• #122
Meine Freundin ist adoptiert und darum nicht (wie Rassisten so schön sagen) "biodeutsch". Und ich habe es schon mehrfach erlebt, dass rassistische Äußerungen ihr gegenüber bzw. über sie und abfällige Bemerkungen wegen unseres Altersunterschieds in Kombination von denselben Personen kamen.
Na nach dieser Info denke ich aber auch, dass die Ausladung deiner Freundin eher aus der rassistischen Ecke kommt. Wieso sonst sollte sie so absurd darauf hinweisen, dass man keine Lust hat, sich für den Umgang eines Hochzeitsgastes zu schämen? Das Alter alleine ist doch für diese Begrübdung überhaupt nicht plausibel. Wer weiß, was die gesagt hätten, wenn du eine „biodeutsche“ Freundin im selben Alter hättest.
Unglaublich, dieses Paar.
Lieber FS, ich frage mich eher, was du da für einen Umgang hast? Hast du vorher noch nie gemerkt, wie das Brautpaar drauf ist, was die so grundsätzlich für eine Geisteshaltung haben und was für Wertvorstellungen? Hast du dich echt mit diesem uralten Jugendfreund im Leben wohlgefühlt? Hast du mit ihm jemals irgendwas geteilt?
Ich würde diesen Jugendfreund tatsächlich absägen und würde ob dieser ganzen Konstellation den Kontakt abbrechen und die Freundschaft ad acta legen.
 
  • #123
Also nichts mit Zickenneid, sondern Richtung meiner Interpretation.
Da ist ein Bekannter, Jugendfreund, der älter geworden ist, spießig, konservativ., der heiratet und zur Hochzeit eine Liste an Leuten hat, die er einladen "muss".
Dich will er nicht, wegen Deines Umgangs, was er mitteilt.
Bräutigam: "was sollen die anderen Gäste da von deinem Umgang denken?"
Das ist seine Meinung, es geht nicht um Alter sondern um ihre Herkunft (+Alter).
Die Braut wird ähnlich denken, ihr schiebt er nur feige die Schuld zu.
Warum er Dich überhaupt eingeladen hat? Um Dir seine Meinung klar zu machen?
Hättest Du Dir Gedanken gemacht,, wenn Du nicht eingeladen worden wärst?
Was ist das für eine Einladung,, wenn es heisst,, Du darfst kommen, die Partnerin nicht.
Lass den Lappen, das ist kein Freund.
Du kannst anderen Freunden erzählen, dass Du bei dieser Hochzeit ausgeladen wurdest, weil Deine Freundin kein Umgang sei.
Die Reaktionen wären interessant.
 
  • #124
Ja, kann schon sein, auf den Altersunterschied geschoben, tatsächlich aber die Hautfarbe gemeint. Und dann ist es Rassismus.
Offen gestanden hatte ich anfangs gar nicht an diesen Aspekt gedacht - der Gedanke kam mir erst im Laufe der Diskussion hier im Forum.

Das Alter alleine ist doch für diese Begrübdung überhaupt nicht plausibel. Wer weiß, was die gesagt hätten, wenn du eine „biodeutsche“ Freundin im selben Alter hättest.
Meinen Jugendfreund hatte ich bisher nicht als (latent) rassistisch wahrgenommen - konservativ ist ja nicht zwingend deckungsgleich mit rassistisch (übrigens kam die bis anhin schlimmste rassistische Bemerkung gegen meine Freundin [in "verkleideter" Form] von einer dezidiert "liberalen" Person…).

Du kannst anderen Freunden erzählen, dass Du bei dieser Hochzeit ausgeladen wurdest, weil Deine Freundin kein Umgang sei.
Die Reaktionen wären interessant.
Das wird sich automatisch ergeben - allerspätestens dann, wenn man an der Hochzeit meine/unsere Abwesenheit bemerkt. Ich habe nicht die Absicht, das Ganze von mir aus proaktiv herumzuerzählen, jedoch wenn man mich fragt, werde ich natürlich Auskunft über das Vorgefallene geben.
 
