G

Gast

Gast
  • #91
Im Übrigen ist die mittlere Erfolgsquote von Männern und Frauen übers ganze Leben betrachtet ungefähr gleich: Denn jedes Mal, wenn ein Mann eine Frau kriegt, kriegt auch eine Frau einen Mann. Da die Anzahl Männer und Frauen ähnlich hoch ist, haben beide Geschlechter übers Leben im Schnitt ähnlich viele erfolgreiche Paarfindungen.
Und wegen dieser fast-Gleichheit muss innerhalb jedes Geschlechts gelten: Jedem Vorteil von einigen muss ein Nachteil von anderen gegenüberstehen.

Konkret dem Vorteil der Frauen in jungen Jahren (die hier etwas überheblich wirken wenn sie von den "vielen Körben" berichten) steht ein späterer Nachteil gegenüber - im statistischen Mittel: Die Begehrtheit der Frauen um die 20 ist der Nachteil der Frauen über 40.

Bei Männern ist es ähnlich, auch wenn die bevorzugten und benachteiligten Gruppen etwas anders verteilt sind.

Wo sich der Wendepunkt bei Frauen befindet, kann ich nicht abschätzen. Wahrscheinlich steigt der Altersabstand, um den sich Männer versuchen nach unten zu orientieren, mit der Lebenszeit an, so dass Frauen noch längere Zeit einen Überschuss an Interesse bekommen, wobei das Interesse von Gleichaltrigen wahrscheinlich mit der Zeit weniger wird. Die FS, die oben noch etwas überheblich wirkt (weil sie ja so toll ist und ständig Körbe vergeben muss) wird das irgendwann auch spüren, außer sie ist dann stabil und glücklich verheiratet...
 
  • #92
Nun werde ich immer deutlich jünger geschätzt (4 Jahre, aber manchmal eben auch mehr).

4 Jahre ist nicht deutlich jünger. Wer hier mit seiner angeblichen "Ich sehe doch aber viel jünger aus, lern mich doch erst mal kennen"- Begründung zum xten Mal um die Ecke kommt, ist genau die Sorte Mann, den die FS meint. Immer noch nicht verstanden? Sie will von Anfang an nicht, diese Endlosdiskussionen, diese Selbstüberschätzung nervt einfach nur noch.
 
  • #93
Verglichen damit sind die beleidigenden Reaktionen darauf doch relativ gut verkraftbar, oder nicht? Erstens weil Du von demjenigen ja eh nichts willst, zweitens weil Dich so offensichlich kontruierte Beleidigungen ja eh nicht persönlich berühren.

.

Naja, "verkraften" wird die Jüngere solche Beleidigungen schon, aber verärgert ist sie zu Recht! Denn sie selbst fühlt sich von ihm dadurch gleich zweimal beleidigt!

Zunächst einmal, weil sie für so bedürftig gehalten wird, mit einem (aus ihrer Sicht) "Alten" Vorlieb nehmen zu müssen.

Danach, weil sie für ihre, völlig zu Recht geäußerte Absage auch noch eine übergebraten bekommt.
 
  • #94
Natürlich siehst Du nun anders aus. Mit 30 kg mehr und nun 100 kg bist Du untersetzt. Deine Körpergröße hat sich ja nicht verändert oder bist Du seit damals 20 cm gewachsen? Du siehst nicht besser aus, nur älter und fülliger. Auch Dein Gesicht ist gealter, wie das eines jeden Menschen. Viele ältere Männer haben einen Stiernacken. Ich kann daran nichts Attraktives finden.

Du hast wirklich seltsame Ansichten oder Erfahrungen mit Menschen.. tut mir fast leid für dich.. ich habe kein Fett angesetzt und bin sicher auch nicht "untersetzt" mit 1,85m ..(ich war sehr "spackelig" mit 25 u nd die 30 kilo mehr sind fest und gut verteilt bei einer Körperfettmasse in Total von max15% ) Ich weiss auch nicht warum du krampfhaft versuchst das Altern schlecht zureden, evtl hast du ja schlechte Erfahrung damit gemacht.. aber ich kann dir versichern ich bin nichts besonderes, und so wie mir geht es Einigen die ich kenne. Männlein wie Weiblein.. gehe mal nicht davon aus das alle Menschen mit 25 am besten aussehen , es gibt auch welche die mit 25 eher keine guten Karten hatten und später erst Attraktivität bekommen.. und grade bei Frauen hält das dann ein Leben lang..
 
  • #95
Bei der Größe machst Du das natürlich nicht, sondern orientierst Dich daran, dass typischer Weise etwas größer sind, und damit im Grunde genommen auch richtig ...warum nicht beim Alter?
V.m45

Sie verkennen die Marktlage! Frauen müssen keinen kleinen Mann nehmen, nur weil sie selber klein und ziehrlich sind. Es gibt sehr viele große Männer, denen genau diese Eigenschaften bei einer Frau sehr gut gefallen.

Dagegen ist alt sein für Männer und Frauen gleichermaßen nachteilig. Keine Frau betrachtet einen großen Altersunterschied an sich für Vorteilhaft. Ein Vorteil erwächst einem Mann aus seinem Alter nur, wenn er aus diesem Grund über deutlich mehr Ressourcen verfügt, als die jüngere Konkurrenz, und diese auch mit der Partnerin teilen will.

