urlaub. Das ist dir nicht genug?

Wenn ich diesen Thread lese, wird mir als Mann wieder ganz flau.

... Und mich wundert nicht warum so viele Männer Frauen gegenüber so misstrauisch sind. Einmal querlesen hier im Forum und sie sind bedient...
Wie wahr, wie wahr! Aber Gruß an Tagediebin, es gibt noch Hoffnung. Wenigstens das.

m 45
 
G

Gast

  • #16
Ich finde, wer selbst keine Geschenke macht, braucht sich auch nicht beschweren, wenn er keine bekommt. Hättest du dem Mann etwas geschenkt - es muss ja nichts Teures sein, eine originelle Kleinigkeit, die ihm gezeigt hätte, dass dir etwas an ihm liegt, hätte gereicht - sähe die Sache anders aus.
Ansonsten stimme ich #9 und #10 zu und bin schockiert, dass es Frauen gibt, die von dem Mann erwarten, dass er sich für den einvernehmlichen, beiden Spaß bereitenden Sex während einer Affaire mit Geschenken "zu revanchieren" hätten.
 
G

Gast

  • #17
Wieso sagst Du nicht ganz ehrlich, dass es Dich gefreut hätte, wenn er Dir ein kleines Geschenk zu Weihnachten gemacht hätte, einfach der Aufmerksamkeit wegen. Und dann wird er schon etwas dazu sagen...
 
G

Gast

  • #18
Ich finde ein Weihnachtsgeschenk sollte drin sein. Wenn es einen Mann nicht interessiert der Frau die ihn liebt eine Freude zu machen ( wie armselig ), dann sollte er wenigstens eine Aufmerksamkeit für sie haben. Erst recht wenn er Hinz und Kunz reich beschenkt und die Frau die er vögelt aussen vor lässt. So ein Charakter ist ekelhaft.
 
G

Gast

  • #19
M37
Vielleicht will er auch nur prüfen, ob du ihn nur wegen des Geldes liebst. Kann ja sein, dass er in der Vergangenheit da falsche Freundinnen hatte.
 
  • #20
Ich finde ein Weihnachtsgeschenk sollte drin sein. Wenn es einen Mann nicht interessiert der Frau die ihn liebt eine Freude zu machen ( wie armselig ), dann sollte er wenigstens eine Aufmerksamkeit für sie haben.
Die FS spricht von ihrem "Lover" und nicht von dem Mann den sie liebt.

Erst recht wenn er Hinz und Kunz reich beschenkt und die Frau die er vögelt aussen vor lässt.
Seit wann sind Familie und enge Freunde "Hinz und Kunz" ? Und gerne erneut: Man vö*** immer gemeinsam.

wessen? ;)

(44)
 
G

Gast

  • #21
Ich frage mich wirklich wie manche Frauen gestrickt sind. Reden abfällig über Männer als ihren Lover mit dem sie lediglich eine Affäre haben und dafür soll der Mann sie dann reich beschenken. Ja geht`s noch?

Und wen der Mann wann und mit was beschenkt geht nur ihn was an. Wenn er schon einen Teil des Kurztrips bezahlt der sicherlich nicht günstig sein wird ist damit schon Genüge getan. Ganz abgesehen davon will ich für einen Mann nicht bezahlt werden wenn ich Sex mit ihm hatte. Käme mir irgendwie billig vor.

Bei den Statements teilweise hier wird mir ja schon als Frau ganz flau, wie muss es da erst den Männern gehen wenn sie das lesen.

w46
 
G

Gast

  • #22
Liebe FS, ich (w) kann Dich ganz gut verstehen: auch in einer Affäre möchtest Du respektiert werden und als Mensch geachtet werden. Auch wenn es nur um Sex geht. Ich ticke auch so. Interessanterweise ist für viele Menschen die Affäre etwas, was sich nur in den unteren Körperregionen abspielen sollte. Für mich ist eine Affäre definitiv keine Beziehung-dennoch wünsche ich mir ein Geschenk zu Weihnachten und auch sonst. Nicht weil ich auf sein Geld stehe und nicht, weil ich es finanziell nötig habe, Geschenke bekommen zu müssen-nein, ich kaufe mir alles, was ich will auch selber.

