G

Gast

Gast
  • #1

Kommt er zurück?

Nach 10 Monaten Beziehung habe ich mich von ihm distanziert, weil er nicht verbindlich zu mir stehen wollte. Er ist angeblich noch traurig, wegen einer gescheiterten Beziehung.

Ich möchte mich binden und suche einen Partner an meiner Seite.
Seit nun zwei Monaten telefonieren wir hin und wieder, aber ich bekomme es einfach nicht über das Herz ihm zu sagen, dass er mir fehlt, weil ich Angst vor einer Abfuhr habe. Ich kann aber auch nicht mit uns abschließen, weil er mich immer noch anruft.

Außerdem möchte ich nicht bedürftig wirken und mich anbiedern.
Gibt es Chancen, dass er zurück kommt?

w, 41
 
G

Gast

Gast
  • #2
Leider nein, er hat es ja bereits gesagt. Du kannst ihn nicht umstimmen. Ob du das nun konkretisierst und ihm unmissverständlich mitteilst, ändert nichts.

Eines wird anders, er ruft nicht mehr an.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Sag bloß nichts. Wenn er nicht verbindlich zu Dir stehen wollte, dann wird das jetzt nicht anders sein, sonst würde er sich dazu mal äußern.

Klar fehlst Du ihm - als die Frau, mit der er nicht verbindlich werden wollte.

Sag ihm, dass Du nicht mehr angerufen werden willst. Ich kann mir vorstellen, dass es für Dich so aussieht, als würdest Du damit eine Chance vertun. Aber ich seh das nicht so. Würdest Du ihm wirklich fehlen, wüsste er ja, was er tun müsste. Das will er aber nicht, und genau das ist aber das, was Du willst.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Was verstehst Du unter "verbindlich"? Einen Ring und seinen Namen? Nach außen hin zeigen zu können: Finger weg - er gehört mir?

Habt ihr euch immer nur klammheimlich bei Nacht und Nebel in irgendwelchen verschwiegenen Pensionen getroffen?

Ich gebe zu, das ich arge Probleme mit diesen Begriffen habe. Warum genügt es Dir nicht, das ihr euch versteht, euch liebt, euch vertraut, euch aufeinander verlassen könnt?

Mit solchen Forderungen machen viele Frauen eigentlich gut funktionierende Beziehung schnell kaputt und wundern sich, wenn sie dann alleine sind.

Vielleicht solltest Du nach einem Partner suchen, der unbedingt heiraten will - egal wen, Hauptsache so schnell wie möglich.

w, 50
 
G

Gast

Gast
  • #6
Du brauchst keine Angst vor einer Abfuhr zu haben. Es ist doch schon aus. Schlimmer als jetzt wird es mit Euch nicht mehr.

Ich glaube nicht daran, dass der Mann den Mumm hat dich zurück zu erobern. Das scheint ihm nicht wichtig zu sein. Woher ich das weiß? Er würde entschlossener handeln als mit ein paar Pille-Palle-Anrufen. Ein bisschen Gesülze am Telefon ist zu wenig für die große Liebe.

Du willst Gewissheit? Dann setz alles auf eine Karte. Wenn er das nächste Mal anruft, legst du alles auf den Tisch:
"Du fehlst mir aber ich kann dich nicht wiedersehen - ich habe mir mit dir was Festes gewünscht - ich wollte mit dir zusammenziehen & gemeinsam leben - mit dir wollte ich Haus, Kinder, Hund"
Aber von dir kam einfach zu wenig dafür. Ich will mein Leben nicht mit einem Mann vertrödeln, der mich nicht zu 100 % toll findet und sich nicht dafür einsetzt mit mir zusammen zu leben."

Bitte ihn, dich nicht mehr anzurufen. Du hakst die Sache ab und lebst ein schönes Leben.
Dann leg auf und sorge dafür, dass seine Anrufe nicht mehr bei dir eingehen (Sperre, unhörbarer Klingelton oder was dein Telefon so kann)!

Warum du das machen sollst?
Dann ist alles gesagt. Du warst souverän und ehrlich. Er weiß woran er ist. Und du auch.

Es wird dir leichter fallen mit seiner Unentschlossenheit abzuschließen. Hab ein schönes Leben! Du scheinst zu wissen, was dir gut tut und was nicht. Das ist viel wert. Alles Gute!
 
G

Gast

Gast
  • #7
Der Mann wird auch in 10 Jahren nicht zu dir stehen! Er wird immer seiner Ex nachtrauern. Er wird sich nicht näher binden, als wie er bisher gemacht hat.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Liebe FS,
warum sollte er zurückkommen, wenn Du Dich distanziert hast? Der Ball ist bei Dir. Wenn Du die Beziehung wieder aufnehmen willst, musst Du was tun. Es wird sich aber nichts an dem ändern wie es vorher war. Wenn das in 10 Monaten nicht passiert ist, wird das nicht mehr anders - es bleibt eine unverbindliche Affäre.

