G

Gast

Gast
  • #1

Klingt das alles so, als würde sie nur Freundschaft haben wollen?

Vor etwa 8 Wochen habe ich online eine Frau kennen gelernt. Wir kamen uns sehr nah, auch intim. Dann von heute auf morgen, wo ich in einem stressigen Moment 4 SMS geschickt habe, das ich Angst habe sie zu verlieren wurde alles anders. Sie machte Schluß mit uns per Brief an einem We warf den in meinen Briefkasten o. etwas zu sagen. Im Brief stand etwas von ich sollte nicht um sie kämpfen, sie könnte die alte Beziehung nicht los lassen und würde sich von meiner Liebe erdrückt fühlen und könnte das nicht tragen. Das alles sehr schnell und viel war, spürte ich auch. Am darauf folgenden Montag telefonierten wir. Sie meinte das man innerhalb von 6 W. und 4 Treffen nicht von Beziehung sprechen kann. Sie wollte mich weiter kennen lernen, aber auf freundschaftliche Basis. Sie meinte im Gespräch, sie hätte das Gefühl, sie möchte sich zurück ziehen, aber hat das Gefühl das ich sie versuche festzuhalten und das sie es einfach auf Freundschaftsschiene wechseln könnte.
 
  • #2
Ja, das klingt so, als ob sie keine Beziehung mit Dir will.
Die Gründe die sie nennt sind für mich faule Ausreden.

Man hinge an dem Ex heisst meistens einfach nur, dass sie nicht mit Dir zusammen sein will.

Lass sie lieber los und such Dir eine Frau die es ehrlich mit Dir meint.
Klingt hart und tut weh - aber diese Frau wird Dir sonst noch viel mehr weh tun.

Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #3
Sie (wie alt ist sie) hat kein Selbstbewußtsein für eine Beziehung, daher fühlt sie sich schnell erdrückt, es fehlt ihr insbesondere dran, daß sie ihren eigenen Standpunkt in einer Beziehung findet und vertreten kann.

Das wird das Problem sein, das sie über die Beziehungen hinweg und quer durch die Beziehungen hindurch beschäftigt - sie leidet, wohl weil sie sich zusehr aufgibt in einer Beziehung - weil wenn sie nicht sagen kann, was ihr wichtig ist, braucht sie sich nicht wundern, wenn sie sich unter Druck gesetzt fühlt.

analysiere sie mal dahingehend, ob sie sagen kann, was ihr wichtig ist und dafür eintreten, davor hat sie bestimmt Angst.

Wenn ich insoweit richtig liege, dann finde raus, woran es liegt, es kann sein, daß sie etwa früher Gewalt erdulden mußte.

m
 
G

Gast

Gast
  • #4
Ich denke: wenn man sich auf jemanden ehrlich eingelassen hat, dann kann es zwar immer noch sein, dass man sich vielleicht etwas bedrängt fühlt, wenn der andere (hier: Du) ein schnelleres Tempo hat oder einem zeigt, wie bedeutsam die Sache schon für ihn (Dich) ist. Aber DESWEGEN mit DIESER Begründung (erdrückt und so) sofort alles zu beenden... anstatt auf den anderen zuzugehen und miteinander zu reden: das zeigt einfach, dass sie was-auch-immer-wollte, und sich nicht wirklich ernsthaft auf Dich eingelassen hatte. Sie ist wohl einer der (leider vielen?) Menschen, die einen Partner geschnitzt haben müssten. Eine Frau, der ernsthaft etwas an Dir liegt, die fragt erst einmal nach, warum Du diese Verlustängste hast und bespricht das mit Dir (so würde ich es machen). Ich denke auch, dass sie da ein Problem hat - abgesehen davon, dass Du vielleicht auch eines hast: gab es Gründe für diese Verlustängste? Obwohl: die Antwort lautet vielleicht schon "ja": denn es kann ja sein, dass Du gespürt hast, das bei ihr etwas anders läuft als bei Dir... es ist dann sogar "gut", wenn Deine Frage ihre Reaktion provoziert hat. Früher oder später (dann: mehr Leid für Dich) wäre es so oder so ähnlich gekommen...
Und das mit der Freundschaft?! vielleicht mag sie Dich wirklich einfach als Gesprächspartner, vielleicht aber auch für ihr Ego (dann: vorsicht! Schütze Dich - Du wirst Hoffnung haben)... oder es ist so ein halbherziges "ich will ihm nicht weh tun" bzw. "ich weiss nicht wie ich sagen soll: aus"...
Rede mit ihr: was soll das mit dem Freundschaftsangebot - warum will sie denn weiterhin Kontakt? Und: wenn das für Dich nicht möglich ist, weil zu verletzens: dann ein klarer Cut und kein Kontakt mehr! Dafür Ablenkung und Freunde treffen...!
Viel Glück Dir!
 
