G

Gast

Gast
  • #1

Kollegin- Interesse ja oder nein?

Folgendes Problem:

Seit einem dreiviertel Jahr arbeite ich mit einer Kollegin zusammen. Sie ist seit Jahresanfang Single, ich seit 1 1/2 Jahren.
Am Anfang haben wir uns einfach gut verstanden, eines Tages im Juli hat sie mich auf dem Heimweg begleitet, wir standen uns ziemlich nach gegenüber, und ich hab ihr wohl eine Sekunde zu lange in die Augen gesehen, da hats bei mir gefunkt. Wir haben zwei Wochen später einen schönen Nachmittag in der Stadt verbracht und waren auch einmal bei ihr verabredet, was auch wirklich toll mit ihr war.
Ich bin das, was hier als schüchterner Typ bezeichnet wird, habe mich dann aber doch überwunden und ihr auch Komplimente gemacht, versucht den Kontakt weiter zu intensivieren- wir fahren des öfteren Straßenbahn zusammen, sie setzt sich neben mich, nicht gegenüber, meine Hand lag schon im Gespräch länger auf ihrem Bein als sie sollte, zur Verabschiedung gibt's eine enge Umarmung mit aneinander gedrückten Wangen, gefolgt von einem Grinsen beiderseits, und letzte Woche gab's auf Arbeit (andere Büros waren leer) eine Nackenmassage, gefolgt von einem freundlich-lieben "aber doch nicht hier auf Arbeit" und weiterem Grinsen.

Aber: jedes Mal, wenn ich mal enger Privatkontakt aufnehmen will, ist sie für eine Freundin verplant, eine Oma etc. Beispiel: ich hab am Montag einfach mal gefragt, ob wir nicht ins Kino wollen, da meinte sie, WE sei bei ihr immer schlecht, auf meine Antwort, dass ich auch unter der Woche Zeit für sie habe, wurde wieder gelächelt und sie ist rot angelaufen. Umarmung danach wie immer, und dann "bis morgen". Andererseits vermittelt sie mir oft den Eindruck, dass sie sich irgendwie rechtfertigt, wenn sie zB früher Feierabend macht ("ich muss früher gehen, zum Arzt etc., hab leider keine Zeit mehr, komm gut nach Hause und bis Morgen"), dafür ist ja aber kein Grund ersichtlich.

Anderes Beispiel: ich hatte sie gestern etwas zugequasselt am Dienstende, sie meinte ziemlich barsch, ich halte sie von der Arbeit ab... da hab' ich ihr gesagt, dass mir das leid tut und mich verabschiedet, alles freundlich. Sie ruft hinterher, dass das nicht so gemeint gewesen sei. Heute habe ich sie absichtlich etwas links liegen lassen, weil ich ja weiß, dass sie viel auf dem Tisch hat. Wg. Gleitzeit machte sie heute früher Schluss als ich, sieht mich in der Raucherpause, meint, sie muss los, und sagt freundlich-zuzwinkernd "bis Morgen mein Guter"...

Wir wollten in meinem Urlaub in 3 Wochen 1-2 Tg. zusammen verbringen, da sie da auch eine Woche nimmt... ich hätte bis dahin nur gerne mal gewusst, was wenigstens grob Phase ist. Ich bin leider nicht der Flirtexperte, da ich vorher nur zwei Beziehungen hatte (2x6 J.) und kann das daher mangels Praxiserfahrung alles nicht so recht deuten.

Bin gespannt auf Eure Meinungen und evtl. Nachfragen! Ach ja, nur eins bitte noch: keine superschlauen Kommentare, man solle mit Kollegen generell nichts anfangen....
m, 29
 
G

Gast

Gast
  • #2
Es ist immer schwierig, "Diagnosen" zu stellen, wenn man nur eine Seite kennt. Einerseits klingt deine Beschreibung, als könnte sie Interesse haben, aber andererseits wundere ich mich dann, warum sie allen Fragen nach einem privaten Treffen ausweicht. Und das kann ich auch nicht anders bezeichnen, als ausweichen. Kein Mensch hat nie Zeit. Wenn mich ein Mann interessiert, treffe ich mich auch mit ihm. Natürlich nicht gleich bei ihm zu Hause, o.ä. aber eine Einladung zum Kaffee finde ich unverbindlich und würde das auch annehmen. Vielleicht ist sie doch kein Single? Oder es ist mal wieder jemand, der im Büro flirtet, um sich zu amüsieren oder als Selbstbestätigung. Schalte doch mal einen Gang zurück und sei höflich, aber zurückhaltend. Wenn sie dich fragt, was du hast, würde ich einfach nur sagen, dass du keine Lust auf Spielchen hättest. Und dann schau mal, was passiert.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Na ja, Leidenschaft geht anders, "mein Guter". Phase 1 von 1 ist 1. m
 
  • #4
Was hier nicht so ganz passt, ist die Sache, dass sie bisher keine Zeit für private Treffen (Kino) hatte. Ansonsten mag sie Dich, das würde ich als sicher ansehen, sonst würde sie wohl auch kaum so viel Körperkontakt zulassen. Würdest Du sie als schüchtern bezeichnen, so wie Dich? Vielleicht musst Du doch euer Treffen während des Urlaubs abwarten und nicht vorher schon wissen wollen, was Sache ist. Versuche aber trotzdem weiter, euren Kontakt zu intensivieren - irgendwohin muss es ja führen, aber vielleicht braucht ihr noch ein wenig Zeit, um zu wissen wohin es eben führen wird.
Alles Liebe w31
 
