Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  • #1

Keine "Lust" = Trennung weil auf Dauer unglücklich?

Wie seht ihr das?
Sollte man sich (Anfang 30) trennen, wenn es im Bett nicht klappt und Sie keinerlei Lust auf Ihn verspürt?

Ich rede nicht von einer Phase die durch Streß etc. verursacht sein kann...

LG
 
G

Gast

  • #2
Unbedingt!!!
Weil mal etwas nicht so funktioniert wie man will, wird sich getrennt. Man könnte sich sich aber auch fragen warum etwas nicht klappt. Bist Du überhaupt attraktiv für deine Partnerin???
 
G

Gast

  • #3
Was für eine Frage!
Wenn du alles gibst, um sie auf den Gipfel ihrer sexuellen Erfüllung zu bringen und sie sich nicht immer nun von dir bezirzen lässt (was sie ja anscheinend tut!), sondern dich auch sexuell verwöhnt und den Sex iniitiert - und das alles nichts gebracht hat; Ja, dann ist es definitiv ratsam getrennte Wege in Zukunft zu gehen!
Aber ist dir das nicht mittlerweile selber klar geworden? Ist ja ein langer Leidensweg, wenn Sie keineswegs (!!) Lust auf Dich hat.
 
  • #4
Ein 80 jähriges Paar wurde gefragt, wie sie es 60 Jahre mit dem selben Partner ausgehalten haben. Die Antwort fiel simpel aus: Wir wuchsen in einer Zeit auf, in der man die Dinge repariert und nicht weggeworfen hat.

Versuchs doch mal mit Aufmerksamkeit, Zuvorkommen, Respekt, Streicheleinheiten oder frag ihre beste Freundin was Deiner Partnerin in der Beziehung fehlt.
 
G

Gast

  • #5
Hat sie Stress? Hat sie schlechte Laune? Was machst du alles? Es müssen schon ein paar Informationen mehr sein.

Kann Stress sein, fehlende Gefühle, keine körperliche Anziehung mehr, sie hat schon einen anderen oder der Alltag hat euch gefasst und die Routine stößt ab. Manchmal vernachlässigen Paare ihr Äußeres nach dem Motto "Ich bin im festen Hafen" und das wirkt abstoßend oder du suggerierst zu platt und aufdringlich deinen Wunsch nach Sex. Es kann alles sein. Ein paar Informationen solltest du uns schon geben und der einfachste Weg ist nach wie vor einfach mal fragen. Beim Kuscheln vorm TV ihr mal über den Kopf, den Rücken streicheln und dann lieb nachfragen.

Auf Dauer ist das nichts. Ich hab das hinter mir. Eine lange, lange Zeit habe ich gewartet, denn er war immer müde, gestresst, hatte aber Energie für seine Hobbies und dann war es auch mir zu bunt.
 
G

Gast

  • #6
Nimmt dein Freundin die Pille??? Ich hatte das selbe Problem vom 3.-7. Jahr meiner Beziehung... keinerlei Anzeichen von Libido... er dachte immer, dass es an ihm liegt. Doch nach dem Absetzen der Pille wurde alles wieder BESTENS!!! ;o)
 
  • #7
Hallo, hier die FS.
Leider finde ich ihn nicht mehr attraktiv, nur vom Gesicht her noch süß. Mich ekeln einige Dinge an ihm, z.B. öfter mal der Geruch aus dem Mund.
Auf den Gipfel der sexuellen Empfindung hat er mich leider noch nie gebracht, ich empfinde einfach nicht viel beim Sex mit ihm - bei anderen Männer hingegen schon. Und ich habe auch Lust auf Sex mit anderen Männern (nach Trennung) nur eben mit ihm nicht. Waren schon öfter getrennt, aus verschiedenen Gründen (Unselbstständigkeit, Haushalt, Alkohol). Nach jeder Trennung gab es eine kurze Spannungskurve (gespeist von neuen Hoffnungen meinerseits, Versprechungen seinerseits) wenn wir wieder zusammen kamen in der der Sex kurze Zeit wieder besser war. Es flaut aber jedes mal wieder relativ schnell ab (2-3 Monate). Dann leben wir wieder Jahrelang wie Bruder und Schwester bis ich mich getrennt habe.
Ich stelle diese Frage, weil ich glaube, dass es uns beide auf Dauer nicht glücklich macht so zu leben.
Ich fühle mich ansonsten wohl in meinem Zuhause. Stutzig macht mich nur, dass wir uns gar nicht mehr streiten, ich bin dazu übergegangen mit den Schultern zu zucken und mich innerlich zu ärgern. Daran, dass sich etwas ändert glaube ich nach all den Versuchen nicht mehr richtig...
Ist der Sex nun ein Indikator oder der Auslöser? Schwere Frage...
 
