• #31
Ich finde es ja auch so schlimm von ihm das er mich so lange hin gehalten hat.....und jetzt wo ihn das schlechte Gewissen plagt möchte er für mich da sein, weil ich ihm angeblich wichtig bin, und er mich immer noch lieb hat, auf ne andre Art und Weise.....Ich weiss nicht was ich darauf sagen soll....?
Warum drängst Du Dich in den Thread vom TE? Irgendwie erinnert mich Deine Schreibweise mit den inflationären ... ... ... an eine Foristin, die sich eigentlich verabschiedet hat.

TE, natürlich hat sie alle Rechte der Welt, aber eine "Freundin" die sich nach so langen Jahren einfach so verabschiedet, die würde ich aus meinem Leben verbannen. Also digitale Fotos einfach alle markieren und delete, Papierkorb auch sofort leeren. Liebesbriefe in einen Eimer hießes Wasser drüber gießen, Kaminfeuer wäre mir zu heiß bei diesem Wetter. Und dann raus gehen.
 
  • #32
Dass du nun dein eigenes Leben lebst, auf welches er keinen Einfluss mehr zu nehmen hat. Er hat nicht zu beurteilen, wie du bist und was du machst. Dies sollte er sich nicht mehr anmassen dürfen.
Wie du richtig feststellst, geht es in erster Linie nicht um Dich, sondern darum sein schlechtes Gewissen zu bereinigen. Zudem führt er damit eine Scheinbeziehung zu dir weiter, um sich selbst die Trennung zu erleichtern. Raus mit den negativen Dingen aus deinem Leben.
Er hat sich so entschieden und muss nun auch dazu stehen.
Was er nun macht, tut dir wiederum nicht gut.

und er mich immer noch lieb hat, auf ne andre Art und Weise
Ja das ist schön, aber eben einfach nur verletzend.
Als würde dir das irgendwie helfen, wenn er nun den Erzengel Gabriel spielt.

Nach 15 Jahren Beziehung, kann sich das Bedürfnis einschleichen, nochmal das Kribbeln einer Anfangszeit zu erleben. Diesem Bedürfnis hat er nachgegeben.
Auch in dem anderen Fall einer sechs jährigen Beziehung kann es im Alter unter Dreissig eben der Wunsch entstehen, nochmal neu wählen zu dürfen, oder sich ausleben zu dürfen, auch in sexueller Hinsicht.
Ob man diese Bedürfnisse verzeihen kann, liegt im Auge des Betrachters. Der Schmerz des Verlassenen ist dabei oft zu gross.

Wichtig ist, dass man sich auf seine Zukunft konzentriert, die nun mal ohne den bisherigen Partner weiter geht. Man findet mit der Zeit zu sich selbst zurück, wenn sich diese symbiotische emotionale Abhängigkeit (die nun mal unweigerlich vorhanden ist bei einer Beziehung) langsam auflöst. Neue Pläne schmieden. Die Freiheit geniessen, die man nun auch hat. Zwar unfreiwillig, aber das hat auch seinen Reiz.
 
  • #33
Lieber FS, das tut mir sehr leid für dich. Da du nach der Meinung vor allem von Frauen fragst, kann ich dir fast zusichern, dass keine Frau von heute auf morgen Schluss macht bzw. ihre Gefühle verliert, selbst wenn die Entscheidung für den Partner wie aus heiterem Himmel zu kommen scheint. Im Kopf deiner Ex-Freundin scheint sich schon vorher viel abgespielt zu haben, was Frauen oft gut verbergen können. Ob sie einen Neuen hat oder nicht, kann von außen kaum beurteilt werden, doch wenn sie dir gegenüber plötzlich kalt & distanziert reagiert und sich für deinen Schmerz überhaupt nicht zu interessieren scheint, sieht es meiner Meinung nach schwer danach aus. Ich kann dein Befinden sehr gut nachvollziehen und weiß, dass es aktuell KEINERLEI Trost gibt. Daher wünsche ich dir einfach nur Kraft und liebevolle Menschen um dich herum, die dir beistehen.
 
