G

Gast

Gast
  • #1

Könnt ihr mir eine Prämiummitgliedschaft empfehlen?

Wenn ich hier im Forum so mitlese, kommen mir da schon Zweifel, ob das Geld gut angelegt ist. Oder kann es sein, dass hinter den Frustbeiträgen im Forum die wenig Erfolgreichen, sozusagen die "Reste der Reste" als gefurstete und wenig begehrte AutorInnen stehen? Gibt ja von der Redaktion jede Menge Erfolgsstories! Das wiederum stimmt hoffnungsvoll. Also: Einsteigen? Und wenn ja, wann und wie am besten?
 
G

Gast

Gast
  • #2
Die Entscheidung kann dir wohl keiner abnehmen. Mache doch erst mal eine vierteljährliche Mitgliedschaft, auch wenn die etwas teurer ist. Dann kannst du feststellen. ob dir das Mailen und Daten liegt und ob deine Erwartungen erfüllt werden.
Die Zeit vor Weihnachten ist sicherlich gut für eine Partnersuche.
 
S

sweetylein

Gast
  • #3
Hallo,
ich bin seit drei Monaten angemeldet als Premiummitglied. Hatte zwar nock kein Erfolg. Aber wenn du zum beispiel dich fürch 2 jahre anmeldest und nach disen 2 Jahren kannst du nachweisen, dass du nicht mindestens 20 feste Kontakte hast, dann wird deine Premiummitgliedschaft um weitere 2 Jahre verlängert natürlich GRATIS!!! Ausserdem hast du hier besser die Chance jemanden kennenzulernen. Da du hier leute aus der ganzen Welt kennenlernst und wer weiss vielleicht findest du jemanden, der direkt bei dir nebenan wohnt aber dir ist er auf der Straße noch nie begegnet. Also ich finde es gibt viele gute Gründe sich hier anzumelden.
gruß
 
G

Gast

Gast
  • #4
@Fragesteller:
Glaubst Du, daß Dir EP oder irgendeine Kontaktseite eine Garantie geben kann, daß Du die nächsten zwanzig Jahre eine glückliche und harmonische Beziehung führen kannst, auch wenn Du jemanden kennenlernst?
Hier ist es nicht anders als draußen - eine Spiegelung dieser Gesellschaft, vor allem im Forum, und das ist auch gut so.
Du findest hier wie dort tolle und starke Menschen, Psychos und unreife Kinder.
Ich sage Dir, was ich vorgestern einem Freund gesagt habe, dem seine Einsamkeit mal wider stark zu schaffen macht und der jetzt die dritte oder vierte Ablehnung durch eine Frau erfahren hat, wobei er immer nur glaubt, mit seinem Aussehen punkten zu können, also auch nicht checkt, was er anders machen sollte:
Eine Anmeldung bei einer Partnerbörse hat lediglich den garantierten Erfolg, daß Du mit Sicherheit, egal, wie alt Du bist, mehr Menschen kennenlernst, als draußen, weil mir schon Zwanzigjährige erzählen, nichts kennenzulernen, was ich bis Mitte zwanzig gar nicht kannte und schlimm finde, diese heutige Kontaktarmut.
Er hat das auch jetzt getan, die zukünftigen Probleme aufgrund mangelndem Profil will ich hier aber gar nicht beleuchten.
Abschließend bin ich der Meinung wie #1: Mach´einen viertel-oder halbjährlichen Probelauf, dann kommst Du sicher zu einem Ergebnis für Dich.
El capitan
 
G

Gast

Gast
  • #5
Ganz wichtig:
Bist Du männlich oder weiblich?
Wie alt bist Du?
Hast Du Kinder? Die sind hinderlich bei der Partnersuche.

Frauen zwischen 25 und 35 bekommen hier jede Menge Angebote.
Ob sie die Herren dann kennenlernen wollen, ist die andere Frage. Die Herren ab 50 schreiben sehr gerne ganz junge Frauen an. Die besten Chancen haben Frauen ohne Kinder, da die Herren lieber ihre eigenen Kinder von der Frau wollen.

Herren sollten etwas aktiver die Damen anschreiben, gefragt sind sie besonders zwischen 30 und 45, ein guter Beruf und ein gutes Einkommen (mind 4000 Eu netto) hilft sehr.
Kinder bis zu 2 sind ok, ab 3 wird es schwierig.

