• #1

Keine Mühe geben beim Dating?

Hallo liebes Forum,
Ich habe mal eine Frage wie ihr das so handhabt beim Dating?
Kürzlich hatte ich ein Date (das 3.) mit einem Mann Ende 30, welcher mich nach Hause zum Dinner einlud.
Es war vereinbart, dass ich mich ums Dessert kümmere, er um den Hauptgang. Er machte sogar noch Vorschläge, was er alles kochen könne und ich solle was aussuchen.
Am Tag des Dates schrieb er mir, dass er noch Reste im Kühlschrank hat, und wir ja die stattdessen essen können... Als ich ankam, war die Wohnung nicht aufgeräumt, also auf dem Esstisch lagen Büromaterialien und er selbst war um Schlabberlook. Ich hatte mir eine hübsche Bluse angezogen...
Ich muss sagen, ich war recht enttäuscht, da der Tisch voll war, assen wir dann Stullen auf der Couch... Generell brauche ich keinen Luxus und weisse Tischdecken, aber dieses Verhalten wirkte arg desinteressiert.
Insgesamt wirkte er eigentlich wie ein Gentleman, drängte auch nicht auf Sex und war sehr zuvorkommend und bemüht im Umgang. Daher verstehe ich diese lieblose Art leider gar nicht.
Generell erschien er mir eher knauserig , aber ich habe den Kontakt auch noch aus anderen Gründen beendet.
Aber ich weiss von Freundinnen denen es auch schon so ging, hattet ihr (Männer wie Frauen) auch schon solche Erlebnisse?
Seht ihr darüber hinweg oder ist das ein NoGo bei euch? Vielleicht muss ich da mal ein Auge zudrücken?
Danke für eure geschätzten Meinungen.
 
  • #2
Nun, wo er schon gemeint hat, dass du dich im Dessert kümmern muss, wäre bei mir Irritation aufgekommen, spätestens "Essen, was noch im Kühlschrank ist " da wäre ich gar nicht erschienen.
Ich habe gestern ein Date und da kam Mann in den Bergschuhen und Funktionsjacke zum Date. Eigentlich ist er laut seiner Aussage Gentleman. Ja, er redet gepflegt, wollte auch Rechnung übernehmen. Aber nach Hause hat er mich nicht gefahren. Und normalerweise hat er mir jeden Abend gute Nacht gewünscht. Gestern kam nur, dass er gut angekommen ist (habe ihn darum gebeten, er kommt aus anderer Stadt). Nun, vll. sind das Kleinigkeiten, aber Kleinvieh macht auch Mist und auf lange Sicht sind solche Kleinigkeiten sehr aussagekräftig. Sollte der Mann sich heute nicht melden, betrachte ich es als erledigt. Lerne schnell ein Punkt zu setzen, wenn schon am Anfang Irritationen auftauchen, wobei bei dir ich es als richtiges Fauxpas seitens des Mannes sehe. Wer schon zu faul ist, sich wenigstens am Anfang die Mühe zu geben, dann wird er später erst recht nachlässig.
 
  • #4
Viel Lärm um nichts - das fällt mir bei so einem Mann ein. Es geht nicht dadrum, dass er dich nicht mit Drei-Gänge-Menü empfangen hat, sondern dass er dir gesagt hat, dass du das Dessert machen sollst und ER SICH UM DEN HAUPTGANG KÜMMERT.
Scheinbar zählen Worte für ihn nichts. Sowas zieht sich auch durch andere Bereiche und insgesamt ist das offenbar ein sehr unzuverlässiger Mensch. Für mich wäre das nichts, ich wäre nach seiner Behauptung mit dem "Essen von gestern" auch nicht mehr erschienen bei ihm!

BTW: Ich würde mir IMMER zeitnah die Wohnung des Mannes anschauen und mich über seine Familienkonstellation erkundigen: Wohnt Mutti nebenan z.B.? Per se kann man wirklich sagen: Die Wohnung spiegelt das Innere des Mannes wieder. Nicht nur wie sie dekoriert ist, sondern auch wie chaotisch und/oder siffig sie ist. Ist eine Wohnung ein absolutes Chaos, sieht es im Inneren des Wohnenden auch so aus. Ich bin nicht diejenige, die Ordnung ins Leben bringt, das erwarte ich bereits vorher. Kontakte habe ich nach solchen "Offenbarungen" auch beendet. Die lustigsten Ausreden waren dabei übrigens: "Ich bin ja Junggeselle und da sieht eine Wohnug so aus" - Ähm, nein. "Mein Keller ist bereits voll und ich kann im Moment nur hier lagern." Lol. "Die ganzen Möbel (es war wirklich Sperrmüll) sind noch von meinen Eltern und ich hatte noch keine Zeit den weg zu bringen." Tja.....

w.,34
 
  • #5
Problem ist die großspurige Ankündigung (frisch kochen, Du darfst auswählen, etc.) und dann die, nunja, "Umsetzung". Das wird sich durch sein Leben ziehen - viel reden, nichts tun. Charaktersache!
ErwinM, 51
Sehe ich genauso. Solche Art "Überraschungen" wirst du mit einem solchen Exemplar in 99 % der Fälle immer wieder erleben. Schon alleine, dass du beim ersten Treffen bei ihm zu Hause für seine Resteverwertung zur Verfügung stehen sollst ..... es ist fast zum Lachen. Und ich bin ansonsten auch gegen Lebensmittelverschwendung ;).

