• #1

Könnte vor Wut platzen und kann ihm nicht verzeihen. Wie seht ihr das?

Liebes Forum,
derzeit koche ich so dermaßen vor Wut, dass ich mir hier erst einmal Luft machen möchte.
Mein Freund und ich haben uns vor über 3 Jahren über ein Onlineportal kennengelernt. Er ist fast 60 Jahre alt, ich Mitte 30. Wegen der Altersdifferenz hatte ich große Bedenken, ignorierte sie aber. Habe auch kaum Erfahrungen in Partnerschaften (Hatte mich viele Jahre um meine kranken Eltern gekümmert, da gab es leider keinen Raum für einen Freund).
Von Anfang an gab es Konflikte, weil mich störte, dass er noch Kontakt zu früheren Partnerinnen oder Affären pflegt. Ihm ist es wichtig, noch in Verbindung zu ihnen zu stehen, bezeichnet die Frauen als "Freundinnen". Bis zum heutigen Tage komme ich damit nicht klar. Obwohl wir seit einigen Monaten ein Baby haben, hat mein Freund sein Verhalten nicht wesentlich geändert.
Und nun habe ich in einen Ordner gefunden, der mich nach Luft schnappen ließ. Während der ersten 7 bis 8 Monate unserer Beziehung war er auf 4 Partnerschaftsportalen aktiv. Alle Frauen waren 10 bis 30 Jahre jünger als er. Ich wusste nicht, ob ich weinen oder lachen sollte. Einige Damen zeigten sich in schlüpfrigen Posen, andere waren optisch nicht sehr präsent, haben wahrscheinlich eher Schwierigkeiten, einen Partner zu finden.
Vor Wut hätte ich meinen Freund verprügeln können, stellte ihn zur Rede und zwang ihn, sämtliche Profile zu löschen. Er schwor, dass er sich mit keiner Frau getroffen hätte (Stimmt sogar, entweder haben die Damen ihn abblitzen lassen oder sie gefielen ihm nach Fotofreigabe nicht.)
Seine zahlreichen Erklärungen dazu haben alles noch schlimmer gemacht:
"Ich konnte mein Glück, so eine tolle Frau getroffen zu haben, nicht fassen."
"Ich hatte Angst vor der Verantwortung, Du hattest ja noch keine richtige Partnerschaft."
"Die räumliche Distanz von 200 km erschien mir zu groß" .
Er hat sich mir damals förmlich aufgedrängt. Nach dem dritten Rendezvous schon gestand er mir seine Liebe, was mich sehr berührte, aber auch verwirrte. Trotz allem hatte ich damals schon das Gefühl, dass er sich nicht völlig auf mich einlässt.
Ganz ehrlich, wenn unser Kind nicht existierte, würde ich ihn sofort verlassen. Ich fühle mich gedemütigt und zutiefst in meinem Stolz verletzt. Mein Freund ist weder außerordentlich attraktiv, noch ist er vermögend. Ich habe mich in seinen Intellekt verliebt. Ein erheblicher Einbruch entstand schon als ich von seinen heimlichen Kontakten zu Exen erfuhr. Aber nun empfinde ich nur noch Zorn und Verachtung. Nach vielen Wochen ist dieses Gefühl nicht schwächer geworden. Ich habe den Eindruck, dass das "Tischtuch zwischen uns endgültig zerschnitten" ist.
Ich sage ihm manchmal, dass er mein Vertrauen zerstört hat. Er findet, ich müsse mit meinen Gefühlen selbst klarkommen. Er bemüht sich nicht einmal um Rehabilitation.
Ich schwanke zwischen unbändiger Wut und tiefer Enttäuschung.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Manchmal kann ich kaum glauben, was manche Frauen hier so schreiben. Wie verzweifelt muss man sein, sich mit Mitte 30 von einem fast 60 jährigen schwängern zu lassen, hast du auch mal an das arme Kind gedacht ? Er ist alt, fast Rentner und sucht seine Bestätigung in Portalen im Netz. ....Du wirst ihn nicht ändern und er übernimmt keinerlei Verantwortung. Du solltest jetzt Verantwortung für dein Kind übernehmen, dass sollte für dich das wichtigste sein. Lass diesen alten Zausel und kümmer dich um dein Kind.
 
