G

Gast

  • #1

Lässt sich ein Junggeselle ändern/überzeugen? Wie?

Er (Mitte 40) hatte schon vor über einem Jahr mal einen gemeinsamen Freund von uns nach mir (Anfang 30) gefragt und wollte so an meine Nummer kommen. Ich kannte ihn nur vom Sehen, gefallen hat er mir schon damals, aber da ich wusste, dass ich beruflich bedingt über einen längeren Zeitraum nicht hier sein werde und an einer Affäre nicht interessiert war habe ich meinem Bekannten gesagt, dass er ihm meine Nummer nicht geben soll.
Ich war dann viiiele Monate weg und habe ihn vor 4 Wochen auf einem Ball das erste Mal wieder gesehen. Er sprach mich direkt an. Wir haben uns an diesem Abend dann länger unterhalten und später 2 Lieder zusammen getanzt. Als er bei der Verabschiedung nach meiner Nummer fragte gab ich sie ihm gern.
Seitdem waren wir fast täglich in Kontakt via Emails, Facebook und SMS. Ein Telefonat und 2 "Treffen zum Kaffee" die er spontan (für den gleichen Tag) vorschlug schlug ich aus und schrieb zurück, dass ich leider bereits andere Pläne habe, ihn aber sehr gerne mal auf einen Kaffee treffen würde.
Das würde ich auch gerne. Ich bin allerdings etwas skeptisch was er von mir will und möchte nichts Falsches signalisieren. Ich bin nämlich an Affären nicht interessiert, - das sollte er auch wissen von gemeinsamen Bekannten etc. Ihm eilt ein anderer Ruf voraus. Wir leben in einer Kleinstadt und so weiss ich, dass er sich gerne mit jungen Mädels (U30) umgibt. Er ist ledig, hat den Ruf als "Dauersingle" seit Jahren weg, fährt einen neuen 911 Carrera (Geht es schlimmer!?), spielt Golf.. Casino, Reisen etc. Ein Lebemann.
Seit ich vor 10 Tagen seine letzte Anfrage zu einem Treffen ausgeschlagen habe kam keine Reaktion mehr.
Jetzt war ich vor 2 Tagen mit einer Freundin abends in einer Bar. Wer kommt nicht zur Tür herein. Er. In Begleitung mit einem Mädel. Er hat mich auch sofort gesehen und man konnte es seinem Gesichtsausdruck ansehen, dass im das unangenehm war mich so zu Treffen. Er hat mich die ersten paar Minuten dann sogar ignoriert, sich dann aber einen Ruck gegeben, kam auf mich zu, Bussi-Bussi und ein paar nette, charmante Fragen und Aussagen bevor er wieder zurück zu seiner Begleitung ging. Meine Freundin und ich interpretierten in das Verhalten der beiden, dass es keine 1., 2., 3. Verabredung war. Sie kannten sich. Sassen an der Bar.. sie spielte mit dem Handy.. er unterhielt sich mit Anderen.
Meine Frage nun: kann Frau einen Mann wie ihn abschreiben wenn sie was Ernstes sucht? Ändert sich so ein Mann für die Richtige? Wie verhalten? Ich muss ihn nicht haben.. - nicht zum Preis einer Affäre - aber ich "hätte" ihn gern.
 
G

Gast

  • #2
Die meisten überzeugten Junggessellen die ich kenne haben sich früher oder später auf eine Partnerschaft eingelassen. Einige davon haben geheiratet und sind jetzt richtig gute Ehemänner und Familienväter.
Wie die Frauen das angestellt haben? Ich denke dass das mehr am richtigen Zeitpunkt lag. Die Männer hatten das Gefühl sich lang genug die Hörner abgestossen während sie erkannten, dass sie sich bei der momentanen Partnerin auch wirklich wohl fühlen... Einer meiner besten Freunde hat über seine Frau gesagt: bei ihr fühlte ich mich endlich angekommen, alles davor war Spielerei.
In deinem Fall Fragestellerin: mit Mitte 40 kann er theoretisch so weit sein. Vielleicht ist es ja der richtige Zeitpunkt für ihn, und du was besonderes für ihn, da er für dich vor einem Jahr schon Augen hatte. Viel Erfolg!!
 