  • #125
Mit dieser nachgereichten Info, dass die Freundin des FS phänotypisch nicht kaukasisch aussähe, lassen sich nochmals ganz andere Schlüsse ziehen. Vielleicht sieht sie aus wie eine Asiatin und in Verbindung mit dem großen Altersunterschied könnte der Eindruck entstehen - wenn ihre Adoptionsgeschichte nicht bekannt ist und man sie noch nicht über ihre Sprache kennengelernt hat - dass sie eine Art von "Katalogfrau" aus Thailand wäre. Das würde in die Richtung gehen, die ich zur Diskussion eingebracht habe, nämlich der Escort-These.

Ich weiß natürlich nicht, ob der FS solche Gedankengänge bei seinen Mitmenschen antizipiert hat und so proaktiv dafür Sorge getragen hat, dass man ihr dahingehend nicht negativ entgegentritt, indem er sie nicht einfach nur als trophy wife zur Schau gestellt hat, sondern sie über geschickt eingefädelte Treffen in der Gesellschaft gut vorgestellt, ihre Geschichte hie und da erwähnt und sie somit vernetzt hat.

Meiner Vermutung nach kommt bei ihm schon eine gute Portion Eitelkeit dazu, eine halb so alte Frau wie er selbst es ist, die zu den "Top 10 Prozent" zählt, an seiner Seite herzeigen zu können. Und solange er gerne herzeigt und so eitel denkt .... vielleicht auch dafür bekannt ist, dass er bislang immer solche Schönheiten an seiner Seite hatte, aber trotzdem immer wieder das "Modell" gewechselt hat, dann darf er es seinem Gegenüber nicht wirklich vorwerfen, dass die sich eben einen anderen Umgang wünschen. Wir wissen ja, dass viele Männer, die viele Frauen verschleißen müssen, ein riesiges Selbstwertproblem einhergehend mit einer menschenfeindlichen Definition von Männlichkeit haben.

Die aktuelle Freundin kann leider gar nichts dafür. Ich gehe davon aus, dass ein Gutteil der Gründe, die zum Ausschluss der Freundin des FS geführt haben, an sich Gründe sind, die der FS generiert hat.
 
  • #127
dass sie eine Art von "Katalogfrau" aus Thailand wäre
Und wenn das so wäre - warum um Himmels Willen sollte man die dann nicht zur Hochzeit einladen? Ich versteh den Gedankengang dahinter nicht. Egal, was der Grund ist, ob Altersunterschied oder Aussehen, es ist und bleibt unverschämt. Wenn jemand sich eine Frau aus Thailand holt, ist das kein Grund, den auszuschließen von großen Feiern. Und wenn einer eine Escort-Dame mitbringt, weil er meinetwegen nicht allein kommen will - so what?
 