  • #3
"Ich konnte mein Glück, so eine tolle Frau getroffen zu haben, nicht fassen."
Diese Ausrede kannte ich noch nicht. Dass ein Mann vor lauter Liebesglück mit einer tollen Frau nach weiteren Frauen suchen muss. Da muss man erst mal drauf kommen ...
"Ich hatte Angst vor der Verantwortung, Du hattest ja noch keine richtige Partnerschaft."
Ein fast 60 Jahre alter Mann hat Angst vor "Verantwortung". Eine ähnliche Aussage gab es hier erst vor ein paar Tagen.
Kann es sein, dass er sein ganzes Leben lang immer nur ganz kurze Beziehungen bzw. Affären hatte? Falls ja: Solche sind für monogame Partnerschaften, die auch mal etwas länger halten sollen, nicht geeignet.
Das Internet mit seinen vielen Kontaktmöglichkeiten macht es Affären- und Egopush-Suchern sehr leicht. Und wie du nun gesehen hast, gibt es wohl nicht wenige Frauen, die sich auf billigste Weise anbieten. Dagegen kannst du als seriöse Frau nicht an. Der Kater lässt das Mausen nicht.
Nun hast du noch ein Baby mit ihm. Liebst du dein Kind? Dann lass dir nicht einreden, dass es ein Fehler war. Ich kann da im Moment nicht mehr raten, als dass du dem Kind all deine Liebe schenkst. Der Mann hingegen ist leider ne Pfeife ...
 
  • #4
Hallo FS,

du bist ganz klar auf einen Blender reingefallen und du hättest es vorher merken können, so schnell wie er dir seine Liebe gestand. Ich frage mich gerade auch was eine so junge Frau ausgerechnet an so einem Alten Typen gut findet. Nun jetzt ist es zu spät. Du hattest wie du sellbst sagst damals einfach dich umschmeichelt gefühlt (niedriges Selbstwertgefühl) und bist daher mit ihm zusammen gekommen. Vielleicht war es bei dir gar nicht Verliebtheit oder Liebe, sondern der Wunsch nach Geborgenheit und dass du jemanden hast.

Ich kann dein Gefühl nachempfinden. Es ist schlimm, gerade wenn man jetzt ein Baby bekommen hat und so etwas rauskommt. Seine Ausreden sind einfach armselig und lächerlich und ich würde nichts darauf geben.

Warum bleibst du noch bei ihm? Traust du dir das nicht zu, dass du alleine mit Kind klarkommst? Hast du jemanden der dir helfen kann, also Eltern/Freunde? Ich würde keine Sekunde mehr bleiben wollen, weil ich es für mich ein Vertrauensbruch ist. Selbst wenn du es leugnest und ihm eine Chance gibst, wirst du weiterleiden. Du siehst ja selbst, dass er einfach emotional unreif ist. Er gibt es ja nicht mal zu, sieht seinen eigenen Anteil nicht, sondern schiebt andere Gründe vor. Einfach armselig!

Das du im Moment wütend bist, ist ein gutes Zeichen. Wut gibt dir die Kraft dich zu lösen. Lass es zu!
 
  • #5
Liebe FS, ganz ehrlich, warum bleibst Du bei ihm? Macht Dich die Beziehung glücklich? Ihm ist es ja anscheinend egal, wie Du Dich fühlst. Ich an Deiner Stelle würde mich trennen, Menschen ändern sich nicht mehr, vor allem in diesem Alter nicht. Du kommst auch alleine mit deinem Baby gut zurecht, ich war auch alleinerziehend, es ist zwar schwer, aber machbar. Vor allem bist Du dann wieder frei und mußt Dich nicht mit so einem Partner herumärgern.
Alles Gute
w, 45
 
