• #1

Kommen wir irgendwann zusammen?

Im Frühjahr 2018 bin ich mit meiner damaligen Freundin zusammengekommen. Am Anfang war natürlich alles wunderschön, aber bereits nach 4 Monaten haben erste Probleme begonnen. Im August 2018 habe ich (30) dann auf einem Festival eine Frau kennengelernt, die mich von der ersten Sekunde an in ihren Bann gezogen hat. 2 Monate später haben wir uns wieder getroffen und uns geküsst, obschon ich noch in meiner Beziehung war. Danach war mehrere Monate Funkstille bis wir uns im Mai 2019 wieder gesehen haben. Ich war immer noch in meiner Beziehung und sie hatte mittlerweile auch jemanden getroffen. Trotzdem haben wir uns wieder geküsst (mehr ist nicht passiert). Gegen Ende 2019 hat sie sich dann von ihrem Freund getrennt, was mich gefreut hat, weil ich merkte, dass meine eigene Beziehung auch langsam dem Ende zugeht (was auch von mir verschuldet war). Anfangs Februar habe ich mich endlich getrennt, weil ich meiner Ex keine kostbare Zeit mehr stehlen wollte und ich habe ihr auch gebeichtet, dass ich fremdgeküsst hatte mit der anderen Frau. Nun habe ich mich 2 Monate stark um mich gekümmert und mich mit einem schönen, mehrseitigen Brief bei der Frau gemeldet. Sie hat mich daraufhin angerufen, sich sehr über meine Wort gefreut, mir jedoch mitgeteilt, dass sie seit gut einem Monat wieder in einer Beziehung ist, was mich sehr schmerzt.
Ich habe gedacht, endlich ist der Weg für uns beide frei, weil es zwischen uns immer so speziell war, wir sind absolut auf einer Wellenlänge und es war jedes Mal so, als wären wir füreinander bestimmt. Auch am Telefon hat sie unsere schönen Treffen erwähnt und mich gefragt, ob ich sie diese Woche treffen möchte, zum spazieren gehen.
Wie weiter? Soll ich ihr sagen, dass ich seit über einem Jahr fast täglich an sie denke und es mir leid tut, dass ich nicht früher meine Beziehung beendet habe, oder soll ich einen auf cool machen? Obschon ich diese Person vielleicht 6 mal in meinem Leben gesehen habe, habe ich das Gefühl, dass da noch so viel gemeinsames ist, dass es da noch so viel zu erleben gibt, dass wir eines Tages zusammenkommen werden. Dieses gewisse Etwas war bei uns von Minute 1 an da. Es ist einfach unbeschreiblich und ihre ersten Worte, die sie mir vor über 1.5 Jahren gesagt hat, kann und will ich nicht vergessen. Wart ihr auch schon mal in einer solchen Situation?
 
  • #2
Deine Sutuation gibt es zu zig Tausenden, hier im Forum wurden solche Themen zu Hunderten diskutiert!
Ich sage dir 3 wichtige Dinge für deine Zukunft:
1. Das was du hier beschreibst muss nicht kompatibel mit dem der Frau sein, das wird gewiss so sein, sonst hätte sich die Frau anders verhalten!
2. Wer sich für einen neuen Partner trennt, muss mit 99 % damit rechnen, dass das schief geht, mit dem evtl. Neuen, denn der Neue denkt zwangsläufig, dass es ihm auch so mal ergehen wird, wenn ein noch Passender wieder in Kontakt kommt. Ich würde so eine neue Beziehung nicht eingehen wollen.
3. Eine jede Beziehung solte immer dann getrennt werden, wenn sie nicht mehr stimmig ist, dann eine Pause von ca. einem Jahr machen, um zu reflektieren!
Ich gebe dir einen guten Tipp, halte dich zurück, mache nix mehr und beende den Kontakt für immer und orientiere dich neu, wenn die Zeit dafür reif ist!
 