Aber Du und ich ticken wie eine Dame-eine Prostituierte ist da anders-die erbringt ihre Leistung nicht gegen ein lächerlich preiswertres Geschenk, sondern will ihre Euros sofort und in bar sehen, damit sie überhaupt mit dem Mann paar Minuten verbringt-daher sehe ich das Vergleich oben mit einer Prostutuierten und Dir als absolut unangebracht.
Du bist m.E. eine Frau, die sexuell sich hingibt und damit nicht nur ihren Körper, sondern auch ihre Seele hingibt. Und er ist eben einer, der zufrieden ist, wenn er paar Höhepunkte mit Dir erreicht. Ihr passt nicht auf Dauer zusammen. Such Dir einen anderen, der unter Affäre auch Hingabe und Aufmerksamkeit versteht, aber eben ohne die Beziehungsverpflichtung (ob es solche Männer gibt, weiß ich nicht). Ja, ein Geschenk zu Weihnachten ist einfach ein Zeichen für Respekt und Achtung vor der Frau, die einem Mann Zärtlichkeit und Orgasmen liefert. Es scheint aber so zu sein, dass Männer so wie Frauen Sexaffären völlig ohne Respekt und Aufmerksamkeit leben können, was traurig ist, wenn man ein Mensch ist.

Ich mag Affären-fühle mich aber auch dabei als eine Dame. Und ehrlich gesagt, Geschenke habe ich sehr selten bekommen, zu Weihnachten auch nie. Höchstens zum Geburtstag-und dann musste ich aber klar und deutlich sagen, dass ich bald meinen Geburtstag habe und mir ein Geschenk wünsche.

Es tut mir leid, aber Dein Lover ist wirklich nur was für den Körper-solche Männer gibt es wie Sand am Meer. Ich würde ihn abschießen. Es sei denn seine Sexleistung ist von einer so herausragenden Güte, dass er nicht leicht ersetztbar wäre-sorry für die cool-geschäftliche Ausdrucksweise-aber eben so cool-geschäftlich behandelt er Dich auch.

w/39
 
G

Gast

  • #23
Der Charakter eines solchen Mannes ist ekelhaft. Da helfen keine Verdrehungen.
Und wer nicht zugibt das es richtig, gut und wünschenswert ist sich an Weihnachten von Herzen etwas zu schenken hat etwas nicht verstanden. Kalte und emotionslose Begründungen gefallen eben kalten und emotionslosen Menschen. Seiner Familie was zu Weihnachten zu schenken hat nichts mit Hinz und Kunz aus seiner Sicht zu tun, seltsam das das Schenken in diesem Rahmen auf keinerlei Kritik stösst. Seine Familie hat jedoch nichts mit ihr zu tun und sie soll zuschauen wie diese ihr fremden Leute bedacht werden und sich dafür schämen wenn sie auch gern was hätte.
Er vögelt sie und sie ist ihm nicht Mal was zu Weihnachten wert? Wie ungut muss man sein um so etwas zu tolerieren und verteidigen? Wie geschrieben, ein Mann solchen Charakters ist widerlich.
 
G

Gast

  • #24
Liebe Fs,

ich kann verstehen, dass sich das für Dich komisch anfühlt
Was ihr habt, wird für ihn noch keine Beziehung sein, sondern eine nette Affäre .
Vielleicht ist er auch in der Vergangenheit vor Allem seines Geldes wegen "geliebt" worden.