  • #128
Und wenn das so wäre - warum um Himmels Willen sollte man die dann nicht zur Hochzeit einladen? Ich versteh den Gedankengang dahinter nicht. Egal, was der Grund ist, ob Altersunterschied oder Aussehen, es ist und bleibt unverschämt. Wenn jemand sich eine Frau aus Thailand holt, ist das kein Grund, den auszuschließen von großen Feiern. Und wenn einer eine Escort-Dame mitbringt, weil er meinetwegen nicht allein kommen will - so what?
Sicherlich. Die Freundin des FS kann ja - wie gesagt - nichts dafür, dass sie ist, wer und wie sie ist. Deshalb sage ich ja auch, dass im Grunde der FS die Gründe generiert haben könnte, und zwar über die letzten zwei Jahrzehnte hin gesehen. Und jetzt fährt er möglicherweise die Ernte dessen ein, was er gesät hat. Er schweigt sich hier komplett darüber aus, ob vielleicht ein Körnchen Wahrheit in meinen Vermutungen zu seinem Lebenswandel und bisherigen Frauenverschleiß enthalten ist, was ja auch in Ordnung ist. Aber er sollte einfach auch dem Schirm haben, dass dieser Satz über den "Umgang", der ihm als Grund für die Nichteinladung seiner Freundin gesagt wurde, solch ein Hammersatz ist, der nicht einfach vom Himmel fällt. Solch ein Satz wäre in früherer Zeit ein Satz gewesen, der ein Duell und eine Forderung nach Satisfaktion nach sich gezogen hätte. Man hätte ihn als ehrverletzend verstanden und hätte das nicht auf sich sitzen lassen. In heutiger Zeit kann man sich überlegen, ob solch ein Satz gerichtlicher Klärung bedürfen könnte, wenn man es wollte. Dieser Satz ist so krass, dass man sich wirklich überlegen muss, was in einem solchen Satz kontextuell mitschwingt. Normalerweise sagt niemand, der nicht auf einen Rechtsstreit aus ist, solch einen Satz, ohne dass er nicht von seiner Richtigkeit überzeugt wäre. Denn wenn man schon so einen Hammer loslässt, der rechtliche Folgen haben könnte, dann wenigstens aus der Überzeugung heraus, dass er stimmt. Und wenn die Richtigkeit dieses Satzes nicht auf die Person der Freundin bezogen ist, dann bleibt ja nur noch der FS.
Deshalb ist es mein dringender Tipp an den FS, wirklich nachzuhaken, wie dieser Satz gemeint war und demenstprechende Konsequenzen zu ziehen, wenn er ehrabschneidend war und kein Körnchen Wahrheit darin enthalten war.

Dass sich eine Braut generell an einer Escortbegleitung für einen der männlichen Gäste stören kann, das halte ich nicht für verwerflich. Denn dies kann für Unruhe unter den Gästen sorgen. Die Welt ist in dieser Hinsicht sehr klein. Auch hier muss sich der FS fragen, ob sein Ruf aus der Vergangenheit ihn gerade einholt.
 
  • #129
Offen gestanden hatte ich anfangs gar nicht an diesen Aspekt gedacht - der Gedanke kam mir erst im Laufe der Diskussion hier im Forum
Das nehme ich Dir jetzt nicht so einfach ab. Wenn man mit einer Frau oder einem Mann mit dunkler Hautfarbe zusammen ist, beschäftigt man sich automatisch mit dem Thema Rassismus. Oder besser passiv ausgedrückt: man wird damit beschäftigt.
Ich habe mich schon gefragt, wieso Du diese Info erst bei dem 120. Beitrag nachreichst. Thema trophy wife finde ich jetzt auch nicht so ganz weit hergeholt. Und dafür hast Du schon selber gesorgt.

Ich hatte mal Ähnliches vor 25 Jahren in England erlebt. Mein damaliger Rastamanfreund ( positiver Rassismus, ich weiss), einer seiner besten Freunde mit einem englischen Uraltstammbaum, dessen Freundin und ich sprachen über die anstehende Hochzeit der Beiden. Er war nicht eingeladen. Die Braut in spe brachte es mochmal ganz direkt auf den Punkt.
" My Mum doesn ' t want any black people at our wedding." Ich kann mich noch 25 Jahre später an das gequälte Gesicht des Uraltfreundes erinnern. Gesagt hat er nichts.
W,56
 
  • #130
Hach, es ist sogar schon 35 Jahre her. Die Zeit vergeht.
Mit dem Freund und der Braut hatte er auch nach der Hochzeit weiterhin Kontakt, obwohl er ziemlich stinkig auf ihn war.
W,56
 
  • #131
@MonChiChi hat das mMn schon gut auf den Punkt gebracht. Die Ablehnung liegt wohl im Verhalten des TS begründet.
Er ist sehr aufs Äußere bedacht und braucht die neue Freundin zur Kaschierung seiner Selbstwertprobleme. Freundin halb so alt, gehört zu den "Top 10%".
Am besten ist jedoch ..
konservativ ist ja nicht zwingend deckungsgleich mit rassistisch
Wow! Nicht zwingend?
Diese absurde Geisteshaltung wirst du vermutlich auch in der Vergangenheit transportiert haben. Die kurz angebundene Reaktion deines Freundes auf deine Absage hin zeigt ja, dass sie auf deine Anwesenheit keinen großen Wert legen.
 
