G

Gast

  • #1

Kindergartenliebe wiedergetroffen, knistern, aber es geht nicht!

Hatte das einer auch schonmal? Sich nach so vielen Jahren wiedersehen und zu merken, es geht weiter? Nur auf einer anderen Ebene, nicht mehr der kindlichen Zuneigung zueinander, sondern sich auf einmal als zwei Erwachsene gegenüberzustehen, sich in die Arme zu fallen, einen wunderschönen Abend verbringen, wo die Luft förmlich brennt und dann zum Abschluss... naja er wollte mich küssen. Ich bin ausgewichen und beließ es bei einer innigen Umarmung. Am nächsten Tag noch eine sehr charmante SMS von ihm...

Aber es darf nicht sein. Ich habe ich mich grade frisch von meinem Partner getrennt, weil unsere Fernbeziehung nicht funktioniert hat. Irgendwie ist seit Monaten der Wurm drin, es hat einfach keine Perspektive. Der Kuss mit meiner Kindergartenliebe hätte sich irgendwie verlogen angefühlt.. und selbst wenn ich es hätte geschehen lassen: Ich weiß, dass auch er zweimal mit Fernbeziehungen gescheitert ist. Der Kuss kann niemals so gemeint sein, dass er eine ernsthafte Absicht dahinter hat. Auch die nächsten 4 Jahre würden uns ca. 600 km trennen. D.h. er wollte wohl mehr von mir, aber eher Sex. Nicht das ich so abgeneigt wäre, aber dann wirds mit dem vermissen hinter her noch schlimmer... und ich würde ihn erst nach vielen Monaten wiedersehen und dann hat er vielleicht auch schon eine andere. Es wäre eine einmalige Sache, für welchen Preis? Nein es geht nicht...

Und auch sonst... wir passen doch gar nicht zusammen. Er hat einen so großen Freundeskreis, ist total beliebt und bekannt, er könnte jede haben. Charmant, galant... oh er weiß wie man Frauen rumbekommt, da bin ich mir sicher. Und genau deshalb reizt er mich auch irgendwie, weil er 10 Nummern so groß ist. Und noch mehr, weil ich ihn nicht haben kann.

Ich rede mir ein, die Schmetterlinge einfach zu genießen und das wars. Viel wird mir auch nicht übrig bleiben. Aber ich will mich da nicht reinsteigern. Aber es fällt schwer... Tipps? :)

Achja: Bin mitte 20, falls das wichtig sein sollte.
 
G

Gast

  • #2
Ihr ward ja zusammen im Kindergarten, sprich seid genau gleich alt. Und das ist ja bekanntermaßen die einzige Bedingung für eine funktionierende Beziehung: Gleichaltrigkeit (= Augenhöhe)! Also schiebe alle deine Bedenken zur Seite und nimm ihn!
 
G

Gast

  • #3
Wenn Du ein gutes Gefühl mit ihm hast und verliebt bist, kannst du es auch zulassen. Du musst dir die Dinge nicht rationalisieren und negativ interpretieren, denn Interpretationen stimmen oft nicht mit der Realität überein.
Nur weil frühere Fernbeziehungen bei euch scheiterten, heisst das doch nicht, dass JEDE Fernbeziehung scheitert. Auch andere Beziehungen scheitern auch ohne die Entfernung. Manchmal passt es eben einfach nicht oder ist die Liebe nicht groß genug.
Wenn ihr wirklich zusammenpasst und Liebe wächst, schafft ihr auch eine anfängliche Fernbeziehung. Liebe überwindet auch große Entfernungen und Grenzen.

Du redest dir weiterhin ein, dass er nur Sex wollte. Das ist jedoch nicht sicher! Ein Kuss nach einem ersten schönen Date kommt oft vor. Es wäre sogar seltsam, wenn man bei besonderer "Harmonie" und Funken zwischen beiden nicht küssen würde. Das heisst nicht, dass er mit dir gleich auch ins Bett wollte. Ausserdem kannst du doch das Tempo auch mitbestimmen.

Viel Glück
 
G

Gast

  • #4
Ihr ward ja zusammen im Kindergarten, sprich seid genau gleich alt. Und das ist ja bekanntermaßen die einzige Bedingung für eine funktionierende Beziehung: Gleichaltrigkeit (= Augenhöhe)! Also schiebe alle deine Bedenken zur Seite und nimm ihn!
[mod]die meisten Paare die ich kenne haben einen Altersunterschied zwischen -5 bis -10 Jahre (Frau ist die jüngere).
 
