G

Gast

  • #1

Kennt ihr das?

Wenn andere, wie hier zum Beispiel im Forum, ihr Problem bzw. Anliegen posten, dann ist man als Leser und Nichtbeteiligter mit einer mehr oder weniger klaren Lösung schnell zu Hand. Das ganze scheint einfach, logisch und sonnenklar zu sein. So geht es mir zumindest. Und selber steckt man in einer Situation, weiss es vom Kopf her ganz genau, und dennoch hat man das Gefühl: na so eindeutig ist es doch nicht - oder schlicht und einfach: ich will es nicht wahrhaben und ärgere mich selber über mich.

Also, ich habe bei einer Single-Börse vor einigen Wochen (September) einen netten Mann kennengelernt. Wir hatten sehr intensiven Kontakt per Mail, später etwas auch per SMS. (Ich teilte ihm schon zu Beginn des Kontaktes klar mit, dass für mich ein ONS nicht in Frage kommt. Falls er das sucht, verschwendet er Zeit.) Ein Treffen kam nicht zustande, obwohl er danach gefragt hatte. Dann auf einmal Funkstille und er entschuldigte sich, dass er zur Zeit sehr viel Arbeit im Job hatte u.a. auch am Wochenende. (Ich weiss wo er arbeitet.) Er war auch nicht mehr online auf der SB. Vom Typ her ist er ein Mann, der auch gerne mal alleine ist. Ein Arbeitstier.

Da ich gerne das Ping-Pong-Prinzip habe, habe ich mich auch nicht mehr gemeldet. Vom Kopf her, sage ich mir klar: hacke den Typen ab, das war's. Würde ich jedem hier im Forum so empfehlen, so rein rationell und logisch nüchtern von aussen betrachtet. Und was tue ich? Ich hinterfrage das Ganze. Grüble. Würde er sich wirklich entschuldigen, wenn kein Interesse da wäre? In diesem Stadion bräuchte er dies ja nun wirklich nicht. Gibt ja keinerlei Verpflichtung und Ausreden braucht man zu dem Zeitpunkt ja auch nicht, zumal ich ihn direkt darauf angesprochen habe.

Irgendwie häng ich in der Luft - Kopf und Herz an verschiedenen Ecken. Es fällt mir schwer weiter zu suchen. Ich war auch nicht mehr online. (Weiss von meiner Kollegin, die ebenfalls ein Profil hat, dass er auch nicht mehr online ist). Ich weiss, dass es für euch wahrscheinlich klar ist, nur ich häng im emotionalen Dickicht fest und sortier mir die Fakten schön.

Danke!
 
G

Gast

  • #2
Du hast einen großen Fehler gemacht mit diesem "falls er das sucht, verschwendet er Zeit". Solche Ansagen sind für einen Mann ohne üble Absichten brüskierend und verletzend. Ich wäre als Mann auch erst einmal auf Abstand gegangen, denn so etwas muß ich mir - ohne Anfangsverdacht - nicht sagen lassen. Für mich ist seine Entschuldigung eine Schutzbehauptung, die eigentliche Botschaft lautet: "wenn du mir nicht vertraust, hat es keinen Sinn mit uns, und ich will mich deshalb auch nicht mit dir treffen". Überleg’ doch mal: warum sollte sich dieser Mann, der sich nicht das geringste hat zuschulden kommen lassen, von Dir wie ein Affärensucher behandeln lassen? Nein, danke.
 
G

Gast

  • #4
(Ich teilte ihm schon zu Beginn des Kontaktes klar mit, dass für mich ein ONS nicht in Frage kommt. Falls er das sucht, verschwendet er Zeit.)
Sowas kann man sich denken - aber niemals aussprechen!
Warum?

1. Den Mann, der seriös auf Partnersuche ist, bekommt gleich mal eine Beleidigung an den Latz geknallt und findet es gar nicht so toll, wie mit ihm umgegangen wird.