G

Gast

  • #8
Ich weiss nicht....das ist so ein Up and Down bei euch.
Ich hatte auch so einen Freund, der mich körperlich nicht sonderlich im reizte, fand ihn manchmal auch eklig, mit dem ich öfter Zoff hatte (er hat versucht mich zu dominieren und motzte mich öfter an) und wo der Sex echt grottenschlecht war.
Wozu soll ich mich da ewig mit rumärgern? Ich habe mich getrennt.
Nicht falsch vestehen, dass man einfach alles wegwerfen sollte, aber meinem Fall wars besser.

Viel schlimmer ist es bei mir, dass meine Libido einfach irgendwann aufhört (tote Hose), aber ich meinen jetzigen Freund äusserst anziehend und niedlich finde. Bei mir nutzen nur längere Pausen des "nicht sehens" etwas um wieder voll auf ihn abzufahren.
 
  • #9
Einfach alles wegwerfen? Reparieren nicht wegwerfen? Wie lange versucht man zu reparieren? Wann hat man das Recht wegzuwerfen?
Jedes mal wenn er einen getrunken hat ekel ich mich dermaßen, dass mir teilweise sogar übel wird wenn er mir zu nahe kommt... Meine Mutter hat getrunken und ich kann es einfach nicht ertragen - er möchte es nicht sein lassen...
LG
 
G

Gast

  • #10
Na, wenn ich kein Bock auf meinen Partner hat, dann trenn ich mich. Egal, ob ich 30 oder 40 bin.
Mir ist das Leben zu schade und auch zu kurz, mich mit einem Menschen abzugeben, der mich langweilt oder belastet. (Besonders Frauen sollte da mal etwas egoistischer denken und ihren Willen durchsetzen, sonst endest du mal als altes verbittertes Weib, wie das früher so üblich war, einen ekligen gehässigen und arroganten Mann an seiner Seite zu ertragen, weil man es so gelernt und vorgelebt bekommen hat, dass eine Frau ruhig zu sein hat und es dem Mann schön recht machen muss. Außerdem, wenn du dich heute nicht trennst, dann wird das, bis du 40 bist, womöglich erst recht in einem Disaster enden, du wirst viel nachholen wollen, und solche Frauen suchens ich dann absichtlich einen 10 jahre jüngeren Mann.)

Und 30 ist leider kein Alter um mit einem Partner glücklich zu werden, sorry! Die meisten lernen hier erst ihren potentiellen Lebenspartner kennen, weil man plötzlich ganz andere Weltansichten hat. Dazu gehört auch Reden und Verständigung, was es bei euch in der Partnerschaft wohl nicht gibt. Du klingst mit 30 schon ziemlich abgstumpft und scheintot neben deinem Mann, eigentlich solltest du vor Leidenschaft und Power kaum zu bändigen sein in deinem Alter!