Für eine Frau ist die Anforderung an den Partner "25 cm größer und maximal gleich alt" also durchaus realistisch. Für einen Mann wäre es das dagegen nur, wenn er gleichzeitig sehr wohlhabend und sehr großzügig ist.
 
G

Gast

Gast
  • #95
Ich habe heute einen wunderschönen Abend im Park mit einer 11 Jahre jüngeren gutaussehenden Frau verbracht. Ich um die 38 (weiß sie), sehe einigermassen normal aus, ziehe mich normal an. Verdienst und Bildungsgrad kennt sie bisher nicht (Beruf schon), von daher glaube ich nicht an die Goldgräbertheorie, sondern eher daran, dass sie Reife und Ernsthaftigkeit sucht. Kennengelernt habe ich sie im Nachtleben.

JA... ich weiß gerade nicht ob ich lachen oder weinen soll ;-)

Ich möchte der Frau nichts unterstellen und Dir Deinen Glauben lassen.

4 Jahre jünger geschätzt, ist keine große Kunst.

Warum bist Du Dir sicher, dass sie genau 11 Jahre jünger ist! Hat sie Dir ihr Alter gesagt aber Du ihr Deines nicht? Weil um die 38, ist nicht 38 ;-), mal so gesagt. Wahrscheinlich bist Du schon 42.

Eine Frau mit Verstand, die gerne einen wohlhabenden Mann haben will, sie schaut nicht auf die offensichtlichen Sachen. Sie schaut sich seine Hände an! Die Uhr und ein paar andere Kleinlichkeiten, die nicht offensichtlich sind. Denn Männer die das Geld nach außen zeigen, haben es entweder nicht oder wollen nur schnellen Sex. Die Frau, die das nicht haben will, die macht um die Männer einen Bogen.

Ich kenne genug Männer mit Anfang 30, die vielleicht reifer sind, als das, was man von Dir hier ab und zu liest.

PS: Man kann auch alte Bilder im Profil haben, denn das wird eher unter der Diskrepanz zwischen Bildern und Alter vermutet ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #96
:) Was ist denn "um die 38"?

Ich bin sicher, dass sie sich nach Reife und Erfahrung sehnt. Aber es ist die Frage, warum. Denn damit drückt man aus, dass man einen Mann will, der das eigene Leben in die "richtigen" Bahnen lenkt und mehr über das Leben weiß. Und wehe, Du machst einen Fehler, dann bist Du nämlich schuld, weil Du das mit Deiner Reife hättest wissen müssen und auf einmal die Reife anscheinend keine mehr ist. Dann fällt diese Projektion wie ein Vorhang, die Frau erkennt, dass sie doch allein am besten Entscheidungen treffen kann, und wenn das Ältersein und Reifersein, diese Souveränität der einzige Grund der Verliebtheit war, dann sieht sie auf einmal die Zeichen des Alters, die ihr nicht mehr attraktiv erscheinen.

Wenn ich mich in ältere Männer verliebt habe, war ich immer in einer schwierigen Lebenssituation, in der ich mir eine Art Vater gewünscht hatte, der mir sagen kann, was richtig und falsch ist.
Das muss bei der Frau natürlich nicht so sein. Aber ich wäre vorsichtig mit allzu positiven Interpretationen, was den Grund der Anziehung betrifft. (ich meine die "Reife", nicht Dein Aussehen. Du wirst ihr schon gut gefallen :) )
 
G

Gast

Gast
  • #97
Liebe Männer, hört BITTE (!) auf, davon zu reden, dass Frauen über 40 einen Nachteil haben - stimmt nicht! Ich habe die gleich Auswahl wie immer, im Gegenteil, jetzt kommen für mich nicht nur Männer 5 Jahre plus, sondern auch 5 Jahre minus in Betracht!
Ich würde sagen, dass ich deshalb sogar mehr Auswahl habe als früher.
Es ist allerdings so, dass ich im Laufe der Jahre anspruchsvoller geworden bin und nicht mehr so kompromissbereit bin, weil das Zeitverschwendung ist. Außerdem ist es so, dass ich mit 40 einem Mann weniger verzeihe, als ich es noch mit 30 getan hätte, weil ein Mann mit 40 gewisse Dinge einfach können muss oder nicht mehr lernt:
Er muss eine gute Wohnung haben,
er muss einen guten Beruf haben,
er muss kochen können und
er muss sich anziehen können - und das stilvoll.
Er muss neben Sport und Beruf noch andere Interesse haben und er muss eine oder mehrere lange Beziehungen , ggf. eine Ehe hinter sich haben.
Intelligenz und gutes Aussehen sowieso.

Bis auf Letzteres erwarte ich das von einem Mann um die 30 nicht zwingend.
So gibt es aber viele Frauen, die ansonsten lieber Single bleiben, als sich ein "Kind" aufzuhalsen, was nichts kann und nichts hat.
Mit 30 war ich da weniger streng.