  • #133
Ich denke der FS hat einen schlechten Umgang...bezogen auf das Brautpaar.
 
  • #134
Er schweigt sich hier komplett darüber aus, ob vielleicht ein Körnchen Wahrheit in meinen Vermutungen zu seinem Lebenswandel und bisherigen Frauenverschleiß enthalten ist […]
Siehe oben - ich gehe nicht auf unsachliche und respektlose Beiträge ein, die nur Vorurteile schüren und mich in eine bestimmte "Schmuddelecke" stellen wollen.

Hättest du vorurteilsfrei meine bisherigen Beiträge gelesen, wäre dir klar geworden, dass deine Mutmaßungen völlig haltlos sind.

Aber wie gesagt: Manche Leute wollen sich ihre Vorurteile nicht nehmen lassen. Ist ok, kein Problem! :)

Es freut mich zu sehen, dass die Mehrheit in diesem Forum respektvoll und sachlich miteinander umgeht.
 
  • #135
Ich hatte selber eine ähnliche Erfahrung gemacht. Ich bin 2 Jahre älter als mein Ex-Mann und ich bin auch Ausländerin. Wir waren einmal bei einer Hochzeit eingeladen (da war ich erst 30) und ich wurde dort sehr schlecht behandelt. Die Höhe war dass ein Gast dann Polizei gerufen hat, weil er seinen sehr teueren Mantel vermisst hat. Ich wurde dann mittendrin .......

Ich würde es auch nicht verzeihen
 
  • #136
Jessica Alba sieht jetzt nicht so aus, als würde sie Rassismus anziehen. Es ist wohl doch eher Neid zu vermuten. Steh einfach drüber. Er ist kein Freund und du hast jetzt Klarheit darüber.
Und störe dich nicht zu sehr an diversen Giftschlangen im Forum. Die finden immer ein Haar in der Suppe. Du hast wohl ne tolle Frau und das gönne ich dir. Meine sieht ein wenig nach Claudia Schiffer aus und das gönne ich mir. Meine Neider machen mich stolz, denn den muss man sich verdienen. Mitleid gibts umsonst.
Have Fun
 
  • #137
Ich habe den Bräutigam, meinen Jugendfreund, darauf angesprochen und er antwortete, seine Verlobte wünsche dies so, weil sie meine Freundin wegen unseres Altersunterschieds nicht dabei haben wolle (ihr O-Ton gemäß Bräutigam: "was sollen die anderen Gäste da von deinem Umgang
er ist kein stolzer freund.... er will sich nur für dich schämen..... .....und wie traurig ist es, was dein Jugendfreund dir zugibt......
 
  • #138
was sollen die anderen Gäste da von deinem Umgang denken?
Das sind ja richtig selbstbewusste Freunde, die du da hast :D
Ich finde dieses Vorgehen kränkend und diskriminierend, auch und v.a. meiner Freundin gegenüber.
Es ist einfach nur respektlos dir gegenüber. Deren Beweggründe wären mir da ziemlich gleichgültig.

Ich kann persönlich auch nicht mit allen Partnern meiner Freunde etwas anfangen. Dennoch käme ich nicht auf eine solche Idee …..
Ich bin als Österreicher auch irgendwie ein Exot
passt scho!
 
  • #139
Jessica Alba sieht jetzt nicht so aus, als würde sie Rassismus anziehen.
Möchte man meinen. Aber offenbar ist meine Freundin halt für einige nicht "biodeutsch" genug.