Attraktivität auf dem Foto ist hier sehr wichtig, sonst klicken die Partner gerne weg.
Wer in grossem Umkreis sucht, muss sich darüber klar sein, wie viel Geld und Zeit er ggf. für Reisen ausgeben will / muss.
Partner mit Fernbeziehung z. B. Frankfurt / Hamburg sind viel unterwegs und kennen sich quasi nur am Telefon. Ausserdem weiss man nicht, ob der Partner treu ist, wenn man so weit weg ist. Muss jeder selbst entscheiden.

Wie in der realen Welt gilt auch bei EP: Sorgfälig die Spreu vom Weizen trennen.
Ansonsten: einfach mal ein paar Monate ausprobieren, sehr aktiv die Leute anschreiben und dann überlegen, ob man das weitermachen möchte.
Viel Spass und viel Erfolg
 
S

shyguy

Gast
  • #6
Ich hatte etwa ein bis zwei Anfragen vor der Premiummitgliedschaft. Nach der Anmeldung kamen dann auch gleich die Absagen. Weiterhin war dann eine weitere Anfrage, aus der sich eine gute Freundschaft entwickelt hat. Sonst war nix zu erreichen. D. h. die halbjährliche Mitgliedschaft war ein ganz schön teurer Versuch.
Wenn Du im richtigen Leben keines Blickes gewürdigt wirst, ist es hier nicht anders - enttäuschend, aber anscheinend Realität.

(m, 26)
 
G

Gast

Gast
  • #7
Ich kann es nicht empfehlen.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Im Wort Zweifel steckt schon eine Antwort - eine Münze hat zwei Seiten, sie kann von vorn und hinten betrachtet werden. Schon der geringste Zweifel signalisiert, dass ein Haar in der Suppe ist und man hätte lieber die Finger davon gelassen. Schieben Sie alle Zweifel an die Seite und sagen: Ich werde Erfolg haben. An meiner Seite wird künftig der beste Mann/die beste Frau stehen mit dem/der ich die letzten Meter meines Lebens bewältigen will. 7E1FB12A
 
G

Gast

Gast
  • #9
An den Fragesteller:

Du hast gefragt "Könnt ihr mir eine Premiummitgliedschaft empfehlen?" und ich gebe auch eine klare Antwort:

Ja, ich persönlich kann es empfehlen. Ich bin als Premiummitglied schon ca. 1 1/2 Monate angemeldet und hatte neben den kurzweiligen bisher vier intensive Briefwechsel (>16), die mir erstens zwischenmenschlich sehr viel gebracht haben und zweitens, mir die Möglichkeit gaben anhand tiefsinniger Dialoge, den Menschen dahinter kennenzulernen. Demnächst werde ich davon eine schätzenswerte Person persönlich treffen. Ach ja, meine Mitgliedschaft dauert 6 Monate. Auch wenn sich aus dem bevorstehenden Treffen nichts ergeben sollte (So wie's kommt, kommt's.), hat es für mich persönlich schon ausgezahlt - im zwischenmenschlichen Bereich. Schon das alleine ist für mich unbezahlbar.

Beste Grüße,
R.
34,m
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich würde mich nicht noch mal für diesen Weg entscheiden. Das www befördert die schlechtesten Manieren zu Tage. Es ist ein Jahrmarkt der Eitelkeiten, ein famoser Platz für Lügner, Blender und Männer/Frauen die auf der Suche nach einer schnellen Affaire sind. Du brauchst echt ein dickes Fell, wenn du dich für diesen Weg entscheidest.
 
G

Gast

Gast
  • #11
#3

Wie? "Spiegelung der Gesellschaft"?

Immerhin ist dies hier nicht irgendeine Partnerbörse, sondern ElitePartner. Und die Elite dürfte kaum Querschnitt der Gesellschaft sein?

Außerdem: Wird ja schon auf der Startseite darauf hingewiesen, dass die Profile handverlesen sind.

Und einen Persönlichkeitstest gibt es auch noch.

Das ist hier also schon etwas Besonderes. Nicht 08/15. Ich denke, eine bessere Plattform, um einen idealen Partner zu finden, gibt es nicht.

Also: Anmelden. Wo sonst?

