G

Gast

Gast
  • #1

Kennlernphase – Wie lange „darf“ sie dauern?

Hallo!

Habe einen tollen Mann kennengelernt. Die Kennlernphase dauert schon ziemlich lange.

Und nun frage ich mich, wann ist es zu lange? Also wie lang darf die Kennlernphase dauern , damit euer Interesse an einer Frau nicht verschwindet? Euch abwendet und weiter sucht?

w34
 
G

Gast

Gast
  • #2
Hallo, liebe FS,

kannst Du diese angeblich lange Kennenlernphase genauer beschreiben? Wie lange kennt Ihr Euch schon? Was meinst Du mit Kennenlernphase in Eurem Fall? Was fehlt Euch zur Beziehung? Wer von euch beiden verzögert den Beziehungsbeginn?
 
G

Gast

Gast
  • #3
Schade, dass Du nicht schreibst, wie lange ihr euch schon kennt. Deine Fragestellung verwirrt mich ein wenig. Was ist zu lange? Wie lange brauchen zwei Menschen, bis sie sicher sein können, sich zu kennen. Ich würde nicht behaupten, dass ich meinen Partner gänzlich kenne. Manchmal gibt er mir Rätsel auf. Doch ich finde es spannend immer wieder neue Facetten an ihm zu entdecken. Er ist ein Mann und Männer sind anders als Frauen.

Es darf so lange dauern, wie die beiden brauchen um ihre Unsicherheiten abzulegen. Bis Vertrauen wachsen kann, dass der Andere der Richtige ist. Ungeduld schreckt ab, zu viel Langmut kann als Desinteresse gedeutet werden. Ist es das was Du meinst?

Wenn Du den Mann toll findest, wo steht er? Bist Du unsicher, weil von ihm nicht genug kommt? Dann zeige ihm, dass Du ihn toll findest und wenn kein Fortschritt erkennbar ist, dann frage ihn, ob er sich mehr vorstellen kann. Ich weiß, dass forsches Auftreten verteufelt wird mit der Befürchtung, dass er dann weg ist. Aus deiner Frage lese ich jedoch Zweifel deinerseits. Bist Du es, die sich nicht öffnen kann? Dann frage Dich warum.

Ich kenne das so gar nicht. Bei meinem Partner und mir war klar, dass wir sehr neugierig aufeinander sind. Das Ping-pong-spiel war von Anfang an da. Ich wollte ihn kennen lernen und er mich. Normal sind die Unsicherheiten am Anfang. Nach 2 Monaten bin ich ruhiger geworden, denn er war konstant präsent. Ich habe seine Signale erwidert, ihn aber nicht überrollt. Die affektive Empathie ist ein guter Ratgeber um die Parallelität der Entwicklung voran zu treiben. Wenn dieses Spiel nicht stimmt, frage ich nach und kläre seine Motivation. Denn dann kommen mir Zweifel an der Ernsthaftigkeit seiner Absichten.

w50+
 
G

Gast

Gast
  • #4
Deine Frage macht auf mich den Eindruck als ob Du noch recht jung bist und eine sehr technische Herangehensweise hast. Eine "Kennenlernphase" darf so lange dauern wie es Dir (und dem Anderen) gefällt und behagt. Du könntest einfach weiter Erfahrungen sammeln und noch mehr als bisher schon das Denken und Fühlen in Beziehung und des Mannes verstehen lernen. Wenn Du nicht befriedigend vorankommst, kannst Du ihn auch fragen, was Du nicht verstehst oder weißt oder falls er das auch nicht weiß, Dich mit ihm darüber unterhalten oder Dinge mit ihm unternehmen, die ihr noch nicht gemacht habt. M. 49
 
  • #5
Die Natur hat es eingerichtet, daß man beim dritten Date Sex haben sollte. Zu späterem Sex kommt es
nur noch in Ausnahmefällen. Ich weiß. Auch wenn bei deiner Schwester die Freundin ihr Schwager es ganz anders war.


(auch wenn Frauen das nicht gerne hören, weil es ihrer pluralistischen Sexualstrategie zugegen läuft)

Wenn eine Frau dich auf Sex warten lässt, bist du nicht ihre Erstwahl. Sie hat dann einen anderen (besseren) Typen in Aussicht.


Wenn man ein richtiger Mann ist, ist die Anlaufzeit für Frauen sehr kurz. (Der nette Urlaubsflirt wird ja auch
in der ersten Nacht vernascht, ohne sich lange "über seine Gefühle im klaren werden zu müssen")

Nicht wa Mädels?