Die meisten Leute um die 30 kommen hier gerade erstmal aus ihrer ersten langen schmerzlichen (Studenten-)Liebe und sind erstmals im Kopf etwas gereift und gescheit geworden. 30 ist kein Alter wo man sich aufgeben sollte! Statistisch gesehen hat man, bis man 30 ist, erst etwa 15 Jahre davon die partnerschaftliche Liebe kennengelernt, Sex gehabt und Interesse am anderen Geschlecht gepflegt (mache noch weniger), und das ist so gut wie nichts. Bis du mal 80 bist, passiert noch soviel und du wirst höchstwahrscheinlich noch eine ganze Mege Menschen in deinem Leben kennenlernen, mit denen es sich lohnt eine Beziehung aufzubauen.
Und statistisch gesehen ist es auch einfacher heute mit 30 nochmal neu anzufangen, als später in 10 oder 30 Jahren.
Es wird aber da hinaus laufen, dass wir alle altern werden und der eine und andere von uns auch mit 60 nochmal auf Partnersuche gehen werden muss!

Fazit: überleg mal lieber, ob eine Trennung für dich nicht besser wäre! So toll kann es ja nicht sein, wie du erzählst.
 
  • #11
Kann es sein dass Du schonmal in etwas anderen Worten gefragt hast?

Es hat sich nix geändert, Ihr passt schlicht nicht zusammen undtut Euch auch nicht gut. Ich kenne nur wenige Paare die solche On-Off Nummern durchziehen (und bei denen ist wenigstens der Sex angeblich gut) ALLE haben richtige Seelenprobleme.

Ihr offenbar auch, sonst würdet Ihr Euch nicht derart an etwas derart kaputtes klammern.

Versuchs doch mal mit Aufmerksamkeit, Zuvorkommen, Respekt, Streicheleinheiten oder frag ihre beste Freundin was Deiner Partnerin in der Beziehung fehlt.
Arrrgh- so langsam reichts. Wenn Frau einen nicht sexuell anziehend findet kann er aufmerksam sein wie er will. Da gibts nix zu reparieren, es war nie irgendwas da. Sexuelles Begehren ist kein Eimer den man flicken kann.
Es geht ums Begehren, nicht ums "ranlassen" was viele Frauen gerne als Währung benutzen. Solche begehren aber auch nicht. Es gibt Frauen die Begehren ohne das geringste von dem Macho zu kriegen. Sie leiden, fühlen sich vernachlässigt aber begehren dennoch. Und gar mancher Typ verwöhnt seine Frau nach Strich und Faden und wird dennoch nicht begehrt.
 
  • #12
Mir ist das Leben zu schade und auch zu kurz, mich mit einem Menschen abzugeben, der mich langweilt oder belastet. (Besonders Frauen sollte da mal etwas egoistischer denken und ihren Willen durchsetzen, sonst endest du mal als altes verbittertes Weib, wie das früher so üblich war,
Egoistisch - das ist das Stichwort. Ich tue ihm weh. Wer gibt mir das Recht?
Andererseits tut er mir auch weh, wenn er sich betrinkt (bei Gelegenheit) und ich dann das Gefühl habe ich bin wieder 10 und machtlos weil Mama betrunken Auto fahren will o.ä.
Dennoch - ich quäle niemanden mit Vorsatz :(

Dazu gehört auch Reden und Verständigung, was es bei euch in der Partnerschaft wohl nicht gibt. Du klingst mit 30 schon ziemlich abgstumpft und scheintot neben deinem Mann, eigentlich solltest du vor Leidenschaft und Power kaum zu bändigen sein in deinem Alter!
Ja, Leidenschaft, Power... Das kenne ich aus der Beziehung zu meinem letzten Freund oder als ich allein gewohnt habe. Dennoch bin ich lieber nicht alleine, es gefällt mir besser.

Fazit: überleg mal lieber, ob eine Trennung für dich nicht besser wäre! So toll kann es ja nicht sein, wie du erzählst.
Ich habe mich schon öfter getrennt und bin jedes mal zu ihm zurück. Aber nicht weil er um mich gekämpft hätte, sondern weil ich das Gefühl hatte ich liebe ihn noch. Es tat mir weh zu sehen, wie er sein Leben ohne mich lebte.

Besser jetzt Augen zu und durch, Scheuklappen und durchhalten oder trennen und zwar endgültig?
Dieser Gedanke macht aber irgendwie Magenschmerzen, weil ich ihn schon so lange kenne? (15 J.)

LG
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.