2. Der Mann, der nur was für Sex aufreißen will, wird gleich mal angespornt seine Taktik zu ändern um dich eben doch recht bald in die Kiste zu bekommen.

Auf jeden Fall ist der Zauber der ersten Kennenlernschritte dahin.
 
G

Gast

  • #6
Ach, ich habe Sätze dieses Kalibers noch nie gebracht und wurde trotzdem ignoriert.
Er hat kein Interesse und das weißt du doch schon. Also: abhaken. Nicht hacken. Achja, und es heißt auch nicht Stadion. Merkwürdige Elite hier. ;-)
 
G

Gast

  • #7
Ihr habt euch nicht getroffen und du bist schon mit dem Herzen dabei?
Ist das nicht einwenig weit hergeholt?
Wenn er sich wirklich ernsthaft für dich interessieren würde, würde er doch am Ball bleiben. Und du? Du bist schon mit dem Herzen dabei.
Naja, träumen kann man ja.
 
G

Gast

  • #9
Also ihn vom Kopf her abzuhacken, fände ich als Reaktion schon ein bisschen übertrieben ;-)
Ich finde, du hast ganz schön rumgeeiert - erst knallst du ihm deinen Pauschalverdacht an den Kopf (Männer wollen ja doch nur das eine), dann kommt es auch nicht zu einem Treffen, obwohl er danach gefragt hat. Wäre ich ein Mann, würde mir langsam auch die Lust vergehen. Wenn ich du wäre, würde ich den letzten Versuch starten und eine konkrete Unternehmung mit einer halbwegs konkreten Zeitangabe mit Auswahl, vielleichtauf einen Glühwein auf den Weihnachtsmarkt nach Feierabend, das ist unverbindlich, kann man fast immer kurz einrichten. Schlag ihm zwei Alternativtermine vor, damit er merkt, dass es dir ernst ist. Wenn daraufhin nur eine Absage/ Ausrede und auch kein konkreter Gegenvorschlag kommt, kannst du ihn immer noch abhaken.
w, 40
 
G

Gast

  • #10
... Wenn ich du wäre, würde ich den letzten Versuch starten ... w, 40
Es gibt nur selten eine 2. Chance für den 1. Eindruck. Ich wünsche es der FS, aber ich würde ihr keine großen Hoffnungen machen.
(Ich teilte ihm schon zu Beginn des Kontaktes klar mit, dass für mich ein ONS nicht in Frage kommt. Falls er das sucht, verschwendet er Zeit.)
Diese Satz enthält sehr viel mehr Informationen über die FS selbst, als ihr lieb sein kann. Zum einen, wie bereits gesagt, unterstellt sie unterschwellig dem Mann an einem ONS interessiert zu sein, und informiert zugleich den Kandidaten über ihr generell negatives Männerbild.

Nur wie entsteht so ein negatives Männerbild bei der FS? - Die Vermutung ist sehr naheliegend, dass die FS diese negativen Erfahrungen selber gemacht hat. Das bedeutet, sie hat schon viele Beziehungsversuche hinter sich, hatte dabei mehrere ONS, und die Beziehungsanbahnung ist oft schon in der Kennenlernfase gescheitert, insbesondere nach dem 1. Sex. Die Gründe für das Scheitern sieht sie nicht bei sich selber, sondern bei den Männern, und daraus resultierend hat sie ihr ganz persönliches negatives Männerbild entwickelt.

Wenn man als Mann so einen Satz um die Ohren geschlagen bekommt, sieht man sich unvermittelt einer psychischen Grossbaustelle gegenüber. Dieser Mann hätte bei der FS alles wieder gut zu machen, was sich bei ihr an Frust über die Jahre und Jahrzehnte angesammelt hat. - Wer will das schon?

m
 
G

Gast

  • #11
Hier FS

(Ich teilte ihm schon zu Beginn des Kontaktes klar mit, dass für mich ein ONS nicht in Frage kommt. Falls er das sucht, verschwendet er Zeit.)
Danke für die Antworten!

