G

Gast

Gast
  • #1

Könnt ihr bitte auch zu meinem Profil ein paar Kommentare abgeben?

Zwei Punkte gleich vorweg: Ich habe noch keine Fotos eingestellt. Aktuell kann ich hier noch nicht anschreiben und lesen, daher habe ich es erst einmal gelassen. Die Premiummitgliedschaft ist angedacht, wird aber wohl erst Mitte/Ende April 'aktiviert'. Bei der "Erfüllung eines Traumes" würde ich gerne ein wenig auf die Musik eingehen, die ich so höre. Leider kann ich in den Freitextfeldern nicht formatieren, also zum Beispiel Absätze einbauen, die das ganze auch leserlich werden lassen. Habt ihr speziell Tipps dazu? (Wenn sich die Musik die ich und meine Partnerin total unterscheiden klappt es bestimmt nicht. Wenn beispielsweise den ganzen Tag 'Gaga'-Musik läuft (Pokerface und so) geht das gar nicht.) Vielen Dank schon mal für eure Mühe! 7E28E897
 
  • #2
1. Mir gefällt das Profil gut. Es ist vollständig und inhaltsstark ausgefüllt.

2. Traum: Der Text ist zu lang und zu laberig. Statt des langen Textes in Klammer vielleicht einfach "Ich höre z.B. gerne Within Temptation; Forgiven Bread; ..." -- Außerdem die GROSSSCHREIBUNG weglassen, das gilt in der Netiquette als Schreien und ist im Profil ohnehin unangebracht. Wenn das unbedingt betont werden muss, dann verbal "und ganz besonders...". Der Satz zum verbotenen Youtube hat nichts im Profil verloren, das wirkt sehr negativ. Das Gelaber "es sieht unübersichtlich aus" ist auch Quatsch. Es stellt Dich als Querulant, Nörgler, Unzufriedenen dar;

3. Traum: Das Gefasel von Elite und Niveau ist extrem kontraproduktiv. Entweder Du identifizierst Dich mit der Plattform, auf der Du für Dich wirbst oder aber nicht. Das Genörgel am System ist für die Partnersuche nicht geeignet. Lass es weg, niemand will so einen Blabla lesen.

4. Absätze sind nicht möglich. Die Freitextfelder sollen keine Romane oder formatierten Ergüsse sein, sondern PRÄGNANT ein paar Details verraten! In der Kürze liegt die Würze! Eine gewisse Formatierung kannst Du mit " ...voriger Satz endet. -- Der nächste Satz..." erreichen.

5. Das "jung fühlen" ist hier ganz OK, aber sei Dir bewusst, dass das eine Platitüde ist, die so auf quasi JEDEN zutreffen könnte und nichts über Dich aussagt. Etwas individueller darf es gerne sein.

6. Die Andeutung mit den kleinen Kindern finde ich schwierig. Wenn Du eine Partnern mit Kind akzeptieren würdest, dann schreibe das rein. Wenn nicht, dann lasse es unebdingt ganz weg. Außerdem wirken kinderlose Männer, die Frauen mit kleinen Kindern gezielt suchen, leicht gefährlich (pädophil?). Ich würde vermeiden, diesen Eindruck auch nur zu riskieren!

Viel Erfolg!
 
G

Gast

Gast
  • #3
Lieber FS,

in Ergänzung zu dem, was Frederika schon geschrieben hat, möchte ich anmerken, dass ich einige Aussagen widersprüchlich finde.

Z. B. das Du auf Deine Partnerin eingehen und nicht Dein Ego pflegen möchtest, aber andererseits der Musikgeschmack ein k.o.-Kriterium sein könnte. Außerdem grenzt Du damit Deine Zielgruppe stark ein. Das wird jetzt zwar so genau nicht aus Deinem Profil sondern aus der Fragestellung hier im Forum bekannt, aber Deine Haltung steckt ja dahinter. Einen extremen Musikgeschmack im Profil anzugeben, wirkt auf mich ein wenig besserwisserisch und pedantisch. Ich würde das anders sehen, wenn jemand ein Musikinstrument spielt und sich wünscht, dass der zukünftige Partner auch eins oder dasselbe beherrscht. Aber gerade beim Konsum von Musik kann man doch gut aufeinander eingehen und ggf. seinen eigenen Horizont erweitertern.

Die Aussage, was Du nicht leiden kannst, finde ich komisch. Warum sollte Dich jemand mit anderen Bezeichnungen titulieren? Da entsteht die Frage: Bist Du oft gehänselt worden? Hast Du Probleme damit? Oder magst Du nur keine Spitznamen? Hast Du wenig Humor?

Dass es Dir wichtig ist, dass es Deiner Partnerin gut geht - hört sich wie ein Allgemeinplatz an, wenig ausdruckstark, wenig überzeugend.

Auf mich wirkt Dein Profil aufgrund der Allgemeinplätze etwas flach und etwas "von oben herab" und eben nicht so, dass Du auf Deine Partnerin eingehen könntest. Denn Willen dazu möchte ich Dir nicht absprechen und andere Forumsteilnehmer werden sicher auch zu anderen Interpretationen kommen, von daher betrachte meine Meinung nur als einen persönlichen Hinweis, nicht als allgemeingültige Wertung, bitte.

Viel Glück, w/53
 
G

Gast

Gast
  • #4
@#1:

2. Werde ich gleich mal etwas umbauen.
3./4. Der Text unten muss weg, ja.
Aber ich finde es schon sehr schade, dass man in den Freitextfeldern keine Absätze machen kann. Auch mit nur drei Punkten zu einem Thema kann es noch kurz und prägnant, gleichzeitig aber auch 'geknäult' wirken.
5. Da muss ich mal sehen, ob ich da etwas besseres - oder zumindest eine bessere Formulierung finde.
6. Mir war ja bewusst, dass 'Kinder' ein schwieriges Thema sind. Aber wird wirklich schon bei einer solch harmlosen Aussage die 'Pädo-Flagge' gehisst? Mir geht es primär nicht einmal um eigene oder mögliche Kinder der Partnerin. Wenn sich Kinder freuen und sie lachen finde ich das einfach grossartig - da kann es der Schulhof sein, an dem ich gerade vorbeigehe...

@#2:
'Extremer Musikgeschmack' fände ich jetzt übertrieben, sind die genannten Stücke doch zum Teil sehr unterschiedlich (kann ich davon ausgehen, dass Du die genannte Musik überwiegend nicht kennst?). Aber ich verstehe was Du meinst. (Eigentlich ist es nur ein recht kleiner Teil Musik den ich nicht mag - aber das dann auch sehr intensiv...)

Du kommst bei den Spitznamen in die richtige Richtung - tatsächlich geht es aber weniger um Hänseleien im negativen Sinn, sondern eher um regelrechte 'Lobpreisungen' denen ich manchmal ausgesetzt bin...

Vielen Dank schon mal.
 
Top