• #31
......die Treffen hätten wegen spezieller Umstände immer wieder (von seiner Seite aus!) nicht geklappt, so deutet das für mich auf einen Rückzug des Mannes hin, sofern er nicht selbst stets neue Alternativen vorgeschlagen hätte. ....

Da er aber, wie du schreibst, ohnehin nur etwas “Lockeres“ wollte, war das natürlich nicht zu erwarten.
Das stimmt so nicht. Von beiden Seiten wurden Treffen abgesagt. Als er z. B. von seiner Seite mal fast hätte absagen müssen, hat er SEHR viel Aufwand auf sich genommen, damit unser Treffen dann doch geklappt hat.

Er wollte VOR mir was Lockeres. Als wir ein paar mal so am Rande über das Thema sprachen (ER hat es angesprochen), sagte er, dass er nun eine Beziehung will. Das Problem war, dass ich dazu geschwiegen habe, dass ich nicht richtig "Flagge gezeigt" habe, weil ich nicht wusste, ob er MICH damit meint oder ob er es ALLGEMEIN meint.

Wegen der ganzen Geschichte hatte ich kürzlich sogar einen Termin beim Psychologen und der riet mir, dass ich ihm einen total offenen Brief zu meinen wahren Gefühlen schreiben soll. Aber ich habe da auch viele Fragezeichen, ob das richtig wäre. Daher habe ich mich ja nochmal hier ans Forum gewandt. Wobei ich mittlerweile auch immer "frustrierter" werde und nicht weiß, ob ich ihn überhaupt noch kontaktieren soll.
 
  • #32
Kontaktiere ihn doch aber bitte neutraler als mit einem Liebesgeständniss. Dann siehst du wie und ob er reagiert und dann siehst du weiter.
Meldet er sich gar nicht mehr, weisst du Bescheid. Ebenfalls falls er in einer Beziehung ist.
Aber dann findest du deine Ruhe und das zählt....
 
  • #33
Wobei ich mittlerweile auch immer "frustrierter" werde und nicht weiß, ob ich ihn überhaupt noch kontaktieren soll.
Lass Dich nicht vom Forum beeinflussen, wenn es Dir ein Bedürfnis ist, dann handele. Es lässt Dir sonst keine Ruhe. Du willst wissen, ob Du noch eine Chance hast, dann prüfe; ist er frei, gibt es eine Chance für einen 2. Versuch. Dies kann ja oder nein sein. Sollte er den Kontakt wollen, schaue ob es zu Treffen kommt und einer für Dich zufriedenstellenden Gleichmäßigkeit. Es ist zwischen Euch nur versandet, keiner von Euch hat endgültig die Tür zugemacht.
Ich denke, erst wenn er Dir absagt, weil nicht mehr verfügbar oder falls er wieder rumeiert, kannst Du das Kapitel abschließen. Melde dich bei ihm locker und witzig, (und lasse erstmal deine Liebesgefühle aus dem Spiel). Falls er reagieren sollte, zeige Dich ihm offener und zugewandter, so dass Du Dir nicht nochmal deshalb denkst, deine Chance verpasst zu haben.
Du brauchst nicht eine Absolution des Forums und nicht wenige Foristen haben Dich bestärkt den Kontakt wieder aufzunehmen und zu schauen, was passiert, um Klarheit für sich und seine Gefühle zu erhalten und nicht das Gedankenspiel tage-, sogar mitunter jahrelang fortzuführen, „was wäre wenn...“ gewesen. Dein Liebesgeständnis in offenen Worten behalte erstmal für Dich, den Brief kannst Du ruhig für Dich erstmal schreiben, doch ihm noch nicht geben, denn wenn Du Dich über deine Gefühle, eben weil sie so intensiv waren und wegen den ganzen Umständen, zurückhaltend gezeigt hast, wäre das für mich an seiner Stelle etwas „scary“, wenn du nach 1 Jahr damit rausrückst, dass klingt, dass Du entweder mit ihm heute abgeschlossen hast und es ihm nachträglich Beichten willst bzw. es erzeugt Druck, wenn Du ihn seit einem Jahr ohne Kontakt so viel Raum in deinem Gefühlsleben einräumst, dass es neben ihn, für Dich nie was anderes in deinem Leben gibt.
 