  • #3
Ich glaube eigentlich nicht an Schicksal, aber ich denke, wenn man das Eisen nicht schmiedet, solange es heiß ist, wird es halt manchmal kalt und man verpasst eine Chance. Man verpasst sie einfach, weil man sich nicht traut oder auf Sicherheit geht in einer Sache, die man eigentich schon abgehakt hat (ich meine, was willst Du noch mit Deiner Freundin, wenn Dich eine andere Frau so begeistert und sie auch noch frei ist?).
Ich finde Fremdküssen für eine Beziehung nicht tragbar (außer, es ist eine offene Beziehung, vielleicht nur offen fürs Küssen). Für mich ist das schon ein Zeichen, dass die betrogene Person nicht der Partner ist, den man noch will.
Anfangs Februar habe ich mich endlich getrennt, weil ich meiner Ex keine kostbare Zeit mehr stehlen wollte
Ach, ich würde daraus keine gute Tat machen.

Nun ist sie wieder in einer Beziehung, da kannst Du ja nur abwarten, was nach Deinem Brief passiert. Vielleicht verlässt sie den Mann wieder, ist ja auch noch nicht lange mit ihm zusammen.

Ich habe gedacht, endlich ist der Weg für uns beide frei, weil es zwischen uns immer so speziell war
Das wusste sie ja gar nicht, dass Du das so siehst, denn Du bliebst in Deiner Beziehung, bis sie ihre beendet hatte. Außerdem hast Du Deine Freundin auch nicht verlassen, nachdem ihr euch das erste Mal geküsst habt. Wie sollte sie das deuten? Ich würde sagen, dass Du nebenher was laufen haben kannst, aber Deine Partnerin eben eine fixe Größe Deines Lebens ist, selbst wenn Du mit anderen Frauen rumküsst.
Auch am Telefon hat sie unsere schönen Treffen erwähnt und mich gefragt, ob ich sie diese Woche treffen möchte, zum spazieren gehen.
Vielleicht gibt es dann wieder Küsse, aber sie bleibt in ihrer Beziehung. Oder sie trennt sich bzw. ist schon getrennt, was das Beste wäre.
Soll ich ihr sagen, dass ich seit über einem Jahr fast täglich an sie denke und es mir leid tut, dass ich nicht früher meine Beziehung beendet habe,
Jein. So eine Ansage wirft Fragen auf. Also WARUM hast Du Dich nicht getrennt, und schon sprecht ihr über Deine Exbeziehung. Nee, ich würde nur sagen, dass ich oft an sie gedacht habe. Könnte zwar auch Fragen nach "warum nie Trennung" aufwerfen. Hm... Ich meine, Deine Exbez. ist ja keine lange Ehe, wo man denken könnte, dass es klar ist, dass Du Dich nicht gleich trennst, aber an eine andere Frau denken könntest.
Also ich weiß nicht. An sich finde ich es schön, wenn man erfährt, dass der andere oft an einen gedacht hat.
Ich würde mit der Ansage nicht versuchen, meine "Liebe" zu beweisen und sie bearbeiten zu wollen, den Partner zu verlassen.
Auf keinen Fall. Dann versaust Du es.
Bleib bei Dir und sei ehrlich mit Deinen Gefühlen, ohne sie von irgendwas überzeugen zu wollen.
 
  • #4
Void hat so nett geschrieben und sich mit den derzeitigen Möglichkeiten befasst.
Ich war, ehrlich gesagt, sauer beim Lesen Deines Textes. Was war das für ein Verhalten Deiner, nun endlich Ex-!!, Partnerin gegenüber? Gehst Du immer so mit den Gefühlen anderer um? Du hast fast jeden Tag an die Andere gedacht und warst dann noch weiter mit Deiner Freundin zusammen. Sorry, aber das ist das Letzte. Du hast Dich ja immer nur auf die nächste Begegnung mit der Herzensdame fokussiert - und nebenbei Beziehung gelebt. Wie hat Deine Ex-Partnerin eigentlich Dein Geständnis aufgenommen? (Wobei ich gut finde, dass Du ehrlich warst)
Habt Ihr bei Euren Treffen denn nie darüber gesprochen, ob Ihr Euch aus Euren derzeitigen Beziehungen lösen und es gemeinsam versuchen wollt?!? Es ist ja nicht nur ein Abend gewesen, und Ihr habt auch Kontakt gehalten, sonst hättest Du nicht von ihrer Trennung erfahren...
...aber vielleicht kommt Ihr wirklich eines Tages zusammen, sie hat ja genauso fremdgeküsst - und will sich gleich wieder mit Dir treffen, obwohl sie frisch verpartnert ist. Ich bin kein Beziehungtherapeut, aber ich gehe mal davon aus, dass Ihr Euch in einer gemeinsamen Beziehung eines Tages auch so verhalten werdet und andere abknutscht. Willst Du das?
 