Vielleicht noch kurz zum Forum: Auch das ist kaum Spiegelbild von ElitePartner. Die, die fündig geworden sind, haben sicher besseres zu tun, als hier zu posten. Und im Grunde sind es ja auch nur eine Handvoll Poster, also ein Bruchteil der ca. 1 Million registrierten Mitglieder.
 
G

Gast

Gast
  • #12
erstmal premium!!! dann: nein!! nur so irre beziehungsunfähige wie ich hier unterwegs :)
 
G

Gast

Gast
  • #13
Gut angelegt - ist immer Ansichtssache. Also als Anlage sehe ich das nicht an, es ist schwierig, mit einem Profil den Menschen im Internet für sich zu interessieren, egal ob mit kostenpflichtiger Seite oder ohne. Hier ist es nur seriöser und die zweideutigen Angebote scheinen wegzufallen.

Kontakte hab ich in 5 Monaten noch keine, geschrieben haben mir lediglich 2 Männer, wo ich die Vermutung habe, daß sie vielleicht eine Aufenthaltsgenehmigung oder was suchen, denn wenn ich nichts Aussagefähiges bekomme außer einer Handynummer, wo ich anrufen soll und auch nach mehrmaligem Schriftwechsel nichts anderes kommt, dann ist das für mich nicht seriös. Naja, und der Rest antwortet gar nicht oder nach meiner Antwort nicht mehr - und geantwortet hab ich nett, nicht abweisend.

Wunder darf man halt nicht erwarten, aber ich sage mir: wenn man sich nicht präsentiert, dann bemerkt einen auch keiner. Egal ob im I-Net oder im Leben life.

7E2158CE
 
G

Gast

Gast
  • #14
Ich würde es nicht unbedingt empfehlen, obwohl ich in 5 Monaten circa 100 Anfragen hatte (W, 40, 2 Kinder im Haus). Einige habe ich auch selber geschrieben, aber die Form des sog. Rückwärtskennelernens, wo erst nach Studieren des Profils, des Fotos über Emails und Telefonate das Treffen kommt, birgt die große Gefahr, in den anderen schon sehr viel vor dem Treffen herein zu interpretieren, was dann zu Enttäuschungen führt. Oft bricht der Kontakt auch nach verheißungsvoellen Mails oder Telefonaten ab, wahrscheinlich Parallelkontakte. Insgesamt bin ich hier sehr frustriert, da ich im realen Leben noch nie so übel abserviert wurde wie hier. Daher vermeide ich auch den Absagebutton und schreibe etwas persönliches. Insgesamt habe ich aber noch nie so viele kaputte Typen erlebt wie hier, man muß einfach wissen: hier sind nun mal die Gestrandeten, die nicht mehr erste Wahl sind und die Beziehungsgeschädigten überproportional häufig vertreten. Wenn ich die Möglichkeit hätte, auf eine andere Weise Leute kennen zu lernen (geht wegen des Alters der Kinder nicht), käme es für mich nicht in Betracht.
Alles Gute
 
G

Gast

Gast
  • #15
Ja es lohnt sich, sofern dir das Geld nicht weh tut. In großen Einzugsgebieten gibt es viele mögliche Partnerinnen, auch wenn der Wettbewerb sehr groß und hart ist. 1 Treffen einer sehr interessierten Frau mit theoretischem Traumfraupotential kann man alle 14-28 Tage hier im Durchschnitt treffen. Es reicht also sich nur bei EP anzumelden.

Bei vielen Kontakten gibt es auch viel Müll (Oberflächlichkeiten, schräge Storys, absurde entgegen gebrachte Ansprüche usw.), aber das ist überall so und in den billigeren Bilderschau Seiten wirst du noch viel weniger Leute finden, die es ernst meinen und zudem noch mehr schräge Storys erleben.

Nein ich bekomme kein Geld von EP und deshalb muss ich auch die Relation zu den wenigen Erfolgsgeschichten in Bezug auf den vielen Nutzern ansprechen.
Die Chance mag hier höher als woanders zu sein, jedoch sollte man noch viele andere Suchwege einschlagen und einige Zeit investieren und durchhalten.

Wer das Forum verfolgt, kann sich denken von wem der Text ist.