Da Männer ab 40+ keine älteren Frauen 5+ suchen, sondern höchstens 5- bis 15Jahre jüngere, haben sie die geringere Auswahl, weil auch mit zunehmendem Alter ihre Erfolgschancen sinken.
Und Beispiele von wegen "Ich hatte ein Date mit einer 11 Jahre Jüngeren" zählen GAR GAR GAR nicht! :-D Das ist ja süß!
Ich könnte täglich Dates mit Männern Ende 20 haben, mit einer festen langen Beziehung hat das noch lange nichts zu tun. Ich sehe es doch an meinen Freunden (männlich) um die 40+: Die haben zwar ständig Affären oder Beziehungsversuche mit 10 Jahre jüngeren Frauen, aber es ist immer nach 2-3 Monaten spätestens von Seiten der Frau beendet.
Frauen haben IMMER die bessere Auswahl, wenn sie attraktiv sind.
Aber Frauen wollen weder mit Ende 20 noch mit 40+ wesentlich ältere Männer. Auch wenn es Ausnahmen geben mag. Ich kenne auch ein süßes Paar, sie Anfang 20 er 40.
Aber er ist ein supercooler solventer und interessanter gutaussehender Mann, der weder an Familiengründung noch an einem soliden Leben interessiert ist. Die beiden sind Soulmates.
Klappt aber beim Rest meiner Freunde seit Jahren so gar nicht, obwohl die massenhaft junge Frauen kennenlernen und daten.
 
G

Gast

Gast
  • #98
Wie vermutlich die meisten Frauen habe auch ich in meinem Leben bereits eine ganze Menge Körbe vergeben.
... Wenn ich einem jüngeren Mann aufgrund des Altersunterschiedes eine Absage erteile, wird das praktisch immer anstandslos angenommen. Teile ich hingegen einem älteren Mann mit, dass mir der Altersunterschied zu groß ist, so geht es leider in den meisten Fällen nicht glatt über die Bühne. Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Und wenn ja, wo vermutet ihr die Gründe?

27, w

Ich möchte auf die Frage der FS antworten ohne auf dem Nebengleis "Junge Frauen, alte Männer" zu fahren. Als Mann mittleren Alters habe ich auch schon Körbe von jüngeren Frauen hinnehmen müssen. Was soll ich sagen: Ich konnte die jungen Hühner nicht verstehen. Ich fühlte mich als der tollste Typ überhaupt, fand die jungen Frauen toll und genau richtig für mich. Dementsprechtend enttäuscht und ungläubig habe ich reagiert, wenn sie mich nicht wollten. Später habe ich dann festgestellt, dass es mir nicht wirklich ernst war mit den jungen Hühnern. Es war eher ein Ego-Bauchgepinsel in Singlezeiten mit verletzten Gefühlen. Diese Gefühle wollte ich an jemand Schwächeren weitergeben. Nicht sehr fein von mir, aber so war es. Irgendwann habe ich erkannt, wie blöd das von mir ist.

Dabei gehöre ich nicht zu den Kerlen, die sich generell junge Frauen für sich beanspruchen. Meine besten Beziehungen hatte ich mit Frauen, die etwa gleich alt waren wie ich. Diese Frauen waren schön, klug, selbständig und gelassen.

Ich habe meine Lektion gelernt und nehme einen Korb hin ohne die Dame weiter zu bedrängen oder an ihrem Verstand zu zweifeln. Ich wünsche mir schließlich eine Frau, die sich danach sehnt mit mir zusammen sein zu können.

m
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #99
Ich ... nehme einen Korb hin ohne die Dame weiter zu bedrängen oder an ihrem Verstand zu zweifeln.
Wow ! Da gehört schon eine Menge Selbstwertgefühl dazu, am Verstand desjenigen, der dich nicht will, zu zweifeln.
( Inzwischen schätzt du dich ja zum Glück wieder realistisch ein ).

Ich denke, du hast das sehr gut erklärt, was in den Leuten vorgeht, die die von der FS eingangs beschriebenen rätselhaften Reaktionen auf ihre Ablehnung zeigen.
Und es erklärt auch, warum man sich von diesen Menschen besser fern halten sollte.
Jedenfalls solange, bis sie ihre Krise überwunden haben, so wie du jetzt.

w 48
 
G

Gast

Gast
  • #100
Das Dumme ist ja, dass die meisten Männer, die wesentlich jüngere Frauen für sich beanspruchen, in einer Midlife-Krise sind.
Was mir immer nicht gefällt:
Frauen werden von solchen Männern schon mit Kopfschütteln und Unverständnis kommentiert, wenn sie einen GLEICHALTRIGEN bis maximal 5 Jahre plus-Mann für sich beanspruchen, während diese Männer selber die Nase rümpfen, wenn sie eine gleichaltrige Frau nehmen sollten, bei 5 Jahre plus stehen diesen Männern die Haare zu Berge.
Ich frage mich immer, wie diese Männer glauben können, dass Frauen anders denken??
Für mich persönlich (und ich spreche hier gleich stellvertretend für meine Freundinnen) sind seit 20 Jahren Männer Anfang bis Mitte 30 am attraktivsten. Da wir selber jetzt aber eher 40 sind, kommen auch Männer bis 45 in Frage.
Heißt: Als wir Mitte 20 waren, war ein 35jähriger Mann durchaus nicht unattraktiv! Allerdings wollen wir mit 40 immer noch lieber 35-40jährige Männer und die Sache ist die: Wir bekommen sie auch.
Aber ein 40-45jähriger Mann wäre mir mit 25 viel zu alt gewesen. Der wäre eher Papa als Mann geworden.
Ich weiß nicht, wieso Männer so eine Art Supermann-Syndrom in sich tragen und meinen, dass es an der Frau läge, wenn sie ihn nicht will, dass sie komisch sei oder plemplem.
Mich hatte mal einer gefragt, ob ich lesbisch sei, nur weil ich von ihm nichts wollte!?
Da macht sich bei mir nur Fassungslosgkeit breit wegen dieses übergroßes Selbstbewusstseins!?
 
