G

Gast

Gast
  • #1

Konzertkarten kurz vor der Trennung geschenkt bekommen und nun?

Hallo,

habe schon gegoogelt aber auf mein Problem nichts passendes bekommen.
Seit einen halben Jahr lebe ich mit meinen Partner zusammen. Ab dem Zusammenziehen war es sehr schwierig. Die Situation wurde immer komplizierter und endete mit der Aussage "Trennung". Kurz davor habe ich 2 Karten geschenkt bekommen die nicht billig waren.
Nun habe ich die Karten zurückgegeben mit ein paar Zeilen, da ich mit Reden immer nur gegen Mauern renne, das ich mich drüber gefreut habe und auch das mit ihm gerne machen würde, aber unter der jetztigen Situtation es fäir fände das ich ihm die Karten zurückgebe, da er das Event mit jemand geniessen sollte den er mag usw.
Seine Reaktion (nachdem ich wieder ihn ansprach): das wäre der Gipfel von allen. Es wäre eine Geschenk und das zurückzugeben wäre unter aller S.... Ich hätte wohl keinen Anstand und und und..
Seine Meinung: ich hätte die Karten veräussern können, mit jemand anders hingehen können usw. aber "zurückschnenken" ist ein No Go.

Habe ich falsch gehandelt und hätte die Karten behalten sollen? Für mich war es auch kein Zurückschenken eher Zurückgeben. Meine Erzhiehung sagt mir da was anderes, aber ich bin für neue Meinungen offen.

Danke.
 
  • #2
Im Grunde ist es jetzt doch auch egal. Es ist wahrscheinlich wie in eurer Beziehung vorher auch: Egal, was du getan hast, es ist falsch.
Hak es ab.
 
G

Gast

Gast
  • #3
Nun ja, hier wurden nicht zwei Karten verschenkt, sondern ein gemeinsamer Konzertbesuch. Bestenfalls könntest Du, wenn er nicht mitkommen will, alleine hingehen oder mit einer Freundin. Oder bei Ebay verscherbeln. Aber doch nicht zurückgeben! Noch dazu mit verletzenden Worten. Das ist in der Tat stillos. m/54
 
G

Gast

Gast
  • #4
Du hast richtig gehandelt. Er hat nur Frust wegen der Trennung und lässt ihn an dir aus. Vergiss ihn und die Sache einfach und mach dir keine Gedanken.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Letzten Endes spielt es ja eh keine grosse Rolle mehr, aber ich finde auch: Geschenkt ist geschenkt.
Das ändert sich ja mit einer Trennung nicht, ein Geschenk bleibt immer noch ein Geschenk.

Also ich als Gebender würde das jetzt nicht unbedingt als Respektlosigkeit ansehen, aber die Karten auf keinen Fall zurücknehmen.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Finde in Ordnung, was Du gemacht hast.

m/56
 
G

Gast

Gast
  • #7
Das Zurückgeben der Karten fühlt sich an wie Klammern nach der Trennung. Das war nicht gut.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Zurückgeben sieht nach Klammern nach Trennung aus? Häh? Es war sehr fair und ihre Gedanken dazu finde auch sehr respektvoll.
 
G

Gast

Gast
  • #9
Du hättest nicht zwingend die Karten zurück geben müssen und das weisst Du auch ! Nun hast Du darauf (D)eine Reaktion bekommen ! Die war nicht nett aber Du hast es ja geradezu provoziert..
 
  • #10
Hat er die die beiden Karten geschenkt, oder die besorgt, daß ihr zusammen hingehen könnt?
Im ersten Fall würde ich mich ein wenig drüber wundern.
 
G

Gast

Gast
  • #11
Es klingt, als wäre die Trennung von dir ausgegangen. Dein Partner wollte dir mit diesen Karten eine Freude machen, hat das als schönes, gemeinsames Event geplant. Jetzt fühlt es sich für ihn an, als hättest du nochmal nachtreten, weil du ja extra noch betonst, er solle das mit jemandem genießen, den er gern hat. Für ihn hat das vielleicht zynisch geklungen, deshalb die harte Reaktion seinerseits.

