• #1

Körperliche Anziehung in der Anfangsphase

Ich (Ende 20) habe hier vor ca. 8 Monaten einen Mann (Mitte 30) kennengelernt. Es lief von Anfang an super, gleiche Wellenlänge, guter Sex, gleiche Interessen. Haben uns von Anfang an mehrmals pro Woche gesehen und viele schöne Dinge unternommen.
Nach 2 Monaten bekam er plötzlich sexuelle Probleme. Er schob es auf eine Phase, in der er einfach allgemein keine Lust auf Sex (auch Selbstbefriedigung) hat, das habe er manchmal und das vergeht. Habe das so akzeptiert, da er in der Zeit auch seinen Job verloren hat, und dachte, das kommt schon bald wieder. In der Zeit hatten wir im Zuge der „Ursachenforschung“ des Sexproblems ein Gespräch, was mich total verunsichert hat. Er fing mit seiner Ex an, dass die so einen tollen Körper hatte und er mit ihr so eine krasse Anziehung verspürt hat. Dass er das bei mir nicht so spürt. Und dass er alles für sie getan hat aber sie ihm trotzdem das Herz gebrochen hat und so weiter. Das ist 1,5 Jahre her. Für mich war die Sache klar: Er steht einfach nicht auf mich und hat keine körperliche Anziehung.
Nach dem Gespräch hat er sich aber umso mehr bemüht und war liebevoll zu mir und hat mir gezeigt, dass er mich wirklich will. Ich habe es so weiterlaufen lassen, weil es wirklich schön war. Aber immer noch keinen Sex.
Dann ist seine Mutter gestorben, zusätzlich zum Jobverlust. Er war wochenlang down, ich war für ihn da. Er war dankbar und wollte mich ständig bei ihm haben aber an Sex war natürlich auch nicht zu denken…
Seit es ihm besser geht ist alles toll, er sagt er will seine Zukunft mit mir verbringen, ich kenne seine Family mittlerweile gut, er stellt mich all seinen Freunden vor, wir planen Urlaube und er fragt, ob ich in den nächsten Monaten bei ihm einziehen will. Alles toll, aber im Bett läuft es immer noch nicht richtig. Wir versuchen es öfters und manchmal klappt es aber ich bin mittlerweile einfach nur frustriert und beziehe alles auf mich. Dass er mich einfach nicht anziehend findet und es sich nicht so eingestehen kann! Neulich meinte er, es liegt nicht an mir, aber er kann sich einfach nicht komplett auf mich einlassen.
Wieso will er trotzdem sein Leben mit mir verbringen? Ich bin ratlos und weiß nicht, wie ich mich verhalten soll..
 
  • #2
seiner Ex an, dass die so einen tollen Körper hatte und er mit ihr so eine krasse Anziehung verspürt hat. Dass er das bei mir nicht so spürt.
Das ist der Satz der alles beendet hat. Das brauchst Du nicht. Du bist schön, so wie Dein Körper ist. Er findet Dich nicht so toll.
Wieso will er trotzdem sein Leben mit mir verbringen? Ich bin ratlos u
Du bist eine Übergangsfrau, er leckt noch seine Wunden und du sollst trösten.
Alles toll, aber im Bett läuft es immer noch nicht richtig.

Das wird auch der Auslöser für sehr viele Probleme in eurer Verbindung sein.
 
  • #3
Für mich war die Sache klar: Er steht einfach nicht auf mich und hat keine körperliche Anziehung.
Er hat es so gemeint, Du hast es richtig verstanden.
Nach dem Gespräch hat er sich aber umso mehr bemüht und war liebevoll zu mir und hat mir gezeigt, dass er mich wirklich will. Ich habe es so weiterlaufen lassen, weil es wirklich schön war. Aber immer noch keinen Sex.
Ich bin fast sprachlos. Da haut Dir ein Mann sowas um die Ohren und Du, tut mir leid typisch Frau, machst Dich klein, anstatt ihm das Porzellan im bildlichen Sinne an den Kopf zu werfen?

TE, wirf Dein Leben und Deine Selbstachtung nicht weg, ich schüttel Dich jetzt mal lang und ergiebig durch. So eine Witzfigur von Mann, die einzige Reaktion von Dir hätte eine gepfefferte Ohrfeige sein sollen. Nach 2 Monaten Druck ablassen fällt ihm sowas ein, was für ein mieses Schwein, ich krieg gerade Schnappatmung.
 
  • #4
Er soll dir genau sagen was sein Problem ist, so kommt ihr nicht weiter. Mach ihm nochmal deutlich das du dir regelmäßigen funktionierenden Sex wünschst in einer für dich intakten Beziehung. Er soll ehrlich zu dir sein.
Er ist auch noch jung, kann mir nicht vorstellen, dass er so gar keinen Sex haben möchte. Wo holt er sich seine sexuelle Befriedigung her?


Er fing mit seiner Ex an, dass die so einen tollen Körper hatte und er mit ihr so eine krasse Anziehung verspürt hat. Dass er das bei mir nicht so spürt.
Finde ich schon ziemlich heftig was er da gesagt hat, quasi hat er dir gesagt, dass er dich sexuell nicht anziehend findet. Er vergleicht dich mit seiner Ex, auch das finde ich total schräg und dir gegenüber super verletzend, wenn ich jemanden sexuell nicht anziehend/passend finde, warum komme ich mit dieser Person zusammen? Finde ich komisch, er scheint ja ansonsten schon Sex gehabt zu haben in seinen Ex-Beziehungen

Für mich gehört eine gegenseitige Anziehung und Sex zur Beziehung dazu, sonst kann man auch nur befreundet sein.

