G

Gast

  • #1

Kontakt mit der Exfreundin?

Mein Freund hat seine frühere Beziehung meinetwegen beendet. Als ich ihn kennenlernte wusste, ahnte ich nicht, dass er in einer Partnerschaft lebt. Wir leben nicht in derselben Stadt. Erst viel später hat er mir davon erzählt, bzw. auch seine Freunde haben mich darauf angesprochen. Er hat offensichtlich nicht ehrlich mit ihr geredet. Viel später, als wir schon ein Paar waren, hat er den Mut gehabt mit ihr zu reden, ihr zu erklären warum sie nicht die Richtige war und, dass er das schon lange gemerkt hatte, aber zu feige war ihr das zu sagen. Sie hat diese Entschuldigung angenommen und seit dieser Zeit wird fast täglich telefoniert. (Sie lebt weit entfernt) Ich habe jetzt mal nachgefragt warum. Da sagt er, diese Frau sei relativ lebensuntüchtig und habe keine Freundinnen mit denen sie ihre Sorgen besprechen könne. So tut er das und aus seinem "schlechten" Gewissen heraus fühle er sich verpflichtet. Ich brauche mir keine Sorgen zu machen, das wird nie wieder etwas und das wolle sie auch nicht. Mich stört das, zumal er heimlich mit ihr telefoniert, wenn ich gerade mal nicht da bin (ich bin viel bei ihm) oder wenn ich zu Hause bei mir bin. Mehrfach habe ich einen Anlauf genommen mit ihm darüber zu sprechen wie störend das für mich ist. Zu einem Ergebnis sind wir nie gekommen. Meine Freunde meinen, er nähme mir doch nichts weg, trifft sich nicht mit ihr etc. Wie gehe ich richtig mit so einer Situation um?
 
G

Gast

  • #2
Ich verstehe nicht wo das Problem ist. Die beiden haben wohl erkannt das sie als Freunde besser dran sind und auch wenn die Trennung damals wohl nicht ganz ok abgelaufen ist, ist das doch die schönste Art und Weise sich als Mench weiterhin wichtig zu bleiben, solang da keine tieferen Gefühle mehr im Spiel sind. Du solltest deinem Freund in dem Fall doch vertrauen. Ich kenne viele die haben ihren Ex-Partner nach längerer Ruhepause auf rein freundschaftlicher Basis wieder gefunden und ich fänd schade ihm seine Freunde zu verbieten wenn eure Beziehung davon nicht beeinflusst wird. Es ist nur dein Misstrauen was die Situation schwierig macht, sonst nichts weiter. Arbeite an deinem Vertrauen...
 
  • #3
Vielleicht lebt er mit seiner Ex eine Seite aus, die in Eurer Beziehung weniger zum Tragen kommt: Er ist der Gebende bei einem schwachen Gegenüber. Gut möglich, dass ihm das selbst auch guttut.
Du könntest es auch als Rücksichtnahme Dir gegenüber interpretieren, dass er mir ihr nur telefoniert, wenn Du nicht mithören musst, und Dich auf der anderen Seite ein bisschen großzügig zeigen, da Du ja vom Schicksal deutlich stärker begünstigt wurdest als seine Ex ;)
Verbieten bringt eh nichts, würde ich an seiner Stelle auch nie hinnehmen... und ein gutes Licht werfen entsprechende Versuche auch nicht auf Dich, auch wenn Deine Position natürlich ebenfalls verständlich ist... als einzige gerechtfertigt ist sie nicht.
 
G

Gast

  • #4
Vielleicht ist da noch was im ausklingen.

Beobachte das, aber mach erstmal keinen Stress. Die Frau lebt weit entfernt, also ist die Gefahr relativ gering. Du könntest ihn auch bitten keine Heimlichkeiten draus zu machen und offen zu telefonieren, so hörst du auch wie die Stimmung ist.
 
G

Gast

  • #5
Dein Partner hat zwar spät aber dennoch mit ihr geredet. Das ist doch schon mal gut und alles gekläet. Und warum sollte er die Freundschaft nicht pflegen? Ist Freundschaft nichts wert? ich finde doch. Lerne die Frau doch selbst kennen und schätzen, dann begreifst du, das du deinen Mann nicht einsprerren kannst und das Leben auch noch andere interessante Begegnungen bereit hält, die es zu leben gilt. Was wäre die Welt arm, wenn man sich nur mit der Parnerin unterhalten und austauschen dürfte...und wie käme sich die Freundin vor, wenn der Konatkt abgebrochen wird, nicht weil sie nicht mehr Freundin ist, sondern weil die Partnerin es nicht möchte....
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
G