  • #101
Es gibt hier ja einige Enddreißiger / Anfang 40er, die fest davon überzeugt sind, gute Chancen bei Frauen von 23-28 zu haben, wenn sie nur genug Kohle und Status haben. Bei geldgierigen Frauen dieses Alters, die selbst nicht viel haben, mag das stimmen. Alle anderen werden einen Mann ihrer Altersklasse bevorzugen, schließlich wirkt ein 30jähriger auch um einiges frischer und knackiger als ein 40jähriger.
finde dass eine sehr intelligente Antwort Solche Frauen die selber nichts im leben reisen wegen Mangel an Bildung kenne ich zu genüge : Das sind die ersten die sich absichern und von Solchen Gentleman mit reichlich currency Schwängern lassen . Dass einzige Aussehen Topmodel Brian Sonderschule
Dass weibliche Geschlecht hat es da wesntlich leichter wir Männer.
 
  • #102
Eine ältere Frau als Lebenspartnerin müsste schon verdammt viel zu bieten haben.
 
G

Gast

Gast
  • #104
Eine ältere Frau als Lebenspartnerin müsste schon verdammt viel zu bieten haben.
Siehst du, bei mir reicht es noch nicht einmal, dass ein wesentlich älterer Mann etwas zu bieten hat. Ich kann mir selsbst viel bieten und es gäbe nichts, das mich dazu bringen würde, mit einem Mann etwas anzufangen, der mehr als 5 Jahre älter ist.
Und was ist passiert? Ich habe einen ausgesprochen attraktiven, intelligenten und erfolgreichen Mann an meiner Seite, mit dem ich eine wirklich partnerschaftliche Beziehung lebe. Und er ist 3 Jahre jünger. Warum dann einen Alten?
 
  • #105
na da schau mal einer hin.. und auch noch gleich massenhaft.. und da fragt Frau sich noch wirklich warum Männer das versuchen (und offensichtlich auch schaffen?)
Mir erscheint diese Aussage unrealistisch, um offen zu sein. Wenn solche Konstellationen derart häufig wären, müsste ich ihnen öfters begegnen, aber ich kann die Anzahl der mir bekannten Paare mit deutlichem Altersunterschied an einer Hand abzählen, und in diesen Fällen sind beide Partner nicht mehr blutjung. Nun könnte man freilich behaupten, mein Bekanntenkreis würde eben aus dem Rahmen fallen, aber zieht man die Statistik zu Rate, sind solche Paare auch eher eine Rarität, inbesondere in jüngeren Jahren. Also liegt es offenbar nicht an meinem Umfeld.

Nicht, dass es für mich eine Rolle spielt. Selbst wenn Frauen allesamt auf ältere Männer fliegen würden, ändert das immerhin nichts daran, dass ich mit einem Vierzigjährigen nichts anfangen kann. Es wundert mich nur, mit welcher Vehemenz hier behauptet wird, dass solche Konstellationen gleich massenhaft zu finden sind. Ohne jemanden auf die Füße treten zu wollen, aber die Reaktion meiner Altersgenossinnen ist meiner Erfahrungen nach eher abweisend, höflich formuliert. Ich habe daher starke Zweifel, dass die Hartnäckigkeit älterer Männer daran liegt, dass sie mit regen Gegeninteresse verwöhnt wurden.

27, w
 
G

Gast

Gast
  • #106
Das mit den massenhaft jüngeren Frauen, die sie kennenlernen bezieht sich nicht darauf, dass sie auch mit diesen Mädels was haben, geschweige denn, dass sich eine Beziehung entwickelt!

So? Eine ältere Frau müsste also mords was zu bieten haben?
Und wieso sollten wir Frauen das bei Männern anders sehen?
 
G

Gast

Gast
  • #107
Das mit den massenhaft jüngeren Frauen, die sie kennenlernen bezieht sich nicht darauf, dass sie auch mit diesen Mädels was haben, geschweige denn, dass sich eine Beziehung entwickelt!

So? Eine ältere Frau müsste also mords was zu bieten haben?
Und wieso sollten wir Frauen das bei Männern anders sehen?

Ich persönliche finde solche Antworten eher nichtssagend, da die Welt nicht so ist, wie sich der einzelne das vorstellt. Letztendlich ist es theoretisch egal. was der einzelne zu bieten hat. Es gibt Paare mit großem Altersunterschied und es kann durchaus sein, dass genau der jeweilige Partner das zu bieten hat, was der andere benötigt bzw. gerne mag. Und das muss z.T. noch nicht mal viel sein.