W 27
 
  • #5
Es lief von Anfang an super, gleiche Wellenlänge, guter Sex, gleiche Interessen. Haben uns von Anfang an mehrmals pro Woche gesehen und viele schöne Dinge unternommen.
Nach 2 Monaten bekam er plötzlich
Meist immer der gleiche Anfangstext supergut, gleiche Wellenlänge etc.
Nach 2 Monaten bekam er plötzlich sexuelle Probleme. Er schob es auf eine Phase, in der er einfach allgemein keine Lust auf Sex (auch Selbstbefriedigung) hat, das habe er manchmal und das vergeht. Habe das so akzeptiert, da er in der Zeit auch seinen Job verloren hat, und dachte, das kommt schon bald wieder.
Wenn einer von beiden keine Lust auf Erotik und Sex hat, sollte die Beziehung, den Kontakt, was auch immer für immer beendet werden! Punkt.
In der Zeit hatten wir im Zuge der „Ursachenforschung“ des Sexproblems ein Gespräch, was mich total verunsichert hat. Er fing mit seiner Ex an, dass die so einen tollen Körper hatte und er mit ihr so eine krasse Anziehung verspürt hat. Dass er das bei mir nicht so spürt.
Eine schlimmere Ansage von einem Mann an eine Frau geht gar nicht, da hättest du sofort die Reißleine ziehen und dich sofort von ihm trennen müssten!
Für mich war die Sache klar: Er steht einfach nicht auf mich und hat keine körperliche Anziehung.
Und warum bleibst du trotzdem bei ihm, das ist doch Heuchelei pur, gegen dich selbst und nicht aufrichtig und nicht authentisch dir gegenüber!!
ich bin mittlerweile einfach nur frustriert und beziehe alles auf mich. Dass er mich einfach nicht anziehend findet und es sich nicht so eingestehen kann!
Warum hörst du nicht auf dein Bauchgefühl und gehst einfach, bist lieber frustriert und suchst den Fehler bei dir, so ganz typisch Frau vieler Frauen!
Neulich meinte er, es liegt nicht an mir, aber er kann sich einfach nicht komplett auf mich einlassen.
Wieso will er trotzdem sein Leben mit mir verbringen? Ich bin ratlos und weiß nicht, wie ich mich verhalten soll..
Du weißt nicht wie du dich verhalten sollst, du weißt nicht, was du machen sollst, dann muss es einfach noch viel schlimmer werden, bist du es weißt!
Mein gut gemeinter Tipp, trenne dich sofort, lieber schon gestern, statt erst heute!
 
  • #6
Liebes Nordlicht_SH

Alleine der Satz, "
..... dass die Ex so einen tollen Körper hatte und er mit ihr so eine krasse Anziehung verspürt hat. Dass er das bei mir nicht so spürt..."
ist sowas von daneben. Sowas würde ich mir never ever von einem Mann anhören.

Ihr kennt euch 8 Monate, seid noch in der Kennenlernphase und er knallt Dir sowas an den Kopf... ich bin entsetzt. Was für ein Empathie-Freier Mensch :-(

Bitte sei Dir selbst mehr wert, so ein Typ wird Dich nie wirklich glücklich machen. Du bist sein emotionaler Mülleimer... ich könnte kotzen (sorry für die Wortwahl). Du hast besseres verdient !

w/53
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #7
Er fing mit seiner Ex an, dass die so einen tollen Körper hatte und er mit ihr so eine krasse Anziehung verspürt hat. Dass er das bei mir nicht so spürt. Und dass er alles für sie getan hat aber sie ihm trotzdem das Herz gebrochen hat und so weiter.
Liebe und sexuelles Begehren sollten aufeinandertreffen, damit eine stabile Bindung entstehen kann. Ist dem nicht so, sind Probleme vorprogrammiert.
Nach 2 Monaten bekam er plötzlich sexuelle Probleme.
Na ja, da ist halt so die übliche Zeitspanne, in der sich entscheidet, ob es zu mehr reicht. Er war halt nach 2 Monaten satt und hat den Appetit verloren. Das ist jetzt nicht so ungewöhnlich, wenn man nicht auf massiv Lebenserfahrung zurückgreifen kann.
Seit es ihm besser geht ist alles toll, er sagt er will seine Zukunft mit mir verbringen, ich kenne seine Family mittlerweile gut, er stellt mich all seinen Freunden vor, wir planen Urlaube und er fragt, ob ich in den nächsten Monaten bei ihm einziehen will. Alles toll, aber im Bett läuft es immer noch nicht richtig. Wir versuchen es öfters und manchmal klappt es aber ich bin mittlerweile einfach nur frustriert und beziehe alles auf mich.
Ihr beide versucht etwas zu erzwingen, was nicht da ist. Er will dich sicherlich auch vom Kopf her. Das würde ich ihm auch abkaufen. Aber nur der Kopf entscheidet eben nicht, wen man sich zum Partner nimmt.

steige aus dieser Beziehung aus, solange eure Leben noch nicht zu sehr miteinander verwoben sind. Auf lange Sicht wird sich seine Kopfentscheidung für dich sehr nachteilig auswirken. Nicht nur, weil ihr keinen erfüllenden Sex miteinander haben werdet, sondern auch, weil er sicherlich nicht den Rest seines Lebens auf Leidenschaft verzichten wird. Genauso wenig wie du das ja möchtest ...

Dein erster Gedanke war schon richtig: er steht einfach nicht auf dich ...
 
  • #8
Er fing mit seiner Ex an, dass die so einen tollen Körper hatte und er mit ihr so eine krasse Anziehung verspürt hat. Dass er das bei mir nicht so spürt
Ganz ehrlich, aber da hätte ich es beendet. Wenn das schon so losgeht... Das wird nicht mehr besser, denke ich. Er hat die Wahrheit gesagt. Vielleicht wünscht er sich, dass es mit euch passt, weil er dich sehr mag und ihr kompatibel seid in vielen Dingen. Aber wenn die sexuelle Anziehung nicht da ist, aber bei jemand anderem mal da war, dann kommt sie zwar wieder - aber nicht bei dir. Wenn du dir in einer Beziehung eine gute Passung auf sexueller Ebene wünscht, dann ist er es eben leider nicht. Sowas kann man nicht passend machen, denke ich, egal, wie sehr man dran arbeitet. Mit meinem Ex hat es körperlich auch nicht so gut harmoniert und das war drei Jahre lang so. Ich bin total froh, dass das hinter mir liegt, weil es auch belastend war (und ich mir anderen Sex wünschte). Und solche Aussagen zu Ex-Freundinnen - da würde ich auch immer vermuten, derjenige ist noch nicht wirklich über sie hinweg, sondern würde sofort zurück zu ihr, wenn sie vor der Tür steht.
w, 37
 