  • #34
Ich weiss nicht was ich darauf sagen soll....?
Du weisst dich, wie du auf einen Menschen reagieren sollst, der dich monatelang betrogen hat und und ins Gesicht gelogen ?? Du nimmst ihn natürlich zurück, ist ja klar. Deine "Freundin" natürlich gleich auch mit und ihr macht einen flotten Dreier. Du willst nicht, weil es dich eckelt? Aber nichts anderes hast du über Monate mitgemacht, nur nicht gleichzeitig.
Andere Lösung habe ich nicht. Es hat dir anscheinend nicht gereicht, du sollst wahrscheinlich richtig auf die Schn.. fallen, damit du anfängst klar zu denken.
 
  • #35
Nein, niemand der liebt trennt sich in 24 Stunden von seinem Partner/in.
Selbst wenn sie sich fremdverliebt hätte und den Mann einen Tag vorher kennengelernt hätte, würde dass niemand machen.
Das ist Unsinn und kannst du nicht wirklich glauben oder?
Und das Ding mit den Möbeln und sie hat plötzlich erkannt das es jetzt Ernst wird halte ich auch für unrealistisch um eine solche Reaktion zu erklären.
In jedem Fall tut sie dir nichts gutes. Du solltest gut darüber nachdenken, sollte sie wieder auftauchen und dir ihre Reue schwören.
Nur eine Frage der Zeit, wann der nächste Ausbruch kommt.

Tut mir echt sehr leid für dich
Sei tapfer

m47
 
  • #36
Wenn ich du wäre:
- aufhören zu heulen. Das macht kein richtiger Mann. Es zeigt ihr nur, dass sie die richtige Entscheidung getroffen hat, dass du kein Mann und Partner fürs Leben bist, sondern ein abhängiges Häufchen Elend, wovon sie schnell weg muss.

- fang an dein Leben unabhängiger zu leben. In einer heutigen Masse aus unabhängigen, unverbindlichen Männern, die keine Partnerin mehr suchen und ihre Freiheiten genießen, wirst du auf sie nur wie ein halber Mann. Andere Männer sind cooler, freier, unabhängiger, unberechenbarer. Männer, die eine Partnerin suchen und dazu noch weinen, wirken zu feminin.

Unsinn. Klingt, als hätte sich jemand PUA-Weisheiten einverleibt. Erstens, Männer dürfen weinen. Zweitens, welche Frau sehnt sich nach einem Bonvivant, der sich überall rumtreibt, womöglich auch noch in fremden Betten turnt, und der Partnerin (die wahrscheinlich in seinen Augen keine ist) das Gefühl gibt, sie jederzeit durch eine Andere austauschen zu können? Es gibt sicherlich solche Frauen, aber die haben eine unschöne Vorgeschichte, wie z.B. unberechenbare Elternteile, und sind wirklich nicht zu beneiden.

Doch zurück zum Thema … Während ich Deinen Post las, wurde ich wütend. Wütend auf eine Frau, die offenbar auf heile Welt macht und dann ohne Erklärung abhaut. Entweder war sie schon psychisch krank, oder die Krankheit ist eben ausgebrochen. Anders kann ich mir nicht erklären, warum Partner ohne Angabe von Gründen das Weite suchen und dann jeglichen Kontakt blockieren. Selbst wenn frau einen Anderen hat, sollte sie so viel Courage haben, es zu sagen.

Ich wünsche Dir, dass Du die Wutphase bald durchlebst und es schaffst, über sie hinwegzukommen, lieber FS!

Desweiteren, warum willst du hier Tips von Frauen (immerhin hat dir eine Frau das ganze "angetan")?

Weil wir verschieden sind und verschieden denken.
 
  • #37
Ich kam von der Arbeit und sie sagte einfach nur, sie möchte sich trennen, ich soll ausziehen.
Wie hat sie denn argumentiert, dass du ausziehen sollst? Finde ich ganz schön unverschämt von ihr, ihr war ja vermutlich klar, dass du aus allen Wolken fallen wirst. War das wirklich ernst gemeint?
Also ist sie ausgezogen, und du bist in der Wohnung geblieben?