  • #6
Ich schwanke zwischen unbändiger Wut und tiefer Enttäuschung.
Ich kann dich sehr gut verstehen und sehr gut nachvollziehen, wie es bei dir aussieht, dennoch empfehle ich dir absolute Ruhe zu bewahren, versuche dich zu sammeln, dich auf das Wesentliche zu konzentrieren.
Wenn du dieses Ziel erreicht hast, solltest du in aller Ruhe und Gelassenheit ein persönliches Gespräch mit ihm führen an einem neutralen Ort (Cafe/Restaurant) unter vier Augen mit entsprechenden erdachten Konsequenzen, lass dich nicht weiter runter buttern und ich sehe das genau wie du, hättest du kein Kind von ihm, würde ich dir ein solches Gespräch nicht mehr empfehlen! Ich erkenne, dass er deine gutmütige Art für sich missbraucht hat.
Wünsche dir viel Kraft und viel Geduld und die richtige Entscheidung!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #7
Was willst Du von uns hören ?
Ich würde auf dein Bauchgefühl eher hören und auf dein Verstand.
Dieser Mann wird immer weiter so agieren.
Meine Ex hat auch heimlich Kontakt zu Ihrem Ex gehabt und irgendwann ist dann die Bombe geplatzt.
Natürlich war es nur "Freundschaftlich" obwohl da eindeutige Briefe von Seiner Seite kamen, dass er Sie zurück will.
Nachdem es raus kam hat Sie sofort den Kontakt unterbunden und Ihrem Ex gesagt, dass Sie glücklich in einer neuen Bez. Sei.
Bisschen spät, fand ich, und trennte mich wegen dem illoyalen Verhalten.
Danach wollte Sie mich unbedingt zurück und ging am Ende zum Ex für drei Monate zurück.
Exen stinken fast immer und das musste Sie so auch erfahren.
Es gibt Menschen wie dein Kerl oder die Ex von mir, die haben so ein kleines Ego, dass Sie immer Bestätigung von außen brauchen.
Er wird sich nie ändern, weil er im Kopf mit seinen Defiziten hadert und dich mit seinem Verhalten kleiner macht, wie er sich fühlt.
Vielleicht würde er wie meine Ex den Kontakt unterbunden, wenn es zu einer Trennung kommen würde, aber irgendwann wird er wieder unzufrieden und wird den alten Kontakt wieder aufnehmen oder eine Neue anbaggern.
Du wirst nie genug sein. Nie.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #8
Deine Wut und dein Ekel kann ich gut verstehen. Der wird bleiben. Dein Verhalten ist gesund. Er hätte was ändern müssen, aber lieber will er, dass Du einen Weg findest um damit klar zukommen.
Vermutlich hat er nicht einmal Angst, dass Du gehst, weil es wirkt, als "brauchst" du ihn.
Ich würde diesen Mann klar rausschmeißen und neu anfangen.
Wenn du diesen Menschen behalten willst, dann würde ich genauso agieren, damit ihm bewusst wird, dass er dich verloren hat und entweder ändert er sich um 180grad (unwahrscheinlich -95% tun es nur 2-3 Monate und dann kommt das alte Muster wieder raus) oder Er bleibt bei seiner Meinung und ist damit unqualifiziert als loyaler, respektvoller, liebender Partner.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #9
Also ich verstehe Dich nicht. Das ist doch schon Jahre her, warum bis Du jetzt so sauer. Gerade am Anfang einer Online-Beziehung sind viele noch im Netz aktiv. Ich bin auch noch mit früheren Beziehungen befreundet, da ist doch nichts dabei. Nur weil man als Paar nicht funktioniert hat, kann man doch befreundet bleiben. Deine Reaktion finde sehr überzogen.
Er findet, ich müsse mit meinen Gefühlen selbst klarkommen.
Genau so ist es.
 
  • #10
Also, erstmal: Ich verstehe dich sehr gut. Ich wäre auch verletzt, wütend und enttäuscht. Ob du ihn verlässt oder ihm noch eine Chance gibst - vielleicht auch mit Hilfe einer Paartherapie - ist natürlich letztendlich eine Entscheidung, die du nur selbst treffen kannst.
Mein Hauptproblem wäre, dass ich ihm das nicht glauben könnte, dass er keine anderen getroffen hat, wenn er da noch den Ordner mit den ganzen Kontakten hat.
Ich muss aber auch sagen; würde mich jemand auf einer Online-Börse anschreiben, der 25 Jahre älter ist, würde ich sofort denken: Der sucht einfach eine jüngere, sozusagen, egal wen, Hauptsache Frischfleisch. Und dann könnte gut ein Grund sein, dass jemand entweder mit Frauen in seiner Altersgruppe intellektuell oder in Beziehungsdingen nicht mithalten kann, weil die auch schon unabhängig sind und wissen was sie wollen. Oder er hat Sorge, alt zu werden, findet nur jüngere attraktiv und will daher nicht unbedingt jemanden auf seiner Wellenlänge finden, sondern hauptsächlich jemanden für die Außenwirkung, fürs Bett etc. Oder unbedingt Familie gründen, aber ich mag Männer nicht, die das ewig aufschieben und dann erst so alt plötzlich doch noch Vater werden wollen. Lernt man sich im echten Leben kennen mit dem Altersunterschied, wäre das für mich was ganz anderes. Wenn es da funkt, weil man einfach die Person toll findet, als ganzes. Aber gezielt nur sehr viel jüngere Partner zu suchen... Diese Frauen, die alle 10-30 Jahre jünger sind, wären für meine Ängste nun genau die Bestätigung. Es bin zufällig ich geworden, weil die anderen nicht so attraktiv waren oder nicht wollten. Das würde mir am meisten zu schaffen machen. Heimlicher Kontakt zu Exen etc. kommt dann noch dazu; also ich könnte mit ihm nicht zusammenbleiben. Ich möchte aber noch einmal betonen, dass da jeder seine eigene Entscheidung treffen muss und nur du kannst einschätzen, ob es ihm wirklich leid tut. Es scheint ja zumindest in der Vergangenheit gewesen zu sein und ist abgeschlossen, so wie du es erzählst. Und ihr habt ein Kind, da trennt man sich natürlich nicht leichtfertig.

w, 35
 
  • #11
Ganz ehrlich, wenn unser Kind nicht existierte, würde ich ihn sofort verlassen.
Dein einziger Grund, dich so behandeln zu lassen ist, dass du deinem Kind so ein demütigendes Verhalten als Normalität vermitteln möchtest?