  • #9
Es gibt auch Männer, die einfach nicht so oft Sex brauchen, gerade wenn Stress und Kummer und andere Themen ihn beschäftigen, also wahrscheinlich stimmt es, dass er gerne Zeit mit dir verbringt und deine Gesellschaft genießt, nur im Moment eben nicht so Lust auf Sex hat. Am Anfang war alles aufregend und neu, da habt ihr oft Sex gehabt, jetzt braucht er aber nicht so viel Sex, außerdem machen "Ursachenforschung" und Forderungen/Problematisierungen deinerseits nicht unbedingt Lust darauf. Es ist ein Gerücht, dass Männer immer Sex wollen, Hauptsache die Frau ist sexy genug. Nein, es kann auch gut sein, dass ein Mann mehrere Wochen einfach nicht in Stimmung ist und kein Bedürfnis hat. Wenn du ihm das ständig unterschwellig vorwirfst und verärgert/enttäuscht bist, baut das negativen Druck auf.

Und dann hört es sich ein bisschen so an, als hätte er die Trennung seiner Ex noch nicht ganz überwunden. Es muss unglaublich verletzend für ihn gewesen sein, er hat sie geliebt und sie ihn verlassen, die schlimmste Variante der Trennung. ABER das muss nicht heißen, dass er dich nicht auch sehr mag und lieb hat. Du kannst ihm ruhig glauben, dass er die Beziehung mit dir will und gerne Zeit mit dir verbringt, sein Verstand will die Beziehung, weil sie objektiv betrachtet perfekt ist, weil ihr so gut zueinander passt und der Alltag so schön ist, aber er kann sich halt noch nicht wieder ganz öffnen und einlassen mit dem Herzen. Vielleicht kann es sich ändern, wenn du auch mal eine Weile locker ohne Sex zurechtkommst und ihr weiterhin eine schöne Zeit miteinander verbringt in Positivität und Leichtigkeit, ohne Stress und Spannungen. Manche Dinge brauchen Zeit, um sich zu entwickeln. Aber ob du ihm die geben willst, musst du selbst wissen. Dass du die ganze Zeit leidest und dich ärgerst, ist jedenfalls nicht gut.
w26
 
  • #10
Eine schlimmere Ansage von einem Mann an eine Frau geht gar nicht, da hättest du sofort die Reißleine ziehen und dich sofort von ihm trennen müssten!

Ich möchte gerne einmal von Euch wissen, ob dieser Fall wieder so ein Männer/Frauen Ding ist, bzw. ob hier nach zweierlei Maß gemessen wird.

Ich selbst bin optisch kein Male-Model Typ, hatte aber dank meines phänomenalen Charmes noch nie große Probleme, bei Frauen zu landen. Ich habe wirklich schon häufiger von Frauen Sätze wie unten gehört, und ich bin mir SICHER, dass viele andere Durchschnittsmänner das ebenfalls bestätigen können:

"Eigentlich steh ich ja mehr auf muskulösere Männer..."
"Also optisch bist Du eher nicht der Typ Mann, auf den ich sonst so abfahre..."
"Bisher waren meine Ex-Freunde alle über 1.90 und dunkelhaarig..."

Danach kommen dann meist so Relativierungsversuche wie,
... dass sie sich aber in meinen supertollen Charakter verliebt hätte, ... wir so wahnsinnig gut zusammenpassen würden, ... ich sie einfach als Mann fasziniere, ... sie selbst nicht wisse warum die Anziehung so mega wäre, und ähnlichen Summs. Das alles ballern mir die Mädels aber direkt ins Gesicht, und auch ohne scheinbar böse Absicht, ganz so als ob ich eine Antwort auf deren persönliches Dilemma haben müsse.

Hier haben wir eine umgekehrte Sachlage. Ein Mann gesteht seiner neuen Freundin, seine Ex sei superhot gewesen. Ist das jetzt für sich alleine genommen wirklich so wild, ein Trennungsgrund, ehrlich jetzt?

Bin dankbar für Eure Anregungen
Viele Grüße
Neo
 
  • #11
Ein Mann gesteht seiner neuen Freundin, seine Ex sei superhot gewesen. Ist das jetzt für sich alleine genommen wirklich so wild, ein Trennungsgrund, ehrlich jetzt?
Es kommt sicher auch darauf an, wie selbstwertstark eine Frau ist. Ich könnte mir allerdings vorstellen, dass die selbstbewusste Frau dem Mann bei solchen und ähnlichen Sprüchen eher den Vogel zeigt als die weniger selbstbewusste - die möglicherweise diesen schrecklichen Frauenfehler macht, doch irgendwie noch überzeugen zu wollen (und dann irgendwann seelisch "vor die Hunde geht").

Die Aussage suggeriert doch: Die war besser als du.

Keine Frau möchte gern verglichen werden.
 
  • #12
Er fing mit seiner Ex an, dass die so einen tollen Körper hatte und er mit ihr so eine krasse Anziehung verspürt hat. Dass er das bei mir nicht so spürt. Und dass er alles für sie getan hat aber sie ihm trotzdem das Herz gebrochen hat und so weiter. Das ist 1,5 Jahre her. Für mich war die Sache klar: Er steht einfach nicht auf mich und hat keine körperliche Anziehung.
Und er hängt noch an der Ex und hat emotional noch nicht verarbeitet, dass die Beziehung zu Ende ist.

Bringt leider nichts. Ich finde es echt hart, sowas zu hören, aber das darfst Du nicht zu sehr auf Dich beziehen, also dass das was Allgemeingültiges wäre. Es gibt Männer, die finden Deinen Körper perfekt. Der hier nun nicht und er sagt auch noch, dass Du quasi Schuld bist, dass es keinen Sex gibt, denn wärst Du wie die Ex, gäbe es ja welchen. Damit könnte er sogar was verschleiern, nämlich eigene Komplexe, da er verlassen wurde.