Ich hab was dazugelernt.

Aber: Die Frage kam von ihm, was ich auf der Single-Börse konkret suche bzw. was für Vorstellungen ich habe: eher etwas Festes, also Beziehung oder was lockeres.) Klar bin ich in diesem Punkt ehrlich und offen. Menschen haben unterschiedliche (Bindungs)-Bedürfnisse bzw. sind in unterschiedlichen Lebenssituationen. Und nicht alle Singles suchen eine Partnerschaft oder wollen sich binden, haben Kinderwunsch etc. Warum soll ich wochenlang intensiver Kontakt mit einem Mann haben, wenn er nur Sex ohne Verpflichtung anstrebt, ich aber genau weiss, dass ich das nicht will? Natürlich kann man alles offen lassen und sich als Frau hinterher schwarz ärgern, wenn man es dann doch sieht, wohin der Hase läuft. Karten auf den Tisch, ist einfacher - oder offensichtlich doch nicht....

Okay andersrum: THEORETISCH, ich als Frau suche nur Sex ohne Verpflichtung - hallo nur theoretisch. Und das im ausschweifendem Stil. Eine Bindung kommt für mich aus diversen Gründen absolut nicht in Frage. Selbst bei Mister Traummann nicht. Der Mann aus der SB sucht und wünscht sich eine feste Beziehung, will ankommen, Flegeljahre sind durch. Und jetzt vertrödle ich wochenlang Zeit mit einem Kontakt, obwohl ich haargenau weiss, Sex ja, Bindung nein. Zumal ich Sex anderswo schneller haben könnte als solange rumzueiern. Macht das Sinn? Ich meine, für beide Seiten? Nicht, oder? Das ist reine Zeitverschwendung und würde weder den Mann noch mich glücklich machen. Alles rein theoretisch und hypothetisch. Wie sieht es jetzt aus? Immer noch den Mund halten?
 
G

Gast

  • #12
Na ja, soooo schwer ist das aber nicht. Du hast ihn mit deiner Bemerkung ganz schön in eine Ecke gestellt, in die er sich nicht gehörig fühlt. Wäre mir das passiert, hätte ich eine derartige Bemerkung auch nicht einfach weggesteckt. meiner Annahme nach liegt es nun an dir, das geradezurücken. Ob´s klappt, hängt wesentlich von dir ab.
 
G

Gast

  • #13
Du hast einen großen Fehler gemacht mit diesem "falls er das sucht, verschwendet er Zeit". Solche Ansagen sind für einen Mann ohne üble Absichten brüskierend und verletzend. Ich wäre als Mann auch erst einmal auf Abstand gegangen, denn so etwas muß ich mir - ohne Anfangsverdacht - nicht sagen lassen. Für mich ist seine Entschuldigung eine Schutzbehauptung, die eigentliche Botschaft lautet: "wenn du mir nicht vertraust, hat es keinen Sinn mit uns, und ich will mich deshalb auch nicht mit dir treffen". Überleg’ doch mal: warum sollte sich dieser Mann, der sich nicht das geringste hat zuschulden kommen lassen, von Dir wie ein Affärensucher behandeln lassen? Nein, danke.
Eh, wie bitte?
Ich finde nicht dass die FS damit einen Fehler begangen hat.
Männer wollen es doch direkt und ohne Umschweife.
Also hat die FS direkt gesagt, was sie NICHT will und das finde ich klasse.

Einen Affärensucher schreckt sowas ab, soll es auch.
Einen Mann, der ernsthaft eine stabile Partnerschaft sucht sicherlich nicht.
Evtl. gehörst Du zur ersten Kategorie.
 