Bin gespannt, wann hier die üblichen männlichen Stimmen kommen und dir unterstellen, dass du einfach nur total oberflächlich bist und es dir nur um den äußeren Schein geht, wo doch der Mann sonst so zuvorkommend ist 😂.

So was wie du habe ich zwar nicht erlebt, aber immer wenn mein Bauchgefühl sich gemeldet hat und ich mich gefragt habe, ob er überhaupt Interesse hat, ist alles im Sande verlaufen oder ich habe es beendet.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #6
Reste im Kühlschrank hat, und wir ja die stattdessen essen können... die Wohnung nicht aufgeräumt, also auf dem Esstisch lagen Büromaterialien und er selbst war um Schlabberlook....... assen wir dann Stullen auf der Couch... Insgesamt wirkte er eigentlich wie ein Gentleman...
Liebe FS,
da siehst Du halt: Wirkung und Wirklichkeit fallen des öfteren auseinander -- in diesem Fall landen sie auf unterschiedlichen Kontinenten.
Abhaken, weiterdaten und bloß nicht den Kopf darüber zerbrechen. Es war ein Date. Wenn er da schon so ein Schlamperich ist, was meinst Du wie dann der gemeinsame Alltag aussieht nach einer gewissen Beziehungsdauer, wenn er sich nicht mehr zusammenreisst.
Irgendwie klingt Deine Schilderung nach Homeofficeverwahrlosung.

war sehr zuvorkommend und bemüht im Umgang. Daher verstehe ich diese lieblose Art leider gar nicht.
Er kann nicht anders, weil er es vermutlich nicht kennt und nie gelernt hat, dass es anders geht und schön sein kann. Mit Ende 30 bringst Du ihm das auch nicht mehr bei.
 
  • #7
Am Tag des Dates schrieb er mir, dass er noch Reste im Kühlschrank hat, und wir ja die stattdessen essen können... Als ich ankam,
Wenn ich versuche das objektiv zu betrachten, fällt mir nur ein, dass eine andere Frau in sein Leben getreten ist. Er hat damit gerechnet, dass Du absagst. Und wenn er dann auch nicht auf Tuchfühlung geht, wenn die Schnittchen aufgegessen sind, ist da eh keine Spannung drin.

Bitte kein Auge zudrücken, sondern beim kleinsten Zeichen des Nichtinteresses vom Mann, Kontakt streichen. realwoman gibt auch ein gutes Beispiel, erst jeden Tag gute Nacht sagen, nach dem Date nicht nach Hause fahren, nur ein kurzer Gruß also eine Verhaltensänderung und sie will ihm noch eine Chance geben? Wäre er interessiert, hätte er sie natürlich nach Hause gefahren und sie nach dem Heimweg sogar noch angerufen, damit er ihre Stimme nochmal hören könnte.

Völlig anders sehe ich die Situation bei einer spontanen Verabredung, aber auch da würde ich pikiert gucken, wenn ich mir die angetrockneten Leberwurstreste aufs dröge Brot schmieren sollte.

Solche Treffen laufen nicht umsonst so schräg ab.
 
  • #8
Du hast im Prinzip bekommen, was er angekündigt hat. Die Reste aus dem Kühlschrank. Dazu lieferst du dich noch bequem selber ins Haus. Allerdings war es schon das dritte Date. Ob die "hübsche Bluse", was ich für Geschmackssache halte, gegen den Casual Friday Schlabberlook ankommen konnte, kann ich nicht beurteilen. Aber wahrscheinlich dachte er, "Es ist schon das dritte Mal, es ist Zuhause, ich geb' mich wie ich bin". In der Datingphase sollte man in dem Stadium noch beeindrucken wollen. Da ist er nicht erzogen- oder sozialisiert. Wenn man die Wohnung des anderen zum ersten Mal sieht, kommen auf jeden Fall neue Wahrheiten ans Licht. Mich persönlich hat auch schon manche Wohnung abgeschreckt. Aufgeräumt aber dreckig, hässliche Möbel, verlängertes Kinderzimmer mit 80er Drucken an der Wand, FC Fahne, oder was nicht alles. etc. Wäre mir auch zu wenig gewesen. Er macht das sicher immer so. Mal sehen, ob ihm eine bequem zufällt. Eine kommt sicher in der Jogginghose bei ihm vorbei. Das ist dann die richtige. Da passt es dann einfach und dann wird auch der Küchentisch abgeräumt. Selbst wenn das sein Corona Homeoffice ist, kann man daran deutlich ablesen, wie er sich und den Alltag dann seit einem halben Jahr gelernt hat für sich zu leben udn zu ordnen. Ihr seid da sicher recht unterschiedlich.
 