Neulich meinte er, es liegt nicht an mir, aber er kann sich einfach nicht komplett auf mich einlassen.
Das klingt schon wahrscheinlicher.

Du tust ihm gut, Du gibst auch viel. Natürlich wird er Dich sehr gern haben. Aber er ist mE nicht offen für eine neue Beziehung wegen der Ex. Das bringt alles nichts, wenn er sich nicht auf Dich einlassen kann, weil Du nicht wie die Ex bist.

Dass er Schicksalsschläge hinnehmen musste, ist traurig. Du warst für ihn da und er wird das wissen. War er auch mal für Dich da? Ansonsten würdest Du ja eine Retterinnenbeziehung führen in der Erwartung, dass mal was zurückkommt.

Wenn er auch für Dich da ist und Dir bei Deinen Lebensthemen hilft, habt ihr vielleicht eine gute Freundschaft. Aber emotional ist sein Herz und so weiter ja noch bei der Ex.

Ich würde mir gründlich überlegen, ob ich hier noch warten will, dass er sich bewusst wird, WAS sein Problem ist, und ob Du mit diesem Satz über den Exenkörper leben kannst. Ich hätte da schon Schluss gemacht. Denn selbst wenn man denkt, der Mann läuft gerade nicht ganz rund und weiß nicht, was er sagt, ist das ja eine Aussage mit Wahrheitsgehalt. Die Ex wird super ausgesehen haben und das ist sein Maßstab. Seine Probleme kommen von seiner emotionalen Welt, denke ich, aber es bleibt bestehen, dass er die Ex schöner fand als Dich. Nur ER, nicht der Rest der männlichen Welt, aber ER ist ja nunmal Dein Partner. Da würde ich mir einen wünschen, der mich genauso schön findet oder festgestellt hat, dass ihm die körperliche Gleichheit mit dem Ex-Idealkörper für Spaß am Sex und Beziehung absolut nicht wichtig ist.
Ich hätte auch immer den Verdacht, dass er beim Sex versucht, an die Ex zu denken, und ihm das nun mal nicht gelingt, weil niemand wie die Ex im Bett ist außer sie selbst.
 
  • #13
"Eigentlich steh ich ja mehr auf muskulösere Männer..."
"Also optisch bist Du eher nicht der Typ Mann, auf den ich sonst so abfahre..."
"Bisher waren meine Ex-Freunde alle über 1.90 und dunkelhaarig..."


Hier haben wir eine umgekehrte Sachlage. Ein Mann gesteht seiner neuen Freundin, seine Ex sei superhot gewesen. Ist das jetzt für sich alleine genommen wirklich so wild, ein Trennungsgrund, ehrlich jetzt?
Unterschied zu der Situation ist doch aber: Ihr hattet dann wahrscheinlich trotzdem guten Sex. Oder? Hier klappt es ja sexuell scheinbar gar nicht. Das ist doch das eigentliche Problem, kombiniert mit den Aussagen, dass es diese Art Probleme bei der Ex nicht gab. Und DAS fände ich extrem verletzend und auch total unnötig, das zu sagen. Und es zeigt halt, dass er entweder noch nicht über die Ex hinweg ist oder aber die sexuelle Chemie (für ihn) nicht stimmt.
Davon abgesehen finde ich die Aussagen, die Frauen dir gegenüber getätigt haben, aber auch unpassend und nicht charmant. Ich hätte keine Lust, dass mir mein Partner eröffnet, optisch sei ich nicht sein Typ. Das kann bei unsicheren Leuten doch total schnell Minderwertigkeitskomplexe verursachen, ist einfach unnötig und gemein. Mein erster Freund hat auch mal sowas gesagt, dass er eigentlich auf magersüchtige Asiatinnen steht. Da ich Anfang 20 und dumm war, habe ich mich dann ziemlich runtergehungert, wobei ich natürlich nicht asiatischer dadurch aussah. Sowas würde ich heute nicht mehr machen, sondern je nach Situation (wenn es bei den ersten Dates wäre) sagen: Na, dann tschüss, viel Spaß beim Suchen nach der richtigen. Warum will man dem anderen wehtun? Oder ist man so unempathisch und checkt es nicht? Ich war immer nur mit Männern zusammen, die ich attraktiv fand, auch wenn sie verschieden waren. Punkt. Und ich möchte gern, dass auch der andere mich attraktiv findet. Innerlich UND äußerlich. Nicht: du bist sozusagen zweite Wahl, ich hab aber noch einen Traumtyp im Kopf.
 
  • #14
"Eigentlich steh ich ja mehr auf muskulösere Männer..."
"Also optisch bist Du eher nicht der Typ Mann, auf den ich sonst so abfahre..."
"Bisher waren meine Ex-Freunde alle über 1.90 und dunkelhaarig..."
Das sind für mich ziemliche peinliche Aussagen von Frauen. Heißt ja, dass sie bei ihrem gewünschten Beuteschema nicht landen können. Aber Du brauchst Dir doch sowas nicht zu geben. Auf Wiedersehen und gut ist.

Ein Mann gesteht seiner neuen Freundin, seine Ex sei superhot gewesen. Ist das jetzt für sich alleine genommen wirklich so wild, ein Trennungsgrund, ehrlich jetzt?
Ja absolut, das hat er für sich zu behalten, genauso wie das Gegenteil, wenn sie eine Schlaftablette gewesen wäre.

Seiner Freundin nach 2 Monaten Sex zu sagen, sie wäre nicht der Bringer und er kriegt bei ihr keinen mehr hoch, ist schon schlimm genug. Anstatt die Frau dann freizugeben bindet er sie noch mit dem Gesäusel an sich. Eine Wurst durch und durch. Ja sie ist schwach, hätte sofort gehen sollen, schade dass sie niemand gehabt hat, dem sie sich anvertrauen konnte.
 