G

Gast

  • #5
Und das ist ja bekanntermaßen die einzige Bedingung für eine funktionierende Beziehung: Gleichaltrigkeit (= Augenhöhe)!

Oh, mir würden da eine ganze Menge weiterer Bedingungen für eine Beziehung auf Augenhöhe einfallen. Sicher, ungefähre Gleichaltrigkeit gehört auch dazu.

Ein ganz wesentliches Element für eine Beziehung erkenne ich weiters darin, daß die beiden etwas Gemeinsames, etwas sehr speziell Verbindendes haben. Aber auch das allein genügt nicht.

Von (geschätzten) 10 Hauptfaktoren sind mithin zwei erfüllt. Nicht mehr, aber auch nicht weniger. (m)
 
G

Gast

  • #6
Du bist mitte 20 Hergott - lass das Leben doch einfach mal passieren und hör auf die sehr schöne Dinge die nicht viele Leute erfahren dürfen so dermaßen zu zerreden.
Genieß dein Leben und schau was passiert - im schlimmsten Fall bist du weiterhin Single im besten Fall hast du deinen Traummann gefunden = du kannst nur gewinnen.
 
G

Gast

  • #7
Danke schonmal für die Antworten!

Ja das stimmt.. vielleicht interpretiere die Absichten hinter seinem Kuss zu negativ. Ich würde das gerne auch alles zulassen, aber er hat mir selber (in einem anderen Kontext) erzählt, dass er nie wieder eine Fernbeziehung haben möchte. Und da meine Beziehung jetzt aufgrund dessen auch grade gescheitert ist (es wäre exakt die gleiche Entfernung) wäre es äußerst unklug, den gleichen Fehler wieder zu machen, selbst wenn er wollen würde. Aber er will ja nicht. Und trotzdem der Kuss-Versuch...

Zudem werde ich es am Wochenende nicht in meine Heimatstadt schaffen. 600 km sind einfach zu weit, ich würde den Sa. auf der Hinfahrt im Bus sitzen und am So zurück und hätte nur wenige Stunden. :( Und das nächste Mal werde ich ihn so richtig erst in einem halben Jahr sehen :( vielleicht ist er bis dahin eh längst vergeben).

Ach Mensch.. irgendwie hat das alles keinen Sinn. Das fühlt sich blöd an. Und fast wünsche ich mir, dass wir uns in 10 Jahren immer noch so gegenüberstehen, wenn der Zeitpunkt besser ist. Irgendwie ist es doch was besonderes? Jedenfalls fühlt sich das so an.
FS
 
G

Gast

  • #8
Hey,

mir ist genau das gleich zu Ostern passiert. Habe auch meine Kindergartenliebe (beide 35 J.) nach 20 Jahren wiedergesehen. Haben uns zum Ende des Abends sogar stundenlang lachend und knutschend vor meiner Haustür gesessen. Wie Teenager. Er fragte, ob ich noch zu ihm gehe (offensichtlich SEX). Ich lehnte ab. Er, seit 4 Monaten von seiner 14-jährigen Beziehung getrennt und im ONS-Modus, hat Haus und Kind und ich in der Großstadt lebend als Partygirl.
Passt das zusammen?

Am Tag danach verhaltende Nachrichten von beiden Seiten...und nun? Ah, ich dreh durch. Was ist das?

Machs wie ich, wenn ich in 2 Wochen immer noch an ihn deken muss, werd ich einen Schritt auf ihn zugehen und nach einem Treffen fragen.
 
G

Gast

  • #9
Ich hatte wohl so einige Sandkasten-, Kindergarten- und Grundschulfreundinnen, aber mit diesen verbinde ich heute schlicht Nichts. In dem Alter waren Mädchen für mich einfach nur Spielkameraden wie jedes andere Kind.
Meine Erinnerungen an diese jungen Jahre sind auch dermaßen bruchstückhaft, da reicht es nicht mal für Nostalgie.
Erst mit Anfang 13, also wohl relativ spät, begann ich für Frauen, genauer gesagt für eine bestimmte Frau, Gefühle zu entwickeln, die dann auch über eine normale Freundschaft hinausgingen.
Von diesen Gefühlen ist wohl auch heute immer noch etwas vorhanden. Aber alles davor war für mich einfach nur meine Kindheitszeit.
Ich finde es also etwas befremdlich, wenn jemand von "Kindergartenliebe" redet.
Nur mal so zur Info.

(m 31)
 
Top