G

Gast

  • #14
Wenn mir das gleich zu Beginn unterstellt werden würde, würde ich evtl. auch etwas das Interesse an einer Beziehungsanbahnung verlieren, da die FS anscheinend ein sehr schlechtes Männerbild pflegt.

m.
Wenn man sich hier durch die Foren liest wundert es mich nicht, dass die FS und auch andere Frauen ein negatives Männerbild bekommen. Aber auch Männer tragen hier dazu bei, wenn sie offen zu ihren Affären stehen, nebenbei verheiratet oder verbandelt sind und schnellem Sex nie abgeneigt sind.

Wenn es ein positives Männerbild geben sollte, könnten die "enttäuschten" Herren gerne einmal darüber schreiben.
 
G

Gast

  • #15
Liebe FS

Du hast vollkommen recht gehabt, ich hätte das auch getan.

Ein Mann, der ONS und Affären genauso ablehnt wie Du, hätte dafür Verständnis.
Ein Mann, der das sucht, wird herummosern und sich beleidigt fühlen, weil er sich ertappt sieht.

Also ich stehe voll hinter Dir.

Frauen sollten klar und deutlich kommunizieren was sie möchten und was nicht.
Nur somit trennen sie die Spreu vom Weizen.
Diejenigen, die das abschreckt sind ohnehin nicht die Richtigen.

Arbeitswut ist immer eine Ausrede, von Frauen und Männern, glaube mir.
Es steckt leider meist Desinteresse dahinter.
Mag sein, dass er sexuell doch offener war als Du, aber dann hättet ihr ohnehin nicht zusammengepasst.

Du kannst ruhig darüber grübeln, irgendwann wird auch das langweilig und Du wirst Dich wieder neuem öffnen können. Liebe Grüße und bleib wie Du bist!

w/50
 
G

Gast

  • #16
Wenn mir eine Frau sagt, sie möchte keine ONS, dann weiß ich, dass sie auch auf diesem Gebiet Erfahrungen gesammelt hat und kommt für mich nicht mehr in Frage. Vergiss es und geh auf neue Suche. m,44
 
G

Gast

  • #17
Es spricht nichts dagegen schon am Anfang im Gespräch gewisse Möglichkeiten auszuschliessen (ONS), aber das hast Du so ja nicht geschrieben und deshalb nimmt man an, Du hättest den armen Kerl von Dir aus unter Generalverdacht gestellt. Resolut wahrscheinlich wie Deine Diktion vermuten lässt.

Es erfährt der geneigte Forist auch nicht, warum das Treffen nicht zustande kam. Das könnte aber die Erklärung sein für seinen Rückzug. Wenn du da einen Fehler gemacht haben solltest und Dich dann auch noch jetzt zurückhältst, hast Du selber die Regel des Ping-Pong gebrochen.

Ich habe mich mal verliebt und der Dame diskret meine Telefonnummer zukommen lassen. Sie hat darauf hin die gesamte Belegschaft alarmiert und mich als notgeilen Aufreisser hingestellt. Menschenkenntnis null, Logik null, Anstand null. Trotzdem habe ich sie mir noch ein Jahr lang schöngeredet und versucht Entschuldigungen für sie zu finden. Ja, das gibt's, der Kopf rauft sich die Haare und das Herz will die Hoffnung, sich nicht geirrt zu haben und die Person selber nicht einfach aufzugeben. Sie hat sich nichts eingesehen, sich nicht entschuldigt, nichts in Ordnung gebracht. Da schwieg dann endlich das Herz und der Verstand übernahm wieder das Kommando.
 
G

Gast

  • #18
Ich würde sagen: Er ist froh (oder erschrocken) über deine klare Ansage und hat sich schnell aus dem Wind gemacht. Er hat nur eine aufregende Affäre gesucht oder einen ONS, und du hast ihm klar gesagt, dass es sowas bei dir nicht gibt. Also hat er den Kontakt abgebrochen. Alles andere wäre ihm mit dir zu anstrengend oder der Stress hinterher zu groß, wenn er dich doch noch fürs Bett rumkriegt. Alles zu kompliziert und auch abtörend, wenn man nur Sex sucht.