  • #15
"Eigentlich steh ich ja mehr auf muskulösere Männer..."
"Also optisch bist Du eher nicht der Typ Mann, auf den ich sonst so abfahre..."
"Bisher waren meine Ex-Freunde alle über 1.90 und dunkelhaarig..."

Danach kommen dann meist so Relativierungsversuche wie,
... dass sie sich aber in meinen supertollen Charakter verliebt hätte, ... wir so wahnsinnig gut zusammenpassen würden, ... ich sie einfach als Mann fasziniere, ... sie selbst nicht wisse warum die Anziehung so mega wäre, und ähnlichen Summs.

Hier haben wir eine umgekehrte Sachlage. Ein Mann gesteht seiner neuen Freundin, seine Ex sei superhot gewesen. Ist das jetzt für sich alleine genommen wirklich so wild, ein Trennungsgrund, ehrlich jetzt?
Der Unterschied steckt im "..eigentlich find ich ja x und y toll, aber bei dir steh ich *trotzdem* auf b und q. Im vorliegenden Falle, findet der Mann wohl nicht wirklich viel an der FS attraktiv. Das geht sogar soweit, dass man diese unschöne Wahrheit der Frau ins Gesicht sagt (was genau soll das? was erhofft man sich durch so eine Aussage?) und er sogar u.a. deswegen seit Monaten keinen Sex mehr mit ihr hat.

Um es jetzt mal ganz krass auszudrücken, sie ist wie der schwule Freund, den Frau sich nimmt um jemanden zum zuhören, vielleicht sogar kuscheln zu haben. Aber eben jemanden, der einem sexuell nicht auf die Pelle rückt.
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #16
Vielleicht kann es sich ändern, wenn du auch mal eine Weile locker ohne Sex zurechtkommst und ihr weiterhin eine schöne Zeit miteinander verbringt in Positivität und Leichtigkeit, ohne Stress und Spannungen
Eine schöne Zeit verbringen? Leichtigkeit, kein Sex? Sie läuft dann mit ihm durch die Stadt als sexloses Aschenputtel während der Herr dann genüsslich das ein oder andere Sommerröckchen im Gedanken hoch schiebt? Also wenn ich eins sicher nicht kann, dann ist es eine schöne Zeit neben einem Mann zu haben in den ich verliebt bin und der a) mich so unattraktiv findet, dass er das sogar ehrlich sagt b) er nicht mal irgendeine Kleinigkeit sexy genug an mir findet um wenigstens Kopfkino Sex mit mir haben zu können c) er dann höchstwahrscheinlich noch Gefühle für seine Victoria's Secret Model Ex Freundin hat.

Und dann auch noch jetzt im Sommer, wo die Herren sowieso schon überflutet werden von lauter nackter Haut. Und ich sitz dann schüchtern kichernd daneben und denk mir "ja, ja mein Herzblatt guck du nur die schönen Frauen an. Heute Abend können wir dann wieder mit 5 m Abstand im Bett nebeneinander einschlafen und Sex ist ja sowieso nur was für Menschen, die keine Befriedigung in einer Partie MauMau finden können".
 
Zuletzt bearbeitet:
  • #17
Ich möchte gerne einmal von Euch wissen, ob dieser Fall wieder so ein Männer/Frauen Ding ist, bzw. ob hier nach zweierlei Maß gemessen wird.
Ganz sicher, im umgekehrten Fall kommen hier im Forum die gleichen Antworten.
Ein Mann ist unglücklich, weil seine Partnerin keinen Sex mehr will. Antworten meist: "Ihr passt sexuell nicht zusammen; wenn du so nicht leben kannst, dann trenne dich. Du findest eine Frau, die viel und gerne Sex mag" Oder: Ein Mann berichtet, die Partnerin hätte vom heißen Ex geschwärmt, seine Vorzüge als Liebhaber gepriesen. Antwort: "No go, renn so schnell du kannst".

Also hier sehe ich kein zweierlei Maß.

W36
 
  • #18
Der Mann hier schafft keinen Sex und denkt, es würde daran liegen, dass seine Freundin, die FS, nicht so aussieht wie seine Ex.

Die Fragen sind ja unterschiedlich:
1. Kann man eine Beziehung eingehen mit einem Menschen, von dem man sagt "er ist eigentlich nicht mein Typ" ? Dann ist es allgemeiner und man ist offen für eine neue Erfahrung und hat guten Sex. Falls nicht, wäre es dann:
2. Kann man eine Beziehung (mit Sex) eingehen, wenn man NUR zum Orgasmus kommen kann, wenn die Person aussieht wie der/die Ex?

Aber im Grunde stimmt es, das von Dir Geschriebene sind auch Sätze, die total unsexy und unpassend sind. Man könnte sich noch rausreden und sagen, dass es nur bei Frauen so extrem nach dem Aussehen geht, aber das kann das ganze noch schlimmer machen, wenn man es formuliert als "ich bin bei dir mal nicht nach dem Aussehen gegangen".

Wer will sowas hören. Und dann vielleicht noch mitkriegen, wie der Partner oder die Partnerin mal so einer Person hinterherglotzt.

Ich finde, es ist was anderes, wenn man eine Beziehung hat, weiß, dass der Partner, die Partnerin einen schön findet, und er bzw. sie dann mal wohin guckt.
 
  • #19
Er fing mit seiner Ex an, dass die so einen tollen Körper hatte und er mit ihr so eine krasse Anziehung verspürt hat. Dass er das bei mir nicht so spürt.
Von seiner Seite her fehlt die körperliche Anziehung. Liebe ist auch keine da, ansonsten würde er keine solchen Aussagen machen. Eure Beziehung ist ein totes Pferd. Und tote Pferde reitet man nicht. (Nach Matthias Strolz)
 
  • #20
Ich möchte gerne einmal von Euch wissen, ob dieser Fall wieder so ein Männer/Frauen Ding ist, bzw. ob hier nach zweierlei Maß gemessen wird.
Das ist nicht zweierlei Maß, sondern das sind völlig unterschiedliche Situationen. Deine Frauen haben sich ja in dich verliebt und wollten dich, obwohl du nicht ihrem üblichen „Beuteschema“ entsprachst.