Wenn du kein Kind hättest, könntest du mit deinem Leben machen, was du willst. Aber mit Kind hast du die Verantwortung, dem Kind ein stabiles Zuhause zu bieten. Also trenn dich von deinem Freund, bevor du wirklich vor Wut platzt.
 
  • #12
Hi,

das tut mir leid.
Was willst Du mit dem alten Sa...?

Du bist jung. Hast ein Kind in die Welt gesetzt. Vermutlich stehst Du voll im Berufsleben und im besten Alter.

Rein statistisch ist die Wahrscheinlichkeit sehe gross, dass der Typ in paar Jahren Pflege und Unterstützung braucht. Die darfst Du dann leisten neben Job, Kind und Haushalt.

Der Typ weiss genau dass DU bist die in der Beziehung draufzahlt. Das empfundene Machtungleichgewicht versucht er zu kippen, indem er Dich demütigt und Deine Eifersucht und Wut in klassisch narzisstischer Manier erst provoziert, geniesst und dann zu Deinem Problem erklärt.

Ich wuerde sagen pack heute noch die Koffer. Hol dir Hilfe beim Ausstieg. Vergeude nicht Deine Lebenszeit an ihn. Du bist kostbar und brauchst Deine psychische und körperliche Gesundheit für Dein Kind.
Als AE stehst Du um Welten besser da als jetzt.

Und mach Therapie um herauszufinden warum Du erst deine Lebenszeit auf die Versorgung kranker Eltern verwendest (wurdest Du wenigstens als Kind auch gut emotional und physisch gepflegt?) um Dir danach einen unehrlichen, unmoralischen, halbtoten Opa ans Beim zu binden. Das hast Du nicht verdient!
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #13
1. Lass beides zu, vor allem all deine berechtigt unbändige Wut!
Auf diesen Mann würde ich keine Rücksichten mehr nehmen, er tut es ja auch in keinster Weise dir gegenüber. Soll er dann mit seinen Gefühlen mal auch "selbst klarkommen". Un-fass-bar, was es für Menschen gibt.

2. Freu dich über dein Baby, du bist Mitte 30, das hätte schlimmer kommen können, man liest so viel von unglücklichen, hingehaltenen Mittdreißigerinnen mit unerfülltem Kinderwunsch. Vermutlich ist dein Kind ebenfalls intelligent, Intelligenz ist ja großenteils, mindestens zu 50%, erblich. Sehr schade, dass es nun -vermutlich, und zumindest vorerst- ein Einzelkind sein wird. Es muss auch nicht so bindungs- gestört und beziehungsunfähig wie sein Vater werden, das hast du als Mutter nun maßgeblich mit deiner Hinwendung, Liebe, Erziehung in der Hand.

Aber am wichtigsten ist es jetzt, dass es dir selbst wieder gut geht, das kommt dann auch dem Baby zugute. Ich könnte an deiner Stelle mit diesem gestörten Fastsechziger keinen einzigen Tag länger zusammenleben.
 
  • #14
Ich sage ihm manchmal, dass er mein Vertrauen zerstört hat. Er findet, ich müsse mit meinen Gefühlen selbst klarkommen. Er bemüht sich nicht einmal um Rehabilitation.
Ich schwanke zwischen unbändiger Wut und tiefer Enttäuschung.
Er hat einerseits Recht. Jeder ist für sein Vertrauen in andere selbst verantwortlich. Andererseits - wenn er wirklich sein Glück nicht fassen konnte, wie er sagt, sollte er verdammt nochmal Gas geben. Aber vielleicht hat er schon resigniert?

Er gibt Dir jedenfalls einen super Trennungsgrund, glasklar, keinerlei Schuldgefühle erforderlich. Du kannst Dich einfach umdrehen und gehen.

Ich war selbst viele Jahre mit einem deutlich älteren Mann zusammen und verheiratet. Und da kamen erst sehr spät sehr viele unschöne Dinge zutage. Sei froh, dass es so früh herauskommt und Du mit ihm keine weitere Zeit verschwenden musst. Er wird alt, krank und pflegebedürftig sein, während Du mit einem gleichaltrigen oder gar jüngeren Mann zusammen sein kannst, vielleicht sogar mit weiterem Kind. Er hat es vergeigt, und Du hast das Glück auf Deiner Seite.
 
  • #15
Du schreibst, wenn das Kind nicht wäre, würdest du ihn sofort verlassen. Also halten dich eigentlich nur praktische Erwägungen in dieser Beziehung gefangen. Es ist aber möglich, ein Kind allein bzw. als getrenntes Paar großzuziehen.