Eine Frau die einen Mann auf Sex warten lässt oder "die es langsam angehen möchte", sollte man
schleunigst von ihren Zweifeln erlösen, in dem man die Beine in die Hand nimmt.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Bist Du unsicher, weil von ihm nicht genug kommt? Dann zeige ihm, dass Du ihn toll findest und wenn kein Fortschritt erkennbar ist, dann frage ihn, ob er sich mehr vorstellen kann. Ich weiß, dass forsches Auftreten verteufelt wird mit der Befürchtung, dass er dann weg ist.

Ich fürchte, hier wurde die Frage falsch verstanden.

Also wie lang darf die Kennlernphase dauern, damit euer Interesse an einer Frau nicht verschwindet? Euch abwendet und weiter sucht?

Offensichtlich ist es die FS selber, die das Kennenlernen gerne noch länger ausdehnen möchte und Angst hat, daß der Mann darüber die Geduld verliert.

Da würde ich mir an Deiner Stelle keine Gedanken machen, liebe FS. Für einen wirklich ernsthaft verliebten Mann bist Du nicht ersetzbar, so lange Du nicht spürbar rückwärts gehst, wird auch sein Interesse an Dir nicht erlahmen, im Gegenteil, es wird ihn freuen, daß Du so sorgfältig wählst.

Sollte es ihm wirklich zu lange dauern, weißt Du wenigstens, daß er das Gesuchte auch anderweitig zu finden hofft. Mithin kann es mit der Zuneigung ganz speziell zu Dir nicht so weit her sein, und Du hast an ihm auch nicht viel verloren.
 
G

Gast

Gast
  • #7
Die Natur hat es eingerichtet, daß man beim dritten Date Sex haben sollte. Zu späterem Sex kommt es
nur noch in Ausnahmefällen. Ich weiß. Auch wenn bei deiner Schwester die Freundin ihr Schwager es ganz anders war. (...)
Eine Frau die einen Mann auf Sex warten lässt oder "die es langsam angehen möchte", sollte man
schleunigst von ihren Zweifeln erlösen, in dem man die Beine in die Hand nimmt.
Wenn ein Zusammensein nur aus Sex besteht, wie z. B. bei einem derart gelargerten Urlaubssex, und man sich so entwickelt hat, dass man dies effektiv, also schnell, realisiert, dann sind eigentlich drei Dates zu viel. Stattdessen geht es dann so, wenn man gut ist, dass man sich sieht und sofort und auf der Stelle den Akt vollzieht. Siehste Mal, Du kannst noch etwas lernen ;)
Die FS, so wie z. B. auch ich und vielleicht sogar noch jemand auf dieser Welt, haben aber kein Interesse an einer nur aus Sex bestehenden Zusammenkunft.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Die Natur hat es eingerichtet, daß man beim dritten Date Sex haben sollte.
Wenn man ein richtiger Mann ist, ist die Anlaufzeit für Frauen sehr kurz.


Und wenn der Mann sich nach dem Sex nicht mehr meldet oder ganz plötzlich eigentlich keine Beziehung, sondern nur eine Freundschaft will, oder er hat plötzlich keine Zeit mehr, weil zu viel Arbeit ...dann muss sich die Frau hier vorwerfen lassen, sie habe ihn zu schnell rangelassen und ist natürlich selber Schuld.

Ich kann jede Frau gut verstehen, mit dem Sex länger warten zu wollen. Männer, die dann vorschnell weg sind, wollten sowieso nur das Eine. Somit bleibt der Frau trotz Liebeskummer wenigstens erspart, sich nebenbei noch benutzt und weggeworfen vorkommen zu müssen.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Die Natur hat es eingerichtet, daß man beim dritten Date Sex haben sollte. Zu späterem Sex kommt es
nur noch in Ausnahmefällen. Ich weiß. Auch wenn bei deiner Schwester die Freundin ihr Schwager es ganz anders war.


(auch wenn Frauen das nicht gerne hören, weil es ihrer pluralistischen Sexualstrategie zugegen läuft)

Wenn eine Frau dich auf Sex warten lässt, bist du nicht ihre Erstwahl. Sie hat dann einen anderen (besseren) Typen in Aussicht.


Wenn man ein richtiger Mann ist, ist die Anlaufzeit für Frauen sehr kurz. (Der nette Urlaubsflirt wird ja auch
in der ersten Nacht vernascht, ohne sich lange "über seine Gefühle im klaren werden zu müssen")

Nicht wa Mädels?