Hier kriegt der Freund aber keinen mehr hoch und als Erklärung dient, dass die Ex so toll aussah und die Anziehung viel grösser war als mit der FS.

Du erkennst den Unterschied, oder?

Kennst du „Chelsea Hotel“ von Leonard Cohen?
„You told me again you preferred handsome men
but for me you would make an exception.“

Da steht der Mann ja toll da, weil die Frauen ihn eben „trotzdem“ wollen, weil er so umwerfend ist. So beschreibst du dich ja auch. Hier ist aber das Gegenteil der Fall, die FS wird runtergemacht, weil sie der Ex eben angeblich nicht das Wasser reichen kann.

Liebe Nordlicht, bei mir wäre nach so einer Meldung der Ofen aus. Ich würde immer daran denken, dass er die Ex viel heisser findet als mich. Wobei nicht mal sicher ist, dass das der wahre Grund ist. Vielleicht hatte er früher auch schon Erektionsprobleme, die gar nichts mit der Frau an sich zu tun haben.

Aber dass er dir das als Erklärung serviert, ist auf jeden Fall total empathielos und schiebt dir den schwarzen Peter zu.

Ich würde mir sehr gut überlegen, ob ich mit diesem Mann verbindlich werden möchte. So richtig gut hört sich das nicht an.
 
  • #21
Und dass er alles für sie getan hat aber sie ihm trotzdem das Herz gebrochen hat und so weiter. Das ist 1,5 Jahre her.
Und trotzdem ist sie noch das Maß aller Dinge für ihn.
Schade.
Für mich ist bei ihm die Exfrau nicht verarbeitet.
Wobei nicht mal sicher ist, dass das der wahre Grund ist. Vielleicht hatte er früher auch schon Erektionsprobleme, die gar nichts mit der Frau an sich zu tun haben.
Kann sein.
Nur wollen auch Männer manchmal ihrem Bauchgefühl, ihren eigenen tiefen Gefühlen nicht trauen.
Wenn er keinen hoch bekommt, kann er einfach auch seelisch gehemmt sein, jemanden nahe zu kommen.
Er möchte dich von Kopf her, sein Körper streikt.
Offensichtlich traut er seinem Körper nicht.
Ich würde mir sehr gut überlegen, ob ich mit diesem Mann verbindlich werden möchte. So richtig gut hört sich das nicht an.
Ja. Denn auf der anderen Seite gleich zusammen ziehen usw.
Damit setzt er dich und auch sich unter Druck.
Das positive: er war ehrlich. Lass dich doch da nicht so runter ziehen.
Es gibt immer tollere Frauen im Leben eines Mannes. Vor allem, wenn man keine 18 mehr ist..
Umgekehrt ja auch so.

Das negative: der Vergleich verletzt dich.
Frag doch Mal, was er an dir besser findet als an ihr.
Im besten Fall fällt ihm.uberzeugenf was ein, wenn nicht: gehe auf Distanz.
Wir versuchen es öfters und manchmal klappt es aber ich bin mittlerweile einfach nur frustriert und beziehe alles auf mich.
Hm.
Tipp eins:
Er soll sich beim Arzt durchchecken lassen.
Tipp zwei:
Sexverbot um den Druck rauszunehmen.
Ihr dürft alles machen, nur keinen Sex. Auch nicht wenn er tatsächlich erregt werden sollte.
Versucht euch seelisch nahe zu sein beim Berühren und Kuscheln, ohne sexuell zu sein.
Vielleicht platzt der Knoten noch.

Alles Gute
 
  • #22
Jetzt muss ich nochmal kurz einhaken. Die Aussage mit der Ex war schlimm (milde ausgedrückt) - dafür gibt es keine Entschuldigung. Ich bin sehr selbstbewusst, fühle mich selbst attraktiv und kenne meinen Wert (immer noch), daher hat mich das zuerst gar nicht so getroffen. Mein Motto war eher immer, dass es im Zweifel sein Pech ist und ich jederzeit jemand anderen finden kann. Dass ich jederzeit gehen kann. Ich bin und war mir die ganze Zeit bewusst, was nicht gut läuft und rede mir nichts schön.
Ich habe ihm das mehrfach gesagt, wie schei** das von ihm war, er hat sich sehr oft entschuldigt und zugegeben, dass er nur einen Grund für seine sexuelle Unlust gesucht hat, weil er nicht weiß, was mit ihm los ist. Ja ich weiß, das entschuldigt gar nichts. Er möchte sich nicht mal selbst befriedigen und hat auch keine Morgenlatte mehr. Er sagt mir auch oft, dass er mich so mag wie ich bin und mich attraktiv findet und mich will. Leider gibt er mir nicht das Gefühl - sagen kann man viel. Und dann fällt mir wieder dieser Satz ein mit der Ex und plötzlich ergibt alles Sinn, dass er mich einfach nicht attraktiv findet. Er sagt, das wird schon alles, das kommt schon. Die Frage ist nur wann - auf Dauer ist mir das „halbherzige“ sowieso zu wenig. Ich weiß nur nicht, auf was ich warten soll, was noch passieren soll damit sich was ändert..
 