Gast

  • #6
Mein Freund hat seine frühere Beziehung meinetwegen beendet. Als ich ihn kennenlernte wusste, ahnte ich nicht, dass er in einer Partnerschaft lebt. Wir leben nicht in derselben Stadt. Erst viel später hat er mir davon erzählt, bzw. auch seine Freunde haben mich darauf angesprochen. Er hat offensichtlich nicht ehrlich mit ihr geredet. Viel später, als wir schon ein Paar waren, hat er den Mut gehabt mit ihr zu reden, ihr zu erklären warum sie nicht die Richtige war und, dass er das schon lange gemerkt hatte, aber zu feige war ihr das zu sagen. Sie hat diese Entschuldigung angenommen und seit dieser Zeit wird fast täglich telefoniert. (Sie lebt weit entfernt) Ich habe jetzt mal nachgefragt warum. Da sagt er, diese Frau sei relativ lebensuntüchtig und habe keine Freundinnen mit denen sie ihre Sorgen besprechen könne. So tut er das und aus seinem "schlechten" Gewissen heraus fühle er sich verpflichtet. Ich brauche mir keine Sorgen zu machen, das wird nie wieder etwas und das wolle sie auch nicht. Mich stört das, zumal er heimlich mit ihr telefoniert, wenn ich gerade mal nicht da bin (ich bin viel bei ihm) oder wenn ich zu Hause bei mir bin. Mehrfach habe ich einen Anlauf genommen mit ihm darüber zu sprechen wie störend das für mich ist. Zu einem Ergebnis sind wir nie gekommen. Meine Freunde meinen, er nähme mir doch nichts weg, trifft sich nicht mit ihr etc. Wie gehe ich richtig mit so einer Situation um?
warm gewechselt, Lügereien, Vertrauensmissbrauch, Heimlichkeiten! Was erwartest Du von diesem Mann? Er hat Dich schon mal aufs Übelste belogen, Dir seine Beziehung verschwiegen...
Und hör mir auf mit "schlechtem Gewissen" . Wahrscheinlich verbindet die Beiden mehr als Du ahnst!
Erstaunlich dass man das immer wieder liest. Die Frau sei "lebensuntüchtig" "depressiv" "psychisch krank"......mir fällt es schwer, dass Du zu glauben..Wahrscheinlich verbindet die Beiden noch mehr als Du ahnst!
.
 
G

Gast

  • #7
FS, ich kann Dich verstehen und könnte ehrlich gesagt auch nicht damit umgehen.

In der von Dir beschriebenen Konstellation git es einen Zeitraum, in der er
- seine Ex mit Dir
- und (durch sein Schweigen) Dich mit seiner Ex "betrogen" hat.

Diese Frau hätte aus diesem Grund für mich das "Geschmäckle einer ehemaligen Affäre" und ein (auch noch heimlicher) auf Dauer angelegter Kontakt könnte ich nicht akzeptieren. Ich würde eine eindeutige Entscheidung verlangen, die durchaus so aussehen kann, daß sich die Ex einen neuen Lebensberater sucht und die Kontaktaufnahmen sich irgendwann einstellen.

Zur eigenen Person: ich gehöre zu dem Teil der Menschen, die eine "reine" Freundschaft zu Ex-Beziehungen - mit denen man Tisch und Bett geteilt hat - für emotional belastet und daher nicht möglich hält.
 
G

Gast

  • #8
Was ist daran heimlich, offensichtlich hat er dir ja gesagt dass er mit ihr telefoniert.

Gibt es etwas öderes als anderen beim telefonieren zu zu hören? Oder unhöflicheres als ewig zu telefonieren wenn man Besuch hat?
 
G

Gast

  • #9
Was ist daran heimlich, offensichtlich hat er dir ja gesagt dass er mit ihr telefoniert.

Gibt es etwas öderes als anderen beim telefonieren zu zu hören? Oder unhöflicheres als ewig zu telefonieren wenn man Besuch hat?

m, 34
 
G

Gast

  • #10
Was ist daran heimlich, offensichtlich hat er dir ja gesagt dass er mit ihr telefoniert.

Gibt es etwas öderes als anderen beim telefonieren zu zu hören? Oder unhöflicheres als ewig zu telefonieren wenn man Besuch hat?

m, 34

Gast#6

Die FS hat in ihrem Posting erklärt, daß er nur "heimlich" telefoniert, wenn sie nicht da ist.

Sicher mag es "öde" sein, ihm dabei zuzuhören, aber wenn diese Möglichkeit erst gar nicht offen angeboten wird liegt die Mutmaßung nahe, daß der Inhalt des Gespräches nicht für ihre Ohren bestimmt ist.
 
G

Gast

  • #11
Mich würde es sehr stören. Ist er ihr Seelsorger? Was ist das für eine Frau, die anschenend nemanden auf der Welt außer ihn hat?
Noch mehr stören würde mich, dass er nicht in Deiner Anwesenheit mit ihr telefoniert.
Ich würde ihm ganz klar sagen das das so für mich nicht in Ordnung ist.
Wenn sie eine "Freundin" ist muss er keine Geheimnisse haben.
Du schreibst: Sie wohnt weit weg. Wie weit und wie lange? Was ist wenn sie zurück kommt?