Ich würde dir raten, dir erstmal einen Überblick zu verschaffen, wie deine ökonomische Lage aussieht, wie deine Chancen auf beruflichen Wiedereinstieg stehen (Kinderbetreuungsmöglichkeiten?), welche Ansprüche du an ihn als Kindsvater hast und welche Unterstützungsmöglichkeiten dir sonst noch zustehen. Am besten lässt du dich von jemandem beraten, der sich auskennt (Anwalt, Familienberatungsstelle etc.). Dann kannst du dir in Ruhe überlegen, welche Optionen du hast.

Ich habe hier kürzlich gelernt, dass man mit einem sog. Beratungsschein sehr günstig ein Erstgespräch bei einem Anwalt bekommen kann. Allerdings sollte man dazu gut vorbereitet sein (alle wichtigen Unterlagen, Kontoauszüge etc. dabeihaben usw.).
 
  • #16
Hallo,

ja es ist übel wie sich dein "Partner" verhält.
Aber wütend bist du auf dich selbst.
Weil du es eigentlich genau wusstest, dass er so drauf ist.
Und zwar von Anfang an.
Und weil sich das nun nochmal bestätigt hat und du nun obendrein auch noch ein Baby hast mit ihm, könntest du schier ausrasten.
Wollte er überhaupt ein Kind?
Alles was du an Wunschtraumvorstellung dir vorgemacht hast, ist jetzt zerplatzt wie eine Seifenblase. Nichts mit happy Family und treuem alten und mässig attraktivem Ehemann, der eh auf dich angewiesen wäre, weil er sonst keine abbekommt.
Wird hart als AE, aber wenigstens bist du dann raus aus der erdrückenden Situation. Mit ihm hast du keine Basis.

LG
 
  • #17
Liebe Fragestellerin

Du klingst an sich symphatisch, aber ich kann es mir nicht verkneifen und möchte mich dem anschließen:

Manchmal kann ich kaum glauben, was manche Frauen hier so schreiben. Wie verzweifelt muss man sein, sich mit Mitte 30 von einem fast 60 jährigen schwängern zu lassen, hast du auch mal an das arme
Das waren leider auch meine ersten Gedanken!

Warum zur Hölle bekommt man mit einem 60 jährigen Mann als so junge Frau ein Kind? Und das, obwohl du stake Zweifel wegen des Altersunterschiedes hattest und er noch nicht mal richtig gut aussieht?

Puh... Meine Liebe, über seine Erklärungsversuche kann ich wirklich nur lachen.

Er kam nicht damit klar eine so tolle Frau zu haben und musste deshalb natürlich weiterhin auf xy Plattformen unterwegs sein? Aha, ich hoffe du hast erkannt, dass einfach keine Andere verfügbar war als du!

Er findet, ich müsse mit meinen Gefühlen selbst klarkommen. Er bemüht sich nicht einmal
Da wäre für mich der Ofen allerspätestens aus!!!!
Ich frage jetzt mal ganz direkt: Was findest du an einem 60 jährigen Mann gut, der noch nicht mal Verständnis für dich aufbringt und sich nicht um dich bemüht? Deutlicher kann er doch nicht zeigen, dass du und deine Bedürfnisse ihm völlig egal sind!
Er denkt wohl, er hat dich dank Kind sicher am Hacken oder es ist ihm einfach schlichtweg egal. Ein Mann in seinem Alter strengt sich nicht mehr an!

Ich kann dir nur raten, dein letztes bisschen Selbstwert zusammen zu kratzen und ihn zu verlassen! Kind hin oder her..." Ich muss mit meinen Gefühlen alleine klar kommen" ist ja eigentlich schon alleine sein.

Denk nochmal in Ruhe drüber nach, wie alt er in 5-10 Jahren sein wird und wie dein Leben dann aussieht?
Und dann packst du deine Wut die du gerade empfindest noch oben drauf.
Vielleicht hilft dir das, JETZT einen Schlussstrich zu ziehen! Wäre für dich und dein Kind das Beste!
 
  • #18
Mensch Mädel wach auf, lass den alten Mann in Ruhe. Bitte keine Energie mehr in diese Beziehung stecken. Umdrehen und gehen. Bitte konzetriere dich auf dein Kind und nicht auf so einen Mann der nicht nur dein Leben sondern auch das Leben von deinem Kind negativ beeinträchtigen wird.
 
  • #19
Kann man etwas anders raten, als zu gehen?

Ja es gibt Menschen, die würden sagen: ewig her und Schnee von gestern...jetzt haben wir beide Familie und somit ist die ernsthafte Entscheidung lange gefällt.

Ich persönlich hätte ein Problem aufgrund der Lügen, die es damals gegeben haben muss und damit wäre mein Urvertrauen weg.
Das hätte ich aber auch bei Lügen allgemein, nicht grundsätzlich wegen Frauen.