Eine Frau die einen Mann auf Sex warten lässt oder "die es langsam angehen möchte", sollte man
schleunigst von ihren Zweifeln erlösen, in dem man die Beine in die Hand nimmt.

Aha, mal wieder ein ganz Schlauer, der alles weiß, was bei anderen Menschen so abgeht.
Kannst du mir bitte deine Quellen nennen, woher du weißt, dass es die Natur so eingerichtet hat, dass man beim 3. Date Sex haben sollte. Absolutes Schubladendenken!
Ich habe Sex mit einem Mann, wenn ICH und ER es will und nicht, wenn das 3. Date ist.
Ich hatte schon Sex beim 2. Date und ich hatte Sex beim 20. Date. Ich lasse mir doch nicht vorschreiben, was normal ist.
Gerade wenn mir der Mann sehr wichtig ist, steige ich nicht gleich mit ihm in die Kiste. Ich genieße dieses langsame Kennenlernen, das Prickeln, das immer mehr wird, die Vertrautheit, die langsam kommt. Der Sex ist dann wirklich der Höhepunkt, kommt nicht spontan sondern wird eingeleitet.
Das ist auch für viele Männer so, ihnen ist die Frau so wichtig, dass sie sie erst kennen möchten.
Mag sein, dass sie in deinen Augen dann keine echten Männer sind, aber das zählt nicht, denn eine Frau muss das Gefühl haben, dass es ein echter Mann ist - nicht du.
 
G

Gast

Gast
  • #10

Nee, nicht wahr!
Und das wirst Du sicher von einigen Frauen hören.
Das ist so eine "Schnell-mal-rüber-rutschen"-Mentalität, nur um zu überprüfen, was der andere im Bett so drauf hat. Deine sogenannten "Ausnahmefälle" sind den meisten Frauen deutlich lieber.

Das klingt alles ziemlich nach (PU-?)Strategien. Bis dann und dann muss das und das passiert sein, SONST...

Was spricht dagegen, erst einmal die Person kennen zu lernen, Vertrauen aufzubauen.
Natürlich muss eine gewisse Steigerung absehbar sein.

Also bitte locker bleiben!
Die Kennenlernphase darf so lange dauern, wie sie Dir nicht zu lang vorkommt.
Hast Du das Gefühl er hat wirklich Interesse an Dir? Ist verliebt? Meldet sich zuverlässig? Hält Absprachen für Telefonate und Treffen ein? Bist nicht eine von vielen?

Dann bleib dran und schau was passiert.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Die Natur hat es eingerichtet, daß man beim dritten Date Sex haben sollte. Zu späterem Sex kommt es
nur noch in Ausnahmefällen. Ich weiß. Auch wenn bei deiner Schwester die Freundin ihr Schwager es ganz anders war.



Wenn man ein richtiger Mann ist, ist die Anlaufzeit für Frauen sehr kurz. (Der nette Urlaubsflirt wird ja auch
in der ersten Nacht vernascht, ohne sich lange "über seine Gefühle im klaren werden zu müssen")

Nicht wa Mädels?
.

Nö Junge, haste leider was von der Welt versäumt. Vielleicht ist das bei Dumpfbacken so, die stärker ihr Genital wahrnehmen, als ihr Herz. Aber ist ja ok, wenn sich genau so eine Frau und so ein Typ treffen. Dann passt es doch wieder gut.

Deine These, die Du weiter oben anführst ist ja vollkommen aus den Fingern gesogen. Woher Du gerne wissen möchtest "was die Natur nach drei Dates vorgesehen hat", stammt mit Sicherheit nicht aus der Quelle eines Psychologie-Bioloigie oder Soziologiestudiums. w
 
G

Gast

Gast
  • #12
Liebe FS!
Wenn ich es ernst mit einer Frau meine, dann nehme ich mir sehr viel Zeit.
Ganz einfach weil ich mir sicher sein will das es mir ihr klappt und sie meine
Partnerin wird. Ok! Gab es jetzt nur 2 mal. Frauen die einem nicht so wichtig sind
werden ab gecheckt und gut. Bei einer habe ich sogar 2 Jahre gebraucht.
Die Frau war es aber/ist auch wert. Also lasst euch Zeit. Und nicht alle Männer
wollen schnell eine Frau ins Bett kriegen. Eine Frau die ich schnell haben kann,
können auch andere Männer schnell haben. Und so was muss ich mir nicht nochmal antun!
 
Top