Was doch nicht zu leugnen ist: Man sieht in der Regel mehr Paare, wo die Frau jünger ist. Häufig sind sie recht nah beieinander (1-5 Jahre) und manchmal ist der Altersunterschied eben größer. Aber das ist doch Privatsache des einzelnen Paares, da sie ja miteinander ihre Zeit verbringen. Wenn eine Frau Menschen mit größerem Altersunterschied ausschliesst, ist es ihr gutes Recht. Ich denke da etwas anders drüber, aber auch das ist meine Privatsache.

Bisher habe ich festgestellt, dass es mir als Mann ohne Probleme möglich ist, jüngere Frauen kennen zu lernen und auch als Partnerin zu bekommen. Nicht, dass ich das wirklich suche. Aber es ist aus dem wahren Leben. Und ich schaue nicht so aus, wie die tollen Schauspieler und bin auch sicher nicht so solvent, dass ich mir alles leisten könnte.

Worüber ich mich aber wundere: Solche Antworten wie die zitierte zielen doch nur auf das Recht haben um jeden Preis ab. Und sie klingen auch nur frustriert. Lassen Sie sich gesagt sein: Es gibt nicht nur die eine Wahrheit.
 
  • #108
So? Eine ältere Frau müsste also mords was zu bieten haben?
Und wieso sollten wir Frauen das bei Männern anders sehen?

Du zitierst Sigfried unter #104.
Nun, wir sehen es doch genauso. Zumindest die, die sich eben eine Beziehung mit einem gleichaltrigen oder älteren Mann vorstellen können.
Wenn alles stimmt ( er nennt das etwas uncharmant 'etwas zu bieten haben' ), ist uns das Alter nicht so wichtig, stimmt's ?

Mein Schatz ist genauso alt wie ich und es stimmt eben alles, daher ist es mir egal.

Bei den jungen Männern, mit denen ich während meiner Mitlifecrisis zusammen war, war es mir wichtig, dass sie jung ( sie waren alle um die 30 +/- 5 und ich war etwa 42 - 45 ) , attraktiv, groß, charmant und lieb waren. Alles andere war mir wurscht.

Und so geht es den Männern in der Mitlifecrisis eben auch.
Das heiß nicht, dass sie doof sind. Sie stehen nur irgendwie neben sich. Irgendwann werden sie wieder normal.
Jedenfalls war es bei mir so und ich erlaube mir mal, von mir auf andere zu schließen.
Wenn sie von dem Trip nicht mehr runterkommen und sagen wir mit Mitte 50 immer noch so drauf sind, sind sie entweder Spätentwickler oder vielleicht doch etwas schlicht gestrickt.

w 48
 
  • #109
...wenn ich (w) mir all diese Antworten hier ansehen, fällt auf
- dass FAST ALLE Frauen, die geantwortet haben, angeben, keinen wesentlich älteren zu wollen, ihr Limit so bei +5 Jahre setzen und teilweise wesentlich älter als lächerlich empfinden
- dass FAST ALLE Männer der Meinung sind, dass sie "massenhaft" auch 20 Jahre jüngere abbekommen würden

hmmm, da kann was nicht stimmen ;-) Vielleicht sollten diese Herren akzeptieren, dass die Zeiten sich augenscheinlich geändert haben und Frauen eben keine wesentlich älteren Herren mehr als Partner wollen ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #110
Worüber ich mich aber wundere: Solche Antworten wie die zitierte zielen doch nur auf das Recht haben um jeden Preis ab. Und sie klingen auch nur frustriert. Lassen Sie sich gesagt sein: Es gibt nicht nur die eine Wahrheit.

Ich glaube eher, dass die Zitierte genau das meinte...es gibt nicht nur die Wahrheit der Männer, die darauf bestehen, dass ihnen nur eine deutlich jüngere Partnerin zusteht, es gibt auch Frauen, die eine Aussage wie ....eine ältere Frau müßte schon was zu bieten haben...für sich umdeuten. Besser gesagt....wie zitiert....warum sollte das bei Frauen anders sein?
Und das klappt genauso gut:)
Fassen wir zusammen. Es gibt Männer und Frauen, die jüngere Partner haben können, wollen und auch bekommen.
Mir ist das eigentlich egal, ich habe bisher immer den Partner gehabt, der in dem Moment zu mir gepaßt hat. Ein wesentlich älterer war allerdings nicht dabei:) Insgesamt ist es doch wohl eher ein Wunschtraum sowohl für Männer als auch für Frauen, einen 25-30 Jahre jüngeren Partner zu haben.
Die paar Beispiele , die es tatsächlich gibt, sind nicht repräsentativ.
W
 
G

Gast

Gast
  • #111
Die große Liebe meines Lebens war 23 Jahre älter als ich. Und hatte kein Geld. Wir waren 13 Jahre zusammen und haben zwei mittlerweile erwachsene Kinder. Und irgendwie lieben wir uns immer noch. Ich sag's nur.
 