Selten schreibt der Master so weich und von Ideen über Lösungswege wie hier.
Und diesmal, bin ich es die keine sieht.

Grund: ich denke dass dein Urvertrauen schon länger gestört ist, durch seinen Umgang mit den Exen.
Ich bin da zwar selbst nicht so empfindlich allerdings nur dann: wenn sich mein Partner eindeutig positioniert.
Zeigt er jeden und natürlich mir, dass ich die Frau bin die geliebt wird, habe ich mit Freundschaften kein Problem.

Ein solcher Mann, würde glaube ich aber anders kommunizieren.

Irgendwie liesst es sich aber als ob er dich nicht plötzlich überrascht, sondern Ahnungen bestätigt wurden.
Du nicht bisher glücklich und voll Vertrauen warst.

Wo ist da die Basis , zu der man zb mit Hilfe , als Paar wieder zurück kann?
 
  • #20
Beim Tanz in den Mai hatte ich den Exex meiner damaligen Bekannten kennen gelernt und war überrascht, dass nicht nur wie ich 5 sondern mehr als 10 Jahre älter als sie ist. Ein altgeworderner Schmetterlingsjunkie der seine Angst vor dem Alleinsein mit Quantität unter dem Label Polyamor bewältigt aber relativ smart ist und finanziell gut ausgestattet ist.

Es stellte sich heraus, dass ich einer der jüngsten ihrer Exmänner gewesen bin. Zufälligerweise weiß ich, dass ihr Vater selten zu Hause und wenn doch, wenig Zeit für sie hatte. Daraus erschließt sich Wahl von Männern.

Trenn dich von dem Kerl. Nimm so viel Geld wie du kannst von ihm und such dir einen gleich Altrigen.
 
  • #21
- Du beschreibst, dass er freundschaftlichen Kontakt zu seinen Exen hat. Das gefällt Dir nicht, aber seit fast 3 Jahren akzeptierst Du das.

- Du bist enttäuscht, weil er vor fast 3 Jahren während Eurer Anfangszeit noch mit anderen Frauen online (!) flirtete.

Das ist beides nicht schön, aber objektiv keine so große Sache, dass Du Dich gedemütigt oder tief verletzt fühlen müsstest.

Schau, wenn Du heute Eure Beziehung als stabil, liebevoll, harmonisch usw. einschätzt, gibt es doch keinen Grund, sich über sein Verhalten vor 3 Jahren oder seine Frauenfreundschaften zu ärgern.

Es scheint heute etwas nicht zu passen.
Vielleicht bist du ent-täuscht, weil Du jetzt klar erkennst.

Frauen denken oft, "wenn wir erst in einer Beziehung sind/ ein Kind haben usw... wird er sich schon ändern." Nein. Der Mann ändert sich nicht.

Vielleicht bist Du ent-täuscht, weil Dir Dein Bauchgefühl Zweifel meldete, Du Dich aber von Worten einlullen hast lassen.

Also schau Dir Dein Gefühl und die Ursache genauer an.

Wenn Du Dich aus einer unangenehmen Situation nicht lösen könntest, obwohl Du willst, hat das oft mit einer Verstrickung aus der Kindheit zu tun.

Ich finde es extrem unsympathisch von Dir und anderen Foristinnen, wenn ihr über die weiblichen Kontakt deines Freundes aus dem Singleportal herzieht.
 
  • #22
Im Grunde der typische Verlauf von online-Partnersuche, er hatte dich zwar an der Angel, wollte sich aber nicht abmelden, da er unsicher war, ob es mit euch beiden hält und ob du wegen deiner wenigen Erfahrung zu ihm passt. Oberflächlich und getürkt wie die meisten Geschichten, die man hier liest. Ich finde diese ganze Online-Maschinerie menschenverachtend und man sieht ja hier wieder, was für Dramen dadurch entstehen. Ich denke, er wollte einfach nicht alleine bleiben, er hat gesucht, damit er jemanden im Alter hat. Frauen über 30 mit wenig Erfahrung lassen sich schnell blenden, weil sie auch Torschlusspanik haben und noch Mutter werden wollen. Die Wahrnehmung ist durch Hormone und gesellschaftlichen Druck verzerrt. Fakt ist, du hast nun ein Baby und bist Mutter- das ist doch schön! Mach das Beste draus und lass dich nicht unterkriegen.
 
