G

Gast

Gast
  • #1

Lange Wartezeit nach dem ersten Kuss normal?

Ich habe vor ca 2 Wochen einen Mann hier kennengelernt, 16 mails hin und her, ein 6 Stunden Telefonat bis zum Morgengrauen, ein Tag später das erste Date, Sonntag nachmittags im Cafe, wieder ganze 6 Stunden. Ich hab mich sofort verliebt in ihn. Wir beschlossen auch am gleichen Abend uns wiederzutreffen. Er wollte mich gleich küssen, hab ich erfolgreich abgewehrt. Dann hat er mich original 3 Tage zappeln lassen bis er sich wieder gemeldet hat. Nächstes Date Samstag mittags zum Brunch, war das perfekte Date, im Sonnenschein im Cafe, spazieren am Fluss, erster Kuss, traumhaft, wir waren Abend noch essen, dann noch bei mir, er hat auch bei mir übernachtet, ohne sex, und mir auch gesagt er hätte sich in mich verliebt. Er ist auch bis nachmittags da geblieben. Seit Sonntag hat er sich aber nicht mehr gemeldet, ich wollte am Wochenende mit Freundinnen wegfahren, wurde aber abgesagt, das hab ich ihm gestern als sms geschickt. Von ihm bis jetzt nichts... Ich weiß daß er beruflich und ehrenamtlich sehr eingespannt ist, und er hat mir auch gesagt daß er eine gewisse Distanz braucht, aber ist das für euch selbstverständlich den anderen so lange warten zu lassen? Bin mir auch sicher daß er sich meldet, aber diese zeitlichen Abstände machen mich wahnsinnig.
Wie handhabt Ihr dass denn so?
Ich vermisse Ihn einerseits, will Ihn aber auch nicht anrufen...
 
G

Gast

Gast
  • #2
Liebe FS,
ich verstehe zwar deine Situation, aber in meinen Augen klingt das alles so überstürzt... warum habt ihr es denn sooo eilig?!
Ich habe gerade eine ähnliche Situation mit einem Mann... er gestand mir auch sehr schnell das er sich total in mich verknallt hat und mir gehts sehr ähnlich, aber wir wollen es beide langsam angehen lassen. Die Vorfreude ist einfach wunderbar! :) Ich würde auch niemals auf den Gedanken gekommen soo schnell bei ihm oder er bei mir übernachten zu wollen.

Ich kann dir nur raten... GEDULD heißt das Zauberwort. Und gerade wenn er dir schon so ehrlich und direkt sagt, dass er auch mal gewisse Distanz zwischendurch braucht, sagt das doch genügend aus. Gib ihm etwas Zeit und lasst es viel entspannter angehen.... lenk dich in der Zwischenzeit ab, geh zum Sport, tob dich dort aus, treffe Freunde, unternimm was und hab einfach Spaß ganz unabhängig von ihm... das hilft total. :)
w,28
 
G

Gast

Gast
  • #3
Nachtigall ick hör dir trapsen....

Bist du sicher, dass er in der Zwischenzeit keine andere trifft und das er nicht nur Sex von dir will?
Das hört sich für mich ganz so an.Jedenfalls hatte ich auch mal so einen Kontakt...viele Mails hin und her, dann war ich imUrlaub und wir verschickten SMS. Als ich zurück war telefonierten wir 2 Tage hintereinander stundenlang, trafen uns zum Date, er machte Komplimenteme, war aufmerksam, versuchte mich zu küssen. Date 2 wollte er unbedingt zu mir in die Wohnung, aber ich ließ ihn nur kurz rein. Wir knutschten stürmisch und um einer komischen Situation zu umgehen überredete ich ihn, in ein restaurant zu gehen. Er machte weiterhin Komplimente, zeigte sich wahnsinnig interessiert usw.
Als ich ihn bei date 3 nicht "ranließ" schickte er noch auf dem Heimweg die Absage....
 
G

Gast

Gast
  • #4
Hallo FS

Ich denke es ist wie mit vielem im Leben, das Verhalten des Partners sollte zum eigenen Verhalten passen. Ich würde schlicht nicht damit umgehen können, wenn jemand so distanziert ist und dies auch klar kommunizieren.
Sollen sich diejenigen finden welche eine gewisse Distanz toll finden und brauchen. Aber wenn du jemand bis der mehr Nähe brauchst musst du jemanden finden, der das auch möchte, denn sonst besteht dieGefahr, dass du ständig zu kurz kommst.
 
G

Gast

Gast
  • #5
Dann wirst du eben jetzt zum ersten Mal in deinem Leben Geduld üben müssen! Und ich sag dir was, das ist unglaublich bereichernd!

Mein Mann hat mich anfangs auch wochenlang auf Abstand gehalten, weil ich ihn mancher Tage mit 30-40 SMS oder Telefonaten zubombardiert habe und eben das volle Programm, das anhängliche und gelangweilte Frauen so machen, wenn sie keine Antwort vom Mann bekommen.

Erst als ich damit komplett aufgehört habe und gewartet habe, hat er sich mir gegenüber normal verhalten und meine Nähe gesucht.

Mit anderen Worten, wenn du nicht zeigen kannst, dass du dich auch mal 3 Tage alleine beschäftigen kannst und interessante Hobbies hast, dann machst du dich langweilig und unattraktiv.

Ich weiß, es ist schwer Geduld zu üben, weil es einen innerlich zerreist, allerdings tut ihr euch beide nichts gutes damit, jetzt jeden Tag 6 Stunden Spazieren zu gehen, zu telefonieren und Kaffee trinken zu gehen. Was glaubst du, wie schnell sowas langweilig wird?

