• #1

Lässt das Interesse automatisch nach?

Kann man das Interesse an einer Person verlieren, wenn man sie länger nicht gesehen hat z.B. ein halbes Jahr bzw. ganzes Jahr? Bzw. lässt das Interesse einfach nach? Mit Interesse meine ich, dass man eine Person gut findet und sich eine Beziehung vorstellen könnte, allerdings noch nicht verliebt ist, da man noch zu wenig Kontakt hatte.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
  • #2
Ja, natürlich lässt es nach. Analog dazu der Spruch "die Zeit heilt alle Wunden". Es wäre ja schlimm, wenn man Menschen auf ewig nachhinge.

Auch Kontaktsperren nach Trennungen gibt es nicht umsonst.
 
  • #3
Klar kann man dann das Interesse verlieren. Kann aber muss nicht.
Außerdem kann man mehrere Personen gleichzeitig gut finden, oder zwischenzeitlich jemandem begegnen, den man auch gut oder besser findet.
Interesse ist erst mal schön und gut, aber wenn aus dem Potenzial nichts gemacht wird kann es auch wieder versiegen.
 
  • #4
Kann man das Interesse an einer Person verlieren, wenn man sie länger nicht gesehen hat z.B. ein halbes Jahr bzw. ganzes Jahr? Bzw. lässt das Interesse einfach nach?
Aus den Augen aus dem Sinn, heißt es doch so schön. Oft wahr. Aber wenn man verliebt ist, ist dass dann schon noch eine andere Hausnummer. Aber ja. Mann kann das Interesse verlieren.Denke ich. Weil das Leben ja dann weiter geht auch ohne die Person.
m46
 
  • #5
Es gibt ja auch den schönen Spruch: "Liebe vertreibt die Zeit, und Zeit vertreibt die Liebe." Aber letzteres wollen Frauen meist nicht wahrhaben.
 
  • #6
Guten Abend milamila
Klar kann Mann oder Frau das Interesse am Gegenüber verlieren. Die Betonung liegt aber auf kann.
Ich, m, werde dir meine Erfahrung mal schildern.
Wenn ich eine Frau kennengelernt habe und sie mir sympathisch war, dann ist sie mir auch noch nach mehr als 1 Jahr sympathisch.
Ich gratuliere ihr zum Geburtstag und wünsche ihr ein Gesundes Neues Jahr, weil sie war ja mal für kurze Zeit ein bedeutender Mensch in meinem Leben.
Wenn sie jetzt mich erneut treffen wollte, wäre ich evtl. etwas überrascht aber warum soll einem erneutem Kennenlernen etwas im Wege stehen, warum sollte ich mich nicht auf sie einlassen.
 
  • #7
Kommt darauf an, ob man die Person nicht nur nicht gesehen, sondern auch nichts von ihr gehört (SMS) hat. Falls doch Textnachrichten geschrieben wurden würde ich sagen: nein, es muss nicht zwingend nachlassen. Herrscht allerdings Funkstille kann es durchaus sein, sobald sich eine neue Person in ein anderes Leben schleicht, das Interesse beginnt nachzulassen. Fast à la: aus den Augen, aus dem Sinn.
 
  • #8
Die Frage läßt sich pauschal so kaum beantworten.

Da gibt es Tausend Faktoren, die eine Rolle spielen können: Wie stark war das Interesse, was war der Grund für die Unterbrechung, ist man eher der Typ, der nichts anbrennen läßt und schnell von einer zur nächsten hüpft, oder eher der Typ, der es eher ruhig angehen läßt, was war der Grund für das bisherige "Scheitern" etc.

Auch das Alter spielt hier meiner Meinung eine Rolle. In sehr jungen Jahren ist ein Jahr gefühlt eine Ewigkeit, in mittleren Jahren ist ein Jahr degegen praktisch nichts und vergeht oft wie im Flug (im Sinne von "Es kommt mir vor als ob es erst gestern gewesen wäre.") - dieser Effekt des sich ändernden Zeitempfindes ist sogar wissenschaftlich belegt.

Wer schnell und oft neue Leute kennenlernt, der wird sich auch schneller neu orientieren (und dadurch natürlich auch das Interesse verlieren) als das z.B. bei einem Einzelgänger der Fall sein dürfte.

Lange Rede, kurzer Sinn: Es kommt auf den Einzelfall an.

Letztlich scheinst Du nach dieser Zeit ja noch Interesse zu haben, sonst würdest Du die Frage hier kaum stellen. Also ist es doch offenbar pauschal nicht so, daß es automatisch verschwindet. Und das dürfte bei anderen Menschen nicht anders sein.
 
  • #9
Hattest du denn wirklich Interesse an ihm und er an dir? Und habt ihr euch beide dafür ins Zeug gelegt, euch öfter zu sehen oder wenigstens elektronisch/telefonisch den Kontakt zu pflegen? Wenn von einer Seite nur wenig oder nichts kommt, ist es mit dem Interesse und der Spannung irgendwann vorbei, das ist nicht geschlechtsspezifisch. Das ist dann aber nicht schlimm - das Leben ist jetzt. Es gibt aber sicher auch heute noch Fälle, wo das gegenseitige Interesse lange Trennungen auch im Anfangsstadium überlebt - ein gewisses Format bzw. Erwachsen-Sein bei beiden Beteiligten vorausgesetzt. "Abhaken und next" scheint aber heute schwer in Mode zu sein, irgendwie oberflächlich. Das muss dir aber nicht leid tun, wenn du ohnehin nicht auf solche Menschen stehst.
 
  • #11
In einem solchen Fall kann man das Interesse gut verlieren, gerade wenn man nicht einmal verliebt war.

Wir begegnen ja in unserem Leben immer wieder Personen, die wir interessant finden und uns mehr vorstellen könnten, aber bevor man die Person näher kennen lernen kann, ist sie schon wieder weg.

Wenn ich aber wirklich Interesse an jemanden habe, dann versuche ich in Kontakt zu bleiben, mit den heutigen technischen Möglichkeiten gibt es viele Gelegenheiten in Kontakt zu bleiben, selbst wenn die Person weit weg sein sollte. Wenn ich hingegen den Kontakt nicht suche, ist das für mich selber ein Zeichen, dass mein Interesse wohl begrenzt ist.
 
  • #12
Klar kann man dann das Interesse verlieren.
Kann aber muss nicht.
Ja, das Interesse lässt automatisch nach, wenn man den Anderen nicht mehr sieht. Des Weiteren kann man auch mehrere Menschen gleichzeitig interessant finden und im Laufe der Zeit schwächt das Interesse ab.
 
Top