  • #9
Sollte der Mann sich heute nicht melden, betrachte ich es als erledigt
Dass er dies nicht machen wird, ist ziemlich eindeutig. Und selbst wenn er sich mit irgendeinem blabla melden sollte, hat er kein wirkliches Interesse.
Generell erschien er mir eher knauserig , aber ich habe den Kontakt auch noch aus anderen Gründen beendet
Nun ja, denn. Wenn Du das Gefühl hattest, dass kumuliert zuviel nicht passt, war es doch die richtige Entscheidung. Und mal ehrlich...groß rumtönen, was alles gekocht werden kann und dann sowas. Wenn man sich lange kennt, verabredet sich zum Kochen, hatte zwischenzeitlich eine Feierlichkeit bei der Essensreste abzugeben waren und ändert dann die Pläne,okay, aber nicht beim dritten Date.
W,55
 
  • #10
Generell erschien er mir eher knauserig , aber ich habe den Kontakt auch noch aus anderen Gründen beendet.
Aber ich weiss von Freundinnen denen es auch schon so ging, hattet ihr (Männer wie Frauen) auch schon solche Erlebnisse?
Ich hatte noch keine solchen Erlebnisse. Du hast richtig reagiert, da kann man eigentlich nur schließen, dass er sich wenig Mühe gibt, weil er nicht interessiert ist. Ich halte das aber insgesamt eher für einen Einzelfall. Wenn man ein drittes Date hat, besteht normalerweise Interesse und man verhält sich en

Interessieren würde ich mich in dem Zusammenhang, was Du denn als Dessert ausgesucht hast?

Wenn man sich lange kennt, verabredet sich zum Kochen, hatte zwischenzeitlich eine Feierlichkeit bei der Essensreste abzugeben waren und ändert dann die Pläne,okay, aber nicht beim dritten Date.
Wenn ich mich zum Kochen verabrede, finde ich "Resteessen" aus welchem Grund auch immer, einfach peinlich. Wenn ich eine längere Beziehung habe, dann verabrede ich mich nicht mehr zum Kochen. Auch bei Freunden finde ich es ein Unding, Reste vorzusetzen, wenn man sich zum Kochen verabredet.
 
  • #11
Bitte kein Auge zudrücken, sondern beim kleinsten Zeichen des Nichtinteresses vom Mann, Kontakt streichen. realwoman gibt auch ein gutes Beispiel, erst jeden Tag gute Nacht sagen, nach dem Date nicht nach Hause fahren, nur ein kurzer Gruß also eine Verhaltensänderung und sie will ihm noch eine Chance geben? Wäre er interessiert, hätte er sie natürlich nach Hause gefahren und sie nach dem Heimweg sogar noch angerufen, damit er ihre Stimme nochmal hören könnte.
Er hat heute geschrieben, dass es nicht gefunkt hat und alles Gute gewünscht. Alles ok, nur habe ich das Gefühl, dass ich ihm gefallen habe, aber da schon eine andere Frau am Zuge war und er bloß neugierig auf mich geworden ist. Ich weiss nicht, vor paar Tagen habe ich komisches Gefühl bekommen, als ob es vorbei ist, obwohl wir noch normal kommuniziert haben und er meinte, es funkt gewaltig. .??? Das gute an der Geschichte ist, ich kann meinen Gefühlen trauen und mich auf meine Intuition verlassen.
 
  • #12
Haha, was für ein freakiges Date. Sorry, liebe Apfelmus, aber zum Resteessen wäre ich gar nicht erst erschienen. Nicht, dass ich alles wegwerfe, aber zum Date ist bereits das ein No-Go.
Seine unaufgeräumte Wohnung und der Schlabberlook dazu plus die Ankündigung, Stulle auf dem Sofa zu essen und ich hätte mich verabschiedet.

Warum hast du nicht den Vorschlag gemacht, was zu bestellen? Das hätte den Abend zumindest noch irgendwie gerettet.
So aber war es einfach ein total verkorkstes Date, das man am besten unter "Kurioses" abhakt.

Sein Interesse an dir war nicht groß genug. Next!

W35
 
  • #13
Also ich hatte noch nie ein Date, sondern nur Rendezvous. Tja, das Wort Rendezvous benutzt man in 21. Jahrhundert nicht mehr, aber wenn eine Frau es benutzt, dann passt sie schon wegen dem Wort schon viel besser zu mir. Da hat man schon eine Verbundenheit (Liaison) geschafft. Tja, Liaison wird ja mittlerweile auch von mancher schon negativ gesehen. Das ist auch etwas, was ich im 21. Jahrhundert gelernt habe. Wörter, die im 20 Jahrhundert noch sehr positiv benutzt würden, sind im 21. Jahrhundert negativ.

Apropos: Date ist auch kein deutsches Wort. – Ironie off.
 
  • #14
Ich weiss nicht, vor paar Tagen habe ich komisches Gefühl bekommen, als ob es vorbei ist, obwohl wir noch normal kommuniziert haben
@realwoman Solche Vorahnungen hatte ich auch schon und sie haben sich tatsächlich immer bestätigt.
@Apfelmus Ja es sind die Kleinigkeiten, die positiv oder negativ auffallen und für ein Puzzleteil des Gegenübers stehen. Wenn mir zu viele Puzzleteile nicht gefallen, warte ich nicht erst ab, ob mir das Gesamt-Puzzlebild vielleicht doch gefällt. Mit einem Vegetarier kann ich keine Grillparty machen. Mit einem Fußlahmen keine Bergtour. Umgekehrt könnte ich den Vegetarier zur Bergtour mitnehmen und die Grillparty mit dem Fußlahmen machen. Ich müsste mich also entscheiden, ob mir die Grillparty wichtiger ist als die Bergtour. Nur mal so als Beispiel 😀 Wie wichtig ist Dir also: gemeinsames Kochen und eine großzügige Bewirtung? Der aufgeräumte Home Office Tisch? Der Nicht-Nur-Zuhause Dresscode?
 