  • #5
Es ist einfach unbeschreiblich und ihre ersten Worte, die sie mir vor über 1.5 Jahren gesagt hat, kann und will ich nicht vergessen. Wart ihr auch schon mal in einer solchen Situation?
Ich fang mal hinten an: Ja, war ich. Ich hing sehr sehr lange an einem Mann, den ich eigentlich nur 3 Monate kannte und mit dem ich nur einmal kurz intim war. Trotzdem litt ich unter sehr langem Liebeskummer. Weisst du wieso? Weil ich auf den meine Wünsche projeziert habe. Weil der mich die paar Monate richtig glücklich gemacht hat, bevor der Kontakt abbrach. Weil ich den nur im rosa-Wolken Zustand kannte. Weil die ganze Zeit die "Was wäre wenn" Frage über mir hing. Weil ich den im Alltag nicht kenne und mein Leben ansonsten nicht glücklich war.
Und so ist es bei dir auch. Du bist einfach nicht glücklich und suchst die Erfüllung in anderen Menschen.
Und, sorry to say, du wirkst auf mich sehr feige und bequem.
1. Die andere das ständig fremd zu küssen, aber deine Freundin nicht zu verlassen.
2. Die neue einfach bequem hinzuhalten ("mehrere Monate Funkstille") nur um dann wieder rumzuknutschen trotz Freundin
3. Dich erst zu trennen, als die andere sich getrennt hat, obwohl du bereits gemerkt hast, dass die Beziehung zu Ende geht. Du "selbst dran Schuld bist", also sie wahrscheinlich auch nicht mehr gut behandelt hast
4. Dann deiner Freundin auch noch einzuwürgen, dass du sie betrogen hast
5. Dich dann 2 Monate um dich zu kümmern ist ja super, aber wusste die neue davon? Die hat ja einfach nichts von dir gehört. Woher soll die wissen, dass du davon träumst jetzt mir ihr in den Sonnenuntergang zu reiten?

Um es positiver auszudrücken, du klingst wie ein kleiner "Träumer", der sich so seine Traumwelt zurecht träumt, aber unglaublich passiv agiert. Du denkst allen ernstes, die Frau wartet zwei Jahre auf dich, in denen du dich nicht gemeldet hast und zu faul zur Trennung warst?
Um dich zu beruhigen, du bist nicht alleine, solche Männer durfte ich viel zu viele kennen lernen. Der Mann von oben? Der war genauso. Nach einem Jahr stand der wieder auf der Matte, da war es für mich aber zu spät.
Daher: Lass die Frau in Ruhe. Misch dich nicht in in ihre Beziehung ein. Das zeigt Charakter. Sie weiss ja jetzt, dass du auf sie wartest, und wenn sie dich will, dann muss sie sich bei dir melden.
 
  • #6
Einzig logische Folgerung: nicht über ein Jahr herumeiern , wenn die Beziehung angeblich nicht mehr funktioniert, und schonmal in der Gegend herumknutschen. Sondern eben die Beziehung beenden und frei sein für eine neu Beziehung.
Jetzt ist die Chance wohl erstmal verpasst. Jetzt auf die Frau zu warten, wäre der nächste Fehler.
 
  • #7
@MajorPoggy
Wenn du ehrlich bist, hast du nicht aus Rücksicht gegenüber deiner ehemaligen Partnerin gehandelt. Wenn du ihr hättest keine kostbare Zeit stehlen wollen, hättest du dich gleich nach dem Fremdküssen getrennt.

Das ist das Problem, wenn man sich in vermeintliche Sicherheit wiegen will. Du hättest dich nicht getrennt, wenn die Andere sich nicht getrennt hätte. Dass sie jetzt einen Neuen hat, zeigt, dass sie kein tiefergehendes Interesse an dir hatte, sondern lediglich von der verbotenen Frucht kosten wollte.