Und störe dich nicht zu sehr an diversen Giftschlangen im Forum. Die finden immer ein Haar in der Suppe.
Da hast du bestimmt recht. In der Politik ist es ja ähnlich: Extremisten sind eigentlich in der Minderheit, aber weil sie laut schreien, mag es wirken, als seien sie in der Mehrheit.

Du hast wohl ne tolle Frau und das gönne ich dir.
Danke, das ist nett von dir! - Ich glaube je länger je mehr, dass es das "Gesamtpaket" ist, das nicht vertragen wird: Eine junge Frau, die nicht nur umwerfend aussieht, sondern auch intelligent und herzensgut ist, und zu alledem nicht mal "biodeutsch" - das ist wohl für einige zu viel.

Wenn man mit einer Frau oder einem Mann mit dunkler Hautfarbe zusammen ist, beschäftigt man sich automatisch mit dem Thema Rassismus.
Ich habe nicht gesagt, ich hätte dies nicht getan - bitte genau lesen: Ich habe gesagt, dass ich diesen Aspekt nicht bedacht hatte, da weder mein Freund sich in der Vergangenheit mir gegenüber je rassistisch geäußert hat noch er etwas in die Richtung als Grund für die nicht ausgesprochene Hochzeitseinladung vorgebracht hat.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #140
Ich bin als Österreicher auch irgendwie ein Exot
Noch dazu ein konservativer.😉
War ne coole Zeit, auch ohne Trallala- Hochzeit im englischen Landstil, auf die ich ja aus rassistischen Gründen nicht eingeladen wurde.
Jessica Alba sieht jetzt nicht so aus, als würde sie Rassismus anziehen
Jessica Alba hat sich schon oft zum Thema Rassismus geäußert und sieht dies mit Sicherheit differenzierter als Du. Anzunehmen, dass es bei attraktiven Frauen dunkleren Hauttyps keinen Rassismus gäbe, weil man selber weiß, blond und blauäugig sein sollte und nicht direkt damit konfrontiert wird, ist schon naiv.
Und störe dich nicht zu sehr an diversen Giftschlangen im Forum
Warum? @Mon Chi Chi stört sich u.a. daran, dass er die Begründung einfach klaglos über sich ergehen liess. Da hat sie ja wohl nicht ganz Unrecht.

Ihr oder sonstwem im Forum Neid vorzuwerfen ist ja wohl abstrus. Worauf sollte sie neidisch sein? Darauf keinen Mann zu haben, der attraktivitätsmässig zu den top 10% gehört? Wie lächerlich ist das denn?

Und wenn einer eine Escort-Dame mitbringt, weil er meinetwegen nicht allein kommen will - so what?
Danke, nein Danke. Ich habe aber auch nur im kleinen Kreis geheiratet, auf ne Escort Lady hätte ich da nun auch keinen Bock gehabt.

Wobei die Assoziation 20 Jahre jünger und dunklere Hautfarbe mit einer Escort-Lady ist nun auch wieder - ja was eigentlich- rassistisch?

Hast schon richtig gehandelt Marc. So eng war Eure Freundschaft nun auch nicht. Wird sich verschmerzen lassen.

W,56
 
  • #142
Hm, ich weiß nicht, ob man den "Freunden" jetzt Rassismus unterstellen sollte. Um eine Person mit z.B. anderer Hautfarbe nicht als Mitbringsel-Gast bei einer Hochzeit haben zu wollen (eine eher unwichtige Rolle), müsste man meiner Meinung nach schon wirklich sehr rassistisch sein, nicht nur latent. Ich halte es für wahrscheinlicher, dass sie deine Freundin oder dich oder euch beide einfach aus irgendwelchen Gründen nicht besonders mögen oder peinlich oder sonstwie unangenehm-auffällig finden.