  • #15
Solche Erlebnisse hatte ich noch nicht, nein. Wie andere bereits geschrieben haben: Beim dritten Date befindet man sich in der Kennenlernphase und man sollte danach streben, den anderen zu beeindrucken. Ich hätte bei "Reste-Essen" das Weite gesucht, geht gar nicht. Es muss ja nicht Gott-weiß-was auf den Tisch kommen.

Dir alles Gute und dass Dir solche "Männer" künftig erspart bleiben.

w (26)
 
  • #16
Ein Nachtrag von mir dazu
hattet ihr (Männer wie Frauen) auch schon solche Erlebnisse?
Seht ihr darüber hinweg oder ist das ein NoGo bei euch?
Ich lerne sogar ziemlich oft Leute kennen, bei denen mich irgendwas stört, amüsiert oder nervt. Je nachdem, für welchen „Einsatzzweck“ (sorry für den Begriff) diese in mein Leben treten, entscheide ich dann ob ich mit den Macken klarkomme oder nicht. Du wirst immer irgendwelche Kompromisse machen müssen, oder bist Du von den Eigenarten Deiner Freundinnen zu 100% begeistert?
 
  • #17
Nee, sowas habe ich noch nicht erlebt und mich haben einige Männer schon bekocht. Ich war auch fürs Dessert zuständig, aber ich war dann eher das Dessert 😎

Also ich hätte dann wohl auch eher direkt abgesagt oder gleich protestiert, wenn einer erst davon schwärmt, mich zu bekochen und ich dann irgendwelche alten Reste aus dem Kühlschrank bekommen soll, die letztlich auf belegte Brote hinauslaufen...

Warum bist du denn noch hingefahren und hast nichts gesagt, als er dir seine Reste aus dem Kühlschrank angekündigt hat?

Zu geringe Ansprüche sind beim Dating glaube ich schlimmer als zu hohe Ansprüche... ich glaube da fragt der Mann sich dann auch, warum Frau sich das bieten lässt... was mit ihr denn vielleicht nicht stimmt.
 
  • #18
Ich seh hier mehrere Möglichkeiten.
1. Der Mann ist so, wie es sich offensichtlich darstellt. Er kriegt gar nicht mit, wie blöd das ganze rüberkommt.

2. Er wollte Dich nicht mehr und hat sich absichtlich so verhalten, dass Du selbst den Kontakt beendest.

3. Es war ein misslungener Shit-Test. Er hat irgendwo gelesen, dass man so rausfindet, ob eine Frau WIRKLICH am MANN interessiert ist und nicht an irgendwelchen anderen Dingen, die er bietet. Oder ob sie wirklich eine ... wie heißen diese Frauen - "high-end"? Dame ist und bei solchen Angeboten gar nicht erst rumkommt.

Sowas erlebt habe ich noch nicht. Aber ich habe bislang auch noch nicht gezielt gedatet, also dass beide schon wussten, dass sie austesten, ob sie ein Paar werden könnten.

Ich denke, man muss schon extrem merkbefreit sein, wenn man nicht begreifen kann, dass so ein Verhalten beim anderen schlecht ankommt. Also mE wusste er, was er tat (außer, er hat Burnout oder ist depressiv). Da fällt mir noch ein 4. ein, er kann Frauen an sich nicht leiden, weil er mal verletzt wurde, und deswegen macht er sowas, um sie vor den Kopf zu stoßen.

Also wenn er wirklich den Kontakt weiterführen hätte wollen und nicht kochen kann oder aus Stressgründen nicht einkaufen kann, hätte er Dich mE in ein Restaurant eingeladen und das Dessert hättet ihr dann in der möglicherweise nicht sonderlich aufgeräumten Wohnung aber am freigeräumten Tisch gegessen, oder er hätte was liefern lassen.
 
  • #19
Mich würde ja noch interessieren, ob du beim ersten und zweiten Date schon eine leise Ahnung gehabt hast, wie er tickt oder ob er da noch ganz anders war. Wenn es seine Methode war, um dich abzuservieren, dann war es schon sehr merkwürdig und respektlos.

Du wirst immer irgendwelche Kompromisse machen müssen, oder bist Du von den Eigenarten Deiner Freundinnen zu 100% begeistert?
Haha, der war gut. Du willst im Ernst das dreiste Verhalten des Datepartners beim dritten Date mit "Eigenarten" deiner Freundinnen vergleichen? Ich nehme an, du hast ne Menge Freundinnen mit ner Menge Eigenarten ;). Ach ok, ich vergaß, sie dienen ja nur einem bestimmten "Einsatzzweck".
 