E

EarlyWinter

Gast
  • #112
Es ist sicher ein Unterschied, ob eine 25 oder 30 jährige mit einem 10-15 Jahre älteren Partner zusammen ist und man über die Jahre gemeinsam älter wird oder ob eine 40 jährige Frau von einem 60ger oder eine 30jährige von einem 50ger ganz neu angesprochen wird. Da spielen ganz andere Überlegungen eine Rolle, denn man stellt sein Leben sowieso für eine neue Partnerschaft ein bisschen um, aber bei dem großen Altersunterschied, wenn das Zusamenleben nicht "gewachsen" ist, sondern sich ad hoc so ergibt, ist es ganz was anderes. Selbst wenn - in Ausnahmefällen - so ein Mann optisch, intellektuell usw. ansprechend ist. Da sind schon ganz andere Lebensentwürfe zu bedenken und auch Planungen für die nahe Zukunft sind in den meisten Fällen sehr unterschiedlich. Was ja völlig normal ist. Und dann macht es auch einen Unterschied, ob man sich im echten Leben trifft oder online in Kontakt kommt. Im echten Leben lernt man sich kennen, trifft sich womöglich "zwangsläufig" und dann entwickelt sich vielleicht etwas. Hier ist eben alles eine Zahl, bestimmte Kriterien, nach denen jemand in Frage kommt oder auch nicht.
Und dieses x Jahre jünger aussehen... Selbst wenn das so ist, dann ist nur der Bereich "Optik" abgedeckt aber das Alter ist wie es ist und die damit zusammenhängenden Erfahrungen, Weltanschauungen und die Lebensplanung immer noch sehr unterschiedlich und schwer vereinbar. Und ich gehöre schon zu Frauen, die einen älteren Mann hätten haben wollen. Ich habe gute Ehen mit größeren Altersunterschied beobachtet und auch richtig schlechte. Natürlich hängt das nicht ausschließlich mit dem Alter zusammen, sondern mit den beteiligten Personen aber man kann auch nicht von der Hand weisen, dass aufgrund des Unterschiedes in der Entwicklung - und gerade auch in der schnelllebigen Zeit heute - viel Konfliktpotential in so einer Verbindung steckt. Gerade auch wenn der ältere Partner eben noch älter wird und Krankheiten kommen und auch einfach der Zustand, in dem man einfach keine Lust mehr auf viel Action hat, sondern eher seine Ruhe will oder gerne beruflich kürzer treten möchte, um sich seinen Hobbies stärker zu widmen, die aufgrund des Berufs zu kurz gekommen sind.
Letztenendes gilt es, wo die Liebe hinfällt aber man muss eine junge Frau, die noch Familie haben möchte, auch verstehen, dass Sie das gerne mit jemandem anstrebt, mit dem sie mehr verbindet als nur vielleicht nette Optik und der Mann ist solvent.
 
A

Ars_Vivendi

Gast
  • #113
Es ist allerdings so, dass ich im Laufe der Jahre anspruchsvoller geworden bin und nicht mehr so kompromissbereit bin, weil das Zeitverschwendung ist. Außerdem ist es so, dass ich mit 40 einem Mann weniger verzeihe, als ich es noch mit 30 getan hätte, weil ein Mann mit 40 gewisse Dinge einfach können muss oder nicht mehr lernt:
Er muss eine gute Wohnung haben,
er muss einen guten Beruf haben,
...

Wahrscheinlich sind wir alle im Laufe des Lebens anspruchsvoller, weil wir Erfahrungen gemacht haben, die wir dann in Zukunft vermeiden möchten.
Du machst da eine schöne lange Liste auf und beschreibst einen Mann, der sicher "herausragt". Für den gilt aber genauso:

Frauen haben IMMER die bessere Auswahl, wenn sie attraktiv sind.

Eine Binsenweisheit. Letztlich haben immer Menschen, die "attraktiv" sind, die bessere Auswahl und Alter ist nur ein Kriterium. Und klar haben attraktivere Männer und Frauen mehr Auswahl als unattraktive. Meist haben sie allerdings auch die höheren Ansprüche, so wie Du. Meist ist damit die "Auswahl" nicht tatsächlich größer. Und deshalb wird der Mann, der Deine Ansprüche erfüllt, vielleicht seinerseits eine Frau bevorzugen, die jünger und damit nicht nur rein äußerlich attraktiver ist.

Meine bisherigen Partnerinnen waren alle 5-10 Jahre jünger. Mit einer Frau, die 20 Jahre jünger ist, kann ich nichts anfangen. Dieses Extrem, das hier immer wieder von Frauen aufgeführt wird, wird auch kaum das sein, was die meisten Männer bevorzugen, vielleicht einige über 60.
Ich habe einzelne attraktive Frauen kennengelernt, die 3-4 Jahre älter sind als ich. Viele Frauen, die ich attraktiv finde, sind eher 3-10 Jahre jünger. Die sind nicht nur äußerlich attraktiver, sondern haben meist auch eine andere Lebenseinstellung. Am Rande: wie hier schon mehrere Männer schrieben, gleichalte oder ältere Frauen wollten uns früher eigentlich nie. Warum sollen wir sie jetzt nehmen?
Auswahl hängt von eigener Attraktivität ab. Deine Liste, die ich ganz gut erfülle, haben auch andere Frauen. Und ich habe auch eine "Liste" und meine Attraktivität ist heute mit 48 gefühlt erheblich höher als mit 28. Die der meisten Frauen ist dagegen geringer geworden. Deshalb wettern sie hier so...
 