Dein Telefon zeigt doch bestimmt die Rufnummern an. Nimm doch einfach nicht mehr ab, wenn er anruft. Diesen Schwebezustand solltest Du nicht länger aufrecht erhalten. Der tut Dir nicht gut.
Entweder akzeptierst Du seine Art der Beziehungsgestaltung und dann musst Du Dich auf ihn zubewegen oder Du willst es nicht, dann brich den Kontakt vollständig ab.

Was garnicht geht bei einer erwachsenen Frau: dem Mann eine Abfuhr geben, sich dann nicht zu trauen, das Fehlurteil zu revidieren. Wer selber Abfuhren erteilt muss auch bereit sein, eine zu kassieren.
w, 50
 
G

Gast

Gast
  • #9
Hallo

ich habe mehrere Bekannte und zwei Brüder. Die sagen mir dass das eine Ausrede ist. Kein Mann trauert 10 Monate lang seiner alten Ex hinterher wenn die letzte Freundin sich auch schon distanziert denn woher kommt dann die wöchentliche Ration Sex ?

Der macht sich schon ein nettes Dasein und du versinkst in Trauer.
Um abzuschliessen würde ich einen Brief schreiben und absenden.
Wenn du Mut hast rufst ihn an und lässt ihn wissen dass du dich bei ihm nie gut angekommen gefühlt hast und daher keine weiteren Chancen siehst, nach so einem Larifari.
Und dann hast du ein Ende gefunden !
 
G

Gast

Gast
  • #10
Auch wenn es sich bitter anhört, ein Mann , der verlassen wurde, wird so gut mit keiner eine verbindliche feste Beziehung eingehen, die mit ihm seine Trauerzeit geteilt hat, weil es keine geeignete Basis für eine glückliche und erfüllende Beziehung ist.
Sei stark und gucke nach vorne!
 
G

Gast

Gast
  • #11
Wie groß oder klein die Chance ist, dass er zurückkommt, kann dir leider niemand genau sagen. Aber sicher ist sie größer als wenn er gar nicht anrufen würde.

Mein Tipp: Nicht mehr telefonieren (also immer sagen "gerade keine Zeit" oder nicht rangehen, aber immer wieder konkret (Uhrzeit, Datum) ein Treffen vorschlagen.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Wie sieht denn seine Unverbindlichkeit aus? Behandelt er Dich in der Öffentlichkeit wie eine entfernte Zufallsbekannte? Redet er Dich mit Sie an und tut so, als wenn er Dich nicht kennt?
Wie verhält er sich denn bei Konflikten? Bei Schwierigkeiten? Dreht er sich um und geht? Oder versucht er diese mit Dir gemeinsam zu lösen?

Oder ist es eher so, das Du - gerade in Deinem Alter - unbedingt etwas offizielles vom Amt möchtest, um nicht von den Eltern als "alte Jungfer" abgestempelt zu werden?

Definiere doch bitte Deine Bedeutung von Verbindlichkeit, dann können wir Dir vielleicht ein paar Ratschläge geben. Wir wissen ja nicht einmal wie eure Beziehung lief.

w, 50+
 
G

Gast

Gast
  • #13
Warum wird die FS jetzt in dieser Weise angegriffen, lieber Gast 1? Sie hat nirgendwo von einem Ring gesprochen. Nicht verbindlich ist wenn der Partner peinlich darauf achtet, dass niemand mitbekommt, dass man zusammen ist bzw. ich nenne das dann einfach etwas miteinander hat. Er steht nicht zu ihr. Das hat mit gut funktionierender Beziehung nichts zu tun, es gibt in dem Sinne keine Beziehung.
Und natürlich ist er jetzt dran, den Schritt auf die FS zu tun. Sie hat sich distanziert, damit er zum Nachdenken kommt. Liebe FS, wenn Du jetzt zurück gehst, ohne dass er etwas an seiner Einstellung geändert hat, dann machst Du Dich unglaubwürdig. Ich denke eher nicht, dass er zurück kommt, dann hätte er sich schon von sich aus anders verhalten. Aber hast Du denn was verloren in dem Fall? Und dieses ständige Frauen-Denken, hätte man nur der Sache und ihm mehr Zeit gegeben, ist kompletter Unsinn. Wenn man jemanden wirklich will und liebt dann braucht man nicht 1000 Jahre Zeit zum Herumeiern. Ich habe 2 Männern in meinem Leben jeweils 3 Jahre Zeit gegeben, bzw. ich habe 3 Jahre durchgehalten, immer versucht, Verständnis aufzubringen, warum es gerade nicht geht, blabla.... Der eine hat dann gesagt als ich es so nicht mehr weiterführen konnte weil ich emotional total am Ende war "Schreibe es Dir groß an die Wand, wir beide werden niemals zusammen sein". Der andere ist zum gegebenen Zeitpunkt gegangen als er für sich beschlossen hat, sich jobtechnisch und auch persönlich zu verändern.
Wenn der Mann monatelang nicht zu einem steht dann liebt er einen nicht. Dann ist man für ihn nur eine Affäre, auch wenn er es nicht so ausspricht weil er einerseits nicht will, dass die Affäre endet bevor er was anderes findet und andererseits nicht als A....ch, das Dich ausgenutzt hat, dastehen will. Dann "trauert" er lieber um seine Ex als Begründung. Blödsinn. Wenn er Dich wider Erwarten liebt, wird der Groschen bei ihm fallen und zwar SCHNELL. Alles andere ist Quatsch.
 