PS: die Kontaktgarantie kannst du vergessen, da hier ein paar Mails schreiben angerechnet wird (Postfach mit einer Dame), es aber deswegen noch lange nicht zu einem Treffen oder mehr kommt.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Elitepartner ist nur ein Name, der suggeriert, dass es sich bei den Abonnenten um Elite handelt.
Dem ist leider nicht so. Wenn man das Forum quer liest, gibt es hier zuviele Blender und Abgreifer.
Mach Dich nicht zum Sklaven Deines Computers und laß Dein Leben nicht nur vom Thema Partnersuche bestimmt sein!
Gib Dein Geld lieber draussen im richtigen Leben aus, hast Du mehr davon.
Jetzt ist die Zeit der Weihnachtsmärkte, da wirst Du bestimmt schneller, netter und unkompliziertere Kontakte machen als hier.
Viel Spaß, Erfolg und liebe Grüsse.
 
G

Gast

Gast
  • #17
Mir scheint sowohl der Titel als auch die Preisstruktur wie auch der 'Beratungsansatz' auf die typische Brigitte/Cosmopolitan Leserin zugeschnitten zu sein. Man versucht, den Träumen der Leute eine Plattform zu geben und 'Gebühren' auf GTZ Niveau abzugreifen. Für 3-4 € pro Monat wäre das ok aber hier läuft es falsch. Man suggeriert, daß Träume durch Investitionen wahr werden können. Die 40 jährige Akademikerin, geschieden, zwei Kinder hat hier die gleichen Chancen wie woanders, den ledigen Frauenversteher mit fünfstelligem Monatseinkommen zu finden, der mehr will, als coffee and casual meeting: Null. Und genau diese bevölkern diese Seite.
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ich sehe es wie #8: Ich bin seit 9 Wochen hier (nur für 3 Monate angemeldet und nach diesen drei Monaten mache ich auch eine Pause).
EP ist, was die Mitglieder daraus machen. Wer seinen Frust und seine Opfereinstellung hier mit hereinträgt, bekommt auch nichts anderes. Freilich gibt es Menschen ohne Manieren, hier und in der Welt draußen-- muss man jedoch einfach nicht persönlich nehmen.
Aber ein paar nette Kontakte, die ich sonst nicht gehabt hätte und ein sehr nettes Treffen mit einem Mann (mehrere Dates) hatte ich schon.
Und wichtig ist meines Erachtens, dass man selbst aktiv bleibt, sich was traut und sich jeweils auch möglichst schnell mit jemanden trifft, damit die Projektion nicht zu groß wird. W41
 
G

Gast

Gast
  • #19
siri
#10
super Beitrag - du hast recht, Internet-Partnersuche ist dann ok, wenn man über eine ausreichende Menge schwarzen Humors verfügt, und bei dir scheint das der Fall zu sein.

#Fragesteller(in)
nein, ich denke nicht,daß die gefrusteten, sondern daß die kommunikativen EPler sich im Forum treffen. Ab und zu verirren sich ein paar Jugendliche (anders kann ich mir manche Fragen nicht erklären...), aber oft werder in interessante, informative und manchmal sogar ausgesprochen lustige Fragen gestellt - und vor allem Antworten gegeben.

Ich war von Juni bis jetzt bei EP und habe nun mein Profil gelöscht (und EP die restlichen 6 Monate geschenkt), weil ich z.B. für die Internet-Partnersuche nicht geeignet bin. Ich bin weiblich, zu alt (56) und vor allem viel zu eigenständig,überhaupt nicht "handlich" und habe zu viele "theoretische"Ecken und Kanten. Im "normalen" Leben habe ich mit Männern überhaupt kein Problem und bekomme fast immer ein positives feed-back, bei EP war ich ein mehr oder weniger fleischgewordenes No-Go und das macht keinen Spaß!
Die Männer, die ich getroffen habe - ein paar haben sich doch nicht abschrecken lassen und waren zumindest von meinem Äußeren angenehm überrascht - waren nett, freundlich und höflich, aber ohne böse sein zu wollen, zur sogenannten Elite des Landes hat keiner gezählt.

Kurz gesagt, ob du hier erfolgreich sein wirst, hängt von dir, deinen Ansprüchen und etwas Glück ab.
 
