G

Gast

Gast
  • #1

Keiner ist verliebt, macht die Beziehung dennoch Sinn?

Seit september´11 bin ich mit meinen neuen partner zusammen. wir beide können nicht behaupten das wir verliebt ineinander sind, weil wir beide einfach zu viel mist in der vergangenheit erlebt haben, was uns nun das leben schwer macht. meine letzte beziehung ist in märz in die brüche gegangen und seine ist nun schon drei jahre her.

irgentwie haben wir beide da so eine art sperre drin, das man niemanden mehr all zu nah an sich ran lassen möchte. ich mache mir gedanken ob die beziehung zukunft hat?!

wir haben nun auch schon überlegt zum psychologen zu gehen doch gemeinsam macht dies keinen sinn, da er für sich und ich für mich probleme habe. nun macht mein partner sich einen termin bei einem psychologen, doch ob das was für die beziehung zwischen uns ändert?
 
  • #2
Partnerschaft ohne Verliebtheit und ohne Liebe? Was soll das bringen?

Was soll ein Psychologe machen? Euch ferngesteuert verlieben? Das ist doch absurd.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Wenn jeder für sich versucht, mit Hilfe eines Psychologen die eigenen Probleme anzugehen, ist das auf jeden Fall gut, unabhängig von eurer Beziehung.

Wenn ihr nicht ineinander verliebt seid, überlegt euch, ob es euch trotzdem MITEINANDER besser geht als OHNEEINANDER. Falls ja, versucht es weiter. Immer in dem Bewusstsein, dass es schief gehen kann. Da ihr beide offen damit umgeht, dass ihr nicht ineinander verliebt seid, tut ihr auch keinem weh und könnt euch eine Chance geben. Vielleicht seid ihr euch dadurch wenigsten Stütze in einer schweren Zeit.
 
G

Gast

Gast
  • #4
vielleicht seid ihr ineinander verliebt, seht es aber vor lauter angst, schmerz, verletztheit, dicken mauer und resignation nicht??? klar hilft da ne therapie. eigene probleme lösen = eigene basis, selbstsicherheit, selbstwertschätzung aufbauen = sich für einen anderen menschen öffnen können. ohne therapie = liebevolle beziehung mit gleichwertigem geben und nehmen nicht möglich. so einfach kanns manchmal sein. augen auf und scheinwelt beenden. viel erfolg.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Partnerschaft ohne Verliebtheit und ohne Liebe? Was sol das bringen?

Was soll ein Psychologe machen? Euch ferngesteuert verlieben? Das ist doch absurd.

ich meine, wir verstehen uns super, sind gerne zusammen etc und man sagt auch, das die liebe mit der zeit kommen kann. ein psychologe soll selbsverständlich nicht uns ferngesteuert dazu bewegen sich ineinander zu verlieben sondern die probleme, die man davor erlebt zu besprechen und tipps zu geben.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Wenn Ihr beide glücklich miteinander seid, ist doch alles gut. Warum ein Problem suchen, wo keines ist? Ihr zwei scheint Euch ja jedenfalls wirklich zu verstehen.
w46
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich frage mich, was Euch miteinander verbindet? Wenn Ihr Beiden ungelöste Probleme habt, dann macht ein Besuch beim Psychologen (jeder für sich) sicher Sinn. Allerdings glaube ich nicht, dass Ihr Euch dann urplötzlich ineinander verliebt. Ich könnte keine Beziehung ohne Verliebtheit führen.

w
 
G

Gast

Gast
  • #8
Das Problem kommt dann wenn sich einer in einen anderen verliebt ...?! Bleibt man dann zusammen, weil man sich gut kennt und mag, oder verletzt den anderen und springt weiter..
 
G

Gast

Gast
  • #9
ich meine, wir verstehen uns super, sind gerne zusammen etc und man sagt auch, das die liebe mit der zeit kommen kann..

In den weitaus meisten Teilen der Welt kommen Partnerschaften genau so zu Stande.
Und die Ehen halten im Allgemeinen.