  • #23
du, hättest du kein Kind von ihm, würde ich dir ein solches Gespräch nicht mehr empfehlen! Ich erkenne, dass er deine gutmütige Art für sich missbraucht hat.
Wünsche dir viel Kraft und viel Geduld und die richtige Entscheidung!
Wie jetzt? Wegen dem Kind soll sie jetzt Ruhe bewahren und ein ernstes Gespräch führen mit dem Ziel, wieder vernünftig zu werden und zusammen zu bleiben??? @INSPIRATIONMASTER ist das dein Ernst?
Kein sofortiger Kontaktabbruch, dauerhafte Blockierung auf allen Kanälen, das volle Programm?
Hier stimmt was nicht....Liebe FS, Schwäche dich nicht mit Wut und Hass, sei für dein Kind da und habe diesen alten Zausel davon. Viel Kraft. 64, eine alte Zauselin :)
 
  • #24
Diese Ausrede kannte ich noch nicht. Dass ein Mann vor lauter Liebesglück mit einer tollen Frau nach weiteren Frauen suchen muss. Da muss man erst mal drauf kommen ...

Ein fast 60 Jahre alter Mann hat Angst vor "Verantwortung". Eine ähnliche Aussage gab es hier erst vor ein paar Tagen.
Kann es sein, dass er sein ganzes Leben lang immer nur ganz kurze Beziehungen bzw. Affären hatte? Falls ja: Solche sind für monogame Partnerschaften, die auch mal etwas länger halten sollen, nicht geeignet.
Das Internet mit seinen vielen Kontaktmöglichkeiten macht es Affären- und Egopush-Suchern sehr leicht. Und wie du nun gesehen hast, gibt es wohl nicht wenige Frauen, die sich auf billigste Weise anbieten. Dagegen kannst du als seriöse Frau nicht an. Der Kater lässt das Mausen nicht...
Ja, wirklich, man muss sehr geistreich oder dümmlich sein, um so ein Statement von sich zu geben.

Ja liebe FS, mit seinen fast 60 Jahren nie verheiratet und keine Kinder? Einen solchen Mann trifft eine Frau besser nie im Leben und lässt ihn links liegen. Da ist doch das Leid in einer Beziehung schon vorprogrammiert. Es ist jedem klar, dass mit einem solchen Mann etwas nicht koscher ist, weil in dem Alter noch Single.

Aber ich vermute, du hast nicht nur viel Zeit auf dem Beziehungsmarkt verloren bzw. warst gar nicht verfügbar und damit hattest du auch keine Gelegenheit Erfahrungen mit Männern zu machen.
Du hattest eine Torschlusspanik bekommen, keinen passenden Partner für eine Familiengründung zu finden und dass deine biologische Uhr abgelaufen wäre. So kommt mir das vor!

Behalte dein Kind aber trenne dich von diesem respekt- und empathielosem Mann. Keine Frau einen solchen Mann!
 
  • #25
Wie jetzt? Wegen dem Kind soll sie jetzt Ruhe bewahren und ein ernstes Gespräch führen mit dem Ziel, wieder vernünftig zu werden und zusammen zu bleiben??? @INSPIRATIONMASTER ist das dein Ernst?
Laut seiner Aussagen kommen für ihn nur Frauen infrage die mindestens 15-20 Jahre jünger sind. Wahrscheinlich hat er Angst nicht mehr zum Zuge zu kommen, wenn allgemeine Stimmung ist" weg mit dem Alten".
 