Dass er beschäftigt mit dem Job ist, ist eine typische Ausrede von Männern, die sie merken, sie können bei dir nichts holen, was sie eigentlich wollten (Sex oder Beziehung). Sie entschuldigen sich höflich. Vielleicht hörst du noch 1 oder 2 mal von ihnen, imer wieder mit der Ausrede, dass es ihnen leid tut, weil der Job so viel Zeit nimmt. Und dann sind sie verschwunden.

Das ist wieder der Punkt, wo sich zeigt, wie unterschiedlich Frauen und Männer eigentlich denken. Frauen, die vernünftigen, die würden logischerweise rausgehen und draußen einen orientlichen Sexkontakt aufreißen, wenn sie Bedarf dazu hätten - was sie ja sowieso nicht haben. Männer, die unvernünftigen, die abenteuerlustigen, die niemals zu verstehen sind und sich wie kleinen Jungen verhalten, nutzen heute größtenteils Singlebörsen dafür. Klingt fies und sinnlos, ist aber nun einmal die Realität - nicht bei allen, aber die Börsen werden doch merklich mit den verrücktesten Leuten überflutet. Das Verhalten muss man nicht verstehen.

Vergiss das mit den Flegeljahren So etwas hört nie auf. Du begreifst Männer besser, wenn du verstehst, dass Männer ein Leben lang kleine, unvernünftiger Junge bleiben wollen und werden. Als clevere Frau, die einen Mann an sich ziehen will, muss da ein bißchen mitmachen und nicht so streng mit dem Mann umgehen.
 
G

Gast

  • #19
Hi FS, es spricht überhaupt nichts dagegen, eine offene Antwort zu geben, wenn man gefragt wird. Ich glaube, es ist eher die Wortwahl, die deine Aussage ein bisschen zickig rüberkommen lässt. Man hört es quasi schnattern, sorry für meine ehrliche und offene Ausdrucksweise (aber das müsstest du ja vertragen können). Vielleicht wäre es besser gewesen, in deinem Posting das ganze positiv zu formulieren, dann hätten sich nicht gleich alle auf dieses Detail gestürzt: Ein "Wir haben zu Beginn geklärt, das wir beide kein Interesse an ONS haben" hätte dasselbe ausgesagt, nur netter.
Bei meinem Rat, einen lezten Versuch zu starten, bleibt's trotzdem. Viel Glück.
w, 40
 
G

Gast

  • #20
Lest doch mal richtig.... Sie hat das am ANFANG des Kontaktes gesagt, BEVOR es intensiv wurde. Also hat er sich an dieser Aussage NICHT gestört. Es sind nicht alle so hypersensibel, wie manche Männer sich hier gerne hinstellen und so tun, als wären sie noch nie auf einen ONS aus. Und erst recht völlig schockiert, wenn eine Frau das Thema erwähnt. Bitte, das nimmt euch niemand ab.
 
G

Gast

  • #21
weißt du, liebe FS, ich glaube er war so jemand, der es nur mal versuchsweise mit einer Single-Börse ausprobieren wollte, und dann hat er irgendwie bald gemerkt, dass das einfach nichts für ihn ist!
Warum musst du noch an ihn denken, ihr habt euch doch noch nicht mal persönlich getroffen. Schreiben kann man viel, das heißt alles nichts. wenn man sich noch nie getroffen hat.
Ich denke, du kannst ihn getrost abhaken (ja, ohne c), ohne die Angst, dass du vielleicht etwas verpasst hast.
Und ja, bei künftigen Kontakten würde ich auch keinesfalls direkt schreiben dass ich für ONS nicht zu haben bin. Das sollte doch gar nicht erst zur Debatte stehen.
W
 
G

Gast

  • #22
Einen Affärensucher schreckt sowas ab, soll es auch.
Einen Mann, der ernsthaft eine stabile Partnerschaft sucht sicherlich nicht.
Hm, es ist aber genau umgekehrt. Ich (m) bin das Gegenteil eines Affärensuchers, ich kann mir Sex nur innerhalb einer Beziehung vorstellen. Und genau deswegen würde ich mich von einem "falls du das suchst, verschwendest du Zeit" extrem abgestoßen fühlen.