G

Gast

Gast
  • #5
sie sagt doch durchaus, was sie will bzw. nicht will. es ist nicht immer einfach, in der kennenlernphase alles richtig zu machen. aber ich kann mir gut vorstellen, dass die vier sms nicht gerade förderlich waren. frauen mögen selbstbewusste, starke männer und die schreiben nun mal nicht nach 6 wochen schon im minutentakt über ihre verlustängste. es ist etwas von ihr, dir dies in einem brief mitzuteilen und die "ex"-ausrede ist bestimmt auch nicht die mutigste, aber wer will schon nach einer so kurzen zeit die gefühle des gegenübers noch mehr verletzen als nötig.

ich denke, dass eine grosszahl der frauen so reagiert hätte, vielleicht nicht agiert - aber dies auf irgendwelche früheren gewalteinflüsse zurückzuführen ist zuviel der hobbypsychologie! die dame war einfach nicht verliebt.

mach das beste daraus und freu dich auf die richtige!

viel glück!
 
G

Gast

Gast
  • #6
Du hast nichts falsch gemacht, nur in eine dumme Situation geraten.Sie hat versucht mit ihrer anderen Beziehung abzuschließen,war aber leider nicht stark genug und du wurdest leider dabei verletzt,sehe nach vorn und denk dran du bist nicht schuld...Viel Glück!
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ihr kennt Euch 8 Wochen, habt Euch 4 mal getroffen.
Das ist gar nichts. Ihre Beziehung dauerte länger und war intensiver.

Es war ein Fehler, dass Ihr schon Sex hattet.
Das siehst Du jetzt. Der Körper und das Herz sollten das gleiche wollen.
Ihr Herz ist nicht frei für Dich.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Sie ist mit Dir nicht einig. Irgendwie mag sie dich wohl, aber jetzt wo sie merkt, dass du sehr an hier hängst, wird ihr das zuviel. wenn du kannst, lass ihr zeit und pass aber auf, dass du emotional nicht einer frau hinterherdackelst, die nicht komplett auf dich steht. viel glück. w/45
 
G

Gast

Gast
  • #9
@4: OK, 4 sms an einem Tag sind schon viel und so... aber bei ihrer Reaktion sieht man ja keinerlei wirkliches Interesse am andern, oder? Wegen so einer einmaligen Sache beendet man alles? Doch wohl nur, wenn sowieso das ein oder andere sonst noch nicht OK ist... wenn sie sowieso schon Zweifel hatte und noch innerlich unfrei ist... vielleicht hat sie das dann durch die 4 sms deutlicher gesehen.
Aber ich wollte Dich das eigentlich allgemeiner fragen (da Du ja eine ganz klare Meinung dazu hast): was sind denn "zu viele Nachrichten"... oder wann fängt das an mit dem "Erdrücken"? Sicher ist das individuell unterschiedlich. Jedenfalls: mein kleiner Bruder (29) fühlt sich schon ansatzweise "bedrängt", wie er sagt, wenn seine neue Freundin nach drei Tagen ohne jeden Kontakt dann mal anruft (einmal waren die das WE davor zusammen irgendwo bei einem Freund, der aber nicht da war, sie hatten also so eine Art Liebesnest-WE, das er auch ziemlich schön gefunden hat). Ich finde das total plemplem. Mich würde das an ihrer Stelle verletzen - schönes WE und dann aber bitte erst wieder Kontakt, wenn der Herr es will und bei Laune ist! Er sagt dazu nichts... das sei eben so, es würde ihn bedrängen... das ist doch aber nicht "zu oft" oder "zuviel" Nachrichten-Senden von ihrer Seite aus! Ich finde es eher seltsam, dass überhaupt drei Tage n-i-c-h-t-s passiert ist, totale Funkstille. Hätte sie nicht gesimst oder angerufen, er hätte das jedenfalls so schnell auch nicht getan.
 
Top