Diese Geschichte kannst du getrost abhaken und unter "dumm gelaufen" verbuchen.
 
  • #8
Ui, also ehrlich gesagt liest sich das für mich ziemlich egoistisch und unsympathisch. Also, du. Du hattest eine Freundin, hast aber ständig an eine andere gedacht. Wie in so einem Liebesfilm, wo die Partner der Hauptdarsteller nur Staffage sind. Aber: Auch deine Freundin war ein realer Mensch mit Gefühlen und du wusstest schon die ganze Zeit, dass die Beziehung auf dem Weg zum Ende ist - wusste sie das auch? Ihr hattet nach vier Monaten schon Probleme - naja, das war dann zu der Zeit, als du auf dem Festival die nächste Frau kennengelernt hast.
Und wenn ich die "neue" Frau wäre, würde ich mich fragen: Okay, er hat mich mehrfach geküsst, aber nie Schluss gemacht, obwohl seine Beziehung so schlecht lief. Dann kann es wohl nicht der große Gefühlsorkan gewesen sein. Du hattest nicht mal eine Ehe, die du aufs Spiel gesetzt hättest, mit Kindern, Haus und Verpflichtungen, sondern eine ganz frische Beziehung, die eh nicht gut lief. Kann es sein, dass du es jetzt im Nachhinein so romantisierst? Es gibt ja Leute, die trennen sich sofort, wenn sie den/die Eine treffen. Hättest du ja machen können. Jetzt hast du dir dann so vorgestellt, du trennst dich, schreibst ihr einen schönen Brief und natürlich kommt sie angerannt.. Also, alles wirklich sehr Ich-bezogen. Keinerlei Gedanken darüber, was die Frauen so gedacht haben könnten, an deine Ex-Freundin schon gar nicht.

Du kannst jetzt jedenfalls nichts weiter tun als warten, ob sie sich nochmal meldet, sich trennt oder was auch immer. An ihrer Stelle würde ich das nicht für dich tun, wenn du dich damals nicht für sie entschieden hast, sondern so halb mehrgleisig gefahren bist (gefühlsmäßig zumindest). Wäre nicht das, was mich an Charakter überzeugen kann...

Abgesehen davon seh ich, wie hier schon gesagt, außerdem noch die Gefahr, dass du auf die Neue alles mögliche projizierst, alle Traumvorstellungen, und dann in einer echten Beziehung auch wieder schnell ernüchtert bist. Aber ist nur eine Vermutung.

w, 36
 
  • #9
Gegen Ende 2019 hat sie sich dann von ihrem Freund getrennt.... Anfangs Februar habe ich mich endlich getrennt..... Nun habe ich mich 2 Monate stark um mich gekümmert .... Sie hat mich daraufhin angerufen.... mir jedoch mitgeteilt, dass sie seit gut einem Monat wieder in einer Beziehung ist
Lieber FS,
nein, ich glaube nicht, dass ihr irgendwann zusammenkommt.
Du hattest ein ganz kleines Zeitfenster und das hast Du durch "2 Monate stark um mich selber kümmern" verpasst.

Wenn sie kein Beziehungshopper ist (viele kurzfristige Beziehungen), dann kannst Du davon ausgehen, dass sie jetzt länger vom Markt ist sowie in einer neuen Beziehung auch wenig Zeit und Interesse hat, einen weiteren Verehrer aus der Ferne zu bespielen.

Du hast zu lange gezaudert, statt Deine Beziehung zu beenden, als Du schon ganz am Anfang gemerkt hast, dass es nichts Gutes wird und Du direkt die nächste Frau anbaggerst.
Ich hoffe, Du bist noch ganz jung, sodass derartige Ding, wie im Frühjahr mit der einen anfangen, im August im Abstand von etlichen Monaten mit der nächsten rummachen verzeihlich und der mangelnden Lebenserfahrung geschuldet sind.