Ich brauche nämlich keine Frau, die so undiplomatisch ist, daß sie mir - ohne mich zu kennen! - für diesen Fall gleich passende Ratschläge erteilt. Das wäre ja, wie wenn der Kellner das Essen mit den Worten serviert "falls es scheußlich schmeckt, sollten Sie es besser zurückgeben". So ein Essen würde ich noch nicht einmal anrühren!

Ein Mann, der ONS und Affären genauso ablehnt wie Du, hätte dafür Verständnis.
Nein. Ein Mann, der der ONS und Affären ablehnt, hat kein Verständnis, wenn dergleichen bei ihm als Möglichkeit in Betracht gezogen wird, samt weiterer Ausmalung, welche Ideen er sich für diesen Fall abschminken kann.

Wie würdest Du, w/50, denn reagieren, wenn ein Mann Dich fragte "also, wenn du so eine bist, die jeden Tag einen anderen abschleppt, das sage ich dir gleich, dann ist unser Treffen eine reine Zeitverschwendung, denn mit Flittchen gebe ich mich nicht ab."

Also, ich an Deiner Stelle würde das Gespräch dann freundlich beenden und mich nie wieder bei diesem diplomatischen Vollpfosten melden.
 
G

Gast

  • #23
Interessant wie sich die Männer hier durch das Statement (kein Ons) brüskiert und angegriffen fühlen.... Warum? Tatsache ist und bleibt, dass viele Männer in den Single-Börsen nur auf Affairen und ONS aus und keine Partnerschaft suchen.

Lest doch mal im Forum quer: wieviele Frauen leben in der Hoffnung auf eine Beziehung, nachdem er sie mit Worten eingelullt und alles schön geredet hat, sich dann aber nicht mehr meldet? Kann man sich doch alles sparen...

Wenn ich bei einer Single-Börse jedesmal Wochen für einen Kandidaten brauche um danach feststellen zu müssen, er würde nur Sex haben wollen und sonst nix, dann bin ich uralt, bis ich den Richtigen für eine Beziehung gefunden habe. Auch hier habe ich gerne das oekonomische Prinzip im Auge. Partner"suche" soll ja nicht zur Dauerbeschäftigung werden. Es gibt genug, die davon nicht loskommen, selbst wenn sie bereits wieder einen Partner haben. Das Thema findet man dann unter "er ist immer noch online".
 
G

Gast

  • #24
Hm, es ist aber genau umgekehrt. Ich (m) bin das Gegenteil eines Affärensuchers, ich kann mir Sex nur innerhalb einer Beziehung vorstellen.
DANN bist DU eine männliche Ausnahme-Erscheinung. Gratulation! Viele Männer können sich SEX OHNE LIEBE durchaus vorstellen und es auch haben wollen. Sie suchen es - gezielt! Und manchmal sogar wenn sie bereits in einer Bezieung oder in einer Ehe sind. Liest doch hier mal quer im Forum... 95 % der Männer sind demnach anders als Du.
 
G

Gast

  • #25
Liebe FS,
das mit dem abhacken lass mal besser sein, das ist Körperverletzung.

Ich finde Dich ziemlich verquer bis aggressiv. Früher nannte man sowas schlecht erzogen, heute wird es als "ich bin direkt/ehrlich" verklausuliert. Wahrscheinlich hat er Deine Verdrehtheit gemerkt und sich deswegen zurück gezogen.

Als Mann wäre ich empört, wenn mir eine Frau das ONS-Thema so servieren würde, ohne mich zu kennen und ich würde mich definitiv zurückziehen.
Als Frau sage ich "wie blöd ist das denn", dazu sage ich kein Wort, das lebe ich.