  • #34
Er wollte VOR mir was Lockeres. Als wir ein paar mal so am Rande über das Thema sprachen (ER hat es angesprochen), sagte er, dass er nun eine Beziehung will. Das Problem war, dass ich dazu geschwiegen habe, dass ich nicht richtig "Flagge gezeigt" habe, weil ich nicht wusste, ob er MICH damit meint oder ob er es ALLGEMEIN meint.
Hm. Das ist ja schon eine konkrete Situation. Aber von ihm kam ja auch nichts weiteres an Anfragen an Dich.
Ich finde es immer heikel. "Man" denkt, man selbst hätte mehr tun müssen, dann wäre es ein glückliches Ende geworden. Und ja, wenn der andere so ein Verzagter ist, der gaaaanz leise anklopft und wenn nicht gleich die Tür aufgerissen wird, denkt er traurig "oh weh, sie/er will mich nicht". Ist das so ein schüchterner Mann oder hast Du ihn schon mal kämpfen und sich abmühen sehen für ne Frau?
Was hätte er tun können, ist für mich die Frage. Hätte er ruhig mal nachfragen können BEI DIR ohne Gesichtsverlust oder musste er so viel Angst vor ner Abfuhr haben, dass er sich das niemals hätte trauen können?

Du bist vermutlich immer noch ne Stunde entfernt wohnend. Bei pragmatisch denkenden Menschen ist das schon ein Ausschlusskriterium.

Gab es DAMALS überhaupt die Situation für ein Liebesgeständnis und Du hast keins gemacht? Ich finde, das klingt alles nicht so, sondern eher vage, wenn Du damals nicht vermuten konntest, dass er Dich meint. Also käme so ein Gefühlsgeständnis schon als nichterwartetes "Bollwerk". Was, wenn er nicht antwortet? Könntest Du das ertragen?
Weiterhin käme ein Liebesgeständnis nach einem Jahr vielleicht auch unglaubwürdig rüber. Du meinst es ernst, aber könnte er nicht denken, dass Du nur solche Geschütze auffährst, weil Du gerade einsam bist? Wenn dann noch hinzukommt, dass es sehr überraschend ist, wenn man die damalige Situation ansieht, die eher lockerflockig war, also dass man gar nicht glauben kann, dass Du damals so verliebt warst, dann erreichst Du genau das Gegenteil mit so einem Brief.

Dein Therapeut hat sich das ganze ja nun live angehört, vielleicht hat er mehr dazu gesagt und mehr Situationen durchgespielt, z.B. eben auch, wie es Dir geht, wenn der Mann nicht drauf reagiert. Ansonsten ist das ja wohl ein ziemlich profaner Rat wie "Haste Durst, dann trink was".

Kontaktieren würde ich den Mann auf jeden Fall. Aber nicht gleich mit der Tür ins Haus fallen, wobei Du mE hier nicht nur mit der Tür fällst, sondern Gartenzaun und Hecke gleich mitschleifst.
Schreib ihm doch, dass Du oft an ihn gedacht hast und ihn gern wiedersehen würdest. Nicht witzig, nicht so "Na? Wie geht's?", sondern schon ernst, aber doch keinen "Tagebucheintrag" zu Deiner Gefühlswelt.
Es liegt nicht nur an Dir, dass der Kontakt abbrach, und Männer können sich durchaus bemühen, wenn sie interessiert an einer Frau sind. Sollte er auch dauernd an Dich gedacht haben, wird er schon erfreulich antworten.
 