G

Gast

  • #3
Du willst also einen Mann, der dich wissentlich schlecht behandelt und so sehr an dir hängt, dass er dich offenbar sehr schnell gegen eine x-beliebige andere ausgetauscht hat? (Sofern die nicht schon länger zusammen sind, eine On/Off Sache vielleicht).

Such dir lieber einen soliden Kerl ohne diese gravierenden 'Knackse'.
 
G

Gast

  • #4
wieso ist ein Porsche schlimm? Der fährt sich doch klasse.

Probier es doch einfach aus, wenn Du merkst, er will nur eine Affaire, verabschiede ihn. Machs nicht so kompliziert

w/57
 
G

Gast

  • #5
Hallo! Ich würde ihn bei nächster Gelegenheit auf die Begegnung in der Bar ansprechen und ihn fragen, was für eine Rolle er für dich in seinem Leben geplant hat. Ich denke, da es ihm unangenehm war, dich in der Bar getroffen zu haben und er dennoch zu dir gekommen ist (wenn auch nur kurz) zeigt, das ihm die Sache peinlich war aber er hat seine Begleitung allein gelassen, um dich zu begrüßen. Das ist schon ein Anfang, ganz egal bist du ihm nicht. Und seine Begleitung hat mit dem Handy gespielt, während er sich mit anderen Leuten unterhielt? Mal ehrlich,Verliebte verhalten sich anders.
Stelle klar,das du durchaus Interesse hättest auf mehr, wenn du sicher sein könntest,seine absolute Nr.1 zu sein. Und falls er darauf nicht eingehen kann oder will, du auch an ihm nichts verloren hast.
 
G

Gast

  • #6
Liebe FS, DU hast ihn doch selbst abgeschrieben. Ich hätte exakt so reagiert wie er, obwohl ich kein Lebemann bin und lieber Fahrrad als 911er fahre.

Du hast nicht mit ihm telefonieren wollen und zudem 2x ein Vorschlag für ein Treffen abgesagt. Auch wenn diese spontan für den gleichen Tag waren, so wäre dann doch die Angabe einer konkreten Alternative hilfreich. Dieses "wir können aber sehr gern mal" kommt dann einfach als "renn mir noch ein bischen hinterher" oder auch als Desinteresse rüber. Also meckere nicht rum, daß du ihn mit einer anderen Frau siehst.

Ob die Gerüchte stimmen, das steht auf einem anderen Blatt. Ich würde nie viel auf das Geschwafel anderer Leute geben sondern mir selbst ein Bild machen - und das ist oft dann ganz anders als
 
G

Gast

  • #7
Nein, du kannst keinen Mann ändern, der sich nicht ändern will. Du kannst ihn so akzeptieren und es sein lassen. Wenn er nicht will, dann wirst du später drunter leiden. So kenne ich es. Er wollte keine Beziehung hat er damals gesacht. Ich w. habe geadcht ich könnte ihn verändern...blabla..was folgte waren Tränen und schmerzen. Dafür guter Sex und ein paar Geschenke. Eine Zeit, wo ich vieles gelernt habe und endlich einen Mann hatte, der so war, wie ich ihn wollte. Jetzt bin ich wieder komplett frei...leider. w31
 
G

Gast

  • #8
Tja, was soll man dazu sagen: Vefrsuch macht klug. Wenn Du ihn interessant findest, dann lerne ihn besser kennen und kannst Du es vielleicht beurteilen.
Vielleicht lebt er das Leben das er lebt ja nur in Ermangelung eines anderen Alternative....
 
G

Gast

  • #9
@FS

Nummer 3 und Nr. 6 haben es zutreffend beschrieben :
- Sie haben Vorurteile gegen Automarken - was soll das ? Nur ein 911er ist ein richtiger Porsche
und es geht auch noch besser, denn nach oben sind keine Grenzen gesetzt (Ferrari, Lamborghini..)