Wir sind heute nach vielen Jahren noch glücklich und haben allmählich gut zueinander gefunden. Was habe ich also gemacht? Ich habe mir als erstes 2-3 Hobbies gesucht bzw. endlich die Dinge gemacht, die ich die letzten 30 Jahre schon vor mich hingeschoben habe, dann habe ich mich beruflich weitergebildet, ich habe eine neue Sportart erlernt, ich habe abgenommen, ich habe mich um mich gekümmert, ich habe Kurse besucht, ich habe mir jeden Tag Minimum 1-2 Stunden für mich Zeit genommen, um mich selber weiter zu bringen im Leben, und auch um was im Leben zu erzählen zu haben, wenn man sich wieder trifft.
So hats geklappt.
 
G

Gast

Gast
  • #6
Ich schließe mich #3 vollkommen an.
Aus dem Teenageralter sind wir ja alle raus.
Er braucht Distanz, Du die Nähe.
Such Dir jemanden, der auch Nähe braucht, es gibt ihn.
Und eine SMS zu ignorieren ist kein guter Start für eine Partnerschaft.
w/45
 
G

Gast

Gast
  • #7
Du hast bereits viel zu schnell viel zu viel Zeit mit ihm verbracht, was sollten ihn denn jetzt noch an dir interessieren? So ein Verhalten langweilt die meisten Männer sehr schnell. Und wenn du ihn jetzt auch noch kontaktierst, dann wird er sich erst recht nicht mehr melden.

Lass ihn in Ruhe, vielleicht meldet er sich nochmals, vielleicht auch nicht. Such dir Beschäftigungen, unternimm etwas. Es gibt nichts öderes als Frauen, die zu viel Freizeit und keine Interessen haben, als sich mit ihrem (potentiellen) Partner zu beschäftigen.
 
G

Gast

Gast
  • #8
Liebe FS:
jeder Fall, jede Beziehung ist anders. Allerdings kann ich dir aus eigener leidvollen Erfahrung sagen und hab es auch oft genug beobachtet:
Wenn du dich am Anfang nicht 100% wohl fühlst und es sich nicht gut anfühlt, dann wird es sehr selten ( auch wenn es zur Beziehung kommt ) besser.
Wenn es einem Mann egal ist ( oder er es nicht merkt, dass es dir bei seinem Verhalten unwohl ist .. ansprechen würde ich es auf jeden Fall mal und schauen wie er auf dich reagiert.. mach ihm keine Vorwürfe, sage nur wie es dir damit geht... )wirst du ihm egal bleiben.
Ich hab eine Beziehung mit einem Mann begonnen, der sich ähnlich verhielt.
Er war sich mit mir nie sicher, ich war verfügbar und nett, aber eben nie die begehrte Traumfrau.. ( sagte er wohlweislich nicht, erst beim Schlussmachen)
Als es Richtung Zukunftsplanung ging, zog er den Schwanz ein.
Was ich damit sagen will:
wenn er keine Sorge hat, dich zu verlieren in seinen Meldepausen ( du könntest auch fremddaten), ist er sich deiner sehr sicher.. nicht verliebt.. nicht auf Nähe aus, weiter auf Suche... oder sonst was seltsames..
Währst du ihm wirklich wichtig, würdest du es merken..
Alles gute für dich
Mein tipp:
entweder ehrlich sagen was es mit dir macht.. oder dich zurückziehen und beobachten wieviel Engagement da kommt..
oder beides
Viel Glück
 
G

Gast

Gast
  • #9
Nicht alle Menschen brauchen oder müssen diese starken Gefühlen der Verliebtheit spüren wenn Sie mit jemand zusammen kommen..

Sie lassen es einfach langsamer angehen..


Das was Du schilderst ist deswegen nicht unnormal..Es ist einfach anders..

m47
 
G

Gast

Gast
  • #10
ja ihr habt ja recht,
ich bin ein bisschen schnell, sehr kurzentschlossen, und temperamentvoll.
Aber wenn ich mich zu etwas entschlossen habe bleibe ich auch dabei.
Es ist ja nicht so daß ich unterbeschäftigt wäre, ich hab einen verantwortungsvollen 60 Stunden Job, mache mindestens 4 mal die Woche Sport, und pflege einen grossen Freundeskreis, von Ödnis kann also nicht die Rede sein.
Das Tempo, die Prioritäten und die Restvitalität die einem nach einem langen Arbeitstag bleiben ist sicher bei jedem anders.
Ich erwarte ja auch nicht von niemandem daß er sich 24/7 um mich kümmert, dass kann ich auch alleine. Ich bin immer noch sehr zuversichtlich daß er sich meldet, jedoch werde ich ihm daß auch das nächste mal einfach sagen, denn es ist einfach etwas was mir wichtig ist und was ich einfach brauche, wenn er bereit sein sollte es zu versuchen bin ich gerne bereit, jedoch so ist das für mich leider nichts.
Vielen Dank nochmal für die Antworten
fs
 
G

Gast

Gast
  • #11
Ich denke, besonders in der ersten Verliebtheitsphase braucht man wenig Distanz.
Ich vermute mal, dass Du nicht die Richtige bist für ihn.
Du bist verliebt und rennst ihm nach und doch spürst Du ein ungutes Gefühl, dass er weniger Nähe will und braucht. Wenn ich mich verliebt habe, dann brauche ich diesen Menschen zu Anfang oft um mich.
Später, dann macht wieder Jeder mehr seins, aber erst, wenn die Bindung sicher ist.
Warte ab, was sich tut. Er muss zu gleichen Teilen zu Dir wollen, sonst wird das nix.
Ich brauche auch viel Freiraum, aber wenn ich mich frisch verliebt habe, brauche ich diesen Menschen um mich für die erste Zeit, weil ich jede Minute geniessen möchte.
Alles Gute.
 
Top