Eine Freundin von mir hatte nach vielen gescheiterten Beziehungen jemanden kennengelernt, mit dem sie alles Mögliche verbindet: gleiche Interessen, ähnliche Freizeitaktivitäten, ähnliche Vorstellungen von Zusammenleben, kompatible Familien- und Freundeskreise etc.
Sie haben sich von Anfang an so richtig gut verstanden und sich gemocht.
Verliebt waren sie beide nicht.
Sie haben geheiratet, diese Ehe war von Anfang an ... tja ... glücklich.
Beide waren zufrieden und fanden das Zusammenleben überaus harmonisch und angenehm.

Sie sind immer noch verheiratet, jetzt schon seit vielen Jahren. Die Liebe ist gewachsen.
Sowas gibt's auch!
 
G

Gast

Gast
  • #10
Als ich meinen jetzigen Partner kennenlernte, da haben wir das auch gedacht. So richtig verliebt schienen wir nicht zu sein, jedoch fanden wir uns beide sehr anziehend und sind von Anfang an super miteinander zurecht gekommen. Wir haben viel darüber geredet. Ich kannte das Gefühl von absoluter Verliebtheit: diese Schmetterlinge im Bauch, rauschende Wirbel im Kopf und totale Sehnsucht, als hätte ich Opium genommen.
Dieses Mal war es anders: Gedanken an den Partner, Wohlgefühl, innere Ruhe, wie ein ruhiger Ozean.
Kein Schmerz, keine schlaflosen Nächte, einfach nur schön!
Und was soll ich Euch sagen???
Jetzt, nachdem viel Zeit vergangen ist, weiß ich es:
ES IST DIE WAHRE LIEBE.
w/43
 
G

Gast

Gast
  • #11
vielen dank für eure vielen antworten ! ! !

ich mache mir nach wie vor gedanken über das ganze thema, denn es geht eben nicht spurlos an mir vorbei. ich mag ihn unheimlich gern doch habe ich auch angst, das es bei mir mehr werden könnte und bei ihm nicht. ich habe angst nochmal verletzt zu werden. gerade weil ich diese angst habe, nochmal verletzt zu werden, sollte ich es wahrscheinlich besser aus vernunftheit beenden... doch macht man sich wiederrum gedanken, ob das der richtige schritt ist, denn vielleicht passt es ja doch. die situation ist leider nicht so leicht, obwohl es so leicht sein könnte, würde man sich nicht so viele gedanken darüber machen.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Für mich ist dies ein typisches Beispiel für "Nicht alleine sein können"!
 
G

Gast

Gast
  • #13
na, nun mal langsam mit der jungen liebe...
ihr seid doch nun erst - hm, wie lange? 2 monate? zusammen. so eine liebe kann auch wachsen. es läuft immer anders und nun seid ihr eben schon etwas älter und erfahrener und ich finde es ganz normal, dass man da etwas vorsichtiger ist. das schlimmste, was man sich antun kann, ist, sich unter druck zu setzen, weil man denkt, mehr fühlen zu müssen. schmetterlinge im bauch sind auch schön - aber die kann man auch dann haben, wenn man nichts gemeinsam hat, kaum miteinander reden kann etc. das könnt ihr aber ja offensichtlich - denn ihr scheint euch ja sehr ehrlich über eure gefühle auszutauschen.

ich habe oft die erfahrung gemacht: je früher liebesschwüre ausgetauscht werden, je verrückter man am anfang spielt, desto eher ist der das ganze auch wieder vorbei... das muss keine regel sein - aber es KANN auch gut sein, wenn das herz erstmal abwartet. habt ihr denn spaß miteinander? gemeinsame interessen? angenehme tage? versucht, euch eine schöne zeit zu machen, manchmal kommen die gefühle erst ganz nach und nach - zwei monate finde ich persönlich noch recht wenig.

ich fände es nur wichtig, dass ihr euch jetzt nicht die ganze zeit zwanghaft um das thema: wie verlieben wir uns jetzt bloß ineinander? dreht und euch darüber eure gemeinsaem zeit kaputt macht. unternehmt lieber dinge, die euch gefallen.