Ich habe gedacht, endlich ist der Weg für uns beide frei, weil es zwischen uns immer so speziell war, wir sind absolut auf einer Wellenlänge und es war jedes Mal so, als wären wir füreinander bestimmt.
Naja, sie war kurz solo und meldet sich nicht bei Dir. Da klingt das "füreinander bestimmt sein" doch nach einer einseitigen Wahrnehmung von Dir. Sie sieht bei Dir kein Partnerpotenzial. darum hat sie sich nicht gemeldet sondern ist mit einem anderen zusammengekommen.
Du hast für sie Potenzial als Freizeitgefährte - für mehr nicht.

Soll ich ihr sagen, dass ich seit über einem Jahr fast täglich an sie denke ..... Dieses gewisse Etwas war bei uns von Minute 1 an da. Es ist einfach unbeschreiblich und ihre ersten Worte, die sie mir vor über 1.5 Jahren gesagt hat, kann und will ich nicht vergessen.
Dieses gewisse Etwas war bei Dir da, nicht bei ihr. Du musst trennen: Deine Gefühle, ihre Gefühle. Nur Deine kannst Du wahrnehmen, ihre nciht. was Du da zu spüren gllaubst, sind lediglich Deine Wünsche.
Du annst ihr sagen, was Du empfindst, kannst es aber auch bleiben lassen, denn es kommt auf das Gleiche raus, was sie Dir am telefon gesangt hat: es interessiert sie nicht unter dem Partnerschaftsaspekt, dass Du jetzt solo bist. Sie ist bereits wieder vergeben.

Ja, ich war schon in so einer Situation, als ich 18 war. Es hat einige Zeit gedauert, aber dann lässt man das hinter sich und lebt das Leben wie es kommt, mit anderen Partnern.
 
  • #10
Ich war, ehrlich gesagt, sauer beim Lesen Deines Textes.
Na irgendwie sauer war ich auch. Wer möchte schon in der Haut der Freundin stecken und es dann auch noch als gute Tat hinzustellen, dass man sich jetzt trennt, um ihr keine Zeit weiter zu stehlen ... Es ist ja naheliegend, dass er die andere Frau nun endlich doch wollte und mit der aktuellen Freundin nach der Zeit der Beziehung wohl klar war, dass sie nicht die Richtige ist.
Aber so hart würde ich jetzt auch nicht ins Gericht gehen, außer wegen des Fremdküssens. Ich meine, wenn man gerade zusammengekommen ist, denkt man ja, das ist die Richtige. Und dann kommt ein ... sagen wir mal "magischer Moment" mit einer anderen Person und man ist vielleicht verwirrt, man war doch gerade noch in die andere Person verliebt.
Die Erfahrung, dass dann die aktuelle Beziehung auflösbar ist, da sie kaum Potenzial haben wird, muss man ja auch erstmal machen.

ich gehe mal davon aus, dass Ihr Euch in einer gemeinsamen Beziehung eines Tages auch so verhalten werdet und andere abknutscht.
Diesen Gedanken hatte ich auch. Ich finde es gar nicht so abwegig, dass es Menschen gibt, die immer außen wen zum Anhimmeln haben müssen, weil sie mit der Realität in ihrer Beziehung nicht klarkommen. So gibt es da immer noch wen anderen, mit dem man es vielleicht "nur mal versuchen müsste", aber schon denkt, dann ist die Fluchtmöglichkeit weg. (Ist ja bei den Menschen mit Affären genauso, wenn die sich gar nicht trennen wollen. Aber wenn die Beziehung mal wieder zu stressig ist, sitzen sie gefühlt nicht in der Falle, sondern können sich wieder mehr vorstellen, mit der Affäre zusammen zu sein. Ich frage mich, wieviele Fremdgänger jetzt wegen Corona auf Kohlen sitzen ...)
Aber da der FS es ja wirklich versuchen will, tickt er vielleicht so nicht.
 
  • #11
Jetzt ist die Chance wohl erstmal verpasst. Jetzt auf die Frau zu warten, wäre der nächste Fehler.
Warum denn?
Ich meine, wenn er sich nun eine andere Partnerin sucht, wiederholt er doch nur das, was er mit seiner vorherigen Freundin gemacht hatte - sie als Partnerin haben, aber an die andere denken und wieder fremdküssen.
Vielleicht ist das unterschiedlich bei Männern, aber wenn ich verliebt bin in einen Mann, brauche ich einen anderen nicht als Partner zu nehmen. Das wäre nur eine Lüge und ich würde trotzdem noch den, in den ich verliebt bin, als Partner haben wollen.
Erst, wenn ich mich etwas ent-verliebt habe und dann einem tollen Mann begegne, kann ich mich auf ihn einlassen. Alles andere wäre ein Trostversuch.