  • #20
Ich habe bisher einige nette und interessante Begegnungen gehabt. Aber die "Richtige" war bisher nicht dabei. Ich tröste mich damit, dass -sehr grob - die Wahrscheinlichkeit 1 : 100 beträgt, was natürlich gleichwohl bedeuten kann, dass "es" erst die 200. Frau ist.
Also: Ich kann die Mitgliedschaft empfehlen, aber ein gewisses Frustrationspotential solltest Du - wie auch bei der Suche im realen Leben - mitbringen!
 
G

Gast

Gast
  • #21
@17: Stimme dir im Thema "Opfereinstellung" voll und ganz zu. Wie es in den Wald hineinschallt,...

Ich war vor knapp drei Jahren Mitglied bei EP - habe hier meinen jetzigen Partner gefunden und bin sehr glücklich. In unserem Fall hätten wir uns, trotz Distanz unserer Wohnorte theoretisch sogar "normal" kennenlernen können - also über den Beruf - doch wem steht schon im Geschäftsleben ins Gesicht geschrieben "Ich bin frei und suche DICH als Partnerin!?" Ich kann EP nur empfehlen und mit ein bißchen Menschenkenntnis und der eigenen Persönlichkeit kann es funktioneren, einen wunderbaren Partner zu finden. Doch da ist wirklich die eigene Einstellung gefragt. EP ist eine weitere Möglichkeit, interessante Menschen kennen zu lernen. Was du / Ihr daraus dann macht, ist eure Sache!
 
G

Gast

Gast
  • #22
@#17

Es ist schön, dass Du es ähnlich siehst. Du wirst aber lachen, zwei Mitglieder (mit denen ich auch sehr lange und tiefsinnige Dialoge geführt habe) haben mir zu Beginn, darunter ein Engel, in einer für mich äußerst schwierigen Zeit uneigennützig sehr geholfen. Meine sehr gefühlsintensiven Briefe und ihre Antworten darauf, waren wie Balsam auf meine Seele. Trotz meines Frustes scheine ich Menschen angezogen zu haben. Diesen zwei Menschen in dieser Welt und zwei Kollegen in der realen Welt (wobei: Was kann ich jetzt als real und als nicht real bezeichnen? War es nicht real, dass mir zwei Menschen hier unter EP uneigennützig geholfen haben, mit seelischen Verletzungen fertig zu werden?), jetzt Freunde, werde ich das niemals vergessen und hoffe, es irgendwie zurückgeben zu können. Dem Engel konnte ich vor einer Operation mit einem sehr innigen Brief, lt. ihren eigenen Worten, ein wenig zurückgeben. Auch mit der Dame mit der ich schon 22x in Kontakt gestanden bin, hat mir meinen leichten Anflug von Frust, Gefühlswallungen und Vergangenheitsbewältigung nie vorgeworfen. Sie hat mich bisher weder zurecht- noch meine gefühlsintensiven Briefe zurückgewiesen – im Gegenteil. Ein sehr humaner und wertschätzender Charakter. Das hat sich auch im Telefongespräch zuletzt bestätigt. Das ist für mich die wahre Attraktivität, Intelligenz und innere Stärke. Werteorientiert und ethisch zu handeln, nicht zu richten, Authentizität zu akzeptieren, zu geben und zu nehmen, anständig und nett sein, Warmherzigkeit und innere Stärke zeigen u.v.m. Was diese hochintelligente Frau an mir findet weiß ich nicht, aber sie scheint meine höchst authentische Art und meinen Lebensstil, der einem unscheinbaren, einfachen und abgenützten Kelch gleichkommt, zu mögen. Wir werden bei unserem Treffen stillschweigend tanzen.

Egal was sein wird, mir hat vieles hier zwischenmenschlich enorm viel gegeben. Egal was man im Leben tut, es kommt immer darauf an, was man daraus macht. Sich Dinge bewusst machen und ausstrahlen. Denn man zieht automatisch an. Ein Beispiel: Egal, ob die Frage “Das Besondere an mir ist, dass…“ einfältig ist oder nicht, was mache ich daraus, ist wesentlich. Was schreibe ich zwischen den Zeilen. Egal, was man selber für Fehler begangen hat oder was jemand für seelische Verletzungen erleiden musste, es sich bewusst zu machen und daran zu wachsen ist essentiell. Mangelnde Selbstreflektion finde ich grässlich. Ich bin z.B. zu mir sehr hart, manchmal zu hart. Das ist mir aber lieber, als wenn es umgekehrt wäre.