Dass sie Leute, die sie nicht besonders mögen und nicht wichtig finden, nicht zu ihrer Hochzeit einladen, kann man im Prinzip nicht vorwerfen. Ich würde auch nur im kleinen Kreis feiern und nur die vier, fünf wirklich guten Freunde einladen, die ich habe, dann gerne mit Anhang, denn ich mag auch die Partner meiner Freunde. Leute, die ich überhaupt nicht kenne, würde ich nicht zu meiner kleinen, netten, gemütlichen Hochzeit einladen, sondern nur mir wichtige und vertraute Personen, die ich nett und sympathisch finde.

Wahrscheinlich bist du wider Erwarten einfach schon länger gar kein richtiger Freund mehr, sondern nur noch jemand, den man aus Höflichkeit einlädt (manche fühlen sich ja zu so was verpflichtet oder wollen möglichst viele Gäste), du als entfernter alter Freund wärest noch aus Höflichkeitsgründen und aufgrund der alten Verbundenheit akzeptiert gewesen (allerdings nicht besonders wichtig), aber zu deiner Freundin haben sie gar keinen Bezug, kennen sie kaum und mögen sie nicht, also warum einladen? Ich würde auch nicht einfach irgendwelche halb-unbekannten Leute, die mir nicht wichtig sind, zu meiner Hochzeit einladen. Die Partner meiner guten Freunde kenne und mag ich alle, weil wir uns auch als Paare schon oft gesehen haben. Weil ihr aber schon länger keine echten Freunde mehr seid und euch nur selten seht, seid ihr beide und ist explizit deine Freundin kein voll akzeptiertes Mitglied ihres erweiterten Freundeskreises, sondern nur so ein junges, ihnen unbekanntes, unwichtiges Ding, halt eine fremde Person, die nicht in die Familien- und Freundesgruppe reinpasst.
w27
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #143
Ich finde es übrigens total schön, wie liebevoll du von deiner Freundin sprichst/schreibst.
Danke! :)

Ich liebe meine Freundin über alles.

Umso mehr treffen mich die boshaften Anwürfe einiger weniger Forumsteilnehmerinnen hier. Aber: Diejenigen, die am lautesten schreien; die, die immer ein Haar in der Suppe suchen; die, die einem das Wort im Munde verdrehen, damit sie ihre liebgewonnenen Vorurteile bedienen können: Das sind die mit den wirklich groben Problemen!
 
  • #145
Umso mehr treffen mich die boshaften Anwürfe einiger weniger Forumsteilnehmerinnen hier

Mach halt nicht so ein Fass auf.
Deine Beiträge klingen schon ein bisschen zu sehr nach, "Seht her wir sind so toll und ihr nur neidisch".
Unangenehm. Nicht nur auf einer Hochzeit.
Vielleicht ist das ja schon so eine Art Dauerthema bei Dir.

Man hat das Gefühl, du möchtest bewundert werden. Deshalb treffen dich auch solche Beiträge, oder diese "Nicht-Einladung" deiner Freundin zur Hochzeit des Bekannten.

Es wird hier nicht geklärt werden können, ob dein Jungendfreund nun ein Rassist ist, die Braut eine neidische-boshaftes-Biest, das ihre "liebgewonnen Vorurteile" bedienen will, oder ob dem Brautpaar deine Art nebst Freundin einfach auf den Zünder geht.
 
  • #146
Mach halt nicht so ein Fass auf.
[…]

Es wird hier nicht geklärt werden können, ob dein Jungendfreund nun ein Rassist ist […]
Ich glaube, du bist jetzt einfach nur eingeschnappt, weil sich deine vorschnelle Vorverurteilung meiner Person sowie dein Anwurf an mich, die Sache mit dem Rassismus sei eine Art "Empörungskeule", als falsch erwiesen haben.

Es ist voll ok, wenn man mal einen Fehler macht oder verbal über die Stränge schlägt. Passiert jedem mal. Aber statt frech zu werden und nachzudoppeln, könnte man auch mal einen Schritt zurücktreten oder sich vielleicht sogar entschuldigen.