  • #20
Frau void hat dir die vier möglichen Motive erläutert, weitere fallen mir nicht ein.
1. Der Mann ist so, wie es sich offensichtlich darstellt. Er kriegt gar nicht mit, wie blöd das ganze rüberkommt.
2. Er wollte Dich nicht mehr und hat sich absichtlich so verhalten, dass Du selbst den Kontakt beendest.
....
An die Variante zwei habe ich als erstes gedacht, aber ich halte die Variante eins für die wahrscheinlichste.
Der Mann ist nicht rein zufällig Ingenieur ?

Also, das was du hier beschreibst, den Ablauf, das Versprechen / seinen Plan und dann seine Realität aber auch, wie seine Wohnung und er selbst aussahen und dass ihm das nicht peinlich war, könnte mein Freund genauso bringen.
Ok, für dich war das nix, mir macht sowas aber nichts aus.
Naja, das mit der Wohnung macht mir nichts aus, weil ich nie mit ihm zusammenwohnen will und er nicht mit mir, wir finden LAT gut.
Ich selbst bin nämlich sehr ordentlich und meine Wohnung ist sauber.

Grundsätzlich fahre ich gut mit klaren Ansagen, insbesondere im Kontakt mit Männern, erst recht mit Ingenieuren.
Dein Beispiel: er kündigt das tolle Essen an, du hast dir sogar was ausgesucht und dann sagt er kurz vorher, dass er nun Reste hinstellen will und ob das ok sei ?
Da hätte ich gesagt, 'och nee, mach doch einfach den Lammrücken an was-weiß-ich-was-Schaum auf einem Bett von Wildkräutersalaten, das hatte ich mir ja ausgesucht. Hmmm, lecker, da freue ich mich schon die ganze Zeit drauf'. ( Hinweis: das war nur ein Beispiel, auf sowas würde ich mich überhaupt nicht freuen. )

Ansonsten, ich wage ja kaum, das zu sagen, hätte mir der Abend gut gefallen.
Ich sitze gerne in bequemen Klamotten auf dem Sofa und ich esse gerne auf dem Sofa.
Wenn ich allein zuhause bin, esse ich NIE am Tisch.
Wenn ich bei meinem Freund bin, essen wir nur am Tisch, wenn das Essen, das es gibt, das erfordert und sowas gibt es bei uns eher selten.
Essen ist mir nicht wichtig.
Kochen halte ich für eine der ineffizientesten Tätigkeiten überhaupt.
Also, ich wäre wahrscheinlich von diesem Mann angetan gewesen, natürlich nur, wenn der Rest auch gut gewesen wäre, wir gute Gespräche gehabt hätten und so.
Das einzige, was mir nicht gefällt, ist, dass er erst eine Sache angekündigt hat und es dann kurz vorher ändert.
Das kann ich nicht leiden, nicht mal, wenn die Änderung mir besser gefällt.
Mir stinkt es sogar, wenn jemand absagt, auf den ich gar keine Lust hatte und nun erleichtert bin.

Es ist wie immer, ihr passt halt nicht zusammen und daher ist es richtig gut, dass du das gleich gemerkt hast.
Ist doch super, dass der Mann sich nicht erst drei Monate verstellt hat, um dich zu beeindrucken, oder ?
Du kannst jetzt schnell sagen, du willst ihn nicht. Umso besser, dann bleibt er für mich :)

w 53
 
  • #21
Der Mann ist nicht rein zufällig Ingenieur ?
Ich lach mich gerade kaputt. Ja, ich hab auch schon Ingenieure kennengelernt, da passt sowas. Gar keine Nerven für Romantik und sowas. Aber ich kenne auch ein Gegenbeispiel, also es gibt auch Ingenieure, die nicht so ticken.
Da hätte ich gesagt, 'och nee, mach doch einfach den Lammrücken an was-weiß-ich-was-Schaum auf einem Bett von Wildkräutersalaten, das hatte ich mir ja ausgesucht. Hmmm, lecker, da freue ich mich schon die ganze Zeit drauf'. ( Hinweis: das war nur ein Beispiel, auf sowas würde ich mich überhaupt nicht freuen. )
Sowas habe ich auch gedacht. Sie hat seine Einladungsänderung hingenommen (ok, dass es SO wird, hat sie wohl nicht erwartet und ich auch nicht). Man hätte auch sagen können "wenn es dir heute nicht passt mit dem Kochen, können wir es auch verschieben" und das Dessert allein essen. Oder sie hätte vorschlagen können, dass er zu ihr fahren könnte, die Zutaten unterwegs besorgen kann, um bei ihr zu kochen (wenn sie ihn in die Wohnung hätte lassen wollen).
Jedenfalls hätte ich, glaube ich, bei "Reste aus dem Kühlschrank" schon ein bisschen den Appetit verloren und das Ganze völlig umgeändert, dass ich das nicht essen muss und also dazu ne Alternative gefunden wird.
Wäre aber auch blöd gewesen,. So hat man ja gut gesehen, was los ist, und das zeitig, wie Du schon schreibst.

Ich ess auch gern auf dem Sofa, aber das geht auch mit schickem gekochten Essen. Also die Bequemlichkeit kann man trotzdem haben, finde ich.
 
  • #22
Ich glaube viele wissen eh nicht was sie wollen oder wollen unbedingt und können gar nicht.
Deshalb kristallisiert sich auch nach einigen Monaten oft einiges heraus.
Hier hattest Du schon fast Glück, dass es schnell ging.

