• #1

Keine Verliebtheit vorhanden

Hallo,

ich habe vor ca. 1 Monat einen netten Mann kennengelernt und schon oft getroffen. Er ist schon über 30, glaube bzw. bin mir ziemlich sicher das er noch nie eine Freundin hatte.

Es würde charakterlich sehr gut passen, ähnliche Werte, Ziele, Freizeitaktivitäten usw. Eine Beziehung wäre sehr harmonisch.

Dass Problem ist nur, es fehlt was! Es fehlt die Leidenschaft, dass Feuer und irgendwie kann ich Ihm nicht als Mann sehen. Ich habe dass Gefühl ich habe mich an Ihm gewöhnt, ab und zu hatte ich auch dass Gefühl Ihm kurz zu vermissen und das es noch was werden könnte. Aber besonders große Freude oder Verliebtheit verspüre ich nicht. Zumindest nicht wenn ich dass Gefühl mit meinen anderen Beziehungen vergleiche.

Zudem geht es auch nicht voran. Durch Seine Unerfahrenheit passiert nichts. Kein Kuss, kein Kuscheln nichts. Obwohl wir schon öfters in einem Bett übernachtet haben. ich merke das er sich zwar anstrengt und versucht über Seinen Schatten zu springen, indem er meine Hand nimmt, meine Nähe sucht, aber es gelingt Ihm einfach nicht.

Ich kann Ihm leider auch nicht helfen, da wir uns in diesem Punkt ziemlich ähnlich sind und ich auch nicht auf Ihm zugehen kann oder den ersten Schritt machen kann. Ich weiß auch nicht einmal ob ich das wirklich möchte.

Ich denke ich hoffe, das ich einfach aufwache und verliebt bin, oder das es eventuell eintritt wenn wir uns näher kommen. Mein Kopf will Ihm und möchte Ihm nicht aufgeben. Ich kann mich nicht entscheiden wie es weiter gehen soll.

Meint Ihr es macht einen Sinn oder ist das bereits zum scheitern verurteilt?



w33
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Halte dir diesen Mann bitte nicht warm.
Das ist hochgradig unfair.

Laß ihm die Chance, weiter zu suchen, um eine Frau zu finden, die nicht überlegt, ob sie überhaupt was von ihm will.

w 49
 
  • #3
Pfhuu das klingt anstrengend.
Ja das entspricht in keinster Weise irgendeiner Vorstellung von romantischer Annäherung.
Warum tust du dir das an? Brauchst du so dringend einen Mann an deiner Seite?
 
  • #4
Zudem geht es auch nicht voran. Durch Seine Unerfahrenheit passiert nichts. Kein Kuss, kein Kuscheln nichts. Obwohl wir schon öfters in einem Bett übernachtet haben. ich merke das er sich zwar anstrengt und versucht über Seinen Schatten zu springen, indem er meine Hand nimmt, meine Nähe sucht, aber es gelingt Ihm einfach nicht.

Wäre die Frage, was dagegen spricht, ihn zu küssen, wenn ihr schon zusammen im Bett liegt. Und zwar unabhängig davon, ob das ´was bringt und wo das hinführt. Küssen macht Spaß, finde ich jedenfalls.

Bin ich froh, dass bei meinem ersten Kuss die Frau die Initiative ergriffen hat und beim ersten Sex die Frau es wollte und ich auch.
 
  • #5
Hallo FS,
So wie du dass alles beschreibst, ist es zum scheitern verurteilt. Sorry!
Also irgend jemand sollte den ersten Schritt machen. Da Frauen ja in einer emanzipierten Welt leben wollen, spricht eigentlich auch nichts dagegen wenn du den ersten Schritt machst oder?
Wenn du auch nicht möchtest, könnt ihr ja noch Freundschaft führen.
Viel Glück
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #6
Hallo Sila,
für mich hört es sich eher nach einer guten Freundschaft an.Um eine Beziehung einzugehen,gehört doch auch küssen,kuscheln und die sogenannten Schmetterlinge im Bauch.
Vielleicht probierst Du es erst mal rein freundschaftlich mit diesem Mann.Dann können sich ja immer noch Gefühle einstellen.
 
  • #8
Liebe sila,

Dein Post spricht komplexe Probleme an. Von daher ist eine einfache Antwort schwierig.

Ich bin mir nicht ganz sicher, ob das Problem ist, dass er überhaupt nicht anziehend ist für dich. Oder ob du überfordert bist damit, dass er so gar nicht deinem Bild von einem Mann entspricht.
Ich meine, wo null Anziehung ist, kann man nichts machen. Dann ist es besser, man lässt es bleiben.
Wo es aber um das Überdenken der eigenen Rollenbilder ginge, könnte man schon etwas tun.
Ich finde es ein wenig unfair, einem Mann Unbeholfenheit und Passivität vorzuwerfen, wenn du dich genau gleich distanziert verhältst. Es wirkt auch nicht besonders erfahren, wenn du mehrere Nächte neben ihm im Bett liegst, ohne dich wenigstens probeweise mal an ihn anzuschmiegen etc.
 