G

Gast

Gast
  • #5
Geh einfach aufs Ganze:

bei der nächsten Verabschiedung, wenn ihr euch innig umarmt, und ihr euch wieder lösen solltet, bewegst du einfach deine Hände von ihre Oberarm hoch in ihren Nacken/Hinterkopf und hälst mit intensivem Augenkontakt ihren Kopf. Damit meine ich nicht festgekrallt sondern mit der Möglichkeit des Rückzuges. Wenn sie nun wegschaut (zu Boden guckt) oder sich von ihr aus komplett aus der Berührung lösen möchte, hat sie nur freundschaftliches Interesse. Hat sie aber einen fahrigen Blick und schaut irritiert/perplex aus, drück ihr einen kleinen Kuss auf den Mund auf. Danach lässt du sie am Kopf los und hälst nur noch leicht mit deinen Fingern ihre Hand und schaust ihr weiter in die Augen und fragst ob du sie nach Hause bringen darfst (Tu aber so als sei nichts besonderes passiert). Antwortet sie mit Ja, kannst du dich glücklich schätzen.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Vergiss es. Sie mag Dich als netten Kollegen, das wars. Ihre Ansage "Wochenende ist immer schlecht" sagt doch alles. Du willst sie so unbedingt dass Du hier Romane schreibst und jedes Detail noch einmal zerfitzelst. Dabei entsteht aber nicht mehr. Schau Dich woanders nach einer Frau um, das hier blockiert Dich nur. Frau, 48
 
G

Gast

Gast
  • #7
Hallo, hier der FS.

Vielen Dank für die Antworten.

@ Gast 5: dass ich hier "Romane schreibe" liegt nicht daran, dass ich sie in einem negativ besetzten Sinne unbedingt will, sondern mir ist beim Lesen anderer Beiträge hier im Forum immer wieder aufgefallen, wie sehr doch kurze Statements dazu führen, dass jeder sie anders interpretiert, wenn nicht genügend Hintergrundinfo zur Verfügung steht.

Nach dem Durchlesen habe ich mich entschieden, die Sache einschlafen zu lassen bzw. wieder auf ein normales kollegiales Niveau runterzufahren. Insbesondere der Kollegen-Nachbarthread hat mich etwas aufhorchen lassen, besonders in Verbindung mit der "ich-hab-keine-Zeit"-Ansage, die offensichtlich nicht nur mir komisch vorkommt.

Ist zwar schade, eine klare An- bzw. Absage, von mir aus auch mit deutlichen Worten, von ihr wär' mir lieber gewesen, weil das jetzt für mich irgendwie etwas Unsauberes als Ende hat, aber ein Gutes hat die Sache: der Erfahrungsgewinn eines wirklich Schüchternen, dass Frauen ansprechen nicht weh tut. :)

LG
m, 29
 
  • #8
"wochenende ist immer schlecht "und "bis morgen mein Guter",...? Willkommen in der "Friendzone". Du bist gut genug um ihren Hofstatt beizutreten aber nicht gut um in ihr Bett zu kommen.. wenigstens lockt sie dich nicht damit. d.h. wenn du auf die Vollen gehst, haben wir hier den nächsten Thread ala "ich bin aus allen Wolken gefallen als ER es versucht hatte"..
 
M

Mooseba

Gast
  • #9
Sie will nur dein Geld und deinen Körper.
 
G

Gast

Gast
  • #10
Ich kann da kein echtes Interesse erkennen, da sie ja offenbar nicht an privaten Treffen interessiert ist. Wenn ich wollte, könnte ich ihr sogar vorwerfen, dass sie Spielchen mit Dir spielt. Ganz ehrlich, Nackenmassagen, aber keine Zeit für ein Treffen am Wochenende: Was soll das denn bitte?!

Wenn die Kollegin ein Mann wäre, würden hier viele schreiben, daß die Frau nur ihren Marktwert testen und ihr Ego pushen will.

m
 
G

Gast

Gast
  • #11
Sehr gemein. Sie hat es gecheckt, dass du was von ihr willst und zieht sich nun zurück bzw. kontert mit sehr lässigen Kommentaren, um dich abzuwimmeln. Da nimmst du schon deinen gesamten Mut zusammen, und machst ihr Komplimente und dann serviert sie dich mit nchternen Argumenten ab. Vermutlich bist du ihr auch nicht der leidenschaftliche Rangeher, den sie gewohnt ist. Schüchterne Verehrer haben es da oftmals schwer. Wahrscheinlich hat die auch deine Unsicherheit gemerkt. Und das ist nicht sehr attraktiv als Mann.

In meinen Augen solltest du gar nicht mehr nachfragen oder versuchen. Du hast ja schon viel zu viel getan - eben auf kollegialer Art immer wieder um einen kleinen "Anstandshappen" gebeten. Jetzt liegt es an dir, auf dich zuzukommen, wenn sie Interesse hat.


Regel: Frage eine Frau einmal oder zweimal nach einem Treffen, aber wenn danach immer noch ein "ich habe keine Zeit... ich muss woanders hin" kommt, dann hat sie leider kein Interesse! Wenn man Interesse hat, dann schaufelt man sich diese Zeit gegebenenfalls frei - erst recht für einen Traumtypen! Und wenn man sagt: "Wochenende habe ich keine Zeit" dann bedeutet das durch die Blume, sie hat nie für dich Zeit.

Es ist blöd, aber bitte häng dich deswegen nicht an einer Person auf. Wir kennen alle Liebesenttäuschungen. Und nein, Menschen ansprechen tut nicht weh. Probiere es bitte weiter bei anderen Frauen, um dir mehr Mut und Selbstvertrauen anzueigenen. Denn das ist sehr wichtig für eine zukünftige Partnerschaft. Schüchternheit kann man ablegen, aber man muss daran lang und hart arbeiten und nicht sofort nach dem ersten Korb aufgeben.
 
Top