Du schreibst nicht, wie alt Du bist, aber ich denke mal ü18. Leider verhältst Du Dich nicht so, gehst nicht nach Deinen Bedürfnissen, sondern agierst nach dem hier viel geschmähten "Prinzessinnengehabe" - wenn ich ihm eine Mail schreibe, muss er antworten. Für mich als erwachsene Frau ist das Kinderkram. Ich kann mir leisten, nach meinen Bedürfnissen zu handeln und merke, wenn er das nicht will. Ich muss keine künstliche Knappheit schaffen oder sonstwie tricksen. Männer sind doch nicht blöd, die merken das.

Und wie schräge ist dass denn, von einer Kollegin ausspionieren zu lassen, ob er online geht - wenig glaubhaft ist das obendrein. Als ich noch per SB gesucht habe, habe ich niemals mit Kollegen darüber gesprochen, mit welchem Profil ich Kontakt habe. Das ist mir zu privat und für sowas ist in meinem Job keine Zeit.
Vermutlich verstehst Du auch deswegen nicht, dass"viel Arbeit" keine Männerausrede ist, sondern Fakt, jedenfalls ab einem gewissen beruflichen Level und das gilt auch für Frauen auf Partnersuche. Es gibt noch ein Leben ausser der Partnersuche, besonders, wenn man auf Vögel wie Dich trifft.
 
G

Gast

  • #26
Hier FS Aber: Die Frage kam von ihm, was ich auf der Single-Börse konkret suche bzw. was für Vorstellungen ich habe: eher etwas Festes, also Beziehung oder was lockeres.) Klar bin ich in diesem Punkt ehrlich und offen.
Du hättest es positiv formulieren, also sagen können, dass Du etwas Festes suchst. Stattdessen bist Du negativ an die Sache rangegangen und hast von ONS gesprochen. Das hat kein schönes Licht auf Dich geworfen.
 
G

Gast

  • #27
Interessant wie sich die Männer hier durch das Statement (kein Ons) brüskiert und angegriffen fühlen.... Warum? Tatsache ist und bleibt, dass viele Männer in den Single-Börsen nur auf Affairen und ONS aus und keine Partnerschaft suchen.
Bist Du schon mal auf die Idee gekommen, daß die Affären suchenden Männer andere sind als die, die sich solches nicht einfach so pauschal unterstellen lassen wollen, nur weil sie halt demselben Geschlecht angehören?

Ein echter Affärensucher würde bei solchen Aussagen der Frau einfach seine Strategie ändern und weiter dran bleiben. Ein anständiger ist verletzt und zieht sich zurück. Eine tolle Methode, ehrliche und unehrliche Männer auseinander zu halten!
 
G

Gast

  • #28
Hier FS

Danke für die konstruktiven Antworten und diejenigen, die wirklich lesen können: Er hat mich angeschrieben und gleich auf der Plattform gefragt, was ich möchte. Danach ging der sehr intensive Kontakt los.

Schade, dass nicht alle lesen können und damit einfach einen wertlosen Beitrag mit Mutmassungen und Interpretationen liefern, die völlig am Ziel vorbeischiessen. Den anderen danke ich.
 
G

Gast

  • #29
Ein echter Affärensucher würde bei solchen Aussagen der Frau einfach seine Strategie ändern und weiter dran bleiben. Ein anständiger ist verletzt und zieht sich zurück. Eine tolle Methode, ehrliche und unehrliche Männer auseinander zu halten!
Was für ein Quatsch! Ein Mann, der auf Sex ohne Verpflichtung aus ist, bemüht sich nicht um wochenlangen Kontakt. Er sucht sich umgehend eine andere Frau, um seine Ziele, seine Bedürfnisse zu erreichen. Wenn die eine nicht will, dann eben eine andere.
 
G

Gast

  • #30
@ 27/FS: Was heißt hier "nicht lesen können".. Hättest du die Info gleich von Anfang an geschrieben und nicht erst nachgeschoben, wären auch andere Antworten gekommen. Sellbst Schuld.
w, 40