G

Gast

Gast
  • #14
ich würds ihm an Deiner Stelle sagen - völlig egal wie man wirkt. Es ist nicht einfach seine Gefühle auszudrücken und wenn Du das empfinden hast, dass er Dir fehlt, dann sag das !

Du hoffst schon, dass er sich ändert, sich mehr meldet oder einen Schritt macht - das tut er aber nicht, vermutlich weil DU die Beziehung beendet hast und er deshalb nichts mehr machen will und auf Dich wartet?

Wenn Du nichts sagst und es nichts mehr wird mit euch, machst Du Dir irgendwann Vorwürfe, hätte ich doch was gesagt. Wenn Deine Gefühle ehrlich sind, dann sag es und lass es raus - dann hast Du selbst dem blindesten Mann klar gemacht, dass Du ihn haben möchtest - es gibt kein "ich hab das Signal nicht verstanden" usw. es ist klar und deutlich raus. Ob es was wird steht auf einem anderen Blatt - aber Männer verstehen viele Signale oft völlig falsch oder anders als Frauen sie meinen ! Deshalb klappt vieles auch nicht. Frauen und Männer funktionieren, handeln und denken einfach unterschiedlich :)

m37
 
G

Gast

Gast
  • #15
Wenn Du es ihm sagst, wird er nicht mehr anrufen. Dann bist Du frei.
 
G

Gast

Gast
  • #16
Doch du wirkst bedürftig, da du ihn nach wie vor anrufen lässt, er kommt niemals zurück, schließe ab und mache sofortigen Kontaktabbruch für immer und Punkt. Er möchte dich nur warmhalten und vor allem hinhalten und dich besetzt halten, damit du dich für kein anderer Mann interessierst, das macht er strategisch ganz bewusst und ganz absichtlich und du fällst mit 41J. immer noch drauf ein, weil du eben bedürftig auf ihn wirkst! Ihm macht es riesen Spaß, dich bedeckt zu halten! Mädel wach auf und schick diesen A***Typ Mann in die Wüste! (m)
 
G

Gast

Gast
  • #17
Es wird nix.
Ihr wart ganze Menge Zeit zusammen. Wenn der Typ von dir angetan wäre, würde er nicht 2 Monate lang nur telefonieren. Er ist entschlossen, dass es mit euch nicht mehr weiter gehen kann.
Wenn er Zweifel an seiner Gefühlswelt hätte, würde er sich erstmal komplett zurückziehen, um eventuell wieder auf dich zurück zukommen.

M
 
G

Gast

Gast
  • #18
Ruf ihn an, sag dass du ihn liebst und mehr willst als nix.
A) er kommt auf dich zu ( hätte er auch in den 10 Monaten gemacht)
B) du hörst nie wieder von ihm.
Bei mir war das gleiche Spiel. Ich habe ihm gesagt was ich will und wie ich mir eine Beziehung vorstelle. Und ja da hat er den Kontakt abgebrochen. Ich glaube das wird mein Test bleiben.
Ich kenne auch ,, beziehungsunfähige" die innerhalb von wenigen. Monaten geheiratet haben und glücklich sind. Ich glaube dafür muss aber die richtige Frau in ihr leben treten, alles andere sind bloß Ausreden
 
G

Gast

Gast
  • #19
Hier die Fragestellerin: Vielen herzlichen Dank für die zahlreichen Antworten. Unter Verbindlichkeit verstehe ich, dass man einander am Leben des anderen teilhaben lässt. Das bedeutet, dass man die Freunde oder auch die Familie langsam kennenlernt und Stück für Stück mehr aus dem Leben des anderen erfährt und sich so ein immer besseres Bild von seinem Gegenüber machen kann. Heiraten meine ich mit Verbindlichkeit nicht. Ich war selbst lange verheiratet, kann mich gut selbst versorgen und brauche den Ring nicht um glücklich mit einem Mann zu sein. Eine Heirat würde ic mir ganz genau überlegen, obwohl sie nicht ausgeschlossen wäre. Wir kommen übrigens aus zwei unterschiedlichen Kulturen, was mich immer wieder zum Nachdenken bringt, da unsere Kommunikation oder Denke von Verbindlichkeit vielleicht ganz unterschiedlich ist ... Ich habe mir sagen lassen, dass seine Kultur (Latein Amerika) auf uns Deutsche oftmals sehr unverbindlich wirkt.
 
Top