Also ich fänd richtig, wenn er jetzt auf die Frau wartet. Denn wenn sie sich nicht trennt in einem bestimmten Zeitrahmen, hakt er sie vielleicht RICHTIG ab innerlich und kann sich wirklich neu verlieben in eine, die ihm wohl noch begegnen muss. Alles andere wäre in meinen Augen jetzt nur, eine Ablenkungsfrau zu suchen und weiter an dieser nun vergebenen Frau zu hängen. Und eben wieder fremdzuküssen bei Gelegenheit.
 
  • #12
Warum denn?
Ich meine, wenn er sich nun eine andere Partnerin sucht, wiederholt er doch nur das, was er mit seiner vorherigen Freundin gemacht hatte - sie als Partnerin haben, aber an die andere denken und wieder fremdküssen.
Ich bezog das darauf, dass es keinen Sinn macht, jetzt darauf zu warten, dass sie sich wieder von ihrem neuen Partner trennt. Sonst gilt natürlich meine Devise: abschließen, verarbeiten, aus Fehlern lernen, dann wieder suchen.

Ich muss aber gestehen, beim nochmaligen Lesen habe ich entdeckt, dass sie ihn auf einen Spaziergang angesprochen hat.
Das wiederum bedeutet, entweder, er geht auf diese Einladung ein, oder er vergisst das Ganze. Vermutlich würde ich auf die Einladung eingehen...
 
  • #13
Wie weiter? Soll ich ihr sagen, dass ich seit über einem Jahr fast täglich an sie denke und es mir leid tut, dass ich nicht früher meine Beziehung beendet habe, oder soll ich einen auf cool machen?
Diese Information wäre für sie nichts Neues. Sie sollte es bereits mitbekommen haben, dass du ihr Verehrer bist. Dafür stehst du immer auf der Matte um zu knutschen, und deine knapp 2-jährige Beziehung hast du auch sabotiert und ihr Ende herbeigeführt, nachdem bekannt wurde, dass sie frei ist.

Im Umkehrschluß ist es unwahrscheinlich, dass so eine Beichte den durchschlagenden Erfolg bringt. Sie erleichtert ihr nur, dich zukünftig warm, aber sonst auf Abstand zu halten, weil sie vergeben ist und weil dein Verhalten deiner Ex gegenüber dich partnerschaftlich in kein gutes Licht rückt.

Es war sicher ein Spaß, dich zwischendurch zu küssen. Aber außer schnell dabei zu sein, wenn es um's Küssen ging, hast du nichts forciert, weder die konsequente Distanz zu deiner damaligen Freundin, noch Klartext und im Voraus geplante Treffen bei deiner Flamme.

Eine Option wäre gewesen und ist es immer noch, sich mit Küssen zurückzuhalten, solange mindestens einer von euch vergeben ist. Noch besser, weitere Treffen zu unterlassen, falls du leidest, also das Gegenteil von "cool tun".

Das alles hört sich an, als wärst du ein netter Zeitvertreib, der sich mitschleifen läßt, in seinen Träumen und Gedanken aber an die Decke geht und, Verzeihung, es kommt nicht immer was Vernünftiges dabei heraus.
 
  • #14
Was war das für ein Verhalten Deiner, nun endlich Ex-!!, Partnerin gegenüber? Gehst Du immer so mit den Gefühlen anderer um? Du hast fast jeden Tag an die Andere gedacht und warst dann noch weiter mit Deiner Freundin zusammen.
Da stimme ich zu. Ehrlich gesagt glaube ich an Karma und dass du daher jetzt diesen Brocken auferlegt bekommst, dass deine Flamme in neuer Beziehung ist. Arbeite erstmal bevor du wieder bei Frauen aktiv wirst daran ein besserer Mann zu werden. Ich hätte auch keine Lust auf einen Fremdküsser. Das hat auch die Frau gesehen dass da kein Potential da ist. Und sich nach was besseren umgesehen.

W32