  • #9
Ihr seid ja beide sehr unreif und unerfahren. Wie schafft es eine 33 jährige Frau nicht auf einen Mann zuzugehen, wenn sie was will? Er wird von sich aus nicht kommen!
 
  • #10
@sila: Das dürfte ziemlich zwecklos sein. Du hast es ja ganz gut beschrieben, was dir fehlt. Das kommt aber auch nicht dadurch auf einmal hervor, dass du ihn ermunterst. Denn gerade DAS ist ja eines der Dinge, die dir fehlen: nämlich, dass er von sich aus sein Interesse zeigt und sich auch mal etwas traut bei dir, ohne in panischer Angst und Übervorsichtigkeit zu erstarren.
Ich war früher mal ähnlich "vorsichtig" und wollte quasi für jeden Schritt auf die Frau zu am besten vorher ihre Erlaubnis einholen. Leider wachsen Jungs/Männer heutzutage sehr oft mit diesen komischen Ansichten auf, die ihnen das Umfeld nur allzuoft direkt oder sehr subtil eintrichtert. Und damit werden sie für die allermeisten Frauen als Mann leider schlicht uninteressant. Gleichberechtigung und Emanzipation hin oder her - ein Mann, der erst dreimal um Erlaubnis fragt, bevor er nach ihrer Hand greift oder einen Kussversuch startet, der ist einfach unsexy für die allermeisten Frauen und fällt bei wesentlichen Kriterien (Durchsetzungsvermögen, gewisse Dominanz, Selbstsicherheit, mit sich als Mann gut zurechtkommen etc) durch. Da gibt's im Regelfall auch keine Chance auf "Wiederholkungsprüfung". Es ist müßig, wenn du dir das irgendwie über den Verstand ausreden willst.
Wenn du ihn magst und ihm einen echten Gefallen tun möchtest, sag ihm aber, was dich abgetörnt hat - in dem Fall diese elendige Passivität und Übervorsichtigkeit. Frau ist ja schließlich schon groß und kann immer noch nein sagen oder etwas bremsen, wenn was zu schnell oder zu weit geht. Und er könnte es nutzen, um zu lernen und sich diese beschi**enen Zurückhaltungs-Glaubenssätze abzugewöhnen, die nur mega-hinderlich sind. m44
 
  • #11
Wie sind die Dates bisher gelaufen?

Studien haben ergeben, dass ein Mensch sich schneller und einfacher verliebt, wenn das Herz schnell schlägt. Also triff dich mit ihm nochmal zum Sport oder fahre mit ihm Achterbahn. Macht was mit Bewegung, damit ihr euch auch körperlich berühren könntet.

Bei gewöhnlichen Treffen zum Kaffee in irgendeinem Lokal, bei denen ihr beide euch auf einem Stuhl gegenüber sitzt, ist es schwierig, irgendwie körperlich zu werden.

Wenn du dir nicht vorstellen kannst, ihn zu küssen, vergiss das ganze
 
  • #12
Man kann es eben nicht erzwingen. Verstehe allerdings nicht warum der Kopf das nicht akzeptieren will. Was könnte der Grund sein bzw der Vorteil sein?
Wäre für mich Zeitverschwendung. Wenn diese tollen Herzgefühle nicht da sind, sollte man weiterziehen und loslassen.
 
G

Gast100

Gast
  • #13
Genau so ein Exemplar hatte ich auch... am Anfang keine Verliebtheit, komplett unerfahren und trotzdem hat man irgendwie eine Verbindung.
Also ich habe zahlreiche Monate Geduld mit ihm gehabt, bis er mutiger wurde und wir uns dann auch körperlich näher kommen konnten... ich hatte den Eindruck, er stellt sich eine Beziehung wie ein Silbertablett vor, auf dem man alles serviert bekommt und selbst nichts tun muss, naja er hatte aber auch sonst keinen Bekanntenkreis und auch mit Kollegen nur oberflächlichen Kontakt (ich vermute aufgrund ständiger ungelenke verletzender Kommentare, ist deiner denn im Umgang mit anderen Menschen auch eher ungelenk?; daran kann man auch einiges ablesen)
natürlich ist man im Erwachsenenalter nicht mehr so verliebt wie als Teenager und hat daher auch beim Kennenlernen nicht mehr sooo hohe Ansprüche, aber von der Konstellation unerfahren und nicht verliebt und es geht alles schleppend los (damit meine ich nicht, dass du nicht Geduld mit seiner sexuellen Unerfahrenheit haben sollst, aber wenn halt auch sonst das Ganze eher schleppend und schwierig ist ... außer er ist wirklich besonders verständnisvoll, humorvoll oder hat irgendeine andere charakterliche Stärke, die herausragt ) kann ich nur sagen: Ich würde mich, - obwohl wir nicht wirklich im Bösen auseiander gegangen sind, als ich Schluss gemacht habe und mein Partner wirklich gut aussah - wenn ich heute nochmal in der Situation wäre, nicht mehr auf so was einlassen, weil diese Männer sind einfach keine starken Persönlichkeiten, man muss ihnen alles beibringen und sie sind ein Fass ohne Boden, sorry.
 
Top