Auch der Ton macht die Musik. Wahrscheinlich habe ich meinen anfänglichen Frust so authentisch vorgetragen, dass er sogar nett angekommen ist.

Was will ich mit diesem – wieder viel zu langem Posting – ausdrücken? Steht zu Eurer Persönlichkeit und bleibt authentisch (Die Welt ist sowieso schon maingestreamt, no-go (ach, wie ich dieses Wort liebe;) und NLP-gesteuert genug), wisst um Eure Menschenkenntnis, aber wichtig, wie ist Eure Einstellung zu dem was ihr macht.

Somit:

@#20
“Doch da ist wirklich die eigene Einstellung gefragt. EP ist eine weitere Möglichkeit, interessante Menschen kennen zu lernen. Was du / Ihr daraus dann macht, ist eure Sache!“ JA.

@#17
“EP ist, was die Mitglieder daraus machen.“ JA

Schöne Grüße,
R., Tirol
(34,m.)
 
G

Gast

Gast
  • #23
Du kannst doch eine 2-wöchige Probephase machen, ob es Dir hier gefällt.
Allerdings ist das eine Werbeveranstaltung, man sieht viele Köder und wenn man dann als Premium-Mitglied schreibt, wird man gelöscht.

Am besten bist Du im Alter von 28 bis 38, überdurchschnittlich attraktiv, beruflich erfolgreich und ohne Kinder. Dann wirst Du hier gute Chancen haben.
Aber vermutlich brauchen diese Menschen kein EP, um einen Partner zu finden. ; - )
 
G

Gast

Gast
  • #24
klare Antwort: NEIN

Teure Angelegenheit ohne Nutzen (zumindest für mich) ich habe hier noch eine Mitgleidschaft laufen es aber inzwischen mangels Erfolg aufgegeben (lief ein Jahr und geht noch bis Jan)
und je mehr ich hier lese für die meisten anderen auch.
 
G

Gast

Gast
  • #25
@22 Wenn ich eine Frau (25-30) anschreibe und keine Reaktion (egal warum, ich warte max. 4 Wochen) erfahre, dann unterstelle ich ihr fehlendes Interesse (ob sie arm, unwillig o.ä. ist, ist mir egal). So eine Frau ist dann eben hier nicht so wirklich richtig. Daher sollte man die 14 Tage auch sehr aktiv mit Anscheiben und Antworten nutzen.
 
G

Gast

Gast
  • #26
Wenn Du in kürzester Zeit eine Reaktion oder gar ein Date erwartest, solltest Du die Finger von einer Partnerbörse lassen. Kannst Du etwas Geduld aufbringen - klappt das schon. ich bin erst seit einigen Tagen angemeldet und bin nicht enttäuscht. Erlege mir aber selbst auch keinen Zwang auf. Wer im Forum seinen Frust los werden möchte, sollte lieber die Finger davon lassen. Das belastet nur und macht neben dem Frust noch gaaanz schlechte Laune ... und das möchten wir alle nicht. Wäre auch unfair den "Fragenden" gegenüber.
 
G

Gast

Gast
  • #27
Ich lese hier viel von "Frust" und "Opferrolle".

Jetzt frage ich mich: woher kommt der ganze Frust? Durch ungute Erfahrungen.
Es wurde gefragt, ob eine Premium-Mitgliedschaft zu empfehlen sei, und die Mehrheit sagt: Nein.

Diese Mehrheit scheinen alle die zu sein, die gefrustet sind. Sind das dann automatisch alles "Übriggebliebene", die keiner haben will? So etwas zu unterstellen, ist mehr als frech.
(Sind das nicht alle diejenigen, die - vielleicht etwas zu offen und naiv - hier angefangen haben und böse enttäuscht wurden? Von wem/was enttäuscht wurden: von der sog. Elite und dem entsprechenden Mail/Date-Verhalten).

Frager, lies Dir mehrere (oder besser viele) Forumsbeiträge durch, dann wirst Du sehen, woher der Frust kommt und von einer Premium-Mitgliedschaft Abstand nehmen.
 
Top