G

Gast

Gast
  • #114
Ich persönliche finde solche Antworten eher nichtssagend, da die Welt nicht so ist, wie sich der einzelne das vorstellt. Letztendlich ist es theoretisch egal. was der einzelne zu bieten hat. Es gibt Paare mit großem Altersunterschied und es kann durchaus sein, dass genau der jeweilige Partner das zu bieten hat, was der andere benötigt bzw. gerne mag. Und das muss z.T. noch nicht mal viel sein....

Was doch nicht zu leugnen ist: Man sieht in der Regel mehr Paare, wo die Frau jünger ist. Häufig sind sie recht nah beieinander (1-5 Jahre) und manchmal ist der Altersunterschied eben größer. Aber das ist doch Privatsache des einzelnen Paares, da sie ja miteinander ihre Zeit verbringen. Wenn eine Frau Menschen mit größerem Altersunterschied ausschliesst, ist es ihr gutes Recht. Ich denke da etwas anders drüber, aber auch das ist meine Privatsache....
Und sie klingen auch nur frustriert. Lassen Sie sich gesagt sein: Es gibt nicht nur die eine Wahrheit.
Diese Antworten zielen nicht auf das REcht haben um jeden Preis, sie zielen auf das Aufdecken von unterschiedlichen Standards für Männer und Frauen, die Männer immer noch gerne beibehalten. Regeln und das wahre Leben ändern sich ständig, zum Glück - mal abgesehen von individuellen Vorlieben. Und es sind nach meiner Beobachtung eben eher alte Männer, die nicht mordsmäßig was zu bieten haben, wenn man sich für ihr Geld und ihren Status nicht interessiert. Sie bauen körperlich und sexuell viel schneller ab als Frauen. (Aber es gibt natürlich auch 65Jährige Männer, die sehr männlich sind und was drauf haben. Aber die waren dann auch in jüngeren Jahren schon so, nach meiner Erfahrung.)
Es ist nicht alles privat, was uns so erscheint. Es gibt Veränderungen, gesellschaftliche Entwicklungen, die Männer gar nicht gerne sehen und dann kommt garantiert das Argument von den frustrierten, unerotischen, älteren Frauen. Wenn Männern die Ansichten von Frauen nicht gefallen, kommt immer eine Aussage über ihr Äußeres, manchmal ganz spontan, man kann sich blind darauf verlassen, selbst bei Männern, die sich für emanzipiert halten.
 
G

Gast

Gast
  • #115
Also ich zähle zu den "älteren Frauen", weil knapp über 40 und Jungs, wisst ihr was!?
Mit sind Männer um die 45 auch zu alt :-D
Und wisst ihr noch was: Hier schreien immer einige Männer, nein alle, dass sie jüngere Frauen abbekommen. Aber das tun Frauen genauso!?
Bei mir betteln die jüngeren Männer quasi um ein Date und wollen mich UNBEDINGT näher kennenlernen und mich treffen. Und die sind 28 bis 35, klar sind auch welche Anfang 40, aber rein optisch sind mir Männer ab 45 auch zu alt - Love Handles, keine schönen Zähne, graue Haare oder schütteres Haar. Das ist nicht mein Ding - ich brauche einen schönen durchtrainierten Körper im Bett und dazu einen intelligenten Kopf und einen wachen Geist (der ist allerdings altersunabhängig).
So gesehen verstehe ich einige Männer, dass sie keine Frau wollen, die älter ist.
Aber gesteht es den Frauen auch zu, dass sie auch vor allem im Bett was für die Optik brauchen und dass es für viele Frauen kein Vergnügen ist, einen optisch mäßigen Mann zu vö...
Frauen haben wesentlich weniger Schwierigkeiten, einen jüngeren Mann für sich zu begeistern.
Die Frage auf beiden Seiten, die sich stellt ist nur die: Bei mehr als 5 Jahren: Kann das eine langfristige ausgewogene und glückliche Beziehung für BEIDE werden?
Ich sehe das nicht so. Weil beide in unterschiedlichen Welten leben, egal wie "jung geblieben" oder "reif" sie sind.
Meine jüngeren Freundinnen um die 28-30 favorisieren übrigens derzeit 25jähriger maximal, weil sie es "schicker" finden, einen jüngeren Mann zu haben.
Also macht, was ihr wollt und datet, wen ihr wollte, aber schreibt nicht den Frauen vor, dass es NORMAL sei, dass Männer eine jüngere Frau daten, während es andersrum komisch sei und die Frau dann mehr zu bieten haben muss.
Attraktive Menschen werden nie ein Problem haben beim DATING, die anderen müssen nehmen, was übrig bleibt oder mit anderen Dingen punkten.