Ich würde ihm kleine Geschenke machen, das kann etwas komplett Einfaches sein, ein Weihnachtsmann in einem Schuh, den er den nächsten Tag anzieht, wenn Du schon weg bist,oder was auch immer, eine Minifreude. Schenken geht gut mit wenig Geld.

Und was den Urlaub angeht: lieber nicht einladen lassen, das hat immer was von "sich-bezahlen-lassen", ein unangenehmer Gedanke. Und für ihn wird klar, dass Du ihn, und nicht die Annehmlichkeiten seines Geldes meint.
Er kann Dich dann mit einem neuen Blick wahrnehmen und wird Dich ernster nehmen. Sonst wirst Du schnell wieder eine von denen, die lustig und angenehm sind, die er aber bezahlt.

Viel Glück!

w / 54
 
G

Gast

  • #25
Ich denke auch, ein kleines Geschenk sollte drin sein - es muss ja nichts bleibendes sein, wenn mann sich seiner Sache nicht sicher ist - wie schon geschreiben: Blumen, Pralinen oder auch ein Buch. Das ist nichts Großes, dem man als Mann dann hinterherweinen müsste, wenn man am Ende feststellt, es passt doch nicht. Insofern kein Verständnis für den Mann!
 
G

Gast

  • #26
Hier die FS:
Also zu Euren Fragen:
Klar hat er mich auch schon zum Essen eingeladen und auch schon für mich mehrmals gekocht, so ist das nun nicht.
Der Kurzurlaub geht sicher zu nem Großteil zu seinen Lasten, das weiß ich jetzt schon.
Tja was willst du denn noch alles? So ein Urlaub ist doch auch nicht gerade billig. Also irgendwie sind deine Ansprüche schon etwas dreist wenn ich das mal so sagen darf. Der Mann hat Geld und macht damit was er will, das sei ihm zugestanden.

Ich kann nicht nachvollziehen wie sich hier einige Damen echauffieren. Was soll denn an dem Charakter des Mannes ekelhaft sein? Er lädt sie zum Essen ein, kocht für sie und finanziert ihr einen Teil des Urlaubs. Soll er nach 2 Monaten Kennenlernen mit einem Diamantring ankommen? Frauen bleibt mal auf dem Teppich.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #27
Der Charakter eines solchen Mannes ist ekelhaft. Da helfen keine Verdrehungen. Wie geschrieben, ein Mann solchen Charakters ist widerlich.
Entschuldige bitte, aber was ist denn daran "ekelhaft und widerlich", dass der Lover der Fs ihr nichts zu Weihnachten schenkt? Also unter einem solchen Charaktre verstehe ich definitiv etwas völlig anderes. Die Fs schreibt selbst, dass es sich bis zum jetzigen Zeitpunkt nicht um eine Beziehung handelt, da fände ich ein geschenk wahrscheinlich sogar eher unangebracht.

Die Beiden planen einen Kurztrip und das ist doch viel mehr wert auf dem Weg zu einer potentiellen Beziehung als ein Geschenk.

Außerdem vermisse ich, dass die Fs darüber nachgedacht hat ihm etwas zu schenken oder geschrieben hat, dass sie ein Geschenk für ihn hatte und entäuscht war, dass er keins für sie hatte.

Manche Frauen haben schon merkwürdige Vorstellungen und Erwartungshaltungen. Aber liebe Männer, es gibt auch andere Frauen, denen Geschenke nicht wichtig sind oder nicht so wichtig sind. Ich kaufe mir das, was ich möchte und bin nicht auf Geschenke angewiesen, bekomme ich doch eins, dann freu ich mich.