Was die Rückgabe an sich betrifft, bin ich zwiegespalten. Ich würde mich auch eher verpflichtet fühlen, wenn der Event in der Zukunft liegt, und hätte an dem Konzert keine Freude. Ich hätte ihn aber vielleicht eher einfach gefragt, wie du es handhaben sollst.

Aber vor dem Hintergrund, dass ihr wahrscheinlich grade nicht wirklich unverkrampft miteinander kommuniziert, kann sowas passieren.
 
G

Gast

Gast
  • #12
Ich finde es auch geschmacklos, die Karten zurück zu geben.
Egal was sie gekostet haben oder welchen ideellen Wert sie besitzen, ich würde es als eine Art Nachtreten empfinden, wenn Geschenke zurück gegeben werden. Die Situation im Augenblick des Schenkens ist das eine ( da war ja anscheint das Verhältnis noch i.O.), und jetzt ist es einen andere !
 
G

Gast

Gast
  • #13
Ich hätte es als absolut stiellos und geldgierig empfunden die Karten zu verkaufen, deshalb hast du richtig gehandelt. Es war als gemeinsamer Besuch gedacht, da der nicht mehr möglich ist, hätte ich sie ebenfalls zurückggegeben.
Hätte er sie dir bereits für dich und z.B. eine Freundin geschenkt, hättest du auch hingehen können, so aber nicht.
Er hätte alles was du gemacht hättest als falsch empfunden, er sucht anscheinend nach Gründen dir die Schuld geben zu können.
Vergiss es am besten einfach.
 
  • #14
Geschenke zurück geben ist immer geschmacklos. Ds einzigste was man zurück gibt ist der Verlobungsring. Ich hätte genauso reagiert wie er. Beleidigender kann man nach der Tnnung gar nicht mit dem Partner umgehen. En du nicht hingehen willst, dann Verkauf sie oder schmeiß sie weg, aber zurückgeben, NoGo
 
G

Gast

Gast
  • #15
Das Zurückgeben eines Geschenkes ist noch einmal wie Salz in die Wunde. Das macht man ganz einfach nicht. Hättest sie eben in den Müll geworfen oder irgend jemanden geschenkt oder sonst etwas damit gemacht - aber nicht zurückgeben. w51
 
G

Gast

Gast
  • #16
Vielleicht kommt es auch noch darauf an, wer sich von wem wie getrennt hat?

Grundsätzlich finde ich es in Ordnung, teure Karten zurückzugeben bzw. allgemein Geschenke zurückzugeben. Er kann sie vielleicht an anderer Stelle besser brauchen und der Beschenkte muß nicht das Gefühl des Schmarotzers haben.

Es ist ja die Rede vom "freiwillig Geschenke von selber unaufgefordert zurückgeben".
Aber "Wiederholen ist gestohlen", heißt es doch im Sprichwort.
 
  • #17
Im Rahmen einer Trennung finde ich es absolut in Ordnung, die Karten zurückzugeben. Er hat ja eigentlich nicht Dir die Karten, sonndern Euch den gemeinsamen Konzertbesuch geschenkt, oder?
 
G

Gast

Gast
  • #18
Hallo, ich habe gerade etwas ähnliches durchgemacht. Mein Freund hat mir zu Weihnachten zwei Karten für einen gemeinsamen Konzertbesuch geschenkt. An dem Tag, an dem er mich zu dem Konzert abholen sollte, ich extra eher aus dem Urlaub zurückgekommen bin, hat er mir gesagt, dass er wieder mit seiner Ex zusammen ist und deshalb nicht mit mir in das Konzert gehen möchte. Ich könnte aber gern beide Karten nehmen und dahin gehen. 2 Stunden vor Beginn! Da habe ich ihm die Karten auch in die Hand gedrückt und gesagt, er soll doch mit seiner Ex hingehen. Er wollte die Karten auch nicht zurücknehmen und hat gesagt, er will mit ihr da nicht hingehen, weil es ja "unser" Konzert war, er käme sich da blöd vor. Hallo? Und wie sollte ich mir da vorkommen? Ich habe ihm angeboten, er könne sie zerreißen und in meine Papiertonne werfen.
Er war nicht dort, habe ihn abends im icq gesehen...
 
G

Gast

Gast
  • #19
Ich hätte die Karten nicht zurückgegeben, sondern mir eine Freundin geschnappt, um mit ihr dort hinzugehen.

w
 
Top