Irgendwie glaub ich dir nicht so recht, dass sie dir gar keine Erklärung gegeben hat. Sie hat dir gesagt, sie will nicht mehr, auch wenn du ihre Gründe nicht verstehst. Das musst du so hinnehmen.

Ihr hattet eine wirklich schöne Beziehung, behalte das in guter Erinnerung. Zum damaligen Zeitpunkt habt ihr perfekt gepasst, aber jetzt nicht mehr. Im Endeffekt hat sie vielleicht richtig für euch beide entschieden, weil es Zeit ist für eine Weiterentwicklung.

Nimm dir Zeit für neue Hobbies, mach spannende Sachen mit Freunden, für die man in Beziehung oft zu träge ist.

Damit mein ich jetzt nicht, in Bars Frauen aufreissen zu gehen, eher sowas wie ein Rafting-Trip oder sonstwas Abenteuerliches.

Falls das nicht dein Fall ist, gibt es sicher was anderes, für das du nie wirklich Zeit gehabt hast, aber was du immer schon gern mal gemacht hättest.

Ich bin mir zwar ziemlich sicher, dass sie noch mit dir reden wird, wenn ihr etwas Distanz habt, allerdings wirst du sie nicht mehr umstimmen können, das musst du dir aus dem Kopf schlagen.
ich vermute: Sie hat schon länger mit dem Gedanken gespielt, Dich zu verlassen. Hat das hin und her gewendet im Kopf. Weil sie Dich nicht mehr liebt und keine Luft mehr hatte, die Maskerade weiter aufrecht zu halten. Sie hatte das Gefühl zu ersticken, denn das bekommt man, wenn man mit einem ungeliebten Menschen zusammen ist, der einen seinerseits liebt und eine Zukunft aufbaut (Möbel). Dies hat in ihrer Seele Auswüchse wie bei einem Schwelbrand angenommen. Ein Neuer muss nicht dahinter stecken.
Da stimme ich fast vollständig zu, bis auf "ungeliebter Mensch", das ist zu hart.

Ich bin sicher, bei der Frau sind nicht von einem Moment auf den anderen sämtliche Gefühle für den FS erloschen, sie hat nur gemerkt, es reicht nicht mehr. Warum sie jeglichen Kontakt verweigert, wissen wir nicht. Ich glaube, ihr fällt es auch nicht leicht, aber sie will es durchziehen.

Mir drängt sich grade der Verdacht auf, dass es eventuell um Kinderwunsch ihrerseits geht. Hast du, Richie1903, eventuell vergessen, einige relevante Details zu erwähnen?
 
  • #38
Also so ungewöhnlich ist das nicht.
Bei mir ist es ähnlich:
11 Jahre Beziehung und zusammen gelebt, aber in der letzen Zeit wohl viel Routinen-man ist ein gutes Team-funktioniert gut zusammen und hat hier und da etwas Streit wegen immer der gleichen Kleinigkeiten und Marotten des anderen( ich muss dazu sagen, dass man sich über mich aufgeregt hat, ich weniger) dann toller Urlaub und 2 Tage später- Plötzlich Trennung:
Grund: der zuvor immer etwas Meckernde kann nicht mehr und will den anderen aber auch nicht verbiegen und ggf. auch einer anderen Liebe nachgehen- ein Lichtblick quasi wenn beim eigentlichen Partner nur noch das Negative im Fokus stand.
Ich schreibe hier so sachlich- da ich beruflich viele Abgrenzungstechnkien nutze, diese helfen. Zumindest heute. Das Geheule war natürlich groß, denn es ist ja noch ganz frisch.
Fazit: ich glaube, dem anderen wird bei dem "Schönen" noch mal klar, ob man wirklich mit den Macken des anderen leben möchte, weil die kommen ja immer irgendwo doch durch und entscheidet dann, dass man es dann ebend doch nicht mehr will.- da hilft dann auch das Schöne nicht mehr. Meine Theorie.
 
Top