Ein klarer Mensch hätte auch klar reagiert

Ich habe zb in einigen Wohnungen gesehen, dass jemand depressive Züge haben muss.
Ein bisschen spiegelt das Zuhause auch die Seele dieser und damit meine ich nicht den Stil oder unordentlich...

Ob kein Interesse, was man vorher sagen kann oder völliger Durchhänger...
Teilweise auch grundsätzlich Durchgängig und nur tageweise hochkommend...
Auch das kann sein, ist dann nur mit unserer Logik nicht erkennbar ist
 
  • #23
Hallo Zusammen,
danke für euren zahlreichen Posts. Um es vorweg zu nehmen, es hat mich jetzt nicht zutiefst verunsichert, aber mich hat schon gewundert, ob ich da einfach jetzt übertreibe und "No-Gos" suche, weil er mir nicht gefällt, oder ob andere das auch als red flag gesehen hätten.
Problem ist die großspurige Ankündigung (frisch kochen, Du darfst auswählen, etc.) und dann die, nunja, "Umsetzung".
Ich denke, du hast da vollkommen recht, wären wir spontan zu ihm hoch, noch "Reste essen", hätte mich all das nicht so gestört, aber es war ja ein geplantes Treffen. Auch bei Freunden würde ich mich so nicht verhalten.
Interessieren würde ich mich in dem Zusammenhang, was Du denn als Dessert ausgesucht hast?
Ich habe einen Kuchen gebacken. Wir hatten das so besprochen, er kocht gerne, ich backe gerne...mein Kuchen kam gut an ;-)
Abhaken, weiterdaten und bloß nicht den Kopf darüber zerbrechen. Es war ein Date. Wenn er da schon so ein Schlamperich ist, was meinst Du wie dann der gemeinsame Alltag aussieht nach einer gewissen Beziehungsdauer, wenn er sich nicht mehr zusammenreisst.
Irgendwie klingt Deine Schilderung nach Homeofficeverwahrlosung.
vor allem wohl letzteres. Ich denke, gerade im Home Office hat man ja gut Zeit, alles nebenbei noch vorzubereiten, oder zumindest aufzuräumen, aber er sagte auch über seine Klamotten, so ist er nun mal, zu Hause gibt er sich keine Mühe...
2. Er wollte Dich nicht mehr und hat sich absichtlich so verhalten, dass Du selbst den Kontakt beendest.
Nein, das denke ich nicht, denn er wollte danach unbedingt weitere Dates. Selbst als ich per SMS gesagt habe, tut mir leid, keinerlei Beziehungsinteresse, fragte er nach freundschaftlichen Treffen.
Ich hatte eher hatte ich das Gefühl, er geht sehr umemotional sondern geplant strategisch an die Partnersuche, von wegen, wir sind beide Single, das passt dann schon. Da muss man sich dann keine Mühe geben. Da fielen Sätze wie: "du bist mir sympathisch, wir können uns nochmal treffen", oder "lass am Samstag dies und das machen", ohne zu fragen, ob ich Zeit und Lust habe.
Der Mann ist nicht rein zufällig Ingenieur ?
haha, nein, aber technisch unterwegs auf jeden Fall. Ich weiss, was du meinst, ich bin auch eher unromantisch veranlagt, und ja ich gammele auch gerne gemütlich auf der Couch rum, aber da kam so überhaupt kein Werben auf...
Nunja, next, wie @realwoman sagt, man merkt es ja am Bauchgefühl...
 
  • #24
Wer ihn wirklich möge, der wolle doch lieber die ungeschönte Wahrheit sehen. Er wollte nicht mehr beeindrucken, da tippe ich eher auf ein Ungleichgewicht auf seiner Seite, er fand Dich sicherlich ganz nett und hübsch, aber nicht der Jackpot für ihn, so dass er mal schaut, ob Du am Ball bleibst und ihm zeigst, dass Du ihn willst, wenn er sich gibt wie er ist, etwas chaotisch, desinteressiert und geizig; schon das er einseitig die Bedingungen zu seinem Gunsten geändert hat, Reste-Essen statt, zuvor versprochenes Candlelight-Diner
 
  • #25
Bin gespannt, wann hier die üblichen männlichen Stimmen kommen und dir unterstellen, dass...es dir nur um den äußeren Schein geht..
Um was geht es denn, wenn die FS den Typen "insgesamt" als einen "Gentleman" und "sehr zuvorkommend und bemüht" beschreibt, es aber als NoGo empfindet, wenn die Dateausgestaltung nicht nach ihren alleinigen Wünschen erfolgt?

Vielleicht hat die FS ja vorher einen anderen Eindruck vermittelt. Die FS schreibt, dass der Typ Vorschläge machte, was er kochen und sie sich aussuchen könne. Hier hätte die FS durch Mitteilung, worüber sie sich freuen würde, vermitteln können, was ihr wichtig ist. Sollte die FS die Entscheidung hingegen dem Typen überlassen haben, um vielleicht einen bescheidenen Eindruck zu vermitteln oder anderweitig den Eindruck vermittelt haben, dass sie da unkompliziert sei und er keinen Aufwand betreiben brauche, dann könnte es auf ihn so gewirkt haben, als sei ihr sein Kochen unwichtig. Der Typ hat dann vorgeschlagen, dass man auch einfach Reste aus seinem Kühlschrank essen könne. Auch hier hätte die FS ihre anderweitigen Wünsche bzw. Wichtigkeit vermitteln und mitgestalten können. Anscheinend ist das nicht erfolgt, so dass der Typ annahm, dass es der FS unwichtig sei.