A

*a_n_s_i_n*

Gast
  • #23
Hallo FS,
es ist natürlich traurig, dass er seine Mutter verloren hat, aber Eure Probleme kann man losgelöst davon betrachten, da sie vorher bereits bestanden und nicht mit dem Verlust in Verbindung stehen.
Er steht einfach nicht auf Dich, weil Du anscheinend nicht sein bevorzugter Typ Frau bist, und Du erregst ihn erotisch wenig. Offenbar maximal gerade so, dass es mit Sex gerade mal eben so irgendwie klappt, wie Du schreibst offenbar mehr schlecht als recht...
Auf was er steht, hat er Dir klar kommuniziert.. noch klarer kann man(n) es nicht ausdrücken, oder?
Empfindest Du das nicht als wahnsinnig demütigend, dass er Dir klar vermittelt, dass er Dich zwar gerne mag, er aber so gar nicht auf Dich steht und Du erotisch so eine Art B-Ware für ihn bist, weil er das auf was er wirklich steht, nicht bekommen kann? Ich stelle mir das schrecklich vor... für mich wäre da an Erotik mit diesem Menschen und auch an eine liebevolle, vertrauensvolle Beziehung im Traum nicht mehr zu denken, wenn ich wüsste, ich bin nur die zweite oder dritte Wahl und sozusagen der Spatz in der Hand, weil die Taube auf dem Dach für meinen Partner nicht erreichbar ist...
Stelle ich mir nicht schön vor... vor allem wird er sicherlich schnell weg sein, falls er doch noch die Chance bekommt, eine von ihm begehrte Frau zu bekommen... und bei der hat er dann bestimmt auch Lust und bekommt einen hoch. Also, für mich wäre das nichts, so sehr könnte ich mich nicht selbst verleugnen, um in solch einer Beziehung zu bleiben...
Just my 2 cents...
 
  • #24
Im vorliegenden Falle, findet der Mann wohl nicht wirklich viel an der FS attraktiv.
Ich finde, der Mann gibt sich mit der FS viel, viel Mühe, wie sie ja schreibt. Das ist doch ungerecht, wo doch in so vielen anderen Themen hier immer in den Vordergrund gestellt wird, dass man doch an den Taten die guten Männer erkennen könne.
Ich finde es war nur ungeschickt von ihm so zu sprechen, wahrscheinlich war es nur eine einfache Antwort auf eine Frage ohne Nachdenken. Aber vielleicht hat die Themenstellerin das auch so geschrieben, weil sie das so aufgefasst hat. Hat sie womöglich mit der Frage nach dem "warum" bewusst seine Reaktion in die Richtung der Ex gelenkt, weil sie selbst es sich so am besten erklären möchte? Und die Leute hier sollen jetzt alle schön "ja, iss so" sagen ? Kann die Themenstellerin mal erklären in welchem Zusammenhang er das so gesagt haben soll? Ist er womöglich auch dumm?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
A

*a_n_s_i_n*

Gast
  • #25
Neulich meinte er, es liegt nicht an mir, aber er kann sich einfach nicht komplett auf mich einlassen.
Naja, das ist doch eine Standardfloskel "Es liegt nicht an dir..." (gerne auch noch mit dem Zusatz "es liegt an mir")...
Was gewissermaßen ja auch stimmt, aber unterm Strich letztendlich auch nur besagt, dass Du es für ihn eben nicht bist. Mit dieser Phrase werden auch gerne Beziehungen beendet, mit besonders lieben Menschen, die man nicht vor den Kopf stoßen möchte...

Glaubst Du, dass er wirklich sein Leben mit Dir verbringen möchte?
Ich glaube nicht... ich glaube, dass er Dich sehr mag und vielleicht sogar lieb hat, das möchte ich nicht absprechen, aber dass er weg ist, sobald es noch mal eine Chance auf die sexy Ex geben sollte oder auf eine andere Frau, auf die er richtig steht...
Immerhin ist er in soweit ehrlich, dass er da von Anfang an keinen Hehl draus gemacht hat... im Ende wirst Du ihm also nicht mal was vorwerfen können, ausser dass er nicht konsequent war...
 
  • #26
Aber dass er dir das als Erklärung serviert, ist auf jeden Fall total empathielos und schiebt dir den schwarzen Peter zu.
Ich find's zwar auch nicht nett und etwas ungeschickt-unbedacht, was er gesagt hat, aber er hat das ja nicht einfach so empathielos rausgehauen, die eigentliche Erklärung war:
Nach 2 Monaten bekam er plötzlich sexuelle Probleme. Er schob es auf eine Phase, in der er einfach allgemein keine Lust auf Sex (auch Selbstbefriedigung) hat, das habe er manchmal und das vergeht. Habe das so akzeptiert, da er in der Zeit auch seinen Job verloren hat, und dachte, das kommt schon bald wieder.
Ich finde, das sollte man auch beachten, eigentlich hatte er nur eine sexlose Phase, war vielleicht einfach aus bestimmten Gründen schlecht drauf und nicht so in Stimmung, kann ja mal sein. Dann aber bohrt die FS, die es nicht akzeptieren kann, nach, thematisiert es immer wieder, betreibt "Ursachenforschung".
In der Zeit hatten wir im Zuge der „Ursachenforschung“ des Sexproblems ein Gespräch, was mich total verunsichert hat. Er fing mit seiner Ex an, dass die so einen tollen Körper hatte und er mit ihr so eine krasse Anziehung verspürt hat. Dass er das bei mir nicht so spürt.
Sie fragt immer weiter, er weiß auch nicht genau, was der Grund ist, sie drängt, er denkt nach, kommt dann schließlich mit dieser Erklärung. Er meint es aber nicht böse, bemüht sich, verhält sich liebevoll:
Nach dem Gespräch hat er sich aber umso mehr bemüht und war liebevoll zu mir und hat mir gezeigt, dass er mich wirklich will.
Ich sehe in ihm keinen blöden, empathiebefreiten Ar***, sondern einen beziehungswilligen Mann, der es gut meint, aber irgendwie nicht so in Sex-Stimmung ist und vermutlich selbst nicht genau weiß, warum, vielleicht würde er gerne, aber es funzt halt nicht und mit jedem Fehlversuch und enttäuschten Blick der FS wird der Elefant im Raum größer und größer.
Alles toll, aber im Bett läuft es immer noch nicht richtig. Wir versuchen es öfters und manchmal klappt es aber ich bin mittlerweile einfach nur frustriert und beziehe alles auf mich.
Vielleicht ist ihm gar nicht bewusst, was da für ein Kopfkino bei dir abgeht, liebe FS. Du bist frustriert und beziehst alles auf dich, aber das musst du nicht, so meinte er das bestimmt nicht, das will er bestimmt nicht.
w26
 