und ja!: man darf auch eine beziehung haben, wenn man sich nicht verliebt. darf man. gibs kein gesetz gegen. und wenn du jetzt vorsorglich schluss machst? was meinst du denn, wieviel angst du erst hast, wenn du dich so "richtig" voll verliebst, mit den schmetterlingen und allem drum und dran? dann könntest du ja erst recht nur noch weg laufen - und immer alleine bleiben, das willst du doch vermutlich auch nicht. vielleicht sind eure herzen ganz schlau - denn dadurch, dass die gefühle sich etwas zurückhaltender entwickeln, ist die angst auch etwas geringer. und nur dadurch hat das ganze vielleicht eine chance? das hat doch auch sein gutes, nichtb total am rad zu drehen vor verliebtheit.
es klingt in meinen ohren nicht so, als würde er diese beziehung nicht so sehr wollen wie du. immerhin hat er die begegnung mit dir zum anlass genommen, zum therapeuten zu gehen.
viel glück!
 
G

Gast

Gast
  • #14
Du bist sicher einmal sehr verletzt worden. Wo steht geschrieben, dass sich so etwas immer wiederholt?
Ich verstehe Deine Angst. Aber die wird mit der Zeit vergehen, wenn Du mit Deiner Vergangenheit abgeschlossen hast.
Du solltest Deinem Partner sagen, dass Du Angst hast. Wenn er der Richtige ist, dann wird er Dir die Sicherheit geben, die Du brauchst.
Und was Du da mit der Trennung geschrieben hast, das liest sich schon ein wenig nach Selbstmitleid, nicht wahr?
Wenn Du es besser findest, über einen gewissen Punkt nicht hinaus zu kommen und dafür ein Leben lang in Deinem Kämmerlein zu sitzen, dann nur zu ;-)
Aber ein glückliches Leben zu zweit : Liebe, Geborgenheit, gemeinsam lachen und weinen, die Zukunft planen, über alles sehr vertraut reden können... Das verpasst Du!
w/43
 
G

Gast

Gast
  • #16
Liebe FS, ich sehe es genauso wie #9. Liebe kann, muss sogar wachsen! Bei mir war es ganz ähnlich, Zuneigung am Anfang, allmähliches Wachsen der Gefühle, aber ohne dieses Stadium der "rasenden" Verliebtheit (welches ich natürlich von früher kenne). Ein sehr schönes "Wohlgefühl". Vielleicht stellt sich diese Art der Liebe erst ein, wenn man etwas älter ist!?
w 54
 
  • #17
Liebe FS

zunächst mal: Wenn ihr beide solch tiefe sellische Verletzungen mit Euch rumtragt solltet Ihr Euch in der Tat Hilfe holen. Aber nicht um Euch zu verlieben sondern um Eure Individuellen Probleme zu lösen, Euch erstmal selbst wieder zu lieben.

zu Eurer, ja was eigentlich? Sorry, Beziehung ist das keine. ich finde das Leben zu kurz um sich mit einer "naja" beziehung zufrieden zu geben. Als Single erstmal sein eigenenes Seelenleben wieder in ordnung bringen ist da besser. Ihr blockiert Euch beide dann auch in der Bewältigung der persönlichen Schwierigkeiten (es geht ja auch ohne das sich stellen mit den Dämonen) und auch für eine echte Liebe.

So, und nun zu allen die meinen man müsse am Anfang nicht verliebt sein: Nun, wenn Ihr Euch damit zufrieden gebt , bitte. Aber dann bitte nicht dem anderen die grosse Liebe vorspielen. Wenn dann auf einmal der richtige auftaucht ist dann eine solche Zweckbeziehung ganz flott am Ende.
Nein, ich finde dass es ohne die Schmetterlinge nicht geht. Die sind auch zu schön um auf Sie zu verzichten. Wir haben zum Glück Heute die Wahl, also sollten wir Sie auch nutzen.
 
G

Gast

Gast
  • #18
<MOD: Chat gelöscht.>

Wenn ich mir Gedanken darum mache, dass alles bestimmt bald schief geht, dann wird es wohl auch so kommen. Ich warte ja förmlich schon darauf. Also werde ich es anziehen. Ich blockiere, er merkt es und irgendwann wird er sich wohl eine andere suchen. Männer mögen es unkompliziert. Sie wollen nicht für anderer Glück verantwortlich sein. Eine Frau muß sich zuerst selbst lieben, bevor ein Mann sie wirklich lieben kann. Umgedreht natürlich auch...

w43
 
Top