  • #35
  1. Er wollte VOR mir was Lockeres. Als wir ein paar mal so am Rande über das Thema sprachen (ER hat es angesprochen), sagte er, dass er nun eine Beziehung will.
    Hm, obwohl er eine Beziehung wollte und zwischen euch auch gefunkt hatte, obwohl er seit Jahren getrennt und geschieden war, hat mit der Beziehung dennoch nicht geklappt.....Warum eigentlich nicht und warum sollte es jetzt nach einem Jahr auf einmal klappen? Und möchtest du dich wirklich als die goldene Notnagel anbieten?

  2. Liebe FS, es ist doch vollkommen normal, was du empfindest. Du wolltest eine Beziehung und warst verliebt. Glaube mir, wenn er wirklich dich wollte, würde er dich doch anrufen oder einfach fragen wie es dir geht, ob du noch lebst. Er würde dir hinterherrennen und um jede Aufmerksamkeit betteln. Du hast seit einem Jahr keinen Kontakt zu ihm. Das bedeutet, dass er dir nicht einmal zu deinem Geburtstag gratuliert hat. Er hat dir nicht einmal frohe Weihnachten gewünscht. Habe bisschen mehr Selbstachtung. Habe Biss und gebe nicht auf. Du hast es bald geschafft.

  3. Also das er schon eine Dame (oder mehrere Damen) hat, die sich bereitwillig darauf eingelassen haben und die er beschläft. Eine länger bestehende Fernaffäre geht hier auch.
    Und trotzdem soll sie ihn anschreiben🤔? Das verstehe ich nicht.
 
  • #36
Lieben Dank an alle für Eure Einschätzungen und Meinungen. Viele der Gegenargumente, die hier genannt wurden, habe ich mir auch durch den Kopf gehen lassen und habe versucht, ihn zu vergessen.

Anderereseits, interessierte Männer kämpfen auch nicht immer, wenn es Schluss ist. Mehrmals hatten Männer mit mir Schluss gemacht. 1-2 J. später liefen wir uns irgendwo über den Weg oder sie kontaktierten mich, bedauerten ihren damaligen "Fehler" und wollten mich zurück. Für mich war's dann aber zu spät.

Ich weiß ehrlich gesagt noch nicht, was ich mache. Vielleicht aber probiere ich auch erst mal noch intensiv, ob ich es nicht doch schaffe, ihn mir aus dem Kopf zu schlagen.
 
  • #37
Hallo @Blume94,

deine Mutter ist alt genug, um ihre eigenen Entscheidungen zu treffen, ganz gleich ob in Bezug auf ihren Partner, ihr Haus oder die Verwendung ihrer finanziellen Mittel. Wenn sie sich von diesem Mann über den Tisch ziehen lässt, ist auch das ihr eigenes Problem.

Kümmere du dich um deinen Mann und ein gutes Verhältnis zu ihm, sonst könnte es sein, dass ihr kurz nach eurem Hausbau ebenfalls Probleme bekommt. Distanziere dich von den Personen, die nicht zu deinem Wohlbefinden beitragen oder beschränke den Umgang auf ein Minimum.
Lebe dein eigenes Leben und lasse deine Mutter ihres leben.
 
  • #38
Liebe FS, schreibe ihn an!
Als ich meinen Mann kennenlernte, trennten uns 450 km, eine noch bestehende Ehe und insgesamt drei Kinder, die gut versorgt werden wollten ... für meinen mittlerweile Exmann kein echtes Problem, wir haben es hinbekommen, auch wenn es leider nicht für die Ewigkeit hielt. Aber nicht alle Menschen sind so anpackend und vielleicht freut er sich über einen kleinen Schubs aus Deiner Richtung ... ich persönlich finde diese Grundaussage, die hier leider oft vertreten wird, „wenn, dann“, sehr bedenklich. Wir sind in unseren Gefühlen und Reaktionen doch nicht alle gleich, jeder Mensch geht mit eintretenden Ereignissen anders um. Erfahrungswerte mögen hilfreich sein, sind aber immer Erfahrungen der anderen! Trau Dich, schreibe ihn unverbindlich an, ich drücke Dir ganz feste die Daumen. Du vergibst Dir gar nichts, Du zeigst Stärke und Gefühl!