Jedem sind andere Dinge wichtig, so dass es keine festen Dateregeln gibt. Meine Freundin und ich hatten uns beim 2.Date auch abends zum Kochen verabredet, hatten dann aber vorort umentschieden, nur Pommes im Ofen gemacht und dann beim Essen enspannt kuschelnd auf der Couch einen Film angeguckt. Wir schwärmen heute noch, wie schnell wir total vertraut miteinander waren und keiner sich besonders beweisen brauchte, sondern jeder der sein durfte, der er ist. Keiner musste durch Kochkünste sein Interesse beweisen. Wichtiger war es uns, sich durch vertrautes unkompliziertes wohlgesonntes Miteinander wertzuschätzen bzw. zu vermitteln, "ausreichend" zu sein und auch bei unterschiedlichen Wünschen noch gemocht zu werden.

Bei uns brauchte keiner befürchten, dass es aufgrund insgeheimer Erwartungshaltungen als fehlendes Bemühen interpretiert werden könnte, wenn man statt auwändiger zu kochen, doch lieber nur einen einfachen Abend mit Ofenpommes auf der Couch verbringen möchte. Genauso wie uns keiner Angst haben braucht, andere Wünsche frei zu äußern (zB man sich auf das Kochen gefreut hatte). Bei uns muss keiner Gedanken lesen können. Bei uns geht auch keiner davon aus, dass nur die eigenen Wünsche die alleine zulässige Selbstverständlichkeit seien und erwartet werden könnten. Auch geht keiner von uns davon aus, dass der andere einem als Wertschätzungsnachweis die alleinigen Wünsche zu erfüllen habe. Wir halten unsere Wünsche hingegen beide für gleich berechtigt, so dass wir dann auch entspannt, unaufgeregt und wohlgesonnen nach einem einvernehmlichen Weg suchen können (zB "heute so, morgen so"), womit beide sich gewertschätzt fühlen.
 
  • #26
Sowas hatte ich noch nie ^^ ich hätte auch ein Problem mit dem großartigen Ankündigen und dann Reste aus dem Kühlschrank- selbst bei Freunden würde ich dann sagen, lass uns was bestellen, ich schaff kochen nicht. Reste esse ich mit meinen WG-Kumpels oder wenn ich mit meinem Freund das Wochenende faul rumhänge, aber sowas beim 3. Date vorschlagen, auf die Idee würde ich nie kommen. Null Mühe geben und keinerlei Vorstellung davon, dass der andere entlieft sein könnte. Da jetzt noch den „Fehler“ bei der Frau zu suchen wie @xyz74 - ernsthaft? :D weder Mann noch Frau würde bei den meisten gut ankommen bei so einer Planänderung. Dann ist nicht mal der Tisch frei, die Wohnung bisschen aufgeräumt - naja. Ich denke auch, es gibt Ingenieur-Typen nenn ich sie mal, die so sind, bestimmt. Aber dann würde mir in der Beziehung was fehlen; nicht die Romantik, sondern dass sich der andere nicht in mich oder andere hineinversetzen kann. Das geht da meist Hand in Hand bei dieser Art Männern; logisch, praktisch, aber nicht empathisch. Die meinen das nicht böse, aber können einfach nicht so weit denken, was sich jemand anderes wünscht oder so. Kenne auch Frauen mit solchen Männern. Man muss dann eben wissen, dass sich das nicht ändert. Das sind die Männer, die nichts zum Geburtstag schenken oder ein praktisches Bügelbrett, die nicht verstehen, wenn man weinen muss wegen irgendwas, die nicht über Probleme in der Beziehung reden können. So meine Erfahrung.
w, 37
 
  • #27
Ingenieur-Typen .... logisch, praktisch, aber nicht empathisch. Die meinen das nicht böse, aber können einfach nicht so weit denken, was sich jemand anderes wünscht oder so.
Genau.
Damit muss man klarkommen.
Oder noch besser, das gut finden.
So wie ich.
Ich will keine Romantik, keine Geburtstagsüberraschung, keinen Blumenstrauß an unserem Jahrestag, nicht mal, dass er sich dieses Tages bewußt ist, ich bin's auch nicht.
Kürzlich mussten wir sogar, aus konkretem Anlaß, nicht aus Sentimentalität, mal nachrechnen, wie viele Jahre wir eigentlich zusammen sind.

Mein Freund checkt nichts, null. Ich etwas mehr, aber auch mir ist es lieber, wenn mir jemand sagt, was ihn stört und ich es nicht erraten muss.
Wenn ich merke, jemand ist sauer, frage ich ihn. Wenn er sagt, 'alles in Ordnung', ist für mich alles in Ordnung.
Das sage ich ihm dann und dazu, dass er mir auch später noch sagen kann, ob es was zu sagen gibt. Wenn nichts kommt, nehme ich das für bare Münze.