- Wer überzeugter Jungegeselle ist, wird dies auch bleiben uund einer der größten Fehler der Frauen ist meist, Männer ändern zu wollen.

Wenn ein Mann sich einer Frau zuliebe ändern will, dann wird er das freiwillig tun.

Verkomplizieren Sie nicht die Dinge und probieren es einfach aus.............


m, 50
 
G

Gast

  • #10
Mal ehrlich und anders herum gefragt:
Wenn Sie einem Mann (an dem Sie nicht nur rein freundschaftlich interessiert sind und der das auch weiss/ahnt) ein Treffen vorschlagen, er dies ohne konkreten Alternativvorschlag ablehnt und sich dann in den nächsten 10 (!) Tagen auch nicht mehr meldet - würden Sie es da weiter versuchen?

Ich nicht, weil für mich die Ansage ziemlich klar wäre - kein Interesse.

Es gibt Männer, die es dann tatsächlich weiter versuchen - die nerven entweder total oder aber frau hat Glück und kann, sozusagen als 2.Chance, nochmal darauf eingehen und erleichtert sein, dass er nicht so schnell aufgibt.
Verlasssen würde ich mich darauf allerdings nicht, weil wir Frauen heutzutage ja alle ach so emanzipiert sind und man von einer Frau über 20 auch in diesen Dingen eine klare Aussage erwarten kann.

Was den Rest angeht - warum einfach, wenn es auch kompliziert geht? Ich kenne es so, dass man einen Menschen/Mann kennenlernen kann. Im Rahmen mehrerer Treffen, nett und unterhaltsam - und so eine Menge über sein Gegenüber erfahren und gemeinsame Ziele/Interessen/Werte abgleichen kann.
Wenn man allerdings befürchten muss, direkt beim ersten Mal komplett die Kontrolle über sich zu verlieren, klappt das natürlich nicht. ;-)
 
G

Gast

  • #11
ich halte nicht davon erwachsene menschen ändern zu wollen. der schuss geht doch nach hinten los. er ist mitte 40 wie du sagst und wenn er ein kerl ist - ein eigenständiger mensch - läßt er sich nicht verbiegen (auch nicht von dir)

was nicht heißt, daß er sich auch ändern kann. dann doch aber nur wenn er möchte.

alles andere wäre ein fauler kompromiss und nicht von dauer.

übrigens: er mag sein auto und hat spass daran. ist doch gut. also da hast du dir doch praktisch die antwort selber gegeben. du sagst dass geht garnicht, also prallen da ja welten aufeinander.

laß ihn laufen, wenn er von alleine wiederkommt, versuch dein glück mit ihm. laß ihn so sein wie er ist. rumerziehen geht nicht!!!!!!!

w53
 
G

Gast

  • #12
Hier die FS:

#5 Nein, ich hab ihn ganz und gar nicht abgeschrieben. Bloss etwas mehr als "hast du spontan Zeit dich in 2, 3 Stunden mit mir zu Treffen (oder sofort zu Telefonieren)?" darf da schon kommen. Ich denke das wird er mittlerweile erkannt haben und auch verstehen.

#2 Er kennt mich doch kaum, wie könnte er da bereits an mir hängen.. somit fasse ich es nicht als "mies behandeln" auf nur weil er womöglich eine Off/On-Sache am laufen hat. Es steht ihm zu Parallelkontakte zu haben, pflegen etc. - Die habe ich ja auch (noch). Exklusivität kommt später, wenn er denn dazu bereit sein wird..

#6 #8 .. eben weil ich weiss, dass sich niemand ändern lässt, sondern das wenn, dann von selbst tut.. ;-)
#1 .. und darauf würde ich hoffen.

#3 #8 Ja ein Porsche ist ein tolles Auto, hatte ich nur erwähnt um ihn als Typ besser darstellen zu können.
#7 Jep, Versuch macht kluch, so sehe ich das auch und werd`s mal laufen lassen..

Er hat sich nämlich gestern gemeldet :)
.. ganz egal scheine ich ihm also wirklich nicht zu sein - danke für deine Einschätzung #4!