  • #27
Er sagt, das wird schon alles, das kommt schon. Die Frage ist nur wann - auf Dauer ist mir das „halbherzige“ sowieso zu wenig. Ich weiß nur nicht, auf was ich warten soll, was noch passieren soll damit sich was ändert..
Genau das ist doch die Frage.
Dir fehlt der Sex und anstatt, dass er Ursachenforschung betrieben hat, schob er es erst auf eine Phase, dann darauf, dass seine Ex einen tolleren Körper habe und er dich nicht anziehend findet (Wie konnte es dann aber die ersten beiden Monate gut im Bett laufen?)
Nein, liebe @Nordlicht_SH , das wird nichts. Dazu kommt, dass er es sich ziemlich leicht macht, findest du nicht? Du sollst darauf warten, dass sich in der Hinsicht was tut, während er die Hände in den Schoß legt.
Wenn ihm etwas daran liegt, dass auch du zufrieden bist, dann sollte er sich auch mit seinem Problem aktiv auseinandersetzen.
Tipp zwei:
Sexverbot um den Druck rauszunehmen.
Ihr dürft alles machen, nur keinen Sex. Auch nicht wenn er tatsächlich erregt werden sollte.
Versucht euch seelisch nahe zu sein beim Berühren und Kuscheln, ohne sexuell zu sein.
Vielleicht platzt der Knoten noch.
Da die beiden seit längerer Zeit eh keinen Sex haben, wird das "Verbot" doch ad absurdum geführt. Wie lange sollte die FS das denn noch mitmachen? Ich bezweifle, dass da noch ein Knoten platzen wird. Er scheint ja offensichtlich keinen Leidensdruck zu haben.
 
  • #28
„Ursachenforschung“ des Sexproblems ein Gespräch.... seiner Ex an, dass die so einen tollen Körper hatte und er mit ihr so eine krasse Anziehung verspürt hat. Dass er das bei mir nicht so spürt....... Das ist 1,5 Jahre her..... Wieso will er trotzdem sein Leben mit mir verbringen? Ich bin ratlos und weiß nicht, wie ich mich verhalten soll..
Viele Männer sind Pragmaktiker. Er weiß, dass die Frau eine Liga zu hoch für ihn war, sehnt sich nach ihr, sie oder gleichwertig ist für ihn aber unerreichbar.
Er denkt sich aber: besser Du als keine. Mehr Lust bekommt er auf Dich nicht mehr, irgendein angeblich lusttötendes Problem wird sich immer finden.
Nun entscheidest Du. ob Dir das so reicht wie es ist.

Dass er das bei mir nicht so spürt. Und dass er alles für sie getan hat aber sie ihm trotzdem das Herz gebrochen hat und so weiter. .... Für mich war die Sache klar: Er steht einfach nicht auf mich und hat keine körperliche Anziehung.
Sehe ich auch so. Sie besetzt ihn immer noch. Die Frage ist, warum Du Dich weiter mit ihm abkasperst, wenn es Dir damit nicht gutgeht, von ihm abgelehnt und zweitklassig gefunden zu werden. Du kannst nicht an ihm kitten, was sie zerstört hat.

er sagt er will seine Zukunft mit mir verbringen..., wir planen Urlaube und er fragt, ob ich in den nächsten Monaten bei ihm einziehen will...... ich bin mittlerweile einfach nur frustriert und beziehe alles auf mich...... Neulich meinte er, es liegt nicht an mir, aber er kann sich einfach nicht komplett auf mich einlassen.
Es ist Zeit, dass Du Klarheit reinbringst, statt einfach weiterzumachen, als sei nichts. Dir geht es damit nicht gut wie es ist. Warum also machst Du mit ihm Zukunftsplanungen als wäre alles in Butter? Kein Wunder, dass er keinen Änderungsbedarf hat.

Rede Klartext: es gibt keine gemeinsame Zukunft, kein zusammenziehen, solange er sich nicht ganz auf Dich einlassen kann, sondern das Ende rückt unausweichlich näher.
Du kommst nunmal nicht gegen eine idealisierte Geisterfrau an, die ihn nicht will.

Dein Leidensdruck ist groß. Wieviel Lebenszeit willst Du mit ihm vertun?
 
  • #29
Leider gibt er mir nicht das Gefühl - sagen kann man viel. Und dann fällt mir wieder dieser Satz ein mit der Ex und plötzlich ergibt alles Sinn, dass er mich einfach nicht attraktiv findet. Er sagt, das wird schon alles, das kommt schon. Die Frage ist nur wann - auf Dauer ist mir das „halbherzige“ sowieso zu wenig. Ich weiß nur nicht, auf was ich warten soll, was noch
Wer soll wissen auf was du warten sollst, wenn du es nicht weißt, warum hörst du nicht auf dein Bauchgefühl, und triffst konsequent eine Entscheidung mit Kontaktabbruch?
Er tut dir nicht gut und trotzdem gehst du nicht, was hält dich?
Die Aussage mit der Ex war schlimm (milde ausgedrückt) - dafür gibt es keine Entschuldigung.
Anscheinend reicht es dir noch nicht!
 
  • #30
Ich kenne das Problem. Das mit der Anziehung.
Das bleibt, und es wird als Brocken immer dazwischen stehen.
Es fragt sich ob Du Dich damit arrangieren kannst im zukünftigen Leben.
Aus spiritueller Sicht könnte hinter dieser starken Anziehungskraft eine Magie aus früheren Leben sein- aber so oder so liegt es nicht an Dir das auflösen zu lassen... das wäre Einmischung.
Es tönt sehr danach dass vor allem Du Dich ständig an ihn anpasst und der sichere Hafen bist... willst Du diese Rolle immer haben-? Kannst Du Dich mit diesem Msnn persönlich selber weiter entwickeln? Stimmt die Waage?

Sei bitte ohne Selbstillusionen wenn Du Dir innerlich die wahre Antwort gibst.
 
Top