Da jetzt noch den „Fehler“ bei der Frau zu suchen wie @xyz74 - ernsthaft?
Somit stimme ich Herrn xyz zu.
Die FS war möglicherweise nicht eindeutig.
Weil sie wie viele Frauen es als Qualitätsmerkmal empfindet, wenn der Mann von selbst darauf kommt, was sie umtreibt.
Ich denke, xyz könnte in dieser Sache recht haben.

@FS : hast du dich so oder so ähnlich verhalten ?
die Entscheidung hingegen dem Typen überlassen haben, um vielleicht einen bescheidenen Eindruck zu vermitteln oder anderweitig den Eindruck vermittelt haben, dass sie da unkompliziert sei und er keinen Aufwand betreiben brauche
Dann hat er sich einfach nichts dabei gedacht.

Oder hast du gesagt, du willst
den Lammrücken an was-weiß-ich-was-Schaum auf einem Bett von Wildkräutersalaten
Dann würde ich auch sagen, viel-versprechen-wenig-tun, was ich sehr ätzend finde.

Übrigens, sein Verhalten nach dem missglückten Date, dass er trotzdem weitere wollte und so, macht Frau @void s erste Idee weiter wahrscheinlich: ich denke, der Mann hat überhaupt nicht gecheckt, dass dir der Abend nicht gefallen hat.
Wahrscheinlich warst du nett und freundlich und höflich und hast eben nicht klar gesagt, dass dir die Programmänderung, das Essen an sich, sein Look und seine Wohnung nicht gefallen haben.
Ich denke, er hat davon NICHTS mitgekriegt.
Genau wie meiner :)
Ich komme mit seiner Art super klar, du nicht, also ist es gut, dass es geendet hat, bevor es begann, denn diese Dinge werden sich nicht ändern.

w 53
 
  • #28
Wie wichtig ist Dir also: gemeinsames Kochen und eine großzügige Bewirtung? Der aufgeräumte Home Office Tisch? Der Nicht-Nur-Zuhause Dresscode?
Ich denke das kann nicht die Frage sein.
Hier geht’s doch darum, dass er die Welle macht und dann wie eine Schlunz herumläuft, von dem angekündigten Essen wurde dann Reste essen.
Ich finde schon das die FS sich wenig bis gar nicht gewertschätzt fühlen darf.
Sie freut sich auf das Date, er feuert auch noch eine Romantic Kanone ab, sie macht sich fein und er macht einen Schludrian. Sehr sexy.!
Nicht das man essen wegwerfen soll, aber der Typ ist eine Pfeife.
Lass mich mal, ich zeig mal wie es richtig geht.
M49
 
  • #29
ich denke, der Mann hat überhaupt nicht gecheckt, dass dir der Abend nicht gefallen hat.
Wahrscheinlich warst du nett und freundlich und höflich und hast eben nicht klar gesagt, dass dir die Programmänderung, das Essen an sich, sein Look und seine Wohnung nicht gefallen haben.
haha danke für diese Sicht der Dinge, da magst du Recht haben. Natürlich habe ich ihm nicht gesagt, dass ich enttäuscht bin, aber im Gegensatz zu @xyz74 Vermutung habe ich natürlich aus seinen drei Vorschlägen konkret ausgesucht, was ich essen mag. Und schliesslich habe ich auch mit ihm vorher Absprache gehalten, was das Dessert betrifft - was er mag und so.
Es gäbe mehrere Gründe, warum ich ihn dann nicht weiter sehen wollte, und ich denke, ich fand ihn auf Grund des mangelnden "Einfühlungsvermögens" auch nicht attraktiv.
Aber danke an alle, ich hatte Teils ein schlechtes Gewissen, dass ich schon wieder einen interessierten Mann abgelehnt habe, aber wahrscheinlich hat es wirklich einfach nicht gepasst - ein bisschen umworben werden will ich dann schon, bzw. er hat mirdas Gefühl gegeben, er grosse Gentleman zu sein, der er dann nicht ist ;) (über das versprochene Eis-Essen, was dann im Fast-Food Restaurant endeten, habe ich noch hinweg gesehen).
 
  • #30
Mich stört schon das vollmundige Ankündigen. Ich mag diese Schaumschlägerei und sich zur Schaustellen nicht. Ansonsten bin ich ein großer Fan von (Kühlschrank)Resten, denke dabei nicht an Brot, Wurst&Co sondern an Allerlei Buntes, Würziges&Co und bin dann manchmal wehmütig, weil sich selbiges oft so nicht wiederholen lässt.

Ich mag gerade Linien im Kopf und geschwungene Kurven im Herzen, eine gute Balance zwischen Ordnung und System einerseits und liebevollem Chaos andererseits. Auch so manche Frau ist davon meilenweit weg.

So wie Du den Typ wahrgenommen hast, wüsste ich mit diesem gar nichts anzufangen. Mir fehlt die gefühlte Nähe und Verbundenheit und ein Interesse.

Ich denke es passt mit Euch nicht.

Bin gespannt, wann hier die üblichen männlichen Stimmen kommen und dir unterstellen, dass du einfach nur total oberflächlich bist und es dir nur um den äußeren Schein geht, wo doch der Mann sonst so zuvorkommend ist.
Vorausschauendes Staubaufwirbeln, um im Bild zu bleiben, auch nicht besser.