  • #26
In deiner Wut kanalisiert sich auch deine gesamte sonstige Wut, die du dir insgesamt bisher nie eingestehen wolltest ... !
So wie du mit dir selber umgegangen bist - du hast dir früher in deinen 'allerbesten' jungen Lebensjahren nie einen Mann als Partner genommen, weil 'die Pflege und Betreuung deiner beiden Eltern keinen Raum dafür gelassen hat' - aber weil es sich für eine anständige Tochter nicht gehört, deswegen eine Wut zu haben, hast du alle deine Bedürfnisse gedeckelt.
Waren deine Eltern viel älter als üblich? Immerhin hast du mit 30 bereits jahrelang deine beiden Eltern gepflegt.
Die Aufopferung die dir abverlangt wurde, und die du dir selber abverlangt hast, konntest du nicht teilen/abgeben an andere Geschwister oder Pflege-Institution?
Dann ... endlich frei ... bist du gutgläubig-lieb-nett (treudoof) in den Online-Circus gewatschelt und hattest keine Ahnung von den Gefahren des Lebens die da drin lauern ...
Weil du geprägt warst, immer nett zu sein, hast du auch Profile gelesen von Männern die zu alt & wenig attraktiv sind ... und auch noch brav geantwortet.
Weil du geprägt warst, zu dienen & zu pflegen, und auch stolz drauf warst, dass du deine Eltern gut versorgt hattest - hast du gehofft, dass insbesondere älterere Männer die Reife besitzen, dies wertzuschätzen und dir Anerkennung & Liebe zu geben.
Vielleicht hattest du auch einen Vaterkomplex. Oder ganz einfach weil deine Bezugspersonen älter waren, war dir ein größerer Altersunteschied vertraut. Und du warst es auch gar nicht gewohnt, dich mit Gleichaltrigen abzugeben. Es erschien dir sicherer, eine Beziehung mit einem Mann einzugehen, der älter war, wenig attraktiv, auf seine Worte hast du gebaut, hast gehofft miteinander im Verzicht vereint zu sein.
Du warst mutig und fürchtetest nicht Krankheit und Tod - im Gegensatz zu vielen Menschen. Aber eben DAS wurde dir nicht honoriert mit Leibe & Treue.
Im Gegenteil - du musstest lernen, dass es ältere Männer gibt, die durchaus das Oberflächliche bevorzugen, die sich ablenken wollen mit Tändeleien, um nicht in die Tiefe der tatsächlichen Themen des Lebens einzusteigen.
Du wolltest das Leben weitertragen und hast ein Kind bekommen.
Es war mutig von dir - aber auch das hat diesen Mann nicht näher zu dir bringen können.
Es kommt dir vielleicht so vor, als würde alles sich von dir entfernen. Der Vater. Die Mutter. Jetzt endlich hast du (scheinbar) einen Mann. Schon geht er woanders hin. Du spürst endlich die Wut, die du in den zwanzigern und um die dreißig nicht spüren konntest - sie war aber immer da!
Lass es zu!
Schrei öfter mal im Auto, wenn du allein unterwegs bist. Es hilft.
Bitte geh zu einer Beratungs-Stelle.
Du hast noch ein schönes Leben VOR dir ... aber erst müssen die Alt-Lasten verabschiedet werden und die alten Muster ... und neue Muster müssen gelernt werden.
Bitte dreh nicht durch daheim. Aber geh zur Beratung.
Du konntest bisher das Leben in seiner Fülle und Geborgenheit nicht (an)nehmen.
 
  • #27
Hallo, liebe FS, ich denke auch, dass bei Dir ganz viel Wut ihren Raum fordert, fast würde ich sagen: endlich! Lass sie zu, denn das ist heilsam! Ich spreche aus eigener Erfahrung, allerdings habe etwas länger dazu gebraucht. Nur Du kennst Deine Geschichte und nur Du kannst auch etwas daran ändern. Steh‘ zu Deiner Entscheidung, diese Beziehung eingegangen zu sein, aber steh‘ auch jetzt dazu, eventuell zu gehen. Du darfst entscheiden, etwas, was Du Dir in der Beziehung zu Deinen Eltern vielleicht nicht erlaubt hast. Alles, was wir tun, hat einen Grund, glaube mir!
@Samtina sehr schöner Post, bin zu 100% bei Dir!
 
  • #28
So wie du mit dir selber umgegangen bist - du hast dir früher in deinen 'allerbesten' jungen Lebensjahren nie einen Mann als Partner genommen, weil 'die Pflege und Betreuung deiner beiden Eltern keinen Raum dafür gelassen hat' - aber weil es sich für eine anständige Tochter nicht gehört, deswegen eine Wut zu haben, hast du alle deine Bedürfnisse gedeckelt.
Dann ... endlich frei ... bist du gutgläubig-lieb-nett (treudoof) in den Online-Circus gewatschelt und hattest keine Ahnung von den Gefahren des Lebens die da drin lauern ...
Liebe Najade
Ich schliesse mich hier den Gedanken @Samtina s an, die es hier wunderbar ausdrückt.
Ich war auch längere Zeit diese Kombination aus "brav, unterwürfig" und von sinnvollen Erfahrungen mit Gleichaltrigen abgeschirmt. Da bin ich dann auch schön auf die Welt gekommen später. Allerdings auf andere Weise.
Ob dein Freund dich gar nicht liebt oder sich gar nicht auf dich eingelassen hat? Wer weiss das schon. Für ihn bist du vielleicht die verpflichtendste und beste Beziehung seines Lebens. Dennoch, was er dir an Zuneigung gibt, scheint kärglich und seine aktive Suche nach einer derart jüngeren Partnerin, wie auch das von dir beschriebene Aufdrängen empfinde ich als sehr egoistisch.
Man kann dir durchaus raten, ihn zu verlassen. Aber es wird auch eine innere Wandlung stattfinden müssen. Ansonsten wirst du vielleicht unbewusst wieder in eine ähnliche Konstellation geraten oder dich auch nach der Trennung aufopfern. Du musst herausfinden, welche Vorteile dir diese dienende Rolle bislang gebracht hat und welche Nachteile sie in deinem Leben hatte. Du musst dich mit den Dingen befassen, die du fürchtest, wenn du deine Rolle verlässt.
Und ich denke auch, du hast immerhin aus dieser Beziehung ein Kind bekommen. Von deiner Wandlung werden also mindestens zwei Menschen profitieren und das ist doch wunderbar.