w,42
 
G

Gast

Gast
  • #116
Also bei mir geht der Trend, seit ich 40 bin auf alle Fälle zum jüngeren Mann. Bei meinem 30jährigen Freundinnen allerdings auch - sie finden das "schicker".
Von mir aus kann jeder daten, was er will, aber ich kann nur berichten, dass ich keine Frau kenne, die einen älteren Mann will.
Meine Freundin meinte neulich: "Ich finde seit 20 Jahren Männer um die 35 am attraktivsten - das wird auch in 20 Jahren noch so sein" .
So mag es Männern mit Frauen um die 25-30 auch gehen, ich sehe aber in meinem Freundeskreis, dass die Männer ab 45 keine Frauen mehr abbekommen für echte Beziehungen, weil sie eine attraktive wollen und die keinen so alten Mann wollen - mich eingeschlossen.
Der Trend geht definitiv zum jüngeren Mann und da gibt es genügend Anwärter nach meiner Ehe. ;-)
 
G

Gast

Gast
  • #117
ich sehe aber in meinem Freundeskreis, dass die Männer ab 45 keine Frauen mehr abbekommen für echte Beziehungen, weil sie eine attraktive wollen und die keinen so alten Mann wollen

Auch wenn ich dein posting übertrieben und nicht wirklich realitätsnah finde - in einem Punkt geb ich dir recht.
Männer, egal in welchem Alter, wollen oft eine sehr attraktive Frau und meist auch eine jüngere Frau.
Die jungen, attraktiven Frauen haben aber die große Auswahl und bekommen auch einen Gleichalten oder etwas Jüngeren. Je älter die Männer also werden, desto schwerer tun sie sich.
Ja, Männer bekommen jüngere Frauen - aber die sind dann meist eben nicht sooo attraktiv. Oder sie bekommen attraktive Frauen, die sind dann aber in etwa gleichalt. Dass sie beides bekommen, das wird mit zunehmendem Alter eben unwahrscheinlich.

Ausnahmen (wo Geld und Status die Jugend und Schönheit kauft) lasse ich mal beiseite.
 
V

Vollweib

Gast
  • #118
Es gibt viel zu viele ältere Menschen, die sich haben gehen lassen, z.B. eine Bierplautze und Hüftspeck mit sich rumschleppen, auch im Gesicht total entstellt sind durch Saufen und/oder Rauchen, etc. Und sich immer möglichst wenig bewegt haben (vielleicht bis auf "sportliches" Autofahren mit viel PS, haha). Und wenn solche Leute dann Ansprüche stellen, von wegen jung und schlank muss sie sein, da kommt mir die Galle hoch und wieviel Geld so einer hat, das wäre mir sowas von sch....egal. Solche älteren Männer fahren dann in Länder, wo die Leute so verarmt sind, dass sie sich aus der Not heraus an sie verkaufen.
 
S

Studie2015

Gast
  • #119
Das klingt verallgemeinernd bis geschmacklos.
Im Altersunterschied liegt kein immanentes Problem. Aus unserer Praxis ergeben eher andere Fragen, z.B. ob so genannte Plattformen zur Anbahnung von Partnerschaft überhaupt geeignet sind. Hier steht absichtlich nicht "Beziehung", denn eine solche hätten wir ja mit jedem Bekannten im Alltag.

Zu viele suchen krampfhaft dort, wo sie nicht fündig werden - und wo sie ihre Wünsche erfüllt bekämen, sehen sie nicht hin. Freilich geschieht dies im Alltag auch!

Ist Nähe ohne persönliche Begegnung, ohne Spontaneität und Körpersprache, ohne Bildung eines Gesamteindrucks, ohne Möglichkeit einer zumindest vagen charakterlichen Beurteilung erreichbar? Reale Begegnungen lassen alle Theorien und Vorurteile hinter sich:

1. M(17)+W(24) - ein überaus glückliches Paar!
2. M(?)+W(+15) - seit Jahrzehnten glücklich verheiratet.
3. M(38)+W(43) - war eine 9-jährige, sehr erfüllte Beziehung, nenne es meinetwegen Affäre.
4. M(57)+W(46) - glückliches Paar, Frau nymphoman, spricht für den Mann!

Negative gibt es naturgemäß auch:
1. M(60)+W(50) - Mann finanziell ausgebeutet, erkrankt. Nach 2 Jahren getrennt, M jetzt gesund!
2. M(?)+W(+1) - nach 35 Jahren geschieden. Jetzt M(?)+W(-9) seit vielen Jahren glücklich.

Höflichkeit sollte weder für Frauen, noch für Männer ein Thema sein. Verschwindet der Begriff "Respekt" aus dem deutschen Wortschatz? Ein „Nein, danke“ oder ein „Kein Interesse“ ist als höflicher anzusehen als keine Antwort.

Bashing (öffentliche Beschimpfung) betreibt hier kaum jemand. Meinungen und Gegenargumente gilt es zu respektieren, auch wenn sie unrichtig, dumm oder einfach nur schlecht formuliert sind.

Über materielle Dinge und Äußerlichkeiten wurde hier viel spekuliert und theoretisiert. "Liebe" gibt es aber auch noch! Sie ist wie Fitness und Sexualität keine Funktion von Alter, medizinische Indikationen ausgenommen. Sie sollte immer im Vordergrund stehen. "Verbotene" Liebe gibt es nämlich nicht, weil es keiner Instanz zustünde, Gefühle zu verbieten! Wahre Liebe überwindet auch gesellschaftliche Normen und selbst Gesetze. Darüber ließe sich viel schreiben, was hier aber nicht angebracht scheint.
 
Top