Man hat das Gefühl, du möchtest bewundert werden.
Bitte um konkrete Belege für diese Behauptung!

Bewunderung habe ich nicht nötig, da ich bereits die beste Freundin habe, die ich mir vorstellen kann. Wenn ich mit ihr zusammen bin, vergesse ich alle und alles um mich herum und bin voll und ganz bei und mit ihr.

--------
Ich bleibe dabei: Die große Mehrheit der Forumsteilnehmerinnen und -teilnehmer hat hier sehr respektvoll und sachlich geantwortet und z.T. auch kritische Anmerkungen - diese aber auf eine freundliche und sachliche Art - vorgebracht. Dafür danke ich allen recht herzlich. Ihr habt mir sehr geholfen.

Die ganz wenigen "laut schreienden" Frauen, die hier unfreundlich bzw. ausfällig geworden sind, tun mir leid, und ich wünsche ihnen ebenfalls von Herzen alles Gute und dass sie eine Lösung für ihre Probleme finden werden, die sie ganz offensichtlich zu haben scheinen.

--------
Aus meiner Sicht ist nun die Sache geklärt und ich benötige keine weiteren Rückmeldungen. Ich werde den Kontakt mit meinem Jugendfreund vorübergehend einstellen (dass er wohl schon seit längerem kein echter Freund mehr ist, haben mir einige der Antworten hier klar gemacht - danke dafür!) und ich werde außerdem in Zukunft noch gezielter gegen jegliche Form von Diskriminierung und Rassismus vorgehen.
 
  • #147
Ich sehe es nach wie vor nicht als Angriff auf dich. Sonst hätten sie dich nicht einladen wollen oder hätten dir einfach vorher nichts gesagt. Klar, wenn es im Freundeskreis rumgeht würdest du es vermutlich erfahren, aber wärst du wirklich verschnupfter, wenn du hintenrum erfährst, dass sie geheiratet haben ohne dich dabei haben zu wollen, als wenn sie deine Freundin aufgrund ihres Alters ablehnen?

Du würdest dich in dem Fall vielleicht kurz fragen warum du nicht eingeladen wurdest, mehr aber auch nicht. Zumindest bei mir wäre das so. Und da gäbe es viele gute Erklärungen, die alle nichts mit mir zu tun haben müssten.

Und wieso sollte sie nichts Interessantes zu erzählen haben? Ich hab Arbeitskollegen in dem Alter, die führen definitiv ein spannendes Leben, sind reflektiert und machen sich über vieles Gedanken.
 
  • #148
Es ist eine Mischung aus Gründen:

1. Neid der Ehefrau auf die Attraktivität deiner Freundin
2. Gruppendynamik: Die junge Frau ist noch nicht richtig reif und passt nicht wirklich in die Gruppe (Gespräche)
3. Spießigkeit: Ausländische Frau mit viel älteren Mann wird im Spießbürgertum nicht toleriert bzw man möchte sich davon distanzieren
4. Dazu kommen evtl Dinge wie zu teuer, schon zu viele Gäste, kein Platz mehr usw

Alles zusammen ist Grund der Nicht-Einladung. Grund 1 überwiegt aus meiner Sicht.

Fazit: Auf so einen "Freund" kannst du verzichten! LG w32
 
  • #149
Die Braut hat da halt nicht so viel Selbstbewusstsein da drüber zu stehen, wenn eine andere Frau hübscher und jünger als sie ist. Scheint sicher nicht die hellste Leuchte zu sein! LG w32
EIn solches Verhalten hat nicht unbedingt etwas mit der Leuchtstärke der Birne zu tun. Es gibt auch Menschen mit einer 1000 W Birne die sich so Verhalten und welche mit einem kleinen Glimmlämpchen die sich korrekt verhalten.
 
Top