w, 31
 
G

Gast

  • #28
Ja, ein Geschenk zu Weihnachten ist einfach ein Zeichen für Respekt und Achtung vor der Frau, die einem Mann Zärtlichkeit und Orgasmen liefert.
Wie ich bereits weiter oben geschrieben habe, ist der Sex bereits ein gegenseitiges Geben und Nehmen. Der Mann könnte also das gleiche über die Frau sagen. Deswegen kann die Frau vom Mann nichts erwarten, was sie nicht selbst bereit ist zu geben. Sie hat aber bereits gesagt, dass sie nicht bereit ist, ihm etwas zu schenken. Tja, Pech gehabt, kann ich da nur sagen. Dann muss sie ihm eben was schenken, vielleicht erhält sie auch etwas zurück. (Im übrigen ist ein Kurzurlaub und ein liebevoll zubereitetes Frühstück auch nicht Nichts.) Ginge es um eine Beziehung, sähe das Ganze womöglich etwas anders aus, aber bei einer Affäre?

Auch wenn es nur um Sex geht. Ich ticke auch so. Interessanterweise ist für viele Menschen die Affäre etwas, was sich nur in den unteren Körperregionen abspielen sollte.
Nein, das trifft nicht auf eine Affäre zu. Aber in einer Affäre gelten die klassischen Regeln des Umwerbens und Umworben-Werdens nicht. Deswegen ist es einfach nur daneben, vom Mann ein Geschenk zu erwarten.

Aber Du und ich ticken wie eine Dame-eine Prostituierte ist da anders-die erbringt ihre Leistung nicht gegen ein lächerlich preiswertres Geschenk, sondern will ihre Euros sofort und in bar sehen, damit sie überhaupt mit dem Mann paar Minuten verbringt[...]
Ach so, der Unterschied zwischen einer Prostituierten und einer Dame ist, dass die Leistungen einer Dame billiger sind, das wusste ich nicht.

Der Charakter eines solchen Mannes ist ekelhaft. Da helfen keine Verdrehungen.[...]
Er vögelt sie und sie ist ihm nicht Mal was zu Weihnachten wert? Wie ungut muss man sein um so etwas zu tolerieren und verteidigen? Wie geschrieben, ein Mann solchen Charakters ist widerlich.
Sie vögelt ihn, genießt den Sex und die Orgasmen mit ihm, schenkt ihm dafür nichts zu Weihnachten und stellt im Gegenzug noch Forderungen? Der Charakter dieser Frau ist widerlich! Merkste was?
Wer sich auf Affären einlässt, kann eben nicht beleidigt sein, wenn er/sie dann nicht behandelt wird, wie in einer Beziehung. Wüsste ich es nicht besser, müsste ich tatsächlich langsam am weiblichen Geschlecht zweifeln. Allerdings kann ich den Anspruch auf moralische Überlegenheit, den viele Frauen hier im Forum gerne vor sich hertragen, angesichts dieses Threads nun wirklich nicht mehr ernst nehmen.

m,30
 
G

Gast

  • #29
Ich wäre dafür das die FS die Idee mit den kleinen Geschenken aufgreift und uns nächstes Jahr
erzählt ob er ihr in dem Fall auch was geschenkt hat und seine Einstellung verändert hat. Gleichzeitig rate ich ihr den sexuellen Kontakt abzubrechen, denn sie will auch sicher gehen das sie nicht nur deswegen geliebt wird. Auch sie darf sich erst sicher werden ob der Mann der Richtige ist. Ist ernsthaft an ihr interessiert wird es dies verständnisvoll akzeptieren können.
Ein Mann der sie vögelt und an Weihnachten gleichgültig beim Geschenke verteilen auslässt und zusehen lässt, kann ja nicht der Richtige sein. Sein Herz hat kein Interesse an ihr, eher sein Penis.
 
G

Gast

  • #30
Wenn ich die respektlosen, geradezu beleidigenden Kommentare einiger Damen hier lese, frage ich mich, wie Beziehung überhaupt noch funktionieren soll.

Muss ich beim Kennenlernen die "Gretchenfrage" stellen: "Liebste, wie hältst du es mit Geschenken? Möchtest du für die Zeit mit mir, deine Liebe, den Sex bezahlt werden?"

m 45